2G BIO-ENERGIETECHNIK AG Depotperle?

Seite 15 von 15
neuester Beitrag: 12.02.21 18:03
eröffnet am: 29.04.09 19:31 von: MonacoKing Anzahl Beiträge: 364
neuester Beitrag: 12.02.21 18:03 von: Pleitegeier 9. Leser gesamt: 151311
davon Heute: 8
bewertet mit 10 Sternen

Seite: 1 | ... | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 |
 

21.06.20 20:28

238 Postings, 468 Tage GlühstrumpfWasserstoff

Wirtschaftlich rentabel ist Wasserstoff auf Sicht nicht. 2g kann aber sicherlich durch Zuwendungen der Politik profitieren. Ich hoffe auf einen Dip, um wieder rein zu kommen.  

05.07.20 22:25

4663 Postings, 1213 Tage KörnigDas würde ich auch machen

08.07.20 13:10

679 Postings, 3453 Tage primärson343

teilausstieg aus 343 im nachhinein nicht die allerglücklichste entscheidung. aber mit dem anstieg in dem aktuellen tempo war nun wirklich nicht zu rechnen.  

24.07.20 15:11

35093 Postings, 7543 Tage Robin18%

minus - kann man schön drücken . WOW  

24.07.20 16:01

1377 Postings, 1210 Tage Teebeutel_Warum der brutale Abverkauf?

NEL mit nem deutlich schlechteren PE steht deutlich besser da und steht nur mit knapp 5% im Minus, hier 13%.  

04.09.20 18:19

8849 Postings, 7793 Tage bauwiDie Aktie hat noch Luft nach unten

Die hoch bewerteten Titel sind nun im Visier , da sie beste Shortkandidaten sind.
Die Staatszuwendungen sind keine echten Gewinne!  Ist das Unternehmen überhaupt wirtschaftlich tragbar?
-----------
MfG bauwi
Die Freiheit des Menschen liegt nicht darin, daß er tun kann, was er will, sondern das er nicht tun muß, was er nicht will.

10.09.20 21:00

330 Postings, 718 Tage Pleitegeier 99Gute Halbjahreszahlen

Gesamtleistung ist solide gestiegen, denke die Jahresziele wird man erreichen. Aktienkurs 70€ ist trotzdem Wahnsinn, sogar der CFO sagt in den nächsten Jahren bleibt das Wasserstoff BHKW Nischenprodukt.

https://www.boerse-online.de/nachrichten/aktien/...sterung-1029538967  

19.10.20 06:32
1

140 Postings, 2200 Tage corgi122G Energy fundamental 2018 vs. 2019

Moin zusammen,

ich habe mal das Unternehmen analysiert.

Um die Entwicklung aufzuzeigen, wurde der  Jahresabschluss 2018 mit dem Jahresabschluss 2019 verglichen (natürlich vor Corona).

Bilanzratingnote: Die Bilanzratingnote hat sich von 2,39 auf 2,38 minimal  verbessert. Welche Faktoren (Kennzahlen) dazu beigetragen haben, kann an der Divergenzdarstellung abgelesen werden.

Positiv:  Die Rohertrag II- Quote und der Return on Invest (ROI) konnte gesteigert werden. Eigenkapital-Quote mit 60 % top.

Negativ: Auf Grund hoher Investitionen 2 Jahre in Folge negativer Gesamt Cash Flow. Nettofinanzforderungen ( liquide Mittel - Finanzverbindlichkeiten ) um ca. 6 Mil. ? gefallen.

Resume: Ein bilanziell starkes Unternehmen, dass aber in 2019 nur minimal gewachsen ist. Offensichtlich arbeitet man an der Kostenstruktur um Renditen zu steigern.

Wer sich für Fundamentales interessiert, kann sich meiner offenen Gruppe Bilanzrating / Fundamentalanalyse anschließen. Die Gruppe dient zur Archivsammlung  der von mir analysierten Unternehmen. Wunschanalysen und Unternehmensvergleiche sind dort möglich.
Bisher gibt es dort folgende Analyse-Threads: Nel, Hexagon, Tui, Steinhoff, Bombardier, Dt.Lufthansa, Heidelberger Druck, Meyer Burger, SAF, Aston Martin, Dt.Telekom, Hugo Boss, va-Q-tec, Norwegian Air, Ceconomy, K+S, Dt.Post, Nordex, Cancom, Leoni, ProSieben, Evotec, Encavis, HelloFresh, QSC, Verbio, CropEnergies, Berentzen, Global Fashion, Borussia Dortmund, windeln.de, zooplus, Infineon, Freenet, thyssenkrupp, Barrick Gold, S&T, Drillisch, Weng Fine Art, Klöckner, bpost, Hypoport, 7C Solarparken, Hochtief, CTS Eventim, Polytec und 2G Energy.
https://www.ariva.de/forum/gruppe/Bilanzrating-Fundamentalanalyse-1800

Gruß corgi12
 
Angehängte Grafik:
2g_energy_2018_2019.jpg (verkleinert auf 70%) vergrößern
2g_energy_2018_2019.jpg

05.02.21 22:39

330 Postings, 718 Tage Pleitegeier 99Was für ein Run!

Dass 2g ein Top-Unternehmen mit sehr gutem und weitsichtigem Management ist klar. Aber wer zahlt hier 100€ der vor 2 Jahren nicht bereit war 20€ zu zahlen? Das können doch nicht nur die Green Bonds sein die hier auf geringe Liquidität der Aktie treffen?

Weil 2020 ist jetzt doch das erste Jahr seit 2017 wo der Gewinn nicht deutlich steigen dürfte und wenn ich es richtig sehe war der Auftragseingang in Q3 auch erstmals rückläufig. Aber trotzdem wird die KE zu 95€ vom Markt geradezu aufgefressen?! Mir kommt es vor als braucht man heutzutage einfach nur "Wasserstoff" zu schreien im Zusammenhang mit einem Unternehmen und der Markt springt drauf an, egal wie viel Umsatz in Zukunft dadurch erlöst werden wird.

Vielleicht bin ich auch einfach nur altmodisch auf solche Kennzahlen wie KGV usw. zu schauen... Dürfte bei 2g jetzt über 50 sein nachdem man immer nur 20 zugestanden hat jahrelang was natürlich nicht bedeuten muss dass man "teurer" ist als vorher.  

08.02.21 11:09

169 Postings, 5046 Tage yoda44Riesiges Potential

Ich denke die Aktie befindet sich gerade in einer kompletten Neubewertung.

Es hat sicher etwas mit Wasserstoff zu tun. Während das Management noch vor Kurzem die Erwatungen diesbzgl. gedämpft hat, haben sie nun offenbar das Potential erkannt. In 4 der letzten 6 Pressemeldungen geht es um Wasserstoff: https://www.2-g.com/de/presseservice/

Auch diese Analyse zeigt das Potential auf:
https://www.finanzen.net/nachricht/aktien/...-upsidepotenzial-9757390

Zitat daraus:

"Zum einen könnte die Nachfrage in den nächsten Jahren nach Meinung der Analysten insbesondere in Europa deutlich stärker anziehen, als von ihnen unterstellt, wenn wegen der Abschaltung von Kohle- und Atomkraftwerken neue dezentrale, schnell verfügbare und wetterunabhängige Grundlastkapazitäten im erheblichen Ausmaß benötigt werden würden. Zum anderen könnte aufgrund der Nationalen Wasserstoffstrategie Deutschlands der Bedarf für wasserstoffbetriebene BHKW früher und stärker hochschnellen, als die Analysten das bislang unterstellt haben.2G habe bereits ein solches BHKW entwickelt und könne erdgasbetriebene Bestandsanlagen entsprechend umrüsten. Zum aktuellen Zeitpunkt sei dieses Zusatzpotenzial allerdings noch spekulativer Natur..."

Kurz gesagt: Das Potential ist riesig!

 

08.02.21 23:10

330 Postings, 718 Tage Pleitegeier 99Neubewertung

Das fasst es wohl gut zusammen, dass das Unternehmen quasi jahrelang als normales Industrieunternehmen gesehen wurde und jetzt als Wachstumsunternehmen bewertet wird. Gibt natürlich schlechtere Storys :)

Was mir noch unklar ist, wie genau die Wasserstofflösung die Nachfrage nach BHkWs treiben soll. Weil sonst ersetzt die neue Variante ja lediglich die mit Erdgas laufenden Anlagen? Oder ist die Marge da höher, also dass bei gleicher Anzahl an Auslieferungen mehr hängen bleibt?  

09.02.21 12:51

169 Postings, 5046 Tage yoda44Nachhaltigkeitsstrategie

Das hängt mir der Nachhaltigkeitsstrategie zusammen, die man in 3 Punkten zusammenfassen kann:
1.) weg von Kohlekraftwerken
2.) weg von Atomkraft
3.) weg von der Verbrennung fossiler Brennstoffe wie Erdöl und Ergas

Durch die konventionellen BHKW werden die Punkte 1+2 erfüllt, aber nicht 3. Wenn man ein BHKW mit Wasserstoff betreiben kann, sind alle 3 Punkte erfüllt. Natürlich "grüner" Wasserstoff, der z.B. durch überschüssige Windenergie erzeugt wird.

Aber die große Steigerung der Nachfrage nach BHKW wird natürlich primär durch den Wegfall von Kohle- und Atomkraftwerken kommen.  

12.02.21 09:19

35093 Postings, 7543 Tage Robingroße

Unterstützung bei ? 89 - 90  

12.02.21 18:03

330 Postings, 718 Tage Pleitegeier 99Danke Yoda

Ich glaube jetzt verstehe ich den Investmentcase. Also AKWs werden abgeschaltet und aus Kohle wird ausgestiegen und diese Kapazitäten müssen neu besetzt werden.

Das heißt es werden neue Stromquellen benötigt und die von 2g entwickelte Wasserstoff-Lösung ist quasi der Anreiz dafür diese mit BHKWs zu besetzen, weil diese "grüner" sind als die Erdgas-Varianten.

Das wäre ja ein gewaltiger Kuchen der hier evtl. verteilt werden kann! Wird im Endeffekt natürlich davon abhängen wieviel BHKWs gefördert werden im Vergleich zur Solar- und Windindustrie schätze ich. War ja 2018/19 eine schöne Sonderkonjunktur damals mit dem Biogassegment.  

Seite: 1 | ... | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 |
 
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln