finanzen.net

2G BIO-ENERGIETECHNIK AG Depotperle?

Seite 6 von 14
neuester Beitrag: 28.05.20 18:59
eröffnet am: 29.04.09 19:31 von: MonacoKing Anzahl Beiträge: 342
neuester Beitrag: 28.05.20 18:59 von: Pleitegeier 9. Leser gesamt: 125984
davon Heute: 56
bewertet mit 10 Sternen

Seite: 1 | ... | 2 | 3 | 4 | 5 |
| 7 | 8 | 9 | 10 | ... | 14   

27.02.11 09:19

1071 Postings, 3736 Tage leeroy.kincaid@first mover

wasserstoff ist technisch kein problem für die bhkws. man benötigt nur einen flammfilter vor jedem einlasskanal um rückzündungen zu vermeiden. ist ein einfaches und relativ günstiges bauteil (so eine art feines metallgitter). mit ein paar % h2 im gas kann man sogar CO als brenngas nutzen.

anbei mein szenatio für 2g. weiter fallen sollte es nächste woche nach möglichkeit nicht mehr.  
Angehängte Grafik:
2011_02_27_2g.jpg (verkleinert auf 42%) vergrößern
2011_02_27_2g.jpg

28.02.11 14:55

487 Postings, 4756 Tage first moverH2 Verbrennung in BhKw`s

Danke für die Info leeroy. kincaid.

Wenn dem tatsächlich so ist, bin ich besonders optimistisch für 2G, denn Biogas hat gegenüber Erdgas einen deutlich höheren Kohlendioxydanteil und dürfte sich daher besonders eignen für eine Wasserstoffbeimischung. Wie ich bereits gepostet habe, gibt es bereits ein Pilotprojekt, um Biogas mit Wasserstoff anzureichern und es bleibt zu hoffen, dass sich 2G rechtzeitig auf diesen neuen Trend einstellt.

first mover

 

01.03.11 19:41

1071 Postings, 3736 Tage leeroy.kincaidco nicht co2

für biogas (50%/50% CH4/CO2) braucht man kein h2 das brennt auch so. nur zur entflammung von co. biogas mit h2 anzureichern macht wirkungsgradtechnisch keinen sinn. die herstellung vom wasserstoff verbraucht zu viel energie. ist also kein trend. h2 wird nur verbrannt wo es sowieso mit entsteht. e.g. synthesegas.

prinzipiell kann ein gasmotor alles verbrennen was noch irgendwie oxidierbar ist, sogar co. braucht immer nur kleinere modifikation am gemischbildungssystem und turbolader.  

07.03.11 16:22

166 Postings, 3830 Tage sebi75schmidtEs wird Zeit

Am 29.04.2011 werden die Zahlen für das vergangene JAhr bekannt gegeben.

Vermutlich wird es wie im letzten Jahr 4 oder 6 Wochen vorher eine Vorabmeldung der wesentlichen Zahlen geben.

Da im letzten Jahr die Aktien bereits nach der Vorabveröffentlichung angestiegen sind, dürfte es wohl jetzt an der Zeit sein in 2 G Bio zu investieren.

Ich habe jedenfalls letzte Woche meine Langfristposition wieder etwas aufgestockt.  

07.03.11 17:57

36 Postings, 3379 Tage Barro@ sebi

Welchen Kurs erwatest du in den kommenden 8 Wochen wenn die Zahlen so gut ausfallen wie die letzten Analysen-Prognosen geklungen haben?  

07.03.11 18:32

166 Postings, 3830 Tage sebi75schmidt@ Barro

das wichtigste ist, dass der Widerstand bei 14 Euro durchbrochen wird.

Bei 14 ist die Aktie im letzten Jahr 3 Mal abgeprallt. Danach ist es nach oben offen. Wenn die Perspektive über 2011(Biogasboom in 2011 wegen Gesetzesänderung in Dtld ) hinaus gut ist, dann könnten schnell 20 Euro erreicht werden. US-Geschäft war ja bisher sehr erfolgreich und der Ölpreis steigt schön. Da werden hoffentlich viele auf Gasmotoren von 2G umsteigen  

14.03.11 11:15

36 Postings, 3379 Tage BarroIn dieser Woche über 14?

@ sebi

Mit dieser schrecklichen Nachrichtenlage aus Japan wird diese Aktie wohl in den kommenden Tagen und Wochen das nötige Feuer für eine Kursexplosion bekommen.

Bei Solar hat die Regierung bereits die Förderung gekappt und wird sich nicht zu viel Blöße geben wollen und ein 180° Wende machen. Biogas könnte nun stark gefördert werden.

Außerdem ist die Aktie ohnehin Fundamental unterbewertet...  

14.03.11 12:00

166 Postings, 3830 Tage sebi75schmidt@barro

der psychologische effekt pro 2g dürfte gigantisch sein, zumal die internationalisierung bei dieser firma erst noch ansteht.

ich glaube nicht , dass die aktie diese woche noch die 14 erreicht, ausser der Aktionär o.Ä geben eine Empfehlung ab.

Bis ende des JAhres könnten aber locker 20 erreicht werden. die Vorabinfos aus dem usa Geschäft waren auch sehr positiv und der Ölpreis ist viel stärker gestiegen als der  Gaspreis. Das ist gut für 2Gs Gasmotoren, die in größeren Gebäuden eingesetzt werden.  

15.03.11 15:56
1

164 Postings, 5535 Tage southcolAnfrage neuling

Hallo,
ich bin gerade über Umwege von Solar Millennium auf die 2G Aktie gestoßen und würde hier gerne investieren.
Was mich jedoch stutzig macht ist der doch erhebliche Kursverlust heute.
Ich weiß was 2G macht, hatte aber gemäß dem allg. Trend der erneuerbaren Energien auch hier Kurssteigerungen erwartet.
Gibt es evtl. Meinung dazu von den hiesigen Profis oder Querverweise, wo ich mich besser einlesen kann?
Vielen Dank schon mal im Voraus!  

31.03.11 15:39

381 Postings, 4553 Tage pantarheidas Geschäft brummt

- bei Hummel 

Nachfrage an dezentraler Energieerzeugung durch BHKW sprunghaft gestiegen / HummelEnergie verzeichnet internationales Interesse an grundlastfähigen Blockheizkraftwerken zur Strom- und Wärmeproduktion     Neuss (ots) - Energieerzeugung mittels Kernspaltung ist nicht beherrschbar und stellt ein unkalkulierbares Risiko für die gesamte Weltbevölkerung dar. Das führen uns die jüngsten Ereignisse in Japan dramatisch vor Augen. Binnen weniger Tage wurde auch in Deutschland die Kernenergie als "Brückentechnologie" in Frage gestellt und der Ausbau erneuerbarer Energien sowie der verstärkte Einsatz dezentraler Energieerzeugungsanlagen angekündigt. Das rasche Umdenken bei der Energieerzeugung ist internationaler Konsens. Ein Umstand, den die HummelEnergie Systeme GmbH (HES) aus Neuss bestätigen kann. Als Hersteller und Betreiber von biogenen Blockheizkraftwerken (BHKW) [b]verzeichnet das Unternehmen seit vergangener Woche eine sprunghaft gestiegene Nachfrage aus Asien sowie Nord- und Südamerika.[/b]     "Unsere Kunden suchen nach Alternativen, um wirtschaftlich große Mengen an Energie erzeugen zu können. Und das möglichst dezentral, grundlastfähig und umweltverträglich zugleich," berichtet Geschäftsführer Stefan Ofcarek. Von großen Energiekonzernen und der Politik gerne übersehen, gibt es bereits seit mehreren Jahren funktionierende Lösungen für diese Herausforderungen. Eine davon steht im nordrheinwestfälischen Neuss und "arbeitet" 24 Stunden am Tag auf dem Betriebsgelände der HES: Die ersten grundlastfähigen CO2-neutralen BHKW der Welt. Modular aufgebaut, sind die insgesamt 30 in schalloptimierten ISO-Containern untergebrachten BHKW so miteinander verbunden, dass sie unterbrechungsfrei 12 Megawatt (MW) Strom für 25 000 Vier-Personen-Haushalte produzieren. Die dabei entstehende thermische Energie - ebenfalls 12 MW - wird entkoppelt, also zusätzlich verwendet (sogenannte Kraft-Wärme-Kopplung, kurz KWK)und versorgt ein angeschlossenes Nahwärmenetz. Der in Neuss verwendete Treibstoff besteht hierbei ausschließlich aus nachwachsenden Rohstoffen. Darüber hinaus unterschreiten die Anlagen durch ein hocheffizientes Abgasreinigungssystem alle derzeit international geltenden Emissionsvorschriften für Kraftwerke.     "Wir verfolgen mit unseren BHKW ein hocheffizientes, umweltfreundliches und vor allen Dingen adaptierbares Energiekonzept. Eins, welches funktioniert, egal ob der verwendete Treibstoff Diesel, Erdgas oder Pflanzenöl heißt. Egal ob der eingesetzte Motor 50 oder 5 000 Kilowatt Leistung hat. Was am Ende zählt, ist eine nachhaltige und passende Energie-Infrastruktur-Lösung", erklärt Ofcarek. Ob autarke Stromerzeugung für ein Bergdorf, Kälte- und Klimatechnik für ein Hotelkomplex, Wasseraufbereitung für Küstenbewohner oder das Bereitstellen von Regelenergie für Wind- und Solarparks. Die Einsatzmöglichkeiten von BHKW könnten vielfältiger nicht sein.     "Im Ausland scheint das bereits angekommen zu sein", so Ofcarek weiter. "Wir würden es sehr begrüßen, wenn die deutsche Bundesregierung mit der nachhaltigen Förderung von erneuerbaren Energien und der dezentralen Energieerzeugung mittels KWK endlich auch ihre selbst gesteckten Ziele aktiv umsetzt. Die Technik funktioniert einwandfrei, die Grundlast ist problemlos zu gewährleisten und angebliche Stromengpässe aufgrund des Einsatzes von erneuerbaren Energien sind nachweislich vorgeschoben. Man muss die Kehrtwende nur wollen."  Originaltext:         HummelEnergie Systeme GmbH Digitale Pressemappe: http://www.presseportal.de/pm/73340 Pressemappe via RSS : http://www.presseportal.de/rss/pm_73340.rss2

