Privatwirtschaftliche Gefängnissbetreiber

Seite 13 von 29
neuester Beitrag: 10.05.22 20:36
eröffnet am: 20.11.15 17:53 von: Private Brok. Anzahl Beiträge: 715
neuester Beitrag: 10.05.22 20:36 von: Namor1 Leser gesamt: 148066
davon Heute: 128
bewertet mit 6 Sternen

Seite: 1 | ... | 10 | 11 | 12 |
| 14 | 15 | 16 | ... | 29   

07.04.21 16:27
1

1416 Postings, 2128 Tage earnmoneyorburnmo.Und genau das, Sandos,

ist denke ich der Knackpunkt.  

07.04.21 17:01

14565 Postings, 8174 Tage Lalaposandos

ja sicher ..aber das hängt von der Kreativität der Wirtschaftsprüfer ab ...wenn man will ..kann man alles darstellen ..

Und selbst wenn der REIT Status ganz fällt ...kann irgendwann (spätestens wenn die Schulden weg sind )  eine normale angemessene Div. wieder gezahlt werden ....hat mir zumindest mein Wirtschaftsprüfer mal verzählt ...  

07.04.21 17:08

105 Postings, 816 Tage kb2402Blood on the streets

Kaufmännisch die richtige Entscheidung, kurstechnisch natürlich schmerzhaft. Hab die Gunst der Stunde genutzt um nachzulegen. Nun ist aber Schluss, sonst wird das Risiko zu hoch. Auch wenn ich weiter an das Geschäftsmodell und die Assets der Firma glaube, kann man nie sagen wie nervös die Banken oder Geldgeber werden. Ich hoffe, dass die Divi nachgezahlt wird. Ich denke eher, dass der gute Move dahingehend genutzt wird, um einen Teil umzuschulden, bzw. die Drohgebärden von den Demokraten auf ihre Handlungen zu prüfen. Die Fremdkapitalgeber werden für das Erste beruhigt, mal schauen ob irgendwelche News einen Short squizze hervorrufen werden. Denke auch, dass Zoley nachkaufen wird. Evtl. noch paar andere Value Hunter.  

07.04.21 17:50

14565 Postings, 8174 Tage Lalaposo

doch mal zugekauft ...will mich jetzt nicht darauf verlassen das der Wahnsinn auch noch unter die 5 geht ......  

07.04.21 18:03
CoreCivic nachgelegt. Bzw. Pos eröffnet. Wäre doch sehr verwunderlich, wenn die bis unter die Zähne bewaffneten Amis plötzlich keine Gefängnisse mehr bräuchten....
Es sei denn, die haben denen einen Sanftmacher in den Impfstoff getan ;-)  

07.04.21 19:40

1033 Postings, 3546 Tage Bud.Foxwas

mich etwas verwundert, der Downer von CoreCivic heute. Warum denn das? Ist doch schon länger kein Reit mehr. Gibt's sonst irgendwelche negativen News?  

07.04.21 19:44
2

105 Postings, 816 Tage kb2402Sentiment

Die meisten, die Geo im Depot haben, besitzen auch cxw. Außerdem haben viele puts auf cxw gekauft nach den News. Fundamental ist der Kurs bei beiden ein Witz, 5 Cashflows, 6-7 earnings, ich warte einfach,bis das Sentiment dreht. Langfristig kommt immer der faire Preis zurück, und für mich liegt der fair Value bei beiden zwischen 13-20 Euro.  

07.04.21 21:22

368 Postings, 1078 Tage Michael1993geo

haltet ihr core oder Geo für interessanter?
die Zahlen sind ja doch Recht ähnlich obwohl Geo ca das 1,5 fache an langfristigen Schulden hat oder? dann wäre core fast besser?!  

07.04.21 21:59
2

5902 Postings, 4246 Tage Italymasterbin komplett

bedient... hatte eine kleine Position gekauft, die sogar leicht im Plus war. Die Spekulation war auf "sichere" Dividende und Turnaround... hat sich ja jetzt quasi in Luft aufgelöst....  

07.04.21 22:16
4

105 Postings, 816 Tage kb2402Nicht verzagen

Corecivic hat die bessere Bilanz, Geo den größeren CF und mehr Umsatz. Klar tut es weh, aber Corecivic hat sich in den letzten Wochen auch gut erholt. Heute News bei CXW, neue Notes über 400 Mio $ bis 2026, Zinssatz noch nicht kommuniziert. Damit wird  2022 und 2023 umgeschuldet. Geo wird ebenfalls umschulden und hoffentlich legt sich der ganze Trubel im Sommer. Biden und Harris können viel erzählen, bieten aber keine Lösungen soweit bei der Problematik der Häftlinge. Aktuell wird in den Medien nur negativ kommuniziert. Angeblich wird nichts verlängert, pipapo. Aber wo sollen die den alle hin. Die stattlichen Einrichtungen sind schlecht und die Mitarbeiter ebenso weniger motiviert, da staatliche Sicherheit (siehe Beamte in D, bitte keiner persönlich nehmen). Im Herbst, wenn die neue Richtung der Demokraten in die Hose geht, kommen Wiedervereinigung Anfragen bei CXW und GEO. Corecivic ist ein tick sicherer, aber GEO hat mehr upside Potenzial. Geo ist diversifiziert, Standorte in EU, Afrika und Australien. Ebenso im Bereich der Fussfesseln oder bei Wiedereingliederung durch Bildung. Die Palette der Dienstleistungen ist gut. Natürlich sagen Zittrige Value trap, aber wer keine Geduld hat und Risiko scheut, ist hier auch falsch aufgehoben. Das Ding kann auch 2-4 Jahre seitwärts laufen, nichts ist garantiert. Aber das Management weiß, was es macht und hat Skin in the Game. CEO hat mind. 1,6 Mio. Aktien und beim Gehalt eine Stock Komponente. Time will tell. Tut mir heute auch weh, bin in beiden tief drin, aber ebenso tut es auch gut, wenn es kontinuierlich wieder steigt.  

08.04.21 15:47

1416 Postings, 2128 Tage earnmoneyorburnmo.Scheppert

schon wieder südwärts.  

09.04.21 11:17

14565 Postings, 8174 Tage Lalapoheute

dritter Tag nach dem Crash ...das was ich hier vor 2 Wochen geschrieben habe als mögliche WorstCase Z.  ist wirklich eingetroffen ...meistens wird der Boden am 3.ten Tag gelegt ..daher mal schaun wie es die Tage weitergeht ...letztlich ist der Wert ja nicht schlechter als vor einer Woche ...nein ...ehr das Gegenteil ..weil jetzt mehr auf"s Überleben ...Schuldenabbau ..Zukunft gelegt wird...das wird dauern ...aber für Aktionäre mit Weitsicht und Option Geld einfach mal auch im Buchverlust liegen zu lassen ( anders geht"s halt nicht vom Timing da wir nun mal alle keine Glaskugel haben )  ein mE gutes C/R auf ein nettes fettes Finale .......vielleicht auf 2-3 4 Jahre ...  

09.04.21 13:46

72 Postings, 3702 Tage greeentom.

Mit wie viel Prozent eures Portfolios seid ihr hier investiert?  

09.04.21 14:01

1688 Postings, 3215 Tage LaterneGeo

Was ich nicht verstehe, wie kann ein privates Gefängnis sich
so runterwirtschaften. Gibt es nicht mehr genügend Straftäter ?
Oder gibt es mittlerweile bessere Instutionen die sich derer annehmen.
Hier muß man doch auch mit einem Total Verlust rechnen, so wie es mir scheint.
Denn offenbar hat man nicht richtig gewirtschaftet, sonst hätte man Rücklagen.
Banken und Investoren drohen wahrscheinlich schon mit Abzug Ihrer Gelder, sonst
wäre die Dividende geblieben. Also nur meine Meinung - nicht in Stein gemeisselt.
Kommt diesen Unternehmen eigentlich auch eine staatliche Unterstützung zu.
Und wieso gibt es dort p r i v a t e  Gefängnisse.? Werden dort Industrieanfertigungen
hergestellt oder gibt es dort Wäschereien etc........ Blick da nicht ganz durch.
Allen viel Erfolg.
-----------
Beste Grüsse
Laterne

09.04.21 14:54
4

105 Postings, 816 Tage kb2402Ich empfehle einen Jahresreport zu überfliegen

Das Konzept sollte klar sein. Amerikanische Justizsysteme sind schlecht. Es gibt zu wenige Gefängnisse und für Marihuana kannst halt schon mal 10 Jahre kriegen, auch ohne große Vorstrafen und trotz Kinder und Familie. Da fast alle überfordert sind, waren ein paar Geschäftstüchtige so schlau und haben privat Einrichtungen erbaut und ähnliche Dienstleistungen angeboten (Verwahrung, Inhaftierung, Transportieren, Überwachen, Medizinische Versorgung). Die Nachfrage hierzu ist immer stärker gestiegen (Zuwanderung, soziale Ungerechtigkeiten und Demografie). Das Modell ist so erfolgreich, dass es heuchlerischen Landespolitikern ein Dorn im Auge ist. Biden und Harris sind lautstarke Gegner, da mit Steuergeldern Profit gemacht wird (wo denn bitte nicht). Also wird Druck auf Geldgeber und regionale Politiker ausgeübt, nicht mehr das Bewährte und Erfolgreiche zu unterstützen. Was alternativ gemacht wird, steht in den Sternen. Hauptbanken ziehen sich zurück (BNP, BoA, Wells, etc...). Aktuell wird sich über Anleihen finanziert. Es wurde viel investiert und diese Schulden für neue Gebäude müssen ja bezahlt werden (hauptsächlich Immobilienleasing oder Bankenfinanzierungen). Sollten Kapazitäten runtergehen, droht natürlich der Gewinnrückgang. Banken haben in den Verträgen Covenants verankert (20 -25% EK, Gewinn oder CF Renditen). Wenn die Performance sinkt, drohen diese Vereinbarungen zu reißen und Darlehen dürfen einseitig gekündigt werden. Diese Horrorszenarien sind unwahrscheinlich, weil es noch keine Alternativen gibt. Natürlich kann der Staat, die Länder und Kreise anfangen, neue eigene Gefängnisse zu bauen oder die der Privaten abkaufen. Da wir uns nicht in China, Afrika, Russland, etc.. befinden, ist eine Beschlagnahmung unwahrscheinlich und man wird sich irgendwann und irgendwie einigen. Wird Richtung Leasing an die stattlichen Einrichtungen laufen, im schlimmsten Szenario. Wie immer war die Gier da, noch mehr zu bauen und mehr Betten zur Verfügung zu stellen. Dies mit Fremdmitteln ist immer gefährlich (negativer Leverage). Banken lassen dich hängen, wenn es wackelt. Aber hier wackelt nichts. Schulden 2021-2023 sind durchfinanziert. Indem die Divi ausgesetzt wird, werden nochmal 100-130 Mio Dollar eingespart für Tilgungen oder Rückgang der operativen Geschäfts. Aktuell wird von älteren Herrschaften verkauft, die in Amerika von Dividenden leben. Außerdem wird bei dividendenorientierten Funds verkauft, andere kaufen, die auf Deep Value aus sind. Geo hat im letzten Jahrzehnt fast 2 Mrd. Euro Dividenden ausgeschüttet. Das Geschäftsmodell kann so schlecht nicht sein bei 20 Mrd. Umsatz im selben Zeitraum. Wenn die Sprüche der Politiker mit der Zeit verblassen und sich nichts ändert, Verträge über indirekte Firmen abgeschlossen werden oder auf county Ebene umgesetzt werden, wird der Kurs wieder steigen und die großen Gegner werden die Schuld wie immer anderen in die Schuhe schieben.  

09.04.21 16:44

1688 Postings, 3215 Tage Laternekb2302

Herzlichen Dank für Deine sehr ausführliche Erklärung.
Bestens und kompetent informiert.
Ich bin rein zufällig auf diese Aktien aufmerksam geworden und
hadere noch mit mir bezgl. eines Invests.
Der Chart sieht seit Jahren verheerend aus. Seit 2017 ging es nur noch  bergab.
Wenn man sich überlegt wieviel Kriminelle mit den Flüchtigen rübergekommen sind,
und den ganzen Unruhen/Verbrechen die in den USA geschehen sind, ist der Verlauf
fragwürdig. Geht es hier nur um die Schulden oder die mangelnde Auslastung der
Gebäude ?
-----------
Beste Grüsse
Laterne

09.04.21 19:42

1224 Postings, 2023 Tage Nudossi73Sorgenkind GEO

Was GEO in Wirklichkeit bedroht sind die Schulden die im Jahr 2024 fällig sind. Wenn man es schafft diese normal zu refinanzieren dann ist es gut, wenn nicht sehe ich schwarz.
Das gute ist das es bis dahin noch  3 Jahre sind. Wenn diese Schulden refinanziert wären ,wäre GEO viel mehr wert wie aktuell.
Das Einkommen von GEO wird auf alle fälle weniger werden aus den bekannten politischen Gründen.
Wenn jemand überlegt einzusteigen sollte er das lassen da ein Totalverlust drohen könnte.
Da auch viele Banken sich auf die Stirn geschrieben haben das Sie Dinge wie private Gefängnisbetreiber nicht mehr finanzieren wollen ist GEO eben einfach nur noch ein Zockerwert.  

10.04.21 14:47

184 Postings, 639 Tage SwenerSchulden

Die Schulden sind kein Problem.
Anleihen ausgeben oder Kapitalerhöhung.
Nur werden die Anleihen hoch verzinst werden müssen.
Solange Gewinne kommen und die Schulden bedient werden gibt es kein Problem.

Das Geschäft muss weitergehen, und es wird weitergehen.
Nur Dividende gibt es so schnell keine mehr.

Ich hatte bei der letzten Dividende Kürzung bei 6,xx nochmal nachgekauft.
Aber die Aktie ist mir für weitere Käufe zu riskant.
Ich bleibe drin und warte.
Bei CoreCivic das gleiche.  

10.04.21 15:43
1

1224 Postings, 2023 Tage Nudossi73@Swener

Wenn die Schulden kein Problem wäre hätten Sie die Dividende nicht gestrichen und überlegen sich überhaupt ob Sie ein Reit bleiben oder ein Trust werden.
Eine neue Anleihe würde überhaupt keinen Sinn ergeben denn diese wäre unter 10 % kaum an den Mann zu bringen. Eine Kapitalerhöhung bei dem niedrigen Aktienkurs macht auch keinen Sinn.
Natürlich sind die Schulden ein Problem. GEO`s Inventar also Gebäude und ihr Geschäft werden auf 3,5 -4 Milliarden geschätzt. Wenn GEO es schaffen würde Gefängnisse /Gebäude zu verkaufen dann wäre alles ok....nur es gibt eben nur 1 Käufer und das wäre der Staat selber.
Das Management hat viel Arbeit vor sich und sollte mit den Behörden verhandeln ,anstatt zuzuschauen das ein Vertrag nach dem anderen gekündigt wird.  
 

10.04.21 17:25

105 Postings, 816 Tage kb2402So viel Unsinn

Nudossi, du schreibst leider viel Unsinn. Geo hat viele Optionen, die billigste und unternehmerisch beste wurde gezogen (Streichung Divi). Geo kann verwässert im schlimmsten Fall, aber hiervon sind wir noch weit entfernt. Ebenso wie dein Unsinn bei Surgutneftegas, schreibst du auch hier mit viel Halb- bzw. Unwissen. Ich ziehe mich hier wieder zurück und wir schauen mal, wo wir im Spätsommer stehen. Der Gegenwind wird für Biden immer größer. Die Verwahrung der Flüchtlinge bei den NGOs, die die Demokraten finanziell unterstützen, fallen schon durch Unfähigkeit auf (Misshandlung von Minderjährigen, Gewalt, etc.). GEO hat die modernsten Einrichtungen mit dem besten Personal. Wenn sich die Gemüter abkühlen und die Vergabe der Aufträge untersucht werden, teilweise an Hotels zu 4x höheren Kosten als bei Geo oder CXW, dann kommen die Demokraten wieder angekrochen. War schon unter Obama so.  

10.04.21 18:15

1224 Postings, 2023 Tage Nudossi73@kb2402

Ok...sorry ja sicher stecke ich nicht im Unternehmen. Aber fakt ist das es GEO politischen Gegenwinden ausgesetzt ist die man nun mal nicht ignorieren kann. Das Geschäft läuft doch auch gut...nur es ist nicht gewollt das es private Betreiber in diesem Bereich gibt. Es gibt Erlasse der Regierung Verträge nicht zu verlängern. Warum ist dann GEO unter 6 Dollar wenn GEO viele Optionen hat ? GEO hat im Moment nur eine Option und die heißt verhandeln mit der Regierung.
Ich bin selber hier investiert und habe GEO so gut wie abgeschrieben und werde diese nur zur Steueroptimierung noch nutzen.  

10.04.21 20:53
2

105 Postings, 816 Tage kb2402Geo abzuschreiben ist viel zu früh

Der Kurs ist psychologisch gedrückt, shortquote liegt bei 30%. Fundamental ist das Unternehmen in Takt. Die Regierung ist nur 1 Kontraktor, es gibt zig andere. Im ICE Bereich ist GEO stark, allein dieser Notverkauf würde mind. 1 Mrd. einbringen. Einfach liegen lassen. Gute Beispiele letztes Jahr: Sasol, Exxon, Shell, Flexsteel, Voxx, Arcelor, Sibanye, Lynas, Steinhoff, etc.... Hier gibt es viele Treiber: Shortsquezze, Verlängerung der Kontrakte, weitere Grenzübertritte aus Mexiko, steigende Kriminalität wegen Corona, Druck aus einzelnen Bundesstaaten, Medien, etc... Rabbit Boys, neue Ankerinvestoren a la Icahn, Insiderbuys von Zoley und Management, Wiederaufnahme Divi, Finanzierung mit anderen Konsortialbanken (gibt tausende Bankalternativen). Neue Bonds, neue convertible bonds, aktuell mit 6-8% zwar teuer, aber Sicherheit bis 2025 könnte bei Bedarf erkauft werden, Teilbereiche können verkauft werden, etc... vieles kann den Kurs nach oben steigen lassen. Es wird neue Käufer geben, das Damoklesschwert Politik und Verbote hängt seit Jahren über dem Geschäftsmodell, der Umsatz ist immer weiter gewachsen. Es wird nie so heiß gegessen, wie es gekocht wird. Es gibt nur 2 ernstzunehmende Firmen in dem Bereich, Geo und CXW, andere Player sind zu klein oder haben keine Lobby. Hier muss man den kurzen Gegenwind einfach aussitzen, es wird wieder steigen. Jetzt warten wir erstmal die nächsten 2 Quartalsberichte ab. Der Staub wird sich legen, schon zig Male gesehen. Geo ist keine Karstadt oder Windeln.de, das ist ein solides Unternehmen mit guter Historie und Wachstum. Die Lobbyisten werden schon bald trommeln, keine Sorge. Wenn die Amis eins hassen, dann ist es Kriminelle, Junkies und Immigranten. Einfach warten .,..  

10.04.21 21:52

368 Postings, 1078 Tage Michael1993geo

@kb2402

wieso siehst Du in Geo mehr Potential als in corecivic?
die Zahlen wie Umsatz free Cash flow und Umsatz sind sehr

geo hat eine Marktkapitalisierung von 700 Mio
langfristige Verbindlichkeit von 2.900 Mio
und einen Cashflow von 330 mio

weiß jemand wielange die Verträge denn noch laufen?  

11.04.21 12:37
1

4806 Postings, 5486 Tage xoxosDas kann auch schiefgehen

Leider habe ich aus Dividendengründen ein paar Aktien dieses Unternehmens gekauft.  Das Wochenende über habe ich mir die Bilanz mal genauer  angeschaut. Und ich muss sagen, dass mir die Bilanz nicht gefällt. Verschuldung von ca. 3 Mrd. bei einem EBITDA von knapp 400 Mio. Bei jedem normalen Unternehmen würde man sagen, dass die Verschuldung zu hoch ist. 3-4x EBITDA hält man i.d.R. für machbar. Hier liegen wir scheinbar zwischen 7 und 8. Für diese Verschuldung hat man in den letzten Jahren zu viel ausgeschüttet. Wohl der REIT-Struktur zu verdanken.  Insofern kann die Schlußfolgerung nur sein die REIT-Struktur aufzugeben und die Cash-Flows zur Schuldenreduzierung zu nutzen. Die Lage mit sinkendenn Umsätzen und Erträgen führt auch dazu, dass die zu zahlenden Zinsen steigen. Bisher zahlt man auf die 3 Mrd. durchschnittlich rd. 4%. Momentan ist die Gesellschaft wahrscheinlich froh wenn sie zu 8% frisches Geld bekommt. Damit erhöht sich die Zinslast also auf Dauer weiter und die Cash-Flows sinken. Ich denke die Gesellschaft wird kaum umhin kommen, Assets zu verkaufen. Natürlich würden Nachrichten, dass die Verträge mit dem Staat neu strukturiert werden helfen.
Ich werde hier also nicht zukaufen; Dividende sehe ich hier auf absehbare Zeit keine mehr.  

11.04.21 13:17
1

105 Postings, 816 Tage kb2402Ich empfehle die letzten 2 Artikel von SA

Bei seeking Alpha werden in den Artikeln vom 8. u 9. April alle relevanten Aspekte erläutert. Schulden, Geschäftsmodell, Rückzahlungsproblematik 2024, neues Gesetz mit bis zu 25% Umsatzrückgänge bei voller Umsetzung des Biden-Gesetzes. Risiko ist für Geo geringer als für Core, was den Umsatzrückgang und Abhängigkeiten von Kunden betrifft. Dafür hat Geo die gefährlichere Bilanz. Value beider Titel bei mind. 15 $, egal welche Bewertungsmethode angesetzt wird. Risiko bedeutet immer Chance. Wer hier kein Risiko eingehen will, kann ich verstehen. Jetzt zu verkaufen halte ich für falsch. Ebenso shorten. Alles andere ist Geschmacksache!  

Seite: 1 | ... | 10 | 11 | 12 |
| 14 | 15 | 16 | ... | 29   
   Antwort einfügen - nach oben
Werbung
finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln