Evotec für Longies und Fakten

Seite 3 von 48
neuester Beitrag: 02.10.20 18:43
eröffnet am: 28.09.17 17:59 von: Mr. Pisoc Anzahl Beiträge: 1196
neuester Beitrag: 02.10.20 18:43 von: reliably Leser gesamt: 404902
davon Heute: 149
bewertet mit 8 Sternen

Seite: 1 | 2 |
| 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | ... | 48   

04.10.17 08:05

28 Postings, 1127 Tage EVO_Futureschwer zu sagen...

bin weiterhin sehr optimistisch für die Aktie...komme allerdings von einer konfortablen Position, da ich ab 1,05 permanent dazugekauft habe...
Mein letzter Kauf war bei 9,90..
Die EVO Posi ist bei mir geschlossen..

Habe bereits eine zweite "EVOTEC" im Visier
Das mit AI ist natürlich jetzt eine Hammer News, sodass dreistellige Kurse in 5 Jahren nicht auszuschließen sind  

04.10.17 08:12

28 Postings, 1127 Tage EVO_Futureaber wenn man sieht

GOOGLE..Ausgabepreis 84 $ und heute, die war mir auch zu "teuer"...

Tue mich schwer bei Kursen über 10 ?, da ich ver X- facher suche....
INFINION hat mir dafür den Grundstock gebracht  

04.10.17 08:13

18 Postings, 1214 Tage Meier84212,20?

Ich bin mit paar 100 Stck. bei 12,20? rein.
Ein Nachkauf steht bei mir definitiv noch an, da ich auch langfristig unterwegs bin (<5-10 Jahresplanung).
Gerade langfristig gesehen kann man meiner Meinung nach hier definitiv immer noch sehr gut einsteigen.  

04.10.17 08:18

1427 Postings, 1148 Tage Frozenfrog@evo Future

was für eine hast du im Visier?
Schreibst du mir im Boardmail? Würde mich über Unterstützung freuen  

04.10.17 08:25

28 Postings, 1127 Tage EVO_FutureLöschung


Moderation
Zeitpunkt: 04.10.17 08:57
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Werbung

 

 

04.10.17 08:31

28 Postings, 1127 Tage EVO_FutureWie alle wissen

war EVOTEC vor Dr.WL auch mal so ein gefallener Engel...kurz vor der Pleite bei 0,65 ?..

EVOTEC wollte damals auch keiner anfassen..und heute..
was für ein grandioses Unternehmen, das uns noch viel Freude machen wird..

Prinzipiell sollte man keine Empfehlungen geben...
Nie auf Kredit  !!!!
Totalverlust einbeziehen...

Langer Atem und Rücksetzer einkalkulieren...auch bei EVO
 

04.10.17 08:42
4

26104 Postings, 3986 Tage WeltenbummlerLöschung


Moderation
Zeitpunkt: 05.10.17 11:09
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für 1 Tag
Kommentar: Unterstellung

 

 

07.10.17 13:26
8

1836 Postings, 1817 Tage KassiopeiaAuszug, aus dem Leistungskatalog von Evotec

Mittlerweile gibt es sehr viele Threads zu Evotec und Mr. Pisoc versucht hier einen informatives Forum bereit z stellen. Ich hoffe, dass er die Zeit hat diesen auch zu moderieren.

Viele Nachrichten Kooperationen sind den Lesern / Interessierten (hoffentlich) noch präsent.

Topas

MaRs

Forges

Nuture

EIB

Sanofi

Celgane

Aptuit

Crispr/Cas9 (Genschere) und jüngst AI

nur um ein paar wenige zu nennen.

Für alle gern Long-Investierten habe ich einen Auszug der EVO-HP hier eingestellt.

Es ist nur ein Teil, des Angebots und soll auch nur ein Gefühl vermitteln, was wir alles noch positives erwarten können.

Allein die über 1,1 ;Millionen Substanzen in der Bibliothek erscheint mir einmalig

Mehr Infos könnt Ihr af der HP machlesen



400.000 Substanzen sowie die Sanofi-Bibliothek mit über 700.000

Evotecs erfahrene Wissenschaftler können signifikante Beiträge vorweisen:
> 90 Entwicklungskandidaten
Erfinder und Autor von >750 Patenten und Publikationen

Über 400 Assays wurden von Evotec in über 15 Jahren Substanzprofilierung entwickelt und eingesetzt.


Evotecs Angebot umfasst:
Kosteneffiziente Substanzidentifizierung, -auswahl und -verwaltung
Hochdurchsatzsubstanzanalyse
Multi-Format-Plattierung und Neuformatierung
Schutz- oder Trockenatmosphäre und Niedrigtemperaturlagerung
Schnelle Auftragsabwicklung und weltweite Lieferung
Standortübergreifende Notfallwiederherstellung und Geschäftskontinuität
Insourcing: Mitarbeiter aus der Substanzverwaltung arbeiten in Kundenlaboren
Zugang zu Substanzsammlungen einiger Partner durch eine ?Open Innovation?-Strategie
Hochmodernes Molekulardesign
Schnelle Durchführung von Synthesen
Expertenberatung zur allgemeinen Projektstrategie
Strategieentwicklung für und Sicherung des Schutzes geistigen Eigentums
Chemiedienstleistungen im Großmaßstab
Preparative Chromatographie
Hochoptimierte experimentelle Ansätze
, die auf verschiedene Proteomikanwendungen und Projektbedürfnisse zugeschnitten sind  
Branchenführende Fähigkeiten in hochwertiger quantitativer Massenspektrometrie
Erfahrung und Infrastruktur zur Analyse großer Datenmengen aus umfangreichen Proteomikprojekten
Hochentwickelte Statistik und Bioinformatik für systemweite Datenanalyse
Ausführliche Datenauswertung zur Extrahierung relevanter Informationen über Wirkstofftargets und Wirkungsweise aus Proteomikexperimenten
Umfangreiche Erfolgsbilanz in der Lieferung hochwertiger Ergebnisse innerhalb vereinbarter Zeiträume
Evotecs chemische Proteomikmethoden wie beispiel
Projektmanagement
Entwicklung biochemischer und funktionaler Assays
Sekundäre und tertiäre Charakterisierung von Screening-Hits
Substanz-Profiling im Rahmen von Hit-to-Lead- und Leitstrukturoptimierungsprogrammen:
- Design und Implementierung von targetrelevanten Assays (Stufen im Screeningprozess)
- Wirksamkeits- und Selektivitätstests
- Untersuchung von Wirkungsmechanismen (z. B. kompetitive kontra allosterische Mechanismen, Reversibilität, nutzungsabhängige Mechanismen für Ionenkanalmodulatoren)
- Translationale zelluläre Assays als Überleitung zwischen in vitro- und in vivo-Studien: Untersuchung der Wirksamkeit und der Mechanismen von Substanzen auf Basis krankheitsrelevanter Primärzellen von Nagern, Primaten oder Menschen
-  Translationale Biomarker: Assayentwicklung in der Forschungsphase zur Bewertung der Wirkung von Targets in Patienten zwecks Risikoabbau in klinischen Projekten

 

08.10.17 12:32
10

1836 Postings, 1817 Tage KassiopeiaEvotec - Homepage

Für alle, die sich für Evotec interessieren und nicht unbedingt die Zeit haben, sich ausführlich auf deren Homepage zu tummeln, habe ich mein obiges Post um nachfolgendes Except erweitert.

Ich möchte hier unabhängig vom Kurs / Spekulatoinen etc ein wenig die Firma näher bringen. Es soll einfach denjenigen helfen sich einen schnellen Überblick zu schaffen, ohne Verunsicherng durch irgendwelche Analysten, Trader etc.

Ein paar  Dinge , die mir wichtig erscheinen, habe ich fett markiert, wobei ich hier nur auszgsweise wieder geben kann.

Für alle, die mehr Zeit und Lust haben, vorsicht zeitintensiv, noch 3 Links

https://www.evotec.com/articles/de/Unser-Angebot/3

https://www.evotec.com/articles/de/Produkte-und-Allianzen/4

https://www.evotec.com/articles/de/Science-pool/...logie-Partner/5/44

Vielleicht findet der eine oder andere nochein paar wichtige Dinge, die interessant sind und kann sie hier einstellen

Except:

Evotecs umfangreiche SBDD-Plattform umfasst modernste Kompetenzen in folgenden Bereichen:
Chemieinformatik
Proteinproduktion
Röntgenkristallografie
Biophysikalische Screeningmethoden wie nukleäre Magnetresonanz (?NMR?), Oberflächen-Plasmon-Resonanz (?SPR?), Massenspektrometrie (?MS?) und isothermale Titrationskalorimetrie
(?ITC?)

Zu Evotecs Technologieplattform gehören die nukleäre Magnetresonanz (?NMR?), die Oberflächen-Plasmon-Resonanz (?SPR?), High-Content-Screening (?HCS?), massenspektrometrisches Hochdurchsatzscreening (high-throughput mass spectrometry-based screening, ?HTMS?) sowie eine umfassende Plattform für strukturbasiertes Wirkstoffdesign.

Die Antikörperidentifizierung inklusive der Klonierung von Betazellen
sowie die Hochdurchsatz-Expressionsplattform sind Teil von Evotecs umfangreicher präklinischer Entwicklungsexpertise.

Als kompetenter Partner in der Antikörperentwicklung verfügt Evotec über mehr als 15 Jahre Erfahrung im zellbasierten, funktionalen Screening verschiedener Zielstrukturen wie GPCRs und Ionenkanälen. Evotecs Angebot umfasst die Klonierung und Expression von Antikörpern im Hochdurchsatz, die mit allen Standard-Immunisierungs- und Auswahltechnologien kombiniert werden können.

Des Weiteren bietet Evotec die Neuformatierung der Antikörper aus einer Phagen-Display-Auswahl oder Tierimmunisierungen in geeignete Screening-Formate. Evotecs proprietäre ?AbExpress?-Technologie kombiniert die spezielle Anreicherung von Betazellen mithilfe der Hochdurchsatz-Klonierung und -Expression von Antikörpern in Säugerzellen. Evotec stellt optimale zellbasierte HTS-/HCS-Screeningformate bereit, die schnelle Entwicklungsläufe ermöglichen. Evotecs wegweisende Technologiezur Antikörperentwicklung ermöglicht eine Produktion von mg-Mengen, die für Versuche in Tiermodellen erforderlich sind.



Except Ende


Ich persönlich sehe bei Evotec eine ähnliche Revolution in der Forschun und Entwicklung, wie seinerseits bei Henry Ford mit der Assembl Line (Fließband), ach wenn Vergleiche hinken.

Wenn aber die präklische Phase um einen Faktor X beschleunigt werden können, gleichzeitig aber auch fürhzeitig Pjoekte erkannt werden, die in eine Sackgasse führen und gestoppt werden dann bedeutet dies doch, dass hier sehr effizient gearbeitet wird.

Viel Spaß beim Lesen




 

10.10.17 14:16
3
Hier ein Link zu einem schönen Beitrag von verylong in einem parallelen faktenorientierten Thread:

http://www.ariva.de/forum/...angfristinvest-504043?page=34#jumppos873

Um diesen Strang hier am Leben zu erhalten, sollte man die guten Beiträge aus anderen Threads immer hier verlinken.
 

10.10.17 16:25
1

1836 Postings, 1817 Tage KassiopeiaConaiss ? -o

Ich nehme Deine Anregung auf.
Vielleicht bringt es was

www.evotec.com/uploads/media_library/10/...tion_October_d.pdf  

11.10.17 12:06
5

656 Postings, 1428 Tage Mr. PisocDer Groschen fällt (mal wieder) Pfennigweise..

... auch wenn wir den Euro haben.

Einige der letzten Deals und News hat die Börse nicht sofort eingepreist. Bei Aptuit stritt man sich darüber, ob der Preis zu hoch sein könnte. Für Evotec bedeutet die Übernahme aber eine strategische Erweiterung der Wertschöpfungskette nach oben zu einem zunehmend vertikal integrierten Wirkstoff-Forschungsunternehmen. Dazu kommt die mit der Übernahme gewonnene Manpower von Aptuit.
Bei Exscientia (Ex.) handelt es sich ebenfalls um eine strategische Erweiterung, und zwar in der Wertschöpfungskette nach unten. Die Software von Ex. erleichtert die Identifikation interessanter molekularer Zielstrukturen. Daher ist die Beteiligung selbst vielleicht nicht mal das interessante, sondern die Zugriffsrechte auf Ex.s Technologie.

Beeindruckend an der gestern vermeldeten Meilensteinzahlung ist nicht die Höhe, sondern die Geschwindigkeit. Bei "normalen" Biotechs würde man davon ausgehen, dass es zwei oder drei Jahre dauert, den Meilenstein zu erreichen.
Am Wochenende habe ich gedacht: Was soll jetzt in Sachen strategischer Erweiterung des Produktportfolios und der Wertschöpfungskette noch kommen? Es ist wohl jetzt so ziemlich das Ende der Fahnenstange erreicht. Es müssen nun Meldungen über Erfolge bei der Wirkstoffentwicklung kommen, damit es weiter nach oben gehen kann, sonst "droht" eine längere Pause bei der Rallye. Und? Tatatata !!! hier ist die Meldung. Ich erwarte auch hier, dass die Börse ein paar Tage brauchen wird, um die Bedeutung und Tragweite zu verstehen und einzupreisen.  

13.10.17 17:38
3

103 Postings, 1298 Tage SinusliftingEvotec-Celgene

Die neuste Mitteilung von Evotec bezüglich Celgene, und die damit einhergehende Nichtdiskussion hat mich auch verwundert, bis auf wenige Ausnahmen, die Evotec nach anderen Kriterien beurteilen.
Mich würde interessieren, ob dies mit  EXSCIENTIA in Zusammenhang gebracht werden kann.
Die Schnelligkeit in Phase II ist schon außergewöhnlich.
Die Diagnostik und das Verstehen von verschiedenen Komponenten, die in der Natur eine Rolle spielen, in der Erforschung von Medikamenten, ist schon beeindruckend.
Hier was zu Alzheimer, falls noch nicht bekannt:
http://www.huffingtonpost.de/2017/08/29/...-baktieren_n_17858180.html
http://www.t-online.de/digital/software/...-vor-ersten-symptomen.html
http://www.huffingtonpost.de/2017/08/29/...-baktieren_n_17858180.html
https://www.leafly.de/patienten/cannabis-demenz-alzheimer/
Inwieweit Evotec all diese Erkenntnisse in seine Datenbank aufnimmt, entzieht sich meiner Kenntnis.
Aber ich hoffe doch, dass sie die Forschung beeinflussen, bei diesem Potential an Wissenschaftlern, die Evotec beheimatet. Wir müssen die Zusammenhänge erkennen, sinngemäß WL.
 

13.10.17 18:22
1

103 Postings, 1298 Tage Sinusliftingevotec-celgene

26.10.17 15:08
3

656 Postings, 1428 Tage Mr. PisocEs könnte von nun an etwas langsamer weitergehen..

Die letzten beiden Jahre waren bei Evotec durch neue Kooperationen, Partnerschaften und eine Erweiterung der Wertschöpfungskette (insbesondere durch Aptuit und Exscientia) geprägt. Operativ ging es auch gut weiter voran. All dies hat die Phantasie befeuert, wass sich auf Jahressicht in einer Verdreifachung niederschlägt.
Das KGV 2018 lt. Onvista von etwas über 30 ist grundsätzlich ambitioniert, aber angesichts des Potenzials mehr als gerechtfertigt. Vielleicht ist bei einem KGV von 50 irgendwo der Deckel drauf, was aber immer noch plus 60% wären. Damit wäre eine weitere Verdreifachung auf Jahressicht aber nicht zu erwarten. Fazit: Es dürfte demnach etwas langsamer weitergehen.

Gerade der Exscientia-Deal hat wohl nochmal ein phantasiegetriebenes Kursfeuerwerk ausgelöst. Allerdings wird sich dieser Deal im Ergebnis wohl erst in mehreren Jahren niederschlagen können, und da der klassische Börsianer ja nicht weiter denken kann als ein Quartal, erklärt sich so der nun mehr als 20%-Kursverlust seit 22,50 EUR. Ich bin mal gespannt, wie demnächst die Q3-Zahlen aufgenommen werden.  

26.10.17 16:33
1

105 Postings, 2682 Tage david2580analogie zu celgene

besteht irgendeine besondere verbindung zu celgene? Sobald die fallen, fällt Evotec mit in den letzten Tagen. Selbst wenn Biotech im TecDax gut gelaufen ist.  

26.10.17 16:46

7084 Postings, 1234 Tage hardyleinWoran liegt es?

Das der Kurs um 6% fällt?  

26.10.17 16:56

261 Postings, 4046 Tage melone77@#67

na, die haben doch eine Kooperation miteinander... der massive Kurststurz bei Celgene hat eventuell den Kursverfall bei Evo beschleunigt...

Angst der Investoren ist vielleicht, dass Celgene seine Ausgaben kürzt und Projekte streicht... dagegen steht, das die Big Bios den Umsatzschwund ihrer Blockbuster durch neue Medikamente auffangen müssen...  

26.10.17 21:10
1

656 Postings, 1428 Tage Mr. PisocEvotec hängt nicht zu 100% an Celgene!

Es ist erstaunlich, dass Evotec anscheinend vom Celgene-Flop mit nach unten gerissen werden. Im Grunde genommen ist der Celgene-Flop positiv, denn er verstärkt den Druck auf Celgene, neue Kandidaten in die Pipeline zu bringen.
Hintergrund des Kurssturzes bei Celgene hier:

http://www.deraktionaer.de/aktie/...esst-die-bombe-platzen-342160.htm

In dem Artikel wird gesagt, das sdie Umsatzprognose für 2020 von 21 auf 19-20 Milliarden nach unten korrigiert wird, also maximal 10%. Der Kurs fällt heute doppelt so stark. Sorry, aber das halte ich für übertrieben.

Weiterhin ist Celgene nur EINER von ganz vielen Kooperationspartnern von Evotec. Und der Flop bei Mongersen beweist einmal mehr, wie gut und wichtig der Forschungsansatz von Evotec ist, nämlich die Wirksamkeit von Medikamentenkandidaten im Vorhinein an induzierten pluripotenten Stammzellen, bzw. den hieraus gezüchteten Körperzellen zu testen.

Also: Augen zu und durch oder vielleicht sogar den aktuellen Kursrutsch zum Neueinstieg oder zum Aufstocken nutzen!

 
Angehängte Grafik:
celg_evo.png (verkleinert auf 54%) vergrößern
celg_evo.png

06.11.17 12:34
Hier nochmal für die faktenorientierten Leser, die sich nicht durch den Panik-Thread nebenan durchlesen wollen:

https://www.evotec.com/article/de/...HUNG-VON-NIERENERKRANKUNGEN/3020


 

06.11.17 13:39
7
Nach der aktuellen Meldung kamen durchaus einige inhaltsreiche Beiträge im Panik-Thread. Damit diese dort nicht untergehen, werde ich sie hier nochmal verlinken.

@Kassiopeia sieht einen Zusammenhang zwischen der aktuellen Meldung und einer Meldung aus dem Juni 2017:

https://www.evotec.com/archive/de/...roben-von-Nierenpatienten/2968/1

Der thematische Zusammenhang scheint tatsächlich gegeben zu sein. Gutes Auge @Kassiopeia.
Danke.

Dazu machte @Sinuslifting nochmal auf die iPSC-Plattform von Evotec aufmerksam (Inhalt auch auf der Homepage von Evotec einsehbar):

"Über Evotec und iPSC

Induzierte pluripotente Stammzellen (auch bekannt als iPS-Zellen oder iPSCs) sind eine Art von pluripotenten Stammzellen, die direkt aus adulten Zellen erzeugt werden können. Die iPSC-Technologie wurde von Shinya Yamanakas Labor in Kyoto, Japan, entwickelt, das 2006 zeigte, dass die Einführung von vier spezifischen Genen, die Transkriptionsfaktoren kodieren, erwachsene Zellen in pluripotente Stammzellen umwandeln könnte. Er erhielt den Nobelpreis 2012 zusammen mit Sir John Gurdon "für die Entdeckung, dass reife Zellen umprogrammiert werden können, um pluripotent zu werden". Pluripotente Stammzellen sind vielversprechend im Bereich der regenerativen Medizin. Da sie sich unendlich fortpflanzen können und zu jedem anderen Zelltyp im Körper führen (wie Neuronen, Herz-, Bauchspeicheldrüsen- und Leberzellen), stellen sie eine einzige Quelle von Zellen dar, die verwendet werden könnten, um die durch Beschädigung oder Krankheit. Evotec hat eine industrialisierte iPSC-Infrastruktur aufgebaut, die eine der größten und fortschrittlichsten iPSC-Plattformen der Branche darstellt. Die iPSC-Plattform von Evotec wurde in den letzten fünf Jahren mit dem Ziel entwickelt, das iPSC-basierte Screening von Arzneimitteln hinsichtlich Durchsatz, Reproduzierbarkeit und Robustheit zu industrialisieren, um die höchsten industriellen Standards zu erreichen."--
Danke @Sinuslifting.

Wie schon mal geschrieben, sollten alle faktenorientierten Beiträge der anderen Threads hier zumindest kopiert werden, damit man hier alles möglichst komprimiert nachlesen kann oder hier zumindest mögliche Quellen vorfindet.  

06.11.17 21:37

1836 Postings, 1817 Tage KassiopeiaConnaiss ? o

sorry, manchmal ist es schwierig den "richtigen" Beitrag im "richtigen " Thread einzustellen
Ich gelobe mich zu bessern
,,, und danke für Dein Kompliment  

06.11.17 21:40

1836 Postings, 1817 Tage Kassiopeiaein kl "-" hat gefehlt; sorry

---> also ? "- o"  

06.11.17 23:18

103 Postings, 1298 Tage Sinusliftingeigentlich eine Neubewertung v.EVO

Durch die zahlreichen Forschungsinstitute und Wissenschaftler, mit denen Evotec  eine  strategische Zusammenarbeit in den letzten Jahren  eingegangen ist, wächst natürlich auch die Wirkstoff Plattform und die Datenbank von Evotec, in die alle Erfolge und Mißerfolge einfließen und ein Abgleich alter und neuer Verbindungen schneller diagnostiziert  werden können. Hier sehe ich den eigentlichen  Wert von Evotec.
Je größer und umfangreicher diese Plattform wird, hat Evotec einen strategischen Vorteil und ist ein guter Partner für die Pharmaindustrie.
Liege ich mit meinen Gedanken richtig?
 

Seite: 1 | 2 |
| 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | ... | 48   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
SAP SE716460
BioNTechA2PSR2
Amazon906866
Apple Inc.865985
BYD Co. Ltd.A0M4W9
NEL ASAA0B733
TeslaA1CX3T
BayerBAY001
Allianz840400
NIOA2N4PB
Daimler AG710000
AlibabaA117ME
JinkoSolar Holdings Co Ltd Sponsored Amercian Deposit Receipt Repr 2 ShsA0Q87R
BASFBASF11
Lufthansa AG823212