Grenke Leasing

Seite 1 von 149
neuester Beitrag: 12.01.22 15:06
eröffnet am: 30.10.06 19:25 von: nuessa Anzahl Beiträge: 3701
neuester Beitrag: 12.01.22 15:06 von: BigMöp Leser gesamt: 869187
davon Heute: 215
bewertet mit 10 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
147 | 148 | 149 | 149   

30.10.06 19:25
10

6858 Postings, 6151 Tage nuessaGrenke Leasing

Nachdem der Kurs nunmehr um 50% seit High zurückgekommen ist, kann man hier eine Anfangsposition eingehen. Das erste größere Ziel wird bei 37 ? gesehen.


Achtung: Analyse auf Weekly-Basis!

ariva.de

greetz nuessa

 
Angehängte Grafik:
Grenke_1.png (verkleinert auf 49%) vergrößern
Grenke_1.png
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
147 | 148 | 149 | 149   
3675 Postings ausgeblendet.

30.12.21 20:44

66 Postings, 287 Tage goodlife45Naja

es ist ja nicht so, dass Grenkes Leasingportfolio nur aus Druckern und sonstigem stationärem Bürobedarf bestünde. Und das Management sieht das ja auch und erweitert laufend die Produktgruppen auf z.B. medizintechnische Geräte. So ist in den letzten Jahren der Anteil an IT-Produkten am Leasingportfolio von 81% in 2015 auf nur noch 64% in 2020 gesunken.

Im Grunde gebe ich dir aber recht - es sollte bald wieder offensiv kommuniziert werden, wie man wieder wachsen möchte. Vor der ganzen Viceroy-Geschichte hatte man ja geplant, stark in die USA zu expandieren. Die Pläne dürften etwas verschoben worden sein, da man sich erstmal aufs Wesentliche konzentrieren musste. Vielleicht werden sie ja jetzt 2022 wieder aus der Schublade geholt und intensiver verfolgt.  

31.12.21 01:19
1

249 Postings, 260 Tage B23449Sie war nicht überbewertet

Sehr simple sagt man:
growth /high growth -> hoher kgv
stable -> "normal" kgv
zyklisch -> geringer kgv

Grenke ist nun von growth in stable-zyklisch (bzw. rezessiv vllt?) gerutscht und zusätzlich ist das Vertrauen nachhaltig geschwächt. Somit ist Grenke zurzeit fair bewertet und würde auch (trotz Perring oder anderen) weiter steigen, so würde gewinn/Umsatz weiter steigen. Tut es nur nicht zurzeit.
Am 04.01. kommen neue "Zahlen", was erwartet ihr? Ich erwarte, dass der Gewinn eingehalten wird und eher untere-mittlere Schätzung für 2021 insgesamt.

@Goodlife45
Warst du schon vor den Anschuldigungen in Grenke investiert? Ich war es nicht  

03.01.22 13:39

66 Postings, 287 Tage goodlife45Jap

War "leider" schon vorher investiert. Zum Glück nicht mit der Gewichtung, die ich jetzt mittlerweile halte. Trotzdem, ein gutes Investment war es bisher nicht, ein ETF hätte deutlich mehr gebracht.

Morgen kommt lediglich die Meldung des Neugeschäfts, über Gewinn werden wir da noch nichts lesen können. Ich hoffe aber, dass der Abwärtstrend gebrochen werden kann und ein Neugeschäft >400 Mio. verkündet wird bei DB2-Margen von 18%. Ist aber lediglich meine Hoffnung, valide kann ich das auch nicht einschätzen.  

03.01.22 15:21

249 Postings, 260 Tage B23449stimmt

Mein Fehler.

Jedoch werden zum 17.03.2022 die Gewinne wohl "erst" veröffentlicht. Somit zieht sich diese miesere relativ lange von 2021. Und da ist schon Q1 vorbei und man hängt immer noch in 2021.

Wie optimistisch seid ihr eingestellt für 2022? Ich denke es wird wieder steigen  

03.01.22 20:01

200 Postings, 2086 Tage Inaravon steigenden

Kursen gehe ich aus. insbesondere wenn Gastronomie, Reisen und Lieferkettenprobleme wieder normale Zustände annehmen. ich denke die Talsohle ist erreicht. ein bisschen dauern kann es noch bis deutliches Wachstum wieder einkehrt, aber das ist das auch die Chance.  

03.01.22 22:03

103 Postings, 511 Tage entenerpelSo ein Selbstläufer wird das eher nicht

So ganz wird das Thema Corona nicht enden in den kommenden Jahren, darüber sollte man sich erst einmal klar werden. Es wird eher wie mit einer ordentlichen Grippewelle sein, jedes Jahr ein neuer Stamm ein neues Serum etc. . Die Gefahr wird sich vielleicht einebnen und evtl. in einigen Jahren wirklich gute Impfstoffe vorhanden sein. Es wird so wie bei AIDS sein die Seuche existiert weiter aber die Menschheit lernt es damit zu leben.

Ich kann mir auch beim besten Willen nicht vorstellen, dass der allgemeine Büroalltag von vor der Krise zurück kommt, HomeOffice wird auch ohne Corona ein Thema bleiben. Ich glaube da ist unter anderem auch das Arbeitsministerium dran interessiert, war schon vor Corona ein heisses Thema.
Ebenso wird der Einzelhandel nie wieder das sein was er mal gewesen ist. Es wird die durch die Pandemie sehr stark auf das Internet bzw. den Internethandel hinauslaufen. Nur ganz wenige Geschäfte wie Lebensmittelmärkte mit frischer Ware, spezielle Läden für besondere Produkte werden weiter existieren. Ich kann mir ebenfalls nicht vorstellen, dass die Gastronomie so wie gehabt zurück kommt, aber ich lasse mich auch gerne eines besseren belehren. Es passt auch nicht mehr zum Zahn der Zeit mit dem PKW in die City zu fahren um ein paar Geschäfte abzuklappern um am Ende das was man eigentlich benötigt nicht zu finden. Dann lieber bei Amazon bestellen 20% zu sparen und dann auch noch alles nach Hause geliefert zu bekommen. Ohne Krafstoff (egal ob fossil oder elektrisch) zu verballern, noch ein teures Parkhaus in der Großstadt zu bezahlen und dann womöglich nicht das gewünschte zu bekommen.

Grenke wird das ebenso wie alle zu spüren bekommen, die noch die alten Modelle bedienen. Es werden eher diejenigen einen Run erfahren die wie z.Bsp. Picknic Lieferdienste etc. sich dem zukünftigen Lebensstil anpassen.  

03.01.22 23:22
1

249 Postings, 260 Tage B23449Homeoffice

ist für viele Unternehmen "Neuland". Der Betriebsrat + Gewerkschafft sind ebenso zurzeit eher an "höheren" Löhnen interessiert als an Homeoffice Ausstattung. Die Ausstattung  (lass es alleine ein Laptop statt Client sein) + Tisch (höhenverstellbar) + Stuhl (ergonomisch) locker ü3k bei Business Qualität. Ebenso muss zusätzlich im Büro noch ein Arbeitsplatz vorgehalten werden. Falls mit der Zeit nun einige Firmen größere Budgets für das Homeoffice (wobei die meisten zurzeit "nur" mobil arbeiten und somit keinen Anspruch darauf haben) legen, somit könnte die absolute Anzahl von "Büroarbeitsplätzen" potenziell sogar steigen! Die "Zusatzleistungen" von Unternehmen in De sind zumeist mager "kostenloses Obst" u.a., aber eine gute Austastung im Homeoffice wäre ein Top Argument. Mit flexiblen Finanzierungen usw. natürlich auch eine sehr schönes Geschäft für Grenke ;)

Und ja, Grenke müsste wohl bald ein "smartes" Leasing (leihen) rausbringen um gegen (mögliche) Fintechs gewappnet zu sein. Grover zeigt zum Beispiel, dass es im BTC Markt einiges an Wachstumspotenzial gibt.  

04.01.22 09:56

66 Postings, 287 Tage goodlife45Zahlen sind vernünftig!

Bestes Quartal seit Q1/2020, also seit dem Aufkommen von Covid-19. Auch wenn das Neugeschäft etwas zu Lasten der Marge ging, nährt das doch die Hoffnung, dass auch operativ die Talsohle durchschritten ist.  

04.01.22 13:50

8031 Postings, 1793 Tage gelberbarongewinne abgeholt

nicht paar Stunden gibt es Ruhe - Leerverkäufer?

Oder nur blöde Zocker?  

04.01.22 13:52

249 Postings, 260 Tage B23449lieber Wachstum als mehr Gewinn

Folgerichtig wird hier gehandelt. Hoffentlich werden die kommenden Quartale ebenso wieder Wachstum einläuten....
 

04.01.22 13:55

249 Postings, 260 Tage B23449kein Wunder

Am Mo ging die Aktie nach oben (Spekulanten auf das Ergebnis) und jetzt wurde liquidiert bei den "guten" Ergebnissen. Ist "normal" für Aktien, gerade wenn sie so unbeliebt sind wie Grenke.

 

04.01.22 14:35

200 Postings, 2086 Tage Inaranaja

ich finde die Kursentwicklung sehr schwach und nicht entsprechend der Nachrichtenlage. allerdings zeigt alles Richtung Normalität. entsprechend werde ich wahrscheinlich noch etwas umschichten. hat alles Vor- und Nachteile. In der aktuellen Lage hätte ich sowieso noch lange nicht an verkaufen gedacht. Trotzdem gefallen mir Werte im grünen Territorium weitaus besser. Das ist halt noch der ehemalige Makel des ehrenwerten Leerverkäufers. Nicht vom Ruf her, das sehe ich als entkräftet. zuviele haben den Wert nur einfach von der Liste genommen, das der MDAX aufgrund der geringeren Marktkapitalisierung verlassen werden musste, Tat sein übriges. Auch das wird gehen. Viel Aufholpotential.  

05.01.22 13:41

200 Postings, 2086 Tage Inaradie Information

von Grenke spricht doch eine deutliche Sprache. Es geht Richtung Normalisierung.  Und zwar in allen Bereichen. Der Kurs mag das aktuell nicht wieder spiegeln, allerdings war es für mich sehr beruhigend. Schätze bis zu den nächsten Quartalszahlen stehen wir deutlich über dem aktuellen Kurs. Und sollten die nächsten Zahlen einen beschleunigten Trend nach oben bestätigen ist mein erstes Investitionsziel erreicht. Positive Fakten. Dann muss der Kurs dies nur noch in den folgenden Monaten abbilden. aber ich bin positiv gestimmt und mich ärgert nur der Kurs, denn das mittelfristige Ziel kann nur der wieder Aufstieg in den MDAX sein. Ich habe bereits dezent nachgekauft und noch eine Umschichtung vor. In Kurzform: die Unternehmenswarnung im letzten Quartal machte mir Angst, die ist jetzt verflogen.  

05.01.22 13:59
1

200 Postings, 2086 Tage InaraAnleihen

rangieren seit dem letzten Zahlen auch wieder über 100 Prozent. Das kann Mal wohl eindeutig auch als gutes Zeichen werten  

05.01.22 17:58

488 Postings, 176 Tage BigMöpLasst euch vom Kurs nicht beindrucken,

Zocker und LVs sind seit dem Angriff drin, also ist mit sell-on-good-news einfach mal zu rechnen.
War so bei Cash-Bestätigung bei TESTATEN etc. Es werden immer welche drin sein, die mit nem Delta zufrieden rausgehn...
 

05.01.22 18:02

488 Postings, 176 Tage BigMöpUnd wenn sie unter 30 wieder geht

Sehn wir wieder ein Post von Perring, o GRENKE unter 30 da stimmt was mit der Firma nicht, hab ichs ja immer schon gesagt....
Systematik wird eher sein, good news, gute zahlen Kurs hoch, am nächsten Tag gewinnmitnamen + verkäufe von LVs ums zu verstärken, und schon werden die Anstiege brav nach unten korrigiert. Nur irgendwann muss auch der letzte LV raus ;) Dann sehn wir mal auch alte Werte wieder > 50 EUR.  

05.01.22 21:33

8031 Postings, 1793 Tage gelberbaronden Aktienkursen

ist nicht mehr zu trauen LH genau so wieder abverkauft und Andere

Die Zocker nehmen kleinste Trinkgelder mit ein Armutszeugnis.

 

07.01.22 11:20

200 Postings, 2086 Tage InaraSpielchen

die werden von heute auf morgen abrupt aufhören wenn keiner damit rechnet. das neue Jahr hat begonnen. bin gespannt auf die nächsten 2 Wochen.  

07.01.22 18:14

488 Postings, 176 Tage BigMöpNe so schnell wird kein LV aufgeben

Ich glaub dafür müssen mehr reale Buy-And-Holf Käufer in die Aktie, momentane Umsätze sind immer noch mickrig.
Zu leicht für shorter immer noch.... imo.  

07.01.22 18:19

488 Postings, 176 Tage BigMöp@gelber: OT aber LH und TUI sind beide

mometnan wieder zu hoch gelaufen, beide weit über das was sie Wert sind, vorallem die Verschuldeten/Dfizitären Unternehmen dahinter.
Sind halt nix weiter als Rebound/Wiederaufnahme Wetten, die Unternehmen waren aber schon vor Korona solala-Investments.
Das sie nun teilweise höhere Marktkapitalisierung als vor Korona trotz KEs haben, ist eher unnormal und aus der Sparte: übertreibungen gibts ja immer wieder.  

08.01.22 23:09
1

66 Postings, 287 Tage goodlife45BigMöp

Die von dir genannten Unternehmen spielen natürlich in einer anderen Liga. Da herrscht wirklich Krise - bei beiden würde ich mir als Aktionär ernsthafte Gedanken machen, ob da in den nächsten Jahren überhaupt irgendwie Werte für die Aktionäre geschaffen werden können.

Bei Grenke reden auch alle von Krise. Trotzdem erzielte Grenke im schlimmen letzten Krisenjahr 2021 fast 300 Mio. EUR an Deckungsbeiträgen aus dem Neugeschäft, die in den kommenden Jahren anteilsmässig ergebniswirksam werden (= operative Gewinne!). Es ist nahezu unmöglich, dass Grenke in den kommenden 4-5 Jahren keinen Gewinn erzielt. Nicht viele Geschäftsmodelle können das von sich behaupten. Deshalb sind Grenke-Aktien auch für alle mit einem unruhigen Schlaf indiziert und empfohlen.
Wenn ich kurzfristig zocken wollte, würde ich auch nicht Grenke wählen. Hier kann alles dauern. Langfristig wird die operative Resilienz und Stärke aber nicht ignoriert werden. Und da wir ja alle langfristig investiert sind, können wir uns entspannt zurücklehnen. Prösterchen!  

10.01.22 17:17
1

488 Postings, 176 Tage BigMöp@goodlife: jup zu 100% ack

GRENKE ist halt ein Long-invest, aber was mit TUI und LH momentan abgeht ist echt ein Witz, als ob in 6 Monaten oder was die Leute die Geld hinschmeissen, die beiden
total die Gewinne erwirtschaften... Müsste mal erwähnt werden, weil die Realisten in dortigen Foren eher runtergeprügelt werden, dabei zeichnen sie nur Missstände auf den dummen Investeron die nach dem Motto vorgehen der DEUTSCHE IST GEIL auf Reisen das wird voll abgehen... jolo...  

12.01.22 12:11

1027 Postings, 2140 Tage andanteSpannend

Charttechnik: Grenke schleicht sich gerade aus dem seit Anfang 2020 bestehenden Abwärtstrend.  
Angehängte Grafik:
screenshot_20220112-120727_chrome.jpg (verkleinert auf 54%) vergrößern
screenshot_20220112-120727_chrome.jpg

12.01.22 15:06

488 Postings, 176 Tage BigMöpYou not say ? :)

Aber aufwärtsbewegung auf 33 hatten wir zuletzt auch, wenn der gesamt Markt rot wird, gehts aber meistens auch nach unten.
Signifikant und nachhaltig nach oben gings noch nicht....
Wird aber auch mal allgemein Zeit, leider immernoch mickrige Umsätze und zuviel LV-Beteiligung.
 

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
147 | 148 | 149 | 149   
   Antwort einfügen - nach oben
Werbung
finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln