finanzen.net

Gedanken zur Klöckner-Aktie

Seite 513 von 559
neuester Beitrag: 01.04.20 15:39
eröffnet am: 01.11.07 08:17 von: christi16 Anzahl Beiträge: 13968
neuester Beitrag: 01.04.20 15:39 von: kbvler Leser gesamt: 2406171
davon Heute: 38
bewertet mit 36 Sternen

Seite: 1 | ... | 511 | 512 |
| 514 | 515 | ... | 559   

29.08.19 16:30

159 Postings, 871 Tage mamamiaamorebrokersteve, der Kontraindikator at it's best!

Na dann, wenn Brokersteve von morgen oder kommenden Woche ausgeht, dann wissen wir ja, dass mit Sicherheit morgen und in der kommenden NICHTS passieren wird. Seine Glaskugel scheint sehr verstaubt zu sein.

 

29.08.19 16:42
1

159 Postings, 871 Tage mamamiaamoreDer Übernahmehype ist vorerst vorbei

1. Die Leerverkäufer würden nicht so gelassen reagieren, wenn es tatsächlich eine Übernahme in naher Zukunft geben könnte. 2.Hinzu kommt, dass ThyssenKrupp erstmal Geld durch den Verkauf bzw. Börsengang der Aufzugssparte in die Kasse bekommen muss, um ein Übernahmeangebot zu machen. Im MOment hat ThyssenKrupp nämlich selbst Liquiditätsprobleme.
3. Der Kurs von Klöckner ist nach dem Gerücht bis auf 5,80 Euro vorbörslich hochgegangen, um wieder unter 5 Euro am selben Tag zu fallen. Für mich ein klarer Beleg dafür, dass da ein paar Insider zum zweiten Mal mit Gerüchten Geld gemacht haben.

Der aktuelle Kursanstieg könnte m.M.n. mit einer Bekanntgabe einer News zu XOM zusammen hängen. Vlt. präsentiert Rühl einen Investor für XOM MAterials GmbH. Im Q2 Bericht wird nämlich erwähnt, dass bereits eine Vereinbarung vorliegt.

 

29.08.19 17:05

246 Postings, 2247 Tage berndmeier@ mamamiaamo

wann ist der Kurs denn die letzten Tage unter 5 gefallen? Übernahme hin oder her, derzeit ist Klöckner krass unterbewertet, deshalb bin ich auch hier investiert. Vor 12 Monaten waren die Kurse noch zweistellig und dahin wird es auch wieder gehen. Das Geld ist billig, die Alternativen fehlen, also fließt es in den Aktienmarkt.  Ob mit oder ohne Übernahmefantasie ist das hier auf dem Niveau ein klarer Kauf.  

29.08.19 17:17

4213 Postings, 4977 Tage brokersteveGanz klarer Kauf ..lächerliche bewertung

29.08.19 17:24

159 Postings, 871 Tage mamamiaamore@Berndmeier

Am letzten Freitag war bei LS unter 5 Euro, aber im aktuellen Chart ist es nicht mehr nachzuvollziehen.  Auf Xetra war das Kurstief am letzten Freitag  bei 5,01 Euro, nachdem er vorbörslich auf 5,80 gestiegen war.

Klöckners Aktienkurs korreliert mit dem Stahlpreis, man braucht nur auf den Stahlpreis zu schauen: Steigt der Stahlpreis, steigt der Aktienkurs und vice versa, ganz einfach. Bedenke zudem, dass Klöckner Stahl im Wert von über 1 Mrd. auf Lager hält.
Billiges Geld ist kein Argument, denn dann würden sich viel bessere Werte finden, die eine stabile und weitaus höhere Dividende zahlen als Klöckner, z.B. Deutsche Pfandbriefbank, Telefonica, Freenet, Shell, BP, Equinor, ...
Und wenn Stahl, warum nicht eine Salzgitter oder Voestalpine?  

29.08.19 17:51

1058 Postings, 3891 Tage hollysuhDie ganze Börse ist lächerlich bewertet wird

langsam Zeit das es aufwärts geht, gibt ja anscheinend doch keine Krise.

 

30.08.19 09:34

320 Postings, 2411 Tage Didi62@hollysuh

"Die ganze Börse ist lächerlich bewertet"
Wie soll man sich das vorstellen?
Wenn man sich vorstelle die ganzen AG´s an der Börse müssten Ihre Schulden von jetzt auf gleich bei den Banken glattstellen, wie lächerlich würde es dann wohl aussehen?
Ich denke Schlimmer als jetzt.  

30.08.19 09:57

1058 Postings, 3891 Tage hollysuhWas hat sich von letzten Jahr geändert

Dax im gleichen Zeitraum ein wenig höher als jetzt dennoch sind viele (fast alle Wert)
um mehr als 50% gefallen.
Sind die Firmen alle Pleite? Machen die alle keinen Umsatz?
Ist der Umsatz oder der Gewin auch um 50% oder mehr gefallen?
Ist der Wert der Firmen um 50% gefallen?


 

30.08.19 13:03

554 Postings, 1261 Tage SagitariusIch denke

Das diese Jojo Effekt  bei der kurs sollte uns nicht beunruhigend.  
Was  kann denn passieren. Viel tiefer werde es meine Meinung nach nicht gehen,  Trump steht gegen die Wand, er kann nur versuchen ein Deal mit china zu machen zu seine Vorteile, China werde aber nicht nachgeben. De fakto weniger Geld für us Verbraucher das heißt Trump verliert 2020 .. Es wird so kommen und ab da eine Lockerung des Handel Konflikte mit der EU.  Ab da würde Klöckner nach oben puschen.
So oder so ist es für mich eine gute Investition.
Entweder Übernahme oder 2020.
Ich werde jedenfalls je nach Möglichkeit immer wieder mal aufstocken.
Kann jeder verkaufen,  kann jeder kaufen,  ich aber einscheide mich für kauf.  

30.08.19 13:06
2

9241 Postings, 2632 Tage BÜRSCHENDie Aktie zieht auch keine Wurst vom Teller

Nö dfas wird nichts mit dem Anstieg. Kleines Sommertheater für Schaulustige.
Deshalb zu um 5.50 Verkauft !  

30.08.19 13:54
2

72 Postings, 219 Tage Na Seweiseiner

der tagesverlierer heute neben nordex oder sgl

an so einem tag, wo alles rennt, wird grade mal die 5,40 gehalten

also hier kommt keine übernahme zu 8 euro, never, hedgefunds würden sich sonst längst reinkaufen und wir wären locker im bereich 6,50  

30.08.19 13:57
1

554 Postings, 1261 Tage SagitariusJeder kann verkaufen

Ich kann damit leben
Alle gut mit anderen Investition BÜRSCHEN  

30.08.19 14:27

417 Postings, 4613 Tage spekulant10Auf 8 ? ...

Habe ich auch keinen großen Bock  

30.08.19 15:08

554 Postings, 1261 Tage SagitariusNur so am rand

Herr Loh verkauft jetz auch nicht ,und , der hat viel mehr zu verlieren als wir.  

30.08.19 15:13

554 Postings, 1261 Tage SagitariusGestern hat ein Nachbar paar

Von Herr Loh an eine Firma an die Chinesen abgegeben. Der hat sich, schätzt ich darüber schwarz geärgert

https://amp.handelsblatt.com/unternehmen/...pezialisten/24950404.html  

30.08.19 15:54
1

1659 Postings, 363 Tage guru stirpe foroDenke wir sehen ab September Abverkauf unter 3,50

Thyssen hatte im Herbst 1998 ein Tief und ist seitdem in den einzelnen Trendphasen etwa 500% gefallen und 1.000% gestiegen. Von Mai 2017 bis etwa Juni 2019 dauerte dabei bislang die längste Trendphase bei fallenden Kursen (24 Monate), bei guten 60% Kurseinbruch. Die nächstkürzere Trendphase bei fallenden Werten dauerte nur halbsolang von Februar 2011 bis Februar 2012 (12 Monate), bei ebenfalls etwa 60% Kurseinbruch. In dem von mir beäugten Zeitraum gab es exakt zehn negative Trendphasen bevor es zu ausgeppägten Steigerungsphasen kam. Bei sieben davon lag der vorausgegangene Kurseinbruch stets zwischen 50% und 60%, so wie die derzeitigen minus 60% in den veragngenen 24 Monaten auch. Die mehrmals rauf und runter schwankenden 20% in 2007 und die 30% minus in 2010 sind meines Erachtens vernachlässigbar. Ein einziges Mal in den vergangenen 21 Jahren gab es einen prozentigeren Einruch, nämlich in der Summe aufgelaufende minus 75% (Februar bis Oktober 2008), das Horrorjahr und aus diesem Grund ebenfalls nicht repräsentativ für Thyssen als Zykliker. Auf der Habenseite fällt auf, dass der jeweilige Anstieg länger andauert (6-50 Monate) und in der Regel flacher ausfällt (jeweils etwa plus 30% über 2, 6 und 16 Monate, jeweils 100-125% über 6, 16, 16 und 36 Monate und einmals ein Plus von etwa 500% über 50 Monate (Januar 03 bis Februar 07). So gesehen darf man vermuten, dass eine größere Trendwende für die kommenden Jahre vor der Tür steht. Ob diese jetzt begonnen hat, oder erst im kommenden Jahr bei EUR 5 beginnen mag, ist eine der großen Fragen. Vieles was drohend in der Luft liegt, hat den DAX bis heute nichts anhaben können. Insofern schreit der September 2019 nach einem großen Beben. Auf der anderen Seite sprechen die in diser Form noch nie dagewesenen stetig fallenden Kurse seit über zwei Jahren für eine größere Trendwende und eine längere Phase steigender Kurse (zyklisch betrachtet, gibt es hier keine andere Möglichkeit). Die Aufzugsparte mit den Patenten auf magnetisch horizontal und vertikal schwebende Aufzüge in immer höher wachsenden Gebäuden ist der GOLDENE TOPF im Hause Thyssen und ein Verkauf würde das Ende von Thyssen bedeuten, wie wir es kennen. Ich kann mir nicht vorstellen, dass die das Ding verkaufen. Das wäre für mich so, als würde man mit dem Wissen von heute (als Russe) nochmal Alaska an die USA verkaufen (ein Knieschuss mit historischem Ausmaß. Das Potential der Aufzugsparte ist Thyssens Zukunft und kann einen zehnjährigen MEGA-Trend nach Norden begründen. Klöckner könnte zwar in Thyssen aufgehen, aber warum sollte man sich das antuen. Bei Thyssen existieren so viele Hausaufgaben, dass es dafür m.E. keinen Grund gibt. Die Klöcknerkurse erwarte ich nach einem fulminanten Schlussausverkauf im September/Oktober von +I- 5,50 bis auf deutlich unter EUR 4 fallend - die 3 sollten allerdings halten, bevor sich Klöckner ab 2020 auf einen mehrere Jahre andauernden Anstieg bis vielleicht sogar wieder EUR 10 begibt. Für einen derzeitigen pötzlichen Anstieg auf EUR 10 sehe ich genau so wenig einen Grund, wie für die wiederholt geäußerte Vermutung, dass hier eine Übernahmefantasie gerechtfertigt wäre. Einstiegskurse zwischen 2,50 und 4,50 sind meine Präverenzen.  

30.08.19 17:07

4213 Postings, 4977 Tage brokersteveVölliger Unsinn... 8,50 Euro...vielleicht sogar am

Wochenende. Wir werden sehen.  

30.08.19 17:50

4410 Postings, 3009 Tage FD2012unwesentliche Tagesumsätze

BROKERSTEVE: Ja, heute ganz unwesentliche Tagesumsätze in KlöCo; im Gegensatz zu Vortagen
mit Werten von stets mehr als  1 MIO  Stücken. Mag sein, das sich dahinter Aufkäufer befinden,
oder gar nur einer, der hier kräftig gesammelt hat.

Spekulationen um Dr. Friedhelm Loh - oder im Vorfeld -  gar ThyssenKrupp, verbieten sich.

Du siehst das ja anders und erwartest eine "Meldung noch diese Woche".

Ansonsten stelle ich fest, das beide Papiere, also KlöCo und ThyssenKrupp fest notieren;
auch gut, wenn man die Verläufe der letzten beiden Wochen kritisch sieht.

Allen ein schönes Wochende, ja auch Dir!

FD2012  

30.08.19 17:59

417 Postings, 4613 Tage spekulant10Löschung


Moderation
Moderator: ame
Zeitpunkt: 01.09.19 18:26
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für 1 Tag
Kommentar: Beleidigung

 

 

31.08.19 08:41

140 Postings, 3947 Tage schnute85Trump

wird Klöckner schon wieder Richtung 10 Euro spülen! Vor den Wahlen nächstes Jahr wird es überrascchenderweise noch einen Deal mit China geben! Dazu wird die FED die Schleusen öffnen! Fundamental ist sie sowieso aktuell schon günstig, sodass aus meiner Sicht mehr Chancen bestehen. Eine mögliche Übernahme ist ein weiteres Argument für einen Kauf. Das die Nummer spekulativ ist, und wir auch in eine heftige Wirtschaftkrise abrutschen können, wenn der Handelskrieg außer Rand und Band gerät, ist auch klar! Letzteres würde die Aktie wahrscheinlich nochmal halbieren! Aber selbst dann ist das Geschäftsmodell nicht tot und die Bilanz sollte 1-2 Jahre Krise meistern können. Aber ich tendiere sowieso eindeutig zu erstens und Kursen von 10 Euro bis zur US Wahl nächstes Jahr!

Als HB Leser war ich neulich schon etwas überrascht, vor allem von der Deutlichkeit des Artikels! Normalerweise ist das HB nicht so offensiv und nach meinen Erfahrungen meistens gut informiert. Ich gehe daher davon aus, dass hier was dran ist!  

31.08.19 14:11

554 Postings, 1261 Tage SagitariusSchute85

Ich Stimme Ihnen zu , nur beim Trump nicht . Der wird Gott sei Dank nicht wieder gewählt. Die ami ticken anders als die. europäischer Bewölkung . Ein Beispiel vo viel.
Ich war am Tag wo officiel bekannt gegeben war das Busch President und nicht Gore ( nach 6 Monaten Unwissenheit durch die hick Hack mit Wahl Zettel in maimi ) in New York.  Ich war bei eine Veranstaltung und als ich kam  Mitternacht aus dem Gebäude raus drückte mir jemand eine Zeitung in der Hand, wo stand, Busch ist präsident. Da habe ich mir gedacht es wird jetzt Unruhe geben.  Aber nicht davon, im Hotel zimmer angekommen war auch nicht zu sehen oder hören von Demonstranten auf TV .  3 Monaten später war ich wieder in New York und hätte genutzt die Möglichkeit um zu fragen ein paar Anwohner wie die darüber denken das Busch ihre Präsidenten sei. Es war im Grunde genommen ihnen fast gleiche gültig. Wichtig sei für den ami das die Arbeit haben und Geld verdienen. Was ich damit sagen will ist das wenn die meisten amerikanische Leute durch Trump protektionistisch denken weniger verdienen werden,dan werden die ihre kreuz nicht mehr bei Trump machen. Die meiste Amerikaner sind nicht mal in der Lage eine plötzliche Rechnung von 400 Dollar zu stemmen. Und bei dem hört beim Geld die Freundschaft aus.  

31.08.19 16:58

30 Postings, 234 Tage Hopse@schnute

ist dir auch schon mal der Gedanke gekommen, das die FED Trump gar nicht mehr haben möchte?, Stell dir mal vor , Du wirst immer kritisiert, öffentlich lächerlich gemacht, defamiert etc pp...
würdest du nicht alles machen damit diese Person abtritt ?
@Sagitarius
allerdings zücken die Amis (bei rechnungen) einfach die Kreditkarte und gut ist, ob diese gedeckt ist oder nicht. Die meisten Imobileinkäufe wurden nur mit vollen Krediten abgewickelt.
problem bei Trump ist , er spricht die Sprache  der einfache Arbeiter..immer drauf los, nicht denken =reden / bzw twittern....das müsste Ihm sowieso verboten werden.  

31.08.19 17:54

554 Postings, 1261 Tage SagitariusHopse

Stimmt. Die Zahlen  fast alles mit Kreditkarte.
Nur eine musste aber Warheit gehalt halber gesagt dazu . Dadurch müssen sie immer mehr jeder Monate zurück zahlen. Wenn die das nicht machen wird die Karte automatisch gesperrt und der nächste einkauf an der Tankstelle oder stores  fällt aus.
 

31.08.19 18:04

554 Postings, 1261 Tage Sagitariusschöne Wochenende


Jetz ist für mich und Familie entspannen angesagt, hoffe fur euch alle auch.  

01.09.19 16:45
3

5670 Postings, 1135 Tage gelberbaronLV

aben den gesammten Dax Firmen bis 60% runtergeprügelt mit Hilfe
ihrer Analysten Landsleute und Trump Twittern.....

wenn Trump geht explodieren die Kurse nach oben.

Und dass hier einer sagt es geht auf 2,50 runter das ist ein Hirnverbrannter!

es reicht jetzt mal mit der ewigen Panikmache hier.....

die USA Aktien sind dreifach zu hoch bewertet wenn die stürzen werden die
Investoren in den Dax einfallen....um zu kaufen  

Seite: 1 | ... | 511 | 512 |
| 514 | 515 | ... | 559   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Microsoft Corp.870747
Deutsche Bank AG514000
Lufthansa AG823212
Wirecard AG747206
Shell (Royal Dutch Shell) (A)A0D94M
Airbus SE (ex EADS)938914
Daimler AG710000
Scout24 AGA12DM8
Amazon906866
TeslaA1CX3T
Allianz840400
Apple Inc.865985
BioNTech SE (spons. ADRs)A2PSR2
NEL ASAA0B733
Volkswagen (VW) AG Vz.766403