Intel - ein kurzfristiger Trade?

Seite 5 von 197
neuester Beitrag: 14.04.21 18:40
eröffnet am: 28.09.04 20:27 von: Anti Lemmin. Anzahl Beiträge: 4915
neuester Beitrag: 14.04.21 18:40 von: Wertz_M Leser gesamt: 496300
davon Heute: 59
bewertet mit 30 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
| 6 | 7 | 8 | 9 | ... | 197   

14.10.04 15:37

67718 Postings, 6188 Tage Anti Lemmingz. Z. fehlt noch die Preisphantasie

Analysten senken wegen mangelnden Wachstums die Erwartungen und Kursziele - heute: Banc of America


NEW YORK, October 14 (newratings.com) - Analyst John Lau of Banc of America Securities maintains his "buy" rating on Intel Corporation (INTC.NAS), while reducing his estimates for the company. The 12-month target price has been reduced from $25 to $24.

In a research note published yesterday, the analyst mentions that the company plans to resolve its inventory issues by reducing its wafer starts in the near term. Intel has projected only 5% q/q organic growth for the December quarter due to the potential economic weakness and lower consumer demand, the analyst states. The EPS estimates for 4Q04 and F2005 have been reduced from $0.29 to $0.27 and from $1.10 to $1.05, respectively.  

14.10.04 16:04

8981 Postings, 7837 Tage bauwiAbwarten - die kleinen Gewinnmitnahmen muss

man einfach einkalkulieren. Und das mit dem "organischen Wachstum" - naja!
Ein Zurückfallen unter 20 $ würde mir charttechnisch nicht gefallen.
Lassen wir uns überraschen - der "Kampf"  nimmt unter steigendem Volumen zu.

MfG bauwi

PS: Was stimmt - "Ohne Phantasie haben es die Bullen sehr schwer!"  

14.10.04 18:38

67718 Postings, 6188 Tage Anti LemmingWeisheit

besteht darin, zwischen "kleinen Gewinnmitnahmen" und charttechnischen Sollbruchstellen zu unterscheiden.

Bei Intel lohnt es sich evtl., auf eine Bärenfalle zu setzen: Ein Bruch der 20 bis auf 18,50 USD abwarten - dann long gehen, bevor die Shorts sich wieder eindecken.  

14.10.04 18:53

2391 Postings, 6293 Tage xpfutureAndererseits "könnte" Cahrttechnisch geseh´n

genau jetzt der richtige Einstiegszeitpunkt sein, denn wir befinden uns am mittleren Bollingerband.

Allerdings spricht der Markt gerade ein etwas anderes Bild und somit sind keine klaren Kaufsignale gegeben.

Fazit: Weiter abwarten!

xpfuture  

14.10.04 19:09

67718 Postings, 6188 Tage Anti LemmingKaufen Charttechniker

nicht eher am UNTEREN Rand des Bollingerbandes?  

14.10.04 19:20

2391 Postings, 6293 Tage xpfutureDas mittlere Bollingerband

(auch gleitender Durchschnitt gennant) stellt genau so eine Unterstüzung wie einen Wiederstand dar. Gerade beim abprall nach oben deutet dies auf weirer steigende Kurse hin. Befindet sich der Aktienkurs zb in einem Aufwärtstrend bewegt sich dieser im oberen Bereich des Bollingerbänder.

Durchbricht der Kurs das mittlere Bollingerband nach unten gibt dieser Indikator Aufschluß über weiter fallende Kurse.

Natürlich sind die oberen und unteren Bollinger-Bänder wesentlich ausagekräfigere Wiederstände.

So eine kleine Lehrstunde in Sachen Charttechnik.

xpfuture  

14.10.04 19:25

2391 Postings, 6293 Tage xpfutureAnti Lemming falls du dich

für Charttechnik interessierst - schau mal hier:

http://www.ariva.de/board/205201/...x.m&a=&search_id=&search_full=&64

xpfuture  

15.10.04 13:40

8970 Postings, 6411 Tage bammieIntels neueste Fahrplan-Änderung

Intels neueste Fahrplan-Änderung: Pentium 4 mit 4 GHz abgesagt
Die eigentlich bisher eingeplante 4-GHz-Version des Pentium 4 mit 90-Nanometer-Kern hat Intel von der Roadmap gestrichen. Dabei handelt es sich um eine Änderung der inoffiziellen Planung, die Intel nur Direktkunden, Vertriebsunternehmen und Vertragspartnern mitteilt -- die Öffentlichkeit informiert das Unternehmen nur in groben Zügen von seinen Plänen.  

Der 4-GHz-Pentium-4 mit dem aktuellen 90-Nanometer-Prescott-Kern und im LGA775-Gehäuse war bereits mehrfach verschoben worden, zuletzt war eine Vorstellung des Pentium 4 580 wohl für das erste Quartal oder Halbjahr 2005 vorgesehen. Gleichzeitig steht aber auch die Einführung einer überarbeiteten Prescott-Variante mit auf 2 MByte Kapazität verdoppeltem L2-Cache an: Diese so genannte 6xx-Baureihe soll -- wiederum nach internen, offiziell unbestätigten Roadmaps -- Taktfrequenzen von bis zu 3,8 GHz erreichen.

Durch die Absage des 4-GHz-Typs dürfte die 500er-Pentium-4-Reihe mit dem Pentium 4 570 und 3,8 GHz ihr Maximum erreichen, dieser Prozessor wird in den nächsten Monaten erwartet. Parallel dazu kommen wohl auch noch schnellere Varianten des extrem teuren Pentium 4 Extreme Edition, der bisher noch mit einem 130-Nanometer-Innenleben ausgestattet ist und nur 512 KByte L2-Cache, aber zusätzlich 2 MByte L3-Cache aufweist. Außerdem steht eine Steigerung der Leistung der Prozessor-Chipsatz-Schnittstelle (Frontsidebus) von FSB800 auf FSB1066 an.

Aus technischer Sicht ist die Absage des 4-Ghz-Pentium-4 kaum relevant, denn möglicherweise rechnet ein Prescott-2M-Kern mit 3,8 oder gar nur 3,6 GHz und FSB1066 ohnehin schneller als ein Prescott mit 4 GHz, aber nur 1 MByte L2-Cache und FSB800.

Als Gründe für die neuerliche Überarbeitung ihrer Pläne verwiesen Unternehmenssprecher gegenübr heise online auf die von höchster Stelle angekündigte Fokussierung der Produktstrategie. Außerdem steht vor allem bei den schnellsten Prescott-Versionen des Pentium 4 der Leistungs-Zugewinn in keinem guten Verhältnis mehr zu dem ebenfalls mit steigender Taktfrequenz in die Höhe schießenden Strombedarf, der starke Abwärme und laute Kühlung nach sich zieht. Statt mit immer höheren Taktfrequenzen will Intel mit seinen angekündigten "T"-Techniken reüssieren: Clackamas Technology (CT, steht für die AMD64-ähnlichen EM64T-Erweiterungen), Vanderpool Technology (VT, Hardware-Unterstützung für virtuelle Maschinen), LaGrande Technology (LT, kryptografischer Zugriffsschutz), Hyper-Threading Technology (HT) und bald auch Mehrkern-Prozessoren.

So richtig eilig scheint es Intel aber dabei nicht immer zu haben -- so hieß es etwa noch im Februar, dass man den bei AMD64-Prozessoren schon eingebauten No-Execute-Speicherschutz (NX, bei Intel Execute Disable und von Microsoft Data Execution Prevention -- DEP -- genannt) mit dem Erscheinen des Service Pack 2 für Windows XP ebenfalls anbieten wolle. Davon ist beim Pentium 4 noch nichts zu sehen. EM64T wiederum gibt es außer für OEM-Kunden bisher nur bei den Xeons, außerdem fehlen noch viele Treiber für Intel-Produkte für Windows XP Professional x64, was ja ursprünglich jetzt schon in finaler hätte verfügbar sein sollen.

Außerdem scheint Intel die Abkehr von den nackten Gigahertzen ein wenig schwer zu fallen: Mit dem neuesten BIOS-Update lässt sich das Top-Mainboard D925XCV per BIOS-Setup um bis zu 10 Prozent übertakten, auch das Desktop Control Center (DCC) fröhnt fröhlich dem Frequenzwahn. Sinnvoller wäre es eigentlich, wenn Intel seinen Desktop-PC-Produkten endlich Untertaktungs- und Stromsparfunktionen mit auf den Weg geben würde -- auf die man aber anscheinend noch warten muss. (ciw/c't)


 

15.10.04 13:51
1

20520 Postings, 7448 Tage Stox DudeIntel und die Manipulation von Zahlen

Intel und die Manipulation von Zahlen

Intel meldete 1,9 Milliarden Dollar Gewinn fuer das 3te Quartel, was etwas besser
war als urspruenglich von Intel im forecast gemeldet. Gewinn war 30 cents per share und 8,47 Millarden Umsatz.
Analysten gingen von 8,44 Milliarden und 27 cents per share aus.

Was nicht gemeldet wurde, aber im ?kleingedruckten? steht ist, das Intel 3,6 cents
unerwartete Steuerersparnisse in den 30 cents Gewinn pro Aktie verbuchte.
Die Steuer war 21,4% anstatt 29,5%. Im September noch, hatte dies Intel im Forecast
nicht beruecksichtigt. Bei solch einem Unternehmen sollte man davon ausgehen, das
die Steuer besonders von den Accountant Firms geprueft wird. Wieso fielen nicht zuvor
die 228 Millionen Dollar in Steuerersparnissen auf ?

Intels Bruttogewinn fiel auf 55,7%, als weit unter dem forecast von 58%.
Im 2 Quartal war es noch 59,4% ! Gewinne fallen meistens wenn die Inventories
steigen.

Dann hat Intel nochmal am R&D budget gedreht und auf 4,7 Milliarden von 4,8
reduziert. Das sind nochmal extra 100 Millionen zzgl. zu den 228 Millionen
Steuerersparnissen und woops, die Zahlen stehen gut dar.

Inventory sind von 3,2 auf 3,18 Milliarden bis Ende 2tes Quartal gefallen.
Intel hatte aber einiges davon abgeschrieben und wird es fuer das 3te Quartal
weiterfuehren. Das heisst, ich drehe an den Zahlen, so dass sie im 4ten Quartal
besser bzw profitabler erscheinen werden.

Diesen Trick koennte man mit dem naechsten down move ausnutzen und in INTEL LONG gehen.
Sobald die 4ten Quartalszahlen veroeffentlicht werden, sollte man die zu erwartende Hype ausnutzen und teuer verkaufen. Short the news wird dann Pflicht
 

15.10.04 13:54

25951 Postings, 7230 Tage Pichelach?, den Herr gibts auch noch? o. T.

15.10.04 14:11

7985 Postings, 6435 Tage hotte39Stox, ich freue mich, wieder etwas von dir ...

zu lesen. Und dazu auch noch zu INTC, die ich auf meiner WL habe und bei passender Gelegenheit ins Depot (Aktie oder Hebelpapier) nehmen möchte. Schade nur, dass du dich in den letzten Monaten so rar machst.

Auf jeden Fall viel Erfolg.

Gruß Hotte


 

15.10.04 15:54

8981 Postings, 7837 Tage bauwi@hotte - immer noch nur auf der Watch?



MfG bauwi

PS: Nasi geht heute weiter ins Plus - Vorfreude auf Kerry -Sieg?  

15.10.04 18:10

67718 Postings, 6188 Tage Anti LemmingBin wieder drin für 20,42 USD

Ich setze darauf, dass wegen der halbwegs passablen Zahlen (trotz der Einschränkungen bzgl. der Margen) am Ende die Gier obsiegt. Jedenfalls wissen wir zahlenmäßig jetzt, woran wir sind. Das Weihnachtsquartal ist für Intel traditionell stark. Bis Mitte Januar rechne ich mit einer Kurserholung bis in die mittleren 20er. Wegen der Abwärtsgefahren habe ich Calls gekauft (22,50 USD - Jan 2006).  

15.10.04 18:23

7985 Postings, 6435 Tage hotte39Bauwi , ja , im Moment noch. Aber wie läuft dein

Zerti? Ich habe mitbekommen, dass du gekauft hast. Pass gut auf.

Gruß Hotte  

15.10.04 18:45

8981 Postings, 7837 Tage bauwi@hotte - jo mach ich -

Mal schauen , habe nächste Woche gut Luft, mich intensivst um meine Scheinchen zu kümmern. NASI hat auf "up" geschaltet.

MfG bauwi

PS: Wünsche ein respektabel erholsames Wochenende!  

18.10.04 18:58

67718 Postings, 6188 Tage Anti LemmingIntel "accumulate"

Intels z. Z. etwas niedrigere Bruttomargen sollen laut "Jyske Bank" nur ein temporäres Problem sein - KZ: 23 USD. Die derzeitigen Probleme sind nach Ansicht der Analysten bereits eingepreist.

Die Analysten von "Prudential Financial" hingegen glauben, dass Intel erst nächsten Jahr, wenn Dual-Core-Prozessoren kommen, die Kurve kriegt, und halten die Probleme für (noch) nicht eingepreist (KZ: 18 USD).

Ich tippe eher auf das erste Szenario (Probleme eingepreist) und glaube, dass Intel zusammen mit der Nasdaq eine Jahres-End-Rally hinlegen wird - vor allem, wenn (wie heute) der Ölpreis fällt, was die Konsumstimmung aufhellen dürfte.

-----------------

Intel "accumulate"

Monday, October 18, 2004 9:13:20 AM ET
Jyske Bank

NEW YORK, October 18 (newratings.com) ? Analyst Robert Jakobsen of Jyske Bank maintains his "accumulate" rating on Intel Corporation (INTC.NAS). The target price is set to $23.

In a research note dated October 13 and published on October 15, the analyst mentions that the company reported its 3Q04 earnings and revenue results broadly in-line with the expectations. The current valuation of Intel's stock already reflects the company's lower-than-expected 4Q04 guidance, Jyske Bank says. The analyst considers the company's sluggish gross margins a temporary issue and anticipates normalized margins in 1H05.

-----------------

Intel "neutral" - KZ auf 18 USD gesenkt

Monday, October 18, 2004 10:29:28 AM ET
Prudential Financial

NEW YORK, October 18 (newratings.com) - Analyst Mark Lipacis of Prudential Financial maintains his "neutral weight" rating on Intel Corp (INTC.NAS), while reducing his estimates for the company. The target price has been reduced from $19 to $18.

In a research note published this morning, the analyst mentions that the company has indicated that it would abandon the development of its high-speed desktop micro-processor unit, Prescott. The analyst believes that Intel would continue to witness high pricing pressures until it develops its new ?dual-core? desktop MPU. According to Prudential Financial, the company's gross margins are unlikely to increase in 1H05. The EPS estimate for FY05 has been reduced from $1.10 to $1.04.
 

18.10.04 23:41

67718 Postings, 6188 Tage Anti LemmingDie guten IBM-Zahlen

reißen nachbörslich auch Intel mit hoch (20,95 $). Wahrscheinlich wird sich das Nasdaq-Momentum morgen fortsetzen. Dann könnte INTC den zähen Widerstand bei 21,30 $ durchbrechen. Inzwischen hat sich bei 20 $ ein solider Boden gebildet, der auf weitere Anstiege hoffen lässt - und helfen könnte, fundamentale Bedenken nach den nicht allzu berauschenden Zahlen zu zerstreuen.  

18.10.04 23:55

67718 Postings, 6188 Tage Anti LemmingAuch Texas Instruments

dürften nach guten Quartalszahlen (32 statt 27 cents) helfen. TXN und IBM sind nachbörslich 3,7 % im Plus. INTC zog zwischenzeitlich auf 21,05 $ nach (= + 2,13 %).  

18.10.04 23:59

8981 Postings, 7837 Tage bauwiStrategie perfekt - INTC räumt die Lager!

Die alten Hüte müssen raus, deshalb Nachlässe bei vielen Prozessoren, was zusätzlichen Druck auf die Konkurenten (AMD) ausübt. Die nächste Generation ist schon in Vorbereitung. Deutsche Firmen liefern hier in Teilen die ERFORDERLICHE Technik.
Die entscheidenden Informationen bleiben unter Verschluss.

Der Chartbetrachtung von AntiLemming möchte ich  mich anschließen.

MfG bauwi  

20.10.04 16:13

8981 Postings, 7837 Tage bauwiFrankfurt schläft im Gegensatz zu

Lang & Schwarz.

In USA entgegen Nasdaq im Plus.

MfG bauwi  

20.10.04 18:58

8981 Postings, 7837 Tage bauwi21,35 USD - was ist denn nu los?

Alle die hofften , eine INTC unter 20 USD noch zu bekommen, müssen nun einem davon laufenden Kurs nach sehen. Ich vermute , dass erneute Währungsverschiebungen ($ 1,26Euro) dafür verantwortlich sind.

MfG bauwi

PS: Aber ich habe zugleich auch zwei Werte entdeckt, die nun zu schwächeln beginnen, werde dies noch ein bis zwei Tage beobachten, und dann zum Abschuss freigeben.
Ein Schlachtfest für Shorties!  

21.10.04 23:57

67718 Postings, 6188 Tage Anti LemmingInsider-Verkäufe

Wenn die Chefs selber verkaufen, glauben sie wohl nicht so recht an weitere Anstiege...

$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$

21.10.2004 19:07:
Chairman und CFO verkaufen Intel-Aktien

Andy Grove, Chairman des Chipkonzerns Intel (Nachrichten), hat laut Thomson Financial aus dem unternehmenseigenen Optionsprogramm 768.000 Aktien seines Unternehmens erhalten und 384.000 davon abgestoßen. Finanzchef Andy Bryant, der 400.000 Aktien eingetauscht hatte, hat vergangene Woche 360.000 davon auf den Markt geworfen. Grove hatte letztmals im Januar 2002 und Bryant im vergangenen Oktober Intel-Aktien verkauft. Zusammengenommen wiesen die jüngsten Insider-Verkäufe ein Volumen von 15,1 Millionen Dollar auf.

Die Intel-Aktie kann sich an der Nasdaq zur Zeit um 0,14 Prozent auf 21,48 Dollar verbessern.  

22.10.04 14:54

8981 Postings, 7837 Tage bauwiJetzt schon auf 21,75 $ - Trotz der o.g.

Insiderverkäufe. Auch CEO's können mal ein unglückliches Händchen im Timing haben.

MfG bauwi  

22.10.04 17:56
1

8981 Postings, 7837 Tage bauwivon Moya entliehen - bullisher Keil!

ariva.de

MfG bauwi  

27.10.04 19:17

7885 Postings, 7785 Tage ReinyboyUp o. T.

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
| 6 | 7 | 8 | 9 | ... | 197   
   Antwort einfügen - nach oben

  6 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: Coronaa, Drattle, Schatteneminenz, Shenandoah, sue.vi, Weltenbummler

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln