WKN 524960 - flatex geht an die Börse

Seite 50 von 65
neuester Beitrag: 25.02.21 12:14
eröffnet am: 16.06.09 18:36 von: Limitless Anzahl Beiträge: 1602
neuester Beitrag: 25.02.21 12:14 von: Raymond_Ja. Leser gesamt: 456514
davon Heute: 311
bewertet mit 26 Sternen

Seite: 1 | ... | 47 | 48 | 49 |
| 51 | 52 | 53 | ... | 65   

27.12.19 11:06
1

1484 Postings, 3984 Tage Thebat-FanHmm


Da dieser Umstand Flatex ebenfalls bekannt sein dürfte, müssen sie sich etwas dabei denken. Möglicherweise ist das Preismodell ja extra so angelegt, dass die nicht kostendeckenden Kunden zukünftig zur Konkurrenz abwandern?
 

27.12.19 11:17

377 Postings, 2222 Tage Invest123Flatex

Dann hätte man so etwas wie einen Aktivkunden einführen sollen. Ähnlich wie bei der DKB. Kunden die viel traden bzw. hohes Depotvolumen haben müssen keine Depotgebühr zahlen, der Rest schon. Werde auch wechseln aufgrund der neuen Gebühren.  

27.12.19 18:43
1

529 Postings, 7050 Tage gandalf012Die Frage ist wohin

Weil es gibt keinen Broker der eine flatfee und ... :( entweder man bezahlt jetzt üppige Depotgebühren oder üppige Tradinggebühren.  

27.12.19 18:55
2

1484 Postings, 3984 Tage Thebat-FanAha

Mein Chef sucht auch Facharbeiter, die ohne Lohn für ihn arbeiten. Komisch, er findet einfach keine...  

27.12.19 22:58

47 Postings, 889 Tage ModianoWechsel

Wohin wechselt ihr denn konkret?  Ich persönlich finde es sehr schade, da ich bislang sehr zufrieden mit flatex war.  

28.12.19 12:09

822 Postings, 512 Tage steinihopeThebat

Genau, Vieltrader sind bei Flatex immer noch sehr günstig. Unter Umständen am günstigsten, sofern der Platin Partner zum Traden verwendet wird.

Große ETF, Anleihe oder Aktien Depots, die nicht handeln, sind teurer und da lohnt der Wechsel.  

28.12.19 13:08

2 Postings, 3545 Tage ReserveheldWechsel zu...?

Ich persönlich ziehe gerade in Erwägung zu Smartbroker zu wechseln, dieser wurde hier im Forum bereits in einem früheren Post vorgeschlagen und scheint für mich gut zu passen. Traderepublic kommt für mich eher nicht in Frage, da ich es offensichtlich nur auf dem Smartphone als App läuft. Gratisbroker hat noch keine Zertifikate, Justtrade bietet keinen Depotübertrag. Onvista wäre evtl. noch eine Option.

Ich gehe davon aus, dass viele Kunden von Flatex die neue Gebühr noch nicht auf dem Schirm haben, sie werden es erst nach und nach merken, wenn Ihnen die Kosten quartalsweise in Rechnung gestellt werden. Ich erwarte außerdem, dass bei einer Akzeptanz der eingeführten Gebühr irgendwann eine Erhöhung erfolgen wird.

Natürlich möchte ich für eine Leistung auch bezahlen, nur wenn ich die Kosten gering halten kann und keinen Nachteil dadurch habe umso besser.

Wohin wechselt Ihr falls Ihr es vorhabt?  

28.12.19 15:59
1

2 Postings, 426 Tage lameduckRe: Wechsel zu...?

Ich wechsle von Flatex zu Onvista.Traderepublic geht nicht, da es ein Gemeinschaftsdepot ist. Ich hätte ja Konto/Depotführungsgebühren akzeptiert da ich zufrieden mit flatex bin. Da es sich aber um ein AufDieRenteSparDepot handelt ist die prozentuelle Gebühr heftig teuer und steigt weiter ...

Ich werd' aber ab jetzt mit mehreren Depots arbeiten um auch da eine Streuung zu haben und einfacher auf Gebührenänderungen reagieren zu können.  

28.12.19 16:05

4010 Postings, 3802 Tage wonghoMehrere Depots bedeuted mehrfach Gebühren

Das halte ich auch nicht für sehr günstig  

28.12.19 17:08

2 Postings, 426 Tage lameduckRe: Mehrere Depots bedeuted mehrfach Gebühren

nur wenn es Depots mit Grundgebühr sind.Hängt auch immer etwas vom Volumen ab. Wenn man für die Rente spart hat man irgendwann ein sehr großes Depot. Da ist eine vergleichsweise kleine Grundgebühr auch nicht der entscheidende Punkt.  

29.12.19 23:34

714 Postings, 4034 Tage frischiwürde eventuell auch zu onvista wechseln

Hat jemand Erfahrungen mit dem Broker? Bzw. weiß jemand wie das mit den 500Euro Tradingguthaben funktioniert die man da bekommt?  

30.12.19 21:33
1

287 Postings, 1704 Tage dyandi@Thebat-Fan

Aber wen hast denn da als typische Vertreter?

- Hohes Depot; nur wenige Verkäufe/Käufe
** Flatex profitiert hier von den Dividenden/Zinsen aufgrund der Negativzinsen bzw. Lombard.
=> wandert ab.

- Hohes Depot, mittlere Verkäufe/Käufe
** Flatex profitiert hier von den Dividenden/Zinsen aufgrund der Negativzinsen bzw. Lombard.
** Flatex profitiert hier von den Transaktionen
=> wandert ab.

- Hohes Depot, viele Verkäufe/Käufe
** Flatex profitiert hier von den Dividenden/Zinsen aufgrund der Negativzinsen bzw. Lombard
** Flatex profitiert hier von den Transaktionen
=> bleibt evtl, aber wird umschichten.

===========
Fazit: Flatex hat nur einen Vorteil, wenn die Kunden bleiben. Dumm nur, dass viele ja erst wegen überhöhten Gebühren damals zu Flatex gewechselt sind.
Zu seiner eigenen Bank wollte damals wohl keiner wechseln, weil nicht seriös genug. Wahrscheinlich hat man sich das auch bei dieser Preiserhöhung gedacht.

Bei den bisherigen LowCost Brokern in DE hat bisher immer irgendwas gefehlt, aber mit smartbroker kommt zeitgleich zur Preiserhöhung ein Flatex v2 Broker (alles handelbar außer Eurex mit renommiertem Backend).

=> Fazit: Das war nix!
Dumm nur, dass das Vertrauen schon weg ist. Viele Kunden sind wahrscheinlich sowieso noch enttäuscht wegen anderer Sachen (ich bin z.B. immer noch sauer, dass man damals nicht-versteuerte ausländische thesaurierende ETFs auf der Jahressteuerbescheinigung nicht ausweisen konnte, wie bei anderen Banken üblich. Stattdessen war die entsprechende Zeile völlig überflüssig, da man eh alles im Bundesanzeiger suchen musste...)  

31.12.19 10:24

1484 Postings, 3984 Tage Thebat-FanHmm


Aber bist du wirklich der Meinung, dass die Leute von Flatex diese Überlegungen nicht auch angestellt haben?

Da man nicht so wenig verdient, dürften die Preiserhöhungen angesichts der Konkurrenz nicht zwingend notwendig sein. Folglich müssen meiner Meinung nach strategische Überlegungen dahinter stecken.
 

03.01.20 10:33

8948 Postings, 4195 Tage Raymond_James''signifikante Synergiepotenziale'' ...

... durch verschmelzung der comdirect bank AG mit der Commerzbank, die nun als "Multikanalbank" ein wettbewerber der flatex AG im direkthandel wird, https://www.dgap.de/dgap/News/corporate/...-comdirect/?newsID=1252609

 

07.01.20 22:32

44 Postings, 969 Tage CK80Guter Anstieg heute

Der Markt scheint dem ganzen nicht so negativ entgegenzustehen, wie einige Teilnehmer hier.  

09.01.20 16:51
2

3273 Postings, 5294 Tage allavistaIch bin ja auch gewaltig gegen die Verw.Gebühr

ohne einen niedrigen Deckel, ist das ganze einfach viel zu teuer für größere Bestände.
Trotzdem dürfte die Masse eher unter 100t Volumen liegen und die Gebühr eher wegstecken.
Man verwaltet ja meine ich 12 Milliarden, das wäre ja mal 12 Mio. Euro Einnahmen gleich Gewinn. Wenn ich davon mal 2 Mio. für verlorene Kunden abziehe, wärens immer noch 10 Mio. zusätzlicher Ertrag.

Die Synergien in Folge höherer Umsätze und somit Rabatte, lassen sich denke ich recht zeitnah ohne Kosten realisieren und zusätzliche Volumina durch neue Produkte, Leistungen bei DEGIRO durch Flatex, dürfte sich auch alsbald einstellen.

Sollte sich die Gebührenerhöhung einigermaßen ohne zu große Koleteral Schäden umsetzen lassen, könnten wir die nächsten 2 Jahre ne starke Gewinndynamik sehen, mit entsprechenden Kursgewinnen..

Heute und morgen präsentiert man in Lyon auf dem Oddo/BHF Forum, sind ja vlt. schon die heutigen Käufer. Jan/Feb Roadshow London, Brussels, Paris, AMsterdam und Nordiscs. Kann mir vorstellen, daß hier mancher noch auf die Story aufspringt...

War vlt. doch besser der Deal als ein Verkauf zu 30..  

10.01.20 11:34

3273 Postings, 5294 Tage allavistaWeiß einer ob noch größere Shortpositionen

offen sind? Könnte die Dynamik weiter befeuern.

Große Volumina gehen ja nicht um..  

10.01.20 11:44
1

44 Postings, 969 Tage CK80Glaube nur Petrus Adviser

mit 1.61%. Was noch unter der Meldeschwelle vorhanden ist, weiß man natürlich nicht.

Wie ist denn das durschnittliche Handelsvolumen so bei Flatex? Sah für mich jetzt doch etwas höher aus als sonst. Freefloat ist auch nicht so hoch. Das drückt doch auf die Volumina oder?  

10.01.20 11:55
1

3273 Postings, 5294 Tage allavistaFreefloat dürfte ja eher höher sein als vorher

da DEGIRO ja neue Aktien erhält und die Post wohl zwischenzeitlich draußen ist (ist wohl im unteren Segment nicht meldepflichtig).

Für den Vormittag sind die 30t schon ordentlich, in Relation zum Kursanstieg aber wiederum moderat (meine Interretation).

Ich deute das ganze mal so, daß man wohl sehr überzeugend präsentiert und es folgen ja noch Präsentationen in den großen Städten, da könnte der Trend also noch schön weiter laufen..

28 sehen auf jedenfall schon mal besser aus, der Rücksetzer von den 30 war nicht so schön.  

10.01.20 12:09

44 Postings, 969 Tage CK80Degiro

sollte noch einer lock-up period unterliegen. Denke mal 12 Monate. Das sollte richtigerweise den Freefloat erhöhen. Gebe dir Recht. M.E. ist Flatex auf dem Niveau unter 25 viel zu günstig. Die 30 sollten schon machbar sein in Kürze. Let's see  

10.01.20 12:31

1501 Postings, 7211 Tage aramedNicht vergessen

Die heliad verläuft immer zeitverzögert zu flatex.  

10.01.20 15:10
2

3273 Postings, 5294 Tage allavistaOrdentliche DDs vor allem Peters gestern

Hab den Verdacht, daß man zeitgleich auch ein paar interessante News auf der Konferenz ausgeplaudert hat.
Neue Präsentation ist auch auf der HP mit Mittelfristziel 150 Mio. EBITDA ..80 Mio. NetProfit bei 300 Mio. Umsatz, 1 Mio. Clients, 35 Mio. transactions u. 250 Milliarden. tradingflow jährl..  

10.01.20 15:47
1

44 Postings, 969 Tage CK80Ok das erklärt den Anstieg

150m EBITDA ist schon ne Hausnummer. Bin mal gespannt ob und wie schnell man die Synergien heben kann. Gehört einiges an Management Erfahrung dazu. Weiß nicht wieviel M&A Erfahrung die Jungs haben.  

10.01.20 23:36

44 Postings, 969 Tage CK80Insider

http://mobile.dgap.de/dgap/News/...f-peters-hanspeter/?newsID=1256435

Über 250k von Peters investiert zu knapp 26 Euro. Starkes Zeichen!  

Seite: 1 | ... | 47 | 48 | 49 |
| 51 | 52 | 53 | ... | 65   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln