Der Antizykliker-Thread

Seite 13 von 530
neuester Beitrag: 25.04.21 02:58
eröffnet am: 04.10.08 11:46 von: metropolis Anzahl Beiträge: 13246
neuester Beitrag: 25.04.21 02:58 von: Uteoysea Leser gesamt: 1082509
davon Heute: 134
bewertet mit 129 Sternen

Seite: 1 | ... | 10 | 11 | 12 |
| 14 | 15 | 16 | ... | 530   

13.10.08 14:14
3

9108 Postings, 5306 Tage metropolisKeine Sorge, AL

Bin kein Anfänger mehr. Wie ich schon postete, die Bärentatze ist diese Woche schon fest eingeplant. Ich überlege nur krampfhaft wann und wo sie zuschlägt. Trotzdem dürften die guten Zeiten im Bärenthread erstmal bis auf weiteres vorbei sein. Aber sie kommen sicher wieder.  

13.10.08 14:15
2

2337 Postings, 4972 Tage rogersnatürlich, Antilemming,

steht die jetzige Erholung an der Börse auf dünnem Eis, allerdings bieten sich derzeit gute Chancen auf der long-Seite an. Der Dax wird bestimmt noch auf 3000 fallen, aber ich glaube nicht, dass er es in den nächsten 1-2 Monaten tut. Selbst in der großen Depression gab es immer mal Phasen, wo es temporär 10-30% rauf ging, nachhaltig war es aber nicht.
zu Morgan Stanley: Bisher haben die Japaner und Amis immer wieder gesagt, dass der Einstieg kommt. Ich glaube nicht, dass er noch abgeblasen wird, wenn doch, wäre es ein schwerer Schlag für die Börse.  

13.10.08 14:17
7

69560 Postings, 6343 Tage Anti Lemmingrogers - der MS-Deal ist durch:

8:14 [MS] Morgan Stanley: MUFG acquired $7.8B convertible pfd stock
8:14 [MS] Morgan Stanley: MUFG acquired $1.2B nonconvertible pfd stock
8:12 [MS] Mitsubishi UFJ closes $9 bln investment in Morgan Stanley  

13.10.08 15:38
6

1471 Postings, 5483 Tage omega512Prof.Otte Update

Prof.Otte hat mir bisher von den ganzen Kolumnisten mit Abstand am besten gefallen. Er warnt bereits seit gut zwei Jahren - etwas länger als AL in seinem Bärenthread - vor einem Bärenmarkt, er hatte bis auch keine Angst davor, das C-Wort in den Mund zu nehmen.

In seiner Kolumne schreibt er aktuell, für Langzeit-Investoren (! - "buy & hold") durchaus praktikabel:

"Wenn Sie über halbwegs sichere Einnahmen verfügen, Gold besitzen, ein weitgehend schuldenfreies Haus haben, dann ist dies durchaus die Zeit, um Stückweise Aktien nachzukaufen. Ich habe heute morgen meinen Goldanteil etwas reduziert und dafür Aktien gekauft."

Ich persönlich will (ähnlich Metro) noch etwas (zumindest im Verlauf dieser Woche) zuwarten ... auf "bodenbildende" Rücksetzer.

XXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXX
http://www.aktienboard.com/content/200810/...anik-panik-panik-n530798

Aktien Panik, Panik, Panik

M. Otte  -  kwietsche3 ? 13. Oktober 2008 ? 10:16

Sehr geehrte Privatanleger,

jetzt ist Akt der Krise genauso abgelaufen, wie ich es in DER CRASH KOMMT beschrieben habe. Das Kartenhaus der Kredite, von dem ich in DER CRASH gesprochen habe, bricht zusammen. Anleger verlassen panikartig den Aktienmarkt. Wenn Sie mit Gold vorgesorgt haben, habe Sie ein gutes Sicherheitspolster. Auch die Qualitätsaktien, die wir am 30.09.2007 vorgestellt hatten ? Berkshire (WKN: 900567), Procter & Gamble (WKN: 852062), Nestlé (WKN: A0Q4DC) und Johnson & Johnson (WKN: 853260) haben sich relativ gut gehalten.

Allerdings konnte ich nicht alles beschreiben, denn Krisensituationen hängen auch immer davon ab, wie klug oder unklug die Verantwortlichen handeln. Das Krisenmanagement ist diesmal ? anders als 1929 ? ziemlich gut. Die Macht der Politik dürfen Sie auch nicht überschätzen. Bestenfalls gelingt es den Zentralnotenbanken und Politikern, den Flächenbrand zu stoppen. Danach steht das Haus aber voller Wasser. Mit den Schäden werden wir lang zu tun haben.

Es ist völlig sicher, dass das Vertrauen verloren ist und dass eine tiefe und scharfe Rezession kommen wird. Die schuldenfinanzierte U.S.-Wirtschaft muss sich neu organisieren. Der deutsche und asiatische Export in die USA wird leiden, in Deutschland zuerst die Automobilbranche, dann der Maschinenbau, dann andere.

Ich weiß nicht, wie tief die Rezession wird. Hoffen wir, dass es ?nur? eine Situation wie 1981 ? 1982 wird, und keine Weltwirtschaftskrise. Auch das zweite Szenario ist ? trotz guten Krisenmanagements ? nicht ganz ausgeschlossen.

Wenn Sie über halbwegs sichere Einnahmen verfügen, Gold besitzen, ein weitgehend schuldenfreies Haus haben, dann ist dies durchaus die Zeit, um Stückweise Aktien nachzukaufen. Ich habe heute morgen meinen Goldanteil etwas reduziert und dafür Aktien gekauft.

Henkel (WKN: 604843), Beiersdorf (WKN: 520000), L`Oreal (WKN: 853888), Fuchs Petrolub (WKN: 579043), United Internet (WKN: 508903), Rhön-Klinikum (WKN: 704230) und viele andere Unternehmen sind absolut krisensicher und werden diese Krise MIT SICHERHEIT ÜBERLEBEN. Auch eine ING Groep (WKN: 881111) wird zu Unrecht in die Sippenhaft der Finanzbranche genommen. Das Unternehmen hat kein Investmentbanking, ist stark im kostengünstigen Direktbanking, ist ein global aufgestellter Vermögensverwalter und notiert derzeit bei einem KGV von 3,7 und einer Dividendenrendite von 12,5 Prozent! Sixt Vorzüge (WKN: 723133) liegen bei einem KGV von 3,5 und einer Dividendenrendite von 10 Prozent. Wahnsinn!

Eine sehr deutliche Rezession ist in den Kursen mittlerweile eingepreist. Nur im Falle einer Weltwirtschaftskrise würden die Kurse weiter heruntergehen. Dann müssten Sie länger von Ihren Einnahmen, den Dividenden und dem Goldbestandteil Ihre Ausgaben finanzieren.

Prüfen Sie, ob Sie Ihr geplantes Leben in einen solchen Fall fortführen können. Wenn ja ? nutzen Sie die Schnäppchen, die der verrückte Mr. Market Ihnen bietet.

Auf gute Investments,
Ihr

Prof. Dr. Max Otte  

13.10.08 16:04
2

20752 Postings, 6508 Tage permanentVerkauf Thyssen CallOS

http://www.ariva.de/...er_Anpassungen_t283343?pnr=4822812#jump4822812

Der Schein ist nach dem Spurt der Thyssen Aktie sehr schön gelaufen.

Nun verbleiben:

Barrick Gold Call

Statoil Aktie.

Mich reizt eine Neuanlage in Silber, da keiner Silber haben will. Der Chart ist allerdings sehr angeschlagen somit bleibe ich zunächst dem Silber fern.

 

Permanent

 

13.10.08 16:14
4

12993 Postings, 5167 Tage wawidu@platsch - # 280

"... dein geliebter Bärenmarkt ..."

zu deiner Information: über Jahre war ich long auf den $OIX (bis Juni 08) und Gold (bis Juli 08).

Was den von dir angesprochenen Ratiochart angeht: Auf dessen weitere Entwicklung bin ich sehr gespannt. Ist sozusagen ein "historisches Experiment".  
Angehängte Grafik:
_spx-_vix1990d.png (verkleinert auf 82%) vergrößern
_spx-_vix1990d.png

13.10.08 18:22

558 Postings, 4906 Tage thomweh1Hallo metro

nun müsstest Dudoch eigentlich Dein Candle-Szenario haben auf das Du so gewartet hattest. Du bist ja jetzt bereits long drin aber schau mal in den AS-Thread unter 16299, dass wars doch was Du gemeint hattest, oder???


LG


TOM  

13.10.08 18:27
2

9108 Postings, 5306 Tage metropolisGuten Morgen thomweh

Jau, das hab ich schon am Freitag abend gesehen und bin dementsprechend long gegangen. Meine Chartools zeigen zwar intraday keine Kerzen an, aber wenn man weiß wie die gemacht werden kann man sich die sich selber dazudenken.  

13.10.08 18:33
1
Was sagt uns das alles?

Die Kurse explodieren und
die Stimmung ist mies...

Ralley und die Leute haben Angst.

Und die Dauerbären - oder die Schlaubären posten, was die Tastatur hergibt.  

13.10.08 19:36

457 Postings, 4831 Tage trailerso und jetzt?

Mein Dax-Engagement um 21.59h am Freitag (4600) hat sich ausgezahlt.
Wie metro rechne ich auch mit einer, wenn auch kleinen, Bärentatze.
Doch, diese 11% heute machen mich ramdösig.
a)Sie sind mir zu hoch, weil dann sofort die Bärentatze kommt.
b)Sie sind mir zu hoch, weil es eine "nachhaltige" Ralley auslösen könnte, die ich verpasse.

Bin Orientierungslos und deshalb sollte ich sideline sein...
Aber eine Positionsaufstockung war noch vorgesehen und nun bin ihc mir echt unsicher wann diese platziert sein sollte.... Heute Abend, morgen, nach einem Rücksetzer.....

@ metro: Du bist ja heute nochmals long in den M-Dax...., wie sind deine Pläne/Stops?

Danke für Meinungen.

-----------
Ein permanentes Schwimmen gegen den Strom führt an der Börse nicht zum Erreichen der Quelle sondern unweigerlich zum Ertrinken.

13.10.08 19:41
3

139 Postings, 5186 Tage die_total_gute_Luis.Dr. rer.-psych. Luise Meierbier-Dörrenberger

Wenn der Weg in den Norden anhält bis 22:00,
werden die Japaner nachziehen (die hatten ja frei und waren alle am Karaoke singen...).

Das wird Europa morgen beflügeln, dann wacht Amerika auf und irgendwo auch ein Problembär...
Spätestens dann wird es einen Rückschlag geben.


Dr. rer.-psych. Luise Meierbier-Dörrenberger  

13.10.08 19:56
3

20565 Postings, 5540 Tage Malko07Die Kurse werden

wahrscheinlich weiter steigen bis es schlechte Nachrichten von der Wirtschaftsfront gibt.  Sicherlich kaum im heutigen Tempo, jedoch jeweils von guten Quartalsberichten etwas beflügelt.  Schlechte Nachrichten wären schlechte Quartalsergebnisse großer Konzerne mit dunklem Ausblick. An eine Massierung glaube ich zum jetzigen Zeitpunkt allerdings noch nicht. Das kommt erst 2009. Schlechte Ergebnisse aus dem Finanzsektor werden eher ignoriert werden. Man hat ja angeblich eine Lösung. Sollte man jetzt jedoch nicht wesentlich weiter nach Norden vorstoßen, wird der nächste Abstieg wirklich grausam werden.  

13.10.08 20:03
1

587 Postings, 4978 Tage Just1es ist

nicht grausam sondern eine reingung.

nach der reinigung kann man dafür "sorgenlos" steigen, da man keine leichen mit hochziehen muss die plötzlich zu stinken beginnen könnten.
-----------
Börse ist nicht 2+2=4
Börse ist -1+5=4

13.10.08 20:20

17202 Postings, 5366 Tage MinespecDr . Sauerbier Dörrpflaume

13.10.08 20:28

9108 Postings, 5306 Tage metropolis@Minespec

Bitte Thread-Nettikette einhalten.  

13.10.08 21:05
16

9108 Postings, 5306 Tage metropolisStrategie-Update

Zunächst vorweg: Es tut gut und ist sehr erfrischend, nach 1,5 Jahren endlich mal wieder auf der Bullenseite mitzumischen. Erstens machen diese Gewinne mehr Spaß und zweitens ist es eine gute Geistesübung, sich mal wieder in die "Gegenseite" reinzudenken. In weiser Voraussicht auf den nächsten Downmove, den es mitzunehmen gilt.

Zur Lage: Ich bin wie gesagt 50% Long im MDAX und Dax, d.h. 50% Reserve sind noch vorhanden. Der Einstieg war angesichts der Umstände fast optimal, da am Freitag abend und heute morgen. Im Nachhinein weiß man vieles besser, aber ich bin zufrieden. Denn das wichtigste ist: Mein Sentimentmodell funktioniert wieder hervorragend, nachdem ich es an die hohe Vola angepasst habe! Ihr habe es ja mitbekommen...

Die Situation vergleiche ich gerne mit dem Crash 9/11. Denn:
- Es gab wie heute ein Shockereignis mit Panik und "Weltuntergangsstimmung", das letztlich zu einem Paradigmawechsel führte. Damals in der Politik, heute in der Finanzaufsicht.
- Beide Shocks waren für "Insider" (bzw. "Informierte" vorhersehbar
- Beide Crashs haben bislang dasselbe Ausmaß im Downmove
- Beide Crashs fanden/finden während einer übergeordenten Baisse am Aktienmarkt und Rezession in der Wirtschaft statt.
- Beide Crashs wurden durch Maßnahmen der Regierung abgebrochen (Damals Extrem-Zinssenkung, heute Bailout)

Aufgrund der vielen Parallelen ist mit einem ähnlichen Verlauf der Börsen NACH dem Crash zu rechnen. Das heißt für Okt. 08: Der SP kann bis ca. 1200 steigen, der Dax über 6000. Das Potenzial einer Rally ist also noch enorm.

Kommen wir nun zum morgigen Tag: Der heutige Tag war ein Albtraum für die Bären. Viele sitzen noch auf Buchgewinnen von letzter Woche, manche haben versucht, heute aus "alter Gewohnheit" zu shorten. Alle sind auf die Schnautze gefallen, die Kurse stiegen wie am Lineal gezogen 10% hoch, nachbörslich noch weiter. Damit brennen alle Ahort-Posis den Bären gehörig unter den Nägeln, sie werden immer nervöser.

Diejenigen Bullen, die letzte Woche geschmissen haben, sind noch draussen und glauben nicht was sie sehen. Sie haben Angst, die Rally ihres Lebens zu verpassen und wollen schnell ihre Verluste wieder "reinholen".

Daraus folgt, dass der morgige Tag ziemlich grün werden muss, da es keinen Grund für fallende Kurse gibt. Irgendwann kommt dann der Punkt, wo alle Bären gesqueezt sind und die ersten Bullen Gewinne mitnehmen wollen. Dann geht es bergab. Wie weit muss sich zeigen, aber es lohnt sich vermutlich, Sideline zuzusehen und ein paar Prozent tiefer einzusteigen.

Im Chart unten sieht man, wie im Sept. 01 der erste Shortangriff am dritten Tag erfolgt. Damals erfolglos, doch heute sind die Kurse deutlicher gestiegen als damals, daher könnten die Bären heute mehr Erfolg haben.

Ich werde also vermutlich morgen abend meine Longs rauswerfen (sofern morgen sehr grün wird!!!), um eine Korrektur abzuwarten und dann MIT 100% (!!) Longposi wieder tiefer einzusteigen. Sollte die Korrektur bis Freitag nicht kommen werde ich die Longposi trotzdem wieder zurückkaufen, da diese Rally auf keinen Fall verpasst werden darf!

Viel Glück Leute!  
Angehängte Grafik:
unbenannt.jpg
unbenannt.jpg

13.10.08 21:22
6

526 Postings, 4784 Tage diggaLöschung


Moderation
Zeitpunkt: 03.03.10 12:44
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Urheberrecht: Foto ohne Einverständnis des Urhebers veröffentlicht

 

 

13.10.08 21:29
8

298 Postings, 5126 Tage KostolanyaMilchmännchen-Gold-Hausse

Hi Metro,

herzlichen Glückwunsch zu Deinem eigenen Thread, den ich nun als Zweiten hier bei Ariva auch sehr gerne mitverfolge, da auch sehr informativ und interessant. Und da ich heute zum 1. Mal bei Dir poste, erst einmal: "Hallo Metro."

In den letzten Tagen wurde ja sehr viel über die "Milchmädchen-Gold-Hausse" bei AL und ich meine auch bei Dir diskutiert.

Aber es gibt auch oder sogar  "Milchmännchen!" War letzte Woche in Berlin und bin gestern mit dem Zug zurück nach Köln gefahren. Da saß mir ein Mann gegenüber mit dem ich schnell ins Gespräch kam, da wir beide den aktuellen Spiegel aus dem Rucksack kramten...

Der Mann kannte sich auch sehr gut in der gesamten Wirtschaft und Politik aus, so dass ich mich sehr freute, mich mal "real" in einem echten Gespräch ein wenig austauschen zu können und eben nicht nur schriftlich per Postings, da ich persönlich niemanden kenne, der auch nur halbwegs an so Themen wie Wirtschaft, Politik oder gar Börse interessiert ist.

Da er auch bis Köln fuhr, konnten wir uns über 4 Stunden unterhalten. Nach ca. 2 Stunden hatte er soviel Vertrauen zu mir, dass er mir a) den Grund seines Berlin-Besuches erzählte (1.) Besuch bei seiner Freundin, 2.) Abholung von diversen Goldmünzen, die er vorbestellt hatte und mir die b) dann auch in allen möglichen Stückelungen zeigte.

Am Faszinierendsten fand ich aber, dass er mir kurz vor Einfahrt in den Kölner HBF erklärte, dass er jetzt nur schnell seine bereits ergatterten Goldmünzen nach Hause bringt, um DANACH, ca. anderthalb Stunden später wieder in den Nachtzug nach München zu steigen, um eben in München weitere Goldmünzen und auch Silbermünzen in verschiedenen Stückelungen abzuholen, die er vorbestellt hatte.

Also, das ist wirklich kein Scherz. Das hat sich gestern tatsächlich so ereignet.

Es gibt jedoch auch einen Grund, weshalb der Mann sich zur Zeit massiv Gold und Silber kauft. Er kommt aus einem Land, in dem es bereits zweimal während seines Lebens Währungsreformen gab, und dort am Ende tatsächlich nur noch Gold- und Silbermünzen irgendeinen realen Wert hatten im Gegensatz zum Papier- und Computergeld. Nun ist er einfach felsenfest davon überzeugt, dass uns hier irgendwann auch eine Währungsreform bevorsteht, so dass er jetzt halt Gold- und Silbermünzen bunkert.

Mit seinen weiteren Theorien, die ich zwar teilweise erschreckend und  fast beängstigend fand, die mich persönlich jetzt aber nicht in Angst und Panik versetzt haben, möchte ich hier allerdings keinen Thread belasten. Ich halte nichts  von Verschwörungstheorien und Weltuntergangs-Szenarien - leider erschienen mir die einen oder anderen Argumente des Mannes aber einigermaßen plausibel, sogar halbwegs logisch, zumindest nicht zu 100% auszuschließen.

Aber gut, wollte ja niemanden erschrecken, bin ja selbst nicht erschreckt, sondern nur am Rande mitteilen, dass es bei der Goldhausse nicht nur Milchmädchen sondern eben auch ein paar Milchmännchen gibt;---))))

Liebe Grüße
Kosto  

13.10.08 21:30
2

994 Postings, 5202 Tage Newcomer007Super Analyse Metro!

Dein Fahrplan gleicht meinem wie die Faust aufs Auge! Wollen wir den Bären mal kurzfristig das Fell über die Ohren ziehen,-)  

13.10.08 21:34
5

9108 Postings, 5306 Tage metropolis+1200 Dow-Punkte in 24h

Ich würde mal sagen: Kleiner Dekowechsel ist notwendig.

PS: Sorry, liebe ehemaligen Mitbären, aber es muss sein. Hängt zuhause einfach das Kuhfell ab und dieses Fell auf:  
Angehängte Grafik:
bull_a132907.jpg (verkleinert auf 89%) vergrößern
bull_a132907.jpg

13.10.08 21:35
2

10276 Postings, 4763 Tage musicus1bin aber im mom zum bullenlager gewechselt,

kurzfristig.....  

13.10.08 21:42
3

526 Postings, 4784 Tage diggawenn

die amis bei tageshoch schliessen....man o man...das ist mal eine trendumkehrformation wie aus dem lehrbuch!
die deko gefällt mir metro!  
Angehängte Grafik:
chart.png (verkleinert auf 79%) vergrößern
chart.png

13.10.08 21:45
3

9108 Postings, 5306 Tage metropoliskosto/musicus

@musicus: Hab ich schon mitbekommen. Ich mach da auch keine Religion draus, aber ab und zu mit den Wölfen heulen ist nun mal notwenig an der Börse. Denke, spätestens Weihnachten sind wir wieder alle "zuhause" bei AL vorm Kamin versammelt.

@kosto: Herzlich willkommen im Thread! Man sollte verständnis haben für die Traumata gerade älterer Menschen und wer weiß, vielleicht horten  wir im Alter auch Goldmünzen, weil unsere Konten 2009 wertlos wurden. Aber neue Zeiten, neue Probleme, neue Lösungen. Ich denke, die Probleme von heute kann man nicht mit den Lösungen von gestern (z.B. Goldmünzen horten) lösen. Wer das versucht ist vielleicht persönlich zufrieden (und letztlich ging es dem Mann eigentlich nur darum), aber kein Vorbild für unsere Generation.  

13.10.08 21:47

9108 Postings, 5306 Tage metropolisdigga

Danke für den Retracement-Chart. Danach habe ich gesucht! Vermutlich wird es spätestens bei Dow 9700 zur Korrektur kommen, das 61,80%-Retracement wurde soeben punktgenau erreicht, aber das ist noch zu schwach.  

13.10.08 21:52

2150 Postings, 5383 Tage peter555nur eine Richtung

ist auch irgendwie langweilig  

Seite: 1 | ... | 10 | 11 | 12 |
| 14 | 15 | 16 | ... | 530   
   Antwort einfügen - nach oben
Werbung
finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln