Löschung

Seite 38 von 38
neuester Beitrag: 15.04.24 10:08
eröffnet am: 01.10.23 01:35 von: Tinker Bell Anzahl Beiträge: 929
neuester Beitrag: 15.04.24 10:08 von: kukki Leser gesamt: 99549
davon Heute: 49
bewertet mit 12 Sternen

Seite: 1 | ... | 32 | 33 | 34 | 35 | 36 | 37 |
 

13.04.24 07:27

13828 Postings, 2533 Tage 1 SilberlockeIWF hält deutsche Milliarden-Zuschüsse......

„Eine robuste heimische Halbleiterproduktion ist von besonderer Bedeutung für unsere globale Wettbewerbsfähigkeit“, sagt der grüne Bundeswirtschaftsminister Robert Habeck. Stimmt grundsätzlich, meinen Experten. Geht aber auch günstiger.
Der Internationale Währungsfonds (IWF) kritisiert Milliarden-Subventionen an Chiphersteller.
https://www.focus.de/finanzen/news/...missenes-geld_id_259849850.html
 

14.04.24 09:01
2

13828 Postings, 2533 Tage 1 SilberlockeTafeln versorgen immer mehrRentnerinnen undRentner

An mehr als 2000 Ausgabestellen im ganzen Land verteilen die Tafeln Lebensmittelspenden an Bedürftige. Jeder Vierte ist im Rentenalter. Der Verbandsvorsitzende warnt: »Die Altersarmut wird explodieren.«
Viele Tafeln, die Lebensmittel an Bedürftige geben, sind überlastet.
https://www.msn.com/de-de/finanzen/top-stories/...5df5a67a8&ei=15  

15.04.24 06:48

13828 Postings, 2533 Tage 1 SilberlockeWirtschaftsweise rechnet auch in Zukunft.....

Je weiter die Kosten erneuerbarer Energien sinken, desto günstiger werde Strom in Zukunft, sagen Politiker. Die Wirtschaftsweise Veronika Grimm hält dagegen: Die Zeiten ohne Wind und Sonne kämen auch 2040 noch teuer zu stehen.
Wirtschaftsweise Veronika Grimm: Kosten zur Deckung von Versorgungslücken »bleiben sehr hoch«
Wenn es um die Kosten erneuerbarer Energien geht, dann haben Politiker und Branchenvertreter einen Lieblingssatz: »Wind und Sonne stellen keine Rechnung.«

https://www.spiegel.de/wirtschaft/...600b-ba94-40c2-aa22-5db0af53539b
https://www.merkur.de/wirtschaft/...rompreise-habeck-zr-92999180.html
https://www.wiwo.de/unternehmen/energie/...-stromkosten/29747114.html  

15.04.24 10:08

5685 Postings, 6618 Tage kukki06:48

Man sollte immer das gesamte Meinungsspektrum posten und nicht nur die Dinge die einem in den Kram passen.

"...Einer, der sich die Daten aus der Energiewelt stets sehr genau ansieht, ist Bruno Burger, Professor und Senior Scientist am Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme (ISE) in Freiburg im Breisgau.

Aber was, wenn der Strom über die Erneuerbaren doch nicht dauerhaft günstig wird?

In der vergangenen Woche hat die Wirtschaftsweise und Professorin Veronika Grimm eine Studie vorgestellt, die das Narrativ vom immer günstiger werdenden Strom aus erneuerbaren Quellen scheinbar als Mär entlarvt. Ja, argumentieren die Forscher um Grimm, die Gestehungskosten für Strom aus Wind- und Sonnenkraft würden bis 2040 stetig sinken. Aber dann sei das Problem der Dunkelflauten nicht gelöst, die Kosten für Batteriespeicher oder Wasserstoff würden den Preis lange hochhalten. Burger widerspricht, was die Kosten für Batteriespeicher betrifft. Hier seien gewaltige Sprünge bereits verzeichnet worden, die Preise hier fielen. Für schwieriger hält er die Versorgung mit Wasserstoff. Hier sei tatsächlich noch nicht klar, wo der in den benötigen Mengen erzeugt werden könne – und was der dann koste. „Eines ist zu hundert Prozent sicher“, sagt er. „Die Erneuerbaren werden immer noch günstiger. Dasselbe gilt für Speicher, Batterien. Nur beim Wasserstoff bin ich skeptisch. Gut möglich, dass der Wasserstoff kein so großes Kostenreduktionspotenzial hat, wie wir es bei Solar, Wind und Batterien sehen.“"
https://www.wiwo.de/unternehmen/energie/...rnkraftwerke/29753670.html  

Seite: 1 | ... | 32 | 33 | 34 | 35 | 36 | 37 |
 
   Antwort einfügen - nach oben