finanzen.net

Schaeffler unterbewertet!?

Seite 278 von 280
neuester Beitrag: 07.10.20 08:57
eröffnet am: 24.11.15 13:34 von: MilchKaffee Anzahl Beiträge: 6980
neuester Beitrag: 07.10.20 08:57 von: Upstairs Leser gesamt: 1322907
davon Heute: 105
bewertet mit 9 Sternen

Seite: 1 | ... | 276 | 277 |
| 279 | 280  

29.04.20 23:58

67 Postings, 693 Tage A.SuvorovSchaeffler ist ein solides Unternehmen

und hat sich auch auf der Börse, (technisch) Korrekt verhalten. Ein Extremum für Extremfall...
 

08.05.20 17:10

924 Postings, 2051 Tage dogtrainSchaeffler HV

von der heutigen virtuellen Schaeffler HV war auch u.a.bei finanzen.net nicht viel zu lesen.
wichtigster Punkt war wohl die beschlossene Dividende von 45 Cent.

Allen ein schönes Wochenende und bleibt gesund, dogtrain  

12.05.20 18:07
2

995 Postings, 1343 Tage TheseusXSchöne Dividende und weiter rauf?

Der GodmodeTrader hat sich mit unserem Schaefflerinvest auseinandergesetzt:

"SCHAEFFLER - Kann sich die Erholung beschleunigen?
11.05.20, 13:21 GodmodeTrader
Schaeffler AG - WKN: SHA015 - ISIN: DE000SHA0159 - Kurs: 6,625 ? (XETRA)
Mit einem Verlust von gut 5?% fällt die Schaeffler-Aktie heute negativ auf. Mit Abgaben in dieser Größenordnung gehört sie heute zu den schwächeren Werten. Ungünstigerweise prallt der Aktienkurs damit relativ deutlich an der kurzfristig deckelnden Trendbegrenzung nach unten hin ab. In der seit Mitte März laufenden Erholung kommt es damit zur nächsten Korrektur.

Uninteressant wird die Aktie damit aber nicht. Ganz im Gegenteil. In den vergangenen Wochen ließ die Dynamik in der Aufwärtsbewegung zu wünschen übrig. Kann sich der Aktienkurs jetzt, wo der Widerstandsbereich um 6,50 EUR relativ deutlich überwunden wurde, schnell stabilisieren, könnte sich die Erholung etwas beschleunigen. Leider warten auf der Oberseite aber noch genug Herausforderungen, wie beispielsweise der Preisbereich von 7,50-7,75 EUR. Neben einem kurzfristig horizontalen Widerstand ist hier auch der EMA 200 zu finden. Erst oberhalb dessen eröffnet sich etwas mehr Spielraum in Richtung 8,50-9,00 EUR.

Auch wenn die Bullen auf ein solches Szenario hoffen, sicher ist dieses momentan leider nicht. Eine Topbildung und/oder ein Rückfall unter den kurzfristigen Aufwärtstrend würde die Bären wieder zurück ins Spiel bringen. Im ungünstigsten Fall entwickelt sich sogar ein neuer Abwärtstrend mit einem Ziel unterhalb von 4 EUR."



Quelle: https://www.onvista.de/news/...h-die-erholung-beschleunigen-358115797  

13.05.20 10:27

64158 Postings, 6013 Tage Anti Lemming# 628 Godmode = Chartisten-Gelallele

ohne Sinn und Verstand, denn in der Coronakrise spielen ganz andere Faktoren eine Rolle, z. B. die weltweite Massenarbeitslosigkeit und Depression.  

14.05.20 12:01

314 Postings, 1604 Tage lumbagooDa war doch was......

.....ach ja, der Dividendenabschlag. Kennt dieser Bot wohl nicht. Und wer stellt bitte dien "Börsendienst-Verlagbot" ab. Es ist unerträglich.  

29.06.20 16:51

314 Postings, 1552 Tage Joe2000Also

etwas verstehe ich nicht Kurzarbeit und Sonntags soll bei Schaeffler Sonderschichten laufen , mein Mieter hat mir gesagt das gestern am Sonntag auf Frühschicht produziert wurde .  

30.06.20 12:32

314 Postings, 1552 Tage Joe2000Trotz

Überschichten sieht es doch sehr mau aus bei Schaeffler , mit dieser Aktie kann man kein Start machen , Empfehlungen stehen auf verkaufen .  

05.07.20 13:31

36 Postings, 140 Tage NiHoAussichten gut? Skepsis angesagt?

Hallo @ Alle!

Ich mache mir gerade einen Kopf über Schaeffler. Sollte der Gesamtmarkt die Tage/ Wochen nochmal runter gehen, dann kann ich mir gut vorstellen in dieses Unternehmen zu investieren. Ich bin allerdings etwas verblüfft, dass Schaeffler dermaßen so viel Dividende zahlt. Weiß man mit dem Geld im Unternehmen nichts Besseres anzufangen oder hat man es nicht nötig? Ich habe kürzlich gehört/ gelesen, dass man auch in die "H2-Branche" einsteigen möchte, Konzepte entwickeln will. Braucht Entwicklung nicht (viel) Geld? Also, wieso diese Dividendenzahlungen?

TESLA soll ja auch ein großer Abnehmer bei Schaeffler sein. Ich könnte mir gut vorstellen, dass demnächst deutsche Unternehmen zusätzlich beliefert werden. Den Aftermarket sollte man definitiv nicht unterschätzen, insbesondere, wenn die Neuzulassungen derartig nachlassen. An "alten" Fahrzeugen ist immer was zu reparieren. Ich bin hin- und hergerissen. Grundsätzlich sehe ich großes Potential!

@Fishi: Ich sehe das einigermaßen ähnlich. Allerdings müsste man eben ganau für solche Bewertungen die Kapazitäten schaffen... oder was denkst Du? Die aktuellen Kapazitäten/ Gewinne reichen für diese angestrebten Bewertungen aus meiner Sicht nicht aus. Wachstum kostet erstmal Geld... deswegen bin ich nach wie vor sehr skeptisch darüber, dass 2/3? der Gewinne ausgeschüttet werden (lt. Onvista 0,65 ? Gewinn - 0,45 ? Dividende).
Technologisch sehe ich Schaeffler gut dabei, der Mix zwischen Aftermarket und Zukunftstechnologie ist sinnvoll, die Gewinnverwendung verunsichert mich allerdings.

Was meint ihr dazu? Was haltet ihr vom Management? Ich bin mir da noch nicht ganz einig.

Liebe Grüße!
NiHo  

09.07.20 20:21

560 Postings, 3592 Tage Upstairs@NIHO

Schaeffler hat ein neues Spielzueg. Man ist bei REDOXFLOW dabei. Beste Batterietechnik mit absoluter Nachhaltigkeit. Kein Mining, keine Kinderarbeit und alles wächst made in Germany. Ich bin seit 2008 bei disem Thema dabei. Jena Batteries hat seine Musteranlage schon in Holland und Schaeffler ist im Boot von Alzenau.

https://www.handelsblatt.com/unternehmen/energie/...HgGaOENGDZMPA-ap1

https://jenabatteries.de/

https://www.ingenieur.de/technik/fachbereiche/...nen-wirklich-fahren/

Das ist die Zukunft die Daimler verschläft, deshalb ist mein Dept mit Schaeffler gut gefüllt. Keine Kaufempfehlung!

LG Upstairs  

11.08.20 16:21
1

219 Postings, 1588 Tage Daxverwertertotes Kapital...

mehr muss man beim Thema Schaeffler eigentlich nicht sagen. Ein paar Batterien werden den Kurs auch nicht befeuern.  

12.08.20 09:54

44 Postings, 1106 Tage HenryWhatja outlook mäßig

SIe haben sehr viele Patente, aber was bringt einem das im Bereich Verbrennungsmotor

Auf der anderen Seite ist der Laden gerade mal mit 1 Milliarde bewertet, Taschengeld für Hedge Fonds  

18.08.20 16:58

32 Postings, 1122 Tage ZweeperHYRAZE League - Die Rennserie für den MOTORSPORT D

Hört sich vielversprechend an, wenn ihr mich fragt. Von der Rennstrecke auf die Straße? Wer weiß, aber schön zu sehen, dass sich beim Thema Wasserstoff (und damit eben Elektroauto) konstant was tut! Super :)

Was hat das hiermit zu tun? na Schaeffler mischt mit! :)


https://www.bolidenforum.de/artikel/rennsport/...torsport-der-zukunft


 

20.08.20 09:50
2

6529 Postings, 1338 Tage gelberbaronvon mir

kriegen die kein frisches Geld! Diese utopischen Spielereien werden nie
den Massenmarkt erobern. Das sind Spielzeuge für Utopisten.

Der Diesel ist nicht tot und hat immer noch Kapazität.
Auch der Benziner!

Was sich am Markt tut mit E Autos sieht man ja....fast nichts! Die Fabriken
müssen Car Sharings gründen und wie sauer Bier den flapsigen Jungstern
anbieten als Stunden - Leihwagen.

VW wird noch Schiffbruch erleiden wenn sie alles auf E setzen.

Diese Strecke wird 30 Jahre dauern und ist für Investoren nicht interessant.

Jetzt wo kein Geld mehr da ist beim Volk durch Corona eine KE....

na prost Mahlzeit!  

20.08.20 09:55

6529 Postings, 1338 Tage gelberbaronwarum fahren noch

Corsa B herum in den Städten? Weil sie gut und sparsam sind! Und nicht
tot zu kriegen.

Was heute die Hersteller anbieten sind Christbäume die blinken und im
Inneren Plastik Chrom und Kratzer empfindliche Materialien haben.

Nichts für Autofahrer die was laden wollen und was nutzen wollen!  

20.08.20 10:46

314 Postings, 1604 Tage lumbagooDas 30/40/30 Szenario von Schaeffler

halte ich immer noch für wahrscheinlich. Bin heute knapp unter 6? wieder eingestiegen und würde um 5,5? noch einmal nachlegen.
Zur Decarbonisierung der Industrie und Gesellschaft gibt es keine Alternative, ob der Verbrenner mit SynFuel oder H2 überleben wird ist fraglich.
 

20.08.20 11:15

519862 Postings, 2304 Tage youmake222Schaeffler will sich frisches Geld über Kapitalerh

20.08.20 16:29

314 Postings, 1604 Tage lumbagooNachgekauft für 5,7?.....

........wahrscheinlich wieder zu früh, aber der knapp 12% Verlust heute macht mich schwach.  

20.08.20 17:43

2562 Postings, 940 Tage neymarSchaeffler löst Unruhe aus

21.08.20 10:33
1

314 Postings, 1604 Tage lumbagooZum nachdenken

https://www.manager-magazin.de/unternehmen/...-4d5d-a81b-9e1715c07ccc
und
https://www.wiwo.de/unternehmen/auto/...bhaengig-von-vw/14430144.html
Zahlen sind nicht aktuell, Zitat: Die Schaeffler-Gruppe setzte durch Geschäfte mit VW rund 1,4 Mrd Euro um.......
Würde bei ca. 5,3 und 5? nachkaufen.  

21.08.20 13:34
2

21 Postings, 62 Tage ichsagjanurWarum ich Schaeffler derzeit nachkaufe.

Ich halte von Schaeffler seit Jahren eine größere Position. Derzeit kaufe ich massiv nach, und zwar aus den folgenden Gründen:
1. Dass sämtliche Autozulieferer in 2020 zu knabbern haben, ist nicht erst seit gestern bekannt. Die Aufregung um die gestern angekündigte Sonder-HV verstehe ich deshalb nicht.
2. Diese Aufregung wird noch unverständlicher, wenn man sich vor Augen führt, dass auf der HV lediglich ein Vorratsbeschluss zu einer möglichen KE gefasst werden soll.
3. Selbst wenn diese KE dann tatsächlich kommt, was ich keineswegs für sicher halte, da die Stammaktien auch verwässert würden, sehe ich das noch nicht als Zeichen der Schwäche, denn
4. Wenn das Management sich derzeit mit möglicher zusätzlicher Liquidität absichert, dann verhält es sich in meinen Augen so, wie sich ein kluges Management derzeit verhalten sollte. Eine KE zu einem späteren Zeitpunkt könnte den möglichen Ertrag reduzieren, ohne Vorratsbeschluss ist ein kurzfristiges Reagieren auf das Marktgeschehen unmöglich.
Fazit: Solange ich dem Management folgen kann, was ich derzeit tue, bin und bleibe ich stark investiert. Schaeffler macht auf mich seit Jahren einen sehr vorausschauenden Eindruck, die gestrige Ankündigung ordne ich da ein... und kaufe mit einem derzeitigen Preisnachlass von 15% auf meinen ohnehin guten EK.
Alles andere macht für mich derzeit keinen Sinn.
Das kann bei anderen Marktteilnehmern anders aussehen, da ich mit EK unterwegs bin.
Viel Erfolg allen Investierten!      

21.08.20 13:48

252 Postings, 5145 Tage ThomasZuernDer Kurseinbruch auf 5,55 Euro

ist eine Gemeinheit. Dem Vorstand war es offenbar egal gewesen, wenn die Schaeffler-Aktie
an einem Tag um zwoelf Prozent einbricht.  Schaeffler faellt und faellt. - Dagegen stieg die Aktie
des Automobil-Zulieferers Duerr in den letzten vier Wochen von 22,80 auf ueber 27 Euro.  

21.08.20 14:27

21 Postings, 62 Tage ichsagjanur#6946

Anzunehmen, Familie Schäffler wäre es egal, dass die Aktien ihres Unternehmens unter Druck sind, halte ich für gewagt...  

21.08.20 14:43
1

1025 Postings, 1423 Tage NeverKnow#6946

Der Kurs von Dürr wurde durch einen LV (Gladstone Capital Management LLP) mit Rückkauf im Wert von ca. 18 000 000 ? "gestützt".

Sind die Aussichten wirklich so eklatant unterschiedlich?

So richtig schlau werde ich daraus nicht undecided

 

22.08.20 06:35

32 Postings, 1122 Tage ZweeperHört sich für mich nach einer Akquise an.

Hört sich für mich nach einer Akquise an.  

22.08.20 11:58

21 Postings, 62 Tage ichsagjanur#6949

Angesichts der allgemeinen Krisensituation dürften in so mancher Führungsetage die Köpfe rauchen. Wachsen oder weichen scheint mir nie so zutreffend zu sein, wie in diesen Tagen. Könnte es also sein, dass Schaeffler sich mit einer KE für eventuelle Übernahmen bewaffnet? Und, was meine Frage in die Runde wäre: würden in einem solchen Fall die bestehenden Aktien denn tatsächlich verwässert? Immerhin würden dem Unternehmen ja neue Werte zufließen? Außerdem frage ich mich, was gegen eine KE spricht, um in diesen Zeiten zusätzliches Kapital zu erhalten, wenn ich in besseren Zeiten über einen Aktienrückkauf den Wert der Stammaktien (auf die ich hier mal besonders hinweisen möchte), wieder unterstützen kann? Danke für eure Meinungen.  

Seite: 1 | ... | 276 | 277 |
| 279 | 280  
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
BioNTechA2PSR2
TeslaA1CX3T
JinkoSolar Holdings Co Ltd Sponsored Amercian Deposit Receipt Repr 2 ShsA0Q87R
NEL ASAA0B733
BayerBAY001
BYD Co. Ltd.A0M4W9
Amazon906866
Apple Inc.865985
Plug Power Inc.A1JA81
Lufthansa AG823212
CureVacA2P71U
Ballard Power Inc.A0RENB
Daimler AG710000
Compleo Charging SolutionsA2QDNX
XiaomiA2JNY1