Bitcoin für eine Welt

Seite 1 von 14
neuester Beitrag: 16.05.22 01:07
eröffnet am: 04.02.19 21:45 von: johe7 Anzahl Beiträge: 343
neuester Beitrag: 16.05.22 01:07 von: johe8 Leser gesamt: 58954
davon Heute: 73
bewertet mit 4 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
12 | 13 | 14 | 14   

04.02.19 21:45
4

1376 Postings, 1203 Tage johe7Bitcoin für eine Welt

Nur gemeinsam können wir das schaffen,

bitte keine Disskussionen über Kapitalerträge,
dies soll ein ökologisch und menschliches Forum werden, hinsichtlich Bitcoins.

Es liegt an euch.

Warte auf eure Beiträge.
 
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
12 | 13 | 14 | 14   
317 Postings ausgeblendet.

24.12.21 20:32

215 Postings, 245 Tage johe8interessant, Geschichte und Meinungen zu btc

29.12.21 23:09

215 Postings, 245 Tage johe8kopiert aus Monsterhype

johe8: Gold versus BTC
3
21:15
#133798
Hiermal Infos zu Gold:
www.wwf.de/themen-projekte/waelder/mining/gold-mining

www.tagesschau.de/ausland/afrika/sudan-minenunglueck-101.html

Wie ihr seht: Gold zerstört die Umwelt, z.B. Quecksilber, in Goldminen sterben Menschen, immer wieder.

mögliches Gegenargument: beim Steinkohleabbau sterben auch Menschen, z.B. in China, früher auch in BRD.

Dies hat sich hoffentlich erledigt durch Umstellung auf Wind und Sonne, hoffentlich auch bald in Afrika.

Jetzt zu BTC:
Durch btc-mining sterben keine Menschen.
Durch btc-mining wird die Umwelt nicht durch Einsatz von Quecksilber und Rodung von Urwäldern geschädigt.
Der Energieverbrauch von BTC ist hoch, die Umstellung auf regenerative Energie läuft schneller, als in anderen wirtschaftlichen Bereichen, da flexibel weltweit umsetzbar.

In dem Sinne :
Bitcoin für eine Welt  

14.01.22 20:15

215 Postings, 245 Tage johe8kopiert aus Monsterhype

Bitcoin und Inflation und steigende Zinsen

20:10
#135787
1. Inflation
   btc ist deflationär,
  die Menge ist begrenzt, anders bei Gold, wird neu geschürft, Aktien steigen bei Inflation,
  genauso wie "Kartoffel-Preise".

2. steigende Zinsen
  Um dem bitcoin zu schaden, müßten die Zinsen schon so hoch steigen, das die Inflationsrate
  kompensiert wird, das wird mit steigernder difficulty beim bitcoin immer schwieriger.

S.S.: Es gibt ein Problem: es gibt viele, die sich ad hoc für btc interessieren, rein und raus, das zeigt sich
        in dem volatilen Kursverlauf, btc wird als "Zockerinstrument gesehen", ähnlich wie Aktien.
        Zocker wird es immer geben, das heist auch die Volatilität beim btc wird weiterhin schwanken.
        Mit zunehmender difficulty wird die Volatilität abnehmen, da immer weniger neue btc auf den
        Markt kommen, auch das ist anders, wie beim Gold, in 100 Jahren oder so gibt es keine neuen btc
        mehr, oder nur 0,0001 btc/proJahr.
     

Diese Dinge sind wichtig! hier zu sehen:
www.blockchain.com/charts

Das sind Zahlen/Sachverhalte, die sollte man interpretieren, die Presse und die sozialsmedia sind
Nebensache.
 

14.01.22 23:35

215 Postings, 245 Tage johe8kopiert aus Monsterhype

@Edible

23:20
#135814
Ich wiederhohls nochmal,  

"Bei btc gehts nicht um Gewinn, es geht um die Zukunft der Menschheit, ähnlich der Klimadisskussion.

Alle Menschen dieser Erde müssen sich mit dem Thema "Klima" auseinandersetzen, ansonsten geht das schief.

Das gleiche gilt für die Finanzen:
Es kann nicht sein, das Alle von der Finanzpolitik der USA/Europa/China/Russland abhängig sind.
BTC oder andere? sind da eine gute Entwicklung/Lösung, um zu einer gemeinsamen Weltwirtschaft zu kommen.  

18.01.22 14:38
1

34366 Postings, 7929 Tage DarkKnightErkenntnisreise in den Bitcoin-Kaninchenbau

mir freundlicher Genehmigung:

https://humanb-film.com/
 

24.01.22 21:07

215 Postings, 245 Tage johe8oder auch nach Elliott

versteh ich nicht so ganz, spiegelt die "Gefühlswelt" der Anleger wieder?:)(

https://www.godmode-trader.de/artikel/...und-flut-to-da-moon,10453648  

26.01.22 21:47

215 Postings, 245 Tage johe8Alle rennen in Aktien

und Zinsen, wenns den welche gibt, Bitcoin muß warten(:  

29.01.22 22:09

215 Postings, 245 Tage johe8kopiert aus Monsterhype

@motox

21:33
#137740
"bitcoin ist die Zukunft"

wissen wir erst in Zukunft:)

interessant ist : dass es soviel neue Coins am Markt gibt, heißt, das Thema coin ist hoch interessant
für Entwickler und Investoren und Anwender/Konsumenten/Anleger etc.

Wo btc sich da behaupten kann, das zeigt die Zukunft.
Z.Zt. sehe da kein Problem.

Die Coins sind gekommen um zu bleiben, das ist, denke ich, schon klar.
Papiergeld und Karten sind out, bald.

Ich bin pro btc eingestellt, btc ist sicher die Zukunft für ca. die nächsten 5 Jahre.

Aber die Kryptowelt wird sich weiterentwickeln.

Es könnte auch bessere Coins geben. Bitcoinentwickler haben ja schließlich auch nicht:
"Die Weisheit mit Löffeln gefressen".:)
 

29.01.22 23:38

215 Postings, 245 Tage johe8kopiert aus Monsterhype

btc Zukunft

23:34
#137741

Mein Traum: "Bitcoin für eine Welt",

kann ich weiter träumen?

Ein bißchen:
wenn einzelne Staaten, kleine, wie El Salvador, und viellt. afrikanische Staaten sich entschließen,
btc als Währung einzusetzen, oder einzelne USA-Staaten, Texas, Arizona?.

Wichtig:
Der Traum ist, das alle Menschen dieser Erde mit einer Währung handeln können, egal wo sie leben, unabhängig einer Staatsangehörigkeit.
 

12.02.22 21:43

215 Postings, 245 Tage johe8Ukraine

Die Bürger der Ukraine könnten das Exempel statuieren!  

12.02.22 21:56

215 Postings, 245 Tage johe8kopiert aus Monsterhype

Ukraine
Die Bürger der Ukraine könnten das Exempel statuieren!
Wenn Krieg, dann weg mit BTC, egal wohin.

Bedeutet: Wenn btc weltweit handelbar ist, kann jeder vor "schlimmen Ereignissen" fliehen,
auch vor Naturkatasthrophen.

Im Einzefall sinnvoll, kann aber kein Gesamtkonzept sein.  

21.02.22 21:32

215 Postings, 245 Tage johe8kopiert aus Monsterhype

So ganz versteh ich das nicht

20:48
#139408
Ukraine-Krise: ok. Aktien runter, Rohstoffe hoch,

nur was hat btc damit zu tun?
Mental gesehen: raus aus Aktien=>raus aus Bitcoin?

Völliger Blödsinn, im Gegenteil, in politisch kritischen Situationen wird btc gebraucht, z.B. zur Flucht.

Muß die Menschheit/Anleger noch begreifen, btc ist unpolitisch, weltweit einsetzbar/verfügbar, gerade
in Krisensituationen ein ideales Investment.

Wie gesagt, ich kapier die Kursentwicklung nicht: außer es sind zuviel Zocker unterwegs?

In dem Sinne:

Bitcoin für eine Welt

johe8: Nachtrag

21:02
#139409
Die Menschheit muß weg vom US$ und ? und Rubel und andere, als staatliche Währungen sind die o.k.,
als weltweites Kapitalsicherungssystem völlig ungeeignet, da zu sehr staatliche Machtpositionen
ausgespielt/mißbraucht werden.

Wie gesagt

Bitcoin für eine Welt
 

28.02.22 19:23

215 Postings, 245 Tage johe8Das kann bitcoin/Krypto

Ukraine erhält über 30 Millionen US-Dollar in Krypto.
aus:
https://www.btc-echo.de/news/...ukraine-fast-30-millionen-usd-135962/  

09.03.22 22:35

215 Postings, 245 Tage johe8Hier ein Lehrgang über Kryptos

Hier ein Lehrgang über Kryptos

22:29
#140439
www.cryptowährungen.org/#Intrinsischer_Wert

Sicherheit:
www.cryptowährungen.org/#Sicherheit

so genug, noch mehr Fragen:
www.cryptowährungen.org/
 

09.03.22 22:36

215 Postings, 245 Tage johe8hier die Kosten

hier die Kosten

22:09
#140438
www.cryptowährungen.org/transaktionskosten.html

insbesondere:
ÜBER DIE TRANSAKTIONSKOSTEN:

Die Bitcoin Transaktionskosten sind relativ hoch, so dass sich diese Kryptowährung nicht für Alltagszahlung eignet. Stattdessen wird Bitcoin immer mehr als eine Art "digitales Gold" und Anlageobjekt benutzt.

Abhilfe schaffen könnte das Lightning Network, mit dem Transaktionen in Bitcoin, Litecoin und einigen anderen Kryptowährungen viel schneller und günstiger werden sollen. Das Lightning Network läuft bereits und wird weiterentwickelt. Wirklich populär ist es bisher nicht.

Ethereum hat derzeit ebenfalls mit hohen Transaktionsgebühren zu kämpfen. Dies betrifft auch alle Tokens, die auf der Ethereum-Blockchain laufen, wie zum Beispiel Uniswap, Chainlink oder Theta (Theta Blockchain bzw. Mainnet startet in 2021).

Die Überlastung des derzeitigen Ethereum-Netzwerks ist der Grund für die hohen Transaktionskosten. Ein Ethereum-Update soll diese Probleme in 2021 oder 2022 beheben und die Transaktionsgebühren wieder senken.

Ethereum Classic und Bitcoin SV können sehr lange Bestätigungszeiten von bis zu 7 Tagen haben, vor allem wenn man diese von einer der Kryptobörsen aus sendet.

Der Grund dafür ist die Gefahr von 51% Angriffen auf diese relativ kleinen Kryptowährungen, die stärkere Sicherheitsmaßnahmen seitens der Kryptobörsen erfordern.

Ripple (XRP) ist keine dezentrale Kryptowährung. Die niedrigen Transaktionskosten und die schnellen Bestätigungszeiten werden durch Zentralisierung erreicht.

Bitcoin Cash setzt im Gegensatz zu Bitcoin darauf, relativ schnelle und günstige Transaktionen für Alltagszahlungen zu ermöglichen.

Mittel- bis langfristig könnte das Bitcoin Cash sogar populärer als Bitcoin machen, vor allem wenn das Lightning Network weiterhin keine breite Akzeptanz findet.  

28.03.22 22:46

215 Postings, 245 Tage johe8Sicherheit

ist bei den Coins die größte Herausforderung, wie transportieren, lagern, verschenken?
selbst ledger ist schon mal gehackt worden(:

Schon mal Danke für eure Ideen :)))  

02.05.22 21:08

215 Postings, 245 Tage johe8Bitcoin für eine Welt?

- Ja bitcoin kann dazu beitragen, finanziell, siehe El Salvador, u.a.

bislang lagen die Krisen dieser Welt in der sogn. "3.Welt", jetzt stehen sie vor der Haustür der
sogn. "entwickelten" Länder.

Wir befinden uns auf einem Weg zurück ins Mittelalter, da kann bitcoin auch nicht helfen, leider.(:  

02.05.22 21:33

215 Postings, 245 Tage johe8Kopiert aus Monsterhype

Nachtrag

21:28
#143686
Viellt. kann bitcoin doch helfen:
- wenn die sogn. "3.Welt" begreift, das es wichtig ist, sich von den zentral orientierten  Kolonialmächten
abzuwenden, in Richtung dezentral.

- Könnte sein das El Salvador u.a. Russland, China, und dem Westen zeigen, wo es lang geht.

Die Hoffnung stirbt zuletzt.:)(:  

06.05.22 20:12

215 Postings, 245 Tage johe8kopiert aus Monsterhype

gebrauchsspur: Bitcoin beendet Anheizen des Wirtschaftswachstums

19:36
#143960
Im gegenwärtigen Fiatsystem wird immer mehr Geld zu Nullkosten "produziert" und in den Kreislauf geschoben, um damit mehr Wirtschaftswachstum zu erreichen. Denn eine deflationäre Entwicklung wäre fatal, mit einem Dominoeffekt würden nacheinander Kredite kollabieren und letztlich das ganze Kreditbasierte System. Daher muss immer mehr neues Geld in den Kreislauf gepumpt werden.
Damit wird jedoch eine monetäre Inflation ausgelöst, die das Geld im Umlauf immer mehr entwertet. Das hat zur Folge, dass sämtliche Produzenten reagieren müssen. Entweder sie arbeiten produktiver oder reduzieren die Qualität der Produkte. Am Ende wird es meist eine Mischung aus beiden sein.
Also: Immer mehr billiges Geld führt tendenziell zu immer mehr Schrott, der produziert wird.

Mit Bitcoin als Standard verändert sich die Gleichung. Hier kann nicht mehr nachproduziert werden und ins System gepumpt werden. Das Geld behält seinen Wert und steigt langfristig sogar leicht. Auf die Wirtschaft ergibt das den gegenteiligen Effekt: Es gibt keine inhärenten Anreize, mehr und mehr Billigschrott zu produzieren. Stattdessen lohnt sich (wieder) die Produktion hochwertiger Produkte.

Auf den Ressourcenverbrauch wird sich das in gigantischen Dimensionen positiv auswirken.
Dagegen verblasst Bitcoins Footprint komplett.
Daher sind die nötigen Geräte und der Energieaufwand mehr als gerechtfertigt für das ganze Netzwerk.
Das ist keine Spielerei, das ist eine Chance auf einen großen Entwicklungsschritt für die Menschheit.
Daher sehe ich nach wie vor keine Nachteile bei Bitcoin. Ganz im Gegenteil.


Immer mehr neu erzeugtem Geld (=Schulden) steht zudem immer weniger Was

Mit Bitcoin hat die ganze Welt die Möglichkeit, Werte über lange Zeit zu speichern.

Damit entfällt die Notwendigkeit, das Kapital in sinnloseste  
 

06.05.22 21:55

215 Postings, 245 Tage johe8kopiert aus Monsterhyoe

johe8: kreditbasiertes System

21:46
#143967
alles läuft kreditbasiert:
- in BRD die Rente, Kredit von den Kindern, nächste Geneneration bezahlt eure Rente
- Rohstoffe sind endlich, Vorabkredit von den nächsten Generationen, die haben später nix mehr
- Umwelt/Klima, auch da leben wir auf Kosten/Kredit der nächsten Generationen

Bitcoin die Rettung?

- Rente: eindeutig ja: z.B. 100?/Monat privat in btc anlegen, super Rente später, vorausgesetzt
btc wird nicht verboten, da btc deflationär, bleibt der Wert erhalten, im Verhältnis zu Fiat wird
er sogar steigen, da Fiat inflationär.

- der Goldabbau könnte gestoppt werden, wenn btc die Sicherungsfunktion für Kapital übernimmt,
für technische Angelegenheiten wäre schon genug Gold gefördert worden.

- Bitcoin würde der Umwelt/dem Klima nützen, vorausgesetzt, der Strom kommt aus regenerativen
Quellen, wird passieren, zu 100% in 5 Jahren?, rechnet man den Energiebedarf des heutigen
Finanzsystem zusammen, ist btc dem heute schon weit überlegen: Filialen, Geld-Automaten, Zentralen
z.B. in   Frankfurt/London, Online-Banking.
 

06.05.22 22:55

215 Postings, 245 Tage johe8kopiert aus Monsterhype

johe8: Bitcoin

22:53
#143968
ist ein liberales, freiheitliches, deflationäres, staatenloses System, das kann keine Regierung
(er-)schaffen.

In dem Sinne:
Bitcoin für eine Welt
 

08.05.22 21:54

215 Postings, 245 Tage johe8kopiert aus Monsterhype

Fakten zu Bitcoin

21:53
#144177
1. Dezentral
2. Anzahl begrenzt, Die Inflationsrate nimmt stetig ab,
  charts.woobull.com/bitcoin-inflation/
3. Keine Regierung kann Bitcoin manipulieren, wie z.B. die $-Kurse, verbieten/einschränken ja.
  es gibt keine Zentralbank.
4. Jeder entscheidet, wo er seine btc aufbewahrt, Börse oder Cold-Wallet.
5. Weltweit verfügbar, ein Smartphone reicht.
6. Konventioneller Energieverbrauch z.Zt. hoch, wird stetig weniger, mehr regenerartive Energie z.B.
  abgeschaltete Windräder, abgefackeltes Gas z.B. in USA werden eingesetzt.
  Könnte mir vorstellen, das die Entwickler da auch noch eine gute energiesparende Lösung finden?
7. Ersatz für umweltschädlich geförderte Rohstoffe wie Gold und Silber zur Wertaufbewahrung
8. Keine Transportschwierigkeiten, wie bei Gold und Silber, Bargeld

Die Liste ist bestimmt nicht vollständig, bitte um weitere Aspekte.

Am besten direkt im Forum "Bitcoin für eine Welt" einstellen, hier im Forum geht das alles verloren,
zu viel Müll pro Tag, rumblättern und gute Beiträge suchen, macht keiner.
 

16.05.22 01:07

215 Postings, 245 Tage johe8kopiert aus Monsterhype

@motox

01:05
#144806
Du:
" so was dummes, was sind das bitte für parteien die das verbieten wollen.
regulieren nicht verbieten, ist die zukunft bei grossartigen technologien. "

Da stimm ich zu, selbt "die Grünen" haben da keinen Plan, btc verbieten und selbst Gold kaufen,
werde eine Anfrage bei den "Grünen" stellen:

Wie steht ihr zur Gold-Exploration?
Wie steht ihr zum Bitcoin-Mining?

Warum wollt ihr btc-mining verbieten?
Gold-Abbau ist euch anscheinend egal?
 

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
12 | 13 | 14 | 14   
   Antwort einfügen - nach oben
Werbung
finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln