Der ?/CHF Thread

Seite 11 von 198
neuester Beitrag: 04.08.20 11:21
eröffnet am: 31.01.12 23:59 von: izhevski ink. Anzahl Beiträge: 4935
neuester Beitrag: 04.08.20 11:21 von: walter.eucke. Leser gesamt: 2031653
davon Heute: 41
bewertet mit 24 Sternen

Seite: 1 | ... | 8 | 9 | 10 |
| 12 | 13 | 14 | ... | 198   

07.02.12 16:35

206 Postings, 3493 Tage budfox772ter angriff....

07.02.12 17:20
4

210 Postings, 3334 Tage floritrade...

hab mir eben ne Bavaria 40 bestellt. Bei 1,25 kauf ich mir eine Penthousewohnung mit Blick zum Yachthafen auf Ibiza. Bei 1,30 ein Anwesen mit eigenem Yachthafen. Ich poste die Fotos, wenn es soweit ist. :-)

Also Tempo!

 

07.02.12 17:35

163 Postings, 3348 Tage Wolfgang K.das nennt man WIDERSTAND !

07.02.12 19:05

206 Postings, 3493 Tage budfox771.2101

07.02.12 19:43
3

12347 Postings, 3622 Tage crunch timeSNB interveniert ....

Also für mich sieht das die letzten Tagen nach immer wieder gezielten Interventionsschüben der SNB aus. Die letzten Stunden sehen auch nach Intervention aus. Fände es gut, wenn man sich wieder über die Marke 1,2130/40 arbeiten könnte und die dann auch verteidigt. Dann wäre man an der Unterseite der Range 1,20/1,25 deutlich abgeprallt und könnte sich dann hoffentlich wieder mehr der Oberseite der Range widmen ;)  
Angehängte Grafik:
franken_euro.jpg (verkleinert auf 56%) vergrößern
franken_euro.jpg

07.02.12 20:56
1

196 Postings, 3482 Tage Charlie911ercrunch

das kann schon stimmen.
Ich denke aber, dass die zwischendrin aufgehört haben, Euros abzubauen. Sei es drum.
Unter dem Strich dürfte das nun hoffentlich seinen Lauf nehmen ...
Cheers
Charlie  

07.02.12 22:12
1

714 Postings, 4036 Tage frischiDenke ich auch

der Kurs konnte ja schon fast nicht mehr niedriger gehen und nun haben wir es noch einmal schwarz auf weiss, dass die 1,20 Immer stehen wird.

Durch die wieder abgebauten Eurobestände ist momentan alles in trockenen Tüchern. Es besteht keine Gefahr, dass es unter 1,20 geht.

Auch wenn die SNB nicht mehr "interveniert" wird es schon von alleine langsam nach oben gehen. Sonst waren Kurse von 1,22-23 sehr normal und da hat die SNB eher Verkauft ale Gekauft. Warten wir es ab.  

08.02.12 08:59
1

206 Postings, 3493 Tage budfox77kräftig in den neuen Tag gestartet

1.212 der Weg sollte offen sein bis 1.213 - 1.214 hier sitzt der nächste Block.  

08.02.12 09:01

2343 Postings, 3647 Tage ranjoSafe Heaven is all over with :-)

deutsche Bundesanleihen fallen
EUR steigt gegen USD
DAX steigt weiter
EUR/CHF = >> long  

08.02.12 09:11

210 Postings, 3334 Tage floritradeich

bin sowas von long hahaha

 

08.02.12 09:13

206 Postings, 3493 Tage budfox77flori@ ich auch, aber so was von unter Einstand ;-

brauche ganz schnell 1.23, mein Verfall ist März, Strike 1.20, EK knapp 0.30....  

08.02.12 09:29

4048 Postings, 6186 Tage HeimatloserLiege bestens vorne. Sehr schön. So gefällt mir

08.02.12 09:47

210 Postings, 3334 Tage floritradeich geb zu, ich hatte glück

Mein Einstand war auch bei 1.225 aber ich habe zum Glück einen Schein mit Finanzierungslevel von 1.2040 für ~ 0,10 Euro das Stück gekauft. Das war meine Rettung :-)

 

08.02.12 09:48

1383 Postings, 3706 Tage Naddmer@budfox: Andersherum machen :-)

Nicht: "Verluste laufen lassen und Gewinne begrenzen" sondern "Gewinne laufen lassen und Verluste begrenzen". Geduld mit Gewinnen - Ungeduld mit Verlusten.

Habe meine Shorts auch schon um die Ohren gehauen bekommen und bin seit 1,2100 long. Und natürlich mit einem SL kurz unterhalb des TT.

Dann reicht auch eine Trefferquote von 50% bei den Prognosen aus um aus dem Markt noch ein Scheibchen herauszubekommen.

Was mich beim EURCHF immer wieder zu hochgezogenen Augenbrauen verleitet, sind die vergleichsweise langsamen Anstiege und die aprupten Drawdowns. Das sieht für mich so aus, als ob viele kleine Schlümpfe long gehen und dann irgend wer ziemlich Großes dann auf einmal Euros in die Runde wirft und damit dann erst mal eine Runde SLs fischen geht.

Aber immerhin sind wir mal wieder über der 1,21 - noch...

 

08.02.12 09:52
2

196 Postings, 3482 Tage Charlie911erSNB verkauft halt gerade mal wieder Euros

08.02.12 09:53

206 Postings, 3493 Tage budfox77sind aber an der 1.213

ganz böse abgeprallt....  

08.02.12 09:54
1

210 Postings, 3334 Tage floritrade1,23 bis März

dürften schon machbar sein, denke ich.

Wie gesagt: Ich rechne damit, dass der Kurs bis zur nächsten Lagebeurteilung deutlich anzieht

 

08.02.12 10:02
3

1383 Postings, 3706 Tage NaddmerIllustration der Einbrüche

Mal drei Währungspaare mit dem EUR-Prefix übereinander - zur Verdeutlichung der schon ziemlich bemerkenswerten Divergenzen.

Gestern sind ist die Long-Fraktion auch schon zweimal auf diese Weise gef...oppt worden. Viele Trader legen ihre SLs bei einem prozyklischen Einstieg irgendwo unterhalb der letzten 5 Kerzen im kurzen Timeframe. Die sind bei solchen Aktionen natürlich sofort wieder draußen. Die Short-Spekulanten können es kaum sein, mit ihrem Anteil von gerade mal 10%. Gewinnbegrenzer am Werk? SNB beim EUR-Weitwurf?

Bemerkenswert auch die Wucht des Abpralls am R2, wohingegen der Ausbruch aus dem R1 etwas mühselig war heute früh.

 
Angehängte Grafik:
unbenannt.jpg (verkleinert auf 81%) vergrößern
unbenannt.jpg

08.02.12 11:20
2

12347 Postings, 3622 Tage crunch time@ budfox77

Das man den Widerstandsbereich 1,2130/40 nicht mal ebenso im vorbeigehen rausnimmt ist doch nicht verwunderlich. Deswegen nennt man das ja Widerstand, weil man meist daran mehrere Anläufe nehmen muß zum überwinden. Ich sehe jetzt erstmal weiter die jüngste Entwicklung der letzten Tage positiv. Es wurde nun der kurzfristige Abwärtstrend im Daily-Chart überwunden und man scheint bei der SNB endlich den Worten wieder Taten folgen zu lassen. Damit dürften Shorties erstmal wieder etwas die Lust genommen werden weiter übermäßig auf ein Break der 1,20 zu hoffen. Sollte der Bereich 1,2130/40 mal überwunden werden, dann könnte sich der Widerstand schnell auch wieder in eine künftige horizontale Unterstützung umkehren und als nächstes dann die Marke 1,22 auf die Agenda kommen. An Stelle der SNB würde ich jedenfalls weiter "Impulse" ;) geben um in absehbarer Zeit die Region 1,213/4 dann doch zu überwinden. Warten wir mal ab wie sich die Sache weiterentwickelt. 

 
Angehängte Grafik:
franken__euro.jpg (verkleinert auf 57%) vergrößern
franken__euro.jpg

08.02.12 13:23

206 Postings, 3493 Tage budfox772ter Anlauf, gestern hat er ihn beim dritten

geknackt.....  

08.02.12 13:27

1471 Postings, 3563 Tage izhevski ink.das wird schon

die snb hebt diesmal sehr langsam an, ist auch eine taktik :)  

08.02.12 13:41
1

168 Postings, 3349 Tage ende_sind alles ja nur mutmaßungen

wer sagt, dass die snb überhaupt was macht ? und wenn sie es macht dann anscheinend ja richtig - wie ich finde...

achso: parität kommt - sicher, in den nächsten 3 Monaten - HAR HAR HAR...  

08.02.12 15:10
1

714 Postings, 4036 Tage frischi2012 - Schweizer Geldpolitik in unsicheren Zeiten

In der PDF steht noch mehr, Link unten!
(Zur Vollständigkeit)
Hier die Rede von Gestern:

Thomas Jordan, Vizepräsident des Direktoriums der Schweizerischen Nationalbank
Swiss-American Chamber of Commerce, Genf, 07.02.2012


Seit letztem Sommer leidet die Schweiz erheblich unter den Auswirkungen der ungünstigen Entwicklungen in der Weltwirtschaft, insbesondere unter der verschärften Schuldenkrise in der Eurozone. Die Unsicherheit in Bezug auf die Schuldenkrise führte während der Sommermonate zu einer massiven Aufwertung des Schweizer Frankens. Die Suche der Investoren nach sicheren Anlagen gipfelte darin, dass der Franken Anfang August 2011 gegenüber dem Euro ein Allzeithoch erklomm. Dies stellte eine akute Bedrohung für die Schweizer Wirtschaft dar und barg das Risiko einer deflationären Entwicklung. In der Folge legte die Schweizerische Nationalbank (SNB) Anfang September einen Mindestkurs von 1.20 Franken pro Euro fest, was die Überbewertung des Frankens bis zu einem gewissen Grad korrigierte. Diese Massnahme hat exportorientierten Unternehmen die Investitionsplanung erleichtert. Zudem konnte das Risiko einer deflationären Entwicklung sowie schwerwiegender struktureller Schäden der Schweizer Volkswirtschaft reduziert werden. Ohne diese geldpolitische Massnahme hätten die massive Überbewertung und die hohe Volatilität des Frankens wahrscheinlich Bestand gehabt.

Trotzdem ist die Lage für weite Teile der Wirtschaft weiterhin äusserst schwierig, denn auch beim aktuellen Kurs ist der Franken immer noch sehr stark. Die SNB erwartet, dass er sich über die Zeit abschwächen und auf ein Niveau fallen wird, das mehr mit den ökonomischen Fundamentalwerten im Einklang steht. Wie die Wirtschaftszahlen zeigen, hat sich die Konjunktur im dritten Quartal 2011 markant verlangsamt, insbesondere die Exporte gingen deutlich zurück. Zusätzlich zur Problematik des starken Frankens haben sich die globalen Wirtschaftsaussichten verschlechtert, und es dominieren Abwärtsrisiken. Angesichts dieses schwierigen Umfelds wird die SNB den Mindestkurs von 1.20 Franken pro Euro unverändert mit aller Entschlossenheit verteidigen. Dies gilt jederzeit, vom Augenblick der Eröffnung der Börsen am Montag in Sydney bis hin zum Börsenschluss in New York am Freitag. Die SNB toleriert am relevanten Interbankenmarkt keinen Geschäftsabschluss unter dem Mindestkurs. Sie ist vorbereitet, falls nötig unbeschränkt Devisen zu kaufen, um den Mindestkurs durchzusetzen. Darüber hinaus steht sie bereit, weitere Massnahmen zu ergreifen, falls die Wirtschaftsaussichten und die Deflationsrisiken es erfordern.

http://www.snb.ch/de/mmr/speeches/id/ref_20120207_tjn

http://www.snb.ch/de/mmr/speeches/id/...ource/ref_20120207_tjn.de.pdf  

08.02.12 17:07

210 Postings, 3334 Tage floritrade...

jetzt müsste es aber langsam wieder drehen, dann können wir wenigstens über 1.21100 schließen

 

08.02.12 17:13
1

714 Postings, 4036 Tage frischiach abwarten

das muss noch nichts heißen,

kenne mich bei der Charttechnik nicht gut aus, aber mein Gekritzel ist vielleicht gar nicht so schlecht (bitte verbessern, wenn möglich).  
Angehängte Grafik:
kritzelei.png (verkleinert auf 45%) vergrößern
kritzelei.png

Seite: 1 | ... | 8 | 9 | 10 |
| 12 | 13 | 14 | ... | 198   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln