COMMERZBANK kaufen Kz. 28 ?

Seite 11822 von 11905
neuester Beitrag: 14.06.21 12:55
eröffnet am: 18.08.06 12:01 von: semico Anzahl Beiträge: 297608
neuester Beitrag: 14.06.21 12:55 von: DrEhrlichInve. Leser gesamt: 21721364
davon Heute: 5056
bewertet mit 319 Sternen

Seite: 1 | ... | 11820 | 11821 |
| 11823 | 11824 | ... | 11905   

19.02.21 19:11

7249 Postings, 2976 Tage FridhelmbuschUBS sagt sell

aber sie heben dat Kursziel  uff  4,70  


da isch was im Busch



aber trotzdem sagen die Sell.......?

mmhh, was heist denn sell ?   wer weiss es ?  

19.02.21 20:35

9548 Postings, 3665 Tage DrEhrlichInvestorLöschung


Moderation
Zeitpunkt: 20.02.21 13:08
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Regelverstoß - keine Quelle

 

 

19.02.21 20:54

9548 Postings, 3665 Tage DrEhrlichInvestorLöschung


Moderation
Zeitpunkt: 20.02.21 13:08
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für 1 Tag
Kommentar: Marktmanipulation vermutet

 

 

20.02.21 11:54
1

1399 Postings, 711 Tage Investor GlobalCommerzbank

UBS hebt Ziel für Commerzbank auf 4,70 Euro - 'Sell'
19.02.21, 10:27 dpa-AFX
ZÜRICH (dpa-AFX) - Die Schweizer Großbank UBS hat das
Kursziel für Commerzbank nach der Veröffentlichung eines
detaillierten Strategieplans bis 2024 von 4,60 auf 4,70 Euro
angehoben, aber die Einstufung auf "Sell" belassen. Die Bank
haben nun einen klaren Plan für die nächsten Jahre, schrieb
Analyst Daniele Brupbacher in einer am Freitag vorliegenden
Studie. Angesichts der zahlreichen Herausforderungen sei aber
weiterhin Vorsicht angebracht./mf/ck

Veröffentlichung der Original-Studie: 19.02.2021 / 01:43 / GMT

Erstmalige Weitergabe der Original-Studie: 19.02.2021 / 01:43 / GMT

https://www.onvista.de/news/...mmerzbank-auf-4-70-euro-sell-435434971

Da ist ja noch Luft nach unten vorhanden. :)  :)  

20.02.21 11:59
1
wichtiger ist,dass die 2. Reihe Coba ebenso als zu billig ansieht.

Was interessieren uns was die Konkurrenten denken ?

https://www.aktiencheck.de/exklusiv/...mmerzbank_Hochstufung-12630792

Coba 7 ?... wahrscheinlicher.
-----------
Grüße

Ehrlich

20.02.21 12:08

1399 Postings, 711 Tage Investor GlobalCommerzbank

JPMorgan belässt Commerzbank auf 'Neutral' - Ziel 5 Euro
12.02.21, 09:09 JP MORGAN
NEW YORK (dpa-AFX Analyser) - Die US-Bank JPMorgan
hat die Commerzbank-Aktie auf "Neutral" mit einem Kursziel
von 5 Euro belassen. Die Grundzüge der neuen Unternehmensstrategie,
welche die Bank auf der Kapitalmarktveranstaltung im Anschluss an die
Vorlage endgültiger Geschäftszahlen präsentiert habe, seien bereits bekannt
gewesen, schrieb Analyst Kian Abouhossein in einer am Freitag vorliegenden
Studie. Er begrüßt aber die nun veröffentlichten Details, wie die Frankfurter
bis 2024 ihr Kapitalrenditeziel (RoTE) von rund sieben Prozent erreichen wollen.
Die avisierten Einsparungen traut Abouhossein dem Management zu, doch sowohl
bei der Rendite als auch beim Ertragsziel ist er etwas weniger optimistisch als die Bank./gl/ag

Veröffentlichung der Original-Studie: 11.02.2021 / 20:28 / GMT Erstmalige Weitergabe der
Original-Studie: 12.02.2021 / 00:15 / GMT

https://www.onvista.de/news/...bank-auf-neutral-ziel-5-euro-433913075

Ich wäre so gerne Positiv eingestellt. Aber gegen den Strom zu schwimmen erscheint mir zu unrealistisch.
Sehe mich in der Coba noch ein paar Jahre gefangen.

Habe so langsam das Gefühl, das ich zum Inventar gehöre.
 
Angehängte Grafik:
coba-_meine_alte__watchlist.png (verkleinert auf 27%) vergrößern
coba-_meine_alte__watchlist.png

20.02.21 12:30

1399 Postings, 711 Tage Investor GlobalCommerzbank

Kommt hier noch ein bisschen Kohle rein ?
Da taucht dann auch die nächste Frage auf.:
Wenn ja, wann ?

Ich sehe schon die Schlagzeile.: "Commerzbank gewinnt Prozess gegen
Prüfungsgesellschaft Ernst & Young"

Szenario 1) Forderungen vorhanden. Ernst & Young Pleite.
Szenario 2) Außergerichtlicher Vergleich geschlossen. Coba erhält 18,7 Millionen.

Sorry.: Aber da kann doch nur noch ironisch sein. Scheiß auf die 187 Millionen.
Wir haben es doch.

Okay.: Wir werden sehen wer Recht behält. Ich bin mit meiner geäußerten Meinung
zuversichtlich das es so oder ähnlich aus geht.


Wirecard: Commerzbank bereitet Schadenersatzklage vor
17.02.21, 15:50 dpa-AFX
Bericht
Frankfurt/Main (dpa) - Dem Wirtschaftsprüfer EY droht nach dem
Wirecard-Desaster eine Schadenersatzklage der Commerzbank.

Nach Informationen des «Manager Magazins» aus Unternehmenskreisen
hat die Bank die Frankfurter Dependance der britisch-australischen Großkanzlei
Ashurst damit beauftragt, eine Klage vorzubereiten. Ein Commerzbank-Sprecher
wollte den veröffentlichten Bericht auf Anfrage nicht kommentieren.

Die Prüfungsgesellschaft Ernst & Young (EY) steht wegen ihrer Rolle als langjähriger
Abschlussprüfer der insolventen Wirecard in der Kritik. Der inzwischen aus dem Deutschen
Aktienindex (Dax) geflogene Münchener Zahlungsdienstleister hatte im vergangenen Juni
Luftbuchungen von 1,9 Milliarden Euro eingeräumt und in der Folge Insolvenz angemeldet.
Die Münchener Staatsanwaltschaft geht davon aus, dass Wirecard seit 2015 Scheingewinne
auswies, und ermittelt wegen gewerbsmäßigen Bandenbetrugs.

Die Commerzbank, die zu den Wirecard-Kreditgebern gehörte, musste in der Folge 187 Millionen
Euro abschreiben. Allgemein wird damit gerechnet, dass die Bank versuchen wird, sich zumindest
einen Teil davon per Schadenersatzklage zurückzuholen - allein, um nicht von den eigenen Aktionären
wegen Untätigkeit in der Sache belangt zu werden.

Anfang September hatte die Commerzbank bereits angekündigt, dass sie EY als Wirtschaftsprüfer
der eigenen Bilanz den Rücken kehren wird. Der Aufsichtsrat habe beschlossen, der Hauptversammlung
2021 einen Wechsel des Abschlussprüfers für das Geschäftsjahr 2022 vorzuschlagen, teilte der Frankfurter
MDax-Konzern seinerzeit mit.

https://www.onvista.de/news/...eitet-schadenersatzklage-vor-435043929  

20.02.21 12:38
1

9548 Postings, 3665 Tage DrEhrlichInvestorLöschung


Moderation
Zeitpunkt: 21.02.21 12:04
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Regelverstoß - keine Quelle

 

 

20.02.21 12:53

7249 Postings, 2976 Tage FridhelmbuschDr Ehrlich...danke

kennst du das Institut  ?...z.b.  den Hugo Cruz ??

 

20.02.21 13:27

1399 Postings, 711 Tage Investor GlobalCommerzbank

" Halber Buchwert gleich Kurs von 10 ? "

1) Den Buchwert haben wir ja nicht erst seit heute. er hat uns auch
die letzten 10 Jahre nichts genützt.

Selbst der Verkauf unserer Immobilie mit der anschließenden Miete
für das Objekt hat mich damals schon beschämt.
Wir waren nicht in der Lage das Objekt vernünftig zu betreiben, bewerten
aber gleichzeitig Immobilien Kredite. Einfach lachhaft.

Schon komisch das sich damals ein Investor gefunden hat, der das Objekt
bestimmt nicht mit Verluste betreibt.

Hier würde mich noch mal interessieren.: Was wir damals dafür bekommen haben
und was wir seitdem an Miete gezahlt haben.

Bitte hier auch die Nebenkosten als Eigentümer und als Mieter berechnen.
Wegen der Augenwischerei.

2) Nach Waren Buffet wäre ja die Coba ein Schnäppchen gewesen.
Habe ich auch mal so gedacht.

3) Wir haben eine neue Führung mit einem Kuschelkonzept.
Vom Arbeitsplatzabbau bis 2024 mit groß angekündigten 10.000 Plätzen,
bleiben effektiv 4.500 Plätze erhalten.

4) Es traut doch niemand von den Analysten der Coba eine effektive Strategie zu.
Der Knof ist doch jetzt schon verbrannt.

5) Ich bin für mich persönlich überzeugt, das wir mit Boekhout heute ganz andere
Kurse gesehen hätten. (Hatte ich ja schon mal angemerkt)

Sorry für meine Kritische Einstellung die ich gegenüber der Coba an den Tag lege.
Aber irgentwann ist der Bock mal fett. Null Toleranz mehr mit der Coba.

Ein schönes Wochenende noch den anderen Leidgeplagten Investierten.


 

20.02.21 14:45
1

244 Postings, 405 Tage NullPlan520Kursentwicklung ?

Gruss an alle neu und Altinvestierte.
Habe nun auch zugegriffen und hoffe auf einen langsamen aber stetigen Anstieg des Kurses.
Das ganze steht und fällt natürlich mit der Umsetzung des Umbau.
Ich hoffe H. Knof gelingt die Umsetzung seiner Vorstellungen.
Sollte tatsächlich 2023 die angekündigte Div. gezahlt werden könnte, so ist ja mit einem grösseren Kursanstieg zu rechnen.
Leider nehmen es unsere Eliten mit der Umsetzung Ihrer Ankündigungen nicht mehr so genau.
Da wird schon mal was gesagt um kurzfristig besser auszusehen!
Die nächsten Monate werden zeigen welche Qualität der Manager Knof hat!.  

20.02.21 14:59
2

7249 Postings, 2976 Tage FridhelmbuschNull Plan ?

ich verstehs nicht...jetzt kaufst Du bei über 5 Euro..

warum hast nicht bei 2,80  zugegriffen ?

Eine weltbank...2zweitgrösste Bank  deutschland



und der Staat stützt die noch........

da kann nix schiefgehn.....  

21.02.21 20:11

244 Postings, 405 Tage NullPlan520Hallo Fridhelm,

Ich erhoffe mir das der Kurs im Feb. 2022 über 6 Euro steht! Denke das hier einige Altaktionäre auch einen Einstandspreis über 5 Euro haben.
Deinen Äusserungen entnehme ich das du keine Aktien der Commerzbank mehr dein Eigen nennst? Oder wo liegt dein Durchschnitt. Wo siehst du die Aktie in 12 Monaten?
 

21.02.21 20:46
1

7249 Postings, 2976 Tage FridhelmbuschLöschung


Moderation
Zeitpunkt: 22.02.21 12:33
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Regelverstoß - Regelverstoß - Quellenangabe fehlt

 

 

21.02.21 23:43
1

24103 Postings, 4013 Tage xpresslieber positiv überraschen

Hallo Jungs,

Ich verstehe die Panik hier überhaupt nicht. Jeder hier kennt doch die Coba. Also freut euch doch, dass der Kurs euch ermöglicht die Aktie günstig zu kaufen.

Wie ich vor Tagen geschrieben habe. Es steht eine Dekade der Banken an. Siehe Europa. Auch die Coba wird steigen...egal wie negativ die Meldungen sind.

Ich persönlich bin nicht sauer, wenn der Kurs noch mal unter 5 EUR fallen sollte. Wobei ich denke es geht auf die 6 EUR im März. der neue CEO macht alles richtig.

Gruss Xpress ! Coba wird ein in  2 -3 Jahren nicht geben. Es wird unter einem anderen Namen weiter laufen..

 

22.02.21 00:13

9548 Postings, 3665 Tage DrEhrlichInvestorxpress

hast lang nichts von Dir hören lassen !!!
-----------
Grüße

Ehrlich

22.02.21 00:33

201 Postings, 260 Tage BalkonienFrido

300 Milliarden Verlust? Respekt! D. H. Wir haben heute eine Bilanzsumme von 3 Billionen?  

22.02.21 06:28

7249 Postings, 2976 Tage FridhelmbuschBalkonien hast recht

da waren wohl ein paar Nullen zuviel.......lach

eine schöne Woche  

22.02.21 09:09

1399 Postings, 711 Tage Investor GlobalFridhelmbusch :

#295494
" Ich denke die Zinsen werden bald steigen. "

Sorry Friedhelm, aber der Satz hat mich schon ein bisschen belustigt.

Nun muss ich dir leider das Gegenteil beweisen. Oh schon fündig geworden,
um meine Kenntnisse vom Stand der Dinge zu untermauern.


Noch ein Jahrzehnt keine steigenden Zinsen?
WIRTSCHAFT 30.01.2021 09:02 CEST | Aktualisiert vor 22 Tagen
Seit Jahren müssen Banken und Anleger mit niedrigen oder gar negativen Zinsen
leben. Dass sich daran schnell etwas ändert, ist durch die aktuelle Krise noch
unwahrscheinlicher geworden. Und für die Finanzbranche kommen weitere
Herausforderungen hinzu.

Frankfurt/Main (dpa) - Die Corona-Pandemie bremst die Normalisierung des
Zinsniveaus in Europa nach Einschätzung des Frankfurter Bankiers Emmerich
Müller auf Jahre aus.

»Das Zinsniveau war für Investoren schon vor der Pandemie unattraktiv, die
Realzinsen sind seit Jahren negativ. Die Wahrscheinlichkeit, dass die Zinsen
steigen, ist jetzt noch geringer als vor der Pandemie«, sagte der Partner des
1674 gegründeten Frankfurter Bankhauses Metzler der Deutschen Presse-Agentur.
»Dass die Realzinsen steigen, ist für lange Zeiträume - das mag auch ein Jahrzehnt
sein - nicht zu erwarten.« Der Realzins ist der Zins für Spareinlagen nach Abzug
der Teuerungsrate.

Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte im Januar ihren expansiven geldpolitischen
Kurs bestätigt. Bis mindestens Ende März 2022 läuft das Notkaufprogramm der
Notenbank für Staatsanleihen und Wertpapiere von Unternehmen (Pandemic
Emergency Purchase Programme/PEPP) mit einem Volumen von 1,85 Billionen
Euro. Der Leitzins im Euroraum liegt seit inzwischen fast fünf Jahren auf dem
Rekordtief von null Prozent. EZB-Präsidentin Christine Lagarde hatte die
Entschlossenheit der Währungshüter bekräftigt, weiterhin für »günstige
Finanzierungsbedingungen« zu sorgen.

Der vollständige Artikel kann unter dem Link nach gelesen werden.
https://www.traunsteiner-tagblatt.de/nachrichten/..._arid,613291.html  

22.02.21 10:37

1399 Postings, 711 Tage Investor GlobalCommerzbank

Radikalumbau
Commerzbank erwartet offenbar Abgang von 1,7 Millionen Kunden
Das Management der Commerzbank geht laut einem Medienbericht
von einem starken Kundenschwund aus. Bis 2024 dürften
300 Millionen Euro an Erträgen verloren gehen. 21.02.2021, 10.47 Uhr

Die Commerzbank rechnet laut einem Zeitungsbericht im Zuge ihres geplanten
Konzernumbaus mit massiven Einbußen bei den Kundenzahlen. Das Management
der Bank erwarte den Verlust von 1,7 Millionen Kunden bis zum Jahr 2024, berichtete
die »Welt am Sonntag« unter Berufung auf das Umfeld der Bank. Die Bank selbst
kommentierte die Informationen zunächst nicht.

Rund 300 Millionen Euro an Erträgen gehen der Bank laut den Erwartungen durch
den Kundenabgang bis 2024 verloren, wie die Zeitung weiter berichtete. Dies solle
durch Kreditwachstum und mehr Geschäft mit Unternehmens- und Geschäftskunden
sowie sehr wohlhabenden Privatkunden ausgeglichen werden. Auch das Geschäft
mit neuen Kunden solle helfen.

https://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/...cd4d?xing_share=news

Es sehe schon, die neuen Kunden werden uns die Bude einrennen !

Auf die alten Kunden wird geschissen. Nicht wahr Hr. Knof ?

Mich würde an dieser Stelle auch noch interessieren.: Wie viele Millionen werden für das
requirieren der neuen Kunden benötigt, bzw. sind schon eingeplant ?

Hr. Knof, wäre es nicht schlauer gewesen hier mit einem zwei Klassen Model zu arbeiten.

Aber Sie scheißen ja auf Einnahmen von mal so eben 300 Millionen ?
Denn wir haben die anderen ja nicht nötig.

Wir sind ja schließlich die Commerzbank.
 

22.02.21 11:58
1

9548 Postings, 3665 Tage DrEhrlichInvestordieses andauernde Coba

Bashing.

Mir ist das ja egal ob die Leute ihre Anteile werfen.

Ich kaufe die gerne.

Fakt ist Coba wird mittelfristig wieder neue Möglichkeiten schaffen um Erträge reinzuholen.

Da die Privatkunden in D sowieso ziemlich arm sind - bleibt es vermutlich sowieso an der Kreativität der Unternehmensführung hängen wo die Erträge her kommen.

Fakt ist Coba hatte ja immer Erträge ... klar kann man drüber streiten ob die hoch genug waren.

aber mehrere 100 Millionen pro Quartal sind schon ok !.

Wenn jetzt noch Mitarbeiter gehen die Geld kosten und ansonsten Kosten reduziert werden ...steigt automatisch auch der Gewinn.

wenn aus 300 600 werden.

oder aus 800 .. 1,5 Mrd.

dann passt das wieder.

Cobas Buchwert ist wieder gerechtfertigt.

ich spekuliere auf die 10 .... mehr braucht mein Invest nicht.

wenn dann 11 ..12...13..14.. kommen dann ist sowieso alles Makulatur.
-----------
Grüße

Ehrlich

22.02.21 12:45
1

1399 Postings, 711 Tage Investor Globaldieses andauernde Coba

Bashing. (Die Wahrheit kann halt auch weh tun.)

Mir ist das ja egal ob die Leute ihre Anteile werfen. (Wer schmeißt denn bei dem Kurs)

Ich kaufe die gerne. (Als Kinder nannten wir dieses Spiel "Blinde Kuh)

Fakt ist Coba wird mittelfristig wieder neue Möglichkeiten schaffen um Erträge reinzuholen.
(Quellenangabe hierzu fehlt)

Da die Privatkunden in D sowieso ziemlich arm sind - ( Wie soll ich das jetzt verstehen ?
1) Eure Armut kotzt mich an. 2) Spaltung der Gesellschaft. - Die N Keule lass ich jetzt aber mal im Sack)

Die Frage zu den genannten Abgängen der Kunden von ca. 1, 7 Millionen. Wie viele von denen kommen noch mal zu Geld ?
Erbschaft, sozialer Aufstieg, Studium beendet usw. Zur Coba gehen die bestimmt nicht zurück.

Cobas Buchwert ist wieder gerechtfertigt. (Habe nur mal so den Kursverlauf angefügt.
Kann man natürlich auch schön reden. Nennt sich dann aber Interpretation)  
Angehängte Grafik:
kurs_coba_zeitraum_10_jahre.png (verkleinert auf 68%) vergrößern
kurs_coba_zeitraum_10_jahre.png

22.02.21 12:47

9548 Postings, 3665 Tage DrEhrlichInvestorLöschung


Moderation
Zeitpunkt: 22.02.21 14:45
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Regelverstoß - Regelverstoß - Quellenangabe fehlt

 

 

22.02.21 12:54

9548 Postings, 3665 Tage DrEhrlichInvestorInvestor

grundsätzlich gesagt.

Klar kann man drauf hinweisen, wenn es bei einer Aktie nicht gut läuft.

Klar ist aber auch, dass ein Umbau Geld kostet.

Diese Maßnahmen sind deshalb immer noch relevant, weil bisher dieser wichtige Umbau nicht in Angriff genommen wurde.

Fakt ist man hätte viel viel früher diese Schritte gehen können.

Man hat es nicht gemacht weil man die Sozialistische Flagge vorgezogen hat.

Es ist nicht gut für den Sozialismus wenn man Arbeitslose schafft.

-

Coba  hatte vor Corona - grüne Zahlen.

Jetzt halt mal nicht, und durch den Umbau sowieso nicht.

Für mir absolut kein Alarm geboten.

Hatte ja schon vor 3 Jahren geschrieben, dass Coba viel Geld in Kosten versenkt..

wenn die Kosten wegfallen ..bleiben die Erträge stehen, weil die Erträge nicht an die Kosten geknüpft sind.

Manche behaupten ja durch wegfall der Kosten würden auch Erträge wegfallen ..
was aber Bullshit ist.




-----------
Grüße

Ehrlich

22.02.21 12:57

1399 Postings, 711 Tage Investor GlobalDrEhrlichInvestor : Investor

Wenn man keine Ahnung hat.

Dann schmeiß ich hier doch mal die 300 Millionen rein.

Und füge hier nochmals die Quelle hin zu.
https://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/...cd4d?xing_share=news  

Seite: 1 | ... | 11820 | 11821 |
| 11823 | 11824 | ... | 11905   
   Antwort einfügen - nach oben
Werbung
finanzen.net Brokerage
finanzen.net Zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln