schweizer franken wohin gehts #2

Seite 16 von 28
neuester Beitrag: 05.12.13 15:44
eröffnet am: 19.10.11 12:13 von: roorback Anzahl Beiträge: 678
neuester Beitrag: 05.12.13 15:44 von: HeldDerArbe. Leser gesamt: 204498
davon Heute: 1
bewertet mit 1 Stern

Seite: 1 | ... | 13 | 14 | 15 |
| 17 | 18 | 19 | ... | 28   

20.12.11 10:11

2343 Postings, 3644 Tage ranjoCH-Handelsbilanz mit 21,8 Milliarden im plus

Während die Schweizer Exporte im November leicht zuzgelegt haben, notieren die Importe mit einem markanten Minus. Es resultiert ein riesiger Handelsbilanzüberschuss.
Somit ergibt sich ein Aktivsaldo in der Handelsbilanz von 21,8 Milliarden, entsprechend einem Plus gegenüber dem Vorjahr von 19,5 Prozent.
http://www.handelszeitung.ch/konjunktur/schweiz/...mporte-brechen-ein  

20.12.11 11:29
2

3180 Postings, 4401 Tage ARTNER514ja wenn dass so eintreffen sollte:)))

http://www.fmm-magazin.de/...ehen-in-2012-finanzen-mm_kat_id5912.html
-----------
wie im lotto alles ist möglich!
kaufe aktien die keiner mehr haben will
und am ende wird alles gut!

21.12.11 07:21

2343 Postings, 3644 Tage ranjoEUR-Krise vorbei - 1.35 spätestens um Ostern

-
die Krise ist für mich vorbei - 1.35 um Ostern = Kaufkraftparität.
... ja ich weiss, eine sehr gewagte Prognose, aber immerhin positiv, schmunzel ;)
Die EU-Banken sind auf 3 Jahre jetzt durch EZB sicher, Italien verkauft seine neue Anleihen im 1 Quartal problemfrei mit 6 % Zins, Spanien dito.
… und die US-Konjunktur zieht leise an, Asien fängt sich, der Spuk ist vorbei.
Die Multinationalen, welche gewaltige Volumen rein zur Sicherheit über den Jahreswechsel in CHf geparkt haben, wandern nach dem Jahreswechsel mit ihrem Cash wieder dorthin wo es wirtschaftlich gebraucht wird.
-
Dank an die SNB ! Eine absolute Spitzenleistung bisher !
Die Kurzfristzocker haben riesige Summen verloren.
-  

21.12.11 08:11

934 Postings, 3489 Tage simba0411so seh ich das auch

und nicht zu vergessen der deutschen wirtschaft wird auch optimismus vorhergesagt! also für mich ist die krise auch vorbei! :)

die raiting-agenturen spielen ihr falsches spiel weiter, ich hoffe aber, dass diesen scheiß keiner mehr interessiert!

 

 

21.12.11 10:57
1

17 Postings, 3459 Tage Luky Lukekonvertiert!

Hallo Zusammen!!
Hab´ gestern meinen CHF-Kredit konvertiert! Mir wurde die Sache einfach zu bunt!!
Wollte auch mal gemütliche Weihnachten haben ohne tägliche Negativ-Meldungen aus dem Euro Raum!!
Bekam den gleichen Zinsaufschlag wie im Franken und keine Konvertierungskosten!!
Durch den niedrigen Zinsaufschlag-ist bei einem Euro Hypothekarkredit um mindestens 0,7% höher und der langen Restlaufzeit(19Jahre) bekomme ich den Verlust über die niedrigen Zinsen wieder ausgeglichen!!
Betroffene sollten sich eventuell auch bei ihrer Bank darüber informieren!
Lebe in Österreich und bin bei der Sparkasse!!
Deren Angebot zur Konvertierung gilt bis Ende Februar 2012!!
Auch wenn der Kurs wieder deutlich steigen sollte bin ich froh diesen Schritt getan zu haben da es das ganze Kopfzerbrechen einfach nicht Wert ist!!
Was haben wir Franken-Kreditler im letzten Jahr nicht alles ertragen müssen und das ganze vielleicht noch wie in meinem Fall über weitere 19 Jahre ist es einfach nicht wert !!!
Wünsche allen Franken-Kreditlern egal wie ihr euch entscheidet viel Glück und schöne Feiertage!!
 

 

21.12.11 12:04

308 Postings, 3863 Tage defreggerLL

naja,jetzt wo sie alle schreien konvertieren, ich tu das sicherlich nicht.

die vermeindlichen niedrigen zinsen passen im moment, werden aber
auch nicht ewig niedrig bleiben, ob euro o. chf.

also bei einem kurs von 1,40- 1,45 könnt, bzw.werd ich auch schwach werden.

dennoch, wenn du der meinung bist, du bist eine last los, passt es für dich.  

21.12.11 13:21

3180 Postings, 4401 Tage ARTNER514@luky luke

machst du werbung:)))
die nerven habe ich
und werde dass ganze aussitzen!
bin gespannt wenn wir die 1,40 sehen
und die kommt!
alles nur meine meinung!
würdest du uns auch verraten
wieviel du durch die konvertierung verloren hast!??
lg
und auf ein schönes nächstes jahr für uns
-----------
wie im lotto alles ist möglich!
kaufe aktien die keiner mehr haben will
und am ende wird alles gut!

21.12.11 13:24

3180 Postings, 4401 Tage ARTNER514hat vielleicht jemand

einen interessanten optionschein für mich
auf steigenden franken!??
danke für info
lg
-----------
wie im lotto alles ist möglich!
kaufe aktien die keiner mehr haben will
und am ende wird alles gut!

21.12.11 14:32

934 Postings, 3489 Tage simba0411also ich kann dich verstehen!

hattest du einen tilgungsträger endfällig? und wie lange lief dein vertrag noch?

ich für meinen teil würde jetzt niemals konvertieren! was soll noch kommen?  im gegenteil, es sieht so aus, als würde es die nächsten jahren wieder bessere werden! das ist wie bei den aktien, die sollte man auch nie zu tiefstständen verkaufen! es kommen wieder bessere zeiten!

aber wie gesagt, ich versteh dich - damit kannst du jetzt wieder besser schlafen und du hast jetzt ein risiko weniger!

bei mir läuft der vertrag noch 16 jahre daher mach ich mir momentan keine sorgen!!! aja ich bin auch aus österreich und bei der sparkasse - die haben mir angeboten den tilgungsträger stillzulegen - das ich vl. annehmen werde! aber konvertieren kommt für mich nicht in frage! die zinsen für chf und euro werden wieder stiegen und dann ist der unterschied  wieder richtig spürbar!

 

21.12.11 15:12

308 Postings, 3863 Tage defreggerchf

die sparkassen in österreich haben massivst, schriftlich dafür geworben zu konvertieren.
mal sehen wer das rennen macht.

währungsverlust bei 100k kredit aktuell ca.25k, (kk1,57)

bei der kurz gesehenen parität im august über 50k,

25k durch ein paar monate aussitzen,wettgemacht.

sitz ich weiter bis 0k verlust.hahaha  

21.12.11 17:58

2343 Postings, 3644 Tage ranjoNegativ-Zins & andere Erschwernisse im Gespröch !

-
... die Massnahmen sollen angeblich nun doch bald kommen (Gerücht)  

21.12.11 19:51

11 Postings, 3373 Tage mcgeiger@artner

ich habe gestern und heute massiv diesen hier gekauft: DE000VT2T3G8

mal schauen was draus wird :-)

 

21.12.11 20:53

3180 Postings, 4401 Tage ARTNER514@mcgeiger

die schweizer haben stark zu kämpfen:)))
alles wird in 2-3 jahren wieder gut
nur meine meinung!!

http://www.tagesschau.sf.tv/Nachrichten/Archiv/...rs-von-1.50-Franken
-----------
wie im lotto alles ist möglich!
kaufe aktien die keiner mehr haben will
und am ende wird alles gut!

22.12.11 00:03
1

196 Postings, 3479 Tage Charlie911erSNB

Zwischen Oktober und Dezember sind die Währungsreserven incl. Gold der SNB absolut gleich geblieben.
Das ganze Gelabere, dass es die SNB schwer hat und kämpfen muss, ist somit falsch.
Sie hat nämlich - wenn überhaupt - nur sehr wenig getan ...
Sobald in Euroland Ruhe einkehrt und genauso sieht es aus - und hiermit pflichte ich Ranjo bei - fällt der CHF-Kurs.
Wer im Moment konvertiert, macht meines Erachtens einen Fehler.
Mein Posting im Nachbarthread war natürlich Ironie, ich denke, das hat jeder bemerkt.
Hat hier irgend jemand konträre Erkenntnisse?
Cheers
Charlie  

22.12.11 08:47

1012 Postings, 4143 Tage Trader1111Gerüchte - 1.30

wieder diese Gerüchte!  

22.12.11 09:51

2343 Postings, 3644 Tage ranjoWidmer-Schlumpof prüft Negativ-Zins

-
@Trader1111:
"in der gestrigen NR-Debatte hat Finanzministerin Eveline Widmer-Schlumpf darauf hingewiesen hatte, dass eine Taskforce aus Vertretern des Finanz- und des Volkswirtschaftsdepartements sowie der SNB daran sei, andere währungspolitische Massnahmen zu prüfen.
Konkret geht es etwa um Negativzinsen auf ausländischen Geldanlagen in der Schweiz, Transaktionsabgaben zur Einschränkung der Spekulation sowie Kapitaleinfuhrbeschränkungen. So sei der Bund für den Fall der Fälle bereit.
-
http://www.nzz.ch/nachrichten/politik/schweiz/...eien_1.13760948.html  

22.12.11 14:55
1

714 Postings, 4033 Tage frischiFalls angehoben wird,

hab ich pending order bei 1,246 1,26 1,27 1,28 1,29 drin, mit takeprofit bei 1,305.
Wenns abgeht sollte ich also gut und sicher dabei sein.

Ich frag mich nur, ob man zum beispiel bei 1,27 1,28 überhaupt noch Bids da sind. Bzw genug Bids für alle.  

22.12.11 16:21
1

714 Postings, 4033 Tage frischi@trader1111

22.12.11 18:47
1

23 Postings, 3459 Tage zip123@ ranjo

Vielen Dank für den interessanten Link. Insbesonders die Sache mit dem Tourismus ist recht interesant. Dabei glaube ich das der Tourismus weniger ein Währungsproblem als vielmehr ein Qualitätsproblem hat. Die Topdestinationen wie St. Moritz, Klosters etc. bieten natürlich absolute Topqualität aber soviele können sich das halt nicht leisten. Das Problem ist vielmehr das der "Normalbürger" (und das dürfte ja wohl die Masse ausmachen) zu überhöhten Preisen nur mäßige Qualität bekommt. Hab das selbst schon mehrfach erlebt und mache seit 3 Jahren mit Frau und 2 Kindern in Österreich Winterurlaub. Kosten mich 2 Wochen in etwa dasselbe wie 1 Woche in der Schweiz und das bei wesentlich freudlicherer Bedienung. Das gilt auch noch bei einem CHF Kurs von 1.40!!  Das Aussetzen der Ust. bringt meiner Meinung nach gar nix, da die Kosten der Umstellung (Kassa, RW etc.) den Vorteil vermutlich wieder auffrisst.

 

 

23.12.11 11:36

17 Postings, 3459 Tage Luky Lukekonvertiert(2)

Nochmal Hallo Zusammen !!
Muß wohl noch einiges klarstellen!
@defregger: mit den niedrigen Zinsen meinte ich den Zinsaufschlag den die Bank verrrechnet!! Die Kreditzinsen summieren sich aus 3 Monats-Euribor+Zinsaufschlag! Der 3Monats-Euribor ist variabel und wird laufend angepasst aber der Zinsaufschlag(das was eigentlich die Bank am Kredit verdient und Bonitätsabhängig ist) ist immer ein Fixwert!!
Und eben durch diesen niedrigen Fixwert bekomme ich den Kursverlust über die Restlaufzeit von 19 Jahren wieder ausgeglichen!!

@Artner541: erstens: ich mache keine Werbung ;-) und ich habe durch die Konvertierung abzüglich des Tilgungsträgers und der Zinsersparniss der letzten Jahre gegenüber eines Euro-Kredites 11000 Euro verloren!!
Aber genau diese 11k bekomme ich durch die oben genannte Zinsersparniss und keine Konvertierungskosten(1% von Kreditsumme) wieder rein!!
Das bedeutet: unterm Strich steige ich bei der Sache gleich aus als hätte ich mich damals schon für einen Euro und nicht für einen CHF-Kredit entschieden und das ist für mich OK da ich ja eigentlich keine Verluste erlitten habe!!!!
wie im lotto alles ist möglich, auch das der Euro-Raum zerbricht und der Markt den Franken beinhart testet!!
Und ob dann noch alles gut wird steht in den Sternen!!

@simba0411: Ja, Tilgungsträger war endfällig! 19 Jahre Restlaufzeit !
Du schreibst sie haben dir angeboten Tilgungsträger stilllegen und dafür wahrscheinlich den Kredit auf tilgend umzustellen!?
Ist in meinen Augen nich Fleisch nicht Fisch, denn dann ist die monatliche Rate von den aktuellen Zinsen und den aktuellen Wechselkurs abhängig!! Da können große Schwankungen entstehen, da zahlst du mal 500Euro-Rate und 6 Monate später vieleicht 900 Euro und dann wieder mal 300 Euro usw. !!!!

@defregger(2): deine Bemerkung: "25k durch ein paar monate aussitzen,wettgemacht.
sitz ich weiter bis 0k verlust.hahaha "
25k sind natürlich ein schöner Brocken und du hattest ja mit 1,57 auch einen sehr hohen Wechselkurs(bei mir waren es 1,51)
Aber auch hier müßte man ja den Zinsgewinn der letzten Jahre abziehen und dann versuchen eine Lösung zu finden um den Verlust über die Restlaufzeit wieder gut zu machen !! Auf sichere Art und Weise versteht sich!! Wenn man dann immer noch auf 3-4k Verlust sitzten bleibt ist das in meinen Augen vertretbar!!
Vieleicht bist du aber auch wirklich so eine coole S.. das dich das alles nicht stört dann ist es natürlich auch OK !!!!
Bei mir ist es halt so das mit diesem Kredit für das Eigenheim ja auch meine ganze Familie mit drinnen hängt und ich somit eine Verantwortung trage die ich nicht von den ganzen Spielereien der immer rassanter werdenden Finanzmärkte abhängig machen will !!

Noch was zum Thema: Niemand, aber schon wirklich keiner weis wie es weitergeht, wir schlittern von einer Wirtschaftskrise in die nächste, unsere Konsumgesellschaft hat bald auskonsumiert, da einfach kein Geld mehr zur freien Verfügung ist! Früher griffen die Alten den Jungen noch ab und zu finanziell unter die Arme, wenn die heutigen Jungen mal alt sind können sie niemanden unter die Arme greifen, da selbst noch immer hoch verschuldet!!!  Die Löhne werden im Vergleich immer niedriger und die monatlichen Fixkosten fürs wohnen,Energie,Leasing-Raten etc. immer höher !!

Also, jeder wie er meint, ich bin auf alle Fälle froh die Sache so geregelt zu haben und hab jetzt endlich wieder den Kopf frei für die wirklich wichtigen Dinge im Leben!! Das das in diesem Forum eher belächelt wird ist mir klar, da sich hier vor allem Zocker tummeln die anscheinend auch ihren Spaß an den Turbulenzen haben, ich bin halt keiner und ich hatte auch keinen Spaß sondern schlaflose Nächte!!
Dies ist wahrscheinlich mein letzter Eintrag in diesem Forum, darum wünsche ich euch allen schöne Weihnachten und ein gutes neues Jahr!!! 
glg luky luke

 

 

23.12.11 14:26

196 Postings, 3479 Tage Charlie911erLuky Luke

schön, dass Du nochmal schreibst. Wäre aber nicht nötig gewesen.
Bei dem ganzen Mist ist es wichtig, dass man selber noch in den Spiegel
schauen kann (Familie etc.). Wenn man dann irgendwann den cut macht,
ist das allzu verständlich. Man muss halt auch damit klar kommen.
Richtig, keiner kann sagen, was wird ...
Frohe Weihnachten
Cheers
Charlie  

23.12.11 15:55

2343 Postings, 3644 Tage ranjo@zip123:

-
"Das Problem ist vielmehr das der "Normalbürger" (und das dürfte ja wohl die Masse ausmachen) zu überhöhten Preisen nur mäßige Qualität bekommt."
-
... ja viele Schweizer fahren zum Wintersport selbst seit vielen Jahren ins viel günstigere und mindestens gleich gute Österreich.
Bei dem günstigen EUR werden es wohl jetzt noch mehr sein.
Die Schweiz ist trotz Wintersport-Image überraschenderweise im Städte-Tourismus und Sommertourismus im Alpenraum führend, nicht aber Im Winter das ist das Österreich, schon seit langem.
Habe folgende Statistik gefunden , leider aus 2009, aber zeigt die Tendenz.
Tourismus Benchmarking – die Schweizer Tourismuswirtschaft im int. Vergleich:
www.news.admin.ch/NSBSubscriber/message/attachments/17999.pdf
-
Ob die Abschaffung der MwSt viel bringt, das glaube ich auch nicht, es ist immerhin eine nette PR Aktion des Bundesrates.  

27.12.11 14:20

2343 Postings, 3644 Tage ranjodie Kaufpreis-Parität liegt bei ca. EUR/CHF 1.40

-
bei einem privaten Vergleich einiger klassischer Konsumprodukte zwischen Preisen in Hamburg und Zürich ergab sich beim Wechselkurs von 1.2 immer noch ein noch immer enormer Kaufpreis-Unterschied von um die 20%.
Bedenkt man noch, dass in D eine MWSt. von 19% (Schweiz nur 8%) dazukommt wird dieser Unterschied noch grösser.  

27.12.11 16:23

2343 Postings, 3644 Tage ranjoCash:EZB-Bankeinlagen steigen auf neuen Rekordwert

Die "Vorsichtskasse" der Banken bei der Europäischen Zentralbank (EZB) ist zu Beginn der letzten Handelswoche des Jahres 2011 auf einen Rekordwert gestiegen. Die bei der Notenbank geparkten Einlagen kletterten auf fast 412 Milliarden Euro und lagen damit so hoch wie noch nie, wie aus Zahlen der EZB vom Dienstag hervorgeht. Am Freitag hatten sie noch etwa 65 Milliarden Euro niedriger bei 347 Milliarden Euro gelegen. Zuletzt erreichten die Einlagen einen Rekord im Sommer 2010 bei knapp 385 Milliarden Euro.
http://www.cash.ch/news/alle/...n_auf_neuen_rekordwert_af-1116344-448  

28.12.11 10:40

2343 Postings, 3644 Tage ranjoEuro-Spekulanten kuschen vor der SNB

-
Die Schweizerische Nationalbank schüchtert die Spekulanten weiter ein. Das zeigt sich an den Optionsprämien.
Die Optionsprämien auf den Euro-Franken-Put sind auf den tiefsten Stand seit September gefallen.
Analysen von cash anfangs September zeigten, dass ein Käufer eines Euro-Put am 8. September für die Absicherung von 100'000 Euro für die Laufzeit von einem Monat noch 800 Franken zahlen musste. Derzeit müssen Anleger für dieselben Konditionen nur noch 300 Franken auf den Tisch legen.
Quelle:
http://www.cash.ch/news/alle/...anten_kuschen_vor_der_snb-1116314-448  

Seite: 1 | ... | 13 | 14 | 15 |
| 17 | 18 | 19 | ... | 28   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln