Varta (WKN: A0TGJ5) wieder "geladen"

Seite 420 von 527
neuester Beitrag: 27.10.21 02:01
eröffnet am: 26.11.16 12:04 von: BackhandSm. Anzahl Beiträge: 13175
neuester Beitrag: 27.10.21 02:01 von: Anvartaer Leser gesamt: 2698064
davon Heute: 447
bewertet mit 30 Sternen

Seite: 1 | ... | 418 | 419 |
| 421 | 422 | ... | 527   

25.06.21 17:50

157 Postings, 336 Tage J M6140

Wochenschlusskurs über 140€ wäre ein Kaufsignal gewesen. Das wissen wohl auch die Shorties. Sie geben nicht auf.  

25.06.21 19:14

55 Postings, 1385 Tage pirelli832011Weiss jemand

Wieso es so runtergeht? Wird vermutlich mal wieder der ruhige handelstag zum drücken genutzt ? schade eigentlich. Scheint null gegenwehr zu geben ?  

25.06.21 19:39

762 Postings, 880 Tage thetom200Leerverkäufer?

25.06.21 19:47

489 Postings, 3705 Tage raluneckPirelli #10547

mal #10545 und #10546 lesen  

25.06.21 19:59
1

60 Postings, 163 Tage Sonne-123Gewinnmitnahmen - Leerverkäufer?

Könnte sein das der Anstieg zu steil war.
Wahrscheinlich nur ein kleiner Rücksetzer
Vor 6 Wochen stand Varta noch bei 112, das sind +25%.
Vor dem Wochenende werden bei spekulativen Aktien auch mal Gewinne mitgenommen.
Mach ich bei Gamestop und AMC auch immer.  

25.06.21 20:02

419 Postings, 351 Tage sg-1@Sonne-123

du weißt genau, dass der kurs sich seit 2019 unterm strich nicht verändert hat bzw. varta effektiv sogar viel günstiger geworden ist und vartas aussichten super sind.

von "zu schneller anstieg" kann gar keine rede sein.  

25.06.21 20:04
2

25 Postings, 271 Tage Kröti14,4% über SMA200

Mitte Mai hat der VARTA-Kurs den SMA200 zurückerobert. Heute stehen wir auf XETRA-Schlusskurs 14,4% drüber, plus 2,50 ? Dividende. LV-Quote soweit ich das mitbekomme unterm Strich ziemlich unverändert. Aufwärtstrend intakt. Nach dem nachrichtenlosen Rückgang heute um 17 Uhr ein weiterer schöner Einstiegspunkt für bislang Nichtinvestierte oder zum Nachkaufen.  

25.06.21 20:20

792 Postings, 431 Tage RobinsionLV

theoretisch könnten die LV jede Aktie mit Leerverkäufen nach unten schicken, egal wie gut dieses Unternehmen ist und selbst wenn das Unternehmen immer weiter wächst. Die LV müssen halt immer weiter Aktien ausleihen und so den Kurs drücken. Natürlich steigen die Leihgebühren und die erbringenden Sicherheiten. Bei Gamstop waren sogar verliehenen Aktien wieder verliehen, was natürlich schon irre ist. Man stelle sich vor, man leiht sich die Aktie, schmeißt die und leiht die selbe wieder aus und schmeißt wieder, war bei Gamstop so. Somit mehr Leerverkaufte Aktien als überhaupt für ein einmaliges Ausleihen vorhanden ist. Somit können LV wirklich jede Aktie in die Knie bringen, theoretisch auch Apple, bei genügend Kleingeld oder vielen LV zusammen. Aber das gute an Varta, 56% hat Tojnes und ich bin mir sicher, das auch die deutschen Premium Autohersteller, die Varta beliefern wird, sich strategisch mit 5 bis 10% an Varta beteiligen und dann wird es wirklich knapp mit Aktien. Wo sollen dann die Shortseller ihre Aktien kaufen, die sie zurück geben müssen? Ich höre schon das Geschrei, das geht so nicht, das man Heuschrecken kaputt macht. Somit muss der Staat diese mit Steuergeldern stützen. Die bösen Kleinaktionäre.  

25.06.21 21:29

258 Postings, 264 Tage Walter Black@Sonne

Mit deinem Spruch zum ferngesteuerten Auto hast du doch gezeigt, dass du richtig witzig sein kannst.

Jetzt wird's aber wieder unfreiwillig komisch.
Zu steiler Anstieg? Klar, beim Blick auf den 3 Jahres Chart stehen 500% Plus, da sollte doch noch einiges nach unten möglich sein, oder? Ist ja auch nicht viel passiert in der Zeit.

Auch das subtile Einreihen in die Zockeraktien AMC und Gamestop, gar nicht schlecht.

Meine Frage von heute Nachmittag wurde scheinbar schon beantwortet: Weiter ins Risiko und dem verlorenen Geld neues hinterher werfen.
 

25.06.21 21:32
1

67 Postings, 183 Tage davincino@Robinsion

In den USA waren das mit Gamestop teils ungedeckte Leerverkäufe, naked short selling. Hier in Deutschland ist das meines Wissens nach nicht erlaubt. Bin aber auch kein Experte, hatte mich nur zuletzt Interesse halber eingelesen.
Ansonsten gebe ich dir absolut recht. Denke, dass die Shorter noch nicht mal aktuell in den miesen sind. Die kegeln einige raus wenn sie den Kurs wie heute runter drücken. Größerer Schaden mit kleinem Einsatz, dadurch werden andere Anleger verunsichert, die zum Teil auch verkaufen. Stück für Stück decken die Shorter ihre Positionen wieder ein. Ob sie hierbei tatsächlich mehr ausgeben?
Ich denke langsam, dass aufgrund dieser allgemeinen Volatilität bei Varta viele Kleinanlegee ihre StopLoss sehr knapp setzen. Hatte schon selbst drüber nachgedacht, aber ich will den Shorties nicht in die Karten spielen. Bin auch deutlich im Plus, daher leichtes Gerede.
Varta selbst hätte einen Aktien Rückkauf Programm starten sollen, statt Dividende. Hatte diesen Vorschlag hier gelesen und denke, dass es wirklich nützlich gewesen wäre. Und mit den Rückkäufen solche Aktionen wie heute ausgleichen. Damit wird man diese Parasiten los.
Meine Aktien bekommen die jedenfalls nicht! Aber diese Volatilität verschreckt andere, was ich nachvollziehen kann. Varta muss bald etwas in Richtung Umsatz oder Gewinn bringen. Eine Erhöhung der Aussichten könnte auch helfen. Ohne Shorties wäre diese Aktie ein Selbstläufer. Aber gut, will jetzt nicht den Teufel an die Wand malen. Mit großen Schwankungen geht es ja aktuell global betrachtet zumindest nach oben...  

25.06.21 21:40
1

25 Postings, 271 Tage Kröti@Robinson

Theoretisch ja, aber im Vergleich zu GME oder AMC ist VARTA kerngesund und mit innovativen Produkten in einem Wachstumsmarkt aktiv. Die LV spielen hier m.E. ein heißes Spiel. OK, der Business Case für den Short war, dass die Chinesen Varta Aufträge wegnehmen. Sieht aber nicht danach aus, eher das Gegenteil ist der Fall. Dann rückt das V4Drive Projekt immer mehr in den Fokus und erste Premiumkunden springen auf. Die Gefahr besteht auch das die Reddit-Trader die Aktie entdecken, ein V4Drive-Kunde eine Beteiligung verkündet und / oder die Prognosen deutlich angehoben werden. Aber was soll's? Sind wahrscheinlich nur Kundengelder, die bei den LV verzockt werden.  

27.06.21 17:24

139 Postings, 349 Tage tamiluVarta (WKN: A0TGJ5) wieder "geladen

Im Entwicklungszentrum von Varta in Graz wird die Materialforschung speziell im Bereich großer Batteriezellen betrieben.
Das ist jetzt ein Kernstück unserer Materialforschung in Graz, und deswegen wollen wir das entscheidend ausbauen.? 50 bis 100 Forscherinnen und Forscher sollen in Graz künftig an den Batterien für die Elektromobilität arbeiten.
Grazer Akkus vielleicht auch bald in Vespas
?Da passt es ideal, dass wir mit KTM und auch mit anderen Zweiradherstellern derart kooperieren, um hier unsere neue große Lithium-Ionen-Zelle, die wir in Deutschland und in Graz entwickelt haben, entsprechend in der Zukunft einsetzen zu können?, meint der Varta-Mehrheitseigentümer.

Die von Varta entwickelten E-Motorradzellen könnten bald schon bei internationalen Motorradherstellern verwendet werden, denn Kooperationspartner KTM arbeitet im Bereich E-Motorrad-Akkus auch mit anderen Traditionsmarken wie dem Vespa-Hersteller Piaggio in Italien oder Yamaha und Honda in Japan zusammen.

https://steiermark.orf.at/stories/3095591/

Beide Kooperationspartner eint der Glaube an das große Potenzial für die Entwicklung einer Plattformbatterie für LEVs.
»Mit der Varta Innovation in Graz sind wir stark für die Materialforschung in Österreich aufgestellt«, wird Montana Tech Components AG-CEO Michael Tojner von mehreren Wirtschafts- und Finanznachrichten-Diensten zitiert. Um die Entwicklung großer Batterie-Zellformate für die E-Mobilität voranzutreiben, werde der Standort Graz ausgebaut.

Laut Meldungen aus Österreich arbeiten die schillernden Unternehmens-CEOs Michael Tojner und Stefan Pierer schon länger geschäftlich zusammen. So haben sie zum Beispiel gemeinsam die Austria-Elektronikfirma Abatec GmbH übernommen und restrukturiert. Nun übernimmt die Pierer Industrie AG alle Unternehmensanteile von der Montana Tech Components - und integriert Abatec gänzlich.


https://radmarkt.de/nachrichten/...ieren-sachen-lev-batterieplattform



 

27.06.21 17:34

139 Postings, 349 Tage tamiluVarta (WKN: A0TGJ5) wieder "geladen

Dieser Artikel ist zwar vom 2018 aber dennoch sehr interessant

Varta-Chef Tojner holt Partner für das E-Auto-Batterie-Geschäft
veröffentlicht in TREND Ausgabe 7/2018

Derzeit laufen offenbar schon Gespräche darüber mit BMW, VW und dem Autozulieferer Magna Europe, der seinen Sitz in Österreich hat. Verbindungen zu BMW bestehen, da Sven Quandt im Varta-Aufsichtsrat sitzt, dessen Halbgeschwister Susanne Klatten und Stefan Quandt die weitaus größten Aktionäre des bayerischen Autokonzerns sind. Eine Fortführung der Kooperation mit VW ist ebenfalls eine Variante. Die wahrscheinlichere Option scheint aber laut trend-Informationen die Zusammenarbeit mit Magna, wo ein starker Fokus auf E-Mobilität besteht.

https://www.trend.at/wirtschaft/...-e-auto-batterie-geschaeft-9048039  

27.06.21 17:47

139 Postings, 349 Tage tamiluVarta (WKN: A0TGJ5) wieder "geladen

Varta Micro Innovation GmbH befindet sich in Graz

VARTA Micro Innovation: Spitzenforschung an Batterien aus Österreich wird durch das Projekt ?European Battery Innovation? gestärkt
VARTA setzt auf Know-How aus Österreich: Wie die Batterien der nächsten Generation in zehn bis 20 Jahren funktionieren, wird schon heute in Graz erforscht.

Graz (OTS) - VARTA Micro Innovation mit Sitz in Graz ist der Forschungs- und Innovationshub der VARTA AG. Das global agierende Unternehmen ist ein Innovations- und Technologieführer bei Lithium-Ionen-Mikro-Batteriezellen. Der Forschungsstandort in Österreich ist dabei ein wichtiger Zukunftsfaktor. Die EU-Kommission hat im Rahmen eines IPCEI (International Project of Common European Interest) einer österreichischen Förderung des Projektes der VARTA Micro Innovation zugestimmt, was den Forschungsschwerpunkten einen wichtigen Schub geben wird. ?Die zusätzliche Förderung wird uns ermöglichen, die Forschung und Entwicklung im Bereich der Lithium-Ionen-Technologie noch weiter zu intensivieren und zu beschleunigen?, sagt Herbert Schein, Vorstandsvorsitzender der VARTA AG.  

27.06.21 17:49

139 Postings, 349 Tage tamiluVarta (WKN: A0TGJ5) wieder "geladen

27.06.21 18:11

139 Postings, 349 Tage tamiluVarta (WKN: A0TGJ5) wieder "geladen"

In Graz ist auch ein großes Werk von Magna

Magna will 2021 stark wachsen - Magna Steyr über dem Durchschnitt
Der kanadische Autozulieferer Magna nimmt sich nach den Einbrüchen in der Krise wieder starkes Wachstum vor. Die Ergebnisse von Magna Steyr lagen zuletzt deutlich über dem Durchschnitt des Konzerns - auch am Grazer Standort ist Wachstum geplant.

Zurückzuführen war das Umsatzplus im Segment "Ganze Fahrzeuge" im letzten Quartal laut Magna in erster Linie auf höhere Absatzzahlen beim Jaguar I-Pace, dem BMW 5er und der Mercedes Benz G-Klasse sowie auf einen
https://industriemagazin.at/a/...n-magna-steyr-ueber-dem-durchschnitt

Henrik Fisker hat mit Magna Steyr einen Fertigungsauftrag geschlossen. Im vierten Quartal 2022 startet in Graz die Produktion des Ocean.

https://www.auto-motor-und-sport.de/elektroauto/...lektro-32000-euro/

Die elektrische G-Klasse kommt
Mercedes bringt eine rein elektrisch angetriebene Version der G-Klasse an den Start. Jetzt gibt es die genauen Modellbezeichnungen und neue Computer-Anmiationen.
Holger Wittich, Jochen Knecht 07.04.2021
https://www.auto-motor-und-sport.de/neuheiten/...he-g-klasse-560-580/





 

27.06.21 18:30

139 Postings, 349 Tage tamiluVarta (WKN: A0TGJ5) wieder

Diesen Artikel bitte herunterladen und ganz lesen

Sie bauen Mercedes G-Klasse und Toyota Supra: Jetzt fertigt Magna auch E-Autos
on Stefan Grundhoff am 27.06.2021

Die meisten Autobauer lassen sich nicht davon abhalten, ihr Logo möglichst sichtbar auf den aus dem Werk laufenden Modellen zu platzieren. Nur Magna Steyr produziert Automobile für unterschiedliche Marken wie BMW, Mercedes und Toyota - und auch diese Strategie funktioniert prächtig. Doch Magna baut längst nicht mehr nur Autos mit Verbrennungsmotoren, sondern auch E-Autos wie den Jaguar i-Pace.

Nicht nur in Österreich hat Magna Steyr einen Ruf wie Donnerhall. Die Alpenländer sind überaus stolz auf ihren traditionsreichsten Autohersteller, der als Tochterunternehmen des Autozulieferers Magna International seinen Hauptsitz in Graz hat. Magna selbst besteht dabei aus höchst unterschiedlichen Konzernbereichen wie Power & Vision, Body Exteriors & Structures, Sitzen und Komplettfahrzeugen. In dem Bereich Fahrzeugbau wird unter anderem seit gut vier Jahrzehnten das Aushängeschild der Mercedes G-Klasse gefertigt. Dessen Angebot reicht vom normalen Kundenfahrzeug mit oder ohne AMG-Signet bis zur Schwerpanzerversion mit drei Achsen für Armeen in aller Welt.
Verschiedene Fahrzeuge aus einer Hand
Während in dem einen Magna-Komplex die kantige Mercedes G-Klasse vom Band läuft, geht es ein paar Meter weiter deutlich sportlicher zu. Schiedlich friedlich auf einer Linie entstehen hier die eng verwandten Brüder BMW Z4 Roadster und Toyota Z4. Beide Modelle wurden federführend bei BMW und Magna in Graz entwickelt. Toyota steuerte für das eigene Sportcoupé in erster Linie das Design die hauseigene Feinabstimmung bei. Der Antrieb beider Modelle stammt ebenfalls von BMW und zusammengebaut wird das Fahrzeug für die weltweiten Märkte eben bei Magna in Graz.

Auch Jaguar Land Rover setzt seit Jahren auf die Dienste von Magna Steyr und lässt seinen elektrischen Jaguar I-Pace in Graz fertigen und ebenso wie BMW Z4, Toyota Supra oder Mercedes G-Klasse in alle Welt transportieren. Aktuell ebenfalls in der österreichischen Auftragsfertigung: der BMW 5er Touring und der kompakte Jaguar E-Pace. Im Laufe der vergangenen Jahrzehnte liefen in der Steiermark so knapp vier Millionen Fahrzeuge vom Band. Zu den Modellen, die in den vergangenen 20 Jahren ebenfalls aus den modernen Fertigungshallen in Graz rollten, gehörten Fahrzeuge wie der Jeep Grand Cherokee, Chrysler Voyager, BMW X3, Saab 9-3 Cabriolet.

Doch Magna Steyr sorgt nicht nur für die Serien-, Kleinserien- und Prototypenfertigung oder Tests von Antriebssystemen. Zudem entwickeln die Österreicher für verschiedene Autohersteller neue Fahrzeuge in Abstimmung mit dem jeweiligen Autohersteller. Aktuelle Beispiele sind die Arcfox Alpha T. Der 4,76 Meter lange Elektro-SUV wurde für den chinesischen BAIC-Konzern in erster Linie für den lokalen Markt gemacht. Doch der elektrische Konkurrent von Audi E-Tron, Porsche Macan oder BMW iX3 soll 2022 auch nach Europa kommen. Die Serienfertigung findet in China statt - die Anpassen für den europäischen Markt wird nach der Entwicklungsarbeit ebenfalls Magna Steyr übernehmen. Derzeit entwickeln die Grazer unter anderem den Fisker Ocean oder die ersten Entwicklungsträger des Sony Vision S, der vor eineinhalb Jahren seine überraschende Premiere auf der CES in Las Vegas feierte.

https://efahrer.chip.de/news/...tzt-fertigt-magna-auch-e-autos_105231  

28.06.21 08:15

792 Postings, 431 Tage RobinsionWo Varta Batterien schon drinnen ist

28.06.21 08:16
1

792 Postings, 431 Tage RobinsionVarta Werkeröffnung, heute 14Uhr

28.06.21 08:20

792 Postings, 431 Tage RobinsionNördlingen

Varta fertigt künftig stärkere Batterien für Fitnesstracker

28.06.2021 07:24:40

Der Batteriehersteller Varta nimmt im schwäbischen Nördlingen ein Werk für leistungsstarke Lithium-Ionen-Zellen für Fitnessuhren und ähnliche Produkte in Betrieb.




Am Montag (14.00 Uhr) will das Unternehmen die Fabrik gemeinsam mit Bayerns Wirtschaftsminister Hubert Aiwanger (Freie Wähler) offiziell eröffnen. An dem Standort im Landkreis Donau-Ries hatte Varta auch bisher bereits eine Produktion, die nun erweitert wird.


Die Entwicklung der in Nördlingen angewandten Technik wird vom Bund und dem Freistaat mit etwa 100 Millionen Euro gefördert. Das Unternehmen hatte angekündigt, dafür in dem neuen Werk etwa 600 zusätzliche Arbeitsplätze zu schaffen.
Der Batteriehersteller mit Sitz in Ellwangen bezeichnet Nördlingen als die modernste Lithium-Ionen-Batteriezellenfabrik. Dort sollen die kleinen Energiespender unter anderem für den Wachstumsmarkt der sogenannten Wearables hergestellt werden. Darunter werden mit Technik ausgestattete Kleidungsstücke und Geräte verstanden, die direkt am Körper getragen werden. Beispiele sind Fitnessuhren oder Brillen mit Displays.
Laut Varta haben die in den vergangenen Jahren neu entwickelten Lithium-Zellen eine etwa 30 Prozent verbesserte Energiedichte. Die Technologie solle künftig auch auf größere Batterieformate übertragen werden.

 

28.06.21 11:09

792 Postings, 431 Tage RobinsionMaydorn

er schreibt, er ist gespannt ob heute zur Eröffnung vielleicht weiter Informationen von Varta kommen, was das Unternehmen im Ganzen betrifft. Man darf gespannt sein, einfach Varten.  

28.06.21 11:13

1175 Postings, 3640 Tage BullenriderIch

Konnte mich heute nicht zurückhalten habe die Dividende plus 5000 euro wieder ins Unternehmen zurück geführt

Die Zukunft ist der Elektroantrieb deshalb auch mein Invest in Varta  

28.06.21 12:09
1

49 Postings, 398 Tage seppel1883Neuer Anbau bereits im Herbst

https://www.br.de/nachrichten/wirtschaft/...n-noerdlingen-aus,SbbXcSj

Im Herbst wird bereits weiter angebaut! Ich vermute, dass man zur Planungssicherheit demnächst weitere Autobauer unter Vertrag nehmen wird, mit irgendwelchen Produktionskapazitäten muss man ja irgendwie kalkulieren;)

Das konservative Management wird die Prognosen übertreffen, die 1Mrd Umsatz werden dieses Jahr sicherlich erreicht. Erzielt Varta nächstes Jahr einen Gewinn von 5,40? (20% über den Schätzungen), so hat Varta auf Basis des aktuellen Kurses ein KGV von 25. Interessant werden die ersten Schätzungen für 2024 werden, hier soll die Produktion der 21700 erst richtig anlaufen, das wird den Umsatz & Gewinn in ganz andere Sphären treiben. Bei Varta stimmt einfach das Chance/Risiko Verhältnis, langfristig sehen wir hier, sollte alles aufgehen, ganz andere Kurse. Nicht zu vergessen die jährlich geplanten Dividenden ~2%.  

28.06.21 12:57
2

54 Postings, 239 Tage XereXDer Produktionsstart in Nördlingen

Der Produktionsstart in Nördlingen ab Mitte des Jahres bedeutet eine 68% Jahressteigerung der Micro-Zellen hin zum Jahr 2020.

Es gab eine Ankündigung, dass dieses Jahr in Nordlingen eine 100 Mio/a Zellproduktion anlaufen wird. Zusätzlich soll im 2. Quartal eine Produktionsumstellung hin zu schnelleren Wickelmaschinen erfolgen, welche ein weitere 50% Produktionssteigerung bringen soll.

Allin heißt es für Jahr 2021 näherungsweise 68% mehr Micro-Zellen, 68% mehr Umsatz und mehr Gewinn.  

28.06.21 15:49

419 Postings, 350 Tage wumpeZellenfabrik am Standort Nördlingen

?Die VARTA AG hat am Montag am Standort Nördlingen seine neue Lithium-Ionen-Zellenfabrik eröffnet. Der Neubau, der insgesamt 15.000 Quadratmeter Produktionsfläche auf zwei Stockwerken bietet, ??

https://www.varta-ag.com/de/ueber-varta/aktuelles/...dort-noerdlingen  

Seite: 1 | ... | 418 | 419 |
| 421 | 422 | ... | 527   
   Antwort einfügen - nach oben
Werbung
finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln