finanzen.net

Panik in Nizza zum französischen Nationalfeiertag.

Seite 1 von 3
neuester Beitrag: 17.07.16 17:57
eröffnet am: 15.07.16 00:05 von: Sternzeichen Anzahl Beiträge: 66
neuester Beitrag: 17.07.16 17:57 von: odem Leser gesamt: 4976
davon Heute: 1
bewertet mit 14 Sternen

Seite:
| 2 | 3  

15.07.16 00:05
14

7535 Postings, 2479 Tage SternzeichenPanik in Nizza zum französischen Nationalfeiertag.

Die Zahl der Opfer kann 30 Menschen betragen, berichtet der TV-Sender BFMTV.


Die Zeitung ?Nice Matin? berichtete am Donnerstagabend auf ihrer Internetsetseite, auf der berühmten Uferstraße Promenade des Anglais habe Panik und Verwirrung geherrscht. In Sozialen Medien kursierten zunächst nicht verifizierte Aufnahmen, die zeigen, wie Menschen wegrennen.

rankreich war wiederholt Ziel von Anschlägen. Bei islamistischen Attentaten waren im vergangenen Jahr 149 Menschen gestorben, davon 130 bei der Pariser Terrorserie am 13. November 2015. Während der kürzlich zu Ende gegangenen Fußball-Europameisterschaft hatte ein Mann, der sich zur Terrormiliz Islamischer Staat (IS) bekannte, nahe Paris einen Polizisten und dessen Partnerin umgebracht. Das Turnier fand unter strengsten Sicherheitsvorkehrungen statt.

http://www.stuttgarter-nachrichten.de/...-40b7-8bf1-b6a3bd4392b7.html  

15.07.16 00:12
6

7535 Postings, 2479 Tage SternzeichenDie Menschen sollen ihre Häuser nicht verlassen.

23.47 Uhr: Laut der Regionalpräfektur soll es sich um ein "Attentat" gehandelt haben. Die Menschen sollen ihre Häuser nicht verlassen.

Auf Twitter berichten einige Menschen davon, dass es einen Schusswechsel gegeben haben soll. Augenzeugen beschreiben die Situation als furchtbar: "Ich bin in Nizza und kann die Situation kaum beschreiben - angsteinflößend. Tote Körper überall, Menschen wurden vor meinen Augen getötet", schreibt eine Frau.

Christian Estrosi, der Präsident der Regionalpräfektur Provence-Alpes-Cote d'Azur, zu der auch Nizza gehört, sprach auf Twitter von "Dutzenden Toten"
http://www.focus.de/politik/ausland/...menge-in-nizza_id_5731013.html  

15.07.16 01:02
7

39130 Postings, 6787 Tage Dr.UdoBroemmeDrecksäcke - mindestens 60 Tote

Scheint wohl eindeutig ein Attentat gewesen zu sein. Immerhin war der LKW entweder nicht wie befürchtet mit Sprengstoff beladen, oder er wurde nicht gezündet.
Wie das sonst ausgegangen wäre, konnte man ja vor einigen Tagen im Irak sehen :-(
-----------
Es ist schwer bescheiden zu sein, wenn man so großartig ist wie ich(Muhammad Ali)

15.07.16 01:21
2

25870 Postings, 3707 Tage hokaies fehlen einem die Worte

laß mal von einem BKA Insider, der berichtete das Deutschland bis jetzt nur von grösseren Anschlägen verschohnt geblieben ist weil sich die deutschen Bewerber beim IS als zu weich herausgestellt haben...was ist das für eine traurige Aussage.
Wie kann man diesem zu tiefst sitzenden Hass begegnen, wie kann man den Hasspredigern den Wind aus den Segeln nehmen?

Hoffentlich fällt uns mehr ein, als das was in den nächsten Tagen kommen wird:

Gegenhassparolen
 

15.07.16 02:34
5

96691 Postings, 7187 Tage Katjuscha#3 ist halt in Europa doch etwas schwieriger

große Mengen Sprengstoff zu bekommen.

Ich würd von "glücklicherweise" reden, wenn nicht ohnehin genug Opfer zu beklagen wären. RIP !

Mann, das ist doch einfach nur noch krank. Normalerweise würde man ja denken, bei solch üblen Attentaten werden die Radikalen an Unterstützung verlieren, aber man muss nach solchen Tagen wohl skeptisch sein.

Man muss trotzdem optimistisch bleiben. Sonst gewinnen nur Extremisten aller Coleur.


 

15.07.16 02:50
1

374 Postings, 3371 Tage ocaksverrückte welt

Was ist nur in dem Fahrer vorgegangen.  

15.07.16 06:04
4

12644 Postings, 7198 Tage TimchenDie Frage ist wohl bedeutungslos.

Gefragt wäre eher eine Ursachenforschung.
Täter war ein Franzose, Moslem, tunesischer Abstammung laut Polizei.
Das war ein Attentat gegen Frankreich und die freie Welt.
-----------
Ein Optimist kauft Gold und Silber, ein Pessimist Konserven.

15.07.16 06:41
4

2534 Postings, 5063 Tage diabolo11Löschung


Moderation
Moderator: st
Zeitpunkt: 15.07.16 14:12
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für 7 Tage
Kommentar: Diskriminierung

 

 

15.07.16 07:56
1

723 Postings, 1530 Tage haraldhueUnd wie immer war der Ausweis schön mit dabei

15.07.16 07:59
1

10725 Postings, 3453 Tage sonnenscheinchenja und?

wenn du dich auf deine letzte Fahrt begibst, nimmst du dein Portemonaie vielleicht trotzdem mit. Warum es zu hause lassen...  

15.07.16 07:59
3

35517 Postings, 2001 Tage Lucky79Dieser Vorfall, zeigt mal wieder...

dass die Angst mancher User hier nicht unbegründet ist....  

15.07.16 07:59
5

31597 Postings, 6135 Tage Börsenfan#1 und immer wieder Frankreich.. Traurig, dass der

Mensch sich gegenseitig so grausam bekriegen muss :-(  

15.07.16 08:00
1

35517 Postings, 2001 Tage Lucky79Den nehmen die Bewusst mit,

damit die Polizei gleich Namen hat...
und so der Effekt der Tat sich noch verstärkt...
 

15.07.16 08:01
1

723 Postings, 1530 Tage haraldhue#11 Ehmm jaaa ok?

15.07.16 08:01
2

35517 Postings, 2001 Tage Lucky79#13

So etwas in dem Ausmaß ist neu in Europa...
 

15.07.16 08:07
1

723 Postings, 1530 Tage haraldhueIch frage mich nur,woher/von wem erhalten diese

Diese Terroristen so viele Massen an Waffen her ?



http://www.zeit.de/2015/38/syrien-krieg-deutsche-waffen  

15.07.16 08:20
2

7535 Postings, 2479 Tage SternzeichenInnenminister Bernard Cazeneuve sagte:

"Wir sind in einem Krieg mit Terroristen."

Nach dem Anschlag von Nizza will Präsident Hollande den nationalen Ausnahmezustand um drei Monate verlängern. Weil ganz Frankreich vom islamistischen Terror bedroht sei, sollten außerdem zusätzlich Soldaten und Reserven mobilisiert werden. Ursprünglich hätte der Ausnahmezustand am 26. Juli enden sollen.

?Terroranschlag in Nizza mit mindestens 84 Todesopfern.

?Der Täter raste mit einem Lastwagen in eine Menschenmenge und schoss danach um sich
?Die Polizei hat den Mann getötet.

?Innenminister Bernard Cazeneuve: "Wir sind in einem Krieg mit Terroristen."
?Präsident François Hollande verlängerte den Ausnahmezustand

Quelle: http://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/...or-francois-hollande
 

15.07.16 08:26
3

35517 Postings, 2001 Tage Lucky79@harry,

ja.. das ist das Problem "beliebter" Waffen.
Alle wollen sie nachbauen, kaufen Lizenzen, und legen los...
aber das am häufigsten anzutreffende Gewehr in Syrien wird die Kalaschnikow sein.
Der IS, so  berichteten mal Kurden, kämpfe überwiegend mit US Waffen.
Diese erbeuteten sie im Irak (Irakische Armee ist mit M16 Standardwaffe)
Die G3 können aus dem Iran (unterstützt Schiiten & Assad),
nach Syrien kommen, aber auch aus den Golfstaaten (unterstützen die Assad-Gegner)
könnten sie sein.
In erster Linie geht es um die Munition.
Kalaschnikow, gibt es in Ausführung mit 7,62x39(alt)  und auch für 5,56x45 (neu für US Munition)
Das Problem: das G36 hat auch 5,56x45, also ist es in dem Krieg Kompatibel,
um damit evtl. erbeutete Munition auch nutzen zu können.
Wenn nun das G36 ein anderes, eigenes Kaliber hätte, würde es nicht an solchen
Kriegsschauplätzen verwendet werden....

 

15.07.16 08:27
2

35517 Postings, 2001 Tage Lucky79#18 bedeutet...

in Europa gibt es bald in Lebensversicherungen eine weitere anerkannte Todesart
"Tod durch islamischen Terror"  

15.07.16 08:28
2

11119 Postings, 3711 Tage bashpusher999Hat aber höchst wahrscheinlich wie immer

überhaupt nichts mit dem Islam zu tun.  
-----------
Ich nehme alles zurück und behaupte das Gegenteil!

15.07.16 08:32
1

723 Postings, 1530 Tage haraldhue#19 das stimmt doch alles nicht

Es sind Deutsche Waffen im Einsatz.


Rüstungsindustrie /Waffenexport boomt in Deutschland wie noch nie,und du kommst hier mit Falschaussagen an.
Schönreden oder einfach versuchen die Schuld anderen zu schieben ist falsch.

Flüchtlinge fliehen nicht,weil sie dem deutschen Michel die paar Euro wegnehmen wollen,sondern vor deutschen Waffen.

Das wissen wir alle.  

15.07.16 08:32
1

1328 Postings, 5249 Tage Nebelland2005Wieso passiert immer

Kurz vor Auslaufen des Ausnahmezustands ein Attentat. Nach dem Gesetz der Folge waere es also Ende Oktober wieder so weit. Hoffe das nicht...aber  

15.07.16 08:32
4

4353 Postings, 4521 Tage ObeliskDie große Gefahr bei solchen Leuten,

ist die Perspektivlosigkeit, die sie bereit werden läßt für religiösen Fanatismus. Ziel ist bei solchen Anschläge leider, möglichst viele " Ungläubige" in den Tod mitzunehmen.

Für mich ist das nur eine Frage der Zeit, bis der Terror auch bei uns zuschlägt. Die Basis ist bereits da und sie wird jährlich größer.
Bis jetzt konnten zum Glück Anschläge bei uns in letzter Sekunde verhindert werden, dank Überwachung. Aber das wird nicht ewig funktionieren. Vom enormen Aufwand den das verursacht, will ich gar nicht reden.
In Frankreich, die eh schon wirtschaftlich angeschlagen sind, dürfte das schon erste marginale wirtschaftliche Folgen haben.
 

15.07.16 08:32

35517 Postings, 2001 Tage Lucky79Anscheinend zeichnet sich der IS verantwortlich...

Am Abend des 14.07 ist in Nizza ein Terroranschlag neuer Qualität verübt worden, der mehr als siebzig Todesopfer forderte.
 

Seite:
| 2 | 3  
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Microsoft Corp.870747
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
Scout24 AGA12DM8
Apple Inc.865985
Wirecard AG747206
Ballard Power Inc.A0RENB
Amazon906866
TeslaA1CX3T
NEL ASAA0B733
Allianz840400
BMW AG519000
BASFBASF11
MedigeneA1X3W0
E.ON SEENAG99