Nanorepro startet durch

Seite 137 von 203
neuester Beitrag: 16.04.21 20:40
eröffnet am: 16.01.12 11:47 von: anmelden76 Anzahl Beiträge: 5061
neuester Beitrag: 16.04.21 20:40 von: Claudimal Leser gesamt: 684481
davon Heute: 1611
bewertet mit 21 Sternen

Seite: 1 | ... | 135 | 136 |
| 138 | 139 | ... | 203   

05.03.21 10:55
1

7 Postings, 121 Tage Andreas982@Lalle

Ja ich bleibe drin. Hab die Aktien ja erst seit 2 Tagen. Ich werde hier nicht in Panik verfallen. Ich hab die Aktie jetzt aber auch erst entdeckt bzw. bin durchs Forum bei anderen Aktien hierauf gestoßen.
Muss mal etwas breiter fächern, damit ich nicht nur Standardwerte habe.

Und ich glaube (ist natürlich immer vorsichtig), dass es hier schon gut steigen kann, zumal man ja von Corona profitieren könnte.
 

05.03.21 11:00

47 Postings, 57 Tage Long4ever@pitti1972

"...drei Milliarden Euro kosten"

In den 3 Milliarden Gesamtkosten sind allerdings auch ca. 75% Durchführungskosten enthalten (Entgeld für Apotheker, Ärzte etc).
Nur zur Klarstellung, ansonsten werden wieder einige denken, es gehen monatlich Schnelltest für 3 Mrd. über den Tisch ;-)  

05.03.21 11:00
2

77 Postings, 322 Tage pitti1972nanorepro-jubel-ueber-corona-massnahmen

05.03.21 11:12

54 Postings, 284 Tage OnceinalifetimeWikifolio Artikel

Schön mal in einem Artikel erwähnt zu werden. Die Aktie hat noch reichlich Potenzial. Ich weise nur mal darauf hin, dass es auch andere Länder als Deutschland gibt. Ausschreibung Österreich läuft ja schon. Aus dem nahen Osten wurde auch schon angeklopft.  

05.03.21 11:13

389 Postings, 206 Tage TobiEEHallo Long...

Die Aufteilung ist wie folgt:

Pro Test können 9,90 EUR für die Materialkosten und insgesamt 14 EUR (dann inkl. der Dienstleistungskosten) abgerechnet werden.

Es geht um 3,24 Mrd EUR für die nächsten 4 Monate.

Dein Anteil an den kosten ist also 41% und nicht wie von dir erwähnt 75%, wie kommst du auf 75%?
69% dieser Summe entfällt auf den Einkauf der Tests (Testkits), also Umsatzrelevant für NN6 und Zwischenhändler etc.

Das sind 2,236 Mrd. EUR Budget für Testkits in den nächsten 4 Monaten.

Geht man von einem VK von etwa 5 EUR pro Antigenschnelltest (die sind teurer als die Spucktests, die bei 5,60 oder so liegen) aus, reden wir hier über 445 Mio Testkits die benötigt werden.

Fehler in der Rechnung?




 

05.03.21 11:15

389 Postings, 206 Tage TobiEE4,10

Die 4,10 pro Test sind übrigens sicherlich auch der Antrieb für die Discounter-Testcenter wie z.B. bei DM.

Kann man sich ja ausrechnen, was die an so einem Testtag damit die nächsten Monate verdienen werden.  

05.03.21 11:25
1

47 Postings, 57 Tage Long4everMoin TobiEE

"geht das Bundes­ge­sundheitsministerium zunächst von 21 Millionen Euro pro einer Million Testungen aus. Darun­ter sind bis zu sechs Millionen Euro Sachkosten sowie 15 Millionen Euro Durchführungskosten."

6 Mio Sachkosten bei 21 Mio Gesamtkosten (ich hab jetzt mal auf 24 Mio aufgerundet)....daher 75%.

Ich finde die Kalkulation des BGM in Anlehnung an die dänischen Erfahrungswerte plausibel......2 Mio Tests/Tag....bei Sachkosten (EK für die Tests) von 5EUR ergibt einen Umsatz an Schnelltests von 10 Mio/Tag. Muss jetzt jeder für sich kalkulieren, ob man von 5, 6 oder 7 Tage de Woche ausgeht.  

05.03.21 11:30
1

389 Postings, 206 Tage TobiEELong...

OK, danke für die Herleitung.

Die Zahlen zu dem Statement von mir stammen aus dieser Verordnung von Spahn vom Dezember 2020 und die 3,2 Mrd in 4 Monaten wurden ja gestern bzw. vorgestern in den Medien genannt.

Hier kursieren halt auch viele versch. Rechnungen. Schwer abzuschätzen, was am Ende eintritt. Der Jens kann das aber ganz gut, siehe FFP2 Masken :D

Das waren die "Kosten für den Bund, für 1 Mal wöchentlich kostenlos testen".

Zudem soll ja jeder Arbeitgeber einmal wöchentlich Tests für seine Belegschaft "zahlen". Was noch on-top zu den Mengen kommen würde die ich oben erwähnte.  

05.03.21 11:31

3726 Postings, 4360 Tage magmarotSo schaut die Packung aus

wenn er dann im Laden steht!  
Angehängte Grafik:
anorepro.png
anorepro.png

05.03.21 11:36

3726 Postings, 4360 Tage magmarotAha

 
Angehängte Grafik:
anopo.jpg (verkleinert auf 39%) vergrößern
anopo.jpg

05.03.21 11:36

47 Postings, 57 Tage Long4ever@magmarot

Das sieht nach dem Spucktest aus.  

05.03.21 11:39

3726 Postings, 4360 Tage magmarotdie rote Packung

ist der Spucktest! So wird das im Laden stehen WENN die Zulassung kommt!  

05.03.21 11:46
1

599 Postings, 698 Tage Floretta#3994

Börsenhund

1. wird sind gerade erst bei 17,7   dein Kursziel 108,33   lächerlich finde ich

2.  Andreas hat sehr viel falsch  gemacht wenn er die Aktie einen Tag später für 15 bekommen hätte anstatt zu 22 oder 23     jetzt muss die Aktie vom TT erst mal 50 % steigen damit er keine Verluste hat

3.   dein Kursziel > 100   wären eine Marktkapitalisierung von 1.000.000.000  Euro  schon enorm mega übertrieben hoch oder  

05.03.21 11:52

952 Postings, 1956 Tage St.MartinZulassung Spucktest

Ob wir den Spucktest überhaupt noch benötigen?
Welche Vorteile hätte er denn gegenüber vorderer Naseneingang?
NanoRepro hat doch genügend Alternativen im Angebot/Sortiment.
Meiner Meinung nach, wird dieser gar nicht mehr benötigt. Oder zumindest nur für eine geringe Anzahl der Bevölkerung.
Nano wird auch seinen weg; ohne dieser Zulassung gehen. Und zwar Erfolgreich. m.p.M.  

05.03.21 11:52

599 Postings, 698 Tage Floretta....

aus der Euro am Sonntag vom 5.-11.3.2021

 
Angehängte Grafik:
nanorepro.jpg (verkleinert auf 39%) vergrößern
nanorepro.jpg

05.03.21 11:58

47 Postings, 44 Tage CoronaInvestGrößere Bekanntheit

Durch die großen Sprünge wird jetzt eine bereitere Masse an Menschen auf NanoRepro aufmerksam.
Denke da kommen jetzt mehr PS auf die Straße bzw. mehr Player ins Game :-)
Kurs jetzt ja auch schon wieder "steil" nach oben...  

05.03.21 12:04
1

56 Postings, 51 Tage Reinhard63abwarten

auf jeden Fall sieht es schon sehr viel besser aus als heute morgen! Habe leider kein Geld zum Nachkaufen gehabt!  

05.03.21 12:11

77 Postings, 322 Tage pitti1972Orderbuch, eben lagen noch 30.000 Stück bei 18,20

läuft doch wieder  
Angehängte Grafik:
order.png (verkleinert auf 77%) vergrößern
order.png

05.03.21 12:21
2

389 Postings, 206 Tage TobiEEFloretta

Punkt 1 und 3 sehe ich auch realistisch.

Punkt 2:
Hätte Andreas das geahnt, hätte er natürlich nicht bei 22 gekauft sondern bei 15. Ist im Nachhinein ja mit jeder Entscheidung so, auch beim Verkaufen.

Und wenn jetzt Argumente kommen, dass 22 einfach überbewertet sind, dann kann man auch zu jedem Kurs sagen, auch bei jetzigen 18,00 EUR. Du hast irgendwo geschrieben, dass du glaub ich von 16,2 bis 18,80 investiert warst. Es hätte dir bei 16,2 ja genauso passieren können, siehe heute morgen.

Damit der Kurs steigen kann, muss es immer Leute geben, die bereits sind mehr zu zahlen. Und es muss Leute geben, die bereit sind zu verkaufen.

Wenn bei 16,30 keiner mehr die Aktie will, sitzt du mit deinen 16,20 EK ja auch eine Weile in der Verharrung.

Von daher.... wenn wir, was ich hoffe, wieder bei 22 EUR ankommen, sehe ich noch nicht das Ende der Fahnenstange und sehe noch Potential. Und hoffe natürlich, dass andere das auch noch so sehen, bei 30 EUR z.B.

Das es auch Leute gibt die an die 100 glauben, bestärkt mich in meiner Aussicht. Die kaufen dann nämlich auch noch bei 50 EUR.  

05.03.21 12:28

883 Postings, 532 Tage TobiasJAntigentests

Gibt es eigentlich Studien, wie gut Antigentestst Mutationen aufdecken können? Muss der Test angepasst werden, oder werden Eigenschaften detektiert, die bei jeglichen Mutationen auftreten?  

05.03.21 12:38
1

389 Postings, 206 Tage TobiEEStudien...

kenn ich dazu keine, aber ich habe z.B. auf der Verpackung von Lyher glaub ich den Slogan "Erkennt auch Mutationen" gelesen.

Ich vermute, dass nur die Spike-Proteine mutieren und die Tests aber ja die vom Körper kreierten Antigene nach einer Infektion detektieren. Wäre dann meinem Verständnis nach egal was für ein Spike-Protein das ist, solange es dich infiziert hat.  

05.03.21 12:38
1

593 Postings, 5088 Tage Charly77Jetzt gibt es die Selbsttests ...

 ...erst bei Aldi, dann in Baumärkten und Bioläden

https://www.welt.de/wirtschaft/article227663701/...ueller-folgen.html

 

05.03.21 12:44
3

47 Postings, 57 Tage Long4everTobiasJ

Die Antigen-Test reagieren auf Eiweiss-Bestandteile der Virus-Hülle.
Die Mutationen betreffen idR das Spike-Protein.
Daher kann man davon ausgehen, das die Mutationen keinen grossen Einfluss auf die Erkennung hat.  

Seite: 1 | ... | 135 | 136 |
| 138 | 139 | ... | 203   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln