DF Deutsche Forfait AG

Seite 13 von 21
neuester Beitrag: 06.04.21 09:43
eröffnet am: 16.05.07 15:49 von: EveningStar Anzahl Beiträge: 524
neuester Beitrag: 06.04.21 09:43 von: Bezugs_Rec. Leser gesamt: 140511
davon Heute: 14
bewertet mit 12 Sternen

Seite: 1 | ... | 10 | 11 | 12 |
| 14 | 15 | 16 | ... | 21   

29.09.15 18:59
1

12394 Postings, 3670 Tage crunch time@ derdernichtsv. :

#299: "...Für mich ist das keinesfalls vielversprechend. ..."
================
Das Managment verspricht schon seit langem viel, kann aber nichts davon wirklich dann hinterher halten  :( Wenn das alles so supertoll ist mit der Zukunft (wie man jetzt vollmundig in der Adhoc rumposaunt als wäre nichts passiert => http://www.ariva.de/news/...g-im-Schutzschirmverfahren-fort-5503967), warum konnte man dann nicht genug Investoren für die KE gewinnen oder genug Leute dazu bringen die Anleihe unter Wert anzubieten? War aber irgendwie absehbar, daß auch Plan B nicht gelingen wird. Wann ist dem Management überhaupt das Letztemal was gelungen? Ist das Geschäftsmodel so schlecht, daß kein Investor Geld geben will, oder traut man einfach diesem Management nicht mehr zu das Ganze wieder gesund auf die Beine zu stellen? Wenn Letzters der Fall wäre, dann würde auch zeitschinden unter dem Schutzschirm nicht viel nützen. Wenn ich das richtige sehe, dann ist die "Gnadenfrist" jetzt auf drei Monate beschränkt. Von daher läuft damit jetzt der Count Down.  

29.09.15 22:25

553037 Postings, 2481 Tage youmake222DF Deutsche Forfait flüchtet unter den Schutzschir

DF Deutsche Forfait flüchtet unter den Schutzschirm | 4investors
Die Kölner DF Deutsche Forfait AG beantragt ein Schutzschirmverfahren in Eigenverwaltung. ?Der Schritt ist notwendig, da die Gespräche mit Investo...
 

30.09.15 12:47

17533 Postings, 4369 Tage M.MinningerDF Deutsche Forfait AG bricht Verhandlungen mit ..

30.09.15 13:59

327 Postings, 2711 Tage derdernichtsverstehthab ich es nicht gesagt

in meinem post 292.

http://www.finanznachrichten.de/...chaft-ab-und-stellt-insolv-016.htm

unter den schutzschirm flüchten ist auch eine form der  insolvenz.

jetzt wartet mal ab, was passiert. der kurs wird nachgeben und man hat 3 monate zeit, billig seine shares einzusammeln. des selbe passiert mit der anleihe.

nach 3 monaten ziehen sie irgendwie und irgendwo die lächerlichen 2,5 bis 3 milliönchen aus dem hut und nehmen die inso zurück. depaart mit ein paar positiven news.
der kurs erholt sich wieder mächtig und man hat sich im management die nasen vergoldet.

hier ist die inso gewollt und hat methode auf kosten der aktionäre und anleiheninhaber. coole abgebrühte brüder  



 

30.09.15 14:13

140 Postings, 2350 Tage Dottore2000Kalkül

Ich vermute leider auch Kalkül hinter der gesamten Entwicklung.
Kann mir kaum vorstellen, dass es nicht genug Anleihegläubiger gibt welche bereit sind das Angebot anzunehmen. Und wenn nicht zu 50% dann eben zu 60%. Die Hürde dürfte die Sachkapitalerhöhung sein.

Aber trotzdem. Das MM ist abgebrüht. Mark West ist mit 23% beteiligt, der wird das Ding ja wohl nicht an die Wand fahren.
Ich habe mir am Montag genau aus diesem Grund Aktien zwischen 0,12-0,14€ gekauft. Das dürfte fast das Tief gewesen sein, heute liegen schon wieder 40k im Bid zu 0,25€. Und wenn es nochmal runtergeht kaufe ich noch eine kleine Zockerposition.

 

30.09.15 14:36

1098 Postings, 7696 Tage totenkopf@ dernichtsversteht

Damit kannst du natürlich recht haben - oder vielleicht auch nicht. Wieviele Stücke hast du bereits, wenn du so sicher bist? Das ist dann ja ein super einfacher Winner.

Ich bin hier übrigens auch dabei, weil ich glaube, dass noch etwas geht ...  

30.09.15 16:56

327 Postings, 2711 Tage derdernichtsverstehtnun, totenkopf

ich bin mit einer kleinen stückzahl dabei. denn wozu eile. man hat ja 3 monate zeit.

aber was heisst schon klein oder groß.für den einen sind 10000 stück eine unüberwindbare hürde, für den anderen sind 1.000.000 stück ebenmal peanuts.

-alles relativ- sagte da schon der gute albert einstein vor ca. 100 jahren.

vielmehr sollte man bei fallenden kursen die stückzahlen im auge haben, um zu erkennen, wie der hier hase läuft.

 

30.09.15 18:10

140 Postings, 2350 Tage Dottore2000Interessant!

Deutsche Forfait AG bricht Verhandlungen mit Anleihegläubigern zur Rettung der Gesellschaft ab


Bis zuletzt hatte der gemeinsame Vertreter in enger Abstimmung mit einer
Gruppe von Anleihegläubigern über den Verkauf ihrer Anleihen an die Gesellschaft verhandelt. Diese Gruppe war bereit, Anleihen im Nominalwert von bis zu EUR 3,6 Millionen zu verkaufen, um die von der Gesellschaft kommunizierte Lücke von EUR 2,5 Millionen zu schließen.

Damit hätte eine Insolvenz vermieden werden können. Allerdings konnte bis zum Abend des 28. September keine Einigung über den Preis erzielt werden. Daraufhin brach die Gesellschaft die Verhandlungen ab und stellte Insolvenzantrag.

(...)
Darüber hinaus haben schon heute zahlreiche Anleihegläubiger ihre Bereitschaft bekundet, an einem unter der Führung des gemeinsamen Vertreters konzipierten Plans mitzuwirken und diesen Plan finanziell zu unterstützen.



http://www.finanzen.net/nachricht/aktien/...-ab-und-stellt-In-4538674

 

30.09.15 20:47

8 Postings, 3970 Tage Der LiebeKapitalerhöhung

Hallo zusammen,
bin zum ersten mal hier im Forum, und hätte mal eine Frage an alle.
Ich habe auch DF Aktien und habe leider bei der Kapitalerhöhung zu 1,30 ?
mitgemacht. Vor kurzer Zeit wollte ich diese wieder verkaufen.
Dieses war aber nicht möglich,da auf den Aktien eine Sperre lag,und ich mußte zusehen wie der Wert meiner Aktien von Tag zu Tag mehr sank.
Meine Frage wie lange sind die Aktien gesperrt, und was passiert bei einer Insolvens ? Habe ich eine Chance mein Geld je wieder zu sehen.
Für eine Antwort wäre ich sehr dankbar.  

30.09.15 21:05

140 Postings, 2350 Tage Dottore2000Hast Du Dich ernsthaft

mit der KE beschäftigt?

Trage Dich am Besten in den Investoren Newsletter ein, dort wird alles publiziert.


Konkret:


"Die Barkapitalerhöhung wird nur dann in das Handelsregister der Gesellschaft eingetragen und damit wirksam, sofern auch die Sachkapitalerhöhung in das Handelsregister eingetragen wird. Die vorherige Eintragung der Sachkapitalerhöhung setzt indes eine Mindeststärkung des Eigenkapitals der Gesellschaft voraus, die im Rahmen der Barkapitalerhöhung erreicht werden sollte.
(...)

Die Lieferung der im Rahmen der Barkapitalerhöhung gezeichneten, neuen Aktien steht unter dem Vorbehalt der Eintragung der Durchführung der Barkapitalerhöhung in das für die Gesellschaft zuständige Handelsregister. Vor dem Hintergrund der zuvor beschriebenen Alternativen zur Schließung der Eigenkapitallücke ist der Zeitpunkt der geplanten Lieferung noch nicht bestimmbar.


http://www.dfag.de/...ung-einen-bruttoemissionserloes-von-eur-40-mio/

 

30.09.15 21:08

1098 Postings, 7696 Tage totenkopf@310

Ohne Garantie auf vollständige inhaltliche Richtigkeit. Lasse mich auch gerne korrigieren:

Die Sachkapitalerhöhung (Umtausch Teilschuldverschreibungen) wird erst ins Handelsregister eingetragen, wenn eine ausreichende Barkapitalerhöhung erfolgt ist. Diese setzt voraus, dass die Eigenkapitalbasis ausreichend gestärkt wird. Dies konnte im Rahmen der Kapitalerhöhung bislang nicht erreicht werden. Findet die Gesellschaft keine Möglichkeit das Eigenkapital ausreichend aufzustocken bleibt nur der Weg in die Insolvenz. Die Sachkapital- und Barkapitalerhöhung (vereinfacht gesagt die ganze Restrukturierung) wären dann gegenstandslos, sprich du stehst so da als ob die Kapitalerhöhung nicht stattgefunden hätte. Gelingt die Eigenkapitalstärkung (z.B. durch neue Investoren) dann ist das Sanierungskonzept umsetzbar, sprich du hast dann deine Aktien mit 1,30. Dieser Kurs sollte aber in diesem positiven Fall aber dann auch leicht wieder erreichbar und sogar übertreffbar sein, sofern (!) die Gesellschaft in die Gewinnzone zurückkehren sollte.  

30.09.15 21:09
1

1098 Postings, 7696 Tage totenkopfda ist mir einer zuvorgekommen

30.09.15 21:40

8 Postings, 3970 Tage Der LiebeKapitalerhöhung

Hallo,
danke für die Antwort,
soll das heißen wenn die Gesellschaft es nicht schafft das Eigekapital zu erhöhen ich die 1,30 je Aktie zurück bekomme ?
Ich war vor 2 Jahren auf der Hauptversammlung der Gesellschaft und war von der Firma überzeugt . Deshalb und wegen der ungerechtfertigten Sanktionsliste
der Amerikaner habe ich die Kapitalerhöhung mitgemacht.  

01.10.15 08:58

140 Postings, 2350 Tage Dottore2000@Der Liebe

ganz genau!

Für Dich wäre momentan eine Insolvenz der Firma vorteilhaft.
Aber wenn die Insolvenz abgewendet werden kann, dann steht der Kurs auch wieder höher als momentan.

Grüße.
DT  

01.10.15 20:29

8 Postings, 3970 Tage Der LiebeDottore 2000

Danke für die Antwort

Gruß Der Liebe  

04.10.15 14:06

553037 Postings, 2481 Tage youmake222Ausschuss gibt grünes Licht

DF Deutsche Forfait: Ausschuss gibt grünes Licht | 4investors
Die Gläubigerausschusssitzung von DF Deutsche Forfait gibt grünes Licht für das Schutzschirmverfahren. Damit kann das am 30. September eingeleitete...
 

05.10.15 17:41

31878 Postings, 4028 Tage tbhomy3 Monate...

...das ist nicht viel Zeit mitunter. ;-)  

06.10.15 14:03

140 Postings, 2350 Tage Dottore20003 Monate

da gebe ich Dir recht.

Der Kurs heute suggeriert allerdings etwas anderes. TH bei 0,49€.
Gibt es zum heutigen Anstieg News oder weiß manch einer was der andere nicht weiß?  

07.10.15 15:23

193 Postings, 3792 Tage Klausi MausiRückabwicklung Kapitalerhöhung

Es wird im Forum berichtet, daß bei der nicht erfolgtenKapitalerhöhung eine Rückabwicklung erfolgt und die geleistete Einzahlung von 1,30€/Aktie zurückerstattet wird.
Das ist offenbar nicht der Fall, wie mir meine Depotbank mitteilte. Die im Zuge dieser Kapitalmaßnahme erworbenen Aktien wurden ausgebucht. So einfach ist das. Das finde ich aber gar nicht gut.
Weiß jemand, wie es da weitergeht?  

12.11.15 17:47

272 Postings, 4176 Tage cargowestHalbzeit !

Höchstens 3 Monate, 6 Wochen sind vorbei, Auflösung oder Neustart. Ich glaube noch immer, das Mark West hier nicht angetreten ist um seinen finanziellen
Einsatz zu verbrennen. Die Tage von Frank Hock könnten gezählt sein.  

21.11.15 10:43

1 Posting, 1974 Tage andreasHDD@Klausi Mausi

http://ares-recht.de/news/2015/11/...mit-kosten-fuer-aktien-belastet/

Aktionären der Deutsche Forfait AG, die im Rahmen der geplanten Barkapitalerhöhung Aktien der Gesellschaft gezeichnet hatten, wurden Aktien in ihr Depot gebucht und deren Konto mit Kosten für den Erwerb dieser Aktien belastet, obwohl die Kapitalerhöhung nicht ins Handelsregister eingetragen wurde.

da scheint was schiefgelaufen zu sein ?!  

24.11.15 23:31

70 Postings, 4111 Tage asphyx@andreasHDD & @Klausi Mausi

ich habe die Kapitalerhöhung zwar nicht mitgemacht, trotzdem kam vor glaub 2 Wochen ein Brief von der Deutschen Bank (maxblue) wo drinne stand das die KE zurückabgewickelt wird. Vielleicht dauert es bei anderen Anbieten länger aber drumherum kommen sie nicht.  

24.11.15 23:35

70 Postings, 4111 Tage asphyxErgänzung zu oben

also einfach ausbuchen und kein Geld erstatten geht in dem Fall nicht  

Seite: 1 | ... | 10 | 11 | 12 |
| 14 | 15 | 16 | ... | 21   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln