alles gegen Stuttgart 21 - mein Tagebuch

Seite 1 von 168
neuester Beitrag: 19.04.21 22:53
eröffnet am: 24.01.14 00:05 von: shakesbaer Anzahl Beiträge: 4188
neuester Beitrag: 19.04.21 22:53 von: shakesbaer Leser gesamt: 471796
davon Heute: 110
bewertet mit 21 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
166 | 167 | 168 | 168   

24.01.14 00:05
21

6271 Postings, 2648 Tage shakesbaeralles gegen Stuttgart 21 - mein Tagebuch

Freunde, die nicht über genügend freie Zeit verfügen, haben mir gegenüber zum Ausdruck gebracht, daß sie an Beiträgen und Berichten außerhalb des Qualitätsjournalismus zum Immobilienprojekt Stuttgart 21 (S21) interessiert sind. In den Medien finden sich fast ausnahmslos Lohnschreiber, die damit ihr tägliches Brot verdienen. Dabei folgen sie Vorgaben, die oftmals eingefärbt nach Vorgaben des Verlegers publiziert werden. Somit sucht man, von meiner Seite aus publiziert, vergeblich nach Artikeln von BILD, StN, StZ usw. Es wäre schön, wenn es bei Ariva auch einen Kreis gäbe, der an einer sachlich geführten Diskussion teilhaben möchte. Im weiteren Verlauf möchte ich versuchen, all denen, die das Projekt noch nicht oder nur wenig kennen, näherzubringen.


 
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
166 | 167 | 168 | 168   
4162 Postings ausgeblendet.

02.04.21 14:46

6271 Postings, 2648 Tage shakesbaerLeben in Stuttgart - Kein Stuttgart 21

Die Initiative ?Leben in Stuttgart ? Kein Stuttgart 21? hat sich vor dreizehn Jahren gegründet und leistet seit dreizehn Jahren Widerstand gegen das wohl gigantischste Stadtverunstaltungsprojekt Stuttgart 21. Konkret heißt das, dass wir uns seit dreizehn Jahren wöchentlich treffen, und das, und dies weiß jeder, der sich mit Bürgerinitiativen in der Vergangenheit beschäftigt hat, ist schon außergewöhnlich.  Aber: Ich kann es nur empfehlen, denn bei solchen regelmäßigen Treffen über eine so lange Zeit entstehen nicht nur Freundschaften; es gibt Sicherheit und die Gewissheit von Zuverlässigkeit. Und nicht zuletzt sind alle Mitglieder der Initiative mehr oder weniger auf dem gleichen Wissensstand. Mit Stuttgart 21 haben wir natürlich die mächtigsten Gegner: Die Landesregierung, die Gemeinderatsmehrheit, die profitierenden Untenehmen und ihre Helfershelfer in den angeblich Wissenschaftlichen Instituten und last not least in den meisten Medien, insbesondere in der Stuttgarter Presse.

Von Anfang an auf eine lange Zeit einrichten


 

03.04.21 16:51

6271 Postings, 2648 Tage shakesbaerDividenden trotz Geld vom Staat

Paris hat den Eiffelturm, Wien ein Riesenrad und Stuttgart den Daimler-Stern. Dieses "Wahrzeichen", als welches nicht nur die Deutsche Presseagentur (dpa) das fünf Meter große Firmenlogo auf dem Turm des Hauptbahnhofes adelt, führte Zugreisende fast sieben Jahrzehnte lang an die Machtverhältnisse in der Landeshauptstadt heran. Vergangene Woche musste der Stern jedoch weichen, weil nicht einmal das Stuttgarter Erkennungszeichen den S21-Bauarbeiten im Weg stehen darf.
Derweil verkündet Daimler-Chef Ola Källenius vor der Aktionärsversammlung an diesem Mittwoch frohe Botschaften. So sei es trotz Krise gelungen, die Erwartungen für das Geschäftsjahr 2020 "deutlich zu übertreffen". Und, wie das "Handelsblatt" berichtet, sekundiert der Aufsichtsratsvorsitzende: Den Stresstest Corona-Krise, sagt Manfred Bischoff, habe der Konzern "mit Bravour bestanden", das Unternehmen sei "für die Zukunft hervorragend aufgestellt".

Sozialhilfe für Daimler-Aktionäre


 

05.04.21 20:10

6271 Postings, 2648 Tage shakesbaerDas geplante Desaster der Deutschen Bahn

Starke Schiene, heißt es jetzt: 60, 70, ja, 90, vielleicht sogar 150 Milliarden Euro Steuergeld sollen in den kommenden zehn Jahren in die Bahn fließen, zwölf Milliarden Euro will die Bahn jetzt sofort in neue Züge investieren. Es soll alles besser, zuverlässiger, pünktlicher werden. Und die Bahn AG möchte dafür gelobt werden, dass sie ihr Geld diesmal in Deutschland investiert ? und nicht, sagen wir mal, in Kasachstan. Oder in Russland, wo Mehdorn seit 2018 als Aufsichtsratsmitglied der staatlichen Eisenbahngesellschaft unterwegs ist.
Zieht nun endlich Vernunft ein, darf ich mich als Bahnfahrer über diese wahrhaft astronomischen Summen freuen? Nein, unglücklicherweise nein.

Schaden in der Oberleitung


 

07.04.21 10:37

6271 Postings, 2648 Tage shakesbaerVerkehrskatastrophe "Stuttgart 21"

Derzeit läuft in der Landeshauptstadt noch immer die inzwischen mehr als 555. "Montagsdemo" unter dem Motto "Oben bleiben, durch Umstieg!", nämlich vor allem durch den Verbleib des Hauptbahnhofs Stuttgart als Kopfbahnhof, weil der trotz allem immer noch gut funktioniert.
"Stuttgart 21" gehört als Verkehrskatastrophe vor die Parlamente und offenkundig vor Gerichte. Betroffen sind wir Steuerzahler, also die Mehrheit der Wähler.

Der Käs is gesse


 

07.04.21 10:40

6271 Postings, 2648 Tage shakesbaerUm einen zu engen Flaschenhals zu entschärfen, ...

... macht man einfach die Flasche grösser!
Niemals vergessen, welche Flaschen das waren, die uns diesen Murks von S21 eingebrokt haben!

Tolle Logik


 

07.04.21 11:43

6271 Postings, 2648 Tage shakesbaerZurück in die Zukunft

"Mitunter frisst die Revolution ihre Kinder. Auch wenn sie nur ein Revolutiönchen ist." Nein, es geht nicht darum, dass Winfried Kretschmann, trotz vorhandener Ampel-Alternative, die zweite Koalition mit der CDU riskiert. Vielmehr endet mit diesem Satz die Analyse der neuen Lage wenige Tage nach der Landtagswahl von 2011 ? in der allerersten Ausgabe der Kontext-Wochenzeitung. Zehn Jahre später ist es wieder wenige Tage nach der Landtagswahl. Und die Südwest-Grünen stehen vor der größten Herausforderung ihrer Geschichte.
Verwundert schauen nicht nur ParteifreundInnen aus der ganzen Republik auf Baden-Württemberg, wo der so erfolgsverwöhnte Grüne die Möglichkeit auslässt, mit einer Ampelkoalition neue Wege zu gehen und die Weichen sogar im Bund für eine mögliche erste grüne KanzlerInnenschaft zu stellen. Der 72-Jährige hat ? nicht zuletzt nach mehr als 25 Stunden hartem parteiinternen Ringen ? die CDU zu neuerlichen Koalitionsverhandlungen eingeladen. Die Ansage ist unmissverständlich: Ein Weiter-so wird es nicht geben.

Neue alte Koalition im Landtag


 

10.04.21 12:29

6271 Postings, 2648 Tage shakesbaervernichtender Bericht

Der Rechnungshof wirft dem Bund gegenläufige Interessen im Eisenbahnmarkt vor.
Der Bundesrechnungshof hat das Eisenbahn-Reform-Gesetz von Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) als unzureichend kritisiert. Der Gesetzentwurf stärke den Wettbewerb nicht und werde "keinen signifikanten Betrag dazu leisten können, Verkehr auf die Schiene zu verlagern", heißt es im Bericht für den Bundestag.

Bundesregierung behindert Wettbewerb auf der Schiene


 

10.04.21 12:42

6271 Postings, 2648 Tage shakesbaerSchon bei Eröffnung droht Überlastung

Der Durchgangsbahnhof in Stuttgart soll einmal acht Gleise haben. Geht es nach dem Grünen-Bundestagsabgeordneten Matthias Gastel sind nicht nur zwei Gleise mehr nötig, sondern gleich eine zusätzliche Station mit sechs Gleisen.
Selbst der Erfinder von Stuttgart 21 machte dieses fatale Eingeständnis und gab zu, einen Ergänzungsbahnhof mit mehr Gleisen zu befürworten. Schuld daran ist laut dem Grünen-Bundestagsabgeordneten Matthias Gastel auch die lange zurückliegende Planung von Stuttgart 21 in den 90er-Jahren.
Baden-Württembergs Verkehrsminister Winfried Hermann erklärte, dass bei den Koalitionsverhandlungen die Ergänzungsstation für Stuttgart 21 und ?alle Optionen diskutiert werden?. Der Grünen-Politiker brachte sogar noch eine Option ins Gespräch: ?Wir müssen mit Doppelstockzügen arbeiten, weil wir an der Kapazitätsgrenze des Bahnhof sind?, sagte er.

?Stuttgart 21?-Desaster

Gaaaanz toll, Doppelstockzüge. Und die fahren dann durch den 60 Kilometer langen Tunnelwurm mit reduziertem Durchmesser - reduziert wegen der Kosten. Deshalb braucht man auch das ETCS-System. Wer von solchen Politikrn regiert wird braucht keine anderen Feinde mehr!

in diesem Zusammenhang:

Oft zwei Züge auf einem Gleis


 

10.04.21 13:10

6271 Postings, 2648 Tage shakesbaeralle Jahre wieder

S21 kostet nichts hieß es einmal - S21 kostet derzeit knapp 10 Milliarden - S21 wird bis zur Fertigstellung mindestes 21 Milliarden verschlingen - S21 kostet nach der sogenannten "Fertigstellung" weiter x Milliarden Unterhalt.

Wofür das Ganze?

Man nennt es auch gerne "Salamitatik". Damit bringt man dem Volk, dem großen Lümmel,  Scheibchenweise (nicht zu verwechseln mit Scheibnerweise) die Planung bei. Und wenn man dann endlich hinter der Fichte angekommen ist wurde der Kretschmann-Käse tatsächlich schon gegessen.

Wenn man sich die noch anstehenden Kosten allein für die Reparatur der Brücken und maroden Gleisanlagen in Deutschland anschaut - da bleibt nichts mehr übrig für den vor der Wahl versprochenen Umweltschutz

Mal sehen wie lange sich der Soverän noch derart an der Nase herumführen lässt.


 

11.04.21 19:43

6271 Postings, 2648 Tage shakesbaerDer S21 - Irrtum

Es gibt erste Anzeichen, dass sich die zweite Legislatur Grüne-CDU in Baden-Württemberg 2021 - 2026 in Bezug auf Stuttgart 21 von der ersten Legislatur unterscheiden wird.
Das zeigt zunächst ein Blick in den Koalitionsvertrag, der die Arbeit der ersten Legislatur bestimmt hat. Es gibt dort ein Unterkapitel zu Stuttgart 21. Darin wird lediglich festgehalten, dass das Land das Projekt weiterhin unterstützen wird, zum Projekt steht sowie der Ansicht ist, dass das Land keine über den Stuttgart 21-Vertrag hinausgehenden Zahlungen leisten muss.
Der Koalitionsvertrag für die zweite Legislatur wird erst um den 8. Mai 2021 vorliegen.

Wird sich die zweite Legislatur Grüne-CDU ab 2021 in Bezug auf S21 von der ersten Legislatur unterscheiden?


 

11.04.21 19:48

6271 Postings, 2648 Tage shakesbaerBaubranche

In der Corona-Pandemie sind die Preise für Baustoffe stark gestiegen ? das sorgt auch auf deutschen Baustellen für Probleme. Seit dem vierten Quartal 2020 gebe es bei verschiedenen Materialien eine sehr dynamische Preisentwicklung, sagte der Hauptgeschäftsführer des Zentralverbands Deutsches Baugewerbe, Felix Pakleppa. Holz sei seit September um 15 bis 20 Prozent teurer geworden, Mineralölerzeugnisse um 15 Prozent und Betonstahl sogar um 30 Prozent.

Preise für Baumaterialien stark gestiegen


 

12.04.21 15:20

6271 Postings, 2648 Tage shakesbaerzur Erinnerung

Für die Vorvariantenuntersuchung sollen die geologischen Rahmenbedingungen im Untergrund untersucht werden. Dafür sind sechs Bohrungen geplant, wovon drei als Grundwassermessstellen ausgebaut werden (siehe Karte der ARGE WUG). Gebohrt wird bis zu einer Tiefe von 99 Meter. In ihrer Stellungnahme dringt die Stadtverwaltung, darauf, dass Straßen und Wege auch während der Arbeiten befahren werden können und auch kein Bohrschlamm hinterlassen wird.

Erkundungsbohrungen für Gäubahn-Varianten


 

12.04.21 19:02

6271 Postings, 2648 Tage shakesbaer558. Montagsdemonstration

Redner:
Dieter Reicherter, Vorsitzender Richter am Landgericht a.D.; "Die Simulanten der Bahn im finsteren Tunnel"
Peter Grohmann, Kabarettist und Anstifter

Karikatur zum Brandschutz: Kostas Koufogiorgos http://www.koufogiorgos.de?

Musik:
Christof & Vladi Altmann, Gitarre und Gesang

Moderation:
Katja Luft, Capella Rebella

ein YouTube-Video


 

14.04.21 10:59

6271 Postings, 2648 Tage shakesbaerAlternativnutzung von S21-Tunnel

Zu klein, zu teuer: Stuttgart 21 ist bereits gescheitert. Doch die Milliardeninvestitionen müssen nicht in den Sand gesetzt sein. Das Aktionsbündnis für den Kopfbahnhof stellt am Freitag eine Studie zur alternativen Verwendung der Tunnelröhren vor.

Güter unter die Erde, nicht Menschen

Eidgenössische Untergrund-Logistik: Das Projekt Cargo Sous Terrain soll auf 500 Kilometern Länge die wichtigsten Schweizer Städte mit Fracht-Tunnel verbinden, das erste Teilstück soll 2031 eröffnet werden.


 

14.04.21 12:45

6271 Postings, 2648 Tage shakesbaerPhrasen statt Handeln

Verantwortliche von Stadt und Polizei waren vor den Innenausschuss des Landtags geladen worden. Keiner konnte plausibel erklären, warum nicht wenigstens versucht wurde, die Veranstaltung zu verbieten. Mehr als drei Stunden nahmen sich die ParlamentarierInnen Zeit. Nicht nur Sozialdemokraten, auch Grüne fragen derart scharf nach, dass Letztere in der TV-Berichterstattung fälschlicherweise der Kategorie "Opposition" zugeordnet werden. Wie heikel die CDU die Lage einschätzt, lässt Innenminister Thomas Strobl erkennen. Der schwänzte schon wichtige Sitzungen oder Anhörungen im Landtag und ließ sich vertreten, etwa zu den umstrittenen Novellen des Polizeigesetzes. Am Montag hingegen war sein Haus prominent präsent, mit Minister, dem scheidenden Staatssekretär Wilfried Klenk und Landespolizeipräsidentin Stefanie Hinz. Zur Erhellung der Vorgeschichte und der Entscheidungsfindung vor dem Durchwinken der umstrittenen Demos wollen sie allerdings Neues kaum beitragen. Und der OB paraphrasiert mit Verve, was ohnehin seit einer Woche auf der Internet-Seite der Stadt zu lesen ist. Die Losung bleibt immer die Gleiche: "Wir haben nichts falsch gemacht."

Die nackten Zahlen sprechen eine andere Sprache


 

14.04.21 12:57

6271 Postings, 2648 Tage shakesbaerBa-Wü ist nicht genug

In der Villa Reitzenstein in Stuttgarts Halbhöhenlage sitzen sie schon seit zehn Jahren. Jetzt möchten die Grünen noch höher hinaus. In Stuttgart und Heilbronn wurden am Wochenende schonmal die Weichen gestellt, um das Erfolgsmodell im Bund zu kopieren.

Grüne und Schwarze

Da braucht es keine Glaskugel mehr um zu erkennen, wohin die Reise geht (Impressionen von der vom Gutsherren Herrn K. derzeit geführten Animal-Farm).


 

14.04.21 13:02

6271 Postings, 2648 Tage shakesbaerWir sind keine dummen Schafe

Sie haben uns zu dienen und wir nicht Ihnen. Selten wurden die Grenzen staatlicher Machtbefugnis so klar benannt.

Redaktion von Hans Jörg Karrenbrock


 

15.04.21 13:46

6271 Postings, 2648 Tage shakesbaerPlanung

Im Rahmen von Stuttgart 21 findet eine umfassende Neugestaltung des Bahnknotens Stuttgart statt. Das Projekt ist im Bau und der neue Durchgangsbahnhof soll nach den Zeitplänen der Deutschen Bahn Ende des Jahres 2025 in Betrieb genommen werden. Die mit Stuttgart 21 geplante Infrastruktur und der Durchgangsbahnhof verfügen über ausreichende Kapazitäten für die aus den vorliegenden Prognosen absehbare Verkehrsentwicklung sowie für den Deutschlandtakt.
Das Ministerium für Verkehr bemüht sich gemeinsam mit der Deutschen Bahn sowie Stadt und Region Stuttgart um eine weitere Optimierung der Infrastruktur im Knoten Stuttgart. Bereits vereinbart sind folgende Ergänzungsprojekte:

Infrastruktur für den Schienenknoten Stuttgart


 

15.04.21 14:30

6271 Postings, 2648 Tage shakesbaerMit freundlichen Grüßen

Sehr geehrter Herr Ministerpräsident Kretschmann!
Sehr geehrte Mitglieder des Landesvorstands der Grünen!

Mit der jüngsten Landtagswahl ist eine neue Lage entstanden: Die Grünen können viel deutlichere eigene Akzente setzen als bisher und klare Forderungen an die CDU richten.
Das Aktionsbündnis gegen Stuttgart 21 bittet Sie deshalb, bei den nun anstehenden Koalitionsverhandlungen besonders im Blick auf das Projekt ?Stuttgart 21? mit einer Neujustierung Ihrer Position Verantwortung für die Zukunft des Landes zu zeigen.
Dabei sollen nicht ?Schlachten von gestern geschlagen?, sondern die aktuellen Problemstellungen berücksichtigt werden: allen voran der weit vorangeschrittene Klimawandel, aber auch die Gefahr, dass S21 zur Bauruine werden kann.

Klima muss auch bei S21 höchste Priorität haben


 

16.04.21 18:57

6271 Postings, 2648 Tage shakesbaerPressemitteilung des VCD

?Es ist ein Schildbürgerstreich erster Güte, für rund 12 Mrd. ? einen neuen Stuttgarter Hauptbahnhof samt Schnellfahrstrecke nach Ulm zu bauen, um kurz nach Inbetriebnahme festzustellen, dass der Bahnhof an der Kapazitätsgrenze ist und erweitert werden muss, dies aber nicht mehr möglich ist, da die Stadt Stuttgart die Flächen bebaut hat und im Untergrund Parkgaragen für Autos eine Erweiterung der Eisenbahninfrastruktur verhindern?, bemerkt VCD Landesvoritzender Matthias Lieb.

VCD begrüßt Überlegungen zur Ergänzungsstation


 

16.04.21 19:01

6271 Postings, 2648 Tage shakesbaerAlternativen zum Weiterso

S21-Tunnel und -baugrube ko?nnten fu?r ein System vollautomatisierter Gu?terlogistik wirtschaftlich betrieben werden, wu?rden eine erhebliche Entlastung der Innenstadt von Gu?ter- und Lieferverkehren ermo?glichen und wa?ren ein ?signifikanter Beitrag zur Reduzierung von Emissionen?.

Studie besta?tigt Plausibilita?t unterirdischer Gu?terlogistik in der S21-Infrastruktur


 

16.04.21 19:08

6271 Postings, 2648 Tage shakesbaerPressemitteilung des Aktionsbündnisses

Eine wissenschaftliche Studie bestätigt nun die Plausibilität: In den S21-Tunneln müssen nicht auf Gedeih und Verderb Züge fahren.
Am Freitag, 16. April haben die Professoren Dr. Philipp Precht und Dr. Mathias Wilde von der Hochschule Coburg diese von ihnen erstellte eindrucksvolle Studie der Presse vorgestellt.

Unterirdische Güterlogistik in der S21-Infrastruktur


 

18.04.21 12:30

6271 Postings, 2648 Tage shakesbaerDen Bahnknoten Stuttgart folgendermaßen ordnen

Alle Fernverkehrslinien sowie alle langlaufenden RE Linien im Stunden- oder Halbstundentakt laufen über den bestehenden (modernisierten) Kopfbahnhof (erfordert zweigleisigen Ausbau der Wendlinger Kurve Richtung Ulm) und sind Teil eines integralen Taktfahrplans. Die S-Bahn bleibt S-Bahn so wie sie ist. Zwischen S-Bahn und RE fügt man eine neue Zugkategorie ein (ein guter Name fällt mir nicht ein, hier X), die im 15-Minuten-Takt über den "S21"-Haltepunkt Stuttgart/Tief abgewickelt wird. Ein 15-Minuten-Takt ist häufig genug, dass man nicht mit dem Fernverkehr abstimmen muss, also die gesamte Taktfahrplanproblematik von S21 vermeidet. Aufgabe dieser Linien ist, die nahegelegenen Mittelzentren schnell (schneller als die S-Bahn) und gleichmäßig an die Landeshauptstadt anzubinden. (Bei einem 15-Minuten-Takt Heilbronn-Stuttgart würde man als Reisender entspannt ohne auf die Uhr und den Fahrplan zu schauen zum Bahnhof gehen.)

eine Utopie?


 

18.04.21 12:33

6271 Postings, 2648 Tage shakesbaerAlternativen zum Weiterso

Eine wissenschaftliche Studie bestätigt nun die Plausibilität: In den S21-Tunneln müssen nicht auf Gedeih und Verderb Züge fahren.
Am Freitag, 16. April haben die Professoren Dr. Philipp Precht und Dr. Mathias Wilde von der Hochschule Coburg diese von ihnen erstellte eindrucksvolle Studie der Presse vorgestellt. Die Präsentation fand im Rahmen einer digitalen Pressekonferenz statt.

Unterirdische Güterlogistik in der S21-Infrastruktur


 

19.04.21 22:53

6271 Postings, 2648 Tage shakesbaer559. Montagsdemonstration

Redner:
Dr. Werner Sauerborn, Aktionsbündnis gegen Stuttgart 21,
Dr.-Ing. Hans-Jörg Jäkel, Ingenieure22: "Umstieg 21 - City-Logistik"
Peter Grohmann, Kabarettist und Anstifter

Musik:
Gerd Schinkel, Autor und Sänger aus Köln

Moderation:
Michael Becker, Kernen 21

ein YouTube-Video


 

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
166 | 167 | 168 | 168   
   Antwort einfügen - nach oben

  1 Nutzer wurde vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: qiwwi

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln