finanzen.net

Morphosys: Sichere Gewinne und Milliardenpotential

Seite 1 von 210
neuester Beitrag: 01.01.11 23:34
eröffnet am: 31.12.08 20:44 von: ecki Anzahl Beiträge: 5249
neuester Beitrag: 01.01.11 23:34 von: ecki Leser gesamt: 480561
davon Heute: 12
bewertet mit 49 Sternen

Seite:
| 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | ... | 210   

31.12.08 20:44
49

51327 Postings, 7115 Tage eckiMorphosys: Sichere Gewinne und Milliardenpotential

Morphosys: Sichere Gewinne und Milliardenpotential in der Pipeline

Erneut sind 2 Jahre verstrichen und alter Tradition folgend starte ich wieder einen neuen Morphosys-Thread. Zuerst ein Rückblick:

Morphosys: Technologieführer mit break even in 2004 oder früher

Am 23.12.2002 eröffnet, mein erster Morphosys-Thread. Die Einigung mit CAT in einem kostspieligen Patentstreit bei einem Kurs von unter 5 Euro markierte die Trendwende und animierte mich zu meinem ersten MOR-Empfehlungsthread. Von Ausverkauf und Zukunftsangst zu neuen Chancen. 2003 war bereits cashflowpositiv, der Break even wurde 2004 erreicht, obwohl 2003 die Analystenzunft quer Beet die Lichter bei Morphosys ausgehen sah.


Morphosys - Outperfomer im TecDax

Am 28.11.04 hatte Morphosys mit Blick auf Break even einen starken Anstieg hinter sich, und wurde zur Belohnung mit Kurs von 27,00 Euro in den TecDax aufgenommen. Ich nahm das zum Anlass für einen neuen Thread. Im Kurs ergab sich seither eine nun bereits vier Jahre andauernde Aufwärtskonsolidierung. Die durchschnittliche Steigung ist nur sehr gering, weit unterhalb des Fundamentalwachstums, so dass Morphosys trotz moderater Gewinne in den letzten Jahren letztlich laufend billiger geworden ist.


Morphosys: Substanz beginnt sich durchzusetzen

An Silvester 2006/2007 hatte ich den Substanzthread aufgelegt. Damals war die eigene Pipeline in Form von MOR103 gerade wieder angeschoben worden. Das Partner-Dienstleistungsmodell ermöglichte so stabile Einnahmen, dass die eigene Medikamentenentwicklung wieder aufgenommen werden konnte. Aber große Sprünge waren noch nicht drin. Und ein erster Klinikgang war eben noch Ziel und nicht schon gegeben.

Klar überschätzt habe ich entweder den Willen oder die Möglichkeiten der Partner forciert ihre Projekte in die Klinik zu bringen. Das lief die letzten 2 Jahre unerfreulich langsam. Ebenfalls zäh gestaltete sich die Integration und der Umbau von ABD serotec, bzw. deren Fähigkeit eigenständig Gewinne zu machen. Moroneys Ursprungsambitionen hier eine cash-Kuh für die eigene Pipelinefinanzierung aufzubauen zieht sich immer noch hin. Stattdessen wurde 2007 noch eine große Kapitalerhöhung nachgelegt um weitere Zukäufe für die Forschungs-AK-Sparte zu finanzieren. Aber das wurde trotzdem nichts. Darauf folgten damals enorme Kurs- und Vertrauensverluste.

Ende 2007 konnte ein sehr großer und langfristiger Vertrag mit Novartis abgeschlossen werden. Eckdaten: Ca. 600mio USD an festen Zahlungen auf 10 Jahre und ca. 400mio USD zusätzliche Meilensteine bei einer Zusage weit über 100 therapeutische Projekte starten zu wollen. Mit Abstand die bedeutendste Kooperation und eine sichere finanzielle Basis auf Jahre hinaus.

Kürzlich konnte noch eine weitere wichtige strategische Allianz mit Galapagos abgeschlossen werden: Sie haben Expertise und eigene targets im Bereich Knochen- und Gelenkserkrankungen, Morphosys bringt die Erfahrungen und Technologie bei Antikörpern mit. Gemeinsam soll bis zur P2 gleichberechtigt entwickelt werden. Geteiltes Risiko, geteilte Kosten, doppeltes know how. 2009 soll gleich mit 3 Projekten gestartet werden. Auch dies bringt auf Jahre nur Kosten, aber es zeigt auch die Solidität und die langfristige Potenz und die strategische Sichtweise des Morphosys-Managements. Passend hierzu auch die Berufung von Dr. Schottelius auf den neu geschaffenen Posten eines Entwicklungsvorstandes, was die zunehmende Bedeutung der eigenen Pipeline unterstreicht.

Der "Rentenvertrag" mit Novartis mit laufenden und steigenden operativen Gewinnen sowie das enorme cashpolster als Sicherheit und Handlungsreserve ließen es zu, dass sich Morphosys im verheerenden Krisenjahr 2008 weitgehend vom Markt abkoppelte und trotzdem gegen den Trend zulegte. Ich sag es mal einfach so: Substanz hat sich durchgesetzt! Und Substanz baut sich weiter auf.


Morphosys: Sichere Gewinne und Milliardenpotential in der Pipeline

Ich hoffe der Titel ist nicht zu sperrig und hat für jeden was dabei. Zwinkern

Zunächst zur Sparte therapeutische Antikörper und insbesondere das Partnergeschäft:
Das ist die aktuelle Geschäftsbasis: Weiterhin laufende Zahlungen der Morphosys-Partner und natürlich in zunehmendem Anteil durch Novartis, die 2009 und 2010 noch ein Stück die Umsatzrampe hochsteigen werden. Dazu hat Moroney bereits angekündigt, dass er aus der mittlerweile enorm angefüllten Präklinikpipeline für 2009 für bis zu 6 Projekte einen Klinikstart für möglich hält. Das wäre dann gleich in zweierlei Hinsicht enorm wichtig: Direkt durch die Aufwandsfreien Meilensteine ergeben sich weitere Umsatzzuwächse und ganz direkte operative Gewinne. Der zweite und sehr wesentliche Aspekt ist natürlich der Pipelinefortschritt an sich. Nur auf Klinikstarts folgen P2en, P3en und Zulassung. Und je schneller und je mehr Medikamentenkandidaten aus dem Präklinikstausee in die Generatorenstationen der Klinik gelassen werden, desto deutlicher dürfte für viele werden welch Milliardenpotential in den bereits um 60 herum angeschobenen Projekten liegt, Tendenz laufend steigend. Die Turbinen fangen gerade erst an und zum Tantiemestrom braucht es noch ein paar Jahre. Auch wenn man nicht immer alle Indikationen im Detail kennt, die große Zahl alleine macht den Erfolg statistisch unausweichlich.
Noch zu konkreten Zahlen: Aktuell gibt es 3 Partner mit MOR-AKs in der Klinik.
Centocor hat mit CNTO888 eine P1 und P2 laufen in unterschiedlichen Indikationen.
Novartis hat mit BHQ880 eine P1 wahrscheinlich weitgehend abgeschlossen und will demnächst eine P2 starten.
Roche hat mit gantenerumab/R1450 in der Indikation Alzheimer schon sehr lange und ausführlich eine P1 betrieben, vom Umfang und Aufwand eigentlich eher als P2a einzuordnen. Leider gibt sich Roche sehr bedeckt bisher, aber alleine hier stecken natürlich potentiell Milliardenumsätze drin.
Ich rechne mit 4 Klinikstarts 2009 und weiteren 6 in 2010, so dass Ende 2010 eine satt zweistellige Anzahl von Partnerprojekten die Pipeline in den unterschiedlichsten Indikationen füllen sollte.

Nun zur eigenen Pipeline:
2008 wurde MOR103 durch die P1 gezogen, mit gesunden Freiwilligen. Aktuell in der Nachbetrachtung und Auswertungsphase. Diese Studie dient zunächst als Basis für einen P2-Start in der Indikation Rheumatoide Arthrithis gegen Jahresmitte 2009. 2010 könnte auch eine weitere P2 in anderer Indikation nachgeschoben werden. Die Indikationsfelder für MOR103 sind alles ganz große Indikationen, also auch hier Milliardenpotential und da es sich hier um eine Eigenentwicklung handelt liegt das Gewinnpotential natürlich entsprechend höher als bei Partnerprojekten. Geplant ist Auslizenzierung nach P2 um sich Kostenmäßig nicht zu übernehmen.

MOR202 steht mit P1-Start Anfang 2010 im Kalender. Galapagos-und Novartis-Co-AKs stehen dafür die nächsten 2 Jahre noch nicht an. An weiteren Optionen wurden genannt: Rücklizenzierung von AK-Projekten von Partnern, Übernahmen oder Einlizenzierungen. Man wird sehen, ob der cashbestand in dieser Richtung eingesetzt werden wird.
Die Kosten der eigenen Pipeline könnten 2009 von ca. 9 auf ca. 16 mio steigen. Das muss aber nicht unbedingt mit einem Gewinnrückgang einhergehen, den ich aber für die wie immer konservative Prognose erwarte.
Eines ist jedenfalls klar: Finanziert wird wie immer satt im plus mit sicheren Gewinnen!

Noch kurz zur ABD serotec:
Aller Anfang ist schwer und auch ein gutes Produkt verkauft sich nicht von alleine. Allerdings scheint sich mittlerweile die HuCAL-Technologie doch einen Namen gemacht zu haben in der Forschergemeinde. Insbesondere im Diagnostikbereich schliessen sich wohl immer weitere Anwendungsfälle auf, so dass man hier wohl keine Sorgen mehr haben muss. Im Moment sieht es nicht spektakulär aus, aber über ABD serotec hat man die Nase tief drin im Wind, was Thema ist in Forscherkreisen. Ich erwarte ab 2009 solides und unspektakuläres Wachstum, die ganzen Vertriebskooperation müssen ja auch mal Früchte tragen.

Und jetzt noch einen chart zur Übersicht:
http://www.efkabe.de/chart/m/MorphoM-P2009.PNG 
http://www.efkabe.de/chart/m/MorphoM-P2009.PNG


Der Downtrend seit ATH wurde im Dezember 07 kurzfristig als Bullenfalle geknackt, danach ging es noch mal runter zur Unterkante, aber sie hielt, während die Märkte in den Downtrend gingen. Im Dezember gabs erneut eine sehr markante Ausbruchskerze.
Man sieht deutlich die seit 4 Jahren dominierende Aufwärtskonsolidierung.
Im Prinzip gibt es wie immer mindestens 2 Szenarien:
Im positiven Fall knackt MOR das Mehrjahreshoch bei 20, steigt bis ca. 23 an die Oberkante blau um dann etwas zu konsolidieren. Sollte dann gegen Jahresende der Ausbruch aus dem blauen Langweilerkanal gelingen und der Kurs bis zum Bereich 30 vordringen, dann wäre das ein ganz ordentliches Szenario. Fundamental kann man auch schneller noch höhere Kurse begründen.

Sollte 2009 die Depression anhalten und die Stimmung auch bei MOR eintrüben, dann läuft es eben wie gehabt weiter quer-aufwärts im blauen Kanal.

Für den neuen Thread wünsche ich mir möglichst viele anregende und sachliche Diskussionen. Emotionen bleiben manchmal nicht aus, aber bitte weitgehend ohne Polemik und Beleidigungen. Cool

Und nun wünsche ich allen noch einen guten Rutsch nach 2009, Gesundheit und Erfolg. Und allzeit gute Entscheidungen in Aktiendingen. Lächeln

Morphosys - Engineering the Medicines of Tomorrow

Es ist spät geworden, ich komme nicht mehr zum Korrekturlesen. Entschuldigt schon mal.

 

31.12.08 21:03
3

511 Postings, 6233 Tage BowwarriorWeiter so Ecki!

Vielen Dank für Deine guten Zusammenfassungen, Mühen und Recherchen! Ich fühle mich als Mor-Kleinaktionär u.a. durch Deine Threads stets informiert und habe so ein exellenten Überblick über mein Investment!
Also danke noch einmal und Dir auch einen guten Rutsch!
Gruß
Bow
-----------
AKTIEN-besitzer SIND 2008 arm dran, und ernten SPOTT- und Hohn, mir nur recht und -BILLIG!!!

31.12.08 21:06
1

4463 Postings, 4737 Tage SarahspatzDa haste nen Hammer rausgehauen

Glückwünsch ecki, und danke für die bisherigen Threads.  

01.01.09 13:54
1

104 Postings, 4516 Tage avidyaDanke ecki !

Allen Morphianern(auch allen anderen) ein glückliches,gesundes und erfolgreiches Jahr 2009.
Meine Prognose:2009  15-27
                          2010  23-35  

01.01.09 15:17
6

5731 Postings, 4849 Tage Vermeeralleine mal den Kontrast

zur Entwicklung des Gesamtmarktes in 2008 -- Bilder die man immer wieder gerne sieht ;-)  
Angehängte Grafik:
chart.png (verkleinert auf 93%) vergrößern
chart.png

02.01.09 16:09

96865 Postings, 7214 Tage KatjuschaAlso die Threadüberschrift hätt besser sein können

aber trotzdem natürlich wieder nen klasse Eröffnungsposting mit allem drum und dran. Hoffen wir, dass MOR in diesem Jahr endlich die 20 ? nachhaltig knackt. Mir würde in diesem Marktumfeld erstmal ein Kurs von 26,5-27,0 ? auf Sicht von 12 Monaten völlig reichen.
-----------
- Arbeit versaut das ganze Leben -

Copyright: biergott

02.01.09 16:45

104 Postings, 4516 Tage avidyaüberprüft doch mal euer

Depot. Bei mir wurde das(hohe)VKlimit zum Jahresende gelöscht.
Gebt den Banken keine Aktien zum Shorten.  

02.01.09 17:10

51327 Postings, 7115 Tage eckiDamit muss ich wohl leben, Katjuscha,

dass du bessere Überschriften könntest.....  

02.01.09 17:17

96865 Postings, 7214 Tage KatjuschaHoffe du hast das nicht wieder mal in den

falschen Hals bekommen.

Ist halt nur meine Meinung.

Sichere Gewinne und Milliardenpotenzial passt halt zu so vielen Aktien, und in gewisser Weise stimmt es ja nicht mal. "Sichere Gewinne" ist ja selbst bei deiner Argumentation nicht unbedingt sinnvoll, da wir uns ja einig sind, Morphosys könnte/sollte bei hohen Aufwendungen für die eigene Pipeline ja durchaus auch in die Verlustzone gehen, ohne das sich etwas an der Bewertung negativ verändern würde. So argumenterst du ja auch oft.

Aber nimm meine Kritik nicht so wichtig! Hier gehts ja um ganz andere Dinge als um eine unwichtige Threadüberschrift. Insgesamt ist mir die Überschrift zu nichtssagend. Nix für ungut.
-----------
- Arbeit versaut das ganze Leben -

Copyright: biergott

02.01.09 17:43
3

51327 Postings, 7115 Tage eckiKatjuscha kein problem mit dir. :-)

Ich hatte ein Vielzahl von Überschriften und das war dann schliesslich die, die mir am besten gefallen hat, um repräsentativ für die nächsten 2 Jahre zu stehen.
In 2 Jahren wird es schon um Zulassungsstudien gehen und damit "Mor-Medikamenten auf der Zielgerade zum Markt...."

Sichere Gewinne ist nicht unbedingt mein Favorit an die Firmenpolitik. Ich habe schon mehrfach betont, gerne höhere (und trotzdem sinnvolle) Investitionen zu sehen, damit die KGV-Fuzzis nicht argumentieren können und die Pipeline bewertet werden muss. Aber: Moroney und Lemus haben es so oft als Mantra vor sich hergetragen: " MOR wird weiter laufend sicher im Gewinn bleiben. Wir investieren "nur" (sehr große) Teile des operativen Gewinns."
Auf jeder Investorenkonferenz seit Jahren wird das betont. Und wahrscheinlich ist das im Krisenjahr 08 auch im Kopf der Fondues hängengeblieben. MOR macht sicher Gewinn aus laufenden Verträgen.

Damit hat eine Investition in Morphosys in diesen unsicheren Zeiten einen ziemlichen Bestandsschutz und jeder Fortschritt in der Pipeline bedeutet irgendwann Bewertungszuschlag.

Das ist die 2. Komponente meiner Überschrift neben dem sicheren Basisgewinn. Die aktuell über 60 laufenden Partner- und eigenen Programme habe in der Summe ein Peak-Potential im zig-Milliardenbereich. Klar wird ein großer Teil den klinischen Entwicklungs-Marathon nicht schaffen. Aber das Milliardenpotential steht und statistisch unvermeidlich wird ein Teil gehoben werden.
Moroney rechnet aus Bestand und zugesagten Aufträgen auf 17 langfristige Zulassungen hoch. Die dieses Jahr zu startenden P2en und hoffentlich 10 P1en in 2009/2010 werden aber hoffentlich bereits in dieser Entwicklungsphase von Morphosys sehr deutlich machen, wohin der Firmenzug fährt, auch wenn noch keine Zulassungen unmittelbar bevor stehen.

xxxxxxxxxxxxxx

Und dann gab es für mich nocheinen Grund für diese Überschrift: Ich wollte eine haben, die eben ganz normale Investoren anspricht, nicht nur Biotec-Fans. Medikamentenentwicklung, vor dem medizinischen Durchbruch usw..... Da dachte ich, das lesen dann eh nur MOR-Fans.

Sichere Gewinne hört sich vielleicht anmassend an, ist aber einfach Fakt. Eine Sondersituation einer Firma in schwierigen Zeiten. Durchaus einen Zuschlag wert heutzutage.

In diesem Sinne, ich mach mir keinen falschen Hals. ;-)  Dir und allen ein schönes neues Jahr.

Ich bin zwar noch reichlich schlapp aber jetzt wieder halbwegs auf dem Dampfer. Eine üble Grippe.....  

02.01.09 17:55

96865 Postings, 7214 Tage KatjuschaGrippe über Silvester ist schon übel

Hoffe du hast sie bald auskuriert. Ich wurde zum Glück bisher von meiner obligatorischen Angina beschont.

Aber bestimmt bald aus den AKs von Morphosys bald ein Medikament entwickelt, dass jede Grippe nicht nur in wenigen Stunden kuriert, sondern sogar von vornerein ausschließt. ;)
-----------
- Arbeit versaut das ganze Leben -

Copyright: biergott

02.01.09 19:10
1

51327 Postings, 7115 Tage eckiUnschöne Kerze zum Jahresstart

Aber auch keine Katastrophe.

Aus heftig überkaufter Lage heraus konsolidiert MOR etwas. Selbst bei einem Dip auf 16,50 muss man sich noch keinerlei Sorgen machen. Die langfristigen Aufwärtstrends sind eh noch viel weiter unten.  
Angehängte Grafik:
mor.png (verkleinert auf 79%) vergrößern
mor.png

02.01.09 19:33
1

4463 Postings, 4737 Tage SarahspatzDer Threadtitel ist absolut genial

:-)))  

03.01.09 17:22
4

4463 Postings, 4737 Tage SarahspatzIn der Focus Money ist auch ein

Artikel zum Thema Antikörper:

Die neuen Stars
Antikörper treiben das Wachstum
in der Pharma-Branche


Dje Auswahlkriterien sind streng. Nur Unternehmen, die Innovationen auf "höchstem Niveau" bieten und die mit ihren Erfindungen "Gesellschaft und Wirtschaft tiefgreifend verändern werden", steht die "Gemeinschaft der Technologie-Pioniere? des Weltwirtschaftsforums offen. Gerade mal 34 Unternehmen auf der ganzen Welt befand die WEF-Jury in diesem Jahr für würdig. In die erlesene Runde schaffte es auch eine deutsche Firma: der Antikörperspezialist Morphosys.

Wachsende Bedeutung. Das Unternehmen aus der Nähe von München belegt einen der Spitzenplätze in einem PharmaSegment, das mehr und mehr an Bedeutung gewinnt. Im Jahr 2008 verschrieben Ärzte auf Antikörpern basierende Medikamente im Wert von 24,8 Milliarden Dollar. Bis 2012 verdoppelt sich laut einer Prognose des Marktforschungsinstituts Datamonitor die Summe nahezu auf 43,4 Milliarden Dollar.

Vor allem im Kampf gegen Krebs und Entzündungskrankheiten wie rheumatoide Arthritis haben die y-förmigen Proteine neue Maßstäbe gesetzt. "Mittlerweile kann es sich kein Pharma-Konzern mehr leisten, dieses Forschungsgebiet in seinen Labors zu ignorieren", sagt Roland Maier, Experte bei der Beteiligungsgesellschaft BB Biotech. In nur 20 Jahren haben sich Antikörper zu einer der tragenden Säulen der Medizin und einer der wichtigsten Wachstumsquellen entwickelt.

Neue Möglichkeiten. Das Einzigartige an den y-förmigen Proteinen ist ihre hohe Bindungsspezifität. Sehr gezielt heften sie sich an die Oberfläche ausgewählter Zellen. Da sich Antikörper maßgeschneidert herstellen lassen, eröffnen sich den Forschern eine Vielzahl von Möglichkeiten.

Wichtigstes Einsatzgebiet für Antikörper ist die Krebstherapie. "Sie gehören auf diesem Gebiet zu den erfolgreichsten modernen Medikamenten" sagt Georg Moldenhauer vom Deutschen Krebsforschungszentrum in Heidelberg. Präparate wie Avastin fischen mit Antikörpern Moleküle aus der Blutbahn, die die Tumorzelle zum Wachstum braucht. Erbitux geht einen anderen Weg und blockiert wichtige Andockstellen für Moleküle auf der Zelloberfläche. Auch dieser Wirkmechanismus verhindert, dass der Tumor weiter wächst. Eine dritte Möglichkeit ist, die Tumorzelle mit Antikörpern zu markieren und so eine Abwehrreaktion des Immunsystems auszulösen. Das Nierenkrebsmedikament Rencarex, das die deutsche BiotechFirma Wilex gerade entwickelt, funktioniert nach diesem Prinzip.

Bisher haben die Behörden 20 Antikörper-Medikamente zugelassen, rund die Hälfte davon gegen Krebs. Mit Hochdruck arbeiten die Pharma-Konzerne in ihren Labors an neuen Präparaten, um auch an dem Wachstum des Milliardenmarkts teilhaben zu können. Sagenhafte 102 neue Antikörper-Medikamente erproben Wissenschaftler gerade in der Phase II, in der es um Wirksamkeit und Dosierung geht. 30 stehen in der Phase III, der letzten Stufe vor dem Zulassungsantrag. "Wir werden weitere wichtige Medikamente sehen", ist Maier überzeugt.

Teilweise mit Milliardensummen haben sich die großen Pharma-Konzerne in den vergangenen Jahren die notwendige Kompetenz eingekauft. AstraZeneca zahlte zum Beispiel vor zwei Jahren 1,6 Milliarden Dollar für Cambridge Antibody Technologies. Viele andere wenden sich an Morphosys. Ob Bayer, Pfizer oder Takeda - mit nahezu allen großen Konzernen hat die Biotech-Firma Kooperationen vereinbart. Ihr Kapital ist eine patentierte Technologie. Sie ermöglicht es dem Unternehmen, für beinahe jedes Ziel auf der Oberfläche einer Zelle den passenden Antikörper zu konstruieren. Der größte Coup bisher: Vor einem Jahr vereinbarte Morphosys mit dem Schweizer Pharma-Riesen Novartis eine umfassende Zusammenarbeit. Wert: rund eine Milliarde Dollar. Über 100 Projekte wollen die beiden Unternehmen starten.

Milliardenangebot. Die Schweizer haben Nachholbedarf. Erst relativ spät setzte der Konzern aus Basel auf die neue Wirkstoffklasse. Ganz anders Konkurrent Roche: Bereits 1990 übernahm der ebenfalls in Basel ansässige Konzern die Mehrheit am amerikanischen Antikörper-Pionier Genentech für 2,1 Milliarden Dollar. Eine Investition, die sich lohnte. Roches Top-3-Produkte - alles Antikörper - stammen aus den Labors der Amerikaner. Mitte dieses Jahres bot Roche rund 44 Milliarden Dollar, um auch die restlichen 44 Prozent an Genentech zu übernehmen. Bisher lehnt der Biotech-Konzern das Angebot ab: zu niedrig.

Derweil tüfteln die Forscher an der nächsten Generation von Antikörpern. Trion Pharma, ein Biotech-Unternehmen aus München, entwickelt trifunktionale Antikörper. Sie können nicht nur einen, sondern zwei unterschiedliche Immunzelltypen zum Tumor leiten. "Das führt zu einer sehr effizienten Zerstörung der Krebszelle", sagt Trion-Vorstandschef Horst Lindhofer. Die Rechte an den zwei Hauptmedikamenten hat sich bereits Fresenius Biotech, eine Tochter des MDax-Konzerns Fresenius, gesichert.

Neue Möglichkeiten. Noch mehr Beachtung in der Wissenschaft finden Antikörperfragmente. Sie sind um etwa 90 Prozent kleiner als gewöhnliche Antikörper. Ihr großer Vorteil: Sie kosten zum einen in der Produktion deutlich weniger. Zum anderen erreichen die Fragmente Ziele in und auf der Zelle, die für Antikörper auf Grund ihrer Größe unerreichbar sind. Mit als führend auf diesem Gebiet gilt Ablynx aus Belgien. Erst vor drei Monaten schloss die Firma wieder eine Partnerschaft ab, dieses Mal mit dem Darmstädter Pharma- und Chemiekonzern Merck. Davor unterzeichnete Ablynx-Vorstandschef Edwin Moses bereits Verträge mit Wyeth, Novartis und vor allem Boehnnger Ingelheim. Für die umfangreiche Zusammenarbeit zahlt Boehringer - je nach Erfolg - bis zu 1,2 Milliarden Euro. Wir wollen mit Ablynx' innovativer Technologie Medikamente gegen bisher unheilbare Krankheiten entwickeln", kündigt Andreas Barner, Pharma-Chef bei Boehringer, an. Die WEF-Jury wird die Fortschritte mit Sicherheit verfolgen.


CLEMENS SCHÖMANN-FINCK  

03.01.09 17:23
5

4463 Postings, 4737 Tage SarahspatzHier auch noch die Aktienbesprechung

 
Angehängte Grafik:
morphosys.jpg
morphosys.jpg

05.01.09 10:46
2

51327 Postings, 7115 Tage eckiNewsflow(erwartungs)liste 2009

Eine erste Version:

Newsflow(erwartungs)liste 2009

Eigene Pipeline:
MOR103: P1-Auswertung (bis Q2)
MOR103: Start klinische P2, Indikation RA (im Sommer)
MOR103: Informationen über Präklinik in weiteren Indikationen
MOR202: Präklinik-Meilensteine/IND-Anmeldung (Jahresende)
Co-Entwicklung Novartis: Meldung über Start Präklinik
Co-Entwicklung Galapagos: Meldung über 3 Proejktstarts (bis Q2)
Rücklizenzierung HuCAL-Projekt


Partnerpipeline:
IND: 1. Partnerklinikstart
IND: 2. Partnerklinikstart
IND: 3. Partnerklinikstart
IND: 4. Partnerklinikstart
Novartis (BHQ 880) mit Start P2 (Q1)
Roche (R1450) mit Start P2
Schering-Plough: Kooperationsverlängerung um 1 Jahr (Mai)
Kooperationserweiterungen auf HuCAL Platinum
Neukooperation im Infektionsbereich
Daten/Zwischenergebnisse P1 durch Roche (R1450), durch Novartis (BHQ 880) und/oder Centocor (CNTO 888)
Genesis Research entscheidet mit MOR über das MOR-AK-Programm Zyrogen


Forschungs- und Diagnostiksparte:
ABD serotec mit weiteren Vertriebspartnerschaften
ABD serotec mit Meldungen aus Kundenkooperationen


Zahlen und Allgemeines:
Meldung der Rekordergebnisse 2008 bei Umsatz, Betriebsergebnis, Jahresüberschuss und Pipelinebestand, Schlagen der Prognose 2008
Prognose 2009 (Februar)
über 60 aktive Partnerprojekte
über 65 aktive Partnerprojekte
Über 350 Mitarbeiter

Wer hat noch was?

 

05.01.09 11:00

1710 Postings, 4481 Tage corth@all

Ich denke, dass Morphosys momentan einer der wenigen Werte darstellt, die der Krise trotzen können. Die Pharmaindustrie ist momentan einer der stabileren Zweige in der Weltwirtschaft und kann daher auch bei negativen allgemeinen Vorzeigen gegen den Trend aufsteigen.

Ich würde gerne einen Call auf Morphosys kaufen - dementsprechend würde ich gerne mal eure Meinung zu dem Call CB50EH von euch hören

Vielen Dank und auf eine grüne Woche  

05.01.09 12:27
1

51327 Postings, 7115 Tage eckiEquinet hebt MorphoSys-Ziel auf 27 Euro - 'Buy'

05.01.2009 12:04

Equinet hebt MorphoSys-Ziel auf 27 Euro - 'Buy'

 Equinet hat das Kursziel für MorphoSys (News/Aktienkurs) von 26,67 auf 27 Euro angehoben und die Aktie auf "Buy" belassen. Analyst Martin Possienke nahm in einer Studie vom Montag Anpassungen an den Aktiensplit vom 23. Dezember vor. Es gebe keine neuen Nachrichten. Bei MorphoSys handele es sich um eine hervorragendes Unternehmen.

AFA0053 2009-01-05/12:03

http://www.finanznachrichten.de/...hosys-ziel-auf-27-euro-buy-322.htm

 

05.01.09 13:06

51327 Postings, 7115 Tage eckiHallo corth,

willkommen im Thread.
Bezüglich deinem OS: Was für ein Szenario schwebt dir denn vor? Welcher Zeitraum, welches Kursziel bei MOR? Und wo würdest du den OS schmeissen?
Du hast dir ja einen rausgesucht, der jetzt schon im Geld ist, insofern stehen die Chancen gut, dass er zum Ende hin nicht verfällt und auch mittelfristig eine nette Rendite ermöglicht.  

05.01.09 13:49

130 Postings, 4207 Tage orfmenWas bin ich für ein Depp!

Da wundere ich mich tagelang, dass bei Ariva niemand mehr zu Morphosys etwas in den Thread postet, den ich ja immer über die "letzten Seiten" aufrufe. Über Nacht kam mir die Erleuchtung, na klar der Ecki eröffnet nicht nur auf WO einen neuen Thread.
Alles Gute Euch allen für das Neue Jahr, vor allem Gesundheit, alles andere ist zweitrangig!!!
Danke an Eck für seine Arbeit.
Mein Traumschlusskurs zum Jahresende von 58? vor Split hatten wir ja fast erreicht und intraday sogar leicht darüber, leider war es dann zu verlockend und die Gewinnmitnahmen setzten ein. Ich bin aber trotzdem sehr zufrieden mit meinem Paket, kann mich über 2008 nicht beschweren!
Grüße und Viel Glück!  

05.01.09 14:12

1710 Postings, 4481 Tage corth@ecki

Ich suche eigentlich einen Call, bei dem ich auf der sicheren Seite bin, da ich letztes Jahr doch 2x stark auf die Nase gefallen bin. Daher die Auswahl mit "im Geld" liegend und die lange Laufzeit.

Ansonsten möchte ich eigentlich immer wieder mal Trades mit mind. 25 % Gewinn machen, d.h. im Rahmen des langfristigen Aufwärtstrends (siehe deine Charts) auch mal kaufen und verkaufen.

Aktuelle Verkaufsorder beim OS steht übrigens bei 2 ?

Viele Grüße
Carsten  

05.01.09 14:52
1

96865 Postings, 7214 Tage Katjuschacorth, Problem bei deinem Call ist die

aktuelle Charttechnik.

Letztes Jahr war ein Call im Geld genau die richtige Entscheidung. Ich hab mehrmals mit dem Call mit Laufzeit März 2009 und Basis 35 ? getradet. Dadurch war ich letztlich auf der sicheren Seite, da ich immer ahnte, dass Morphosys sicherlich Ende 2008 mindestens bei 50 ? stehen wird. Wenn man da bei 40-45 gekauft hat und ein wenig auf die implizite Vola beim Einstieg geachtet hat, wars ne ziemlich sichere Sache.

Bei deinem Call jetzt seh ich das ein bißchen differenzierter, da Morphosys ja mindestens bis Dezember 2009 über 20 ? stehen muss, damit du mit Gewinn rauskommst (Beachte das Ratio von 0,3!). Wenn Morphosys aber über 20 ? geht, wirds sicherlich auch auf 25-27 ? gehen. Wenn man nicht über 20 ? geht, bist du aber keineswegs auf der sicheren Seite nur weil du einen Call im Geld gewählt hast.
Insofern kommst es wie ecki schon sagte stark auf deine Erwartung an MOR an. Du solltest aus meiner Sicht entweder traden (zwischen welchen Marken musst du mit dir selbst ausmachen) oder aber du wählst sogar einen Call aus dem Geld, falls du den Bruch der 20 ? erwartest. Einen Call mit Basis 16,5-19,0 macht jedenfalls aus meiner Sicht keinen wirklichen Sinn, jedenfalls nicht wenn man ihn einfach nur bis Ende der Laufzeit Dezember halten will. Apropos, ich hab die Erfahrung gemacht, man sollte lieber auf die Märzkontrakte setzen. In diesem Jahr kommt als zusätzlicher Vorteil hinzu, das diese Scheine sicherlich wieder ein Ratio von 0,1 haben, während die alten Scheine ja alle umgerechnet wurden, was du jetzt auch tun musst.
-----------
- Arbeit versaut das ganze Leben -

Copyright: biergott

05.01.09 15:10
1

4463 Postings, 4737 Tage SarahspatzHab ich das richtig verstanden:

Wenn ich in 2009 Aktien zum Traden kaufen will, brauche in ein Zweitdepot, um die Steuerfreiheit der Altaktien zu erhalten (da diese zuerst verkauft werden)?  

05.01.09 15:21
1

96865 Postings, 7214 Tage KatjuschaRichtig Sarahspatz.

-----------
- Arbeit versaut das ganze Leben -

Copyright: biergott

05.01.09 15:22

51327 Postings, 7115 Tage eckifirst in first out war aber früher auch schon so.

Seite:
| 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | ... | 210   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Deutsche Bank AG514000
Microsoft Corp.870747
Daimler AG710000
Apple Inc.865985
Amazon906866
NEL ASAA0B733
Allianz840400
Deutsche Telekom AG555750
BASFBASF11
Infineon AG623100
CommerzbankCBK100
Scout24 AGA12DM8
TeslaA1CX3T
Volkswagen (VW) AG Vz.766403