finanzen.net

BVB Aktie & Fußball, Fakten und Meinungen

Seite 131 von 133
neuester Beitrag: 20.02.18 09:52
eröffnet am: 31.01.11 20:53 von: halbgottt Anzahl Beiträge: 3309
neuester Beitrag: 20.02.18 09:52 von: nba1232 Leser gesamt: 528915
davon Heute: 43
bewertet mit 22 Sternen

Seite: 1 | ... | 129 | 130 |
| 132 | 133  

05.02.18 15:22

8606 Postings, 3353 Tage halbgottttulmin

ja genau, das fordere ich. Die Aktionäre sollten mehr zusammenhalten. Es soll von BVB Seite RECHTZEITIG auf mögliche Risiken hingewiesen werden, wenn der Aktienkurs "oben" steht und nicht wenn das Kind bereits in den Brunnen gefallen ist. Auch Kleinanleger sollten einfache Dinge gesagt bekommen und die gleichen Infos haben wie die inst. Anleger.

Daß wir Aktionäre hier uns gegenseitig fertig machen, ist völlig lächerlich. Anzunehmen, der Aktienkurs geht hoch oder runter, weil hier irgendjemand etwas schreibt, ist so dermaßen Quatsch mit Soße das es nur so kracht. Odey Asset Management war der größte institutionelle Anleger, die hatten mal 5% aller Aktien, jetzt sind sie komplett draußen. Nicht weil die hier im Forum mitlesen, meine Güte begreife das doch mal endlich, kann ja echt nicht wahr sein. Ist wirklich Kindergarten.

Die Investitionsquote aller inst. Anleger ist klar zurückgegangen, sie ist auf dem niedrigsten Stand seit 5 Jahren!!! Ich wiederhole seit 5 Jahren" Der Aktienkurs sank deswegen, weil im großem Stil verkauft wurde. Kommt bei Dir eigentlich irgendwann so eine dermaßen simple Sache an?
 

05.02.18 15:26

4607 Postings, 1397 Tage nba1232Halbgott

Kann es sein das du Dinge reininterpretierst?

Kann es sein das watzke einfach nicht mehr ausgeben will?

Kann es sein das er mehrere neue Spieler kaufen möchte? Und daher nicht mehr als 30 Mio ausgeben möchte.

Kann es sein das es hakt einfach eine Bezeichnung ist um ein wenig zu funken damit man nicht so ausgenommen wird wie barcelona einst.

Klar hat man viele Ausgaben dieses Geschäftsjahr gehabt die man vermeiden könnte. Ablöse für Trainer z. B
Hohe handgelder usw....
Aber dennoch wird unterm Strich ein fetter Gewinn übrig bleiben und das einzige was dem Kader fehlt ist ein stürmer.
Man kann noch ein paar Spieler verkaufen und dennoch fehlt nur ein stürmer.
Dazu erhält man ab nächstes Jahr mehr Cl gelder, sag ich einfach mal so weil die Cl eon realistisches Ziel ist.

 

05.02.18 15:48

4607 Postings, 1397 Tage nba1232auf mögliche risiekn hinweisen

also im Ernst ? das von dir zu höhren ist einfach nur hohn und Spott !
Du warst es doch der bei Kursen um die 8,xx gemeint hast das Ding steigt noch viel weiter und es
geht gar nicht anders das die prognosen enorm angehoben werden müssen
nach jeden FURTZ hast du das erzählt
nach dem Ramos vekauf nach einem einkauf von einem Spieler unter Marktwert
weil dann hat man mehr stille reserven
damals lagen dir schon alle in den Ohren das Handgelder wohl auch geflossen sind und du behartest drauf das Handgelder jaschon immer dazu gehört haben und daher miteinberechnet sind.

und ich hab dann noch gemeint das es doch sinvoll ist vor der HV zu verkaufen wenn es bis dahin immer so abartig performt und danach dann nicht mehr und da hast du aber losgelegt wie ein wilder ....

und jetzt willst ausgrechnet DU das wir uns schneller über Risieken informieren ?

Sagmal gehts noch ?

Sei froh das du nicht bei mir im Haus wohnst sonst könnte ich dich gleich mal über andere risiken informieren ( sorry mir platzt echt der Kragen , ich bin hier mit mehreren 10k im Minus und muss mir den scheiß anhöhren )  

05.02.18 15:53
1

661 Postings, 1579 Tage TiefstseetaucherVielleicht

hat sich Watzke einfach auch nur ungenau ausgedrückt. Fakt ist doch, dass durch die Transfereinnahmen in diesem Geschäfstjahr trotz der gestiegenen Kaderkosten ein Rekordgewinn erzielt wird. Das kann er ja also kaum gemeint haben, als er von "es hakt in diesem Jahr" gesprochen hat.

Sinn macht diese Assage daher nur, wenn man dieses "haken" in einem weiteren Sinne versteht. Es ist doch so, dass es bisher gelungen ist, durch die Transferüberschüsse sowohl bescheidene Gewinne zu erzielen als auch die sportliche Qualität des Kaders in etwa auf dem hohen Niveau zu halten bzw.den Kaderwert immer weiter zu erhöhen. Dieses Jahr hat man sogar größere Gewinne erzielt, dafür aber ganz erhebliche Qualitätsverluste (Dembele und Auba) in Kauf nehmen müssen, die man für dieses Geld längst nicht mehr adäquat ersetzen kann. Und auch derKaderwert ist dementsprechend zurückgegangen.

Und im nächsten Jahr würde es bei unveränderten Kaderkosten und dem Verpassen der CL dann auch finanziell zu einer angespannten Situation kommen.  Dem kann man aber entgegensetzen, dass es a) noch längst nicht ausgemacht ist, dass man die CL tatsächlich verpasst und b) durch Kaderumbau auch wieder eine sinkende Personalkostenquote geben kann.  

05.02.18 16:01

8606 Postings, 3353 Tage halbgotttnba1232: Ruhig Brauner

"damals lagen dir schon alle in den Ohren das Handgelder wohl auch geflossen sind und du behartest drauf das Handgelder jaschon immer dazu gehört haben und daher miteinberechnet sind."

Ganz genau. Es hat jahrelang prächtig funktioniert und alle Kritiker hatten grandios Unrecht, daher hat sich der Aktienkurs in 7 Jahren verachtfachen können. Jetzt ist es im 8. Jahr krass anders und deswegen habe ich meine Meinung geändert.  

So sagt es ja auch Watzke heute im Kicker Print:
"hat bisher gut funktioniert, bis auf dieses Jahr, da hakt es"

 

05.02.18 16:06

8606 Postings, 3353 Tage halbgotttposting #3254

Sehe ich alles genauso. Wenn der BVB die CL erreicht, der Kader gut umgebaut werden konnte, die Personalkostenquote wieder sinkt und der BVB in so einer Situation mit neuem Stürmer eine gute Truppe beisammen hat, ist alles anders.

Nur wird der Markt das erst mal abwarten wollen, so wie es 8 Jahre lang jede Rückrunde passiert ist.  

05.02.18 16:13

4607 Postings, 1397 Tage nba1232dennoch

ist es abartig witzig das gerade du meinst wir sollen uns hier schneller gegenseitg über Risiken informieren
wie wärs wenn wir uns gegenseite schneller über dei Chancen der Aktie informieren ?  

05.02.18 17:07

645 Postings, 1693 Tage tulminMir ist die Verdreherei zu blöd hier

Werde in diesen Thread nicht mehr lesen oder schreiben.  

05.02.18 17:42
1

8606 Postings, 3353 Tage halbgotttTiefseetaucher posting #3184


Ich beziehe mich auf dieses posting: http://www.ariva.de/forum/...nd-meinungen-432067?page=127#jumppos3184

Darin gibst Du eine Quelle an, worin steht, die TV Einnahmen in Italien könnten auf 760 Mio einbrechen. Heute wurde aber über den TV Vertrag entschieden. Man hat die Angebote der bisherigen Anbieter abgelehnt und sich für einen gänzlich neuen Anbieter entschieden!

Nun erhält man inklusive Auslandsvermarktung 1,4 Milliarden
https://www.wallstreet-online.de/diskussion/...societa-sportiva-lazio

Diese Einnahmen gibt es bereits nächste Saison, es wurde spätest möglich verhandelt.

Auch für die Bundesliga sind solche Deals hochinteressant. Man muss nicht immer nur durchrechnen, was ARD und Sky zahlen können und wie hoch die Steigerungsmöglichkeiten wären. Steigerungsmöglichkeiten entstehen manchmal nur allein dadurch, daß man den Anbieter wechselt.
 

05.02.18 18:17
2

333 Postings, 1538 Tage David Yuan@Tiefstseetauc.: #3254

Du schreibst u.a: "Es ist doch so, dass es bisher gelungen ist, durch die Transferüberschüsse sowohl bescheidene Gewinne zu erzielen....."

Hier irrst du dich, und so manch Andere hier im Forum. Wenn man in den Geschäftsberichten des BVB in der Kapitalflußrechnung die Einzahlungen aus Abgängen immaterieller Vermögenswerte (= Transfereinnahmen) mit den Auszahlungen für immaterielle Vermögenswerte (= Transferausgaben) gegenüberstellt, dann hat der BVB hat im Zeitraum von 2008 bis 2017 einen Transferfehlbetrag von 95.137 Millionen Euro erzielt. 



 
Angehängte Grafik:
bvb_transfers_2008-2017.png (verkleinert auf 40%) vergrößern
bvb_transfers_2008-2017.png

05.02.18 20:04
1

8606 Postings, 3353 Tage halbgotttposting #3259

neuer Vertrag ist noch nicht sicher durch, eventuell reicht Sky Klage ein. Da das Angebot aber so dermaßen viel besser ist als 760 Mio dürfte die Klage bei italienischen Verhältnissen kaum Aussicht auf Erfolg haben, dafür ist es einfach viel zu viel Geld:

http://www.gazzetta.it/Calcio/Serie-A/05-02-2018/...25072080573.shtml  

05.02.18 20:08

9187 Postings, 1099 Tage SzeneAlternativUnglaublich

HG postet sich hier seit Tagen die Finger wund, ohne daran zu denken, aktuell hier zu investieren.
Man sollte sich nicht in eine Aktie verlieben, HG.  

05.02.18 20:14

8606 Postings, 3353 Tage halbgotttSzeneAlternat.:

hier wurde darüber diskutiert, daß die Einnahmen aus den TV Verträgen ganz generell an einen Endpunkt angelangt sein könnten. Das wurde u.a. damit begründet, daß Sky für die italienischen TV Rechte nur noch 760 Mio geboten hätte. Sky ist aber eben nicht alles. Jetzt werden die TV Rechte ziemlich sicher für 300 Mio mehr vergeben, nämlich 1,05 Mrd nur für die Inlandsvermarktung.

Wenn die Bundesligarechte neu vergeben werden, könnten Internetanbieter wie Amazon schon viel weiter sein und falls Sky dann zu wenig bieten sollte, könnten eben auch andere Anbieter einen Plan haben.  

05.02.18 20:30

9187 Postings, 1099 Tage SzeneAlternativSolange die CL nicht realisiert wird,

sind die 500 Mrd Euro Differenz zum aktuellen Unternehmenswert vollauf berechtigt. Den realisierten Mehrwert von über 100 Mio Euro durch Dembele Verkauf sollte man nicht überbewerten, da nur ein  einmaliger Sondererlös. Die sicher steigenden Umsatzsegmente lassen sich zudem nicht in klare Zahlen fassen, somit ebenfalls vernachlässigbar.
Mir fällt kein Grund ein, jetzt zu investieren. Zumal LPZ, Schalke, Lev viel zu gefestigt erscheinen, als dass diese Platz 2-4 abschenken.
 

06.02.18 00:18

4607 Postings, 1397 Tage nba1232halbgott wieder investiert?

liest sich zumindest so ;)

Aber selbst wenn nicht
also wer in den kommenden Tagen nicht zugereift hat echt Eier aus Stahl
jetzt auch noch Crash an der Börse bin gespannt wie tief es gehen wird
ich kann erst wieder ende des Jahres investieren , werde das aber auf jeden Fall machen , ich weis gar nicht ob ich es gut oder schlecht finde das der Kurs nicht einfach auf 10 oder 12 ? hochsteigt so schnell , ich hab ja noch 30 jahre zeit bis zur rente ( ohj sogar noch 34 jahre :)  )
und wenn ich jedes Jahr ca 10 K in BvB anlege kann es mir ja ganz recht sein wenn der Kurs auch mal bischen abschmiert , ich hätte aber jetzt gerade scht drauf verzichten können da ich ja auch noch mit einem wertpapierkredit im BvB bin ... naja fehler sind da um gemacht zu werden .....
mal schauen was der Markt die kommenden Tage aus der Situation macht und die wie BvB aktie reagiert .
Wäre natürlich toll wenn jetzt zumindes aus sportlicher sicht wieder grünes licht herschen würde und der BvB das Heimspiel gegen Hamburg klar gewinnt und dann mal ein zwei Punkte vorsprung hätte auf einen nicht Cl Platz ...
aber hätte hätte Fahrradkette .....
 

06.02.18 00:47

4607 Postings, 1397 Tage nba1232übrigens sind

es phasen wie diese , welche mich absolut Glücklich machen das ich 1. keine Stop Loos setze und 2. keine dummen Hebelprodukte habe !
Mit Aktien bekommt man zumindest eine Dividende ausgazahlt !
welche in meinen Fall die Leih gebühr von meinem Wertpapierkredit tilgt :)
also von 6 cent ausgegangen
Eventuell erhöht der BvB die Dividende dieses jahr ?
Eventuell bringt die 50+1 Diskussion doch nochmal neuen Schung in die Aktie ?
Eventuell gewinnt man die EL ,
man weis nicht was noch kommt
aber egeal was kommt ich bin nach wie vor froh hier investiert zu sein und nicht in einer STINK langweiligen VW aktie oder Siemens oder so :)
Ich kann jedes wochenende mit meine Invest Fiebern , zumindest gerade
wenn die Cl Plätze sicher sind dann wird dasFiebern auch weniger

die Bayern haben echt nen Mega vorteil gerade die können in jedes Spiel gerade mega locker gehen , und das man dann locker spielt macht einen auch noch besser

schon krass die Bayern , bin mal gespannt wann mal wieder ein anderes Team Meister wird :)  

06.02.18 04:49
1

275 Postings, 2019 Tage rockafellagenau

wenn es abrauscht, ist man froh, keinen Stop-Loss gesetzt zu haben, weil: Man kann ja nachkaufen. Mannomann. Es hat schon jeder jeden Fehler gemacht, aber es kommen jeden neue Dumme hinzu.  

06.02.18 04:49

275 Postings, 2019 Tage rockafellajeden +TAG kommen

neue hinzu. Sorry  

06.02.18 08:56

661 Postings, 1579 Tage Tiefstseetaucher@ David Yuan

Da habe ich ich ungenau bzw. ungeschickt ausgedrückt. Wie man an Deiner Grafik sieht, hat ja auch der BVB in den letzten Jahren durchschnittlich ein Transferminus erzielt. Dafür ist im Gegenzug der Kaderwert Jahr für Jahr angewachsen.In diesem Jahr wird es ja wahrscheinlich einen Rekordüberschuss geben, dafür sinkt der Kaderwert erstmals.

Wenn ich die Daten aus der Grafik so überschlage, gab es in den 10 Jahren im Durchschnitt Nettoinvestionen von 10 Mio. jährlich. Durch dieses Jahr wird sich das dann wahrscheinlich deutlich reduzieren.  

Vergleicht man dies mit anderen größeren Vereinen in den Ligen, dürfte der BVB damit zu den Clubs gehören, die am wenigsten Geld in diesem Bereich ausgeben. Und diese "umsichtige" Transferpolitik ermöglicht es dem Verein, insgesamt über die Jahre hinweg Gewinn zu erzielen.  

06.02.18 09:11
1

661 Postings, 1579 Tage Tiefstseetaucher@SzeneAlternativ

Also 500 Mio Abschlag aufgrund eines eventuellen Verpassens der CL ist gerecht? Muss man nicht verstehen. Selbst HG beziffert die Umsatzeinbußen auf maximal 100 Mio.

Was die Konkurrenzsituation um die CL-Quali angeht: Weshalb hältst Du gerade Leipzig und S04 für "viel zu gefestigt". Die haben sich in den letzten Spielen ebenfalls nicht mit Ruhm bekleckert. Leipzig mit erheblichem Dusel in Gladbach gewonnen, davor aus sechs Spielen gerade einmal einen Sieg, und Niederlagen u.a. gegen Freiburg und Hertha. S04 meiner Meinung nach auch alles andere als stabil, zuletzt zweimal zu Hause nicht gewonnen und nur ein Pnktchen gegen Hannover und Bremen geholt. Lediglich Leverkusen ist momentan etwas besser drauf als der Rest, allerdings würde ich auch da nicht drauf wetten, dass dies jetzt so bleibt.

BVB ist natürlich auch keineswegs besser, aber eben auch nicht schlechter. Und deshalb wird es sehr wahrscheinlich bis zum Ende der Saison einen spannenden Kampf um die CL-Quali-Plätze geben.  

06.02.18 09:26
1

661 Postings, 1579 Tage Tiefstseetaucher#3259

Sehr interessante Entwicklung. Beschäftige mich nicht so sehr mit dem italienschen Fußball und hatte daher nur diesen Artikel in der Welt zu dem niedrigen Gebotspreis von Sky für die TV-Rechte gefunden. In Engand läuft die Frist für Angebote ja noch bis Freitag. Bin dann mal gespannt, was dort herauskommen wird.

Die TV-Gelder sind doch momentan der wichtigste Wachstumstreiber auf dem Fußball-Markt und Entwicklungen im Ausland werden sich doch sehr wahrscheinlich auch in der Bundesliga niederschlagen. Wenn jetzt z.B. in Italien trotz der zahlreichen negativen Begleiterscheinungen in der Liga trotzdem die TV-Einnahmen nochmals steigen und in der Premier League auch, dann werden doch wahrscheinlich auch in der Bundesliga neue Player mehr Geld für die TV-Rechte zahlen.

Und dass kommt dann natürlich auch einem Verein wie dem BVB zugute, der dann beispielsweise auch etwas unabhängiger vom regelmäßigen sportlichen Erfolg wird.  

06.02.18 09:32
1

4607 Postings, 1397 Tage nba1232@ rockefalla

mir ist es lieber das ich drin bleibe anstatt ausgestoppt zu werden und dann geht es schnell wieder hoch und ich bin nur am Rand
Man kann sich ja mal überlegen wie tief es noch gehen soll und warum der Markt gefallen ist
Das ist nämlich so das Aufgrund einerZinsanhebung es zu einem Kurssturz kam,
also ergo weil es der Wirtschaft so gut geht das man die Zinsen anheben kann .....
daraufhin haben die leute welche von den niedirgen zinsen profiteiren einfach mal den Crash gespielt
aber meiner Menung nach ist das absolut kein echter Crash und wird sich bis in ein paar Tagen in Wohlgefallen auflösen .
Dann ist es aber immer noch so das hier die 50+1 Regel fallen kann !!!!
das der BvB in die Cl kommen kann
usw
daher bin ich liebe drin und wenn der Markt aus mit unerklerlichen gründne noch weiter fallen sollte und die BvB aktie mit sich ziehen sollte dann kaufe ich nochmals nach , und wenn er dann unten bleibt kaufe ich nächstes jahr wieder nach und dann wieder
das kann ich noch ca 34  jahre lang machen dann sollte ich was auf der seite haben was zumindest meine Grundbedürfnise abdeckt :)
Bin da recht optimistisch .
Damals im Crash 2008 war es ein großer Fehler von mir ausgesteigen zu sein den Werte die ich damals hatte sind heute alle 3 mal so viel Wert
und ich gehe davon aus das sich über 34 Jahre das auch regelt :)
da werden noch einige Crashs kommen , ich sollte mal nur abwarten und immer dann innvestieren wenn die Aktien unten sind und nicht einfach irgendwann
aber man lernt nie aus
dennoch halte ich von Stopp loos absolut nichts , sie lösen große verkauswellen aus und wenn eine aktie über nacht 10 % einbricht und der eröffnungskurs dann das tief ist und danach geht es die 10 % wieder hoch dann hat man 10 % unter wert verkauft . Klar ist es einfach zu sagen Stop  loss ist das beste instrument .. sehe ich aber nicht so  

06.02.18 10:20
1

661 Postings, 1579 Tage TiefstseetaucherNochmal Transferausgaben #3260

Der Kaderwert am Anfang des betrachteten Zeitraums (Ende Saison 2006/2007) lag bei rund 80 Mio. Demnach hat man beim BVB nach dieser Rechnung also aus Netto-Transferinvestitionen von rund 95 Mio bis Ende der Saison 2016/2017 einen Kaderwert von weit über 400 Mio aufgebaut.

In der laufenden Saison dürfte man ja einen Transferüberschuss von weit über 100 Mio erzielt haben, dafür ist der Kaderwert auf 364 Mio (lt. Transfermarkt.de) gesunken. Mit dem Überschuss hat man also sämtliche Defizite des letzten Jahrzehnts kompensiert und der Kaderwert hat sich trotzdem noch mehr als vervierfacht.
 

06.02.18 11:27

8606 Postings, 3353 Tage halbgotttKaderwerte

@Tiefseetaucher

bei den Kaderwerten müsstest Du Batshuayi rausrechnen, da er Dortmund nicht gehört, sondern nur ausgeliehen wurde. Zudem sind die Kaderwerte von transfermarkt.de nicht wirklich sinnvoll, die alten Spieler sind da viel zu wertvoll und die jungen Spieler zu billig. Du solltest auf jeden Fall mit CIES vergleichen, man könnte z.B. einen Konsenswert aus beiden Listen ermitteln.

Bedingt durch das sportliche Abschneiden sind einige Kaderwerte deutlich gesunken, Weigl stand bei CIES mal bei 40 Mio, jetzt sind es 31,7 Mio, Pulisic bei über 80 Mio jetzt sind es 61,3 Mio, dennoch sind diese Werte klar höher als bei transfermarkt.de

Dafür setzt CIES die Werte von Sahin, Castro, Pische, Schmelzer usw. deutlich niedriger an.

Dann geht es bei einer differenzierten Betrachtung der Kaderwerte auch um die Wahrscheinlichkeiten, inwieweit diese jetzt bestehenden stillen Reserven gehoben werden können. Bedingt durch die sehr hohen Gehälter werden Wechsel schwieriger, weil einige Spieler eventuell gar nicht wechseln möchten, da sie so gute Gehälter bekommen.

Das Ganze würde bei sportlichem Erfolg erheblich einfacher, dann würde Pulisic sofort wieder auf 80 Mio hochgesetzt, auch Weigl und vor allen Dingen Sancho hätten möglicherweise ein erhebliches Steigerungspotential.  

06.02.18 12:52
1

661 Postings, 1579 Tage TiefstseetaucherKaderwerte

Batshuayi (25) muss man rausrechnen, dafür die verliehenen Passlack, Burnic und Larsen dazu (zusammen bestimmt 10 Mio), dann bleibt vielleicht ein Minus von 15, sodass es vielleicht noch knapp 350 Mio sind.

Es kommt mir bei den Kaderwerten aber gar nicht so sehr auf die genauen Beträge an, die ja eben immer nur Momentaufnahmen sind und eben höchst unterschiedlich geschätzt werden, sondern auf die Tendenz.  Eine Mischung aus Transfermarkt und CIES trifft die Sache wahrscheinlich ganz gut.

Die Fehler bei Transfermarkt hast Du ja genannt, aber auch CIES hat einige Schwächen. Pulisic z.B. hat mMn auch weitgehend unabhängig von der aktuellen sportlichen Form (oder der seines Vereins)  tendenziell einen höheren Wert, weil er nun mal einen ganz erheblichen Marketing-Faktor für einen attraktiven Markt bietet. Bei einem Ex-Spieler des BVB, Immobile, ist CIES dagegen meiner Meinung nach viel zu hoch, weil ich davon ausgehen, dass nach den Erfahrungen des BVB und von Sevilla das Interesse ausländischer Vereine an dem Spieler eher etwas gedämpft ist, da er anscheinend im Ausland nicht besonders gut funktioniert.

Was letztlich an Ablöse für die Spieler rumkommt, hängt zudem zu großen Teilen auch von den jeweiligen Kaufinteressenten ab. Wenn z.B. Manchester United, Manchester City  oder Real Madrid meinen, ein Spieler wie Weigl würde gut in ihr Team passen, dann geben diese Vereine auch recht viel Geld aus. Andere Vereine wie Bayern oder Arsenal sind dagegen deutlich geiziger.  

Seite: 1 | ... | 129 | 130 |
| 132 | 133  
   Antwort einfügen - nach oben

  6 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: atitlan, Freggae, Kodi1986, maladez, Nikolas_, niovs

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Microsoft Corp.870747
Deutsche Bank AG514000
Wirecard AG747206
Scout24 AGA12DM8
Lufthansa AG823212
Daimler AG710000
TeslaA1CX3T
Shell (Royal Dutch Shell) (A)A0D94M
Airbus SE (ex EADS)938914
Amazon906866
Allianz840400
Apple Inc.865985
NEL ASAA0B733
BayerBAY001
BASFBASF11