Tesla - Autos, Laster, Speicher und Solardächer

Seite 1919 von 2130
neuester Beitrag: 05.02.23 18:08
eröffnet am: 07.09.17 11:26 von: SchöneZukun. Anzahl Beiträge: 53229
neuester Beitrag: 05.02.23 18:08 von: Testthebest Leser gesamt: 9067770
davon Heute: 5903
bewertet mit 42 Sternen

Seite: 1 | ... | 1917 | 1918 |
| 1920 | 1921 | ... | 2130   

30.09.22 15:35

12521 Postings, 2385 Tage SchöneZukunft@Micha01: Marge von Porsche vs Tesla

Der große Unterschied ist dass Tesla einen massiven Cost Leverage Effekt zu erwarten hat. Es klar abzusehen dass die operative Marge stark steigen wird.

Bei Porsche hingegen steht die teuer Abwicklung des fossilen Geschäfts erst noch bevor und ein starkes Wachstum ist nicht ab zu sehen. Die Kundschaft wird älter werden und es besteht die Gefahr dass sie immer mehr schrumpft. Wie bei Harley Davidson.

Und aus meiner Sicht der entscheidende Unterschied liegt bei der Software. Alleine hat Porsche keine Chance da etwas wettbewerbsfähiges auf die Beine zu stellen. Sie müssen also bei Google & Co zukaufen und machen sich damit komplett abhängig. Für einen kleinen Nischen-Hersteller kein Problem, aber damit werden sie es auch nicht aus dieser Nische heraus schaffen  

30.09.22 15:38

12521 Postings, 2385 Tage SchöneZukunft@Maxlf: Freigabe FSD

Das ist keine Info, das ist meine Erwartung. Basierend auf den Erfahrungen der Beta-Tesla, den Aussagen von Tesla selbst und den Analysen von AI-Experten.  

30.09.22 15:47

12521 Postings, 2385 Tage SchöneZukunftApropos FSD

Ich bin sehr gespannt auf den AI Day.

https://www.youtube.com/watch?v=ODSJsviD_SU

Wer glaubt auf diesen Gebieten zur absoluten Weltspitze zu gehören kann sich ja bei Tesla bewerben:
https://www.tesla.com/AI

Ich hoffe nur dass sich möglichst wenig Analysten das anschauen, denn ohne ausreichende MINT Ausbildung werden die nur Bahnhof verstehen. Die Folge ist eine Verkaufsempfehlung weil "Tesla beschäftigt sich da mit unverständlichem Zeug und vergeudet Ressourcen statt einen Kleinwagen zu entwickeln" oder ähnlichen Blödsinn.  

30.09.22 15:48

3365 Postings, 968 Tage Micha01Löschung


Moderation
Zeitpunkt: 01.10.22 16:56
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Off-Topic

 

 

30.09.22 15:50
1

12521 Postings, 2385 Tage SchöneZukunftKaufgelegenheit?

Der AI Day wird sich wohl eher negativ auf den Kurs auswirken.

Gleichzeitig wird Tesla vermutlich am Sonntag oder Montag die Produktions- und Auslieferungszahlen für Q3 veröffentlichen was sich sehr positiv auswirken könnte.

Unterm Strich bleibe ich bei meiner immer gültigen Empfehlung die Finger von kurzfristigen Wetten auf oder gegen Tesla zu lassen. Hoch riskant und am Ende gewinnen sowieso immer nur die Banken.

Einfach Aktien Kaufen und für mindestens 10 Jahre liegen lassen. Dann steht die Chance gut dass man vorzeitig in den Ruhestand gehen kann.  

30.09.22 15:53

3365 Postings, 968 Tage Micha01@SZ

Ja ja... lasse bitte ein Vergleich Porsche mit Tesla...

Das passt einfach überhaupt nicht. Da muss nix abgewickelt werden etc. Und natürlich bleibt Porsche Nischenhersteller!

Das ist das erklärte Ziel...!

Und die interessiert auch keine Software sondern das selbstständige Fahrerlebnis! Ein Rennwagen mit Strassenzulassung z.b. der neue Gt3 RS.

 

30.09.22 15:57
2

604 Postings, 599 Tage Bailout@ SZ

Jetzt habe ich das Erfolgsgeheimnis von tesla verstanden. Die machen von allem Bilder damit auch jeder Mitfiebern kann... so etwas wie die Trumanshow als Firma. Nicht Nutzwert sondern Auflösung sind entscheidend.

Vielleicht sollten sie auf der Seite auch noch Computerlinguistik aufnehmen, dann können sie ihn bauen den Tesla 2000.

 

30.09.22 15:59

3365 Postings, 968 Tage Micha01@Bailout

Wirfst du nun dem VW Konzern vor das er Skaleneffekte in seinem Konzernverbund generiert?

Diese Leistungen nutzt Porsche genauso Audi, Bugatti, Lamborghini etc...
Aber dafür werden die auch interne Verrechnungsmodelle haben...  

30.09.22 16:06
1

769 Postings, 4785 Tage studibu@Micha - Marge

ich bezog mich bei meinen Vergleich der Margen auf die Zahlen aus H1 22.
https://www.statista.com/statistics/1064248/...%20the%20first%20time.

Zählt jetzt statista eigentlich als Quelle  hier, oder nicht?. Ich hab den Überblick verloren was man hier zitieren darf (Focus, Teslarati, RT....) und was nicht.
Ansonsten einfach in die Geschäftsberichte schauen, die sind halt so furchtbar lang...

Und gut, vielleicht hab ich mich getäuscht und die Erwartung an das IPO waren gar nicht so hoch ( ich dachte stockwave z.B. hat nochmal zum Kauf der Porsche SE geblasen aber vielleicht irre ich mich). Wenn alle happy sind  - umso besser. Ich kann mit der Porsche-Bewertung gut leben...genauso wie ich die derzeitige Tesla-Bewertung ok finde. Mehr Kurspotenzial sehe ich aber bei Tesla (zumindest über die nächsten 2-5 Jahre).  

30.09.22 16:08

604 Postings, 599 Tage Bailout@ Micha01

Das werfe ich nicht VW vor, das gibt Porsche einen nicht zu unterschätzenden Vorteil gegenüber Tesla. Man kann nicht einfach Porsche mit Tesla Kennzahlen vergleichen weil bei Porsche eben noch das VW Potential dahintersteht. Man muss keinen Macan neu entwickeln, man greift einfach ins VW Regal nun nimmt sich die Q5 Plattform die Audi entwickelt hat. Beim Taycan hat man die Hoheit - profitiert aber von den späteren Audi Erfahrungen beim eTron GT und hat weil andere die Plattform mitnutzen ein höheres Entwicklungsbudget. Btw. es sollte auch ein Bentley auf dieser Plattform kommen, rechnete sich nur nicht. Die müssen auch niemanden von Daimler abwerben, die haben genügen Potential im VW Konzern was sie ziehen können und wenn es nur eine Arbeitsgruppe ist und geben genau so viel dem Konzern zurück.  

30.09.22 16:18

3365 Postings, 968 Tage Micha01Ja aber dafür

Gibt es interne Verrechmungsmodelle.

Sind ja nicht kostenlos die Leistungen. Interne Verrechnungsmodelle sind btw. Die Hölle.. Wie ich das selbst in meiner Funktion hasse;)  

30.09.22 16:55
1

12521 Postings, 2385 Tage SchöneZukunftAI Day

Manche erwarten ja schon eine Roboter-Demo in Konkurrenz zu Boston Dynamics.

Da rechne ich in keiner Weise damit und warne vor der absehbaren Enttäuschung insbesondere einiger Analysten. So vorhersehbar und so falsch, aber trotzdem wird es vermutlich passieren.

Boston Dynamica hat die Bewegungsabläufe und mechanischen Fähigkeiten der Roboter perfektioniert.

Bei Tesla hingegen geht es um die künstliche Intelligenz die so einen Roboter zu einem autonomen Werkzeug macht.

Ideal wäre eine Zusammenarbeit der beiden aber Tesla wird das nur in Form eines Aufkaufens des Know Hows akzeptieren und lieber alternativ selbst entwickeln was Boston Dynamics schon hat. Aber das wird wohl eher Jahre dauern. Ähnlich der Situation damals mit Mobil Eye.  

30.09.22 17:01

12521 Postings, 2385 Tage SchöneZukunftKundelloyalität zu Tesla ist spitze

Es war ja eine der Bärenthesen bevor das Model 3 heraus kam, dass die alten Kunden ein paar Freaks sind die sich von Tesla auch die schlechteste Qualität begeistert andrehen lassen.

Aber je mehr Tesla verkauft, desto "normaler" werden die Kunden und es wird ein Aufschrei der Unzufriedenheit durchs Volk gehen ... ROFL die schöne Anti-Tesla-Traumwelt der Bären ...

In Wahrheit wird Tesla immer besser darin immer bessere Autos zu bauen und die Kundenzufriedenheit steigt und steigt. Beispiel in Kanada, Tesla auf dem ersten Platz mit 67%, weit abgeschlagen auf dem zweiten Platz findet sich Mercedes mit 50,5 Prozent, kurz vor BWM, Lexus etc.

https://driveteslacanada.ca/news/tesla-tops-brand-loyalty-ranking/

 

30.09.22 17:03
1

12521 Postings, 2385 Tage SchöneZukunftKundelloyalität zu Tesla steigt weiter

Und interessant auch die globale Zunahme der Loyalität.

https://ihsmarkit.com/research-analysis/...-doubles-yearoveryear.html

Gegen eine Wachstumsfirma zu wetten die eine Disruption anführt, tolle Produkte und zufriedene Kunden hat, war noch nie eine gute Idee.  

30.09.22 17:32
1

3365 Postings, 968 Tage Micha01Löschung


Moderation
Zeitpunkt: 01.10.22 15:58
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Spam

 

 

30.09.22 17:35

3365 Postings, 968 Tage Micha01@studi

Ah ok H1 22. Das sind natürlich andere Zahlen. Da wird dennoch nen gap sein, alle Hersteller weltweit hatten da die Preise massiv erhöht also werden auch alle in der operaring Marge gestiegen sein.

GJ Zahlen wissen wir mehr. Porsche wird dennoch klar vor Tesla sein, aber wie schon geschrieben die kann man nicht miteinander vergleichen.  

30.09.22 18:24
2

1311 Postings, 5747 Tage ikaruzLol Reuters hat gerade gemerkt dass Tesla Ende

des Jahres schon so groß ist wie BMW. Was machen die Analysten eigentlich den ganzen Tag?

"Tesla's production forecast, if achieved, would put the EV maker on track to meet Elon Musk's goal for production in the coming quarter and put the automaker close to the scale of German luxury automaker BMW by end 2023.

[...]

The ambitious goal came despite lingering supply chain risks, a slowing economy and rising competition and falling Tesla order backlogs. But its forecast, which covers the next four consecutive quarters, sets an ambitious target to produce almost 495,000 Model Y and Model 3s in the fourth quarter of this year. Those two models account for about 95% of Tesla?s output.

The production plans would see Tesla blow past projected growth in the global market for autos by close to a factor of 10 in 2023 with a production increase of over 50% for the year."

Lustig auch dass sie mittlerweile Troy's forecast für die Schaubilder nehmen, weil wesentlich akurater als die der überbezahlten Analysten in den Großbanken. Denke zwar nicht dass 495k in Q4 möglich sind aber mal schauen was geht, einen großen Sprung von Q3 auf Q4 wird es definitiv geben.

https://www.reuters.com/business/...-through-2023-sources-2022-09-30/  
Angehängte Grafik:
chart.png (verkleinert auf 39%) vergrößern
chart.png

30.09.22 20:49

1003 Postings, 188 Tage stockwave@Micha

Hier ist einfach nicht verstanden, was Trading ist :-) Deshalb nennt man es "Wetten" und glaubt, dass "gegen" Tesla gewettet wird. Das ist inhaltlich sowieso falsch: man kann überhaupt nicht gegen Tesla traden, da der Kauf und der Verkauf von Zertifikaten ja gar keinen Einfluss auf das Unternehmen oder die Aktie haben. Hier fehlt es am grundlegenden Verständnis, was denn Trading ist. Zur üblichen Polemik hier sage ich gar nichts. Dazu ist jedes Wort zu viel, es ändert sich nichts.

Tesla 2022 zu traden ist relativ einfach, weil der Kurs in großen Wellen verläuft: entweder geht es hoch, dann handelt man die Aktie direkt über einfachen Kauf- und Verkauf. Oder eben (long) Zertifikate mit Hebel. So man einen Abwärtstrend erkennt, profitiert man dafür über den Handel von Zertifikaten, die von fallenden Kursen profitieren (short). Ich trade Tesla immer wieder: long oder short ist mir prinzipiell egal.

Wir sind in einem sehr schwierigen Börsenjahr und Tesla hat eine sehr hohe Bewertung. Für mich ist nicht so leicht zu verstehen, wie man diese hochvolatile Aktie in einem Krisenjahr durchgängig halten kann. Der Kurs pendelt zwischen 200 und 400 USD, mit fallender Gesamttendenz. Ulits vom Nachbar-Thread zeigt, wie erfolgreich man diese Aktie über Kauf und Verkauf-Limits auch dann erfolgreich handeln kann.

Viele andere traden Puts, Calls oder Faktorzertifikate. Das schadet Tesla und dem Kurs nicht und ist so nicht "gegen Tesla", wie das hier  kommuniziert wird.

Anhang Tesla Chart mit Regressionstrends (stockwaves ;-)
Q: TradingView.  
Angehängte Grafik:
tesla_trading_2022.jpg (verkleinert auf 43%) vergrößern
tesla_trading_2022.jpg

30.09.22 21:19

1003 Postings, 188 Tage stockwaveP.S.

Beispiel für systematisches Tesla Trading über Kauf- und Verkaufslimits.

Q: finanzen.net Aktien Forum.
.

 
Angehängte Grafik:
ulits_trading.jpg (verkleinert auf 74%) vergrößern
ulits_trading.jpg

30.09.22 23:23

3816 Postings, 5034 Tage KeyKey@Maxlf: Quellen

Als Tesla-Fan braucht man nicht immer Quellen, sondern ist sowieso schon vorgeprägt von dem was man bisher kennt und denkt :-)
Aber wie sagte Winti doch so schön ?
Daimer hat Level 2 nur auf der Autobahn ?
Und Tesla hat Level 2+ (so stand es doch mal im ADAC, ohne dass ich den Link jetzt wieder heraussuchen muss) durchgehend (auch in der City?) ? Und das ist für mich dann doch ziemlich entscheidend.
Denn! Auf der Autobahn kann ich auch gut alleine fahren. Da braucht man in der Regel weniger gute "Adleraugen" und auch weniger Fahrpraxis.
Interessant ist daher für einen Teil der Bevölkerung wirklich mehr das autonome Fahren in der City wo mehr Hektik herrscht, dichter Verkehr, unübersichtliche Kreuzungen, lauernde Ampel-Blitzer, Einbahnstraßen und und und .. da macht momentan für mich das autonome Fahren mehr Sinn.
Aber so hat eben jeder seine Vorlieben und Erfordernisse. Andere mögen widerum sagen, dass ihnen das Autonome Fahren auf der Autobahn wichtiger ist wegen Langstrecke und monotonen Fahren. Und trotzdem ist es für mich mehr in der Großstadt wichtig.
Wie stehst Du eigentlich zu Tesla-Autos ? Von Micha weiß ich ja mittlerweile, dass er die Firma und die Autos gar nicht so übel findet, ihm aber eben der Aktienkurs zu hoch ist, also die Bewertung.
Bist Du ein "Tesla-Gegner" ?
Ich bin eben für die Automarke die mir das wirkliche autonome Fahren baldmöglichst ermöglicht.
Und das auch noch zu einem einigermaßen bezahlbaren Preis zu bekommen, ohne eine Daimler-S-Klasse kaufen zu müssen sehe ich deutlich weitaus mehr bei Tesla.
Und selbst wenn ich die Wahl zwischen Porsche und zwischen Tesla hätte, ich glaub ich würde mich so oder so für den Tesla entscheiden, weil ich mich dann doch lieber von anderen abhebe und ein Tesla einfach das Auto ist das etwas aus der Reihe tanzt. Porsche sind ja doch häufiger anzutreffen. Ich liebe aber die Individalität. Ja, die hat man bei Porsche auch, aber ein Tesla ist für mich eben trotzdem noch individueller da es mehr das Newcomer (ach, ich weiß nicht genau wie ich es audrücken soll und kann) Auto ist :-)
So, jetzt schauen wir mal gespannt auf den AI-Day
 

30.09.22 23:32

3816 Postings, 5034 Tage KeyKey@SchöneZukunft: Kaufgelegenheit

Tradest Du nie ?
Dem Handel mit Zertifikaten und / oder Optionsscheinen haben ich schon lange den Rücken gezugewandt.
Aber Aktien nur kaufen und sich dann darauf Verlassen dass man 10 Jahre später in Ruhestand gehen kann, das ist mir auch etwas zu unsicher.
Ich handle immer mit kleineren Summen und versuche so zumindest immer mal wieder 50 Euro herum hinzu zu verdienen.
Es ist mühsam, wenn man dies mt nur 1000-2000 Euro erreichen möchte, aber es klappt doch immer wieder. Ob es einem der Aufwand wert ist, das ist ein anderes Thema. Ich konnte mich z.B. diese Woche auch nicht dazu aufraffen meine Teslas wegen ein paar Euo Gewinne abzugeben.

Doch, ein wenig Traden gehört dazu um besser schlafen zu können und vielleicht noch etwas schneller in Ruhestand gehen zu können als wenn man nur sammelt und 10 Jahre wartet. Ich sammle ja vorwiegend auch, aber manchmal sind auch Gewinne von 20-50 Euro nicht zu verachtem.

und ich bin da doch auch immer mal wieder  

30.09.22 23:49

1779 Postings, 5448 Tage S2RS2#47972

Mmmh, wohnst Du zufälligerweise in Zuffenhausen? Zumindest könnte ich so zumindest die Dichte an Porsche Fahrzeugen in Deiner Umgebung besser erklären. ;)
Ansonsten ist doch Tesla längst im Mainstream angekommen bzw. wird dies spätestens Ende 2023 sein, sofern der Output bis dahin gleichauf mit BMW liegt.
Spätestens dann dürfte ein Tesla weder mit Individualität überzeugen noch sonderlich Blicke auf sich ziehen können. Es sei denn, bis dahin bringt Tesla interessante(re) Fahrzeugmodelle an den Start.  

30.09.22 23:55

3816 Postings, 5034 Tage KeyKey@stockwave: Tesla Traden

Mir eigentlich egal wie, ich jedenfalls nur mit Ausnutzen der natürlichen Kursschwankungen der Aktien, ohne Zertifikate und ohne Optionsscheine - mir zu schade die Finger damit zu verbrennen ..

Aber 2 Fragen ergeben sich daraus:
- Warum haben Charttechnik-Profis nicht schon längst ausgesorgt und müssen z.B. trotzdem noch Börsenbriefe oder ähnliches verkaufen. Das heisst doch dass die Charttechnik weitaus mehr mißlingt als man sich i.d.R. vorstellt ?
Und bei der höheren Volativität von Tesla ist es so oder so eigentlich immer einfacher damit zu Traden. Wenn es schief geht, dann muss man eben länger warten als wenn von von Vornherein gleich die richtigen Limits gesetzt hätte.
Ok, das mit dem Linien einzeichnen bekomme ich vielleicht auch irgendwann mal hin.
Aber mit was ich mich auch immer ein wenig schwer tue oder mich frage ..
- Welchen Zeitraum nehme ich denn am besten für das Linien-Einzeichnen ?
3 Monats-Chart ? 6 Monats-Chart ? Oder noch was anderes ? :-) Aber ich glaub 3 oder 6 sind ok ?

Beim nächsten Trade halte ich mich am besten einfach an die Limits die Uli heranzieht :-)
Ich glaub das werde ich nun wirklich auch mal so durchspielen :-)
 

01.10.22 00:03

3816 Postings, 5034 Tage KeyKey@S2RS2: #47972

Da mag was dran sein :-)
Die Porsche sind auch häufig im Neckartal anzutreffen.
Auch Mitarbeiter von Daimler etc fahren häufig Porsche :-)
Deswegen ist für mich ein Porsche gar nicht so besonders.
Damit bin ich aufgewachsen.
Tesla ist eben was "neues" und somit vielleicht für mich auch interessanter.
Und wenn ich an historische Fahrzeuge denke, dann gibt es hier in der Gegend auch genug alte 911er.
Warum also Porsche ? :-)
Aber ganz klar, es liegt wohl schon ein wenig an der Gegend wo ich wohne ..
 

01.10.22 00:42
2

1311 Postings, 5747 Tage ikaruzLetzte Schätzung von Troy

Er geht von 372,070 Auslieferungen in Q3 aus. Gut genug würde ich sagen. Zahlen kommen Sonntag.

 
Angehängte Grafik:
fd7dgy3waaoucof.png (verkleinert auf 90%) vergrößern
fd7dgy3waaoucof.png

Seite: 1 | ... | 1917 | 1918 |
| 1920 | 1921 | ... | 2130   
   Antwort einfügen - nach oben

  1 Nutzer wurde vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: börsianer1
Werbung
finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln