BP Group

Seite 303 von 332
neuester Beitrag: 27.10.20 13:55
eröffnet am: 15.10.08 12:18 von: B.Helios Anzahl Beiträge: 8277
neuester Beitrag: 27.10.20 13:55 von: TillyI Leser gesamt: 1616689
davon Heute: 3080
bewertet mit 49 Sternen

Seite: 1 | ... | 301 | 302 |
| 304 | 305 | ... | 332   

07.09.20 14:35

3612 Postings, 906 Tage walter.euckenach die saudis

trump hatte den saudis schon vor wochen klitzeklar durchgegeben, weniger in die usa zu liefern um die dortigen fracker nicht vollends ins elend zu drücken. gleichzeitig hatten die amis den iran endgültig in chinas arme gedrückt, entsprechend kaufen die chinesen aktuell praktisch exklusiv iranisches oel und kein saudisches mehr.

die saudis sollten mal ihre optionen überdenken und vielleicht ihren verschwenderischen lebensstil etwas den neuen realitäten anpassen...  

08.09.20 17:06
1

761 Postings, 3139 Tage EvolaWer traut sich nachzukaufen?

derzeit 5,5% tiefer.......  

08.09.20 17:15
1

403 Postings, 74 Tage Adhoc2020Kaufkurse erst unter 2 Euro

09.09.20 00:23
1

931 Postings, 2426 Tage Dr. OetkerNachkaufen?

Ja! Aber erst schrittweise bei 2,70 Euro.  

10.09.20 12:38
1

2591 Postings, 945 Tage neymarBP investiert in Offshore-Windenergie

10.09.20 16:29

115 Postings, 71 Tage BlackqopNice

Feine Sache

1. Equinor bissl was abgeluchst
2. Sofort ein Zeichen gesetzt
3. Zu den 2,5 GW kommen direkt 2,2 GW dazu

1,1 mrd sind aber schon ganz ordentlich
 

11.09.20 09:05

591 Postings, 1275 Tage torres1Jeden Tag das selbe Spiel...

pünktlich um 9 runter...  

11.09.20 10:56

115 Postings, 71 Tage BlackqopÄrgerlich

Ja ärgerlich die Trauerspiele bei den Ölis (ich nenn sie mal Energies)

Die Kurse passen nicht mehr zu den Buchwerten und es nervt langsam etwas.

Besonders meine EK's ende Mai... 3,50 ich Esel :)

Mein Anlagehorizont ist theoretisch bis ich ablebe so in hoffentlich erst 50 Jahren plus
Aber die Rote Zahl in Höhe einer Mittelklasselimusine hätte nicht sein müssen  

11.09.20 11:03
3

3172 Postings, 1453 Tage Tom1313Da gibt es sicher noch weit höhere EK's hier unter

uns. Die 3,50? kommen schneller als man nachkaufen wird können, wenn sich die Leute wieder auf das wesentliche konzentrieren. Buffett kauft auch aktuell antizyklisch Rohstoff Werte. Bestimmt nicht, weil er glaubt, damit kein Geld verdienen zu können.  

11.09.20 11:42

21 Postings, 442 Tage simsalabim004@ Blackqop

Solange wirst Du nicht warten müssen.
Kurs in 2002 = 10 ?
Kurs in 2003 = 5,35 ?
Kurs in 2006 = 9,50 ?
Kurs in 2008 (Bankenkrise) = 4,80 ?
Kurs in 2010 = 7,35 ?
Kurs in 2010 (Deepwater Horizon) = 3,80 ?
Kurs in 2012 = 5,75 ?
Kurs in 2015 = 4,60 ? und seither (Ausnahme 2020) ziemlich stabil zwischen 5,50 ? und 6,50 ?.
Der Ölpreis stabiliert sich schon wieder auf einem realistischem Niveau. Kann nur zwischen 1 und 3 Jahre dauern. Alternativen für Wärme, Industrie, Mobilität, Schiffahrt, Militär und Kunststoffproduktion sind in massentauglicher Weise nicht vorhanden.
Einfach abwarten und laufen lassen. Hauptsache BP geht nicht Insolvenz.  

11.09.20 12:13

115 Postings, 71 Tage Blackqopgenau

Da habt ihr wohl recht.

Ich sehe hier keine größeren Gefahren.

Die Tatsache das ich für mein Geld hätte deutlich mehr Aktien bekommen können fuchst ein bisschen.
Aber als normaler Mensch ist das auch so bei anständiger Kursentwicklung und Dividenden ein kleines Vermögen womit man zufrieden sein kann.

Grüße an Alle und hoffentlich stabile 2,80 :)  

11.09.20 18:42

4323 Postings, 7087 Tage WikingerHab mir mal ne kleine Position heute

in Depot gelegt.
Mal laufen lassen und sehen was passiert.
Kleine Divi wird geben.
 

11.09.20 22:14

115 Postings, 71 Tage BlackqopBP

scheint nun einigermaßen stabil zu sein nach dem Offshore Deal.

Wenn ich den Verlauf mit Shell vergleiche...  

11.09.20 22:25

1934 Postings, 1189 Tage LupinBP und RDS

Beide haben in einem Jahr 50% verloren. Wo kann man bei BP Stabilität erkennen?  

14.09.20 07:47

513 Postings, 179 Tage DaxHHFT Interview mit Looney

14.09.20 14:32

513 Postings, 179 Tage DaxHHKeine besonders rosigen

14.09.20 17:59

761 Postings, 3139 Tage EvolaDie Analysten

haben wirklich ein Brett vorm Kopf; die Aktie fällt immer und heute schon wieder eine Kaufempfehlung. Die kann man doch nicht mehr ernst nehmen.  

14.09.20 18:13
3

227 Postings, 628 Tage QwerleserBP Studie

BP geht in einer neu vorgelegten Studie von drastisch sinkender Nachfrage an CO2 haltigen Energieträgern aus.

"Umfassendneu strukturierte globale Energiesysteme:
Der Wandel zu einem CO2-ärmeren Energiesystem führt zu einem vielfältigeren Energiemix, da alle drei Szenarien einen schrumpfenden Kohlenwasserstoffanteil am globalen Energiesystem und einen entsprechenden Anstieg der erneuerbaren Energien durch die zunehmende Elektrifizierung der Welt vorhersehen. Das Ausmaß der Veränderung ist je nach Szenario sehr unterschiedlich ausgeprägt.
So sinkt der Anteil der fossilen Energieträger an der Primärenergie von etwa 85 Prozent im Jahr 2018 bis 2050 auf 65 bis 20 Prozent und der Anteil der erneuerbaren Energien steigt auf 20 bis 60 Prozent.

Rückläufige Ölnachfrage: Sämtliche Szenarien sehen einen Rückgang der Ölnachfrage in den nächsten 30 Jahren vor: bis 2050 um etwa zehn Prozent niedriger bei BAU, etwa 55 Prozent weniger bei Rapid und 80 Prozent niedriger bei Net Zero. BAU geht von einem Nachfrageplateau in den frühen 2020er Jahren aus, während laut Rapid und Net Zero sich die Ölnachfrage nie mehr vollständig von dem durch Covid-19 verursachten Rückgang erholen wird.
Der Rückgang der Ölnachfrage ist auf die zunehmende Effizienz und Elektrifizierung des Straßenverkehrs zurückzuführen. In allen drei Szenarien erreicht die Nutzung von Öl im Verkehrssektor ihren Höhepunkt Mitte bis Ende der 2020er Jahre. Der Anteil des Öls an der Deckung der Verkehrsnachfrage sinkt von über 90 Prozent im Jahr 2018 auf etwa 80 Prozent bis 2050 im BAU-Szenario, aber auf 40 Prozent beim Rapid-Szenario und auf nur 20 Prozent beim Net-Zero-Szenario.
Robuste Gasnachfrage: Die Aussichten für Gas werden durch eine breit gefächerte Nachfrage und die zunehmende Verfügbarkeit globaler Lieferungen begünstigt. Die globale Nachfrage zeigt sich in den einzelnen Szenarien sehr unterschiedlich ausgeprägt. Sie erreicht bei Rapid ihren Höhepunkt Mitte der 2030er Jahre sowie Mitte der 2020er Jahre bei Net Zero und ist in diesen beiden Szenarien bis 2050 im Großen und Ganzen ähnlich wie im Jahr 2018 oder entsprechend etwa ein Drittel niedriger. Nach BAU steigt die Gasnachfrage über die gesamten nächsten 30 Jahre und wird bis 2050 um etwa ein Drittel höher sein. Erdgas kann potenziell zwei wichtige Aufgaben bei einem beschleunigten Übergang hin zu einem CO2-armen Energiesystem spielen: den Ausstieg aus der Kohle in schnell wachsenden und sich entwickelnden Volkswirtschaften unterstützen. Insbesondere dort, wo erneuerbare Energien und andere nicht-fossile Brennstoffe möglicherweise nicht schnell genug wachsen können, um Kohle zu ersetzen. Erdgas kann zudem in Kombination mit CCUS Quelle einer (nahezu) kohlenstofffreien Energie sein. In Kombination mit CCUS besitzt Gas bis 2050 bei Rapid und Net Zero einen Anteil zwischen acht bis zehn Prozent der Primärenergie.
Windkraft und Solarenergie ? die am schnellsten wachsenden erneuerbaren Energien: Erneuerbare Energien sind in allen Szenarien in den nächsten 30 Jahren die am schnellsten wachsende Energieträger. Der Anteil der Primärenergie aus erneuerbaren Energien wächst von etwa fünf Prozent im Jahr 2018 auf 60 Prozent bis 2050 bei Net Zero, 45 Prozent bei Rapid und 20 Prozent laut BAU. Wind- und Sonnenenergie dominieren dieses Wachstum. Unterstützt wird die Entwicklung durch weiter sinkende Entwicklungskosten, die 2050 um etwa 30 oder 65 Prozent für Wind- und Sonnenenergie nach Rapid und um 35 oder 70 Prozent bei Net Zero niedriger liegen. Das Wachstum erfordert eine deutliche Beschleunigung beim Ausbau erneuerbarer Kapazitäten. Laut Rapid und Net Zero beträgt die durchschnittliche jährliche Zunahme der Wind- und Solarkapazitäten in der ersten Hälfte des Outlook-Zeitraums etwa 350 Gigawatt (GW) oder 550 GW, verglichen mit einem Jahresdurchschnitt von etwa 60 GW seit 2000.
Zunehmende Elektrifizierung weltweit: Die Dekarbonisierung des Energiesystems führt zu einer zunehmenden Elektrifizierung des Endenergieverbrauchs. Bis 2050 steigt der Anteil der Elektrizität am gesamten Endenergieverbrauch von etwas über 20 Prozent im Jahr 2018 auf 34 Prozent bei BAU, 45 Prozent bei Rapid und mehr als 50 Prozent nach Net Zero. Das Wachstum der weltweiten Stromerzeugung wird von erneuerbaren Energien dominiert, die für das gesamte Wachstum bei Rapid und Net Zero und für etwa drei Viertel laut BAU verantwortlich sind. Der sich ändernde Energiemix, kombiniert mit dem zunehmenden Einsatz von CCUS, führt dazu, dass die CO2-Emissionen aus dem Stromsektor bei Rapid um mehr als 80 Prozent sinken, verglichen mit nur zehn Prozent bei BAU.
Wasserstoff und Bioenergie wachsen: Mit der fortschreitenden Dekarbonisierung des Energiesystems gewinnen sowohl Wasserstoff als auch Bioenergie zunehmend an Bedeutung. Die Nutzung von Wasserstoff nimmt in der zweiten Hälfte des Outlook bei Rapid und Net Zero zu, insbesondere bei Aktivitäten, die schwieriger oder kostspieliger zu elektrifizieren sind. Bis 2050 macht Wasserstoff etwa sieben Prozent des Endenergieverbrauchs (ohne unverbrannten Wasserstoff) bei Rapid und 16 Prozent bei Net Zero aus. Die Abkehr von den traditionellen Kohlenwasserstoffen führt auch zu einer zunehmenden Bedeutung der Bioenergie, dazu gehören unter anderem: flüssige Biokraftstoffe, die weitgehend im Verkehrssektor verwendet werden; Biomethan, das Erdgas ersetzen kann und auch Biomasse, die vorwiegend im Stromsektor eingesetzt wird. Im Jahr 2050 macht die Bioenergie etwa sieben Prozent der Primärenergie laut Rapid und fast zehn Prozent bei Net Zero aus."

Quelle:
https://www.bp.com/de_de/germany/home/presse/...rgy-outlook-2020.html

 

14.09.20 18:59

11038 Postings, 4533 Tage badtownboyBP-Woche

nach Registrierung unter BP-Com  im webcast:



14. September: erster Tag

13.30 Uhr bp Woche Eröffnungsrede
Bernard Looney, Vorstandsvorsitzender
13.40 Uhr Energie-Ausblick
Spencer Dale, Chefökonom der Gruppe
2.50 Uhr Fragen und Antworten offen für alle Stakeholder
15.30 Uhr Brechen
15.35 Uhr CMD-Intro
Bernard Looney, Geschäftsführer
16.55 Uhr Energie neu
erfinden Giulia Chierchia, EVP-Strategie & Nachhaltigkeit
4.55 Uhr Neuerfindung von bp
Kerry Dryburgh, EVP Menschen & Kultur
17.20 Uhr Brechen
17.30 Uhr Fragen
und
Antworten Bernard, Giulia, Kerry und Murray Auchincloss, Finanzvorstand

15. September: Tag zwei

13.30 Uhr CO2-
arme Elektrizität und Energie Dev Sanyal, EVP-Gas und kohlenstoffarme Energie
14.25 Uhr Integration von Energiesystemen
Carol Howle, EVP Trading & Shipping
14.55 Uhr Partnerschaft mit Ländern, Städten und Branchen
William Lin, EVP-Regionen, Städte und Lösungen
15.25 Uhr Brechen
15.45 Uhr Komfort und Mobilität
Emma Delaney, EVP-Kunden und -Produkte

16. September: Tag drei

13.30 Uhr Elastische und fokussierte Kohlenwasserstoffe
Gordon Birrell, EVP Produktion & Betrieb
14.20 Uhr Digital und Innovation
vorantreiben David Eyton, EVP Innovation & Engineering
2.50 Uhr Brechen
15.20 Uhr Finanzrahmen
Murray Auchincloss, Finanzvorstand
15.35 Uhr Schlussbemerkungen der bp-Woche


BP und Shell zeigen Riesenängste vor der Firmenzukunft.
Vertrauensstiftend ist das nicht  

14.09.20 19:09
1

513 Postings, 179 Tage DaxHH@Badtownboy

Zumindest hat BP genug Zeiten zum Brechen eingeplant falls einem das Gesagte auf den Magen schlägt.  

14.09.20 21:48

379 Postings, 67 Tage morefamily2,79

hmmm das reizt schon ,
ist rund 6 % unter letztem VK bei mir , kann gut sein, kann auch noch zu Hoch sein. / allerdings hatte ich auch mit Minus verkauft gehabt,

Gut Aufteilen ist ne Möglichkeit ,allerdings alle Analysten sagen was anderes, meist Finger weg von Öl. muss ja nix heißen, aber mein Bauch sagt eher nein _!!!

Werds morgen entscheiden

 

14.09.20 23:06
1

6032 Postings, 2996 Tage EnvisionBP

Neue Strategie vorgestellt im Video:
Dtei Kernsäulen:
"Improve peoples life, care for the planet get to net zero:"

https://mobile.twitter.com/bp_plc/status/1305554344490737665

Einige entsetzte Zuschauer des Bullshit Bingo befürchten, das net zero sich auf die Gewinne beziehen wird, lol.  

15.09.20 10:04

379 Postings, 67 Tage morefamily2,77

oha ,wie weit denn noch ? gut warte ich halt noch etwas ,dachte die hätte den Ölbericht heute verdaut,aber scheinnbar nicht.

Tief war glaub ich 2,80 US $

Nächste Dividende , noch mehr Schulden machen ?  Ewig kann sowas nicht gehen die haben ja jetzt schon eine recht hohe Verschuldungsrate

Oder gar keine Divi zahlen ,aber was wird dnan mit den Dividenden  Fonds die BP haben  ?  

15.09.20 11:26

3612 Postings, 906 Tage walter.euckenstrategische zusammenarbeit mit microsoft

"bp and Microsoft form strategic partnership to drive digital energy innovation and advance net zero goals.
   The companies intend to work together to develop new technology innovations and digital solutions to help meet their sustainability aims, including reducing energy use and carbon emissions.
   Microsoft to further bp?s digital transformation with Azure cloud services.
   bp to supply Microsoft with renewable energy to help meet the company?s 2025 renewable energy goals."

https://news.microsoft.com/2020/09/15/...-and-advance-net-zero-goals/  

Seite: 1 | ... | 301 | 302 |
| 304 | 305 | ... | 332   
   Antwort einfügen - nach oben

  1 Nutzer wurde vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: gin66

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
SAP SE716460
BioNTechA2PSR2
NEL ASAA0B733
BayerBAY001
TeslaA1CX3T
BYD Co. Ltd.A0M4W9
Apple Inc.865985
Amazon906866
CureVacA2P71U
Lufthansa AG823212
Daimler AG710000
Ballard Power Inc.A0RENB
Plug Power Inc.A1JA81
AlibabaA117ME
XiaomiA2JNY1