Löschung

Seite 5 von 12
neuester Beitrag: 26.01.21 20:32
eröffnet am: 27.12.20 12:47 von: Schmid41 Anzahl Beiträge: 279
neuester Beitrag: 26.01.21 20:32 von: Schmid41 Leser gesamt: 38309
davon Heute: 10
bewertet mit 4 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
| 6 | 7 | 8 | 9 | ... | 12   

30.12.20 12:31

1233 Postings, 779 Tage _easyVielleicht hat den Musk persönlich

gezeichnet ;-)  

30.12.20 13:34

1233 Postings, 779 Tage _easyNikolas geniales Vertriebskonzept als Verkaufsargu

ment

na_sowas: "Trevor bietet nur Leasing an.....eine Flatrate für Truck, Sprit, Wartung, Reparaturen....rundum sorglos Paket für ca. 75 Cent pro km.....das ganze auf 1.000.000 km

Truck wird etwa 350.000 USD kosten......aber generiert Einnahmen pro Truck von 750.000 USD durch das Leasing.

Das ist weltweit einzigartig....."
-----
Das in der Tat einzigartige Vertriebskonzept ist mit der größte Kaufanreiz für die Kunden. Auch aus steuerlicher Sicht, denn anders als beim Kauf können die Leasingraten als Aufwand sofort und zu Hundert Prozent steuerlich abgesetzt werden. Das Risiko, das Nikola pleite geht, ist für die Kunden überschaubar, denn leisten nur eine vergleichsweise günstige Rate, anstatt des Vollpreises.  

30.12.20 13:52

129 Postings, 408 Tage Brasilien99easy

was ist daran """"einzigartig """"" du kannst jeden Truck leasen. Komme aus der Branche -- ca. 300000? viel zu teuer---- Heutige Trucks ca. 100000 bis 120000?. Frachtpreise kaputt durch Billiganbieter.  

30.12.20 14:07

769 Postings, 3940 Tage Schmid41Das Konzept muss nochmal

überarbeitet werden, die Zahlen für das Konzept (Leasing) sind noch von Milton
Leider hat er den Mund sehr voll genommen (Prahl­hans).
Die Kosten für z.B. die Wasserstoff Produktion werden deutlich mehr Kosten.
Mich würde es nicht wundern wenn sich Nikola rein auf die Produktion von LKW konzentriert.
Tesla baut auch keine Tankstellen, die lassen die US Regierung die Infrastruktur bauen.
Nikola sollte auch das mit dem Tankstellen "einstampfen".
Die werden schon genug Probleme haben die Produktion zum laufen zu bringen.  

30.12.20 14:14

1233 Postings, 779 Tage _easybrasilien

300.000 zu teuer? Ich denke nicht. Ich habe den Eindruck, dass Du keine Ahnung hast.  

30.12.20 14:18

1233 Postings, 779 Tage _easySchmidt, dass am Konzept irgend etwas

geändert werden soll, dafür kannst Du mir sicher eine glaubwürdige, seröse Quelle nennen. Deine blosse Meinung dazu zählt leider nicht als solche.  

30.12.20 14:31

1233 Postings, 779 Tage _easyin dem Truck stecken zwei Brennstoffzellen

S3, schätze jeweils 75kW, die allein dürften jeweils geschätzt 50.000 das Sück kosten. Dazu kommen das Kühlsystem, Entwicklungskosten gar nicht eingerechnet. 300.000 sind nachvollziehbar.  

30.12.20 14:31

1233 Postings, 779 Tage _easyplus Batterie

30.12.20 14:33

1233 Postings, 779 Tage _easyDie hier bereits gepriesenen schweren Hyundai

H2-Trucks, die die Schweiz kauft, kosten übrigends das dreifache des Normalpreises  

30.12.20 14:39
1

1233 Postings, 779 Tage _easyDiese hohen Anschaffungskosten machen das

Leasingkonzept, das weltweit einzigartig ist, zum Verkaufsmagneten für Nikola.

Hyundai, mit all seiner Kohle, ist nicht drauf gekommen.  

30.12.20 14:46
2

375 Postings, 665 Tage Jürgen1964Zusätzlich gibt es...

... sicher noch (Umwelt) Zuschüsse von Staat/Regierung für Nikola und deren Kunden. Die fossilen Brennstoffe sollen ja schnellstmöglich weg. Es wird sicher Anreize für saubere Antriebe und Auflagen/Abgaben für alle Anderen geben.

Alleine dadurch wird das Nikola Modell schon sehr interessant  

30.12.20 16:30

305 Postings, 224 Tage Kater GysmoGenau

das wird es geben, die gibt es ja auch bei uns, und die Amis sind auch nicht blöder als wir. Eher im Gegenteil.

Und 300k sind auch nicht zu teuer, weil im Gegensatz zum Hyundai hier schon sä,tliche Kosten drin sind, und wenn wir mal einen Diesel nehmen wie er bei DB oder Skannia z.B. gebaut werden, sind diese auch nur auf den ersten Blick günstiger. Da fehlen nämlich nich alle andere Kosetwn die Nikola eingepreist hat.

Dazu kommt das in 2 Tagen die erste CO Bepreisung ansteht, was den Diesel künstlich verteuert, während H2 auch von der EEG befreit werden soll. Und wenn HE in großen Stil hergestellt wird, wird er auch noch günstiger werden, wie die BZ auch, desto größer die Gewinnspanne.

Haben die deutschen mal wieder in ihrer Arroganz verpennt. Nichts aus dem Tesla Drama gelernt.

H2 Trucks werden für die Spediteure unter dem Strich sehr viel günstiger werden als der Diesel.  

30.12.20 17:05

1233 Postings, 779 Tage _easyNikolas Truck sind 300.000 wert, aber kein Verkauf

geplant sondern Leasing++, ist 10x attraktiver für den Kunden und garantiert schnellere Marktdurchdringung.  

30.12.20 17:11

1233 Postings, 779 Tage _easyKäufer steigen von BEV auf H2 um, wenn verfügbar

Ist doch logisch, daß kein Kunde da zum Vollpreis kaufen wird, weil

a) mehrjährige Abschreibung wäre nachteilig
b) dagegen: Raten können zu Hundert Prozent sofort abgesetzt werden
c) dagegen: bei Raten null finanzielles Risiko bei Nikola-Pleite (wichtiges Argument)
d) dagegen: bei Raten keine hohe Anschaffungskosten
Ergo:
Das Leasingkonzept ist für gewerbliche Käufer die Finanzierung der Wahl.  

30.12.20 17:15
1

305 Postings, 224 Tage Kater GysmoWenn

man alle anfallende Kosten zusammen rechnet, wenn es denn wirklich bei 1$ wie Milton ja damals verkündet hat, wäre das ein Super Geiles Schnäpchen!

Man muss sich doch nur einmal die Kosten für den Diesel umrechnen. Das ist übrigens der Punkt der mir die größten Bauschmerzen bereitet. Bleibt es dabei. Wenn ja dann können alle anderen Hersteller ihre Werke abschließen und den Schlüssel weg schmeißen.

Und wieder einmal muss man feststellen, in unserer Politik und Wirtschaft fehlt an Hirn.  

30.12.20 17:19

1233 Postings, 779 Tage _easyGerade der Umstieg von BEV auf H2

wird die ersten Jahre das Hauptargument sein.  

30.12.20 22:24

129 Postings, 408 Tage Brasilien99Löschung


Moderation
Zeitpunkt: 31.12.20 12:21
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für 1 Tag
Kommentar: Beleidigung

 

 

30.12.20 22:59

129 Postings, 408 Tage Brasilien99Und Ausserdem easy

LKW Unkosten pro Monat 5 bis 6000? im Monat ( Versicherung Sprit usw.) ca. 130000 km pro Jahr. Jetzt musst du nur noch rechnen was bei Nikolas Rechnung übrig bleibt.

 

30.12.20 23:33

305 Postings, 224 Tage Kater GysmoDas

wären bei 1 Million Km ca 500000,- ?. Dazu kommen noch Wartung und Reparaturen. Dazu kommt das die Hersteller balld richtig viel Geld in die Hand nehmen müssen für jeden PKW oder LKW der eben über dem geforderten CO Ausstoß liegt. Selbst der Fachverband hat gesagt das der Diesel ausgequetscht ist wie eine Zitrone. Dageht gar nichts mehr. Man rechnet pro verkauften Diesel LKW mit einer sehr hohen CO Strafzahlung..Und wer zahlt diese Strafzölle ? Denke mal nicht der Hersteller.

Dazu gibt es für Zero Trucks Fördermittel vom Bund und Land. Daher hat die Stadt Duisburg der ersten Müll LKW zugelassen, und zwar mit H2. Alles anderen 75 werden ebenfalls gegen H2 Trucks getauscht. Die gesamte Öffentliche Hand denkt über Zero Co Austoß nach, und bestellt wenn möglich auch nur noch solche Dinger. Von daher wird es für das Gewerbe vermutlich gar nicht, oder zumindest nicht viel teurer werden.
Dann kommt dazu das Kommunen, Land und Bund gezwungen sind 40% CO einzusparen, und zwar alleine im Verkehrs Sektor, und das teilweise 2030 mit Verbrenner ganz Schluß ist.

Und das allerbeste kommt zum Schluß. Jeder Spediteur der sich dem verschließt stellt sich selbst auf das berühmte Abstellgleis. Der Politische und der Druck der Masse wird so groß werden das kein Fährmann sich noch einen Diesel zulegen wird.
Die erste Frage wird dann nämlich nicht mehr sein wie teuer, sondern fahrt ihr Klimaneutral.

Sei nicht sauer auf Nikola oder andere Hersteller die das erkannt haben. Sei sauer auf dein Boss, wenn du bei einem Hersteller arbeitest. Denn diese haben nach Tesla zum zweiten mal
Dauertiefschlaf gehalten, und ganz einfach nicht aus ihren Fehlern gelernt.

Bei uns in Deutschland sollen es 1000 H2 Tankstellen geben. Und du träumst noch vom Diesel ? Von der CO Steuer mal gar nicht zu reden.  

30.12.20 23:44

52 Postings, 523 Tage XesinuBrasilchen

Der Kurs kommt von $11,50.
KE kommt.... irgendwo zwischen 35.- und 40.-
Alles gut soweit.  

31.12.20 11:25

266 Postings, 282 Tage Dennis007Vorsprung durch Wasserstoff

Nikola hat wahrscheinlich Vorsprung in Wasserstoff Trucks

Daimler und Volvo werden wohl noch länger brauchen dazu

Bosch hat es gewagt mit Nikola ins Geschäft zu kommen da Bosch von der Brennstoffzelle überzeugt ist.

Bosch ist sehr unzufrieden mit der deutschen Politik die eigentlich fast nichts für die Wasserstoff Infrastruktur macht

Nikola und Bosch ergänzen sich Prima

Der US Markt wird ein voller Erfolg in paar Jahren  

31.12.20 11:57

271 Postings, 351 Tage C.CHSwo hat Nikola

einen Vorsprung Dennis ?
Ein Startup die haben noch nicht mal eine eigene Produktion
Eigene Technik wie eine Brennstoffzelle ist auch nicht da.


Nikola hat 0% Vorsprung vor anderen Unternehmen
Den größten Vorsprung hat Hyundai die haben ihren Truck mit Brennstoffzelle schon fertig
Haben 10 Stück in die Schweiz verkauft.  

31.12.20 12:18

1233 Postings, 779 Tage _easybrasilien

"Du hast keine Ahnung" ist keine Beleidigung.

Wenn Du behauptest, dass 300.000 für einen schweren Brennstoffzellen-Truck viel zu viel seien, weil ein Lkw zw. 100.000 und 120.000 koste, dann hast Du doch tatsächlich keine Ahnung, was so ein H2-Truck kostet. Auch die Huyndai-Truck-Prototypen, von denen chs schwärmt kosten das dreifache des Normalpreises. Weswegen die keiner ausser der Schweiz haben will.  

31.12.20 12:27

266 Postings, 282 Tage Dennis007@C.CHS

Wieso bräuchte Nikola eine eigens entwickelte Brennstoffzelle?

Kein Unternehmen baut Fahrzeuge mit eigens entwickelter Brennstoffzelle.

Viel wichtiger sind die richtigen strategischen Partner.

Bosch baut keine Wasserstoff Trucks, braucht ja auch keine solche Trucks zu bauen.

Bosch braucht halt strategische Partner, genau wie Nikola auch

 

31.12.20 14:21

846 Postings, 1797 Tage Epi89short

kurze Frage, wo kann ich denn die aktuelle Short Positionen sehen?

wenn die ja wirklich so hoch ist, müsste es ja bei positiven News extrem nach oben gehen.  

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
| 6 | 7 | 8 | 9 | ... | 12   
   Antwort einfügen - nach oben

  5 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: Byblos, Neo_one, norwegenfreund, Der_Falke, sonnenschein2010
Werbung
finanzen.net Brokerage
finanzen.net Zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln