finanzen.net

Erste Ergebnisse und Trends - USA-Wahlen

Seite 1 von 4
neuester Beitrag: 08.11.00 14:07
eröffnet am: 08.11.00 00:27 von: HAHAHA Anzahl Beiträge: 82
neuester Beitrag: 08.11.00 14:07 von: Seth Gecko Leser gesamt: 5060
davon Heute: 1
bewertet mit 0 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 4   

08.11.00 00:27

3839 Postings, 7515 Tage HAHAHAErste Ergebnisse und Trends - USA-Wahlen

Der republikanische Kandidat George W. Bush hat nach ersten CNN-Exit-Polls in den beiden US-Bundesstaaten Indiana und Kentucky die Mehrheit bei der Präsidentenwahl 2000 klar gegen seinen demokratischen Konkurrenten Al Gore gewonnen. Diese Bundesstaaten sind die allerersten, in denen die Wahllokale geschlossen haben.

Durch den prognostizierten Sieg in Indiana (12) und Kentucky (8) würde Bush die ersten 20 Wahlmänner von insgesamt 538 auf seiner Seite haben. Für den Einzug ins Weiße Haus braucht ein Kandidat mindestens 270 Stimmen im Wahlmännerkollegium.

In Kentucky hat seit 1964 jedes Mal der Gesamtsieger der Präsidentschaftswahl gewonnen. Beide Staaten galten in den Prognosen 2000 als sicher für Bush. 1992 und 1996 gewann aber jeweils der Demokrat Bill Clinton in Kentucky. Heuer hat Al Gore hier offenbar verloren.  

 
 
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 4   
56 Postings ausgeblendet.

08.11.00 04:13

999 Postings, 7138 Tage redcrx217 : 167 für Bush, Florida doch für Bush ? o.T.

08.11.00 04:18

1712 Postings, 7376 Tage KopiBush gewinnt langsam aber stetig


08. Nov 01:30, ergänzt 04:15

Der republikanische Präsidentschaftskandidat George W. Bush hat wieder die Führung bei den Präsidentschaftswahlen übernommen. Die Hochrechnungen der Fernsehsender sind widersprüchlich. CNN mußte einen Sieg Gores in Florida zunächst wieder relativieren.

BERLIN/WASHINGTON. Der Fenrsehsender hatte zunächst die 25 Wahlmännerstimmen dem Lager des Demokraten Al Gore zugerechnet. In neuesten Meldungen jedoch relativierte CNN dies und meldet jetzt ein Unetschieden.

Nach weiteren Gewinnen in den Staaten des Westens führt der republikanische Präsidentschaftskandidat George Bush derzeit mit 217 Wahlmännerstimmen vor Al Gore von den Demokraten mit 167 Wahlmännerstimmen. Der Vizepräsident könnte aber eventuell die 25 Wahlmännerstimmen aus Florida noch dazu gewinnen. Für den Sieg sind insgesamt 270 Wahlmännerstimmen notwendig.

Bush hatte zu Beginn der Auszählung der Stimmen in den ersten Staaten zunächst klar die Führung übernommen. Erst mit den Siegen in den bevölkerungsreichen Staaten Florida, Pennsylvanina und Illinois konnte Al Gore aufschließen.

Auch in Minnesota und New Yor, traditionell demokratische Staaten konnte Gore insgesamt 33 entscheidende Wahlmännerstimmen bekommen.

Der texanische Gouverneur konnte nach Berichten des Fernsehsenders CNN unter anderen die Staaten Kentucky, Indiana, South Carolina und Georgia für sich gewinnen. Auch Texas, die Heimat des Republikaners, sowie Mississippi, Oklahoma, Alabama und Kansas gingen an Bush.

Mit Spannung werden jetzt die Ergebnisse aus Kaliforninen erwartet. Nach Ansicht politischer Experten könnte jetzt den Staaten mit wenigen Wahlmännern, wie Montana oder Oregon an der Westküste, entscheidende Bedeutung zukommen.

Erstmals seit 1888 könnte es auch dazu kommen, dass ein Kandidat zwar mehr Bevölkerungsstimmen bekommt, aber der Kandidat mit den meisten Wahlmännerstimmen zum Präsidenten gewählt wird.

 

08.11.00 04:20

1564 Postings, 7286 Tage stiller teilhaberwishful thinking, kopi

alles erst mal nur spekulationen und hochrechnungen.

am ende der schlacht erst werden die toten gezählt !

:-)
st  

08.11.00 04:30

357 Postings, 7584 Tage DiplomatErgebnisse aus Kalifornien?

Sehr witzig, da sind noch nicht mal die Wahllokale geschlossen.

Grüße
Diplomat  

08.11.00 04:41

999 Postings, 7138 Tage redcrx217 : 172 für Bush, New Mexico an Gore o.T.

08.11.00 05:07

999 Postings, 7138 Tage redcrx230 : 217 für Gore,

bisher CA erwartungsgemäß an die Demokraten.
 

08.11.00 05:11

3 Postings, 7050 Tage ThanksgivingKalifornien

Aktueller Stand jetzt 231: 217 fuer Gore! Gewinner am Ende aber Bush:

Offen sind immer noch Florida (Bush?), Washington(Gore) und noch 6 weitere Staaten im Mittelwesten (alle an Bush?), sowie Hawaii (Gore).
Sollte Gore doch noch Florida(25) gewinnen wird er 267 (mit Washington + Hawaii) Wahlmaenner haben. Er benoetigt damit mindestens noch einen Bundesstaat um  zu gewinnen. Und das erscheint eher fraglich, insbesondere weil Florida an George W. zu gehen scheint. Es sieht nach Bush aus, sprich doch Microsoft kaufen!
 

08.11.00 06:08

3 Postings, 7050 Tage ThanksgivingEs haengt an Florida!

Arizona an Bush - Washington an Gore: 242:242 !!!!!

 

08.11.00 06:47

1564 Postings, 7286 Tage stiller teilhabercorrect thanksgiving

und da ib. an den absentee votes und das wird noch ein bißchen dauern, bis die alle ausgezählt sind.
doch da bisherigen erfahrungen zufolge die republikaner bei briefwahlen meist besser abschneiden, sieht es im moment so aus, als würde doch eher bush das rennen machen.

well, we'll see.

st  

08.11.00 08:06

13786 Postings, 7446 Tage Parocorp@alle

der nasdaq future hat um ca. 3:00uhr nachts einen kräftigen klick nach unten gemacht, war da nicht klar gewesen, daß bush einen bequemen vorsprung hat? oder war es anders herum?

danke für die info!

bush 246 / gore 249
 

08.11.00 08:20

265 Postings, 7386 Tage kleiner FischMist nun führt doch wieder Bush 271/249 Gore

Damit würde das wichtigste Land der Welt von einem Massen mörder regiert werden

 

08.11.00 08:24

3839 Postings, 7515 Tage HAHAHAbei 271 wäre Bush bereits Präsident !!!!!

Ist aber noch nicht fix - Florida ist eine Hochrechnung, die aber immer mehr zugunsten Bush ausgehen dürfte - wobei - es ist noch so knapp, dass FL doch noch an Gore fallen könnte.

ma benötigt nur 270 Stimmen, da es nur 538 insgesamt gibt.

haha  

08.11.00 08:26

1601 Postings, 7452 Tage jopiusdoch BFB ?

Börse feiert Bush ?

Schlagzeile in den Zeitungen von Morgen ?

 

08.11.00 08:31

1 Posting, 7048 Tage psonneckBUSH

Was passiert mit der Börse, wenn Bush gewinnt?  

08.11.00 08:38

3839 Postings, 7515 Tage HAHAHAgrössten Sprung sollten Pharma- und Biotechs

machen (auch heute im NM).

Für die IT/Internet- branche war es nicht so wichtig, wer gewinnt - mit Ausnahme Microsoft  -die heute einen schönen Sprung machen sollten.

Ich empfehle daher heute JETZT noch ein paar Microsofties zu kaufen !!!
Tabaks könnten auch weiter steigen.

Gruss
haha  

08.11.00 09:40

999 Postings, 7138 Tage redcrxFlorida results at this moment

99% ausgezählt.
----
http://www.cnn.com/ELECTION/2000/results/FL/index.html
----
Bush  
2,890,321 49%


Gore    
2,884,261 49%
-----
Ist doch total irre, daß sowas den Ausschlag geben soll, 6000 Stimmen entscheiden über 25 Wahlonkels und den 'mächtigsten Mann der Welt' ...

 

08.11.00 09:45

803 Postings, 7502 Tage ruebeAbsolut irre, 6000 Stimmen entscheiden die Wahl

hätte Nader nicht kandidiert, wäre Gore klar vorn, aber hätte, wenn und aber, zählt nicht. Spannende Wahl, Bush ist der Gewinner, Mehrheit im Senat und im Repräsentantenhaus für Europa und den Euro ist dies nicht besonders gut.

Gruß Ruebe    

08.11.00 09:52

977 Postings, 7185 Tage pottiFlorida noch nicht entschieden !!!!!!

Gore zieht Anerkennung seiner Niederlage zurück !!!!
Wird richtig spannend !!  

08.11.00 09:54

535 Postings, 7350 Tage TadellosUnglaublich spannend! o.T.

08.11.00 09:57

13786 Postings, 7446 Tage Parocorpwas heißt den das jetzt?

DOCH NOCH KEINE ENTSCHEIDUNG? HABE GEDACHT, SOBALD EINER VON DENEN ÜBER 270 STIMMEN IST, HAT SICH DIE SACHE... ODER DOCH NICHT??


Gore zieht Eingeständnis der Niederlage zurück:

AOL USA POSTET:

03:49 am

Latest Presidential Results
Precincts Reporting: 99,9%
Al Gore, Dem 2,904,519 49%
George W. Bush, GOP 2,906,997 49%
Pat Buchanan, RP 20,284 0%
Ralph Nader, Grn 96,843 2%
Harry Browne, Lib 18,886 0%
John Hagelin, NLP 2,274 0%  

08.11.00 10:01

999 Postings, 7138 Tage redcrxGore retracts concession

Gore retracts concession


Democratic candidate Al Gore has called GOP presidential candidate George W. Bush for the second time tonight, retracting his earlier call congratulating Bush on his victory. Gore is expected to speak to his supporters in Nashville soon.

Estimates of an incredibly close Florida victory pushed Bush over the top in the total electoral vote count, but CNN is investigating discrepancies between results provided to the media and the state's official vote count. A Florida election official says overseas ballots have yet to be processed, and that several counties have yet to report their absentee ballots.

-----
Quelle: CNN
 

08.11.00 10:11

13475 Postings, 7538 Tage SchwarzerLordspannend wie ein Krimi

Insbesondere noch mal den ungefähren Verlauf der Wahlnacht nachlesen zu können. Würde mich freuen, wenn Gore es doch noch packt, bin aber skeptisch.  

08.11.00 10:31

256 Postings, 7403 Tage nippones geht weiter.

Mittwoch 8. November 2000, 10:13 Uhr
Nach einem Kopf-an-Kopf-Rennen werden die Stimmen im entscheidenden Staat Florida erneut ausgezählt. Einer Prognose von CNN zufolge hatte George W. Bush mit einem Vorsprung von nur etwas mehr als zehntausend Stimmen den entscheidenden Staat gewonnen und galt damit als Sieger der Präsidentschaftswahlen in den Vereinigten Staaten.  

08.11.00 13:35

1712 Postings, 7376 Tage KopiBush weiter vorn

US-Wahl: Angeblich liegt Bush in
Florida nur noch 200 Stimmen vor Gore
08. Nov 10:18, ergänzt 13:27

Die angekündigte Neuauszählung der Stimmen im US-Bundesstaat Florida soll nach Angaben des dortigen Generalstaatsanwaltes am Mittwochnachmittag «so schnell wie möglich» vorgenommen werden. Im Lokalsender Canal 7 sagte Bob Butterworth, zwischen den beiden Präsidentschaftskandidaten gebe es nur noch einen Stimmenunterschied von rund 200 Stimmen zugunsten Bushs. Landesweit hat Al Gore sowohl bei den nationalen Wählerstimmen, als auch bei den Stimmen der Wahlmänner die Nase vorn.

WASHINGTON. Wie die Wahlbehörde in Florida mitteilte´, sei jedoch ein Teil der Wahlbrief-Stimmen noch nicht eingegangen
Nach Auszählung von 96 Prozent der Stimmen landesweit kam Al Gore auf 47.368.827 Stimmen. Auf Bush entfielen 47.266.032 Stimmen. Gore liegt damit um 102.795 Stimmen vor Bush. Nach dem Sieg Gores in Wisconsin hat er 260 Wahlmänner sicher, während Bush mit 246 - ohne Florida - rechnen kann. Für einen Wahlsieg sind 270 Wahlmänner-Stimmen nötig. Entscheidend für den Wahlausgang bleibt das Ergebnis in Florida mit 25 Wahlmänner-Stimmen. (dpa/AFP/nz)


 

08.11.00 14:07

1564 Postings, 7147 Tage Seth GeckoBush-Sieg eigentlich doch so gut wie sicher

Natürlich hoffen die Gore-Anhänger noch, daß bei der erneuten Auszählung in Florida Bush doch verlieren sollte. (Als Statistiker müßte man sich hier schon Fragen: Wie soll das überhaupt möglich sein???)
Natürlich ist die ganze Sache für die Medien ein gefundenes Fressen: Die spannendste Wahl aller Zeiten, sogar noch spannender als Kennedy versus Nixon (der ja zu seinen Lebzeiten immer von Wahlbetrug seitens der Demokraten sprach...). Zum Wahlbetrug seitens der Demokraten wird es aber kaum kommen, da Bruder Bush in Florida das Sagen hat.
Sollte Gore nach der erneuten auszählung (also in ca. 13 Stunden) wider aller Erwartung doch in Florida gewinnen, steht ja noch die Briefwahl aus: Und Briefwähler sind größtenteils Soldaten, und was werden die schon wählen??? Natürlich denn ollen Uncle Sam, sorry : Bush.

Fazit: Der Mann, der als einziger der drei Kandidaten wirklich das Zeug zum Präsidenten hat, nämlich Mr. Nader für die Grünen, obwohl Nader selbst kein Grüner ist (erinnert mich ein wenig an das Deutsche Kabinett :-), hat dem Demokraten Gore den Sieg versaut, und zwar nicht nur in Florida.

Als allerletze hoffnung kann ich nur noch diesen Wunsch äußern: Bitte Amerikaner, findet irgendwie heraus, daß sowohl Bush als auch Gore betrogen haben, und macht Nader zum mächtigsten US-Präsidenten der Welt...  

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 4   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
NEL ASAA0B733
TeslaA1CX3T
Ballard Power Inc.A0RENB
Daimler AG710000
PowerCell Sweden ABA14TK6
Apple Inc.865985
Microsoft Corp.870747
Deutsche Bank AG514000
Lufthansa AG823212
BASFBASF11
Varta AGA0TGJ5
Amazon906866
Deutsche Telekom AG555750
Allianz840400