finanzen.net

Wir stehen kurz vor dem Crash................

Seite 1 von 2
neuester Beitrag: 22.08.01 19:03
eröffnet am: 10.01.00 13:00 von: Johnboy Anzahl Beiträge: 43
neuester Beitrag: 22.08.01 19:03 von: Happy End Leser gesamt: 6211
davon Heute: 2
bewertet mit 0 Sternen

Seite:
| 2  

10.01.00 13:00

1882 Postings, 7369 Tage JohnboyWir stehen kurz vor dem Crash................

Hallo Leute,
ich möchte niemand die Laune verderben, aber wnn Ihr auf meinen Tip hört geht langsam in cash und wartet die Korrektur ab.Dax ca. 5900/NM ca. 3400
Dann könnt Ihr wieder Gas geben.  

10.01.00 13:03

947 Postings, 7603 Tage StockbrokerInteressante These. o.T.

10.01.00 13:08

2316 Postings, 7325 Tage furbyJohnboy, wie kommst Du zu dieser Schlußfolgerung?

Eine Korrektur erwarte ich ja eigentlich auch für diesen Monat, aber ein Crash und bald?

Gruß furby  

10.01.00 13:32

1882 Postings, 7369 Tage JohnboyRe: Wir stehen kurz vor dem Crash................

Crash ist vielleicht zu hart ausgedrückt, aber die Blase Inernetwerte, Medien und Technologie wird bald blatzen. Habe am Freitag ein Interesantes
Gespräch mit Markus Koch gehört und diese Andeutungen lassen mich zu diesem Schluß kommen. Vorallem puschen momentan die Fondmanager Ihre Aktien um rechtzeitig raus zu gehen. Also ich bin in Cash gegangen auser mit LHS da kann man nur noch hoffen.  

10.01.00 13:36

617 Postings, 7318 Tage aztecCharttechnische Korrektur

Die charttechnische Ausbildung eines Doppeltops wird sowohl im DAX als auch NEMAX immer wahrscheinlicher, da den Bullen die Kraft für neue Höchststände auszugehen scheint. Kursziele wären dann 5900 im DAX und 3800 im NEMAX-All Share.

Schöne Grüsse
AZTEC  

10.01.00 13:37

1995 Postings, 7275 Tage IZRe. Johnboy

ich hoffe, du meinst nicht die Diskussionsrunde auf N3!

gruß
IZ  

10.01.00 13:40

377 Postings, 7466 Tage Gismuheute werden wir erstmal ein saftiges Plus an der Nasdaq erleben...

dafür wird schon die Fusion AOL und Time Warner sorgen...und Morgen gibs in Europa auch ein saftiges Plus..
was dann kommt?...ich denke Morgen werde ich einen Teil verkaufen,aber die Kursgewinne Morgen werde ich noch mitnehmen..:-))))  

10.01.00 14:09

275 Postings, 7318 Tage Scavengerkurz oder lang vor Crash (?)

Ich stimme zu, dass über kurz oder lang (nächste Woche oder erst im Februar???) etwas drastisches passieren wird. Diese Woche wollen die US-Fonds-Manager noch das frische 401K-Geld mitnehmen, daher wird in Optimismus gemacht. Danach werden sich die Blicke auf die FED richten, die Anfang Februar wohl an den Zinssätzen drehen wird.
Mein worst case Scenario sieht so aus:
- Zunächst werden alle noch vorhandenen shorties bei starker Aufwärtsbewegung aus dem Markt geprügelt, evtl. sehen wir sogar neue Hochs im SP500, im NASDAQ glaube ich es nicht. Damit ist dann alles Geld im Markt, bis auf das der schauen Manager, die v.a. weiter Techs in die Stärke hinein verkaufen...
- Gleichzeitig reduziert die FED die Verfügbarkeit von Geld (Tendergeschäfte)
- Im Feb erhöht die FED die Zinsen, aber unerwartet drastisch (+0.5%)
Schlussfolgerung: Solle Greenspan vor der Sitzung deutlich machen, was die FED vorhat, dann geht es im Jan runter, wird es eine Überaschung, dann erst im Feb. Macht die FED nur +0.25%, dann kann der Markt sogar noch mal einen run versuchen...
Gruss, Scavenger  

10.01.00 14:12

1348 Postings, 7380 Tage DGrommDU stehst vielleicht vor dem Crash ..... ICH nicht ! o.T.

10.01.00 15:47

947 Postings, 7603 Tage StockbrokerZum Thema Korrektur, den Artikel von Instoxx sollte man gelesen haben... mT

Instock, 10.01.00
Year 2000 US Market Outlook - More of the Same?
Don?t count on it? (Instock, New York)

By K.C. Grainger

New York City - Jan 10 - If I had to pick two people who have forecast the US stock market with the greatest accuracy over the last several years, it would be Bob Morrow, based in Bradenton, Florida - an advisor to some of the largest institutions in the world - and Abby Joseph Cohen of Goldman Sachs.

Abby?s forecasts are carried by the press almost on a weekly basis, but Bob?s forecasts are not, due to his clients? requests that he limits appearances in the US media. It is their attitude that "If I?m paying you for your advice Bob, I don?t want to read about it in the newspapers or see you on television." Even so, from time to time one can see Bob?s forecasts in the media. Recently a writer for the Associated Press described his forecasting record as "amazing." Since 1980, it has indeed been nothing short of amazing.

Bob?s forecasting styles are somewhat different from most other analysts. He projects the market?s upside potential, and gives a cyclical time-period for the highs and lows. He also picks the stocks that his mathematical based research shows will be the best performers. And for the year 2000, Bob ? As of January 1, 2000, he expects the S&P 500 to have a harsh correction to occur in the first quarter - very soon. He also expects the correction to be in excess of 13% for the S&P 500 and the Dow Jones Industrials. That would translate to a Dow Jones target of around 10200. And the high flying NASDAQ ? That could correct down by 40%.

According to Bob, last July?s correction of around 13% will be the first of three harsh corrections before the end of the bull market, which he expects to end in November, 2001. His mathematical projections (he holds 37 international patents in technology) call for the second correction to be larger on a percentage basis than the first, and thus will exceed 13%.

As a final thought, remember that the projections from the brokerage houses usually have a positive bias - their business depends upon it. Brokerage houses cannot make the same amount of money if they are bearish. On the other hand, independent advisors can give a more unbiased opinion. In the future, Bob Morrow will be doing some long-term charting on the DAX which you will see here? only at Instock, New York.


Good trades. Stockbroker.

Dow Jones KZ 10.200 Punkte.

 

10.01.00 15:50

947 Postings, 7603 Tage StockbrokerWird der Bullenmarkt am Leben erhalten?

SAP, AOL und Yahoo sind wohl für die letzten starken Ausschläge der Indizes nach oben verantwortlich.

Good trades. Stockbroker.  

10.01.00 16:01

256 Postings, 7323 Tage nipponan stockbroker

hi stockbroker,
die therorie vom am leben gehaltenen bullenmarkt, finde ich sehr interessant. man hört in der letzten zeit immer öfter, dass die institutionellen anleger einen guten austiegspunkt suchen und deshalb noch einmal kräftig anziehen.
ich persönlich verliere langsam den glauben an diesen "hype" und glaube auch nicht, dass die anstiege der letzten wochen mit einer sanften bauchlandung enden werden. dein kursziel würde ich deshalb noch etwas weiter unten ansetzen.

nippon  

10.01.00 16:11

2316 Postings, 7325 Tage furbyBob Morrow's Patent's

Spaßeshalber habe ich mir mal die Patente von Bob Morrow (Analyst, siehe obiger Interstoxx Artikel) angeschaut. Ich konnte 2 US Patente identifizieren, namentlich die US 5758329 und die US 5666493 die 19 (!) Erfinder nennen und darunter auch Bob Morrow. Gehalten werden diese Patente von Lykes Bros. Inc. und sie betreffen beide ein System zum managen von Kundenaufträgen (Orders) zur real time Abwicklung mit einfacher Benutzeroberfläche. Das dürfte also für Direktbanken interessant sein.

Ich hätte mich gefreut irgenwelche besonderen Aktienanalyse Instrumente in den Patenten zu finden, das war eigentlich meine Motivation. Doch darüber handeln die zwei Patente von Bob Morrow leider nicht.

Ich weiß, es ist etwas abseits vom Thema, aber vielleicht hat's ja noch jemanden interessiert. Ansonsten will ich Bob Morrow nicht in Frage stellen, es ist immer interssant zu hören, was die treffsicheren Prognostiker so meinen. Seine Patente scheinen jedenfalls seinen Ruf als treffsicherer Analytiker nicht zu untermauern.

Gruß furby  

10.01.00 16:17

1945 Postings, 7372 Tage DrogoBob Morrow hat bisher immer ein hervorragendes Näschen gehabt...thanx für

den Auszug, kannte ich gar nicht, würde mir aber zu denken geben.
Im allgemeinen bekräftigt mich das in meiner Strategie hauptsächlich in kleine unentdeckte Werte zu gehen.
Wie seht ihr die Auswirkungen/Entwicklung Rohstoffe + Währungen im Vergleich?    

10.01.00 16:36

2316 Postings, 7325 Tage furbyHi nippon / Stockbroker

sagt mal, eine dumme Frage am Rande, wie geht das vor sich, wenn institutionelle kräftig anziehen, um ein hohes Austiegsniveau zu erreichen?

Sind Kurse so manipulierbar, daß es lohnt erst einen Kurs unter Einsatz eine gewissen Volumens hochzupushen und daraufhin das Hochpushvolumen + die vorhergehenden Investitionen wieder abzuziehen, ohne dabei den Kurs wieder nennenswert zu drücken (durch den eigenen Verkauf) ?

Gruß furby  

10.01.00 16:37

947 Postings, 7603 Tage StockbrokerNippon

Danke für Deine Meinung.

Ich bin mir sicher, daß es auch tiefer gehen kann, aber wenn man das hier ins Netz stellt, wird man doch als Irrer abgestempelt...
Deshalb wie die großen Analysten: immer kleine Ziele vorgeben, ob nach oben oder nach unten ;)

Traurig, aber wahr, Alan Greenspan hat nicht nur die stärkste Bubble produziert, sondern leitet auch die Goldmanipulation.

Warum wohl hat ihn Clinton für weitere vier Jahre ins Boot geholt?

Good trades. Stockbroker.

 

10.01.00 16:49

2316 Postings, 7325 Tage furbyHi stockbroker

ich weiß ja nicht wen Du meinst, aber ich habe mich darüber gefreut, daß Du das ins Netz gestellt hast.

Übrigens, ich denke Clinton hat Grenspan's Vertrag verlängert, weil er offenbar einer der wenigen zu sein scheint, der dem Börsentreiben gewachsen ist bzw. Paroli bietet im positiven wie im negativen versteht sich.

Noch was, die EamS hatte in Ihrem "Leidartikel" Ihre positive Börsenprognose für die nächste Zeit an Grenspan's Verlängerung festgemacht. Das halte ich für einen großen Unsinn.

Gruß furby  

10.01.00 17:22

947 Postings, 7603 Tage StockbrokerFurby

Wie Du bereits festgestellt hast, es stecken alle unter einer Decke, Politik Broker und Medien. Es wird eben nur wenige geben, die dem, was kommen wird, gefaßt entgegentreten können...

EAS hat durch die hohe Auflage eine nicht zu unterschätzende Macht in Deutschland. Für 3,50 kaufen doch die meisten Deutschen am Sonntag so eine Börsenbildzeitung.

Auf Alan Greenspan zu setzen, kann sich als sehr gefährlich herausstellen.

Der Markt hat mittlerweile von seinen Highs schon wieder abgegeben.
Für mich ein ganz klares Zeichen für die bevorstehende Entwicklung.

Optionsscheine und Gold sind jetzt gefragt.

Good trades. Stockbroker.

 

10.01.00 17:25

947 Postings, 7603 Tage StockbrokerAOL nur noch bei 72 $, der Dow kann die 10.600 nicht verteidigen

Ted Turner hat zuviel Macht in seinen Händen.
Das erinnert mich irgendwie an den Bond Film "Tomorrow never dies" lol

Good trades. Stockbroker.

Gut, daß es noch T-Online gibt.  

10.01.00 17:38

275 Postings, 7318 Tage ScavengerAn furby:

Kurse nach oben ziehen ist derzeit doch sehr einfach:
1. Mit ein paar grossen Aufträgen einiger Adressen zieht der Kurs sichtbar an
2. Alle anderen kaufen auch, weil
  (a) dabeisein ist alles wg Performancewettbewerb
  (b) Momentum-Player
3. Der Kurs zieht kräftiger an
4. Die Shortseller werden ausgestoppt und müssen sich eindecken
5. -> Der Kurs geht in den Himmel, z.B. Index >5% pro Tag, Aktie >20% pro Tag  

10.01.00 17:39

947 Postings, 7603 Tage StockbrokerEin schöner Chart; damit Ihr seht, wo das Gold herkommt.

http://www-public.tu-bs.de:8080/~y0003876/xauusd75.htm

Ein wirklich interessanter Chart...

Good trades. Stockbroker.

PS: Rohstoffe steigen wieder, dem kann und werden sich auch die Edelmetalle nicht entziehen.  

10.01.00 17:47

1278 Postings, 7393 Tage BuckmasterRe: Wir stehen kurz vor dem Crash................

Ich habe auch am Freitag die Sendung mit Markus Koch gesehen.

Er sprach tatsächlich von einer Blase an der Nasdaq. Er sagte aber auch, dass es noch 5 bis 10 Jahre dauern könnte, bis diese Blase zerplatzt.

Bis dahin wünsche ich

frohes handeln

Buckmaster

 

10.01.00 17:53

491 Postings, 7298 Tage salingerglaube persönlich an viele kleine "crashs" mkt.

da es bei den meisten banken schick geworden ist zu zocken.

morgens wird mit 1mio. aufs parkett gegangen um am abend wieder auszusteigen - bisher lief dieses spielchen nur vereinzelt und ausschließlich bei dax-werten. kenne jedoch immer mehr banken, die sich auf den n.m einschießen.
diese momentane "aktionärskultur" wird dafür sorgen, daß der markt meineserachtens einige male richtig einbrechen wird, um dann wie phoenix aus der asche wieder aufzuerstehen.
die verlierer werden wie so oft die kleinanleger sein, die aufgrund ihrer immer noch längeren reaktionszeiten den rechtzeitigen absprung verpassen werden.

wir werden sehen...  

10.01.00 18:23

91 Postings, 7272 Tage sofasurfer>>>ICH KANN ES BALD NICHT MEHR HÖREN!!! o.T.

10.01.00 19:01

33 Postings, 7302 Tage tuetIch kanns auch nicht mehr hoeren.......

Alle die etwas von der Boerse verstehen kennen wohl auch die "Theorie der entgegengesetzten Meinung". Wenn soviele Leute von einem Crash labern wird es einfach keinen Crash geben.  

Seite:
| 2  
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Konjunktur/Wirtschaft
07:42 Uhr
Der demografische Wandel in Zahlen
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Daimler AG710000
Deutsche Bank AG514000
NEL ASAA0B733
Microsoft Corp.870747
Apple Inc.865985
Amazon906866
CommerzbankCBK100
EVOTEC SE566480
Infineon AG623100
Allianz840400
BASFBASF11
Ballard Power Inc.A0RENB
Varta AGA0TGJ5
Deutsche Telekom AG555750