Helfen wir den Flüchtlingen genug?

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 29.11.14 00:53
eröffnet am: 27.11.14 15:10 von: Bill Ofrights Anzahl Beiträge: 18
neuester Beitrag: 29.11.14 00:53 von: Dr.UdoBroem. Leser gesamt: 1539
davon Heute: 2
bewertet mit 1 Stern

27.11.14 15:10
1

105 Postings, 2538 Tage Bill OfrightsHelfen wir den Flüchtlingen genug?

Helfen wir den Flüchtlingen genug?

Ja 53.57% 
Nein 39.29% 
Weiß nicht 7.14% 

27.11.14 15:33
3

14800 Postings, 4985 Tage objekt tiefbörsenfurz1, ich denke er meint den

oder die Steuerzahler.

 

27.11.14 15:41
4

14800 Postings, 4985 Tage objekt tiefman kann die Hilfe natürlich etwas erweitern

27.11.14 15:46

39 Postings, 2558 Tage EngelMarco1Der Münchener OB geht mit gutem Beispiel voran

Der Münchener OB geht mit gutem Beispiel voran und will sich jetzt mehr um Flüchtlinge kümmern

http://www.sat1bayern.de/news/20141127/...t-muenchens-buergermeister/  

27.11.14 15:54
5

9210 Postings, 4202 Tage mannilueGegenfrage:

Helfen wir den bereits hier lebenden und auch hier geborenen genug?

Oder wie soll man die Heerscharen an Obdachlosen erklären?
Oder wie soll man die Heerscharen an Menschen erklären, die sich über die Tafel ernähren MÜSSEN?
Oder wie soll man sich all die Rentner erklären, die HIER ein Leben lang gearbeitet haben, und jetzt am Ende nicht über die Runden kommen in Ihren wohlverdienten Lebensabend?

Oder wie soll man erklären, das immer mehr öffendliche Büchereien schließen MÜSSEN?
Oder wie soll man erklären, warum immer mehr öffendliche Schwimmbäder schließen MÜSSEN?

Oder wie soll man erklären, das unser Strassennetz immer weiter verfällt?

Weil jede Menge Kohle für alles mögliche da ist ?

::::::::::::::::::::::::

Aber es gibt ja immer wieder Mitmenschen, die sich sehr für die Flüchtlinge ( Wirtschaftsflüchtlinge sind ja wohl auch gemeint) einsetzen und sich zB über die Unterbringung beschweren.
Das Blöde dabei ist nur: Andere Betten werden den Bundeswehrsoldaten auch nicht zur Verfügung gestellt. Und da jammert keiner !
Und Essen gibt es für die aus der Kantine...Einheitsfraß....ohne Rücksicht auf Religion oder Lebensweise.................

Iss schon blöd, wenn man gedacht hat...Deutschland... das Land in dem Milch und Honig fließen und einem die gebratenen Tauben in den Mund fliegen....
und dann gegen die Realität hier klatscht.

Sorry ihr lieben Flüchtlinge...so leben wir nun mal.!

Schreibt das an all eure Bekannten zu Hause.... wie schxxxx es hier doch ist.

Ich denke...
ja wir geben mehr als genug!

Helfen wir Ihnen und Ihrem Land doch mit einem Rückflugticket ....wenn man vor Problemen wegläuft...ändert man nix!

All Ihr Leute, die ihr der Meinung seid: Wir helfen nicht genug...
Spendet...sag ich mal Spendet ... nehmt ein oder am besten gleich zwei Familen bei euch auf.....anstatt immer wieder auf andere zu zeigen und zu schreien... ihr macht nicht genug...
Wir müssen mehr für die Flüchtlinge tun..... dann sagt auch, woher das Geld dafür kommen soll.....sagt, welche öffendliche Einrichtung deshalb geschlossen werden soll....sagt, welche Steuern ihr erhöhen wollt....um das zu finanzieren...

Die Geschichte mit dem Goldesel streck dich...sorry... die funxt nicht in Wirklichkeit...auch wenn´s euch jetzt schockiert.

Und...wenn ihr dann ruft...alle die gegen Flüchtlinge sind... das sind alles rechte Typen...Nazis...... fangt doch mal an zu überlegen !!! Fangt einfach mal an damit...
Auf der Erde gibt es ca 6 Mrd. Menschen.... wieviele davon sind Flüchtlinge????
100 Mio...150Mio----200Mio.... und dann sagt bitte konkret, wo EURE Schmerzgrenze der Aufnahme liegt..... denn genau dort...werdet Ihr selber zu einem der rechten, die eine weitere Aufnahme bereits jetzt ablehnen.......  

27.11.14 16:07

39 Postings, 2558 Tage EngelMarco1...

Sorry,

aber in Deutschland ist das Leben nicht Sch**** so wie du beschreibst.

Nur weil du kein Multi Millionär bist und keine 10 Lamborghini vor deiner Villa stehen hast, ist das Leben nicht scheisse.

Aber wenn du aus deinem Land flüchten musst, weil bewaffnete Truppe auf dem Weg in dein Dorf sind um alle niederzumähen, was nicht ihrer Gesinnung folgt. DAS ist das Sch****!

Und dann kommst du endlich wieder wohin, wo du dir halbwegs deines ÜBERlebens sicher bist, wirst du so empfangen. Von Leuten die sich an ihren vergleichsweise großen Lebensstandard klammern, als ob es ihr letzter Strohhalm wäre....

Kopfschütteln. Mehr bleibt mir nicht.  

28.11.14 09:55
3

9210 Postings, 4202 Tage mannilueAn Engelchen.....

Wegen dem Kopfschütteln würde ich dir raten:
Fragen Sie dazu Ihren Arzt oder Apotheker....
:::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::­::::::::::::::::::
Da hast du dir aber ganz gezielt eine Gruppe herausgesucht.....
Kriegsflüchtlinge sind immer willkommen....sagt ja auch das GG.
und nach Ende der Kriegshandlung dürfen sie wieder nach Hause...
denn dann besteht kein Grund mehr um hier zu bleiben....

aber haste auch mal bedacht, wieviele Kriege /kriegerische Auseinandersetzungen es auf der Welt überhaupt gibt....

und für ALLE Flüchtlinge möchtest du also, das Sie hier aufgenommen werden..
oder wie habe ich deinen Beitrag zu verstehen....

und wenn du schreibst, das das Leben hier nicht sch**** ist... haste dann mal die Leute gefragt, die an den Suppenküchen anstehen...

haste mal die auf der Strasse lebenden Jugendlichen gefragt...ob sie das Leben hier in D Klasse finden?????
Haste die Leute gefragt, die gerade obdachlos geworden sind, weil sie von Ihrer Rente die Miete nicht mehr zahlen können?

Gerade gestern lief ein Beitrag in TV: Alleine Frankfurt gibt pro Jahr zZ einen zweistelligen Mio Betrag alleine für die Flüchtlinge aus.....
Und...wieviele Städte und Gemeinden gibt es in D ????

Und deine Geschichte mit...wenn man nicht der Gesinnung ist.... ist das nicht fast überall der Fall.....das nennt sich hier zB Opposition.

Eine Antwort haste auch nicht gegeben...wo das Geld herkommen soll....
ausser bla bla kommt da nix.

Die Rente mit 67.... ist das nicht auch ein Beitrag zur Finanzierung der Flüchtlinge....
manche fórdern gar die Rente mit 70!!!!!

Und....wen würdest du eher unterstützen: Deinen Sohn oder mich ?
Und wenn ich dir nun sage, das ich auch habe flüchten müssen.... ändert sich dann deine Einstellung....????
Bekommen ich dann von dir persönlich Unterstützung?????

Ich denke mal. deine Antwort lautet: Nein.
Das soll schön die Allgemeinheit tun....
Aber du weißt auch, das du ein Teil davon bist....

Es ist doch krank, über die Steuerlast zu schimpfen...andererseits aber immer mehr Ausgaben zu fordern....

Du lebst im Traumland Sterntaler, wo das Geld von Himmel fällt.

Was für ein Signal geht denn von der unbegrenzten Aufnahe aus?
Ussuf oder Mgabe schreiben nach Hause... iss Klasse hier... kannst auch kommen....

Nehm doch mal konkret Stellung zu dem Zeitpunkt...wann für dich Ende mit Aufnahme ist.
Wenn dein Sohn türkisch lernen muss, damit er sich mit seinen Mitschülern überhaupt unterhalten kann? ( Sorry der Zeitpunkt ist schon lange überschritten!!)

Und...das Klammern an einen vergleichsweise großen Lebensstandart..
ich denke mal... da kannste dich an die eigene Nase fassen....
oder haste kein Auto?
Eigene Wohnung?
Und einen Rechner haste ja auch...das ist doch ein großer Lebensstandart...
wieviel bist du bereit davon zu opfern, für Leute, die du gar nicht kennst.....

Fang mit der Kritik, die du gegen andere richtest, bitte erst einmal bei dir selber an.

Und... dein Einwand..."wirste so empfangen".... ich denke mal, du kennst die Zustände bei der Bundeswehr nicht..... sonnst würdest du kleinere Brötchen backen...
so empfangen....die Betten sind scheixe... das Essen ist mies....

Haste überhaupt schon mal gehört:
Danke das Ihr mich hier aufgenommen habt!
Danke das Ihr mir mein Überleben sichert!
Hier ist es viel besser als bei mir zu Hause!
Und...wenn ja...nenn bitte mal die Quelle dazu....!!!!

Wäre ja mal interessant.  

28.11.14 10:06
4

46491 Postings, 5015 Tage RubensrembrandtDen potentiellen Flüchtlingen würden wir

vor allem dadurch helfen, indem wir uns nicht an Kriegen beteiligen und darauf
hinwirken, dass sie weniger werden. Die Millionen Flüchtlinge kommen vor
allem durch die sinnlose US-Bomberei und das sinnlose US-Gedrohne zustande.
Jeder Krieg bringt zusätzliche Flüchtlinge.  

28.11.14 10:11

46491 Postings, 5015 Tage RubensrembrandtDie meisten Flüchtlinge kommen aus Syrien,

Irak und Afghanistan. Genau dort, wo die USA (z. T. seit Jahrzehnten) sinnlos
herumbombardieren und herumdrohnieren.  

28.11.14 10:14

46491 Postings, 5015 Tage RubensrembrandtWoher kommen die meisten Flüchtlinge aus

Afrika? Aus Mali, Zentralafrika und Somalia. In Mali und Zentralafrika bombardiert
Frankreich mit Hilfe Deutschlands herum, um die Uranlieferungen zu sichern.
Und in Somalia drohniert die USA herum.  

28.11.14 10:18
2

54065 Postings, 5736 Tage RadelfanGünter Grass mit "genialem" Vorschlag!

Flüchtlinge in Deutschland: Grass fordert notfalls Zwangseinquartierungen - Autoren - FAZ
Schnapsidee oder genialer Einfall? Günter Grass kann sich vorstellen, dass deutsche Bürger zur Aufnahme von Flüchtlingen in... jetzt lesen
-----------
Es ist nicht ausgeschlossen, dass mein Text auch eine Spur von Ironie enthält.

28.11.14 10:19
1

14800 Postings, 4985 Tage objekt tief# 12, siehe auch # 4

28.11.14 10:35
2

14800 Postings, 4985 Tage objekt tiefda sind einige Sümmchen unterwegs

28.11.14 15:11
2

9210 Postings, 4202 Tage mannilueVorschlag

Es wird ja gerade über den Lügen Soli geredet....

ja ja..wer sich noch erinnern kann... der weis die Geschichte mit Blühenden Landschaften und dem Wahlversprechen: Es wird keine Steuererhöhung für die Einheit geben / nötig sein.....

also zZ laufen ja Vorschläge wie... den Soli in die Einkommensteuer zu integrieren etc... also doch Steuererhöhung.....
na ja  Michel wird immer mal wieder gerne verarscht....

zurück zu den Flüchtigen: Wie wäre es mit einem Soli für die ?
Ich denke da  an so 10% vom Brutto.... so aus Solidarität usw.... und dem Tenor hier auf Ariva zufolge sollte das doch wohl gerne entrichtet werden.....
oder sollte ich mich da irren?

Da können dann auch schöne Betten bereitgestellt werden... und first Class Essen...Schöne Unterkünfte...so ganz ohne Bewachung*.....etc. Da gibt es dann weniger zu meckern.... und Michel ist dann froh ..
aber eben auch ärmer....

* hat sich schon mal einer Gedanken darüber gemacht, warum da überhaupt Wachen sein MÜSSEN....
wenn es doch alles nur Menschen sind, die vor Gewalt geflohen sind und endlich froh sind irgendwo in Frieden leben zu können / zu dürfen?
Oder sollten die ev. auch das Verhalten, das in Ihren Kulturkreisen normal ist, mitgebracht haben?

 

28.11.14 16:38
2

9210 Postings, 4202 Tage mannilueFlüchtlinge und die lieben Drogen....


"Der Mann, der hier berichtet hat, muss jetzt gleich los. Aber vorher erzählt er noch eine letzte Geschichte von einem Dealer, der mittlerweile fast 30 Jahre ist. Wendt kennt ihn seit vielen Jahren, und manchmal kommt es ihm vor, als grüße er da einen alten Bekannten. Dieser Dealer sagte zu ihm: ?Wenn ich in den Knast komme, ist das ein Familientreffen.? Er gehört zu einer jener kriminellen Großfamilien mit arabischen Wurzeln, von denen es einige in Berlin gibt.

?Euer Knast?, sagte der Dealer, ?ist wie ein Hotel im Libanon.? "

gelesen in:
http://www.ariva.de/forum/Ein-Drogenfahnder-packt-aus-511974
 

29.11.14 00:25

10272 Postings, 4251 Tage Monti BurnsDie Idee mit dem Flüchtlings-Soli (progressiv),

direkt ab vom Brutto, finde ich richtig klasse.

Träfe aber wieder nur die Leistungsträger in der Gesellschaft,
also mitnichten den Teil, der am lautesten nach mehr Umverteilung,
mehr Solidarität jedweder Art schreit.

Egoismus des Nichtbetroffenseins nennt man das wohl.



 

29.11.14 00:53
2

42616 Postings, 7493 Tage Dr.UdoBroemmeIch finde es toll wie einfühlsam hier immer

argumentiert wird.

Das Verhalten in deinem Kulturkreis, mannilue, haben wir ja staunend im Dritten Reich zur Kenntnis genommen.

Aber mal im Ernst - die Leute haben zum Teil Schreckliches erlebt, müssen jetzt unter beengten Zuständen mit wildfremden Menschen aus aller Herren Länder zusammenleben und da meint einer, dass es da völlig konfliktfrei zugeht?
-----------
Ich bin nicht nachtragend, vergesse aber nichts(H. Wehner)

   Antwort einfügen - nach oben
Werbung
finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln