Palantir mit Börsengang

Seite 128 von 157
neuester Beitrag: 22.01.22 11:29
eröffnet am: 29.09.20 19:48 von: Moneyboxer Anzahl Beiträge: 3902
neuester Beitrag: 22.01.22 11:29 von: amorphis Leser gesamt: 676013
davon Heute: 690
bewertet mit 13 Sternen

Seite: 1 | ... | 126 | 127 |
| 129 | 130 | ... | 157   

26.08.21 18:35

1627 Postings, 1322 Tage amorphisMakato

Das wäre für mich aber auch keine seriöse Seite...  

26.08.21 18:48

86 Postings, 296 Tage MakatoFinanztrends

Less ich nur was die für ein Müll schreiben aber glauben tue ich da nie was...  

27.08.21 01:45
1

150 Postings, 351 Tage timewalkerPalantir invested $25 million in Faraday Future

Palantir investiert 25 Millionen Dollar in Faraday Future
Im Gegenzug wird Faraday Future die Data-Mining-Software von Palantir nutzen
Das Data-Mining-Unternehmen Palantir hat 25 Millionen Dollar in Faraday Future investiert, kurz bevor das Startup-Unternehmen für Elektrofahrzeuge im Juli an die Börse ging. Dies geht aus einem bisher nicht veröffentlichten Dokument der Securities and Exchange Commission (SEC) hervor, das Ende letzter Woche eingereicht wurde.

Darüber hinaus unterzeichnete Faraday Future einen kommerziellen Vertrag zur Nutzung der Software von Palantir, wie aus einem der jüngsten SEC-Dokumente von Palantir hervorgeht. Keines der beiden Unternehmen gab bekannt, wie viel Faraday Future zahlt, obwohl Palantir in seinen Unterlagen angibt, dass der Vertrag zwischen vier und sechs Jahren laufen wird. Vertreter beider Unternehmen reagierten nicht sofort auf Bitten um eine Stellungnahme.

Palantir sagt, dass seine Software als "zentrales Betriebssystem" für Unternehmen dienen soll, die eine Vielzahl von Daten durchsuchen müssen. Zu den Kunden von Palantir gehören unter anderem die US-Zoll- und Grenzschutzbehörde, die während der Trump-Regierung Palantir-Software zum Aufspüren von Einwanderern verwendet hat, sowie Polizeidienststellen im ganzen Land, die Palantirs umstrittene Software für vorausschauende Polizeiarbeit eingesetzt haben.

Die Investition von Palantir war Teil des sogenannten Private Investment in Public Equity (PIPE) Teils der Fusion mit einer Special Purpose Acquisition Company (SPAC), die Faraday Future an die Börse brachte. PIPEs sind im Wesentlichen eine Fundraising-Runde, die gleichzeitig mit vielen SPAC-Fusionen stattfindet. Faraday Future sammelte bei seiner PIPE insgesamt rund 795 Millionen US-Dollar ein, wobei auch andere Investoren wie Geely, Chinas größter privater Automobilhersteller, beteiligt waren.

Die Beteiligung von Palantir an der PIPE ist nur die jüngste in einer Reihe von Investitionen, die das Unternehmen in Start-ups getätigt hat, die gerade mit SPACs fusionieren (oder fusionierten). In einigen dieser Fälle hat Palantir im Anschluss an seine Investition seine Softwaredienste an das betreffende Unternehmen verkauft, wie der Journalist Eric Newcomer im Juli erstmals berichtete. (Wie Newcomer berichtet, zahlt ein Robotik-Startup 42 Millionen Dollar an Palantir, um dessen Software zu nutzen, nachdem das Data-Mining-Unternehmen 21 Millionen Dollar investiert hat.)

Die Elektrofahrzeuge von Faraday Future werden eine unglaubliche Menge an Daten erzeugen - zumindest, wenn sie erst einmal gebaut sind. Das erste Fahrzeug des Unternehmens, der FF 91 SUV, soll frühestens im Juli 2022 in Produktion gehen und hat sich aufgrund der Schwierigkeiten des Unternehmens jahrelang verzögert. Aber wenn es ihn gibt, wird der elektrische Geländewagen mit Sensoren und Kameras ausgestattet sein, die in naher Zukunft ein fortschrittliches Fahrerassistenzsystem und eines Tages (vielleicht) etwas näher an der vollständigen Autonomie sein werden.

Das Innere des FF 91 wird noch mehr eine Datengenerierungsmaschine sein. In jedem Sitz befinden sich Kameras, die in der Lage sind, eine Gesichtserkennung durchzuführen, die genutzt wird, um schnell alle möglichen Präferenzen von Fahrern und Passagieren abzurufen, wie z. B. ihre personalisierten App- und Medienbibliotheken, bevorzugte Sitzpositionen und Klimaeinstellungen und vieles mehr.

Übersetzt mit www.DeepL.com/Translator (kostenlose Version)

https://www.theverge.com/2021/8/26/22643233/...t-data-mining-contract  

27.08.21 13:33
1

431 Postings, 256 Tage TechandRenewableSpacs und Pipes

Die vielen interessanten Spacs haben aktuell ja auch noch nicht zu absoluten Höhenflügen geführt. Da wird Faraday auch nicht für Abstürze sorgen. Bei Highflyern mit 1000 PS Autos, die selbstverständlich viel besser als alles andere auf dem Markt sind, bin ich immer skeptisch. Und Carsten Breitfeld als CEO hat sich schon immer exzellent präsentiert, aber bislang nur Flops in Serie produziert.
Aber auch zusammen mit Babylon wird Palantir das zur Not gut verkraften.
Ansonsten habe ich das Gefühl dass bald etwas passieren könnte mit dem Kurs. Er wurde jetzt allzu häufig schon bei 25 Dollar künstlich abgeschnitten. Zumindest wenn die Fed nicht heute noch den gesamten Markt absacken lässt. Ich bin sehr gespannt  

27.08.21 14:27

86 Postings, 296 Tage Makatofaraday future

Hab mich Mal etwas durchgelesen finde das Unternehmen nicht interessant,aber wenn Palantir die Software macht und es gut läuft könnte auch Tesla,Byd,Nio darauf aufmerksam werden und somit in Palantir einsteigen,oder was denkt ihr?  

27.08.21 15:26

650 Postings, 2272 Tage FrankNStein@Tech

die Frage dürfte weniger sein, ob Palantir Babylon und Faraday verkraften kann,  sondern eher ,
wie viele solcher "Papier-Tech-Tiger" sie verkraften können und wie viele sich in den
bereits "aquirierten Kunden" verstecken ohne dass es jemand weiß.
Schöne Präsentationen haben sie ja immer alle, aber zumindest bei Faraday wissen wir dank des Artikels, dass es bisher nicht mal ein vorzeigbares Produkt gibt , denn "soll frühestens im Juli 2022 in Produktion gehen und hat sich aufgrund der Schwierigkeiten des Unternehmens jahrelang verzögert,
ist mMn die nette Umschreibung für "es existiert nur ein Funktionsmuster".


 

27.08.21 16:56

431 Postings, 256 Tage TechandRenewablePapiertiger - FrankNstein

Das ist richtig. Ich glaube aber einen oder zwei Totalverluste können sie schon verkraften. Es gibt ja auch sonst aktive Highflyer die ich allesamt verpasst habe weil ich mir nie vorstellen konnte dass das was wird.
Und dass Byd und Nio mal so groß und auch gut werden hätte ich auch nicht gedacht. Ich denke aber, diese beiden werden Palantir-Software nie bekommen. Andere EV Start Up?s aber schon eher und vielleicht testen sie mit den Spacs wirklich Dinge die sie dann an die ganze jeweilige Branche verkaufen können. Beispiel Predictive Maintenance ala Skywire. Das wird jetzt auch in der Automobilindustrie bei großen Konzernen eingesetzt. Ich kenne die Wettbewerbssituation dabei nicht aber zumindest hat Palantir dort ein sehr gutes Produkt für die gesamte Industrie auch außerhalb der Luftfahrt. Und vielleicht wirklich nur wegen der Zusammenarbeit mit Airbus  

27.08.21 17:36

1627 Postings, 1322 Tage amorphisTech...

"vielleicht testen sie mit den Spacs wirklich Dinge die sie dann an die ganze jeweilige Branche verkaufen können"

Ich denke auch...genau darum geht es. PLTR hat es nicht auf den schnellen Gewinn (Wertsteigerung der jeweiligen Beteiligung) abgesehen, sondern um zu testen und die Lernkurve zu steigern. Wenn sich langfristig...aus all den Beteiligungen...auch nur ein einziger Big Player entwickelt, ist das investierte Geld doch schon mehr als abgedeckt.

By the way...gleich knacken wir die 26$ ;-)  

27.08.21 18:13

1627 Postings, 1322 Tage amorphisInteressant was Cathie über PLTR...

...und ihre letzten massiven Käufe sowie dem Vorsprung den PLTR vor der Konkurrenz hat sagt ;-)

https://youtu.be/g45dWKItH9I

0:16 - 2:04  

27.08.21 18:34
2

1263 Postings, 4035 Tage marathon400Schauen wir uns die Sache mal so an

Wenn Palantir seine Software Unternehmen, welche sich noch im Frühstadium befinden, zur Verfügung stellt, kann Palantier dadurch extrem viel neue Erfahrung durch die ganze Bandbreite der unterschiedlichsten Branche sammeln und das an realen und nicht simulierten Szenarien.
Es ist doch ungefähr so, als ob ein Fahrzeughersteller oder ähnliches seine Produkte zur Kundenerprobung gibt und dafür kostbares Feedback aus dem Praxiseinsatz bekommt. Die Jungs wissen schon was sie tun, auch wenn es auf den ersten Blick ein MMhhh erzeugt.  

28.08.21 20:02
3

67 Postings, 1185 Tage KillerdingsdaSpac

Spac Beteiligungen Palantir
Sarcos Robotics
Robotik

21 Mio

LiliumeVTOL41 Mio
CelularityZelltherapie20 Mio
Babylon HealthOnline Gesundheit
Anduril Industriesmilit. Sicherheitstechn.+Software
Roivant SienceBiotech30 Mio
Astrocast SASatelittenunternehmen
Farady Futuree Vehicle25 Mio
WeJoConnectet Vehicle
BoxedE-Commerce20 Mio
Pear TherapeuticsPharma
TritiumEV Charging
AdTheorentAdvertising Digital
KredivoFinanzen Bye now Pay later
Fast RadiusIndustrie 4.0
Bird ?E-Scooter

Was wisst ihr noch, bzw habe ich vergessen?

 

29.08.21 09:06
3

1263 Postings, 4035 Tage marathon400Das sind die mir bekannten.


Schau mal ganz unten Black Sky

Palantir Technologies Inc (NYSE: PLTR) ist eines der bekanntesten börsennotierten Unternehmen. Das Datenanalyseunternehmen erhöht seine Investitionen in den SPAC-Bereich, was kürzlich die Aufmerksamkeit von Barron auf sich gezogen hat.
Palantir's SPAC Investments: Barron's Berichte Palantir hat nach einer kürzlichen Offenlegung in 10 SPACs investiert und seitdem zusätzliche Investitionen getätigt. Das Unternehmen hat sich auch mit einigen anderen SPACs und De-SPACd-Unternehmen zusammengeschlossen.
Hier ist ein Blick auf die SPACs, in die Palantir investiert oder Partnerschaften eingegangen ist.

1. Kredivo: Diese führende digitale Verbraucherkreditplattform in Südostasien geht mit VPC Impact Acquisition Holdings II (NASDAQ: VPCB) an die Börse. Die SPAC-Fusion schätzt das Unternehmen auf 2 Milliarden Dollar. Palantir gehörte zu den Investoren als Teil eines 120 Millionen Dollar teuren ROHR.
Kredivo ist das größte und am schnellsten wachsende Unternehmen in Indonesien. Das Unternehmen hat mehr als vier Millionen Kunden und geht an die Börse, um sein Wachstum im schnell wachsenden E-Commerce-Segment in Südostasien fortzusetzen.

2. AdTheorent: Palantir investierte in einen PIPE für den SPAC-Deal mit MCAP Acquisition Corp (NASDAQ: MACQ), der AdTheorent auf 775 Millionen Dollar schätzt.
AdTheorent nutzt maschinelles Lernen als programmatisches digitales Werbeunternehmen und bietet Kunden spezifische Geschäftsergebnisse.
"Wir freuen uns sehr über die Investition von Palantir und ihren Glauben an unsere langfristige Vision für unser Unternehmen", sagte Jim Lawson, CEO von AdTheorent, kürzlich in einem Interview über "SPACs Attack".
Eine Partnerschaft zwischen den beiden Unternehmen wird dazu beitragen, Daten für Kunden effizienter zu machen. Die Partnerschaft mit Palantir kann helfen, Dateneinblicke schnell zu identifizieren und Beziehungen zwischen Daten zu finden, sagte Lawson.

3. Schneller Radius: Palantir, Goldman Sachs (NYSE: GS) und United Parcel Service, Inc.(NYSE: UPS) gehörten zu den Investoren in einem 100 Millionen Dollar teuren PIPE für die SPAC-Fusion zwischen Fast Radius und ECP Environmental Growth Opportunts Corp (NASDAQ: ENNV). Der Zusammenschluss schätzt Fast Radius auf 1,4 Milliarden Dollar.
Fast Radius entwirft und fertigt physische Produkte für Kunden mit proprietärer Software. Das Unternehmen ist bestrebt, als erstes digitales Lieferkettenunternehmen für die Cloud-Fertigung auf dem Industrie 4.0-Markt führend zu sein. Fast Radius hat mit mehr als 2.000 Kunden zusammengearbeitet, darunter 45 Fortune-500-Unternehmen.
Verwandter Link: Palantirs ungewöhnliche Investitionen in SPACs und Gold: Was Sie wissen müssen

4. Wejo: Virtuoso Acquisition Corp (NASDAQ: VOSO) erwirbt das vernetzte Fahrzeugunternehmen Wejo in einem Geschäft, das das Unternehmen mit 800 Millionen Dollar bewertet. Palantir ist Investor und Partner des Unternehmens. Microsoft Corporation (NASDAQ: MSFT) und General Motors Company (NYSE: GM) sind ebenfalls Investoren.
Wejo plant, der herstellerunabhängige Industriestandard für vernetzte Fahrzeugdaten zu werden. Das Unternehmen plant, Dienstleistungen anzubieten, um Segmenten wie Smart City, Verkehrsmanagement, Werbung, Flottenmanagement, Versicherung, Mobilität und Zahlungen zu helfen.
Wejo arbeitet mit 17 OEMs und Tier-1-Automobilunternehmen zusammen.

5. Origin Materials: PepsiCo (NYSE: PEP), Danone und Nestle SA (OTC: NSRGY) besitzen rund 11% der Origin Materials, ein Unternehmen, das durch SPAC-Fusion an die Börse ging.
Palantir war kein Investor in das Unternehmen, gab aber im Juni eine Partnerschaft mit Origin Materials bekannt. In der Partnerschaft wird Origin Materials die Foundry-Technologie von Palantir einsetzen, um die Beschleunigung des internen Betriebs zu unterstützen, um Unternehmen bei der Dekarbonisierung der Lieferketten auf Netto-Null zu unterstützen.
Origin Materials erforscht kommerzielle Möglichkeiten mit Palantir und ist jetzt Palantir-Kunde.

6. Babylon Health: Palantir ist ein Investor in Babylon Health, ein Unternehmen, das in einem SPAC-Vertrag mit Alkuri Global Acquisition Corp (NASDAQ: KURI) fusioniert und das Unternehmen mit 4,2 Milliarden Dollar bewertet.
Babylon Health deckt mehr als 24 Millionen Menschen auf vier Kontinenten ab. Das Unternehmen bietet Babylon 360 und Babylon Cloud Services an, um Kosten zu senken und seinen Mitgliedern eine bessere Gesundheitsversorgung zu bieten.

Tausende von Händlern erhalten eine Gewinnrate von 90%! Klicken Sie hier, um zu sehen, wie!

7. Roviant Services: Das Arzneimittelforschungsunternehmen Roviant Sciences geht mit Montes Archimedes Acquisition Corp (NASDAQ: MAAC) an die Börse und schätzt das Unternehmen mit 5 Milliarden Dollar. Palantir war Teil eines 200 Millionen Dollar teuren ROHRes für den Deal.
Roivant ist Eigentümer von Beteiligungen an mehreren Wirkstoffforschungsunternehmen und arbeitet an der Entwicklung transformativer Medikamente mit einer Kombination aus Physik und maschinellem Lernen. Das Unternehmen hat mehr als 40 Medikamente in der Entwicklung, darunter 8, die positive Phase-3-Studien hatten.

8. Sarcos Robotics: Im Wert von 1,3 Milliarden Dollar gab Sarcos Robotics einen SPAC-Deal mit Rotor Acquisition Corp (NYSE: ROT) bekannt. Palantir schloss sich dem 220 Millionen Dollar schweren PIPE bei der SPAC-Fusion an.
Sarcos ist führend bei industriellen Robotersystemen und entwickelt Robotersysteme für die Belegschaft. Das Unternehmen ist bestrebt, die Produktivität zu steigern, Arbeitsunfälle zu reduzieren und Beschäftigungsmöglichkeiten auszugleichen. Sarcos plant den Einsatz einer Roboterflotte über seine Robotik-as-a-Service-Lösung.

9. Lilium: Das vertikale Start- und Landeunternehmen Lilium ist eine von mehreren in der Branche, die über SPAC-Fusion an die Börse geht. Das Unternehmen gab eine SPAC-Fusion mit Qell Acquisition Corp (NASDAQ: QELL) bekannt, bei der das Unternehmen mit 3,3 Milliarden Dollar bewertet wurde. Der Zusammenschluss umfasst eine 450 Millionen Dollar teure PIPE, die Palantir zusammen mit Baillie Gifford, BlackRock, PIMCO und Tencent Holdings ADR (OTC: TCEHY) als Investor zählt.
Das Unternehmen hat einen Lilium Jet mit sieben Sitzen vorgestellt, der Geschwindigkeiten von 175 Meilen pro Stunde erreichen und 155 Meilen mit 30x weniger Komponenten als herkömmliche Verkehrsflugzeuge zurücklegen kann.

10. Celularität: Das Biotechnologieunternehmen Celularity Inc (NASDAQ: CELU) im klinischen Stadium ging über den SPAC-Deal an die Börse und bewertete das Unternehmen mit 1,7 Milliarden Dollar. Nach der Bekanntgabe des Zusammenschlusses fügte Celularity Palantir als Investor und Partner des Unternehmens hinzu. Das Unternehmen wird die Softwarefunktionen von Palantir nutzen, um Forschungs- und Entwicklungsaktivitäten zu beschleunigen.

11. Boxed: Das E-Commerce-Unternehmen Boxed geht mit Seven Oaks Acquisition Corp (NASDAQ: SVOK) in einem Geschäft an die Börse, bei dem das Unternehmen mit 900 Millionen Dollar bewertet wird.
Boxed bietet über seine Website Massenverbrauchsmaterialien an und bietet Dienstleistungen für Unternehmen und Verbraucher, die sich eindecken möchten. Das Unternehmen lizenziert auch seine eigene Technologie an große Einzelhändler.
Verwandter Link: Exklusiv: Boxed CEO Chieh Huang spricht über E-Commerce-Bestellungen, Wachstum bei SPACS-Angriff.

12. Pear Therapeutics: End-to-End-Plattform für das verschreibungspflichtige digitale Therapeutikunternehmen Pear Therapeutics geht mit Thimble Point Acquisition Corp (NASDAQ: THMA) in einem Geschäft an die Börse, der das Unternehmen mit 1,6 Milliarden Dollar bewertet.
Das Unternehmen verfügt über drei von der FDA zugelassene Produkte und eine Pipeline zusätzlicher Produktkandidaten. Birne ist führend bei der Entwicklung von verschreibungspflichtigen digitalen Therapeutika. Palantir war Teil eines PIPE von 125 Millionen Dollar für den SPAC-Deal.

13. Tritium: Eine SPAC-Fusion zwischen Tritium und Decarbonization Plus Acquisition Corp II (NASDAQ: DCRN) wurde im Mai angekündigt, bei der das Unternehmen auf 1,2 Milliarden Dollar geschätzt wurde.
Tritium ist das einzige reine DC-Schnellladeunternehmen mit einer globalen Vertriebs- und Supportreichweite und Präsenz in 41 Ländern auf vier Kontinenten. Das Unternehmen hat im Laufe seiner Lebensdauer 2,7 Millionen Ladesitzungen bereitgestellt und mehr als 4.400 DCFC-Ladegeräte verkauft.
Im Juli gab Palantir bekannt, dass es in die PIPE für den Zusammenschluss investiert. Die Unternehmen schlossen einen Abonnementvertrag ab, bei dem Tritium die Palantir Foundry-Plattform nutzt.

14. BlackSky: Das Geodaten-Intelligence-, Bild- und Datenanalyseunternehmen BlackSky geht durch SPAC-Fusion mit Osprey Technology Acquisition Corp (NYSE: SFTW) an die Börse und schätzt das Unternehmen mit 1,1 Milliarden Dollar.
Palantir-Mitbegründer Peter Thiel gehörte zu den Investoren auf der PIPE des Zusammenschlusses.
Das Ziel des Unternehmens ist es, in Zukunft eine Konstellation von 30 hochauflösenden multispektralen Satelliten zu etablieren, die alle 30 Minuten Standorte auf der Erde überwachen können.
BlackSky und Palantir kündigten ein Pilotprogramm an, um hochauflösende Bilder und tiefe Analysen aus der globalen Überwachung aus dem Weltraum und Echtzeit-Einblicken zu kombinieren.


 

29.08.21 20:04

150 Postings, 351 Tage timewalkerSo motzen Deutsche Chinas E-Autos auf

Ein Abstecher nach Vegas
Haupttummelplatz für futuristische Prototypen und Showcar-Vorstellungen unter Mitwirkung rüstiger deutscher "Automobil-Experten" war und ist bis zum heutigen Tag das Silicon Valley, genauer die CES in Las Vegas. Dort werden seit 50 Jahren elektronische Neuheiten und seit 20 Jahren Showcars und Zukunftsvisionen der Mobilität in Gestalt von Concept-Studien von Roboter- und Elektroautos gezeigt. Erinnert sei hier an den legendären Sneakers- und Blue-Jeans Auftritt von Daimler-Chef Dieter Zetsche bei der Präsentation seiner Daimler-Zukunftsvision, des F 105, von Nachfolger Ola Källenius erbarmungslos eingestampft.

Chinesische Investoren stellten auf der CES 2015 ein Elektroauto-Startup namens Faraday Future (FF) samt Concept-Car FF-Zero1 vor. Sie verkündeten sogleich den Bau eines Werkes in Nevada, ähnlich wie bei Tesla, wo die Investoren über eine Milliarde US-Dollar investieren wollten. Anfang 2017 wollte Faraday Future auf der CES als erstes serienreifes Modell zeigen, den FF91- ein 1000 PS-starker Elektro-Sportwagen. Serienproduktion war für 2018 in Nevada geplant.

Allerdings: Außer dem Show-Car FF91 wurde ein Auto der Marke Faraday bislang nicht gesichtet. Statt Fabrikeröffnung und Fahrzeugproduktion befand sich Faraday Future bis 2020 ununterbrochen in finanziellen, technischen und personellen Turbulenzen, in die zeitweise auch die Ex-BMW-Manager Stefan Krause (Finanzvorstand) und Ex-BMW-Vordenker für das i-Projekt, Ulrich Kranz, (Technikchef) eingebunden waren. Ohne nachhaltigen Erfolge, zumindest für FF.

Große Pläne und Visionen, aber kein Kapital
Dann betrat als nächster Automobil-Rentner Carsten Breitfeld 2019 als neuer Vorstandschef die Faraday-Bühne und sollte dem Unternehmen und der Marke neue "future" einhauchen. Breitfeld war 20 Jahre für BMW tätig, wo er zuletzt die Entwicklung des neuartigen Carbon-Elektro-Hybrid-Sportwagens i8 geleitet hatte. Dann ging er mit einem Team von BMW-Kollegen und anderen deutschen Autobauern in die Volksrepublik China, versuchte dort erst die Elektroauto-Marke Byton aufzubauen, arbeitete dann ein paar Monate für Iconiq Motors und wurde schließlich im Herbst 2019 Chef bei Faraday Future in Los Angeles.

Mit Vorstandschef Breitfeld kamen als Personalneuzugänge Ex-GM-Veteran Bob Kruse (Senior President for Product Execution) und der langjährige Ex-BMW Manger Benedikt Hartmann (Senior Vice President of Global Supply Chain Organization), der die gesamte Logistik leiten und kontrollieren sollte. Was er zuvor schon für das Joint-Venture BMW-Brilliance in China erfolgreich getan hatte.

Und natürlich hatte Breitfeld sofort nach Dienstantritt große Pläne für seinen neuen Arbeitgeber Faraday Future: etwa den sofortigen Bau einer Fabrik in Nevada, um dort später jährlich noch zu entwickelnde 270.000 Elektroautos der Luxus-, Mittel- und Oberklasse zu bauen. Geschätzter Kapitalbedarf: über eine Milliarde Dollar - die nicht vorhanden waren. Zwar konnte Breitfeld Ende Juli 2021 einen Börsengang über eine Milliarde Dollar erfolgreich durchführen, der Neuanfang von Faraday Future wäre damit geschafft. "Aber jetzt müssen wir liefern, und das ist absolut entscheidend", sagte er damals. Ob es aber dazu kommt, ist offen.

https://www.n-tv.de/wirtschaft/...as-E-Autos-auf-article22759313.html  

29.08.21 23:32

67 Postings, 1185 Tage KillerdingsdaPalantir Beteiligungen - sehr informatives Video

30.08.21 09:20
1

650 Postings, 2272 Tage FrankNStein@timewalker

der Artikel über FF sorgt irgendwie für ein Wolf of Wall Street Deja-vu  😀  
Angehängte Grafik:
bild_2021-08-30_091918.png
bild_2021-08-30_091918.png

31.08.21 07:00
5

605 Postings, 563 Tage Suschi1975Vertrag

AIR FORCE Palantir USG Inc. Palo Alto, Kalifornien, erhielt für den Auftrag FA8806-21-C-0010 für eine Data-as-a-Service-Plattform eine Festpreis-Definitionsmodifikation (PZ0004) in Höhe von 48.500.000 USD.

https://www.defense.gov/Newsroom/Contracts/Contract/Article/2757567/  

31.08.21 08:50
4

67 Postings, 1185 Tage KillerdingsdaSkynet is coming

31.08.21 22:34
2

1627 Postings, 1322 Tage amorphisHeftinges Volumen kurz vor Handelsende

Volume 90,391,919
Avg. Volume 43,041,301  

31.08.21 22:46

1627 Postings, 1322 Tage amorphis;-)

22:00:02 26,34 EUR 38.882.927  

31.08.21 22:47

1627 Postings, 1322 Tage amorphisMuss natürlich $..

01.09.21 13:55

1627 Postings, 1322 Tage amorphisWow...

Gestern nachbörslich:

https://www.nasdaq.com/market-activity/stocks/pltr/after-hours

After-Hours Volume 9,290,820



Das ist schon ne Menge...wenn man bedenkt das wir aktuell ein Avg. Volume von 43,042,792 haben...
Vielleicht schaffen wir ja bald den Ausbruch, viel fehlt nicht mehr ;-)





 
Angehängte Grafik:
pltr.png (verkleinert auf 40%) vergrößern
pltr.png

01.09.21 14:28

431 Postings, 256 Tage TechandRenewableAvg.-Volume

Das Avg.-Volume bei Seeking Alpha Artikeln über Palantir steigt auch gerade exponentiell?
Auch Frank Thelen preist Palantir in seinem neuen Fonds ganz begeistert an. https://www.handelsblatt.com/finanzen/...ne-aktienfonds/27566274.html
Ich bin gespannt  

01.09.21 15:49

86 Postings, 296 Tage MakatoKomisch

Das Volumen ist bei 93 Million und sinkt???  

Seite: 1 | ... | 126 | 127 |
| 129 | 130 | ... | 157   
   Antwort einfügen - nach oben
Werbung
finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln