finanzen.net

WKN 524960 - flatex geht an die Börse

Seite 39 von 46
neuester Beitrag: 14.10.19 09:55
eröffnet am: 16.06.09 18:36 von: Limitless Anzahl Beiträge: 1147
neuester Beitrag: 14.10.19 09:55 von: Robin Leser gesamt: 298978
davon Heute: 220
bewertet mit 25 Sternen

Seite: 1 | ... | 36 | 37 | 38 |
| 40 | 41 | 42 | ... | 46   

23.12.18 20:36
1

69 Postings, 2822 Tage Frapinich wünsche euch

 frohe weihnachten und einen guten rutsch ins neue jahr.  

24.12.18 11:11

3230 Postings, 4871 Tage Limitless# 951 Wünsche

Da schließe ich mich an ...
2019 mal schauen was kommt - mehr kann man eh nicht tun...   limi  

26.12.18 17:25

69 Postings, 2822 Tage Frapin#952

spinat sollte man nicht nochmal aufwärmen.  

27.12.18 07:40

31180 Postings, 7038 Tage Robinwirkt

sich der Betrugsfall heute auf den Kurs negativ aus ???  

27.12.18 08:32
1

2733 Postings, 4793 Tage allavistaDenke die Prognose 2019 dürfte heute bedeutender

Nachricht: FinTech Group AG startet europäische Expansion und prognostiziert mehr als 138 Millionen EUR Umsatz für 2019e (7327346) - 27.12.18 - News
sein. Die Wachstumspläne sind mal ne Ansage. Für den Umfang, ist der Einfluss auf das Ergebnis überschaubar.

Good News dürften eine Trendumkehr mit stützen. Denke in 3 Jahren sollten wir ne schöne Performance hinter uns haben.

Wie aktuell der Markt mit der temporären Ergebnisbelastung u. der Betrugsmeldung umgehen, da traue ich mir nach den letzten 3 Monaten, keine Prognose mehr zu. Langfristig bin ich da aber entspannt.

Siehe neue Unternehmenspräsentation
https://www.fintechgroup.com/de/...lations/investorenpraesentationen/  

27.12.18 08:41
1

2733 Postings, 4793 Tage allavistaExpansion

lt Präsentation Expansion

Q1 2019 Belgien
Q2 2019 Spanien
Q3 2019 Frankreich
Q4 2019 Italien
2020 evtl. Portugal, Niederlande, Schweden, Finnland, Polen, Irland etc.

Aus der Meldung heute

Zusätzlich stehen wir sowohl im B2B- als auch im B2C-Geschäft kurz davor, langjährige profitable Deals zu verkünden."  

27.12.18 08:45

1002 Postings, 2249 Tage 11fred11hochachtung

vor den Zahlen, die sie prognostizieren und den Zeitpunkt.
Die wären sonst heute tatsächlich deutlich abverkauft worden - schätze ich.

Man muss das Investment, wenn man jetzt ´(schon) einsteigt wirklich langfristig sehen, denn Umstände sonst im Markt werden noch weiterhin negativ wirken, denke ich.
Ich muss noch über den Vergleich Commerzbank sehr lachen.  

27.12.18 09:06
1

2733 Postings, 4793 Tage allavistaKorrektur #956, tausche Holland mit Belgien

27.12.18 09:11
2

96293 Postings, 7153 Tage Katjuschanix für ungut Leute, aber diese Adhoc heute

liegt in der 2019er Prognose deutlich unter den bisherigen Konsensschätzungen, die bei 142 Mio ? Umsatz und 54 Mio Ebitda liegen. Die neue Prognose von 138 Mio ? Umsatz und 34% Ebitda-Marge hört sich auf den ersten Blick gut an, aber das bedeutet nur 47 Mio ? Ebitda bereinigt und sogar nur 37 Mio unbereinigt. Eine herbe Enttäuschung für meinen Geschmack nachdem man 2018 ja schon mit 120-125 Mio Umsatz und grob 36% Ebitda-Marge rechnen kann. Läuft auf 21-22 Mio Überschuss hinaus. Bisher waren 31-32 Mio erwartet worden.

Trotzdem finde ich die Expansion nach Europa gut und wichtig. Aber die prognostizierten Zahlen für 2019 find ich erstmal nicht so toll.  
-----------
the harder we fight the higher the wall

27.12.18 09:44
1

2733 Postings, 4793 Tage allavistaPrognose geht von mehr als 138 Mio. aus

und mindestens der angekündigten EBITDA Marge, da dürfte also noch Luft sein.

Das die Expansion auch Geld kostet ist auch klar, zumal man ja in 4 größere Märkte geht.
Bei dem Plattformmodell von FintechGroup, ohne Niederlassungen, wird man sehr schnell in die schwarze Zahlen kommen.

Kenne jetzt auch nicht so viele Unternehmen, die sich so früh in diesem Umfeld hier raus wagen..  

27.12.18 09:47

29 Postings, 442 Tage Member4Ad Hoc

... da steht, der Vorstand erwartet mehr als 138 Mio.. Also sollten die 138  Mio. die Untergrenze darstellen. Und mindesten 34%. Kann also auch mehr sein. Der Vorstand verhält sich halt konservativ mit Spielraum nach oben.  

Gruß Member 4

 

27.12.18 10:04

96293 Postings, 7153 Tage Katjuschamehr als

das heißt trotzdem nicht, dass man auch nur annähernd auf die bisherigen Konsensschätzungen kommt.

auch bereinigt um die höheren Kosten wird es schwer werden.


ich sag ja auch nicht, dass das ein großes Problem ist, aber so positiv wie allavista die News zuvor aufgenommen hatte, seh ich sie halt bei weitem nicht. Das ist eine Prognose wie man sie erwarten durfte und musste, wenn der Kurs wieder Potenzial haben soll. Niedriger wäre ja fatal gewesen.
-----------
the harder we fight the higher the wall

27.12.18 10:23

2733 Postings, 4793 Tage allavista@katjuscha, mein Optimismus kommt in erster

Linie, durch das angestrebte sehr starke Wachstum im BtoC Geschäft.

Hier geht nach Werbekosten, der Umsatz zum größten Teil in den Gewinn. Das wird daher in den kommenden Jahren, stark den Gewinn treiben. Je nach dem, wie erfolgreich man hier ist.

Da die Bewertung letztendlich den künftigen Gewinn abbildet, sollte das die kurzfristigen Belastungen überkompensieren. .. Wir werden sehen..  

02.01.19 07:10

2733 Postings, 4793 Tage allavistaEine Meldung nach der anderen, schöner Großauftrag

der schöne laufende, planbare Umsätze und Gewinne bringt. Gerne mehr davon..

FinTech Group AG sichert sich EUR 20 Mio. Auftrag der Vall Banc - dgap.de
02.01.2019 FinTech Group AG sichert sich EUR 20 Mio. Auftrag der Vall Banc | easy banking | Internationalisierung
 

02.01.19 07:44

2733 Postings, 4793 Tage allavistaDie Zusammenarbeit hatte man ja schon vor einem

knappen Jahr bekannt gegeben.

Ist jetzt wohl der finale Vertragsabschluss, nachdem die Prozesse, Architektur stehen.

Wär auch mal interessant, wenn man was zu sagen würde wie sich dies 2019 u. folgend in den Erträgen auswirken wird. Schätze mal, daß Ertragsseitig erst 2020, daraus Geld verdient wird, da dieses Jahr die Kosten für die Implementierung etc. noch anfallen.  

03.01.19 17:53

522 Postings, 3995 Tage siachu

uuuups  

07.01.19 11:27

18205 Postings, 6542 Tage lehnaFintech und Goldman kooperieren

Das hat mich bewegt, mal wieder reinzugehn.
https://www.4investors.de/nachrichten/...?sektion=stock&ID=129834
Negativ zu werten ist allerdings, dass der Kurs heute da drauf nicht positiv reagiert..
ariva.de
 

07.01.19 12:23

522 Postings, 3995 Tage siachgewagt

ich weiß nicht auf was da zuspekulieren ist.  Goldmann und das Kostenlos- ?. Ok  

07.01.19 14:26

18205 Postings, 6542 Tage lehna#68 Sicher ist ein Einstieg derzeit gewagt

denn wir haben Baisse.
In Hausse Zeiten würde die Herde auf so Meldungen kaufen.
Auch befindet sich Fintech noch im lupenreinen Abwärtstrend. Der könnte allerdings in Kürze gebrochen werden, so meine riskante Spekulation.
Hält das Jahrestief nicht, bin ich eh wieder raus- oder vielleicht sogar schon früher- wenn die Herde keine Kauflust zeigt...

 

07.01.19 19:33
1

855 Postings, 658 Tage Dolphinsfast

20% in wenigen Tagen. Würde sagen jetzt steht erstmal eine Konsolidierung an.  

08.01.19 08:56

522 Postings, 3995 Tage siach6mio

bei 6mio miese soll erst mal verkraftet werden.  

09.01.19 10:23

18205 Postings, 6542 Tage lehnaJunge, Junge, heute massiver Kampf

mit Abwärtstrend und 38er bei 18,60.
ariva.de
Glaub aber kaum, dass die Prügelei von den Bullen schnell gewonnen wird.
Es sei denn ,der Gesamtmarkt schreit weiter Hurra...  

11.01.19 11:50
1

11939 Postings, 3119 Tage crunch time@lehna

Ja, die Bullen könnten kurzfristig erstmal wieder an Dampf verlieren, da man an dickeren Widerständen steht ( horizontaler Widerstand durch Nov.18 Lows und Oberseite des jüngsten Abw.trendkanals) und gleichzeitig ist auch die Stochastik in den klar überkauften Bereich gelaufen und hat nun frisch nach unten wieder kreuzt. Ob man nur kurz etwas konsolidiert und dann wieder angrreift bleibt abzuwarten. Aber wie du richtig schreibst, wird viel davon abhängen, ob die jüngste Erholung im Gesamtmarkt sich fortsetzt oder nicht. Ist wohl stark davon abhängig wie jetzt gewisse politische Entscheidungen ausgehen werden (Handelsstreit USA/China, Shut down, Brexit, etc.) Da muß man eben mal schauen was wirklich rauskommt. Der Markt hat die letzten Tage schon klar eine Art Hoffnungsrallye hingelegt. Aber irgendwann muß auch mal was an belastbaren Fakten kommen, da sonst die Fallhöhe zu sehr wieder ansteigt, wenn es nicht zu Einigungen käme. Da halten sich dann auch instit. Investoren vielleicht mal etwas mal wieder zurück. Sollte man nicht oben rauslaufen, dann wäre z.B. auch eine Möglichkeit, daß man jetzt erstmal noch eine rechte Schulter einer inversen SKS ausbildet. Aber ungelegtes Ei und genug andere Dinge auch noch möglich. Solange man im Abw.trendkanal steht ist sowieso die Abwärtsbewegung weiter intakt/dominant und Vorsicht weiter nicht verkehrt.  
Angehängte Grafik:
chart_free_fintechgroup.png (verkleinert auf 44%) vergrößern
chart_free_fintechgroup.png

13.01.19 08:12

305 Postings, 1648 Tage Igel 69Goldman

Ich denke, dass Goldman Fintech bestimmt an dem Erlös der Zertifikate beteiligt da hier genug verdient wird, oder denkt jemand die machen das um Geld unter den Leuten zu verteilen. Zum Thema Handelsstreit sehe ich keinen Punkt der diese Bank betrifft, außer dass in schlechten und guten Börsentagen mehr ge- und verkauft wird. Wenn doch die Marktlage so schlecht ist warum halten dann Allianz und Munich Re ihre Kurse, sollten ja dann auch vom Handelsstreit betroffen sein, wobei diese wirklich ein Amerikageschäft betreiben. Ich sehe das als allgemeines Gezocke und da heute viele "Privatanleger" mit fremden Geld spekulieren sind diese gezwungen ab bestimmten Kursen zu verkaufen. Für mich ist die Leistung der Bank entscheidet die Plattform und Ordergebühren finde ich gut, was man besser machen könnte, wäre der Verzicht oder starke Reduzierung  der Gebühr auf ausländische Dividenden da dies das Anlageverhalten beeinflusst und das ist nicht im Sinne der Bank da es ihr letztendlich mehr schadet als nützt. Ich habe zum Beispiel ein zweites Depot für ausländische Aktien da dies sich unterm Strich rechnet.  

Seite: 1 | ... | 36 | 37 | 38 |
| 40 | 41 | 42 | ... | 46   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
Microsoft Corp.870747
Apple Inc.865985
NEL ASAA0B733
Amazon906866
SAP SE716460
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
BASFBASF11
Allianz840400
Scout24 AGA12DM8
CommerzbankCBK100
Infineon AG623100
TeslaA1CX3T