Gazprom 903276

Seite 2131 von 2180
neuester Beitrag: 27.11.20 23:46
eröffnet am: 09.12.07 12:08 von: a.z. Anzahl Beiträge: 54499
neuester Beitrag: 27.11.20 23:46 von: leslie007 Leser gesamt: 11204313
davon Heute: 1420
bewertet mit 115 Sternen

Seite: 1 | ... | 2129 | 2130 |
| 2132 | 2133 | ... | 2180   

23.10.20 17:51
1

8578 Postings, 1527 Tage raider7Denke mir

dass ausser den Polen was Dreckiges Fracking LNG Gas bei den Amis einkaufen..

Franzosen haben schon abgesagt und alle anderen werden es auch tun+++++ wenn nicht wäre das saubere LNG Gas nicht mehr glaubwürdig..

Jeder könnte dann sagen es wäre sauber.!?

Fakt aber ist dass Piplinegas sauber ist und gegen den Klimawandel steht..

im übrigen wird es ab jetzt für die USA immer schwieriger LNG Fracking Gas zu verkaufen+++++ denke mir sogar dass die Förderung nix mehr bringen wird und sie alles stoppen werden.

Denn iin USA ist der Klimawandel auch angekommen.!?  

23.10.20 18:08

528 Postings, 168 Tage SousSherpaHunger Games

~13Mio ADR heute. Auch nicht schlecht.  

23.10.20 18:29
1

8578 Postings, 1527 Tage raider7Gasförderung wird um 50% zurückgehen

in Europa

https://www.nord-stream2.com/de/unternehmen/...odal=modal-3&tab=0

Im link ist aber Dänemark nicht berücksichtigt worden+++++  also dürfte es noch mehr werden als 50%  

23.10.20 18:44

8578 Postings, 1527 Tage raider72021 wird ein strammes Gasjahr werden

Der Weltgasmarkt wird noch lange gedrückt bleiben. Dies erklärte Elena Burmistrova, Leiterin von Gazprom Export, auf dem Eurasischen Wirtschaftsforum.

Sie merkte an, dass Branchenanalysten bei einer prognostizierten Erholung der Pipeline-Gasnachfrage bei niedrigeren Temperaturen vorsichtig sind. Zu den Markttreibern zählen neben dem Wetter ein Anstieg der Stromnachfrage, eine stärkere Nachfrage nach LNG in Asien, eine Verringerung der Gasimporte aus Norwegen und eine Verringerung der Kernenergieerzeugung in Frankreich.

?Trotzdem möchte ich vor übermäßigem Optimismus warnen. Das überschüssige Gas auf dem Markt bleibt bestehen, und die Folgen der Krise werden offensichtlich im Jahr 2021 zu spüren sein ?, sagte Burmistrova. Sie fügte hinzu, dass das Tempo der wirtschaftlichen Erholung langfristig eine entscheidende Rolle bei der Normalisierung der Situation auf den Gasmärkten spielen wird.


Burmistrova sagte, dass die Gasexporte nach Europa wachsen

Gleichzeitig sagte der Leiter von Gazprom Export, dass die Gaslieferungen an die Europäische Union zunehmen. ?Bereits ab Mitte des Sommers, als sich die Nachfrage im Stromerzeugungs- und Industriesektor in Europa zu erholen begann, reagierten die Gasexporte von Gazprom sofort mit Wachstum. Insbesondere im September wurden 16,2 Milliarden Kubikmeter in Nicht-GUS-Länder geliefert - mehr als in den Vormonaten dieses Jahres ?, so Burmistrova.

Sie erinnerte auch daran, dass das Unternehmen seine elektronische Handelsplattform (ETP) an die neue Realität des Marktes angepasst hat. Und es bot Käufern neue Verträge mit längeren Lieferzeiten anstelle der üblichen Spot-Verträge.

Gleichzeitig lieferte Gazprom Export von Mai bis Anfang Oktober kein Gas im Rahmen von Kurzverträgen mit einer Lieferzeit von weniger als einem Monat. "Solche Maßnahmen haben uns nicht nur geholfen, die Preise vor noch größerem Druck zu bewahren, sondern wurden auch vom Markt anerkannt", sagte sie.

Laut Burmistrova hat Gazprom Export das Gleichgewicht zwischen Angebot und Nachfrage auf dem Markt aufrechterhalten, indem in den Sommermonaten während der Instandhaltung der Hauptexportrouten vermehrt Entnahmen aus UGS-Einrichtungen vorgenommen wurden. : ///

https://translate.google.com/...9,15700262,15700265,15700271,15700283
 

23.10.20 18:50

8578 Postings, 1527 Tage raider7Mann erwartet einen Kalten + langen Winter

Deshalb Gaspreise schon jetzt anziehen.

Die Preise für Flüssigerdgas (LNG) in der Welt steigen rasant. Dies wird durch drei Geschäfte belegt, die in den letzten Tagen von einem der weltweit größten Händler - Vitol - abgeschlossen wurden.

Bloomberg berichtet, dass Geschäfte mit PetroChina, Gunvor und Trafigura gemacht wurden. Die Preise, zu denen Vitol die Waren von Freitag der letzten Woche bis Dienstag dieser Woche kaufte, lagen zwischen 6,62 USD pro Million BTU für die erste Lieferung und 6,87 USD pro Million BTU für die dritte.

Nach diesen Geschäften stieg der Referenzindex Japan-Korea Marker Index um 20% auf 6,761 USD pro Million BTU, ein Jahreshoch.


Warum begann LNG im Preis zu steigen

Die LNG-Preise haben in letzter Zeit dringend benötigte Unterstützung erhalten, hauptsächlich aufgrund von Wettervorhersagen. Prognostiker erwarten kalte Winter auf der Nordhalbkugel, insbesondere in Asien. Wenn sich die Prognosen erfüllen, werden sie den LPG-Handel entscheidend ankurbeln. Hersteller und Exporteure haben mit Marktredundanzen zu kämpfen, die lange vor der Pandemie begannen.

Ein weltweites Überangebot an LNG hat nach dem Ausbruch des Coronavirus zu einem Rückgang der Grundpreise für die Ware geführt. Dann fielen sie noch tiefer. Anfang dieses Jahres fiel der Preis für LNG auf 2 USD pro Million BTU, was den größten Teil des Exports unrentabel machte. Gleichzeitig ging die Nachfrage zurück, was zur Einstellung der Lieferungen insbesondere aus den USA führte.

Ende Sommer und Frühherbst begannen die Preise für Flüssiggas zu steigen. Anfang dieses Monats berichtete Reuters , dass der durchschnittliche Preis pro Million BTU für den Versand nach Nordostasien 5,50 USD betrug. Und Terminkontrakte für Dezember wurden im November mit einer Prämie von 0,20 USD unterzeichnet.

Refinitive Analysten gehen davon aus, dass die weltweite LNG-Nachfrage in diesem Winter um 4 Milliarden Kubikmeter steigen wird. Und vor allem aufgrund des gestiegenen Verbrauchs in China, Japan und Südasien. : ///

https://translate.google.com/...9,15700262,15700265,15700271,15700283
 

23.10.20 19:26
2

7432 Postings, 1366 Tage USBDriverWenn Biden gewinnt, geht die US Förderung un 50% z

Zurück. Die beiden Staaten die das meiste an Gas und Öl produzieren, produzieren zu 90% und 67% auf staatlichen Gelände. Biden kann als Präsident dies untersagen und das wird er machen. Da kann sich Texas und Neu Mexico auf was einstellen.

Dies führt zu einem Preisschock und nächstes Jahr liegt der Gaspreis dann bei 14 pro mmbtu oder 40 per mWH an der Dutch Preisbörse.  

23.10.20 20:08

7432 Postings, 1366 Tage USBDriverChinas Gas im Energiemix wird in den nächsten 5 Ja

Sich verfünffachen. Aktuell liegt der Anteil am Energiemix bei 3,2%. Chinas Wirtschaft hat 5 Jahrespläne.

Westliche Länder wie USA haben einen Energiemixanteil an Erdgas von 33%.

Erdgaspreis liegt in China bei 6,50 per mmbtu und 2018 lag er bei 8,40.  

23.10.20 20:20

817 Postings, 239 Tage tschaikowskyBiden wird da

gar nüscht machen.

 

23.10.20 20:23
1

7432 Postings, 1366 Tage USBDriverWetterbericht Jahrhundertwinter 2020

Durch das Wetterphänomen la niña vorhergesagt. Siehe weltweit die Wetterdienste und für USA NOAA.

Bereitet euch auf weiße Weihnachten vor.

Also im Bereich von Florida weltweit wärmer aber nördlicher davon rapide fallende Temperaturen.
 

23.10.20 22:58
1

123 Postings, 582 Tage SchnorchelhorcherUsb driver

Weiße Weihnachten? Dein Wort in Gottes Ohr. Aber...nicht mehr in unserer heutigen Zeit.  Habe schon viele Winter mitgemacht.  Aber ich denke noch an meinem Vater,  der 45 in Stalingrad ,Panzerkommandant bei Adolf war, ..so einen Winter brauchen wir. Da würde Gazprom Aktien bei 50? stehen..lol  

23.10.20 23:14
1

123 Postings, 582 Tage SchnorchelhorcherLöschung


Moderation
Zeitpunkt: 25.10.20 10:48
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Off-Topic

 

 

24.10.20 07:33

7432 Postings, 1366 Tage USBDriver@Schnorchel 77 hatten wir auch so einen

Winter!

Sieht dieses Jahr sehr danach aus, dass der Wetterbericht richtig liegt.  

24.10.20 09:13

249 Postings, 1081 Tage Double-Check@Schnorchel, #53260

45 war schon lange kein deutscher Soldat mehr in Stalingrad. Adolfs General in Stalingrad hat schon Ende Januar kapitulieren müssen. 45 waren viele Soldaten aus vielen Ländern in Deutschland, dank Adolf  

24.10.20 09:15

249 Postings, 1081 Tage Double-CheckErgänzung # 53264: Januar 43

24.10.20 09:34

7432 Postings, 1366 Tage USBDriverDie gefangenen Soldaten mussten wieder aufbauen

Was vorher zerstört wurde. So wurde Stalingrad von gefangenen deutschen Soldaten wieder aufgebaut.

Die dies geleistet hatten, durften später unter Adenauer zurück nach Deutschland.  

24.10.20 10:01

4 Postings, 283 Tage stksat|229240604Kalter Winter

Was den erhofften kalten Winter betrifft:
Es gibt wie immer mehrere Möglichkeiten. Entweder es kommt wirklich ein kälterer Winter, oder der Winter wird so warm wie im Schnitt der letzten Jahre. Jeder darf hoffen.  

24.10.20 10:06

528 Postings, 168 Tage SousSherpaOne by one they are starting to fall

Fracking: Pleitewelle sucht US-Gasindustrie heim
https://www.ariva.de/forum/...om-903276-312389?page=2101#jumppos52542
Another Permian Giant May Be Forced To Consolidate Or Die
https://oilprice.com/Energy/Crude-Oil/...d-To-Consolidate-Or-Die.html

Im Vergleich zum letzten Jahr schon 564 Bohrlöcher in den USA zu. Gas-Fördertürme runter auf 74.  -46.0%  im Vergleich zum letzten Jahr und laut Baker Hughes diese Woche eine weitere Gasförderung geschlossen.
https://www.eia.gov/naturalgas/weekly/.../10_22/img/20201022_rigs.png

Frac Spread Count liegt nur noch bei 134: https://www.fracspreadcount.com/

Für den US Gashandel auch 2021 keinerlei Besserung in Sicht: https://www.eia.gov/outlooks/steo/images/Fig27.png

Lediglich die Preise ziehen weiter an
https://static.seekingalpha.com/uploads/2020/10/...4574304_origin.png
Kurzfristiger Ausblick
https://www.eia.gov/outlooks/steo/images/Fig4.png
https://www.eia.gov/outlooks/steo/pdf/steo_full.pdf  

24.10.20 10:37

7432 Postings, 1366 Tage USBDriverGasproduktion bei US günstigsten Produktionskosten

Den ganzen andere US Staaten in denen gefördet wird, geht es viel schlechter und durch die Abnahme der RIG kann man nicht alles wieder schnell starten.

 
Angehängte Grafik:
texas-natural-gas-production.png (verkleinert auf 81%) vergrößern
texas-natural-gas-production.png

24.10.20 16:49
1

3 Postings, 254 Tage wrntSehr interessant hinsichtlich NS2

24.10.20 18:46

528 Postings, 168 Tage SousSherpaGazprom: Steuer-Querelen ärgern die Aktionäre

25.10.20 09:37

528 Postings, 168 Tage SousSherpaEnergiereserven der USA durch Fracking unbrauchbar

> durch die Abnahme der RIG kann man nicht alles wieder schnell starten.

Ist sowieso fraglich, ob man sie wieder in diesem Umfang in Betrieb nehmen kann. Auf jedenfall, das Frackinggas wird noch unwirtschaftlicher und umweltverseuchender. Macht aber nichts unsere Transatlantiker zahlen ja gerne mit deutschen Steuergeld alles und geben unseren Raubrittefreunden gerne noch extra ein paar LNG Anlandehäfen extra aus.

Markt-Insider: Großteil der Energie-Reserven der USA ist durch Fracking unbrauchbar geworden: Einem Insider zufolge wird die Förderung von Öl und Gas in den USA nie mehr die Höchststände der jüngsten Vergangenheit erreichen, die verbliebenen Reservoirs seien teilweise unbrauchbar gemacht worden
https://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/...g-unbrauchbar-geworden  

25.10.20 10:30
3

2157 Postings, 3399 Tage xraiSchnorchelhorcher

Und wenn mein Vater heut noch leben würde  und sehen würde,  was hier in unserem Deutschland passiert, oh mein Gott...

Ich weiß ja nicht, wann dein Vater gestorben ist, aber ich stelle mir gerade vor, er wäre mit einer Zeitmaschine 1945 aus
Stalingrad direkt in das heutige Deutschland gebeamt worden,
jou, der würde Bauklötze staunen über die Fortschritte im Gesundheitssystem, den Lebensstandard, das Bildungswesen,
die Meinungsfreiheit, die Demokratie, die Verfassung,
......und wahrscheinlich den Kopf schütteln über Querdenker, Verschwörungstheoretiker, und Reichsbürger.

 

25.10.20 10:31

7432 Postings, 1366 Tage USBDriverEXXON kündigt Jobabbau an in EU, Australien

Und in den USA weniger, aber auch dort.  

Seite: 1 | ... | 2129 | 2130 |
| 2132 | 2133 | ... | 2180   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln