finanzen.net

Dynacert - Kein Handel seit dem 02.10.2019

Seite 12 von 16
neuester Beitrag: 31.05.20 19:38
eröffnet am: 15.10.19 14:47 von: Jico Anzahl Beiträge: 392
neuester Beitrag: 31.05.20 19:38 von: Double-Check Leser gesamt: 52763
davon Heute: 292
bewertet mit 1 Stern

Seite: 1 | ... | 9 | 10 | 11 |
| 13 | 14 | 15 | ... | 16   

29.03.20 18:44
1

2219 Postings, 2169 Tage Kater MohrlePAINE

https://stockhouse.com/opinion/interviews/2020/03/...-mavens-and-more


wrraarrraar       wow
wwwarrrrraww   wow, wow

nichtsagender PR-Müll  

29.03.20 21:08
1

25 Postings, 499 Tage ToecuterMiner Info

https://www.northernminer.com/technology/...sel-emissions/1003815307/

Ist dieser Bericht schon bekannt?

enormes potential  

30.03.20 08:27
2

121 Postings, 210 Tage Uncle Benz@jico

In aller Kürze die Highlights bzw. Aussagen des Videos:


1) 12 Vertical Markets - Mining Industry als wichtigster Markt für den Anfang (Verbrauch eines Muldenkippers 450l pro Betriebsstunde...)

2) Exponentielles globales Wachstum (Patentgeschützt)

3) jetzt kommt es NUR auf die Sales Numbers an - (das ist das einzige was Investoren interessiert damit nachhaltiges vertrauen aufgebaut werden kann)

3) im Laufe des Jahres von derzeit 100 Mitarbeiter auf ca. 200-300 Mann ausbauen

4) Die "Jetzt Lösung" in etliche Märkte um sofort Einsparungen für den User zu haben


Was noch neu ist:
Hydralytica wird auch noch finalisiert dieses Jahr damit zudem noch der Handel mit Emissionszertifikaten möglich ist.

Hier noch ein Artikel der Mining Industry Zeitung:
https://www.northernminer.com/technology/...sel-emissions/1003815307/


 

01.04.20 09:24

3 Postings, 73 Tage miggu....leider nicht wirklich etwas neues !

01.04.20 10:41
1

121 Postings, 210 Tage Uncle BenzNews

Doch es hat ein Gutes: es zeigt den Bashern und Zweifelern die ohne Beweise in den Foren behaupten Mosolf sei nicht eingestiegen bzw. schon wieder ausgestiegen bevor es richtig los geht das sie falsch liegen...!

Dieser letzte Satz ist mMn extra eingebaut worden, (der garnichts mit dem Artikel zu tun hat) um allen zu sagen: wir sind dabei und werden den Vertrieb (und Einbau) der Hydragen Units übernehmen

Selbst wenn Mosolf erstmal seine eigene LKW Flotte damit ausrüstet wird er eine Weile damit beschäftigt sein und fährt dem Wettbewerb mit den Preisen im Transportmarkt davon  

01.04.20 11:54
1

Clubmitglied, 244 Postings, 197 Tage Regi51@Uncle Benz, das wird ihm dann

die Konkurrenz NIE verzeihen, und wenn sie können Neufahrzeuge leasen die Gas- od. H2getrieben  sind und damit keine Strassengebühren mehr zahlen müssen.

Volvo hat ein solches Fz. im Sept. an der Nufam ausgestellt. Ich glaube, Mercedes und Alle haben solche Fahrzeuge im Angebot. Sie werden sich, in der flauen Nachfragezeit wo Leasingtarife in den Boden sinken, auf solche frustrierte Spediteure freuen.

PS: Laut meinem Freund werden heute die meisten Fahrzeuge geleast.

Ich sehe Dynacert nur noch in Baumaschinen wo die Amortisationszeiten und Treibstoffverbrauch höher sind als bei LKW's. Ein 40 Tönner auf der Autobahn verbraucht ca. 24-26Lt Diesel, hügeliges Gebiet ca. 30Lt. Dafür braucht es kein Mosolf mit seinen "Ausstellungsräumen" wie für Tunerangebote.

Noch eine Frage, wären Dynacert umgerüstete LKW's von Strassengebühren befreit? Glaube nicht.

Ich bin frustriert, Dynacert hätte dies mit guten Verkäufern und dem TÜV Mann nie aus den Händen geben dürfen. Sind wir doch ehrlich zu uns selbst, die schei... Regierungen sind doch auch nicht interessiert. In Europa sind 4-5 Anbieter, keiner kann seine Umrüstsätze verkaufen, warum?
Das hat mit der Coronakries nichts zu tun, denn wer jetzt investiert hätte danach den Vorteil.
 

01.04.20 12:41
1

296 Postings, 247 Tage Jico30.03.2020 MOSOLF

Ich habe da auch etwas gefunden ...
https://www.mosolf.com/presse-media/...-von-mosolf-wilhelmshaven.html
"Wilhelmshaven, 30. März 2020 ? Mit Wirkung zum 1. April 2020 übernimmt Inke Onnen-Lübben (38) die Leitung der MOSOLF Niederlassung in Wilhelmshaven.
Onnen-Lübben ... usw. ..."
Jetzt wird es mMn interessanter ...
"Die MOSOLF Gruppe plant in diesem Jahr hohe Investitionen am Standort Wilhelmshaven. Neben der Automobillogistik vertreibt das Unternehmen über die Wilhelmshavener Niederlassung Elektronutzfahrzeuge seines Tochterunternehmens TROPOS MOTORS EUROPE mit Produktionsstätte in Herne. In Deutschland sollen in diesem Jahr 2.000 der kompakten elektrischen Nutzfahrzeuge der Klasse L7E gebaut werden. Von Wilhelmshaven aus werden diese in den norddeutschen und skandinavischen Markt geliefert."
Also, die Nutzfahrzeuge von TROPOS - Tochterunternehmen von MOSOLF - sien rein elektrisch betriebene Fahrzeuge, haben also mit dem Dynacertzeugs nichts zu tun.
Jetzt wird´s mMn noch interessanter ... ist das etwa der berühmte letzte Satz, der gemeint war ?
"Auch plant MOSOLF für den kanadischen Hersteller dynaCERT den Vertrieb einer Hybridlösung für Dieselmotoren zur Schadstoffreduzierung."
Jetzt, im März 2020, kommt von MOSOLF die Aussage, dass der Vertrieb bon Dynacertprodukten auch "GEPLANT" sei !!!
Was war dann jetzt eigentlich die ganze Zeit vorher ?
Nach den immerzu positiven Wasserstandsmeldungen von Ahörnchen war doch schon alles längst in trockenen Tüchern und es sollte doch schon angelaufen sein.
Bitte um Eure Meinungen dazu, was Ihr denkt, wie es weitergeht: Totalausfall / Insolvenz oder Phönix aus der Asche !?  

01.04.20 12:43

121 Postings, 210 Tage Uncle Benz@regi

Da bin ich ganz anderer Meinung will aber nicht zum hundersten Mal alles durchkauen...
Fakt ist es hat niemand Geduld am Kapitalmarkt und alle wollen 1000% in 2 Monaten - die >100% von Dezember in 4 Wochen in den Januar war für die meisten wohl nicht genug...

Gebt den Firmen doch die Chance sich zu entwickeln...
- anyway: wir werden zwangsläufig sehen und erleben was die Zukunft bringt egal ob man in oder out ist ;-)

Stay Healthy!  

01.04.20 16:31

Clubmitglied, 244 Postings, 197 Tage Regi51@Jico, ich werde über Nachrüstungen

im Allgemeinen immer skeptischer.

Wenn Mosolf die Finger nicht endlich aus dem Ar... nimmt, läuft im die Entwicklung davon. Denn Dynacert ist für die Transportbranche nur eine Überbrückungslösung bis die nächste LKW- Generation auf den Strassen fahren.

Ein Überland-LKW hat in unseren Breitengraden eine Laufzeit von 6-7 Jahren, dann wird er durch ein neueres Produkt gewechselt. Das ist heute schon möglich denn einige Hersteller bieten auch Fahrzeuge die mit Gas/H2 oder H2 betrieben werden. Batterie bewährt sich nur im Nahverkehr.
Lidl Schweiz verlangt von den Transporteuren dass sie auf Öko umstellen. Sie hoffen nun dass mehr H2 Tankstellen gebaut werden, damit wäre dann ein LKW CO2 neutral und müsste dem Staat somit keine Verkehrsabgaben, 90 Cent/KM, bezahlen. Die Frage ist, wie lange der Staat sich dann zurückhält, CH würde nur dadurch 2 Milliarden verlieren ohne Dieselgebühren die pro Km auch ca. 25-35 Cent zu Buche schlagen.

 

01.04.20 17:21

121 Postings, 210 Tage Uncle BenzRegi51 beweise für Aussagen !?

Weeeeeeeit weit Weg von der Realität lieber Regi!

Bitte bringe zu den Aussagen auch Beweise - einfach so Behauptungen in Raum zu werfen ohne es beweisen zu können ist total daneben!

Wo kann man denn diese 40 to LKWs kaufen von denen du sprichst ? Und zu welchem Preis ?

Nicht mal die DHL light Elektrovehikel schaffen es die Pakete in der Innenstadt auszuliefern deswegen stampft die Post das Fahrzeug komplett ein!

Es gibt im 40 to Sattelzugbereich keine Gas LKW zu kaufen und Deine H2 LKWs sind in der Realität in weiter Ferne zu angekündigten Preisen von 375.000 USD von Nikola aktuell... -  ein Actros Diesel kostet aktuell 90.000-120.000 €

Die ersten echten Alternativen wie H2 werden von Hyundai wie bisher bekannt 2025 erstmals im Feldversuch in der Schweiz eingesetzt... 5000 Stück - das muss dann erstmal testen ein Feedback geben - es werden lt. aktuellen Zahlen ca. 2.600.000 Diesel LKW p.a. auf dem Planeten produziert...
Alleine die Bestands Diesel LKW werden noch mind. 10 Jahre fahren zzgl den Millionen Stück welche die nächsten Jahre produziert werden!

Bitte sich vorher erstmal über google über die Realität auf dem Planeten informieren statt hier im Forum mit solchen unqualifizierten Aussagen zu poltern...!

Und das meinte Ich mit alles nochmal durchkauen: wenn man das Forum zurück gehen würde da standen die Fakten alle bereits mehrfach drin - i'll rest my case here, bin nicht mehr bereit gegen diese pauschalen Parolen Fakten zu liefern die genau das Gegenteil beweisen...


Good Luck to all Longings und bleibt gesund !  

01.04.20 17:22

25 Postings, 499 Tage ToecuterDynacert

kommt in dem neuen Artikel von Kapitalerhöhungen.de noch am besten weg.https://www.kapitalerhoehungen.de/kommentare/...aet-droht-rueckschlag  

01.04.20 18:45

Clubmitglied, 244 Postings, 197 Tage Regi51@Uncle Benz bist Du jetzt zufrieden?

Die Firma COOP in Zürich fährt mit 2 E-LKW's + 1H2 für die Lebensmitelverteilung in der Stadt.
Lidl hat ein Transporteur im Thurgau nähe Konstanz ebenfalle 2 E-Kamion's + 1 Erdgas.
Hyundai wird die ersten 40Tönner H2 LKW's dieses Jahr in die Schweiz liefern. 6 LKW-Mechaniker der Firma Auto AG Truck sind bereits in Südkorea in Ausbildung.

Hyundai Xcient: Brennstoffzellentechnologie ermöglicht umweltfreundliche Güterversorgung.
Quelle: Hyundai
Die Technologie gilt als Antrieb der Zukunft. Die dazu nötige Infrastruktur befindet sich in der Schweiz im Aufbau.
Von Kurt Bahnmüller
am 29.06.2019
An der IAA Nutzfahrzeuge im vergangenen Jahr zeigte Hyundai ein erstes Bild seines neuen Nutzfahrzeugs Xcient mit Brennstoffzellentechnologie. Bereits Ende 2019 sollen die ersten Fahrzeuge laut den Koreanern im Pilotmarkt Schweiz an den Start gehen.
Mit dem Fuel Cell Electric Truck kann die tägliche Güterversorgung weitgehend emissionsfrei realisiert werden ? sofern einige Rahmenbedingungen stimmen. Auch der Xcient ist ein Elektro-Truck, doch er bezieht seine Energie, anders als die konventionellen E-Trucks, die von einer Batterie versorgt werden, aus einer Brennstoffzelle. Den ersten Wasserstoff-Lastwagen nahm der Grossverteiler Coop im Jahr 2016 in Betrieb. Das Fahrzeug basiert auf einem MAN TGS, der von der Firma Esoro zum Brennstoffzellen-Truck umgebaut wurde. Das «Bienli», wie das Fahrzeug genannt wird, stösst anstelle von CO2 oder anderen Schadstoffen lediglich Wasserdampf aus.

UncleBenz wenn das Bild vom Truck noch ansehen willst

Schweizer Schwerverkehr: Wasserstoff im Tank
Anzeige
·
www.handelszeitung.ch/
?
Handelszeitung ? zur Wirtschaft, zur Sache. Über Unternehmen, Märkte, Macher, Manager & Politik bestens informiert sein


 

01.04.20 19:26

121 Postings, 210 Tage Uncle Benzfunnnnny facts - hier muss ich antworten :D

Sorryyyyyy aber ist das Dein Ernst 5 Test LKW anzuführen im Vergleich zu mio Stück welche p.a. aktuell produziert werden ??? ;-)))))

2 NV Batterie LKW da und drei H2 LKW hier und 1 Gas LKW dort ???

Wir sprechen von einer HANDVOLL Test LKW... Wo und wann genau sprechen wir davon das diese LKWs HUNDERTTAUSENDFACH pro Jahr für den Weltmarkt zu bezahlbaren Preisen produziert werden ? 2030 - 2040 - 2050 ?

Man muss sich bewusst sein: jeder einzelne € der die Logistik in der Bewegung teurer macht, macht Gleichzeitig JEDES Produkt im Laden teuerer... und jeder eingesparte bringt den LKW Unternehmern bares Geld und Wettbewerbsfähigkeit!

Weltweit gibt es eine 2 stellige Millionenanzahl an Diesel LKW welche die Länder dieser Welt mit allen benötigten  Produkten beliefern egal ob Spülmaschine oder Autoreifen und die Regale der Supermärkte dieser Welt füllen - es wird Jahrezehnte dauern bis die LKWs in aller Welt -wenn überhaupt- durch Alternativen ersetzt werden ;-)

...jeder der Bestands LKW auf dem Planeten kann mit der Unit SOFORT Diesel sparen, CO2 Ausstoß verringern UND tut der Umwelt gut da die Schadstoffausstöße durch die saubere Verbrennung massiv verringert werden...

Einfach mal auf der A6 mit dem Auto fahren und die LKWs versuchen zu zählen - die sind nur auf der Autobahn 6 bereits in unzählbarer Anzahl unterwegs - think of Europe, think of Americas, think of China alles potentielle Dynacert Kunden!
 

01.04.20 19:41

121 Postings, 210 Tage Uncle BenzZukunftsaussichten

Hier noch ein Artikel zum Thema Alternativen und da sagen die LKW Hersteller CEOs auch:

....im (40 to) Fernverkehr sei der Verbrenner aber noch lange unverzichtbar

https://www.automobilwoche.de/article/20171201/...nur-im-stadtverkehr

Die "alternativen Energieträger" können eben nicht die Menge an Energie speichern wie es Diesel auf kleinem Volumen kann (Energiedichte) - somit muss man zwangsläufig noch eine ganze Weile die Produkte mit Diesel LKWs zu den Menschen sprich in die Läden/Supermärkte fahren...  

02.04.20 13:47

2216 Postings, 6394 Tage duffyduckunter news bei dynacert

02.04.20 14:20

121 Postings, 210 Tage Uncle BenzNews

Ich tippe darauf das es zu Zeiten von Corona wenn die Firma auf Geheiß der Regierung schließen musste es momentan sehr schwer ist Fortschritte zu erzielen...

In Canada sind nämlich alle "non-essential" companys per Regierungsdekret geschloßen worden
D.h. es wird nicht viel gehen dieser Tage hoffen wir man kann Mitte / Ende April wieder weiter gearbeitet werden und es dann auch wieder positive Nachrichten von JP gibt!

 

02.04.20 21:59

2216 Postings, 6394 Tage duffyduckFrage zu Insiderhandel - Hr. Maier

Hi, kann mir jemand mal den Vorteil nennen, warum Hr. Maier heute eine Option mit dem Preis von 0,52 ausgeübt hat und Aktien (aktuell ebenfalls ,52) ins Depot gelegt hat.
Wäre es nicht gescheiter, die Option zu belassen und die Aktien am Markt zu kaufen? Dann könnte er die Option zu einem späteren Zeitpunkt wenn der Kurs weit über  ,52 liegt ausüben.
Weiß jemand, wie diese Optionen zeitlich begrenzt sind? Muss er diese irgendwann wandeln oder kann er diese einfach liegen oder ungewandelt auslaufen lassen.
Sorry für mein Unwissen in dem Bereich.  
Angehängte Grafik:
maier.png (verkleinert auf 33%) vergrößern
maier.png

13.04.20 19:55

296 Postings, 247 Tage JicoNeues von Dynacert u. Frohe Ostern !

Diese Neuigkeiten stelle ich jetzt mal kommentarlos hier ein. Dynacert ist der letzte Abschnitt gewidmet.

https://www.kapitalerhoehungen.de/kommentare/...n-diesel-aller-zeiten

"  13.04.2020 | 10:42
BMW, Daimler, Volkswagen und dynaCERT - die saubersten Diesel aller Zeiten

1    Neue Abgasnorm Euro 6d-Temp
2    Dieselmotoren fast ohne NOx Emissionen
3    Vorteile von Elektroautos schwinden
4    dynaCERT macht Diesel grün


Neue Abgasnorm Euro 6d-Temp

Als im Jahr 2015 der Dieselskandal bekannt wurde, waren Tests von Fahrzeugen im Labor unter optimierten Bedingungen für die Autobauer die vorgeschriebene gängige Praxis. Im Straßenverkehr und unter realen Bedingungen wurden jedoch bei Euro-6-Diesel Motoren noch Emissionen von bis zu 1.000 mg NOx pro Kilometer gemessen. Seit September 2019 gelten mit Euro 6d-Temp noch strengere Regeln für neue Dieselmotoren, denn seitdem dürfen Fahrzeuge pro Kilometer nur noch 168 mg NOx ausstoßen.
Dieselmotoren fast ohne NOx Emissionen

Beim Test der drei Fahrzeuge BMW 520d, Mercedes-Benz GLE 350 und VW Golf 2.0 TDI im Straßenverkehr konnten die Ingenieure der deutschen Autobauer mit ihren Ergebnissen glänzen. Laut Bericht wurden beim BMW 520d lediglich 29 mg NOx pro Kilometer gemessen. Das Golf-Modell der Wolfsburger kam auf lediglich 20 mg NOx. Den besten Wert erzielte der Mercedes SUV GLE im Hybrid-Betrieb mit 16 mg NOx pro Kilometer. Im reinen Diesel-Betrieb kam das Fahrzeug mit 306 PS und 2,0 Liter Hubraum auf 22 mg NOx pro Kilometer, so die Tester. Die Messung hat darüber hinaus noch ergeben, dass der Partikelausstoß bei der Anzahl der Teilchen und deren Masse bei den drei Fahrzeugen weit unter den Grenzwerten lag.
Vorteile von Elektroautos schwinden

Diese Ergebnisse machen Hoffnung für die deutsche Automobilindustrie, deren Stärke die Entwicklung von Verbrennungsmotoren ist. Für Politik und Wirtschaft dürften diese neuen Ergebnisse eine Signalwirkung haben. Viele Arbeitsplätze hängen in Deutschland am Verbrennungsmotor. Der Wandel zu Batterieautos kommt nur schleppend und mit Subventionen aus Steuergeldern voran.

Ob die aktuelle Corona Krise das Interesse für Elektroautos und kostspielige Experimente wachsen lässt, bleibt dahingestellt. Es fehlt derzeit an attraktiven Modellen und einer benötigten Infrastruktur zur Ladung der Batterien. Darüber hinaus verzerrt die Herkunft des Ladestroms oftmals die Ökobilanz von Elektroautos.
dynaCERT macht Diesel grün

Der Vorteil von Dieselmotoren ist der vergleichsweise niedrige Treibstoffverbrauch. Weltweit sind derzeit rund eine Milliarde Dieselmotoren im Einsatz. Neben Fahrzeugen und schwerem Gerät werden Motoren dieser Art auch bei Generatoren, Lokomotiven, Züge und Schiffe eingesetzt. Ein riesiger Markt für dynaCERT und den innovativen HydraGEN Geräten zur Nachrüstung. HydraGEN ist eine Wasserstoff-Technologie, die bei vorhandenen Dieselmotoren jeglicher Art nachgerüstet werden kann.

Der Vorteil ist, dass der Kraftstoffverbrauch um bis zu 20% gesenkt werden kann. Darüber hinaus geht die Emission von NOx um bis zu 88% zurück. Auch eine Verringerung von Feinstaub um bis zu 55% sowie von CO2 von bis zu 10% wurde gemessen. Die Anschaffung von HydraGEN amortisiert sich üblicherweise innerhalb von weniger als einem Jahr. Zu den namhaften Investoren der börsennotierten Gesellschaft gehören der kanadische Milliardär Eric Sprott und deutsche Logistiker Dr. Jörg Mosolf.  "  

15.04.20 14:58

2216 Postings, 6394 Tage duffyduckdealer in germany und austria

 
Angehängte Grafik:
jenwein.png (verkleinert auf 55%) vergrößern
jenwein.png

15.04.20 15:54
1

121 Postings, 210 Tage Uncle BenzMosolf als Distributor in EU ?

Womöglich tritt Mosolf dann als "Großhändler in Europa" auf welcher dann wieder an die jeweiligen Einbau Werkstätten vertreibt weil er die Mengen selbst garnicht verbauen kann ?

Wäre gut wenn da noch ein paar solcher Partner/Werkstätten bundesweit folgen würden!  

15.04.20 17:44

Clubmitglied, 244 Postings, 197 Tage Regi51@Uncle Benz Mosolf als EU Distributor?

Da kommen mir aber erhebliche Zweifel, denn Vertretungen in Europa suchen müsste  ja dann Mosolfs Job sein und nicht jener von Dynacert.

Wo sind denn die Ausstellungsräume, existieren die überhaupt?  Wer kann das kontrollieren?

Ich bin vom Bodensee an die NUFAM nach Karsruhe gefahren und habe die Erkenntnisse im Forum publiziert.
 

15.04.20 20:42
2

3 Postings, 229 Tage Peifer IndustriesManchmal stöbere ich in interessanten Foren

Sagt mal was ist eigentlich euer Problem?
Warum habt ihr die Firma gekauft? Dann kauft was anderes!! Kauft ein Auto, da seht ihr den Buchwert nicht direkt. Bestimmt gibts dynaCERT gar nicht, geschweige denn die Rooms oder Mosolf. Gibts die ?:)
Lasst die Leute einfach ihre Company aufbauen ok? Microsoft, John Deere und Amazon haben auch Jahre gebraucht zum wachsen. (Ist übrigens immer so, so wie sich der Tag mit der Nacht abwechselt, muss man einfach hinnehmen. Manche lernen halts nie) Die Aussagen in den Foren damals waren schon witzig^^. Irgendwie wiederhohlt sich alles:) Zum Glück hat jeder unterschiedliche Meinungen, sonst könnten manche gar keine günstigen Aktien erwerben, welche von anderen mit minus verschenkt werden nur weil sie keine Geduld haben und nicht wissen wie lange es braucht bis eine Firma aufgebaut ist^^. Bitte lest mal paar Bücher das ihr wisst was ihr macht.
Danke an diejenigen, die mit Respekt Korken in Rezessionen öffnen, Demut vor dem Kurs haben und sinnvolle Posts abgeben mit Fakten und keinen Mutmaßungen. Könnte noch mehr schreiben aber ich glaub mich würde niemand verstehen wollen.
Seid tapfer, lasst die Zeit für euch arbeiten und verschenkt nicht euer Auto nur weil die andern es tun.

Eine lange Fragen hätte ich noch, gibt es von euch noch jemanden der seine Anteile vor dem Crash erworben hat und durch rationale Entscheidungen und Nachforschungen von Fakten damals gekauft hat, Forumsbeiträge dabei komplett missachtet hat und die Anteile heute immer noch hält?

Wenn Ja, dann von mir ein großes Lob!!

Bis in ein paar Wochen oder Monate, bleibt gesund und sorry falls mein Text blöd rüber kommt!
Gruß PP
 

16.04.20 09:04
1

10096 Postings, 4277 Tage kalleariKommt der Dieselmotor zurück ?

In einem jüngsten Fahrzeugtest wurden die Modelle BMW 520d, Mercedes-Benz GLE 350 und VW Golf 2.0 TDI im Stadtverkehr, auf der Landstraße und Autobahn von Experten unter die Lupe genommen. Die Zeitschrift ?Auto, Motor und Sport? und der britische Prüfspezialist Emissions Analytics haben den Ausstoß v ...
Die drastisch gesenkten Abgase der neuen Motoren können mit Dynacert noch weiter gesenkt werden  

16.04.20 09:06
1

Clubmitglied, 244 Postings, 197 Tage Regi51Ich hab's, dynacert lebt! Aber warum Antwort

aus Canada? Habe auch bei Mosolf gleichen Datums um die gleiche Offerte angefragt.
----Ursprüngliche Nachricht----
Von : eschlaepfer@dynacert.com
Datum : 15/04/2020 - 22:14 (MS)
An : klbuerglen@..............
Betreff : Re: Offertanfrage

Sehr geehrter Herr Leutenegger, sehr geehrter Herr Vögeli
Ich bedanke mich für Ihr Interesse an unseren Produkten und beziehe mich auf Ihre Email vom 15.03.2020 welche Sie unserem Herrn Klatzer zugestellt haben. Aufgrund einer noch fehlenden Zulassung in der Schweiz, ist es uns momentan noch nicht erlaubt Produkte zu montieren. Gespräche mit dem ASTRA bezüglich einer Zulassung sind auf gutem Wege. Wir sind in Vertragsverhandlungen mit einem potentiellen Schweizer Händler, diese sollten in absehbarer Zeit abgeschlossen werden.

Die dynaCERT in Europa ist momentan in der Aufbauphase und wie Sie sich sicher vorstellen können, braucht es immer etwas Zeit ein internationales Händlernetz aufzubauen. Ihren Unmut kann ich in den Grundzügen verstehen. Es steht ausser Frage, dass wir unsere Produkte so schnell wie möglich auch in der Schweiz verkaufen wollen und bitte Sie deshalb noch um etwas Geduld bis wir eine attraktive Lösung für den Schweizer Markt bieten können.

Ich hoffe Ihnen hiermit geholfen zu haben und stehe Ihnen bei Fragen jederzeit gerne telefonisch oder schriftlich zur Verfügung.
Freundliche Grüsse
signature_686215354

Enrico Schläpfer | Vice President of Global Sales
+1 416 766 9691 cell +1 416 735 8802
dynaCERT Inc.
101-501 Alliance Avenue,
Toronto, ON M6N 2J1 Canada
eschleapfer@dynacert.comdynacert.com

signature_290566448
signature_914545647  signature_158472542  signature_2027920286
                
§
   

Seite: 1 | ... | 9 | 10 | 11 |
| 13 | 14 | 15 | ... | 16   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
LANXESS AG547040
Deutsche Bank AG514000
ENCAVIS AG609500
PUMA SE696960
Dr. Hönle AG - UV Technology515710
Enel S.p.A.928624
Air France-KLM855111
KION GROUP AGKGX888
The Trade Desk Inc (A)A2ARCV
Scout24 AGA12DM8
Lululemon Athletica IncShsA0MXBY
GEA AG660200
Virgin Galactic Holdings Inc Registered ShsA2PTTF
Okta IncA2DNKR
American Express Co.850226