 

05.05.11 10:49

1847 Postings, 5828 Tage MeierWarburg sieht 36 % Kurspotential

Die 2G Bio-Energietechnik AG bezeichnet sich als führenden Anbieter von ganzheitlichen Lösungen zur dezentralen Energieversorgung und bietet mit der Entwicklung, Produktion, Installation und Wartung von Blockheizkraftwerken (BHKW) Konzepte im Wachstumsmarkt der Kraft-Wärme-Kopplung. Blockheizkraftwerke, die Strom und Wärme zugleich erzeugen, zeichnen sich besonders durch den hohen Wirkungsgrad von etwa 90% aus. Der Betrieb erfolgt entweder über Erdgas oder Biogas ? mit letzteren arbeiten die Anlagen nahezu CO2-neutral. Inzwischen hat 2G mehr als 1.500 Anlagen mit einer Leistung von über 320 MW installiert. Der Börsenwert der AG beträgt 85 Mio. Euro.

Am 29.04.2011 veröffentlichte das Unternehmen vorläufige Zahlen für das Geschäftsjahr 2010 und konnte Umsatz- und Ergebniserwartungen erneut übertreffen. Schon nach einer Verdopplung im Vorjahr kam es abermals zu einer Steigerung des Umsatzes um 80% auf 92 Mio. Euro. Das Ergebnis konnte davon überproportional profitieren: Bei einer EBIT-Marge von 10,5% (Vorjahr: 7,6%) verbesserte sich das EBIT um 149% auf 9,7 Mio. Euro. Pro Aktie blieb ein Gewinn von 1,44 Euro hängen, nachdem im Vorjahr ein Wert von 0,62 Euro erzielt wurden. Für das Geschäftsjahr 2011 ist die Unternehmensführung weiterhin optimistisch. Der aktuelle Auftragsbestand liegt mit 251 Anlagen oder 58 Mio. Euro schon signifikant über dem Vorjahresniveau. Insgesamt geht man von einer Umsatzsteigerung von 25 bis 30% bei einem leicht überproportional verbessertem Ergebnis aus.

Aufgrund der hervorragenden Zahlen und des hohen Auftragbestands passen die Analysten von Warburg Research ihre Schätzungen deutlich an. Für 2011 wird nun ein Umsatz von 132 Mio. Euro bei einem EBIT von 13,9 Mio. Euro erwartet. Die Skepsis der Analysten bezüglich der Geschäftsentwicklung im Jahr 2012 hat sich aufgrund des Energiewandels in Deutschland gelegt. Damit gehe man nur noch mit einer leicht sinkenden EBIT-Entwicklung in 2011/12 aus, was man jedoch selbst in Anbetracht der Internationalisierungsstrategie als konservativ erachte. Selbst nach der fulminanten Kursentwicklung in den letzten Wochen sei die Aktie mit einem 9er KGV für 2011 attraktiv bewertet. Im Jahr 2013 erwarten die Experten gar einen Gewinn von 2,40?, was ein KGV von 7,8 bedeute. Das Kursziel wurde aufgrund dessen von 17 Euro auf nun 25,50 Euro stark erhöht und bietet weiterhin 36% Luft nach oben.

Charttechnische Einschätzung: Seit März 2009 hat die Aktie einen sehr starken Anstieg hinter sich, der 2010/11 über einen längeren Zeitraum auskonsolidiert wurde. Die obere Begrenzung dieser Konsolidierung bei 14 wurde mehrfach getestet, woraus sich ein starker Widerstand bildete. Mit Rückenwind durch die Energiewende-Debatte wurde der Widerstand Ende März unter hohem Volumen pulverisiert worauf es anschließend zu starken Anschlussgewinnen kam. Zwischenzeitlich kam es immer wieder zu kurzen Konsolidierungen auf hohem Niveau ? auch jetzt scheint sich der Kurs bei etwa 19 Euro einzupendeln. Sollte die Aktie ihrem kurzfristigen Muster weiter folgen, käme es demnächst zu einem weiteren Ausbruch. Auf dieses Szenario ließe sich mit einem engen Stopp bei knapp unter 18 Euro spekulieren.  

05.05.11 11:15

33126 Postings, 7268 Tage Robingerade mal

schön ne Stopp loss durchgezogen.  

05.05.11 11:24

6281 Postings, 5018 Tage Vermeerwie die Experten es auch empfohlen haben :-)

-----------
"Die schlimmsten Fehler macht man in der Absicht, einen begangenen Fehler wieder gutzumachen"

05.05.11 11:57

1847 Postings, 5828 Tage MeierGenau.

An Gewinnmitnahmen ist noch niemand gestorben. :)
Die Aktie bleibt auf jeden Fall auf meinem Radar.  

05.05.11 16:06

33126 Postings, 7268 Tage Robinmüßte schon längst

wieder bei Euro 18,2 - 18,3 stehen. Zu wenig Umsatz heute  

05.05.11 20:11

2609 Postings, 3730 Tage DesertsunVolker Schulz war letzte Woche bei 2G

Der Aktionärsbrief - Volker Schulz war letzte Woche bei 2G (ab 4:00 min)
http://www.daf.fm/video/...-schlagen-alles-50143982-DE000A0HL8N9.html  

02.08.11 14:39

33126 Postings, 7268 Tage RobinWahnsinn

die Aktie fällt nicht unter Euro 22 obwohl ein Doppeltop im Chart..  

02.08.11 17:10

33126 Postings, 7268 Tage Robinbei Euro

22 ist die 38 Tage Linie. Wenn die fällt ,dann Euro 19 - 19,50  

04.08.11 09:15

1103 Postings, 3303 Tage GeisterzockDas sind die Dips die man zum nachkaufen

nutzen sollte.

So bescheiden wie der Gesamtmarkt zur Zeit läuft lässt das natürlich 2G auch nicht kalt.Die Aktie wird in dem Strudel mit nach unten gedrückt was völlig normal ist aber diese Chancen sollte man nutzen zu kaufen/nachzukaufen.

Wer weiß wann der Gesamtmarkt wieder gegen Norden dreht und das Tief hinter sich hat denn ich gehe davon aus das wenn der DAX die 7300 Punkte in den nächsten Monaten wieder erreichen sollte 2G bei weit höheren Kursen steht als die alten Höchststände.  

05.08.11 15:03

33126 Postings, 7268 Tage Robinda fällt

gleich die Euro 19  

05.08.11 15:12

2609 Postings, 3730 Tage Desertsun2014 EPS 6,8

"Bis 2014 wolle das Unternehmen mehr als 1.400 KWK-Anlagen absetzen, was dann einem Umsatz von mehr als 300 Mio. Euro entspräche. Die EBIT-Marge solle dann bei ca. 15% liegen. Das EPS dürfte sich dann auf 6,80 Euro belaufen"

http://www.ariva.de/news/...er-Aktionaersbrief-3810130?secu=100267273

Kursziel 50  

08.08.11 23:43

365 Postings, 3768 Tage ginghallo zusammen

....jetzt langsam wird es spannend. Mal sehen was der 2G macht, sollte es der Aktionär aus seinen Depot kicken sollte.

Sollte das passieren komme ich gerne wieder zurück in die Aktie. Bin ja damals Gott seiDank raus, habe zwar die letzten Kurssteigerungen verpasst , weiß aber jetzt das es Damals richtig war auch mal Goodbye zu sagen.

Nun mal sehen wie es hier weitergeht, aber ich denke , in Zeiten der Panik interessieren die Fundamentaldaten nur sehr wenige. Zumal die bei 20 + eingestiegen sind, sich eine blutige Nase geholt haben und nur auf Kurserholungen warten um : ZU VERKAUFEN.

Der Boden wird noch nicht gefunden sein. Standardwerte erholen sich im allgemeinen schneller als die Werte der 2. und 3. Reihe.

Bitte den Beitrag nicht als bashen werten, 2g ist und bleibt einer meiner Favoriten auf meiner Watchlist.

 

 

 

10.08.11 15:43

33126 Postings, 7268 Tage Robinich bin raus

da fällt gleich die EUro 19  

Seite: 1 | ... | 2 | 3 | 4 | 5 |
| 7 | 8 | 9 | 10 | ... | 14   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
LANXESS AG547040
Deutsche Bank AG514000
ENCAVIS AG609500
PUMA SE696960
Dr. Hönle AG - UV Technology515710
Enel S.p.A.928624
Air France-KLM855111
KION GROUP AGKGX888
The Trade Desk Inc (A)A2ARCV
Scout24 AGA12DM8
Lululemon Athletica IncShsA0MXBY
GEA AG660200
Virgin Galactic Holdings Inc Registered ShsA2PTTF
Okta IncA2DNKR
American Express Co.850226