finanzen.net

Walter Zock - Rebound ?

Seite 1 von 33
neuester Beitrag: 19.12.17 14:06
eröffnet am: 25.02.05 19:29 von: newtrader20. Anzahl Beiträge: 815
neuester Beitrag: 19.12.17 14:06 von: trader68 Leser gesamt: 49708
davon Heute: 1
bewertet mit 0 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
31 | 32 | 33 | 33   

25.02.05 19:29

7738 Postings, 6432 Tage newtrader2002deWalter Zock - Rebound ?

       ariva.de
     
ich habe mal kräftig geladen, KK 0,20
die Teile nehme ich mal, von denen , welche vor dem WE grundsätzlich rausgehen - schauen wir mal, obs sichs Montag rechnet.
 
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
31 | 32 | 33 | 33   
789 Postings ausgeblendet.

09.12.17 09:04

171 Postings, 5699 Tage StruffelWieseo..

wird der Wert ueberhaupt noch notiert?  

09.12.17 12:50

2223 Postings, 1021 Tage Gartenzwergnasewegen der Abrechnung,

irgendwann muß ja mal ein Schlußstrich gezogen werden. Dann wird man sehen warum und wieso die ganze Sache so lange Zeit in Anspruch genommen hat.
Gut Ding will Weile haben, so stehts geschrieben...
Stuffel laß den Kopp nicht hängen, die größte Zeit hat es gedauert....  

09.12.17 16:39

31878 Postings, 3535 Tage tbhomyDie Abrechnung war bereits.

Hier nachzulesen:
http://www.ariva.de/forum/...e-kursrakete-283588?page=385#jumppos9644

Was nun in logischer Konsequenz kommen dürfte, habe ich hier zusammengefasst:
http://www.ariva.de/forum/...e-kursrakete-283588?page=387#jumppos9681

Der Wert notiert nicht wegen der Abrechnung, sondern weil irgendjemand dafür bisher die Notierungsgebühren entrichtet hat. Sobald die Insolvenzmasse komplett verteilt wurde, dürfte der Insolvenzverwalter die weiteren Zahlungen einstellen.

Meine Meinung.




 

09.12.17 16:40

31878 Postings, 3535 Tage tbhomy#793

Soweit der Insolvenzverwalter überhaupt noch der Zahler ist...  

15.12.17 15:18
1

473 Postings, 2834 Tage B.Scheuert#9681....

....aus dem anderen Thread.
Das predigst Du seit September 2014.
Nichts von alldem ist bislang eingetreten.  

15.12.17 15:27

31878 Postings, 3535 Tage tbhomy#795

Der Eintritt eines Schlusstermins, einer Insolvenzbeendigung, einer AG-Löschung und/oder eines Delistings ist vom Ablauf und der Dauer des Insolvenzverfahrens abhängig. Das kann niemand vorhersehen. Auch ich nicht. Es gibt aber Erfahrungswerte und Wahrscheinlichkeiten.

Eingetreten ist wie von mir erwartet der Schlusstermin und der Börsenwiderruf an einem ersten Börsenhandelsplatz (München).

das Weitere dürfte nur noch eine Frage der Zeit sein, da der Ablauf eines Insolvenzverfahrens gesetzlich in der Insolvenzordnung geregelt ist. Andere Faktoren werden in der Eintrittswahrscheinlichkeit ebenfalls von gesetzlichen Vorgaben beeinflusst: z.b. durch AktG, BörsG und FamFG.

Ich rate daher immer, sich selbst eine Meinung zu bilden. Schon seit Jahren. Nur fürchte ich, dass niemand in die Zukunft schauen kann. Und da schließt sich der Kreis.

Meine Meinung.



 

15.12.17 15:32

31878 Postings, 3535 Tage tbhomyB.Scheuert

Du hättest die ganze Zeit an der sachlichen Diskussion zu den Chancen und Risiken der WTB AG teilnehmen können, wenn du anderer Meinung gewesen wärst. Jetzt meine Meinung zu kritisieren, halte ich für einen ungünstigen Zeitpunkt. Ich lag doch gar nicht so falsch, oder ?

An der Börse braucht man mitunter viel Geduld. Das solltest du wissen.

P.S. Ich bin kein Prediger.  

15.12.17 15:42
2

473 Postings, 2834 Tage B.ScheuertÄhm..

Du lagst gar nicht so falsch ?
Was ist denn passiert, was Du vorausgesagt hättest ?........ NICHTS !!
Und zum Thema Geduld:  hättest Du meine Postings gelesen, wüsstest Du, daß ich seit 2005 Aktien an WTB halte.



   

15.12.17 16:03

31878 Postings, 3535 Tage tbhomy#798...Danke für die Unterstellung, B.Scheuert.

#796 genau lesen. Auch an die Bewerter deines Postings gerichtet.

"Vorausgesagt" habe ich nichts, nur meine Meinung geäußert. Wie gesagt, ich bin weder Hellseher noch Prediger.

Also stelle es hier in der Öffentlichkeit von Ariva nicht anders dar als es in Wahrheit ist. Denn JEDER kann das hier im Thread nachvollziehen. Danke.  

15.12.17 16:04

31878 Postings, 3535 Tage tbhomy#799

Bzw. in den Walter Bau Threads.  

15.12.17 16:04
1

473 Postings, 2834 Tage B.Scheuerttbhomy

Mir scheint, Du überblickst Deinen Laden nicht mehr.
Kein Wunder, wenn man sieben Tage die Woche vierundzwanzig Stunden am Tag online ist.

Egal ob für oder gegen WTB wünsche ich Dir ein angenehmes Weihnachtsfest.
So hat eben jeder seine eigene Einstellung zum weltlichen Geschehen. Nichts ist gut, nichts ist schlecht, objektiv gesehen.



 

15.12.17 20:52

31878 Postings, 3535 Tage tbhomyOh, dem ist nicht so.

Ich überblicke Alles. Die Technik macht es zudem möglich. Außerdem gebe ich zwischendurch Berichte ab. Da muss ich gar nicht Alles mehr sondieren, nur das Neueste.  

16.12.17 19:57
1

2223 Postings, 1021 Tage Gartenzwergnase#802 tbhomy wie ist Deine Meinung,

Quelle: www.bundesanzeiger.de
steht als letzte Eintragung die Bilanz von 2009 drin.
unter Passiva IV Bilanzverlust :    - 1.622.898 T?

Das ist doch ein ordentliches Pfund ( Asset ),und sicher nicht uninteressant. Gerade in Hinblick auf die letzte Entscheidung zum Sanierungserlaß in Sachen Mühl ?

 

16.12.17 21:01

31878 Postings, 3535 Tage tbhomyGartenzwergnase

Und was soll das bei Walter Bau noch bringen ?  

16.12.17 22:43
1

2223 Postings, 1021 Tage Gartenzwergnasenun ja bin ja auch kein Hellseher,

aber wie heißt es so schön : das Geld liegt auf der Straße, man muß sich nur bücken.

Aber was weiß man schon ? Seit der Bilanz von 2009 gibt es ja nichts Neues. Und in der Bilanz waren ja noch die Beteiligungen von Australien und andere aufgeführt. Was ist damit passiert ?

So einen Verlustvortrag kann man zig Jahre nutzen bzw. vorausschieben ? Dann wäre es ja auch nicht nur für ganz große Umsatzgiganten von Interesse ?

Ist eben schwierig ohne Zahlen der letzten 8 Jahre etwas zu mutmaßen, geht einfach nicht.  

17.12.17 10:12

578 Postings, 1633 Tage trader68Verlustvortrag

Das Einkommensteuerrecht unterscheidet in § 10d EStG zwischen Verlustrücktrag (bei Rücktrag in den unmittelbar vorangegangenen Veranlagungszeitraum) und Verlustvortrag (bei Vortrag in künftige Veranlagungszeiträume). Ein Verlustrücktrag liegt mithin vor, wenn aktuell entstandene Verluste mit Gewinnen der unmittelbar vorausgegangenen Vorperiode verrechnet werden; der Verlustvortrag betrifft hingegen künftige Geschäftsjahre. Verlustvorträge dürfen nur bei dem verlusterzielenden Unternehmen verrechnet werden (§§ 1, § 10d EStG, §§ 1, § 8 Abs. 1 KStG). Diese Verlustnutzung unterliegt zahlreichen sachlichen und zeitlichen Beschränkungen.[9] Nach § 15a EStG ist der Verlustausgleich eines Kommanditisten einer Kommanditgesellschaft auf die Höhe seiner Kapitaleinlage beschränkt.

Kann man nur bei dem bei dem verlusterzielenden Unternehmen verrechnet werden (§§ 1, § 10d EStG, §§ 1, § 8 Abs. 1 KStG).verrechnet werden deshalb kauft auch keiner Insolvenz Aktienmäntel. Ich hoffe du verstehst das gartenzworg so sind die Gesetze  

17.12.17 10:14

578 Postings, 1633 Tage trader68kommt ja immer wieder

aber man kann keine Insolvenz Firmen zum Steuersparen nutzen so blöd ist das Finanzamt nicht.

Hier kannst du es ja nachlesen.
Der Verlustvortrag kann nur bei dem bei dem verlusterzielenden Unternehmen verrechnet werden (§§ 1, § 10d EStG, §§ 1, § 8 Abs. 1 KStG)

Aber Fakten Interesieren dich ja nicht.
 

17.12.17 16:12

2223 Postings, 1021 Tage Gartenzwergnasehoi warst Du in der Schule,

und hast sprechen ( schreiben ) gelernt ?  

17.12.17 16:41

578 Postings, 1633 Tage trader68Gartezworg

immer für einen Witz gut

Und bleib dran auch Walter Bau ist aktuell gartenzworg.

HAHA kannst ja die Bude kaufen um deine Verluste abzuschreiben

Mist scheiße geht ja nicht "BÖSER FINANZMINISTER"  

17.12.17 16:51
1

2223 Postings, 1021 Tage Gartenzwergnasekeine Sorge,

bleibe natürlich dran, auch hier.
Kannst Du Deine Albernheiten nicht auf Thiele beschränken ?  

17.12.17 17:18

578 Postings, 1633 Tage trader68wer den Schaden

hat muss ja für den Spott nicht sorgen gartenzworg.

Aber an Fakten hast ja wenig Interesse.

Aber jetzt mal ernst bleiben man kann schon lange keine Überschuldetem Firmen zur Steuersenkung nutzen. Kannst gerne im Gesetz nachlesen.
Das geht nicht  wie short gehen oder Sanierung.

Ist kein Insolvenz Plan vorhanden bedeutet das i.L..
Bei Walterbau hat der Inso-Verwalter ja schon eine Verteiler Quote ausgeschlossen wegen Überschuldung auch du wirst daran nichts ändern gartenzworg.
 

17.12.17 21:24

31878 Postings, 3535 Tage tbhomyÄhh Leute..der Schlusstermin war bei WTB schon.

Schlusstermin
http://www.ariva.de/forum/...e-kursrakete-283588?page=383#jumppos9585

Hier geht nichts mehr mit Insolvenzplan !!

Wie oft muss ich das eigentlich noch zu Insolvenzaktien auf Ariva posten ??

§ 218
Vorlage des Insolvenzplans
(1) 1Zur Vorlage eines Insolvenzplans an das Insolvenzgericht sind der Insolvenzverwalter und der Schuldner berechtigt. 2Die Vorlage durch den Schuldner kann mit dem Antrag auf Eröffnung des Insolvenzverfahrens verbunden werden. 3 Ein Plan, der erst nach dem Schlußtermin beim Gericht eingeht, wird nicht berücksichtigt.

https://dejure.org/gesetze/InsO/218.html

Meine Meinung.  

17.12.17 21:28

31878 Postings, 3535 Tage tbhomyGartenzwergnase

Börse scheint nicht dein Thema zu sein, fürchte ich. Erst mal einlesen.  

17.12.17 22:27
1

578 Postings, 1633 Tage trader68na ja tbhomy

Börse und lesen ist echt nicht sein Thema.

Der  versteh es einfach nicht (Insolvenzplan, Steuerrecht usw.)

Kann man nix machen gartenzworg und Co. ignorieren halt die Fakten.  

19.12.17 14:06

578 Postings, 1633 Tage trader68hat halt keine Ahnung

der Gartenzworg, am besten selber mal in die Schule gehen.

Oder einfach mal die Fakten lesen.

Ist schon scheiße wenn man nie gewinne macht.
Aber vielleicht sammelt er ja Insolvenz Aktien.
Echt köstlich was der hier für scheiß schreibt, Verlustvortrag, short gehen bei Inso Aktien

Ich Lache immer noch bleib dran Gartenzworg auch diese Aktie ist "aktuell Pleite"  

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
31 | 32 | 33 | 33   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
Varta AGA0TGJ5
NEL ASAA0B733
EVOTEC SE566480
Apple Inc.865985
Amazon906866
Microsoft Corp.870747
BASFBASF11
Ballard Power Inc.A0RENB
CommerzbankCBK100
K+S AGKSAG88
Deutsche Telekom AG555750
Allianz840400