finanzen.net

Drillisch AG

Seite 901 von 916
neuester Beitrag: 23.07.19 19:16
eröffnet am: 23.07.13 13:31 von: biergott Anzahl Beiträge: 22885
neuester Beitrag: 23.07.19 19:16 von: bagatela Leser gesamt: 5092543
davon Heute: 1968
bewertet mit 75 Sternen

Seite: 1 | ... | 899 | 900 |
| 902 | 903 | ... | 916   

14.06.19 11:28

39783 Postings, 4871 Tage biergottAktienlord

Der Investmentcase macht Sinn für dich, aber 10% günstiger willste jetzt nicht mehr kaufen? Mmmh... also etwas kaufen, was ich will und dann noch Rabatt kriegen... also das tu ich eigentlich um so lieber! ;)  

14.06.19 12:45

3799 Postings, 3781 Tage Diskussionskulturaus der simplen

sicht eines kleinaktionärs ist die einzige frage: wann wird der nettoprofit des netzbetreibers DRI höher sein als es der des MVNO DRI gewesen wäre ?

gibt es dazu schätzungen, phantasien, hoffnungen (jahreszahl mit ca. würde mir genügen).  

14.06.19 12:50

3799 Postings, 3781 Tage Diskussionskulturund, klar, bei FNT

sieht es mau aus. das liegt aber vor allem daran, dass vilanek dringend den profitablen EXIT bei sunrise finden muß, was durch die anstehenden kapitalmaßnahmen bei sunrise inkl. aller konsequenzen immer schwieriger zu werden scheint; außerdem: sein telefongeschäft wächst nicht, aber es böten sich ihm genügend möglichkeiten, auf der gegenseite (kosten) anzusetzen. womit wir wieder bei den stakeholdern wären. ...  

14.06.19 15:45

167 Postings, 2048 Tage WavesurferSo bin jetzt auch wieder

mit ein Paar Stücken dabei. Ich sehe bei Drilisch zu diesem Kurs ein gutes CRV. Die Unsicherheit bzgl. des Netzaufbaus sollte jetzt weitgehend eingepreist sein. Die zittrigen Hände dürften sich jetzt auch  zum größten Teil verabschiedet haben. Letztendlich habe ich Drilisch eine Menge zu verdanken und freue mich wieder an Board zu sein.

Viel Glück allen Investierten und danke an die Longies für die seit Jahren qualitativ hochwertigen und auch humorvollen Beiträge.

Gruß Wavesurfer  

14.06.19 16:14

23 Postings, 250 Tage Volle1966Bin auch

w
ieder dabei.  

14.06.19 17:39
1

1386 Postings, 4950 Tage muppets158Hallo Roggi

nein ich war heute arbeiten. Hatte eine kurze (halbe) Nacht und war dann im Lehrgang. Wollte aber halt was richtig stellen, deshalb das Post nachdem ich wieder am Rechner war.

Bin derzeit wieder im Zug auf der Rückreise mit jeder Menge weißen Flecken im Netz. Vielleicht sollte ich doch Abteilungsleiter bei der BNA werden. Mein Handy sollte gute Aufzeichnungen über weiße Flecken in Deutschland liefern können.

Das Rechnen, wann gibt es wieder Dividende wieviel kostet der Netzausbau (1 Mia mit 5.000 Masten) oder 10 Mia (Aussage Vilanek) ist wie gesagt eine Milchmädchenrechnung. Da muss erst belastbares her. Das FNT kein 5G machen kann, war mit einer Verschuldung von über dem 4 fachen vom EBITDA und einem Zielkorridor laut Abschluss von 3,5 doch klar. Möchte nicht wissen, wie der Vertrag mit der Bank bzgl. der Zinsen aussieht, wenn man den Rahmen der Verschuldung mehr als ausschöpft?

Zu den Kosten der Lizenzen die über 20 Jahre abgeschrieben werden (aktuell 735 Mio also ca. 36 Mio. als Abschreibung) kommen die Kosten für den Ausbau, aber irgendwann auch neue zusätzlich Erlöse. Das geht erst, wenn DRI hier mal etwas selber darstellt. Das Tagesgeschäft sollte in den Skalen laufen.

@Crunch dein Bildchen sind immer toll, aber überflüssig, wenn es den Chart davor schon gab. Für das schwache Q1 gibt es eine Erklärung. Zu Vilanek siehe oben. Der Typ hat irgendwie 0 Plan!

Mal schauen, was der Gutachter macht und welche Folgerungen sich daraus ergeben. Werden interessante Wochen bis zu den Q2 Zahlen...Auch LTE sollten wir von den Arbeitsplätze abbauenden Firmen mal bekommen. Es bleibt daher spannend. Vielleicht gibt es ja irgendwann eine Guidance zur Dividende vom Aufsichtsrat

 

14.06.19 18:34
2

651 Postings, 573 Tage HE1050HSich bin froh, dass ich seit Ende der Auktion

nicht mehr jeden Tag nach DRI schauen muss.

War echt nervend und das ist nun vorbei. Ob die am Montag bei 25 oder 29 stehen ist mit im Moment echt egal. Wenn nächstes Jahr die 40 oder 50 vor dem Komma stehen ist mir auch die Dividende 2019 ziemlich Wurst.

Kurz gesagt, ich bin nun auch ein Langzeitinvestor.  

14.06.19 19:13
1

875 Postings, 2126 Tage aktienhandelDie Aktie kann auch

Richtung 10 Euro gehen, kann muss nicht  

14.06.19 19:31
4

1386 Postings, 4950 Tage muppets158Genau Aktienhandel

bei einem Gewinn von 2,50 EUR pro Aktien kann die Aktie auch für 10 EUR und somit mit einem KGV von 4 gehandelt werden. Nichts ist unmöglich - Toyota.  

14.06.19 22:56

3799 Postings, 3781 Tage Diskussionskulturdie 40 oder 50 vor dem komma

wäre super, je nach justierung der fundamentals auch möglich/verdient, erscheint mir aber sozusagen ausgeschlossen.

ironiemodus an:
ich hoffe, der scholz legt das geld erstmal mündelsicher an, damit er in ein paar jahren evtl zurückzahlen kann (https://www.heise.de/newsticker/meldung/...lungsbedenken-4367543.html , https://www.schwarzwaelder-bote.de/...b9f-4047-b216-cbeee9c3de03.html ).
man sieht es ja an den windrädern: bin ich persönlich zwar auch kein pauschalanhänger, registriere aber den zunehmenden widerstand gegen den weiteren ausbau.
vor gericht ist man sowieso auf hoher see und brüssel ist für jeden bedenkenträger ein superreferenzpunkt.
seit dem dieselskandal und greta verändert sich, auch  durch socialmedia, offensichtlich einiges.
vielleicht hat damit auch die irgendwie sehr seltsame und singuläre spektrumreservierung für die industrie zu tun, damit die wenigstens innerbetrieblich auf tuchfühlung mit der großen weiten welt bleiben kann, während hierzulande erstmal für eine ganze weile munter prozessiert wird. gerade in den großstädten sind die gegner schnell organisiert und haben sofort öffentlichkeit. sozusagen das exempel auf: es muß nicht immer schneller und besser werden, wir haben in berlin mitte doch gutes internet.
ironiemodus aus.
 

15.06.19 09:08
1

637 Postings, 4884 Tage Holzkobb#22477

Jetzt ist mir wieder eingefallen, woher ich ihn kenne:

 
Angehängte Grafik:
ariva-nelson.jpg
ariva-nelson.jpg

15.06.19 09:34

637 Postings, 4884 Tage HolzkobbBy the way: Absolut lesenswert!

https://www.ariva.de/forum/deutsche-telekom-moderiert-471614?page=522

Nelson at its best.
Was treibt diese Leute nur an, ihre Dummheit so offen zur Schau zu stellen?  

15.06.19 11:58

875 Postings, 2126 Tage aktienhandelJa ja

manche können nur beleidigen. Wenn ich bei 70 Euro geschrieben hätte, dass die Aktie auf unter 27 Euro fällt, dann hättet ihr, wie das bei euch so üblich ist, mich als Unwissend und Dumm bezeichnet, aber so ist halt die Herde...  

15.06.19 12:48
4

1259 Postings, 3799 Tage niovsaktienhandel

wie man in den Wald ....
ich meine mal ehrlich, das hast du dir selbst zuzuschreiben, dass dich hier keiner mehr ernst nimmt.

Du pöbelst rum und sagst hinterher das war keine Provokation
Du lobst die Deutsche Telekom, nun siehe den Link und man merkt da war deine Meinung wohl genauso
Du machst hier 2 % Trades und meinst du hast es drauf, in wirklichkeit fressen einen bei solchen trades eigentlich immer gebuehren und steuern alles weg.
Was interessantes als Begründung bringst du auch nie, dein Bauchgefühl ist nicht wirklich interessant

Ich habe auch mal bisschen rumgeschnuppert und bei Lufthansa hast du sogar den Wunsch geauessert das Katjuscha wieder antwortet.

Andererer Umgangston wäre ratsam  

15.06.19 12:49

1259 Postings, 3799 Tage niovsund zu dem spruch mit der Herde

ein Geisterfahrer?
Hunderte  

15.06.19 14:48
1

651 Postings, 573 Tage HE1050HSNach Beendigung der Auktion

entsteht nun die nächste Ungewissheit bezüglich der Mobilfunkmasten.

Es wird immer von den KOSTEN für die Masten geschrieben. Das sind aber INVESTITIONEN die auch wie die erworbenen Lizenzen über mehrere Jahre abgeschrieben werden.

Wie muppets so schön geschrieben hat, sind die jährlichen Abschreibungen für die aktuellen Frequenzen jährlich 36 Mio., dass finde ich überschaubar.

Für die Masten wird es ähnlich aussehen, große Investitionen, aber nur ein Bruchteil belastet das Ergebnis.

Ich verzichte gerne auf eine Dividende, wenn das Unternehmen die Investitionen dadurch aus dem Eigenkapital finanzieren kann. Die Aktie müsste somit eigentlich wertvoller werden und der Kurs steigt.

Soweit die Theorie, ob es sich dann auch wirklich in den nächsten Jahren so entwickelt, bleibt abzuwarten.

 

15.06.19 17:32

1163 Postings, 1276 Tage Werner01Telefonica Deutschland

Würde gerne mal folgende Frage in die Runde werfen:
Wie hier schon mehrfach geschrieben, ist letztendlich die Frage, wie profitabel DRI ab 2023 als Netzbetreiber wird. Ich bin sicher dass die Investitionen tragbar sind, die Anschreibungen werden sich ohnehin strecken. Die Margen sind noch mit vielen Fragezeichen verbunden. Bis uns DRI Hinweise zur Profitabilität gibt, die bei DRI früher ja gut abschätzbar war, wird m.E. noch einige Zeit vergehen.
Habe mit deshalb mal TEFD oberflächlich angeschaut - die sind ja schon Netzbetreiber -  und stelle anhand der Zahlen fest:

1. die letzten Jahre kein Umsatzwachstum
2. Die Bilanz ist gar nicht mal so übel

ABER:  Warum ist denn das operative Ergebnis seit Jahren negativ? Hat jemand da eine Antwort?
Muss noch erwähnen, dass ich mich nie mit TEFD beschäftigt habe, also keine Details und auch nicht die Historie kenne, wäre daher dankbar für ein paar kurze Stichpunkte.
Will einfach mal ausschließen, dass DRI in ein paar Jahren auch so dastehen könnte.


                                                                   2012             2013            2014            2015          2016          2017          2018
Umsatzerlöse                                5.212,84    4.913,88    5.522,00    7.888,00    7.503,00    7.296,00    7.320,00
Bruttoergebnis vom Umsatz     1.544,66     1.498,35     1.651,00     2.604,00    2.479,00    393,00     270,00
Operatives Ergebnis                           145,49       29,17           -238,00       -309,00     -316,00     -34,00       -27,00
 

15.06.19 18:05
3

95400 Postings, 7070 Tage KatjuschaWerner01, du solltest vor allem das Ebitda

als Vergleichsquelle nutzen, da es auch Ansätze für den potenziellen Cashflow und später der Dividende bietet. Telefónica hat ja nicht ohne Grund immer noch eine hohe Dividendenrendite, obwohl sie kleine Nettoverluste machen.

Wenn du mal diverse Telekomwerte vergleichst, insbesondere Netzbetreiber, haben die alle EV/Ebitdas im Bereich 5-6. Das ist von kleinen Abweichungen so etwa die Normalität.

Das Ebit und der Überschuss sind dann natürlich abhängig von der Höhe der Abschreibung. Theoretisch kann auch bei Drillisch das KGV deutlich steigen, wenn die Abschreibungen recht aggressiv vorgenommen werden müssen. Muss man mal abwarten. Aber das ist doch nicht entscheidend. Letztlich ist die Frage, wie lange die Investitionsphase dauert. Danach hast du dann zwar weiter hohe Abschreibungen, aber auch stark steigende FreeCashflows, die DRI dann auch wieder sehr hohe DIV-Renditen ermöglichen, selbst wenn der Überschuss niedrig bleibt.

Drillisch hat zudem den Vorteil einer starken Bilanz und daher wenig Zinsaufwendungen. Das relativiert die Bewertung für uns Aktionäre, und macht DRI dadurch noch etwas attraktiver im Vergleich zu den anderen Aktien wie Telefónica oder DTAG. Und vor allem verdient DRI bis dahin ja trotzdem prächtig im bisherigen Geschäft.  
-----------
the harder we fight the higher the wall

15.06.19 18:58

875 Postings, 2126 Tage aktienhandel@niovs

also wenn du den Anwalt von Katjusha spielen möchtest, dann sage ich dir, dass ich von Katjusha sehr sehr viel halte. Aber man darf auch mal eine andere Meinung vetreteten dürfen  

15.06.19 20:23

3799 Postings, 3781 Tage Diskussionskulturwerner

ich erinnere mich an andere zahlen.

operatives ergebnis = OIBDA (natürlich im plus)

aber davon gehen dann an die 2 mrd abschreibungen weg


 

16.06.19 10:45

1163 Postings, 1276 Tage Werner01@Diskussionsk

Die Zahlen sind 1:1 von finanzem.net
OIBDA ist dort nicht ausgewiesen  

16.06.19 11:20
1

2863 Postings, 3175 Tage bagatelaSoll

Das der Plan gewesen sein?!? Wir bauen die masten zusammen mit der konkurrenz,die wissen aber noch gar nichts von ihrem glück.
Bravo

FRANKFURT (Dow Jones) - United Internet will mit den Konkurrenten zusammenarbeiten, um rasch mehr Mobilfunkantennen zu errichten. In anderen Ländern ist dies schon lange möglich. "Kooperationen werden auch in Deutschland kommen, da bin ich sicher", sagte Ralph Dommermuth, Chef von United Internet, der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung. Es sei viel günstiger, Antennenstandorte gemeinsam zu bauen oder bauen zu lassen und die Kosten fair zu teilen. Auch erhöhe das die Ausbaugeschwindigkeit.  

16.06.19 11:27
1

2863 Postings, 3175 Tage bagatelaLiest du weiter

Bürger und Politiker wehren sich auch vermehrt gegen unnötige Antennenstandorte. "Wenn vier Häuser nebeneinander stehen, darf nicht auf jedem Dach eine Antenne errichtet werden - ein Antennenträger für alle genügt", sagte Dommermuth. "Kooperationen sind die einzige Chance, um gerade bei den kleinen 5G-Funkzellen eine Explosion der Antennenstandorte zu verhindern und eine breite Akzeptanz in der Bevölkerung zu erreichen."

United Internet hatte vergangene Woche in der Auktion der Mobilfunkfrequenzen für das Netz der fünften Generation den Zuschlag für einige Frequenzen bekommen. Das Unternehmen steigt damit im Mobilfunk in den Wettbewerb ein und beschert den Deutschen wieder einen vierten Anbieter mit eigenem Netz.

Kontakt zum Autor: unternehmen.de@dowjones.com

DJG/jhe

Copyright (c) 2019 Dow Jones & Company, Inc.  

16.06.19 12:32

84 Postings, 2113 Tage MrWolfSehr gut, RD

Genau dieser Hebel muss nun angesetzt werden!  

16.06.19 14:18
3

651 Postings, 573 Tage HE1050HSNutzung der Masten durch mehrere Anbieter

ist schon seit Jahren eine gängige Praxis.

Ein Freund hat schon seit 20 Jahren ein Mast auf seinem Grundstück. Von seinem Haus geht sein Grundstück noch etwa 800 Meter in die Tiefe, bis zu einer Autobahn. Genau an der Autobahn steht der Mast. Der Erbauer vom Mast zahlt keine Miete, dafür darf mein Freund 6 anderen Anbietern Plätze am Mast vergeben und dafür Miete kassieren. Pro Anbieter bekommt er jährlich etwa 2.000?, ohne dass er auch nur einen Cent investiert hat.

Ich fand das damals schon eine win-win-Situation für alle Beteiligten.

Der Erbauer vom Mast zahlt keine Miete für das fremde Grundstück und kann auch noch fremdvermieten, mein Freund kassiert jährlich bis zu 12.000? für etwa 100qm ungenutztes Grundstück und die Mieter vom Mast haben die Investition erspart.

Auf DRI bezogen, sollte man deshalb auch bei 5000 benötigten Masten die Kirche im Dorf lassen. Die Investitionen bleiben dann überschaubar, wenn 75% der Masten angemietet oder mitgenutzt  werden können.
 

Seite: 1 | ... | 899 | 900 |
| 902 | 903 | ... | 916   
   Antwort einfügen - nach oben

  2 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: aktienhandel, Eineaktie

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Daimler AG710000
Deutsche Bank AG514000
Infineon AG623100
Amazon906866
NEL ASAA0B733
BASFBASF11
Microsoft Corp.870747
Apple Inc.865985
BayerBAY001
Continental AG543900
EVOTEC SE566480
TeslaA1CX3T
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
CommerzbankCBK100