alles gegen Stuttgart 21 - mein Tagebuch

Seite 165 von 168
neuester Beitrag: 18.04.21 12:33
eröffnet am: 24.01.14 00:05 von: shakesbaer Anzahl Beiträge: 4187
neuester Beitrag: 18.04.21 12:33 von: shakesbaer Leser gesamt: 471291
davon Heute: 384
bewertet mit 21 Sternen

Seite: 1 | ... | 163 | 164 |
| 166 | 167 | ... | 168   

27.02.21 11:42

6270 Postings, 2646 Tage shakesbaerJubelfeier die der Steuerzahler finanziert

Bahn feiert ?Bergfest? Stuttgart 21
Mag ja sein, dass die Bahn anspruchsvolle Kelchstützen bauen kann. Einen vernünftigen Bahnhof bauen kann sie jedenfalls nicht. Dazu passt, dass S21-Architekt Ingenhoven seinen Verdienst im Bau eines ?avanciertes und fortschrittlichen Gebäudes", sieht[1]. Dass es dabei um einen großen Bahnhof an einem wichtigen Bahnknoten ging, hat Ingenhoven wohl nicht verstanden. Wieder inszeniert die Bahn eine Jubelfeier, die letztlich der Steuerzahler finanziert. Das große Tamtam, passend zur Landtagswahl, soll davon ablenken, dass das Vorhaben an allen Ecken und Enden ins Schleudern gerät.

Auf den falschen Berg gestiegen

Text als Pressemitteilung


 

27.02.21 19:25

6270 Postings, 2646 Tage shakesbaerOB Nopper will mehr Tempo

Nopper räumte bei seinem ersten Termin auf der Großbaustelle zunächst mit einem Missverständnis auf: Das Bergfest von Stuttgart 21 liege längst in der Vergangenheit, am Samstag ging es ?nur? ums Hallendach. Das aber hatte es dem Stadtoberhaupt angetan. Die Kelchstützen seien ?jede für sich kleine architektonische Wunderwerke?. Sie verliehen ?dem neuen Stuttgarter Hauptbahnhof im europäischen Maßstab ein unverwechselbares, ein ganz besonders Gesicht?. Die Stützen würden in der unterirdischen Bahnhofshalle für gutes Klima und für Erleuchtung sorgen.

Nopper erinnert an die Auseinandersetzung um das Projekt

Anscheinend darf der neue OB aus der CDU-Kaderschmiede noch viel dazulernen.
1. "dem neuen Stuttgarter Hauptbahnhof im europäischen Maßstab" - richtig ist, daß der sogenannte Hauptbahnhof lt. Definition der DB lediglich eine Haltestelle ist (Gleisneigung!)
2. "und für Erleuchtung" - da sollten sie doch fluchs das Rathaus dorthin versetzen wo "Erleuchtung" stattfindet. Aber das wissen die Stuttgarter schon längst, daß über dem Projekt "Gottes Sägen" hängt!
Zumindest hat Nopper die Chence als erster erleuteter OB in die Annalen Stuttgarts (hat nichts mit Anus zu tun sondern stammt von annus ab) einzugehen.
Herzlichen Glückwunsch den Stuttgartern zum neuen OB.


 

01.03.21 20:36

6270 Postings, 2646 Tage shakesbaer553. Montagsdemonstration

Redner:
Hans Heydemann, Ingenieure22: "Skandalvorhaben Metro San Sebastian - Stuttgart21 ist überall"
Peter Grohmann, Kabarettist und Anstifter

Musik:
Gez Zirkelbach & Geli Fischer, Gitarre, Gesang, Percussion und Cajon

Moderation:
Michael Kaufmann, Badener gegen S21

ein YouTube Video


 

02.03.21 14:05

6270 Postings, 2646 Tage shakesbaer"Sie kennen mich"

Im Endspurt des Wahlkampfs in Baden-Württemberg prangen diese drei Worte auf den Plakaten von Winfried Kretschmann. Es ist eine Anleihe bei der derzeit wieder sehr populären Angela Merkel, die diesen legendären Spruch 2013 in ihrem Schlusswort im TV-Duell unterbrachte. Typisch. Der einzige grüne und zugleich wertkonservative Ministerpräsident in Deutschland kokettiert mit der von ihm so verehrten Kanzlerin und wildert kurz vor der wichtigen Landtagswahl zum Start des Superwahljahrs wieder in der Mitte.

Kretschmann will bleiben


 

02.03.21 14:27

6270 Postings, 2646 Tage shakesbaerTV-Duell Eisenmann kontra Kretschmann

Der Schwabe und Gesamtmetall-Chef Stefan Wolf wünscht sich Kretschmann sogar als Grünen-Kanzlerkandidat. Der konservative Trigema-Chef Wolfgang Grupp will am 14. März die Ökos wählen. Beide sagen, der Grüne habe das Land sehr gut und pragmatisch geführt und habe ein Ohr für die Wirtschaft.
Der König von Burladingen über den König von Baden-Württemberg.

Fazit:

Die Messe ist gelesen ... Der Käse ist gegessen


 

04.03.21 21:21

6270 Postings, 2646 Tage shakesbaerAbholzen an der Panoramabahn

In der laufenden Fällperiode bis Ende Februar 2021 wurden allein von der Stadt Stuttgart bereits über 600 Baumfällungen angekündigt. Zwischenzeitlich hat sich die Bahn AG ebenfalls mit großflächigen Abholzungen entlang der Panoramabahn auf unrühmliche Weise hervorgetan. Begründet wird das Abholzen nach Auskunft der Bahn (Presseberichterstattung, Stuttgarter Zeitung vom 16. Februar 2021, S.19) einerseits mit der Verkehrssicherheit, um den Bahnverkehr uneingeschränkt betreiben zu können, andererseits weist die Bahn darauf hin, dass mit dem großflächigen Roden auch Ersatzhabitate für besonders geschützte Eidechsen geschaffen werden sollen. Wo das genau passiert bleibt ebenso offen, wie die Frage, in welcher Form diese Habitate nach der Umsiedlung gepflegt werden sollen.

Platz für Eidechsen auf Kosten der dort bereits lebenden Tiere und Pflanzen


 

05.03.21 18:07

6270 Postings, 2646 Tage shakesbaerDer Stuttgart 21 - Irrtum

Die Stellungnahme von Landesverkehrsminister Winfried Hermann zum Wirtschaftlichkeitsgutachten des Bundesverkehrsministeriums für einen Ausbau der Gäubahn deutet darauf hin, dass Hermann das Gutachten zumindest in Teilen falsch verstanden hat.
Hermann behauptet in seiner Stellungnahme vom 04.03.2021, dass das Gutachten vorsieht, dass die Stadt Böblingen zukünftig von der Gäubahn umfahren werden soll. Davon kann aber keine Rede sein. Das Gutachten sieht einen zweigleisigen Neubau der Gäubahn von der Station Flughafen NBS nach Böblingen-Goldberg vor ("Gäubahntunnel"). Zwischen Böblingen-Goldberg und Herrenberg sind keine weiteren Ausbauten vorgesehen. Damit fährt die Gäubahn auch zukünftig den Bahnhof Böblingen an.
Die Behauptung von Landesverkehrsminister Hermann ist umso ärgerlicher, als dadurch die Auseinandersetzung um den Filder-Gäubahntunnel auf Nebenkriegsschauplätze verlagert wird. Das eigentliche Ärgerniss, dass nämlich der Bund mit dem Wirtschaftlichkeitsgutachten eine Reparaturmaßnahme zu Stuttgart 21 (Filder-Gäubahntunnel) in einem Gesamtausbau der Gäubahn zwischen Stuttgart und der Schweizer Grenze versteckt, spricht Hermann nicht an.

Hat Landesverkehrsminister Hermann das Bundesgutachten zum Gäubahnausbau falsch verstanden?


 

05.03.21 18:12

6270 Postings, 2646 Tage shakesbaerErgebnis eines Gutachtens zum Gäubahn-Ausbau

Der Parlamentarische Staatsekretär im Bundesverkehrsministerium, Steffen Bilger (CDU), hat am Donnerstag in Berlin die Ergebnisse einer Wirtschaftlichkeitsuntersuchung zum Ausbau der Gäubahn vorgelegt. Demnach kann die Gäubahn Stuttgart-Singen wirtschaftlich leistungsstark ausgebaut werden, mit neuen Gleisen und einer neuen Anbindung zum Flughafen Stuttgart mit dem sogenannten Gäubahntunnel. Die Wirtschaftlichkeit sei nun nachgewiesen, so Bilger.

Gäubahn-Tunnel soll 976 Millionen Euro kosten


 

07.03.21 15:44

6270 Postings, 2646 Tage shakesbaerGrünes Erfolgsgeheimnis

Eine spezielle lokalpolitische und weltgeschichtliche Dynamik hatte den grün-roten Sensationserfolg überhaupt erst möglich gemacht. Die Spätwehen des Protests gegen das Bahnhofsprojekt Stuttgart 21 und der Ärger über den brutalen Polizeieinsatz gegen Demonstranten im Herbst 2010 brachten den Grünen auf regionaler Ebene Stimmen. Die Nuklearkatastrophe im japanischen Fukushima kurz vor der Wahl spielte ihnen als Ur-Atomgegnern ebenfalls in die Karten.
"Die Themen Umweltschutz, Energiepolitik und Atomkraft waren vielen Wählerinnen und Wählern deshalb sehr wichtig", sagt Marc Debus, Professor für Politikwissenschaft und Vergleichende Regierungslehre an der Universität Mannheim, im Gespräch mit t-online. Viele hätten den Grünen auf diesen Feldern die größte Problemlösungskompetenz zugetraut, was am Ende zu einem knappen Vorsprung vor der SPD geführt habe.

Kretschmanns unwahrscheinlicher Aufstieg


 

07.03.21 15:49

6270 Postings, 2646 Tage shakesbaerWirtschaftlichkeitsmanipulation

Wie nicht anders erwartet betrachtet der Staatssekretär im Bundesministerium für Verkehr und Infrastruktur bei der Standardisierten Bewertung des nach ihm benannten ?Bilgertunnels? die gesamte Gäubahnstrecke Singen-Stuttgart zusammen mit dem von ihm ins Spiel gebrachten Tunnel. Es war von vornherein klar, dass der Tunnel allein niemals wirtschaftlich sein konnte, ergo greift man wieder mal zu einem unzulässigen Rechentrick, um die Wirtschaftlichkeit herbeizumanipulieren.

Staatsekretär Bilger zur Gäubahn


 

08.03.21 21:38

6270 Postings, 2646 Tage shakesbaer554. Montagsdemonstration

Redner:
Dr. Jörg Schmid: Internationale Ärzte für die Verhütung des Atomkrieges, Ärzte in sozialer Verantwortung e. V. (IPPNW); "10 Jahre Super-GAU in FUKUSHIMA - Klimaschutz und Energiewende jetzt!"
Steffen Siegel, Schutzgemeinschaft Filder e.V.: "Wirtschaftlichkeitstrickrechnung des Staatssekretärs Bilger zur Gäubahn"
Peter Grohmann, Kabarettist und Anstifter

Musik:
Bernd Köhler & EWO2

Moderation:
Sabine Leidig, MdB des Bundestages

ein YouTube-Video


 

09.03.21 14:40

6270 Postings, 2646 Tage shakesbaerEin weiterer verzweifelter Anlauf der CDU

Der Katholik Kretschmann, der in den »wilden« 1970er-Jahren Mitglied in der maoistischen K-Gruppe KBW gewesen war und damals um ein Berufsverbot als Lehrer bangen musste, arrangierte sich als Regierungschef rasch mit den Mächtigen und Eliten im Lande. Er rückte in wichtigen Fragen auch von traditioneller grüner Programmatik ab. Der Unternehmerverband Südwestmetall honorierte ab 2013 die Nähe des Regierungschefs zu den Konzernen im Autoland mit einer größeren Spende an die einstige Ökopartei.
Vor der Landtagswahl 2016 rief der aus Fernsehauftritten bekannte schwäbische Textilindustrielle und Trigema-Chef Wolfgang Grupp dazu auf, Kretschmann und die Grünen zu wählen.
So dient Baden-Württemberg neben Hessen heute als Vorzeigemodell für ein Regierungsbündnis von Union und Grünen im Bund. Sollten sich jedoch aktuelle Umfragen bestätigen, so blieben die Christdemokraten am kommenden Sonntag allerdings mit großem Abstand hinter der Kretschmann-Partei auf Rang zwei. Dies wäre nicht zuletzt eine Blamage auch für Bundestagspräsident Wolfgang Schäuble, der seit 1972 den Wahlkreis Offenburg ununterbrochen im Bundestag vertritt und auch vom fernen Berlin bestens mit dem Landeskabinett vernetzt ist. Schließlich besetzt sein Schwiegersohn Thomas Strobl als Innenminister ein Schlüsselressort im Kabinett Kretschmann.

Die Südwest-Union befindet sich im Umfragetief


 

09.03.21 15:01

6270 Postings, 2646 Tage shakesbaerGäubahn im freien Fall

In den Jahren 2025/2026 ist aus heutiger Sicht das folgende Szenario realistisch: Die Gäubahn verliert über Jahrzehnte ihre Anbindung an den Stuttgarter Hauptbahnhof. Und die Autobahn A81 wird zwischen der Anschlussstelle Böblingen-Hulb und dem Autobahnkreuz Stuttgart sechs- bis achtspurig eröffnet.
Hier zeigt Stuttgart 21 besonders deutlich seine Fratze als verkapptes Straßenverkehrsprojekt und Bahnrückbauprojekt.
Gehen wir noch ein wenig ins Detail.

Autobahn A81 bald sechs- bis achtspurig


 

09.03.21 15:26

6270 Postings, 2646 Tage shakesbaer554. Montagsdemonstration

Rede von Dr. Jörg Schmid: Klimaschutz und Energiewende jetzt!
Rede von Steffen Siegel: Bilgers neuester Trick

Redebeiträge in Textform


 

10.03.21 10:45

6270 Postings, 2646 Tage shakesbaerJetzt abwenden!

Der Bürgerhaushalt der Stadt Stuttgart bietet aktuell die Möglichkeit, gegen ein Parkhaus und zu anderen Themen zu votieren. Das Parkhaus z.B. soll an die Stelle des heutigen Kopfbahnhofs kommen und würde jede praktische Ergänzungsmöglichkeit des neuen Tiefbahnhofs durch weitere Gleise zunichte machen. Bis zum 24. März habt ihr die Möglichkeit, das zu verhindern und ähnliche Fehlentscheidungen abzuwenden.

Parkhaus verhindert Ergänzungsbahnhof für S21


 

10.03.21 10:47

6270 Postings, 2646 Tage shakesbaerDer Zug ist noch nicht abgefahren

Der Innere Nordbahnhof ist eine Oase für Kunst und Urban Gardening in Stuttgart. Die soll auch nicht verloren gehen, wenn auf dem Gelände irgendwann die "Maker City" entsteht. So der Plan. Doch nun hat die Bahn den KünstlerInnen gekündigt, der Stadtacker soll verschwinden und die Stadt schwurbelt.

Waggons in Stuttgart


 

10.03.21 10:51

6270 Postings, 2646 Tage shakesbaerBilgers Tricks

Wie wird ein unwirtschaftliches Projekt wirtschaftlich? Man packe es einfach in ein Paket mit günstigeren Maßnahmen ? so macht das zumindest Steffen Bilger. Wie der CDU-Staatssekretär seine Gäubahntunnel-Idee schönrechnet, ist haarsträubend.
Ein ziemlich halbseidenes Bündel also, das Bilger da präsentiert hat. Eher zurückhaltend reagierte Landesverkehrsminister Winfried Hermann (Grüne) in einer Stellungnahme: Man würde es begrüßen, "wenn es beim Ausbau der Gäubahn endlich vorangeht", und um weitere Verzögerungen zu vermeiden, müsse nun "sehr schnell die Machbarkeit geprüft werden". Eine süffisante Schlussbemerkung konnte Hermann sich nicht verkneifen: "Wenn das Bundesverkehrsministerium u?ber große finanzielle Mittel verfu?gt, um derartige Projekte zu realisieren, sollte das Ministerium auch dafu?r sorgen, dass die DB ihre Milliardenklage gegen die Projektpartner auf U?bernahme der Mehrkosten von S 21 zuru?ckzieht."

Grober Unfug


 

10.03.21 14:01

6270 Postings, 2646 Tage shakesbaerKein Thema

2011 war Stuttgart 21 noch eines der entscheidenden Themen bei der Landtagswahl, im aktuellen Wahlkampf spielt es praktisch keine Rolle. Und das, obwohl sich die Mängel des Projekts immer deutlicher zeigen und fragwürdige Ergänzungslösungen in der Diskussion sind, über die eine Landesregierung mitentscheiden müsste.

Landtagswahl und S21


 

10.03.21 14:47
1

13885 Postings, 5390 Tage gogolentschuldige, aber ich verstehe nicht

der neue OB macht doch dort weiter wogegen ihr schon seit Jahren kaempft !
wenn ich mir den Artikel zum Bergfest lese oder sehe ich es falsch ?
es ist doch so wie beim Thema BER.....WIR ziehen es durch, egal was ihr sagt und demonstriert .......
https://www.stuttgarter-nachrichten.de/...4488-b7c2-cf120bd65bf0.html
-----------
auf unserem Planeten gibt es nur Propheten

10.03.21 22:56

6270 Postings, 2646 Tage shakesbaer#4119

zur Info: ich gehöre nicht zu "ihr". Meine Aufgabe sehe ich darin über das Projet S21 zu berichten. S21 steht für die Hybris der gewählten Politiker die sich vom Steuerzahler alimentieren lassen und wem gehorchen müssen? Solange das System nicht geändert wird ändert sich auch am ständigen Demokratieabbau nichts. Das Thema "Direkte Demokratie" und der Begriff "Souverän" werden nicht von den  Staatsdienern geändert. Das müsste schon das Volk in die Hand nehmen.


 

11.03.21 11:40
1

6270 Postings, 2646 Tage shakesbaer4119

Gestern wurde Klaus Steinkes Leserbrief in der Sindelfinger/Böblinger Zeitung SZBZ abgedruckt.

Leserbrief


 

11.03.21 11:43

6270 Postings, 2646 Tage shakesbaerDie Korruptionsskandale der CDU/CSU

Das Motto aus 70 Jahren CDU-Filz-Ländle wurde im Zuge der S21-Deals der CDU offiziell zum Werbeslogan:
"Man tut bestimmte Dinge und fragt nachher, ob es juristisch einwandfrei war - hinterher!!!"

Die CDU-Eisenmänner sind entsetzt


 

11.03.21 11:50

6270 Postings, 2646 Tage shakesbaer?Unglaublich?

ist nicht der Antrag der FDP, sondern die neue ?Bilgerplanung? der Gäubahn mit Umfahrung von Singen und Böblingen zur Zeitverkürzung für den ?Deutschlandtakt?. Wie Steffen Siegel in seiner Demorede mitteilte, ist dieser nicht etwa nach Schweizer Vorbild ein ?integraler Taktfahrplan?, sondern ein ?Kunstbegriff?, eine Mogelpackung, weil nur für die Fernzüge geplant; der wichtige(re) Regionalverkehr bleibt weitgehend ausgeklammert. Aber selbst der ?Deutschlandtakt? kann im S21-Tiefbahnhof (bzw. der halb-tief-schräg-Haltestelle) nicht funktionieren, weil 180 Doppelbelegungen der Gleise das vorhersehbare Chaos bedeuten.

Anmerkung zum Blog "unglaublich" vom 8.3.


 

12.03.21 09:29

13885 Postings, 5390 Tage gogolDanke, der Leserbrief sagt viel aus

-----------
auf unserem Planeten gibt es nur Propheten

12.03.21 10:04

6270 Postings, 2646 Tage shakesbaer#4124

Noch etwas kleines (für's Wochenende). Das sind so die Sachen die uns junge so Sozialdemokratisch auf die Barrikaden treibt (hieß es in den 68ern)

Bei Immobiliendeals in Großstädten vermeiden Investoren Millionen an Grunderwerbsteuer.


 

Seite: 1 | ... | 163 | 164 |
| 166 | 167 | ... | 168   
   Antwort einfügen - nach oben

  1 Nutzer wurde vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: qiwwi

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln