finanzen.net

BVB Aktie & Fußball, Fakten und Meinungen

Seite 4 von 133
neuester Beitrag: 20.02.18 09:52
eröffnet am: 31.01.11 20:53 von: halbgottt Anzahl Beiträge: 3309
neuester Beitrag: 20.02.18 09:52 von: nba1232 Leser gesamt: 528405
davon Heute: 19
bewertet mit 22 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 |
| 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | ... | 133   

01.03.11 10:03

109 Postings, 5312 Tage Mello@Sputnik

Gestern bei den hohen Umsätzen sind vermutlich viele Aktien von Tradern zu Investoren rübergewandert. Das ist ein gutes Zeichen, wie man sich leicht vorstellen kann.  

01.03.11 10:45

172 Postings, 3410 Tage John SputnikSchwierig einzuschätzen

Ab wann ist man Trader und wann Investor? Beide verfolgen das selbe Ziel: Sowohl der Tader, als auch der Investor möchten mit der BVB-Aktie Geld verdienen.

Geld verdient man aber nur, wenn man Gewinne realisiert, oder?

 

 

01.03.11 11:15

109 Postings, 5312 Tage MelloTrader vs Investor

Ja klar, da hast Du recht.

Für mich sind Investoren halt Leute, die langfristiger denken als Trader.

Sagen wir es so: Ich glaube, dass von den vielen Käufern gestern die meisten NICHT denken, hey, der BVB wird Meister und kommt in die CL, und im Mai, wenn dieses Ziel erreicht ist, steht die Aktie 20% höher, und dann verkaufe ich wieder, SONDERN sie denken, der BVB wird in den nächsten Jahren viele Einnahmen haben, und in 2, 3 oder 5 Jahren wird die Aktie vielleicht wieder bei 4 oder 4,5 Euro stehen.

Und unter den vielen Verkäufern gestern waren meiner Meinung nach viele, die den steilen Anstiegt der letzten Monate antizipiert haben und jetzt Kasse gemacht haben.
(Oder auch die, die nach dem Lev-Spiel gekauft haben, und gedacht haben, es ginge noch höher)

Beide Typen wollen Gewinn machen, und tun es auch hoffentlich. Der Trader geht dabei denke ich nur höheres Risiko, und gewinnt schneller, während der Investor weniger Risiko geht, aber auch länger warten muß.

Verstehst Du, was ich meine?  

01.03.11 20:23

172 Postings, 3410 Tage John Sputnikmello

Jep.

Ursprünglich wollte ich ein BVB-Investor sein, jetzt habe ich die Erkenntnis, dass ich ein nur Trader bin, der seine Gewinne schnell realisiert ;)

Aber wie sieht es jetzt mit denen aus, die Ihre Verluste begrenzen und denjenigen, die Ihre Verlust ins Unermessliche laufen lassen?

Kann man die auch irgendwie bennen? Trader verkauft und Investor lässt laufen und/oder kauft nach? Und wie lange?

Jeder sollte sich darüber im klaren sein, dass er selbst die Verantwortung für sein Handeln trägt.

 

02.03.11 08:55

109 Postings, 5312 Tage Mello@Sputnik

Einen konkreten Namen für die Leute, die ihre Verluste begrenzen oder auch nicht, habe ich auch nicht parat. Aber ich sage es mal so:

Wer seine Verluste begrenzt (und realisiert), der hat etwas ganz Entscheidendes für den Erfolg an der Börse gelernt.

Wer seine Verluste nicht begrenzt (und aussitzt), der wird daraus lernen ;-)

Gilt aber für beide Typen, also Investoren und Trader. Bei Tradern ist das aber meiner Meinung nach noch deutlich wichtiger, diese Lektion auch wirklich verstanden zu haben.

"Alle Menschen sind klug, die einen vorher, die anderen hinterher"  

02.03.11 10:25

33 Postings, 3390 Tage Daniel1987mHabe am Montag verkauft!

Hallo liebe BVB-Aktionäre,

habe die Aktie zu 1,05? letzten Jahres gekauft und elider den Absprucg bei 3,60? im November verpasst.
Habe sie nun für 3,03 am Montag verkauft, da ich in nächster Zeit erstmal kein Steigerungspotenzial sehe.

Meisterschaft muss nach dem Sieg in München eingepreist sein, vielelicht zuckt sie ncohmal kurz nach oben.
Aber weiter Bergauf kann es erst gehen, wenn wir durch die Gruppenphase der Championsleage kommen, aber das dauert ja noch fast 1Jahr.

Fall sie wieder auf 2.30? fallen sollte,w erde ich wohl wieder einsteigen, aber denke nicht das Sie kontinuierlich steigt, hat man ja vor dem Bayernspiel gesehen. ;-)  

02.03.11 11:52

1580 Postings, 3417 Tage MkhoseBVB

Der BVB spielt super gut eine wahre Freude.! Die Aktie ist schwer einzuschätzen...Könnte nach all den Leistungen u. Erwartungen weit höher sein.! Na ja was nicht ist kann noch werden...hoffen wir mal.!  

02.03.11 17:30

346 Postings, 3617 Tage schwabe71@ Dankie87

Kann sein, dass es so läuft wie Du es beschreibst - aber die fundamentalen Daten/Fakten sprechen dagegegen. Aus meiner Sicht sind Dir folgende Denkfehler unterlaufen:

Du gehst davon aus, dass viele die Aktie unter ihrem Einstiegskurs die Aktie abstoßen werden (weil ja mittlerweile der größte Teil der Aktien jenseits um die 3 € oder höher gekauft wurde - und diejenigen, die Gewinne mitnehmen wollten, das größtenteils schon getan haben.). Das würde nur passieren wenn der BVB einen katastrophal schlechten Start in die neue Saison hätte (was ich aber nicht für so wahrscheinlich halte).

Zudem könnte ein heftiger Kursprung kommen bei einer guten Nachricht (z. B. der Verkauf eines Spielers für einen hohen Betrag. Subotic könnte, trotz aller Dementis, ein solcher Kandidat sein wenn ManU, Arsenal oder der Scheich von ManCity anfangen, die richtig großen Scheine auf den Tisch zu legen. In einem solchen Falle wäre der Einstiegskurs deutlich höher. oder bei einem Einstieg eines neuen Sponsors bzw. Großaktionärs...

Grundsätzlich sind fast ausschließlich gute Nachrichten zu erwarten in den nächsten Monaten (es sei denn, wichtige Spieler verletzen sich schwer). Und wer auf ein schwachen BVB in der nächsten Saison spekuliert, hat meiner Ansicht nach sehr wenig Ahnung vom Fußball. Mit einer solchen Laufbereitschaft und Einstellung (und die wird wieder so sein!) werden auch wieder viele Punkte gesammelt werden. Der BVB ist nicht von einem oder zwei Spielern abhängig sondern ist als Mannschaft stark (und da ist im gesamten Kader sehr viel Qualität). Das wird auch nächste Saison so sein.

Zu Klose noch meine Meinung: Einer wie Klose würde vom Typ her (laufstarker, erfahrener Mannschaftsspieler, der kein Ärger macht) gut zum BVB passen und ich bin sicher, dass Klopp sehr viel aus dem Mann rausholen würde. Allerdings würde ich ihm nicht annähernd ein Gehalt a`la FCB (wohl 7 Mio !!) bezahlen sondern einen stark leistungsbezogenes Gehalt anbieten. Er wäre wahrscheinlich eine echte Verstärkung.

 

03.03.11 12:00

8602 Postings, 3345 Tage halbgottt#John Sputnik

Verzeih meine Unwissenheit, aber was bedeutet denn deine letzte Aussage?

sorry, für meine späte Antwort, bin hier keinesfalls den ganzen Tag online...

Wenn eine Aktie bei sehr hohen Umsätzen steigt, dann kann man davon ausgehen, daß der Anstieg nachhaltig ist. Umgekehrt, wenn sie bei sehr hohen Umsätzen fällt, daß auch hier sich der Trend fortsetzt.

Beim letzten Fall der Aktie von 3 auf 2,70 geschah dies bei sehr niedrigen Umsätzen, es war also zu vermuten, daß das nicht nachhaltig ist und so ist es ja auch eingetreten.

Bei der BVB Aktie paßt z.Z. alles zusammen, die Nachrichtenlage ist so excellent wie noch nie in der Unternehmensgeschichte. Zum einen die Annahme, daß der überwältigende sportliche Erfolg nachhaltig ist, zum anderen die finanziellen Aspekte. Hier hat sich das Unternehmen in einem atemberaubendem Tempo entwickelt.

Daß der Kurs den Nachrichten nur hinterherläuft und keineswegs vorraus, dürfte auch klar sein. Für einen Fan sind Gewinne von deutlich mehr als 100% sehr viel, kaum einer dürfte im Minus sein, zumindest nicht die, die in der Lage sind, ein Investment auch mal 6 Monate oder länger zu halten, eigentlich eine Grundvorraussetzung an der Börse.  

03.03.11 12:27

8602 Postings, 3345 Tage halbgotttund noch mal Hummels

sein Marktwert wurde angepaßt, und zwar 2.000.000 ? höher, 15,4%, also jetzt 15 Millionen.

Eine Vertragsverlängerung wird erwartet, aber noch ist sie nicht da. Ich denke mal, eine diesbezügliche Nachricht könnte den Kurs beflügeln.  

03.03.11 12:55

1580 Postings, 3417 Tage MkhoseBVB

Die Akte schafft es einfach nicht sich über 3Euro zu halten.!! Warum.??  

03.03.11 13:15

172 Postings, 3410 Tage John Sputnikmk

Weil höchstwahrscheinlich alle bisherigen positiven Ereignisse eingepreist sind. Halbjahreszahlen, CL, Meisterschaft.

Neue Impulse kann und wird es m.E. erst in der Gruppenphase der Championslaegue geben können, bis dahin wird der Wert wohl unter 3 € rumdümpeln (wenns gut läuft)

 

04.03.11 11:41

1 Posting, 3313 Tage newbee2Hohe Umsätze

Als Neuling gefragt: was sind hohe Stückzahlen? Gibt es da so Schwellenwerte wie, wenn 5% der ausgegebenen Aktien gehandelt werden, ist das hoch?

 

04.03.11 16:56

8602 Postings, 3345 Tage halbgottt#newbee

Ganz grob kann man sagen, über 1 Million gehandelte Aktien sind sehr hohe Stückzahlen. Bei 2,70 wurden lediglich ca 100 000 oder weniger Aktien gehandelt, ganz früher sogar deutlich weniger. Insofern sind auch die heutigen Umsätze nicht von Pappe, man sieht daran sehr schön, wo die Aktie hin will.  

04.03.11 17:04

8602 Postings, 3345 Tage halbgotttWerbeeinnahmen

05.03.11 17:00

8602 Postings, 3345 Tage halbgotttBayern

erlebt gerade ein Debakel sondersgleichen, auf bundesliga.de kann man hervorragend Bundesliga Radio hören.

Bayern München ist übrigens mit 1 Milliarde bewertet, der BVB mit 180 Millionen!!! Die Aktie hat weiterhin ein unglaubliches Potential!  

05.03.11 17:30

7885 Postings, 7403 Tage ReinyboyWo kann ich denn die

Bayern München Aktie shorten??? Mit einer Milliarde sind die doch total überbewertet. Die steigen doch ab, wenn die so weiter machen!!



-----------
Je genauer du planst, umso härter trifft dich der Zufall

05.03.11 17:33

8602 Postings, 3345 Tage halbgotttes gibt keine Bayern Aktie

trotzdem sind sie mit 1 Milliarde bewertet. Audi hat 10% von Bayern München übernommen, für schlappe 100 Millionen.  

05.03.11 17:36

7885 Postings, 7403 Tage ReinyboyVieleicht sollte ich dann die

Audi Aktie shorten ??
-----------
Je genauer du planst, umso härter trifft dich der Zufall

06.03.11 20:08
1

8602 Postings, 3345 Tage halbgotttBVB jagt zahlreiche Rekorde

Dieser BVB ist einfach viel zu gut für die Bundesliga ...
Ganz entspannt vom Sofa konnte sich Jürgen Klopp (43) gestern anschauen, wie die chancenlose Konkurrenz um Platz 2 kämpft.
Klopp grinsend: ?Das ist das Schönste an einem Freitagsspiel: Ich mache mir die Konferenz an und jubele bei jedem Tor. Weil es mir eigentlich egal ist, für wen es fällt.?
Dazu hat Dortmunds Trainer auch allen Grund. Nach dem 1:0 gegen Köln können die Schwarzgelben nur noch theoretisch den Titel verspielen. Und sogar ein neuer Meister der Rekorde werden!
BILD am Sonntag zeigt Bestmarken, die der BVB noch knacken kann.

Die meisten Punkte
In der Saison 1998/99 holten die Bayern mit 78 Punkten den Titel. Macht Dortmund so weiter, fällt dieser Rekord. Derzeit sind es nach 25 Spieltagen 61 Punkte ? der BVB holt pro Partie im Schnitt also rund 2,44 Zähler. Bei noch neun ausstehenden Spielen würden so am Ende 83 Punkte rauskommen. Bayern-Rekord geknackt!
Schnellster Meister
Gleich zweimal (1973 und 2003) konnten die Bayern schon nach dem 30. Spieltag die Meisterschaft feiern. Um sich auch diesen Rekord ganz sicher zu schnappen, müsste der BVB Verfolger Leverkusen noch sechs Punkte abnehmen. Dann könnte Dortmund mit 18 Zählern Vorsprung schon nach dem 29. Spieltag (über einen Monat vor Saisonende!) den Titel feiern.
Meiste Saisonsiege
Die 25 Siege der Bayern (1972/73) sind ebenfalls noch in Reichweite. Bisher konnte Borussia 19 Dreier feiern ? gewinnt damit rund 76 Prozent der Spiele. Hält die Serie, dann gewinnt der BVB noch sieben Spiele und knackt auch diesen Bayern-Rekord.
Wenigste Gegentore
Als Bayern-Keeper kassierte Oliver Kahn in der Saison 2007/08 nur 21 Gegentreffer. Diesen Rekord will sich Roman Weidenfeller (derzeit 14 Gegentore) krallen. Dafür spricht: Dortmund spielte in dieser Saison bereits zwölfmal zu null, bekam nur in einem Spiel mehr als einen Gegentreffer. Bleibt die Defensive (0,56 Gegentore im Schnitt) so konstant, gibt?s auch hier den Eintrag in die Geschichtsbücher.
Der BVB jagt Rekorde für die Ewigkeit. Da muss selbst Klopp zugeben: ?Wir werden zwar nicht die Arme hochreißen, bevor wir über der Ziellinie sind. Aber diese Saison ist bisher schon außergewöhnlich!?


diesen Beitrag habe ich aus dem Diskussionsforum bei wallstreet-online von dem User Schmackofozzo übernommen.  

09.03.11 11:15

226 Postings, 3351 Tage Bisasack3,00? 250.00 stk verkaufsorder

die verkausorder über 250.000 aktien für 3,00€ ist wieder weg. kann es sein, dass derjenige garnicht verkaufen will, sondern nur die anleger verunischern und zum verkaufen verleiten wollte? ist sowas schon bekannt?^^

 

09.03.11 11:51
5

8602 Postings, 3345 Tage halbgotttBisasack

Die Verkaufsorder spielt überhaupt keine Rolle, das wissen wir spätestens seit den Verkäufen von Morgan Stanley, ein halbes Jahr später hat sich der Kurs verdreifacht.

Und ja, natürlich werden Kurse unter 3 fleißig zum kaufen genutzt, es gibt überhaupt gar keinen Grund zu denken, es geht hier bald wieder richtig abwärts.

Einfach mal so, als Denkanstoß, was in den letzten 2 Wochen passiert ist:

1. Der Reifenhersteller Hankook gibt seine Champion Partnerschaft bekannt, das macht 3,5 Millionen jährlich, viel mehr als erwartet.

2. nach einer kurzen Schwächephase, als man einerseits die Quartalszahlen, als auch das Auswärtsspiel bei Bayern München abwarten wollte, hat der Kurs auf beide Ereignisse deutlich positiv reagiert, und sich seitdem auch gehalten.

3. Evonik zahlt für die Meisterschaft zusätzliche 4 Millionen, fett

4. Das blamable Abschneiden von Bayern sorgt zusätzlich für positive Stimmung. Ein Wechsel von Hummels oder Sahin zu einer Mannschaft, von der man noch nicht mal weiß, ob sie überhaupt die Champions League erreicht, oder wer der Trainer sein wird, ist zunehmend unwahrscheinlich.

5. Tja, und dann gibt es noch nicht mal die klitzekleinste negative Nachricht. Ein gutes Abschneiden in der Champions League, im Pokal, oder in der Meisterschaft nächste Saison, ist natürlich nicht im Kurs eingepreist, es ist dumm, anzunehmen, erst mal geht es runter, danach wieder hoch, in der Winterpause ist es auch deutlich anders gelaufen als von vieloen erhofft.  

09.03.11 14:14

1580 Postings, 3417 Tage MkhoseBVB

3 Euro ist das höchste der Gefühle..mehr ist einfach nicht drin..Es werden mehr Kritiker als Zustimmende sein... aber das ist im Prinzip egal.  

09.03.11 19:12
1

3739 Postings, 4356 Tage XL10@ Bisasack

Die 250.000 Stk. auf der Verkäuferseite müssen nicht von einem einzelnen stammen und werden auch zu 100% nicht von einem Verkäufer stammen. Bei 3 Euro wollten halt mehrere Verkaufen:

A: 10.000 Stk
B: 30.000 Stk
C: 120.000 Stk
D: 90.000 Stk
------------------
250.000 Stk.

@halbgottt

Glaube, dass deine positiven Argumente im Moment nur für wenige ein wirkliches Kaufargument sind. Siehst doch wo die Aktie rumdümpelt. Da fehlt einfach die Fantasie nach oben...

Sage dies bereits seit mehreren Wochen...glauben wollts ja keiner.

Solange der BVB keine anständige Dividende abwirft werden sich hier keine Käufer finden, die langfristig die Aktie halten möchten. So und was bleibt dann über?? Zockeraktie und die hat im Moment bei 3 Euro ihr Limit. Jetzt bei 2,95 Euro kaufen die, die bei 3 Euro verkaufen und das ist seit Wochen ein Kreislauf. Wart mal ab was passiert, wenn die Aktie noch ein paar Wochen bei 3 Euro steht, dann werden immer mehr die Lust verlieren. Der Verkaufsdruck wird somit größer und dieser muss ja durch die Käuferseite erstmal ausgeglichen werden, damit es nicht runtergeht....

[ironie]Naja, denke mal ich irre mich und dat Ding steht nächste Woche bei 4 Euro um übernächste Woche die 5 Euro Marke zu knacken [/ironie]

 

09.03.11 22:44
2

1145 Postings, 3925 Tage BlauwalXL 10

Auf deiner naiven logischen Art hast du alles richtig angesprochen und hast im Momentum recht.
Bloß wenn die im Ask aufgetauchten 250 000 Aktien die jetzige Situation nutzen, um den Kurs zu drücken (ca 15-20 Cent) um billiger wieder einzusteigen (Gewinn 50 000 Euro) was dann?
Mit einer Dividende und dessen Handhabung,hast Du dich auch noch nicht beschäftigt.
Die Q Berichte werden zunehmend besser und irgendwann wird ein Hype ausgelöst.
Der neue Hype, wird das alte Hoch überschreiten.
Das Geld ist momentan beim BvB am sichersten angelegt, denn die Weltwirtschaft intressiert die Aktie nicht. Der Begriff Zockeraktie ist total daneben, denn eine Zockeraktie hat hohe Risiken,hohe Volatilität und die sehe ich hier nicht.
Momentan spricht wirklich alles für BvB und irgendwann wird alles auch für den Kurs sprechen.
Blauwal  

Seite: 1 | 2 | 3 |
| 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | ... | 133   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Microsoft Corp.870747
Deutsche Bank AG514000
Wirecard AG747206
Shell (Royal Dutch Shell) (A)A0D94M
Infineon AG623100
Amazon906866
Scout24 AGA12DM8
TeslaA1CX3T
Daimler AG710000
Lufthansa AG823212
Apple Inc.865985
Allianz840400
BASFBASF11
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
Siemens AG723610