Hensoldt AG - Thread!

Seite 28 von 43
neuester Beitrag: 20.05.22 11:02
eröffnet am: 17.09.20 21:58 von: BorsaMetin Anzahl Beiträge: 1059
neuester Beitrag: 20.05.22 11:02 von: Ciriaco Leser gesamt: 281161
davon Heute: 263
bewertet mit 7 Sternen

Seite: 1 | ... | 25 | 26 | 27 |
| 29 | 30 | 31 | ... | 43   

13.12.21 03:22

4122 Postings, 1546 Tage Carmelitakorrektur

es fehlen in q4 noch:  550-750 Mio  

13.12.21 17:03
4

87 Postings, 213 Tage SvantovitDicke Shortposition + Q4-Umsatz

Dieses Mal sogar mit einer Smoking Gun zur Shortposition (siehe Screenshot, alle eingegebenen Daten gehen aus dem Screenshot hervor). Etwa 84.000 Stück sind seit wenigen Tagen Short - irgendwann werden die sich auch wieder zurückkaufen müssen. Ob hier jemand auf das Ausscheiden aus dem SDAX spekuliert oder Stop-Losses abschießen will? Schwer zu sagen, kann auch einfach ein großer Hedge für einen insitutionellen Anleger sein. Egal - für mich subventioniert hier einach jemand eine tolle Chance meinen Einstandskurs zu senken, sogar pünktlich zur Vorweihnachtszeit...

Carmelita hat mit demselben Argument schon am 07.11.2021 kurz vor den Q3-Zahlen Angst geschürt. Dazu ist zu sagen, dass in vielen Geschäftsbereichen mit hoher Staatsquote das Q4-Quartal in der Regel am umsatzstärksten ist. Das liegt an der Organisation der öffentlichen Haushalte (siehe auch "Dezemberfieber").

Angesichts der bekannten quartalsweisen Umsatzentwicklung in 2019 und 2020 mache ich mir überhaupt keine Sorgen - m. M. n. wird der Q4 Umsatz zwischen 1,4 und 1,5 Mrd. ? liegen.

Zahlen für 2019:

Revenue Q3: 675,2 Millionen ?

Revenue Q4: 1114,2 Millionen ?

Differenz (also Umsatz allein im Q4-Quartal): 439 Millionen ?

Zahlen für 2020:

Revenue Q3: 712,1 Millionen ?

Revenue Q4: 1206,9 Millionen ?

Differenz (also Umsatz allein im Q4-Quartal): 494,8 Millionen ?

Zahlen für 2021:

Revenue Q3: 849,8 Millionen ?

Wächst der Q4 Umsatz ähnlich wie in den Vorjahren entspricht man genau dem Outlook. Dazu kommt: Es ist auch nicht HENSOLDT's erstes Coronajahr und angesichts voller Auftragsbücher sind gute Zahlen sehr wahrscheinlich.

Der Kurs sieht mies aus, aber hier hilft nur Ruhe bewahren - wer seine Aktien für Spottpreise herschenkt wird es bereuen, das ist jedenfalls meine Meinung.



 
Angehängte Grafik:
shortposi.png (verkleinert auf 26%) vergrößern
shortposi.png

14.12.21 11:58

138 Postings, 1145 Tage DonLong79Die Börse

ist einfach nicht mehr nachzuvollziehen.So Werte wie Hensoldt kacken ab und Essenzulieferer werden gehypt.  

14.12.21 12:43

33 Postings, 199 Tage FundiertTendenz

Ich koennte auch nur meine Frust hier kundtun. Aber das nuetzt nichts.
Mich interessiert die weitere Entwicklung dieser Aktie.
Ich bin seit gut einem Jahr hier investiert, mal nachgekauft, mal anteilig verkauft, aber in Summe bin ich mit einer Bilanz von 0 raus bei insges. momentan 4500Aktien.
Was ist jetzt angeraten? Freue mich ueber jeden wertvollen Beitrag. Vielen Dank.  

14.12.21 14:06
1

39 Postings, 3324 Tage utze04@Fundiert

Für eine Neuemission, recht guter Lauf. Die meisten schmieren innerhalb 18 Monate auf 25 - 35 % ab.
Eine stabile Seitwärtsbewegung mit Ausbrüchen nach oben und unten doch kein Abwärtstrend. Wer kurzfristig investiert muß Nerven lassen. Ich habe heute  für 11,98  nachgekauft. Mein Horizont liegt bei mindestens 4 Jahren. Das Unternehmen ist nach Entschuldung ein Vielfaches Wert.  

14.12.21 14:13

127 Postings, 264 Tage Obersteiger@Fundiert

Ich habe einen EK von 9,83 Euro bei 23000 Stücken. Bin noch ca 20 Prozent im Plus.
Also ich halte meine Stücke definitiv! Aber ich habe auch einen langen Anlagehorizont von ca 3 bis 5 Jahren.
Ich denke, das wir im nächsten Jahr deutlich höhere Kurse sehen werden. Die Dividende soll sich ja auch verdoppeln im nächsten Jahr wie ich gelesen habe.
Das Problem ist wohl das die Aktie immer noch relativ wenig bekannt ist.
Rüstungsaktien sind auch nicht Jedermanns Ding.
Den Ausstieg aus dem S Dax lege ich nur kurzfristige Bedeutung zu.
Ansonsten kann ich nur utze04 beipflichten. Die Ausdauernden werden am Ende belohnt!  

14.12.21 15:14

33 Postings, 199 Tage FundiertTendenz

Vielen Dank fuer eure Ausfuehrungen!
Erst Schmerz, dann die Belohnung.
Ich habe auch die Zielsetzung, die Aktie fuer mehrere Jahre zu halten. Dass die Ruestung immer mehr an Bedeutung gewinnt, ist allgemein bekannt. Ich denke, wir alle haben damals einen guten Riecher gehabt.
Die 20-30% und sogar teils deutlich mehr (!) Kursverluste bei Neuemissionen ist mir auch bekannt, habe viele Vergleiche herangezogen.
Dass die Schulden sukzessive abgebaut werden, ist erfreulich, aber als Anleger moechte man einen positiven Trend sehen, keine Seitwaertsbewegung ueber ein Jahr. Da waere das Geld in einer anderen Aktie besser aufgehoben gewesen, oder bei einer ETF?
Ruestungsentwicklung korreliert nicht mit Hensoldts Kurs. Das stört mich maßgeblich!

 

14.12.21 18:36
2

87 Postings, 213 Tage SvantovitBegründung Gesenktes Kursziel

Ich schließe mich dem Gesagten an - Geduld ist das Gebot der Stunde - und freue mich, dass Obersteiger zurück ist!

Heute haben wir hohes Volumen gesehen, allein auf XETRA wurden 124.449 Stück gehandelt, dazu kommen zum Zeitpunkt der Verschriftlichung 53.000 Stück auf Tradegate. Damit wurde heute etwas weniger als 1 % vom Streubesitz gehandelt. Angenommen wir schließen heute mit einem Volumen über Tradegate und XETRA etwas unter 200.000 Stück - das letzte Mal haben wir diese Volumen nahe dem Q3-Earnings Call (10.11. + 15.11.) und in der Schwächephase im September (20. bis 28.09.) gesehen. Im September kam der Turnaround nach einem Tag mit einem Volumen von 243.951 allein auf XETRA.

Außerdem ist hier noch die kurze Begründung von der JP-Morgan Kurszieländerung: https://www.finanznachrichten.de/...tuft-hensoldt-auf-neutral-322.htm

Die wissen also auch nicht von einem HENSOLDT-spezifischen Problem.

Auch diese Übersicht der HENSOLDT-bezogenen Disclosures von JP-Morgan fand ich spannend - mehr kann man ja gar kaum mit einem Unternehmen zu tun haben und natürlich beraten sie auch KKR beim Verkauf der HENSOLDT-Anteile an Leonardo (das geht aus dem Datum hervor): https://jpmm.com/research/...y=HAGG.DE&isEquity=Y&isCovered=Y

 

14.12.21 19:00

127 Postings, 264 Tage Obersteiger@Svantovit, Danke aber ich war immer bei Euch

Du hast ja sehr gut recherchiert,  dafür ein Extralob. Dem war auch nichts hinzuzufügen.
Ich denke einmal nachdem sich der Kurs die letzten Tage und insbesondere heute bei hohem Volumen so richtig ausgekotzt hat, das es morgen eine Gegenreaktion geben wird.  

14.12.21 19:20
3

127 Postings, 264 Tage ObersteigerDie Erfolgsformel für Hensoldt lautet

1. Schulden weiter abbauen
2. Die Gewinnmarge weiter steigern, da die Auftragsbücher ja prall gefüllt sind für die nächsten Jahre.
3. Die Dividende dadurch weiter erhöhen,  was ja schon angekündigt wurde.
4. Durch das Aktien Mitarbeiterprogramm erwarte ich auch in den kommenden Jahren eine Wertsteigerung.
Das sind für mich alles positive Dinge, es braucht halt nur eben einen längeren Anlagehorizont.
Ich bleibe dabei, wer seine Aktien zu diesem Schnäppchenpreis jetzt verkauft, wird sich irgendwann mal ordentlich ärgern.
Geduld ist eine Tugend, aber heutzutage will ja wohl jeder in einer Woche zum Millionär werden an der Börse.
 

15.12.21 20:40
1

7 Postings, 606 Tage fbo|229289131Long

Servus zusammen,

auch mal eine Meldung von mir. Bin ebenfalls Long mit der Aktie, leider mit EK 13,96.

Aber ich denke auch, dass wir hier langfristig eine Top Aktie haben.

Auch großen Dank an die bisher sehr informativen Beiträge!

 

16.12.21 08:36
1

14565 Postings, 8173 Tage Lalapozugekauft ...!

hier sehen wir einen Winterschlussverkauf eines der letzten lupenreinen deutschen Hightechunternehmens  

16.12.21 11:30

14565 Postings, 8173 Tage Lalapoalso wenn ich

Leonardo heißen würde ...würde ich mir doch ein bissl. veräppelt vorkommen ...und jetzt auf diesem Winzniveau auf Teufel zukaufen und meinen Schnitt damit senken ...  

16.12.21 13:18

127 Postings, 264 Tage Obersteiger@Lalapo Alles richtig gemacht mit dem Zukaufen

Gestern waren ordentliche Kaufpreise. Wie ich ja schon bemerkte, diejenigen die ihre Papiere für ein Taschengeld unter 12 Euro hergeben, werden sich noch ordentlich ärgern.

Selbst 13 oder 14 Euro wären lächerliche Kurse bei den Zukunftsaussichten.

Und zu Leonardo Lalapo, vielleicht sind die zur Zeit klamm .-)))  

16.12.21 15:28

14565 Postings, 8173 Tage LalapoLeonardo

ja klamm und ganz schön stinkig ....:-))

Der Kurs ist meiner E ein Witz zum Standing des Unternehmens ..den fairen Wert sehe ich da wo Leonardo seinen Entry hat ....also ersetzen wir die 1 mal mit ner 2.

Time will tell ...  

16.12.21 19:17

87 Postings, 213 Tage SvantovitKauf von HENSOLDT-Anteilen durch Leonardo

Über den Kauf von 25,1 % der HENSOLDT-Anteile von KKR durch Leonardo wurde auch für meinen Geschmack schon genug geschrieben und das Geschäft ist nach wie vor nicht realisiert. Man darf annehmen, dass Leonardo auf das Geld durch den geplanten Oto Melara-Verkauf angewiesen ist. Daher halte ich diesen Bericht für sehr spannend: https://www.onvista.de/news/...-leonardo-uebernahmen-helfen-502844499

Da steht zwar "Insider", aber ich bin mir sicher, dass wir nicht als erste davon erfahren haben.

Falls es so kommt wie der Artikel mutmaßt, würde Italien sich aktiv einer europäischen Rüstungskonsolidierung entgegen stellen und einen Kauf der Sparte durch KNDS verhindern. Für meinen Geschmack wäre das aus dem Grund wünschenswert, weil dann auch eine vollständige Übernahme von HENSOLDT unwahrscheinlicher wäre - denn warum sollte Deutschland ein Kronjuwel an den Leonardo-Konzern abgeben, wenn Italien augenscheinlich nur seinen nationalen Interessen folgt. Schattenseite: Das klingt eher nach einer weiteren Verzögerung des Erwerbs der Anteile, bis nun auch der italienische Staat sich positioniert.

Für manche klingt das vielleicht uninteressant, aber das Leonardo HENSOLDT schlucken könnte war tatsächlich eine Sorge von mir.  

16.12.21 19:52

33 Postings, 199 Tage Fundiertwas denkt ihr?

17.12.21 18:25

87 Postings, 213 Tage SvantovitInteressante XETRA-Schlussauktion

Das war spannend: Das XETRA-Volumen belief sich heute auf 137.781 Aktien. Davon machte die Schlussauktion etwa 67,5 % (!) aus und belief sich auf 92.991 Stück. Das ist ein enorm hoher Anteil und interessant ist, dass seit Anfang dieser Woche etwa 90.000 Aktien Short waren UND etwa 90.000 Aktien in den Lyxor-ETF's, die den SDAX nachbilden enthalten waren. Das ergab sich aus den (Halb-)Jahresberichten der ETF's.

Es ist eine sehr wackelige Theorie, aber falls die Lyxor-ETF's - was ich eigentlich nie gedacht hätte - tatsächlich heute alle ihre Aktien auf den Markt geworfen haben, hat wahrscheinlich die Institution die Short gegangen ist, ihre Position auch schon geschlossen. Das wäre dann ein echt guter Deal für die Institution gewesen und schlecht für uns. Wenn ich ehrlich bin: Einziges Indiz ist eigentlich nur die Nähe zu den 90.000 Stück die Short waren bzw. die die Lyxor-ETF's hielten und das außergewöhnliche Volumen zur Schlussauktion. Mal sehen, ob es nächste Woche neues zur Short-Position gibt.

Eine andere Theorie könnten aber auch sein, dass das in relativer Hinsicht enorme Schlussauktions-Volumen auf den heutigen Verfallstag zurückzuführen ist.  

17.12.21 19:34

39 Postings, 3324 Tage utze04Hexensabbat

mit dem Ausscheiden aus dem SDax nicht anders zu erwarten.  

17.12.21 21:49

87 Postings, 213 Tage SvantovitBuy-Rating von Kepler Cheuvreux

Schon ein komisches Timing - dicke Short Position bekannt seit Montag, Kursverfall ohne relevante Nachrichten, SDAX-Abschied, Spitzen im Auktionsvolumen und jetzt das Buy-Rating... Manchmal wird man misstrauisch - der erwähnte Kapitalmarkttag war immerhin am 11. November 2021. Wahrscheinlich konnte sich jemand gut eindecken.

https://www.onvista.de/news/...oldt-auf-buy-ziel-17-70-euro-503106285  

19.12.21 17:36

691 Postings, 1600 Tage SkitoIch

denke, das hohe Volumen in der Schlussauktion bzw. die 90k short sind auf den Verfall zurückzuführen. Es srwht und fällt alles bei Hensoldt mit 1) der Politik (D, Italien, Fr, Spanien, UK) und 2) Leonardo selbst. Bekommt Leonardo durch die Kapitalerhöhung seitens des potentiellen italienischen Käufers mehr Geld beim Spartenverkauf, finde ich das gut: Mehr möglich bzgl. Zukauf bei Hensoldt. Machen die Deutschen &Franzosen  

19.12.21 17:39

691 Postings, 1600 Tage Skitodas

Rennen, auch gut. Dann wird Leonardo auf mehr Hensoldt Anteile bei Deutschland pochen, um mehr von den (zu verbauenden) Sensoren u.a. und der Beteiligung am Panzerprogramm zu profitieren. So oder so: ich glaube, Leonardo kommt, und irgendwann auch mit mehr als 25,1% bei Hensoldt...  

20.12.21 17:17
1

87 Postings, 213 Tage SvantovitCI Financial ...

... reduzierte seinen Anteil und verkaufte bis zum 13.12.2021 etwa 1,6 Millionen Aktien. Ob das den Abwärtstrend seit Mitte November erklärt? Im Vergleich zum Kursanstieg bis Mitte November war das Volumen während des Kursabstieges seitdem augenscheinlich höher. Rechnerisch hätte CI-Financial je Tag etwa 50.000 Aktien auf den Markt werfen müssen, die sich in höherem Volumen abbilden müssten - falls die Aktien überhaupt über die freie Börse veräußert wurden.

https://www.finanznachrichten.de/...jective-of-europe-wide-di-023.htm

@Skito: Hab vielen Dank für deine Ausführungen! Da ist was dran, ich glaube auch, dass das auf jeden Fall Leonardos Plan ist - Leonardo hat ja auch schon eine ganze Reihe von Beteiligungen. Auch in Bezug auf die Vermittlung durch die politische Ebene stimme ich dir zu. Wie politisch aufgeladen das Thema ist zeigt sich ja auch schon gut am Schauspiel in Italien zur Oto-Melara-Veräußerung. Ich hoffe dennoch, auf ein möglichst starke HENSOLDT und möglichst geringen Einfluss von Leonardo...  

22.12.21 14:19

14565 Postings, 8173 Tage Lalapowir sehen die ersten Vorkäufe auf 2022

vom Kurs eine Steilvorlage um 2022 auszuperformen .....  

Seite: 1 | ... | 25 | 26 | 27 |
| 29 | 30 | 31 | ... | 43   
   Antwort einfügen - nach oben
Werbung
finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln