14 Gründe für ein Investment in BVB.

Seite 890 von 897
neuester Beitrag: 15.05.21 21:26
eröffnet am: 24.05.11 15:08 von: atitlan Anzahl Beiträge: 22415
neuester Beitrag: 15.05.21 21:26 von: al_sting Leser gesamt: 2718758
davon Heute: 491
bewertet mit 61 Sternen

Seite: 1 | ... | 888 | 889 |
| 891 | 892 | ... | 897   

08.04.21 09:40

29 Postings, 103 Tage JAF23@halbgott: Ist doch nur Fußball ;-)

?Du hast nach der Niederlage gegen Frankfurt mit einem Minus von bis zu 25% gerechnet?? Sach mal gehts noch??????

Genauso wie in Fußball-(und allen anderen) Foren wird auch hier diskutiert. Mal mit Behauptungen, mal mit Gerüchten, mal mit Fakten und meistens mit subjektive Meinungen (so wie ich es mache). Ich habe nie behauptet dass ich Recht habe oder meine Meinung die richtige ist.
Aber der Reihe nach....

Ja, ich konnte mir 15-25 % Kursverlust VORSTELLEN.
        1)§Habe ich keine genauen Zahlen und kein Insiderwissen um zu beurteilen wie groß die Auswirkungen einer verpassten CL-Teilnahme sind (verplante Einnahmen, geringere Sponsorenprämien, evtl. Klauseln dass ein Spieler ohne CL den Verein verlassen darf, laufende Verluste in der Saison o.ä, usw.)
        2)§Ist die Aktie von z.B. Juventus nach dem Ausscheiden aus der CL um 5 % gesunken. Das war im Achtelfinale, wo es ?nur? um den Einzug in das Viertelfinale ging. Die Prämienausschüttung (bzw. der Unterschied) ob man im Achtelfinale scheitert oder in das Viertelfinale kommt, sind eher marginal und kein Vergleich zu den ?verlorenen? Prämien die eine Nichtteilnahme an der CL bedeuten.

Warum hätte der Kursverlust also nicht deutlich höher ausfallen können? 25 % sind viel zu hoch ? Okay, mein ?Fehler? und ich entschuldige mich hier für mein ?Bauchgefühl?.

?Bitte befasse Dich doch endlich mal endlich halbwegs seriös mit der BVB Aktie. in 21 Jahren gab es kein einziges Mal, noch nicht mal ansatzweise, ein Minus von -25%. So etwas anzunehmen, ist ganz grober Unfug.
Wer so einen Blödsinn glaubt, der unterstellt dann ernsthaft daß die BVB Aktie kein No Brainer wäre, denn es könnte ja irgendein dusseliges Spiel verloren gehen.?

--> Wo wir schon bei ?Blödsinn? und ?No Brainer? sind:
Komischerweise checkt der Markt den ?No Brainer? nicht.
Und das schon seit geraumer Zeit. Trotz toller und rosiger Aussichten von diversen Analysten.
Mag sein dass die BVB-Aktie (aka ?No Brainer?) unterbewertet oder ein Schnäppchen ist. Aber im Moment sieht der Markt es offenbar anders. Passiert aber auch bei anderen Aktien wie z.B. Amazon.
Laut ?Trade Repulic? (man kann von dem Verein halten was man will, aber da sind die Daten für mich gerade am schnellsten übersichtlich verfügbar)
         -§Wird die Aktie von 46 Analysten ?gedeckt?. Kaufen sagen 46 ?> 100%
         -§Das Kursziel liegt zwischen 4.390,- und 3.120,- Euro
         -§Der aktuelle Kurs: 2.770,- Euro
Damit dürfte Amazon auch ein ?No-Brainer? sein, oder? Rast der Kurs deshalb nach oben ? Nein, stattdessen seit Wochen eine Seitwärtsbewegung.

Ich persönlich finde es etwas komisch, dass gerade eine ?Firma? wie der BVB, mit hunderttausenden Fans auf der ganzen Welt, nicht mehr Käufer findet, die den Aktienkurs hochtreiben. Es gibt doch mehr als genügend vermögende Fans mit Finanzmarktkenntnissen, die sich eine goldene Nase oder den ?Zweit-Porsche? verdienen könnten. Oder bei weniger Einsatz ein schönes Wochenende mit der Perle in Paris oder auf Mallorca. Sind alle blind ? Alle blöd und unwissend ? Kann sein, oder aber auch nicht.
?Wer glaubt, Spielergebnisse würden einen so dermaßen gewaltigen Einfluss haben, macht Sportwetten oder lässt es bleiben.?

--> Das sie Einfluss haben (immerhin 5% beim BVB) konnte man sehen. Das die 25 % zu hoch gegriffen waren... Siehe oben.

?Die BVB Aktie konnte seit dem Coronatief über +20% zulegen, weil sich die Corona Nachrichtenlage extrem geändert hat, durch den Impfstoff. Wenn heute in einem Jahr 80.000 Zuschauer zu den Spielen kommen, steht der Aktienkurs nochmals deutlich höher als jetzt, weil die Corona Nachrichtenlage nur in Teilen eingepreist sein kann.

Bei sehr mäßigem sportl Verlauf hätte man ohne Corona mindestens 75 Mio Mehrumsatz, die Corona Nachrichtenlage ist wichtiger als alles andere. Deswegen habe ich jetzt BVB Aktien. Ohne Champions League geht es mit dem Aktienkurs langsamer hoch, das ist alles. Der Aktienkurs wird aber kaum jemals weiterhin mehrere hundert Millionen unter der sum of the parts Bewertung notieren. Den vielen Mehrmillionen stehen hohe Erfolgsprämien für die Spieler entgegen, bei Corona geht es insgesamt aber um klar mehr Geld und natürlich gibt es keine Prämien, weil 80.000 Zuschauer kommen.?

--> Mag sein. Fakt ist: Keine CL --> keine CL Millionen. In der letzten Saison gab es 70 Mio Euro aus der CL, das waren fast 1/6 des Umsatzes. Kann sein dass der BVB diesen Ausrutscher locker verkraftet und es nur langsamer mit der Aktie wieder nach oben geht.
Am Ende der Saison werden wahrscheinlich genauere Zahlen (Verluste abgeschlossenen Saison) bekanntgegeben und man wird sehen wie viel Geld man für einen Haaland bekommt. Spannend wird es auch, wie und ob man überbezahlte Spieler los wird. Der Kader ist extrem teuer (definitiv auf CL Niveau) und ohne die Einnahmen daraus wird es nicht leichter die Corona Verluste aufzufangen.
Ich frage mich aber auch, warum sich der BVB bzw. die Aktie im Vergleich zu anderen Fußball Aktien (z.B. Ajax, Lyon und Juve) mit am schlechtesten entwickelt hat? Waren die anderen Vereine noch unterbewerteter? Sind die Aussichten da besser? Erkennt niemand das große Potential ? Sieht niemand die Wertsteigerung von Haaland und Co?
Ernste Frage: Was wäre Deiner Meinung nach das realistische Kursziel für die BVB Aktie wenn man dreimal hintereinander die CL verpasst bzw. im sportlichen Mittelmaß (Platz 7-13) verschwindet ? Die Zuschauereinnahmen wären ja wieder da.
Und zu Deinen Anmerkungen zu Olympique Lyon und Juventus Turin:
Ich bin weder Analyst, der alle Zahlen und Hintergründe, noch Fußball Fachmann der alle Spieler und Talente kennt. Habe ich auch nie behauptet !
Mein Interesse an Fußball Aktien erfolgte eher zufällig und aus dem Bauch heraus:
Ich bin damals über die BVB Aktie ?gestolpert? und habe dann einfach mal geguckt von welchen Vereinen es noch Aktien gibt.
Am Ende habe ich dann Aktien vom BVB, Olympique Lyon und Juventus Turin gekauft.
BVB: Schien mir günstig und das langfristige Potential gut.
Lyon: Seit Jahren gut geführt, gute Jugendarbeit, gut beim wachsenden Markt Frauenfußball aufgestellt, mit eigenem Franchise in den USA und die Aktie war recht preiswert.
Juventus Turin: DER italienische Verein schlechthin (am meisten Fans), eine ?große? internationale Marke, im Notfall stehen die Angenelli´s hinter dem Verein, erfolgreich. Die großen Kurssprünge kamen erst durch CR7 aber die CL-Reform dürfte Juve in die Karten spielen.

Lazio und Ajax standen auch noch auf der Liste.

Lazio: Finanziell extrem potente Mitbewerber in der Liga (Juve, Inter, AC Milan, Neapel) und dadurch eher geringe Chancen auf die CL. Dazu hatte ich etwas über Bilanzprobleme (o.ä - ich weiß es nicht mehr genau) gelesen. Also habe ich die Finger davon gelassen. Und so tolle Kurssprünge hat die Aktie ja auch nicht gemacht. Aber wahrscheinlich ist auch diese Aktie ein weiterer "No Brainer" den der Markt einfach nicht erkennt.

Ajax Amsterdam: Hätte ich bloß .... ;-(  Die Aktie war zum möglichen Kaufzeitpunkt schon wieder recht gut erholt und damit für mich (zu) teuer/eher uninteressant. Heute ärgere ich mich. Ich hatte sogar mal kurz überlegt trotzdem noch einzusteigen. Am Ende wollte ich mir dann aber keine vierte Fußball Aktie mehr ins Depot legen.

Du tust hier Deine Meinung/Einschätzung zu der BVB-Aktie kund und unterfütterst sie auch mit Argumenten. Hier Zahlen, da Analysen und/oder Analystenmeinungen.
Für Dich ist die Aktie ein ?No Brainer? (sprich sie ist stark unterbewertet). Im Moment teilt der allgemeine Markt Deine Einschätzungen nicht oder nur zum Teil.
Du hast viele gute Gründe warum sich ein Investment lohnt und hast der Aktie (wenn ich Deine Posts richtig in Erinnerung habe) auch relativ viel Platz in Deinem Depot eingeräumt.

Ich habe meine Meinung warum es sich (für mich) nicht lohnt viel Geld in die Aktie zu investieren.
Meine nicht stichhaltigen Argumente sind: Hohe Corona Verluste, wahrscheinliches Verpassen der CL (wobei man, sollte man die EL erreichen, trotzdem auch nächste Saison eine Doppelbelastung hat - nur für viel weniger Geld als in der CL), Fragezeichen zum Kader (Was passiert mit Haaland und Co, wird man überteuerte Spieler wie Meunier los), wie entwickeln sich die Mitbewerber, usw.

In einigen Monaten oder Jahren sind wir schlauer: Vielleicht ist der Kurs dann bei 8, 10, 12 oder gar 15 Euro, vielleicht aber auch ?nur? bei 6, 5 oder 4 Euro.
Um so höhere Kurse um so besser (für alle hier) - außer jemand hat auf  fallende Kurse gewettet ;-)

Es gibt übrigens ein noch nicht erwähntes Argument meinerseits, warum ich nicht mehr oder nicht größer in Fußball Aktien investiere:
Seit ich diese Aktien habe, sehe ich Fußball anders. Niederlagen wurden zu Kursverlusten, genauso wie Verletzungen.
Eine Zeit lang fand ich die CL-Reform sogar gut !
Dieses komische Konstrukt dass rein gar nichts mehr mit sportlichem Wettbewerb zu tun hat und alles abbildet weshalb ich mich langsam aber sicher vom Fußball entfremde.
Noch mehr Geld, aufgeblähte Spielkalender mit Witzspieltagen wo Vereien wie ManCity, FCB, Madrid oder Paris gegen zweit- oder gar drittklassife Mannschaften antreten (müssen), weitere Privilegien für ?große? Vereine, eine wachsendes Kluft zwischen arm und reich, groß und klein.
Gruselig !

Auf alle Fälle bin ich froh über Deine stets positiven Posts und das Du mit uns Analysen von Analysten teilst, über die ich sonst wahrscheinlich nicht gestolpert wäre.  

08.04.21 10:00

397 Postings, 3814 Tage balance85leute

Könnt ihr bitte aufhören das forum zuzumüllen?! keinen interessiert den 100 Vergleich zu Ajax lazio oder irgendwas anderem! Bitte per bm oder Mail. Es geht um die bvb Aktie... ich möchte kurze Infos und nicht jeden Tag gefühlt 2 Bücher lesen von Halbgott und Wirecard  

08.04.21 10:15

1055 Postings, 377 Tage WireGoldWiregold nicht Wirecard

ist ein großer unterschied  

08.04.21 13:55

9179 Postings, 3758 Tage halbgottt@ balance85

wenn Dir meine Romane nicht gefallen, blende mich einfach aus, oder lies quer. Hier wird generell verhältnismäßig sehr wenig geschrieben. Außer natürlich an Spieltagen, aber kurze postings zu einem Sieg oder Niederlage sind meistens nicht besonders erhellend. Jeder weiß, daß es toll ist, wenn BVB gut spielt und umgekehrt. Ich ziehe ganz generell aus solchen kurzen postings keinen Mehrwert.  

08.04.21 14:06
1

9179 Postings, 3758 Tage halbgottt@JAF23: Kursreaktion auf Niederlagen

Bei meiner Feststellung, daß die BVB Aktie in 21 Jahren kein einziges Mal intraday 25% konsolidiert hatte, sollte eigentlich völlig klar sein, daß es in 21 Jahren sehr oft irgendwelche überraschenden Niederlagen gegeben haben muss, die aber wichtig waren. Das ist das Eine.

Der andere Punkt ist aber viel wichtiger, nämlich warum das überhaupt so ist. Kurz vor dem Spiel gegen Frankfurt hat Five Thirty Eight eine Wahrscheinlichkeit von deutlich unter 50% gesehen, daß sich BVB für die CL qualifizieren würde. Dies obwohl BVB im Spiel gegen Frankfurt Favorit war. Falls BVB gewonnen hätte, hätte die Wahrscheinlichkeit wieder auf über 50% steigen können. Aber das Ausfallrisiko wäre in jedem Fall immens gewesen. Wenn die Wahrscheinlichkeit bei 60% gelegen hätte, hätte es etliche Investoren gegeben, die eine Wahrscheinlichkeit von 40% für ein Verpassen viel zu hoch gefunden hätten und nur allein deswegen von einem Investment Abstand genommen hätten.

Der Aktienkurs hat ja auch auf das überraschende Unentschieden gegen Köln reagiert. Das passierte nur, weil sich die Wahrscheinlichkeit verschlechtert haben musste.

Das bedeutet dann aber auch, daß von diesem einen Spiel gegen Frankfurt NIEMALS so viel abhängen könnte, eben weil ein mögliches Verpassen schon längst in großen Teilen eingepreist gewesen sein musste. Wenn jetzt auch noch gegen Stuttgart verloren werden sollte, wäre das dann noch unwichtiger, denn man kann schwerlich ein Verpassen mehrmals einpreisen.

Bei der Kursreaktion von Juventus nach dem CL Ausscheiden ging es um etwas anderes. Da muss man nicht ausrechnen, wieviel Geld es für ein Viertelfinale gegeben hätte, sondern wie hoch die jeweilige Wahrscheinlichkeit für CL Halbfinale, CL Finale und CL Sieg gewesen sein könnte und was davon im Aktienkurs bereits abgebildet wurde.  

08.04.21 14:40
1

9179 Postings, 3758 Tage halbgottt@ JAF23: No Brainer

Der Markt checkt nicht, daß ein jetziger Kauf ein No Brainer wäre? Mit Verlaub, so ein Denken macht keinen Sinn und darum geht es überhaupt nicht. Wenn ich jedes Mal, wenn ich irgendwas kaufte von einem sofortigen Anstieg ausgehen würde und das dann auch tatsächlich passiert, wäre ich längst Multimilliardär.

Der Investmentcase No Brainer bezieht sich nie im Leben auf das JETZT, sondern auf das mittel- und langfristige Szenario. Die Börsenkapitalisierung lag im zweiten Coronatief bei 384 Mio, da waren etliche sehr vielversprechende ultimative Kaufkurse dabei, dies völlig unabhängig davon, ob man die CL verpasst oder eben nicht. Darauf bezog sich stets und immer der Begriff No Brainer. Man muss nicht darüber nachdenken, ob das jetzt Kaufkurse sein könnten, wenn man langfristig orientiert ist.

Man hat jetzt höchstwahrscheinlich die Champions League verpasst, das ist ein völliges Debakel. Der Aktienkurs stand im Tief am 30.10. bei 4,17 steht jetzt aber trotz des Verpassens der CL aber glatt einen Euro höher. Trotz der extrem schlechten Nachrichtenlage ist der Aktienkurs also klar gestiegen, die meiste Zeit seit dem 30.10. sogar extrem besser als der DAX und nur jetzt gerade mal deutlich weniger als 10% schlechter.

Aber was bedeutet das für die Zukunft?

Mein Investmentcase bezog sich auf vier Dinge:

1. die generelle sehr deutliche Unterbewertung, die es in der Form bei der BVB Aktie keineswegs immer gab.

2. Die Coronasituation, wenn wieder 80.000 Zuschauer kommen, haben wir nur allein dadurch ein Umsatzplus von 75 Mio, übrigens bei sehr mäßigem sportl Abschneiden, der Effekt ist größer und wichtiger als alles sportliche.

3. Bei Verpassen der CL möglicherweise utopische Ablösesummen für die Topspieler, die alles mögliche bedeuten könnten, aber wohl kaum, daß der Aktienkurs weiter sinkt.

4. Die CL Reform 2024 bringt extrem höhere Einnahmen für alle. Auch diejenigen, die überhaupt nicht dabei sind. Wenn die CL Vereine irrsinnig viel mehr Geld erhalten, werden sie es investieren, um den sportl Status Quo zu halten. Zuletzt konnten Freiburg, Mainz, Bremen, Hoffenheim usw. extrem höhere Transfereinnahmen erzielen, eben weil es CL Mannschaften gab, die sich für ihre Spieler interessierten. Wenn die Käufervereine aber so dermaßen viel mehr Geld zur Verfügung haben, hat das Konsequenzen für alle.


Keine BVB Aktie besitze ich 12 Monate, letzten März kaufte ich ganz andere Aktien. Ich habe einen Anlagehorizont bis 2024 und schaue mir die Sache erst nach 12 Monaten etwas genauer an. Edison Research schätzt 15 Mio Mehreinnahmen in der nächsten Saison, natürlich unter der Bedingung, daß man sich erneut für die CL qualifiziert. Diese Schätzung wird wahrscheinlich getroffen, obwohl man die CL wahrscheinlich verpasst. Warum? Weil die Mehreinnahmen durch Zuschauer größer sein werden, als ursprünglich gedacht! Bei der EM rechnet man bereits mit einer Zuschauerauslastung von 25%!!

https://www.sport1.de/fussball/em/2021/04/...it-25-prozent-auslastung

Die Bundesligasaison beginnt aber erst zwei Monate später. Nur allein in diesen zwei Monaten sollen deutlich über 80 Mio Impfungen stattfinden. Selbst wenn dieses Ziel dramatisch verfehlt werden sollte, wenn es also nur halb so gut läuft, wird die Impfquote sehr gut sein. Es werden viel schneller Zuschauer kommen, als sich das viele hier denken.

Diese neuen Nachrichten wird der Markt in den Sommermonaten verarbeiten, dazu die Transferspekulationen. Der Aktienkurs wird wg des Verpassens der CL nicht sehr stark steigen, aber er könnte insgesamt trotzdem zulegen, bzw. das Risiko für sinkende Kurse ist vergleichsweise gering.

Hat man ja auch beim letzten Verpassen der CL gesehen, der Aktienkurs stand im Tief bei 3,115. Davor monatelang bei deutlich unter 4. Im Winter waren es 3,80. Aber noch bevor die neue Saison begann, erholte sich der Aktienkurs auf 4,20. Das machte eine zweistellige Rendite für alle, die "nur" einen 12 Monatshorizont hatten. Wer länger durchhielt, hatte ausgehend vom Tief eine mehr als Verdreifachung in drei Jahren, übrigens völlig ohne Titel oder extreme Besonderheiten. Warum? Weil das Ausgangsniveau bei Verpassen der CL viiiiiel zu niedrig war. Genau diese Situation haben wir jetzt. Es ist egal, wo die Aktie in drei Wochen steht, der Begriff No Brainer bezieht sich auf die langfristige Performance, der These kannst Du widersprechen, weil Du in der Zeit bis 2024 etwas anderes erwartest, aber niemals weil der Aktienkurs jetzt gerade nicht so toll performt.


 

08.04.21 16:00
1

224 Postings, 3823 Tage John SputnikChance Risiko

Mit sehr viel Phantasie und Optimismus kann man derzeit eine Chance sehen. Dafür sind Fußballaktien bekannt.
7 Punkte Rückstand auf Frankfurt sind machbar und aufholbar, ja sogar ein Weiterkommen gegen ManCity ist realistisch und dann würde man im Halbfinale stehen.
Wenn man im Halbfinale steht, dann kann man auch die CL gewinnen.... Alte Fußballweisheiten :)

Deshalb bin ich der Meinung, dass der derzeitige Kurs noch nicht das worst case Szenario eingepreist hat.

Sollte der BVB die CL Qualifikation tatsächlich nicht schaffen, dann sind Kursverluste bis zu 25% definitiv realistisch.

Fußballherz contra Verstand, Emotionen contra Vernunft

Ich entscheide mich für Risikominimierung.


 

08.04.21 18:41
1

2382 Postings, 1454 Tage HamBurchKursverluste

bis zu 25% halte ich für extrem unwahrscheinlich...Da müsste dann schon das Stadion in sich zusammenfallen...Der Kaderwert mit Stadion und Grundstücken würden eher Kurse bei 7 ? + rechtfertigen...Wenn die Pandemie  eine gewisse "Normalität" wieder zulässt wird der Markt  die Chancen in diesem Wert wiedererkennen...Wer Zeit hat sollte die momentane Phase einfach mal aussitzen.
 

08.04.21 19:13
2

9179 Postings, 3758 Tage halbgotttJohn Sputnik: Chance Risiko

Du beziehst Dich nur aufs sportliche. Wäre die BVB Aktie jederzeit fair bewertet, könnte man das machen. es gibt aber einen extrem wichtigen Grund, der dies verhindert hat:

CORONA

Du müsstest also weissagen können, ob im derzeitigen Aktienkurs eingepreist ist, daß bereits zu Saisonbeginn 15.000 Zuschauer kommen könnten und bereits am Jahresende ausverkauft??? Ich behaupte mal, daß dies eben nicht eingepreist sein kann. Eben weil es nicht sicher ist, aber vor allen Dingen, weil die meisten Fussballaktionäre stets und immer nur das Hier und Jetzt sehen wollen. Das sind reine Erfahrungswerte. Nach dem Spiel ist vor dem Spiel. Jedes Mal hat das Kaninchen Angst vor der Schlange.

Wer thematisiert denn hier ernsthaft die Rückkehr der Zuschauer? Es gibt in den Threads wirklich sehr sehr viele postings, wenn BVB verloren hat, explodiert das Forum geradezu. Dabei sind für die faire Bewertung die Coronanachrichten letztendlich viel wichtiger.

15 Mio Impfungen bis Ende April
20 Mio Mai
30 Mio Juni, Juli, August + September (deutlich schlechter als die Best Case Prognose 45 Mio Impfungen pro Monat ab Juni)

macht 155 Mio Impfungen.

Im Saarland wird die ganze Nacht durchgeimpft, die Impfungen werden von Bundeswehr Soldaten vorgenommen.

Wenn zum Saisonbeginn tatsächlich 15.000 Zuschauer kommen und am Jahresende spätestens dann sogar ausverkauft, dann ist das wirklich extrem wichtig, kann ich nicht anders sagen. In dem Fall könnten sämtliche Analysten Prognosen getroffen oder übertroffen werden, obwohl die Analysten eine CL Teilnahme prognostiziert hatten.

Auch die Gewinn- Verlustrechnung würde sich verändern. Auf sportl Erfolge werden erhebliche Prämien ausgezahlt, der Mehrumsatz  ist für die GUV entsetzlich relativ. Wenn aber 80.000 Zuschauer kommen, spielt plötzlich doch eine Rolle, daß Götze mit 10 Mio Jahresgage nicht mehr im Kader ist und für ihn gar kein Ersatz kam. Die gesamten Kosten sind aufgrund von Coronaeffekten getrimmt worden, die Abschreibungsquote ist eben nicht gestiegen, Handgelder, Spielerberaterkosten usw. sogar erheblich gesunken. Ein Großteil dieses Effektes würde man bei Zuschauern immer noch haben, so schnell wird man das Imperium nicht wieder auf das alte Fehlverhalten lenken können.

Daß ein generelles Umdenken seitens Watzke und Treß stattfindet, wurde in wirklich sehr vielen Interviews von Handelsblatt bis Welt am Sonntag, "Der Aktionär", Börse Online sowie das sehr wichtige Video Interview mit CFO Thomas Treß direkt bei Edison Research veranschaulicht!

Sämtliche Kalkulationen, sowohl von Borussia Dortmund selbst, aber auch von den Analysten sind übervorsichtig was die Rückkehr der Zuschauer betrifft. Kann aber nicht sein, denn die Impfquote wird direkt zu Saisonbeginn sehr gut sein, s.o.


 

12.04.21 09:35
1

478 Postings, 342 Tage Charly007leute ich hoffe für unseren bvb

wird die saison noch mit einem pokal gefeiert.  

12.04.21 11:22

2606 Postings, 3083 Tage WasserbüffelDie neue Saison startet am 13. August 2021

Zu dem Zeitpunkt werden ca. 35% der Bevölkerung  geimpft sein.
Falls die Geimpften dann alle ins Stadion dürfen, dann ergibt dies rechnerisch ca. 28.000 Zuschauer (80.000 Plätze mal 35%).

Da das Stadion meistens ausverkauft ist und deutlich mehr ins Stadion wollen als können, kann man bestimmt noch einige Zuschauer hinzu rechnen.

Allerdings kann es sein, dass der BVB den Start der Saison erstmal langsamer angehen will und man deswegen nicht alle Tickets verkauft, evtl. sind die Eingangskontrollen zeitaufwändiger.

Die richtigen BVB Fans werden sicherlich wieder so schnell wie möglich ins Stadion wollen, es gibt da bestimmt diverse Nachholeffekte.  

12.04.21 12:25
3

1055 Postings, 377 Tage WireGoldWie kommst du auf 35 %

Also mitlerweile verimpfen wir ca 600.000 Dosen am TAG ! letze Woche waren es sogar an manchen tagen 700.000 Dosen !

Und die großen Lieferungen kommen ja noch !

Ich bin da weit aus optimistischer !    

Wir werden schon bald ( noch in diesem Jahr ! ) sehen das es einen Kampf unter den Länder geben wird welcher Impfstoff nun der bessere ist damit die aufgebauten Kapazitäten auch in Zukunft enutzt werden

Denn es wird nicht so sein das wir Jahrelang einen Flickenteppich haben was die Impfung angehe es werden sich 2-3 Durchsetzten und der Rest wird verschwinden !

Wenn ich lese das das neue Werkt von Biontech alleine in einem Jahr !!! 1 MRD !!!! Impfdosen herstellen kann frage ich mich schon wohin wir das alles impfen wollen :)
(  https://www.tagesschau.de/wirtschaft/...ich-der-impfstau-auf-101.html )

Darauß ließt man auch :

Das große VersprechenZiel der Bundesregierung ist es, bis Ende Juni allen Deutschen ein Impfstoffangebot zu machen. Bis Ende September, also bis zur Bundestagswahl, sollen dann alle Bundesbürger, die es wollen, geimpft sein. Damit dieses Kalkül der Merkel-Regierung aufgeht, muss das Impftempo im dritten Quartal nochmals deutlich erhöht werden.

Wir reden also das wir bis ENDE JUNI ! also noch fucking  2,5 Monate die Arschbacken zusammen kneifen müssen ! das ist doch mal eine Aussicht !

Daher bin ich gerade jetzt für eine Verschäfung der Maßnahmen , das wird dem Fussball im Endefekt gut tun . Die Spielen die Saision zu Ende und dann geht es hurtig mit dem Impfen Voran !

ich kann es nur immer wieder wiederholen ich weiß das in DEutschland und in der EU nicht alles gut läuft und das Großbritanien ja die großen Macker gerade sind ! aber wir werden mit unseren Impfstoffen auf Jahre die Welt beliefern ( Curavec und Biontech ) die Chinesen haben schon eingesehen das ihr Impfstoff murks ist ( weobei 50-70 % Impunität ja auch reicht ! um das Virus fast unschädlich zu machen ! )

https://www.dpa-shop.com/shop/impflieferungen-fuer-deutschland/

Seht euch an wie viele Impfdosen wie geliefert bekommen ! Alleine in Q2 77 Mio !
q3 dann über 120 mio und q 4 nochmals 100 mio ....

Ja wer soll das ganze zeugs denn bekommen ?! Wir haben nach meinem Wissen ca 83 mio Einwohner .

Davon auch viele bekloppte Impfgegener und Besserwisser die meinen man will uns alle mit einer Impfung Versklaven die also gar keine Impfung wollen !

Aber die breite Masse wird sich impfen lassen und das auch so schnell wie möglich , wir lassen uns gegen jeden Dreck impfen wenn wir in Urlaub gehen ! Und diese Impfstoffe werden ja gerade Live in Israel und Großbritanien getestet !

Ich bin daher weit aus Optimistischer was die neue Saision angeht ! aber wir müssen ! jetzt nochmal in eine Harten Lockdown sonst wird sich alles verzögern !  

13.04.21 21:25
1

2382 Postings, 1454 Tage HamBurchDie wertvollsten Fußballvereine...

Top 12 ?

1.  FC Barcelona ? 4,76 Mrd. Dollar
2.  Real Madrid ? 4,75 Mrd.
3.  Bayern München ? 4,215 Mrd
4.  Manchester United ? 4,2 Mrd.
5.  FC Liverpool ? 4,1 Mrd.
6.  Manchester City ? 4,0 Mrd.
7.  FC Chelsea - 3,2 Mrd.
8.  FC Arsenal - 2,8 Mrd.
9.   Paris Saint-Germain ? 2,5 Mrd.
10. Tottenham ? 2,3 Mrd.
11. Juventus Turin ? 1,95 Mrd.
12. Borussia Dortmund ? 1,9 Mrd.  

13.04.21 22:58

1055 Postings, 377 Tage WireGoldWäre ja schon

Zufrieden wenn der BVB mit 1 Mrd an der Börse bewertete würde  

13.04.21 23:04

102257 Postings, 7733 Tage KatjuschaHamburch, Quelle mit Link?

-----------
the harder we fight the higher the wall

14.04.21 03:07
1

80 Postings, 3078 Tage InterceptorDie wertvollsten Fußballvereine

14.04.21 03:24
2

80 Postings, 3078 Tage InterceptorDollar-Euro

1,9 Mrd Dollar= 1.589.372.950,55Mrd Euro
Marktkapitalisierung BVB aktuell= 479,2 Mio.  

14.04.21 08:48

1055 Postings, 377 Tage WireGoldchancen Risiko HEUTE

Also wenn wir rausfleigen könnte es 1-2 Prozent runter gehen ( ist gegen City einfach eingepreist )
könnte aber auch hochgehen da dann alles schlechte eingepreisst ist

wenn der BVB heute weiterkommt wird es direkt mindestes 10 % Steigen da internationales Ansehen enorm steigt ! Haaland noch teurer und begehrter wird ! usw .....

Für mich also ganz klar ein MUST BUY Heute  zu Kursen um die 5,30 !  

14.04.21 12:24

9179 Postings, 3758 Tage halbgotttCoronaeffekt

Bedingt durch Corona fehlen pro Spiel insgesamt 4 Mio Einnahmen:

"Bei jedem Heimspiel ohne Zuschauer verliere der BVB rund vier Millionen Euro."
https://www.sportbuzzer.de/artikel/...ussball-kritik-corona-reaktion/

17 Heimspiele in der Bundesliga
5 Heimspiele in der Champions League

Macht 22 Heimspiele, wo insgesamt 88 Millionen fehlen. Hinzu kommen die Pokalspiele, wo die Zuschauereinnahmen geteilt werden. Und so kommt Zorc auf 90 Mio geringere Einnahmen aufgrund der fehlenden Zuschauer.

Mit dem Gesamtverlust für das Geschäftsjahr hat das aber nichts zu tun. Solche Angeben kann Zorc gar nicht machen, wäre das so, hätte BVB eine ad hoc herausgeben müssen. War aber gar nicht nötig, eben weil es darum sowieso nicht ging.

Die Prognose fürs Gesamtjahr wurde aufrecht erhalten, weil die Erfolge in Champions League und Pokal größer als einkalkuliert sind, während die Kalkulation 20% Zuschauer verfehlt wurde.

Aber daraus folgt unweigerlich, daß BVB im operativem Geschäft Ex-Transfers und Ex-Corona mittlerweile profitabel wirtschaftet.  

14.04.21 12:35
1

9179 Postings, 3758 Tage halbgotttHöchste Forbes BVB Bewertung aller Zeiten


unter anderem deswegen (posting  #22244) hat Forbes die Bewertung von Borussia Dortmund drastisch um +112% angehoben auf 1,9 Mrd US-Dollar. Noch nie wurde die Bewertung auf einen Schlag so stark angehoben, es ist die höchste BVB Bewertung aller Zeiten.

Es geht Forbes, etwas anders als KPMG, genau um diese operativen Zahlen Ex-Transfers, diese haben sich stark verbessert.

Beim BVB selbst wurde ausdrücklich gesagt, daß BVB nach der Coronazeit besser dastehen würde als vorher. Das kann man direkt nachvollziehen. Das schwachsinnige Treiben der Spielerhandels GmbH hat ein Ende gefunden, die Abschreibungsquote wird daher Ex-Corona im Verhältnis zum Umsatz viel besser sein und die Kosten bei den sbA (sonstige betriebliche Aufwendungen), wo sich Handgelder und Spielerberaterkosten tummeln, sinken sehr deutlich. Natürlich hat das unmittelbare Auswirkungen auf das operative Geschäft Ex-Transfers und Ex-Corona. Wenn dann das Gehalt von Götze bei 10 Mio entfällt und für ihn kein teurer Ersatz kommt, hat das daher erstmals seit Jahren klare Effekte, viele weitere Beispiele.

Edison Research ist genau diese Dinge nach dem besser als erwarteten Halbjahresbericht durchgegangen, nämlich die Bilanzzahlen Ex-Corona. Macht Sinn, denn Corona ist ein Einmaleffekt, der niemals ewig Bestand haben kann. Daß sich Edison Research (faire Bewertung bei einem Aktienkurs von 12,55) genau wie Forbes weit aus dem Fenster lehnt, ist für mich nachvollziehbar.

Forbes faire Bewertung 1,9 Mrd US-Dollar
https://www.forbes.com/sites/mikeozanian/2021/04/.../?sh=7f4af4e316ac

Edison Research faire Bewertung nach sum of the parts bei 12,55
Profitability: Active cost control leads to higher profit
https://www.edisongroup.com/publication/...cial-fitness-test-2/28813/

Natürlich hat die faire Bewertung nicht zwingend etwas mit dem Kursziel zu tun, erst Recht in dem Moment wo die Champions League verpasst wird. Das ist klar negativ. Es ändert aber nichts am Grundtatbestand, daß der Coronaeffekt ganz generell viel gewaltiger sein muss und von daher trotzdem erhebliches Kurspotential bestehen müsste. Der Aktienkurs geht bei 80.000 Zuschauern nicht direkt bis in den Zielbereich 8-10 Euro, wenn er aber bis 6,50 - 7 laufen sollte, hätte man einen zweistelligen Kurszuwachs. Und wer sich um die kurzfristigen Dinge weniger interessiert, eben weil es eh spekulativ sein muss, schaut sich die Sache an, wenn die CL Reform ab 2024 greift, die faire Bewertung wird dann weiter anziehen und zwar deutlich.
 

15.04.21 09:28
1

1055 Postings, 377 Tage WireGoldChancen Risiko

war wirklich einmalig gut vor dem CL Spiel !

hab es geschrieben , es geht maximal 1-2 Prozent Runter wenn man verliert aber ENORM UP wenn man gewinnt

leider hat man nicht gewonnen aber der Kurs ist ja durchaus Stabil !  

15.04.21 15:22
2

17 Postings, 108 Tage fbo|229313887Verstehe diese Aktie einfach nicht.

 Ausscheiden aus der CL wird mit +4,2% bewertet.

Hoffentlich verlieren wir bis Saisonende jedes Spiel und fliegen aus dem Pokal, dann verdreifacht sich die Aktie noch bis Juni!!!

 

 

15.04.21 15:36

102257 Postings, 7733 Tage Katjuschawieso?

Also erstes sind es nur 2,0% Kursplus aktuell.

Und zweitens, was hast du erwartet? Der BVB hat ja nun kein Abo auf CL-Halbfinale. Daher ganz natürlich dass man auf eine Viertelfinalpleite nicht mehr negativ reagiert. Aber stark positiv halt auch nicht. Im Grunde war es eine halbwegs gute CL-Saison.

Viel wichtiger für den BVB ist die Frage, ob man es wieder in die CL schafft. Da gibt es noch Hoffnung, wenn man die nächsten drei Spiele gewinnt. Im Grune kann aber auch schon ein einziges Spiel auch alles zunichte machen. Verliert man das direkte Duell gegen Wolfsburg, dann war es das mit hoher Wahrscheinlichkeit. Abwarten! In 2-3 Wochen sind wir schlauer.

Technisch ist man mitten in der mittelfristigen Range 4,2 bis 6,9 ?. Und da dürfte man auch länger bleiben, wenn man es nicht in die CL schafft.

-----------
the harder we fight the higher the wall
Angehängte Grafik:
chart_10years_borussiadortmund.png (verkleinert auf 54%) vergrößern
chart_10years_borussiadortmund.png

15.04.21 15:53
1

9179 Postings, 3758 Tage halbgottt@ fbo229313887

Lies Dir doch einfach den Thread durch. Glaubst Du ernsthaft, hier ginge es nur um einzelne Spielresultate? Natürlich muss es eine immense Bedeutung haben, wenn Forbes die Bewertung auf 1,9 Milliarden US-Dollar anhebt, der Anstieg liegt bei sagenhaften +112% und ist damit der stärkste Anstieg aller Zeiten.
Wenn BVB irgendwas verliert, ob wichtig oder nicht, dann sinkt diese faire Bewertung deswegen nicht gleich um weit über eine Milliarde.

Die Forbes Bewertung ist weit über meinen kühnsten Erwartungen und das will schon was heißen. Bin tendenziell in meinen Erwartungen eher zu positiv.

Unabhängig davon ist das Kursverhalten bei der BVB Aktie zudem seit Jahren eh völlig eindeutig. Bei Niederlagen, die im Vorfeld sowieso längst eingepreist hätten sein müssen, steigt der Aktienkurs, teilweise sogar sehr deutlich. Die Trefferquote für so ein Kursverhalten ist enorm.

Als man gegen Bayern verlor, eröffnete die BVB Aktie direkt im Plus und stieg dann in drei Tagen weitere 60 Cent. Das ist in so einem kurzem Zeitraum wirklich extrem viel.

Gibt aber auch noch andere Gründe. Manchester City ist die beste Mannschaft der Welt und wird bei den Buchmachern seit Anbeginn als klarer Favorit auf den Champions League Sieg gehandelt. In so einer Situation hätte es auch sein können, daß Borussia Dortmund durchgehend völlig chancenlos gewesen wäre. Das war aber nicht der Fall und zwar gar nicht. Die Leistung von Borussia Dortmund war in Hin- und Rückspiel wirklich bockstark. City war zwar besser, aber das war eh klar, es geht um andere Dinge.

Durch diese bestätigten guten Leistungen wird den Investoren immer klarer, daß diese Mannschaft eben keine Trümmerlandschaft ist, wo man unheimlich viel investieren würde müssen um je wieder einen Fuß reinzubekommen. Bei "nur" EL in der nächsten Saison wird BVB in der nächsten Saison eine ganz andere Mehrbelastung haben und das dürfte bei diesem starken Kader dazu führen, daß man klarer Favorit auf die Top 4 Platzierung ist, hinter Bayern natürlich, meinetwegen auch hinter Bayern und RB Leipzig, aber eben ohne sehr große Verstärkungen!

Größere Investitionen sind dafür eben nicht notwendig und genau das war vor ein paar Monaten noch nicht ansatzweise klar.

Bellingham hat sich enorm verbessern können, das ist eine regelrechte Leistungsexplosion. Der bis dahin völlig unbekannte Morey ist plötzlich Stammspieler und macht seine Sache sehr gut. Dahoud ist wie Phoenix aus der Asche auferstanden. Mit dem neuen Trainer dürfte diese Mannschaft ihr erhebliches Potential gut abrufen können, die Chancen bestehen.

Und wie das immer so ist:

Mitten in den Tiefstkursen April/Mai werden diese Chancen auf die Zukunft gesehen und der Aktienkurs steigt bis Saisonbeginn. Dazu die sehr klare Coronasituation, die sich aufgrund der extrem vielen Impfungen bis August klar verbessern wird, man wird also vor Zuschauern spielen.

Der Aktienkurs geht wie immer diesen Dingen freudig entgegen, ich denke der Aktienkurs hat in  vier Monaten von April bis Saisonbeginn August locker ein zweistelliges Kurspotential, bei verhältnismäßig geringem Risiko. Denn das Ausscheiden in der CL ist jetzt komplett eingepreist.

Beim letzten Verpassen der Champions League ist der Aktienkurs übrigens auch stark gestiegen.
 

15.04.21 15:59
1

9179 Postings, 3758 Tage halbgottt@katjuscha

Die Tradingrange zwischen 4,2 bis 6,9 ? finde ich sehr gut. Außer daß ich ein Abtauchen auf 4,20 für sehr unwahrscheinlich halte, aber egal. Es ist für mich ein exzellentes Chance-Risiko Verhältnis. Viel besser als zum Beispiel das, was Du bei Cegedim in Aussicht gestellt hast.
Wieso Du die BVB Aktie nicht als Kauf siehst, obwohl Du selber diese Tradingrange bei Verpassen der CL in Aussicht stellst, verstehe ich nicht, denn bei Cegedim nennst Du eine viel geringere Tradingrange.  

Seite: 1 | ... | 888 | 889 |
| 891 | 892 | ... | 897   
   Antwort einfügen - nach oben
Werbung

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln