Kilian Kerner Börsenlisting

Seite 4 von 62
neuester Beitrag: 15.03.16 21:07
eröffnet am: 20.07.12 18:53 von: nope1974 Anzahl Beiträge: 1542
neuester Beitrag: 15.03.16 21:07 von: youmake222 Leser gesamt: 173313
davon Heute: 9
bewertet mit 12 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 |
| 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | ... | 62   

09.05.13 14:16

381 Postings, 4979 Tage pantarheiKE per Sacheinlage

Danke für den Hinweis, kat
Genauso hatte ich das vermutet.
Dass zumindest Kilian Kerner seinen Anteil nicht in bar geleistet hat, war logisch.
Die Aussicht auf eine KE mit Bezugsrecht würde mir gefallen.  

09.05.13 14:24
3

102865 Postings, 7809 Tage Katjuschakommt auf den Preis an

Als Aktionär will man ja beim bezugsrecht eigentlich einen niedrigen Zeichnungspreis. Andererseits fänd ichs fürs Unternehmen und damit auch für mich blöd, wenn man jetzt beispielsweise 2 Mio Aktien zu 1,3 ? emmitieren würde. das bringt ja gerade mal 2,6 Mio ? Einnahme, aber verwässert zukünftige Gewinne pro Aktie um fast 30%.
Zudem würde ich so eine Kapitalerhöhung ähnlich wie bei Softing nicht nachvollziehen können, da man 2,6 Mio ? bei der Ebitda-Prognose für 2014 allein schon an operativem cashflow locker überbietet und auch im 2.halbjahr 2013 schon cashflow positiv arbeiten kann.

Ich bin daher entweder für eine Kapitalerhöhung bei höheren Kursen als aktuell oder noch viel mehr für andere Finanzierungswege, am besten zinsgünstige Kredite. 0,6-0,7 Mio ? Zinsauswand für die nächsten 2-3 Jahre p.a. ist allemal besser für uns Aktionäre als eine verwässerung um fast 30% zukünftiger Gewinne.  

09.05.13 15:07
2

102865 Postings, 7809 Tage Katjuschawieso nicht beispielsweise so?

Man redet jetzt mit banken über einen Kredit mit drei Jahren Laufzeit über 10 Mio ?.
Wenn die Aussichten so gut sind wie der Vorstand behauptet, müssten die Banken doch freudig in die Hände klatschen und den Kredit zu sagen wir 6,5% gewähren. das macht dann 0,65 Mio Zinsaufwand fpr die kommenden drei Jahre.

Wenn sich dann der Unternehmenserfolg ab 2014 so abzeichnet wie der Vorstand das aktuell in der Präsentation beschreibt, wird der Aktienkurs bei nach wie vor 6,86 Mio Aktien ja sicherlich bei 3 ? in einem Jahr stehen können. Dann könnte man eine kapitalerhöhung über 1,2 Mio Aktien durchführen und mit den 3,6 Mio ? einen teil des Kredits ablösen oder in neues Wachstum investieren. Die restlichen Cashflows, die sich ja in 2014 und 2015 auf rund 8-10 Mio ? belaufen, kann man dann zur weiteren Wachstumsfinanzierung nutzen. Den Kredit, der dann Mitte 2016 ausläuft, kann man locker aus dem Cashflow des Jahres 2016 bedienen bzw. wenn nötig teilweise umschulden.

ich fänd den Weg so jedenfalls wesentlich besser für alle Aktionäre und auch das Unternehmen als jetzt größere Kapitalerhöhungen übers Knie zui brechen. Wenn es doch dazu kommen sollte, dann muss ich mich fragen, ob da jemand im Hintergrund sein eigenes Süppchen kocht, um hier fette Gewinne einzustreichen.  

13.05.13 10:44

1569 Postings, 3399 Tage Ben-OptimistFinanzbedarfe KK

Tja ist natürlich immer eine Frage der Strategie, wenn KK sich darauf konzentriert in großen renommierten Häusern als shop in shop reinzukommen und das gelingt, würde der Kapitalbedarf für die Wachstumsstrategie vielleicht deutlich niedriger ausfallen  - und eine Finanzierung über Kreditinstitute dürfte auch leichter sein.
die Umsatz/-Ergebnis - Prognosen für 2013 halte ich für realistisch  - 2014/2015 ist mir noch zu viel Musik drin, da müssten schon einige Booster funktionieren.  

14.05.13 10:18
1

51 Postings, 3147 Tage RueblyKolumne

 Einschätzung von "Aktien-CHECK" !

http://www.aktiencheck.de/kolumnen/...hance_oder_hohes_Risiko-5019408

Gruß Rübly

 

14.05.13 11:09

381 Postings, 4979 Tage pantarheiKE oder nicht KE?

Die Bilanz könnte echtes, eingezahltes Eigenkapital gut gebrauchen.

Als Eigenkapitalgeber ( =Aktionär) würde es mir daher besser gefallen, mein Geld fließt dem Unternehmen zu, als dass ich MoTo weitere Stücke abkaufe.  

14.05.13 12:08

102865 Postings, 7809 Tage Katjuscha@Pantarhei, wie ich schon schrieb

Ich denke zwar auch, dass eine Kapitalerhöhung kommt, aber ich hoffe nicht zu diesen Kursen. Ich weiß nicht, ob du schon investiert bist, aber ich denk wenn ja müsstest du eigentlich genauso denken wie ich. Ich zietiere mal aus der oben in #80 verlinkten (aus meiner Sicht sehr guten) Analystenstudie, da sie alle negativen wie positiven Sachverhalte nennt und sinnvoll analysiert.
Die Aussagen darin zum Thema Eigenkapitalaufbau entsprechen genau meiner Meinung.

---Zitat:

...Wahrscheinlich ist meiner Meinung nach eine weitere Kapitalerhöhung. Die Frage ist aber zu welchem Kurs diese erfolgen wird. Findet sie im Bereich von 1,50 Euro statt und soll eine nennenswerte Summe von sagen wir zehn Millionen Euro platziert werden, so würde damit die Zahl der ausstehenden Aktien fast verdoppelt werden.

Das würde mit einer extremen Verwässerung einhergehen, die auch nicht im Interesse von der Person Kilian Kerner wäre. Dieser hält aktuell noch zwanzig Prozent an "seinem" Unternehmen. Dieser Anteil würde dann gegebenenfalls bei einer Kapitalerhöhung in der genannten Größenordnung bei Ausschluss des Bezugsrechts auf zehn Prozent fallen.

In einem solchen Fall würde wahrscheinlich auch der Kurs zunächst bei 1,50 Euro stagnieren, was natürlich speziell für Aktionäre, die seit dem Börsengang dabei sind, eine extrem unbefriedigende Situation wäre. Stellen Sie sich vor, Sie sind seit fast einem Jahr Aktionär bei einer Firma, die sich operativ toll entwickelt, sitzen aber mit ihren Aktien trotzdem in der Verlustzone. Frustrierend, oder?

Genau das wäre der Fall bei vielen Kilian Kerner-Aktionären der ersten Stunde, wenn tatsächlich eine Kapitalerhöhung unter 2,00 Euro kommen würde.

Die Alternative ist klar: Die Investor Relations-Arbeit noch weiter intensivieren und den Kontakt zu den Medien suchen! Dass das Management in der Lage dazu ist, daran dürfte kein Zweifel bestehen, geht man doch bei der Vermarktung des eigenen Labels äußerst geschickt vor.
...  

14.05.13 12:53

381 Postings, 4979 Tage pantarheieine Anfangsposition

habe ich aufgebaut und würde über die KE gerne aufstocken.

Bei unverändert schwacher Bilanz würde ich von Zukäufen absehen.  

14.05.13 14:08
1

102865 Postings, 7809 Tage Katjuschamhhh, da haben wir sehr unterschiedliche

Investmentansätze.

Ich würde eher aussteigen, wenn ein Unternehmen meine potenziellen Gewinne extrem stark verwässern würde. Das ist das selbe Thema, was wir letztes Jahr bei Softing diskutiert hatten. Eine Bezugsrechts-KE hätte mir zwar relativ günstige Einstiegskurse gebracht, aber ich hätte ja auch zum selben Preis an der Börse kaufen können. Allein deshalb seh ich schon keinen Grund, wieso du über unbedingt über eine KE aufstocken willst und nicht über die Börse. Viel wichtiger ist aber die extreme Verwässerung, zu der ich dann auch noch selbst beitragen würde. Bei einer Verdopplung der Aktienanzahl reduziert sich das Kurspotenzial auf die Hälfte.
Wenn man mit der Bilanz und dem Eigenkapital argumentiert, dann ist das doch nur dann von Belang, wenn man keine Investoren ohne KE findet. Da stell ich mir aber genauso die Frage, wieso Investoren an einer Verwässerung um 100% interessiert sein sollen. Nehmen wir an, ich bin Fondsmanager. Da kauf ich mir doch lieber 100T Aktien an der Börse zu einem Durchschnittskurs von 1,7-1,8 ? zusammen und überrede meine Bank (ja ja, ich weiß angebliche firewall 'lol') dem Unternehmen noch für 7% Zins 5 Mio ins Unternhemen zu stecken. So macht die Bank über Kreditzinsen und meine späteren Kursgewinne gleich doppelt Geld. Die Alternative wäre, ich beteilige mich an einer großen Kapitalerhöhung zu 1,5 ? und muss dann aber damit leben, dass spätere Unternehmensgewinne zu 100% verwässert werden und der Aktienkurs nur halb so stark steigt, am Anfang vielleicht sogar auf 1-2 Jahre hinaus fast gar nicht steigt. Da bin ich als Fondsmanager als auch als kreditgebendes Institut doch mit der ersten Variante wesentlich besser dran.

Fazit: Ich hoffe das Unternehmen sorgt über diverse Medien für einen höheren Bekanntheitsgrad der Aktie und operativ für gute Zahlen. Man lässt sich auf der HV im Juni Kapitalmaßnahmen genehmigen, aber tätigt die erste Kapitalerhöhung erst nach einem optimistischen Halbjahresbericht und dann hoffentlich Kursen von 2 ? und einem vorsichtigen Volumen von vielleicht 2 Mio Aktien. Die Einnahme von 4 Mio ? sollte für dieses Jahr reichen und im nächsten Jahr dann von mir aus noch eine ähnliche KE über nochmal 1,5 Mio ? aber bei Kursen von über 2,5 ?. Alels eine Frage der Strategie, gerade auch in Sachen Kommunikation. In der Frage ist man ja bisher kaum zur Geltung gekommen. Da lässt sich noch stark dran arbeiten, vielleicht auch mit der Person Kilian Kerner als Zugpferd. Bislang hat er sich ja total aus allen wirtschaftlichen Fragen rausgehalten.  

14.05.13 14:11

102865 Postings, 7809 Tage KatjuschaKorrektur im Fazit

1. Ich meinte natürlich HV im Juli
2. bei der ähnlichen KE im nächsten Jahr meinte ich nicht 1,5 Mio ? sondern nochmal 1,5 Mio Aktien, so dass man dann roundabaout auf 10 Mio ? Grundkapital kommt und durch die zwei Kapitalerhöhungen etwa 8 Mio ? bis etwa März/April 2014 einnimmt.  

14.05.13 20:52

1569 Postings, 3399 Tage Ben-Optimisthmmm

hört sich ja alles interessant an, für mich bleibt die Frage, und damit auch das, was Kat früher schon signalisiert hat - wieso keine Bankfinanzierung?
wenn die Kollektionen tatsächlich so schnell aus der hand gerissen werden, wie auch von analysten beschrieben, dann lässt sich doch eine Kollektion sicher vorfinanzieren -
dann müsste doch auch die Hausbank mitspielen - und hallo die Handelsspannen in dem Segment schreiben sich normalerwiese Sie - und ich gehe mal nicht davon aus, dass KK die komplette Wertschöpfungskette vorhält...
Wenn das Wachstum so kommt, wie signalisiert, und ich spreche nur von 2013+2014, und die entsprechenden Orders von Abnehmern vorliegen - dann stimmt die Wachstumsgeschwindigkeit und das Ergebnis (sofern die Designer/Management nicht abheben) und dann braucht es die KE aktuell gar nicht
meine Meinung, die sollen erst mal zeigen, was Sie können und mit guten Zahlen überzeugen Sie auch Banken  

14.05.13 21:03

102865 Postings, 7809 Tage Katjuschaals realistische Gründe fallen mir nur zwei ein

1. Aufgrund der bisher rein bilanziell betrachtet geringen Sicherheiten, sind Banke nicht bereit solch umfangreiche Kredite zu geben. Allerdings wären mir solche Bankmanager etwas zu bürokratisch, wenn man die kurz/mittelfristigen Aussichten von Kilian Kerner bedenkt, zumal sich ja die Frage stellt, wieso sollten Investoren bei einer Zeichnung neuer Aktie kein Risiko sehen, wo Banker ein Bonitätsrisiko sehen?

2. Kilan Kerner wurde bereits von Investoren signalisiert, dass sie gerne Aktien kaufen würden und setzen das Management jetzt unter Druck, eine Kapitalerhöhung durchzuführen.


Allerdings stimm ich dir beim Thema "sie brauchen die KE gar nicht, wenn das Ergebnis stimmt" nicht zu. Der Kapitalbedarf in 2013 dürfte schon relativ hoch sein, und da man erst im 2.Halbjahr den BreakEven schafft, muss natürlich einige Millionen Euro zur Wachstumsfinanzierung aufbringen. Die Frage ist halt nur wie. Kredite oder Kapitalerhöhungen. Ich glaube es wird eine Mischung aus beidem geben. Ich hoffe nur, die KEs werden nicht zu umfangreich. Dafür wäre ein kurzfristig weiter steigender Kurs wichtig, um dann vielleicht im August/September eine KE zu 2,0 ? pro Aktie durchführen zu können. Bei Kursen unter 1,5 ? lohnt sich eine KE nicht.  

14.05.13 21:29
1

1569 Postings, 3399 Tage Ben-Optimisthmm

1. wenn moto so massiv seine aktien unter den Mann gebracht hat wie oben beschrieben, und wie vermutet zu einem Kurs die Aktien bekommen haben, den wir gar nicht wissen wollen, dann könnten die doch auch ein GD (gesellschafterdarlehen geben) bzw. die Sicherheiten leisten, um die Banken zu frieden zu stellen - das Problem sehe ich nicht - ginge auch mit einer stillen Beteiligung ...
2. denkbar

bzgl. Finanzbedarf wäre ich vorsichtig - was richtig teuer ist, sind große stores und aus der Vergangenheit heraus weiß ich, dass einige gute Unternehmen mit dieser Expansionspolitik schon ganz böse auf die Nase gefallen sind, oder jede Menge Geld verbrannt haben -
das kann natülich auch ein Grund für banken sein, da nicht mit zu spielen:
ich sage ja nur - shop in shop bei gr0ßen renommierten Häusern mit den richtigen Linien, dann ist der Finanzbedarf nur halb so hoch wie bei eigenen Häusern - aber klar ist eine Frage der Strategie.

und ich habe bis auf die Eckdaten keine Zahlen gesehen - insofern dürfen KK/Ceo... erst Mal noch für Vertrauen bei den Anlegern sorgen und überzeugen

eine KE zur aktuellen Zeit (in diesem Jahr) - wird wohl eher ein Großinvestor zuschlagen...  

14.05.13 22:02

381 Postings, 4979 Tage pantarhei@Ben

MoTo stellt im Moment die benötigten Mittel per Gesellschafterdarlehen zur Verfügung.

Wahrscheinlich ist das auch der Grund, warum fleißig Aktien abgegeben werden. MoTo muss sich vielleicht refinanzieren.

Kilian Kerner selbst dürfte mit seinem 20%-Anteil darauf achten, dass Verwässerungen möglichst gering ausfallen.

@kat

Ich möchte die unterschiedlichen Einstellungen zu Kapitalerhöhungen nicht erneut diskutieren, da anlässlich der softing-KE eigentlich alles gesagt wurde.
Grundsätzlich halte ich es für die Aufgabe Nummer 1 der Veranstaltung Börse, Unternehmen Zugang zu Eigenkapital zu verschaffen.
Ohne Rendite für die Aktionäre würde das natürlich nicht funktionieren.  

14.05.13 22:10

102865 Postings, 7809 Tage Katjuschaund genau um die Rendite gehts mir

14.05.13 22:14

102865 Postings, 7809 Tage Katjuscha#90 inweifern bekannt? da gehts um 2012

ist also durchaus bekannt.

einzig interesasnt find ich den Ort des Antrags. Wohnen die Neefs etwa in Potsdam bzw. haben dort ein Büro? Nur Bonzen in dieser Stadt. ;)  

14.05.13 22:19

3795 Postings, 4399 Tage schultebrandsorry alter hut...

22.05.13 12:57

3795 Postings, 4399 Tage schultebrandjetzt wieder 1?.......?

23.05.13 08:43

91 Postings, 3054 Tage Kapitalikilian kerner

wenn ja, dann Chance zum nachkaufen :-)

 

23.05.13 08:49

102865 Postings, 7809 Tage Katjuschamein Nachkauflimit liegt bei 1,25-1,30

Glaub nicht, dass wir nochmal unter 1,25 gehen.  

27.05.13 10:09

1569 Postings, 3399 Tage Ben-OptimistKK weiterhin sehr volatil

bis jetzt sehe ich keine klare Linie, und ich denke, vor der HV im Juni werden wir die auch nicht sehen, da für mich die Wachstumsfinanzierung erst dann für alle zum Thema wird.

was mir bei diesem Wert noch nicht so gut gefällt, dass hier mal schnell KE's durchgeführt werden mit Ausschluss von Bezugsrechten.
Die Einladung zur HV gibt auch nicht viel her - Ok ist ja momentan auch noch ein sehr neues Unternehmen - sollte auch noch nicht zu viel erwartet werden

natürlich ist mir klar, dass es wichtig ist, die Wachstumsfinanzierung baldmöglichst zum Abschluss zu bringen - also ich bin gespannt auf die Signale am 08. Juni  

27.05.13 10:31

102865 Postings, 7809 Tage Katjuschawas willst du auch für ne klare Linie sehen, wenn

der Kurs über ein habes Jahr in einer engen Range zwischen 1,0 und 1,2 ? seitwärts ging und er dann steil auf 1,8 hochging und nun lediglich ein paar Tage konsolidiert. Ich find dafür ist die Vola sogar relativ gering.

Das hier KEs durchgeführt werden dürften, muss man leider auf der Rechnung haben. Das sollte aber niemanden dran hindern zu investieren, falls er an die Vorstandsprognosen für 2014/15 glaubt. Dann wäre man auch bei einer Aktienanzahl von 10 Mio Stück noch klar unterbewertet.

Was meinst du eigentlich mit 8.Juni? Liegt da irgendwas an?  

27.05.13 10:35
2

102865 Postings, 7809 Tage Katjuschahier nochmal im Bild

Da sieht man ja, dass es ein normale Konsoldierung ist. Eine klare Linie kann sich nach so einem heftigen Ausbruch erst viel später ergeben, wenn sich erste Tiefpunkte bilden und man dann einen Aufwärtstrend irgendwann ableiten kann. Dafür ist es aber noch zu früh. Vielleicht wird das Tief der letzten Woche bei 1,30 ? ja zum Tiefpunkt. Mal abwarten. Dafür brauch es jetzt bald News.


ariva.de  

27.05.13 11:24

45 Postings, 3064 Tage Hexer 10Vorstandprognosen für Gewinn 2014 / 2015

Für 2014 wird bei einem Umsatz von ca. 47 Mill. ein Gewinn in Höhe von 4 Mill. vom Vorstand prognostiziert. Für 2015 soll es dann bei einem Umsatz von ca. 65 Mill. einen Gewinn von ca. 9 Mill. geben. Bei einer aktuellen Aktienzahl von 6,86 Mill. muss sich der Kurs in absehbarer Zeit nach oben bewegen. Auch wenn sich die Aktienanzahl auf 10 Mill. steigern würde, dann sind immer noch super Kursentwicklungen zu erwarten. Bisher wurden die Vorstandprognosen immer erheblich übertroffen, so dass auch damit eine tolle Kursentwicklung zu erwarten ist. Ich bin bereits stark investiert und hoffe hier für die Zukunft auf eine tolle Entwicklung.  

Seite: 1 | 2 | 3 |
| 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | ... | 62   
   Antwort einfügen - nach oben
Werbung
finanzen.net Brokerage
finanzen.net Zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln