Fabasoft- chancenreicher Cloudsoftwarewert

Seite 58 von 62
neuester Beitrag: 14.06.21 08:20
eröffnet am: 27.05.13 20:01 von: Scansoft Anzahl Beiträge: 1535
neuester Beitrag: 14.06.21 08:20 von: unbiassed Leser gesamt: 293287
davon Heute: 5
bewertet mit 20 Sternen

Seite: 1 | ... | 55 | 56 | 57 |
| 59 | 60 | 61 | ... | 62   

28.08.20 13:16
3

107 Postings, 502 Tage mavTradeZahlen

Fabasoft legt ein super 1. Quartal im Geschäftsjahr 20/21 hin!

Umsatzerlöse +31,7 %
EBITDA +82,6 %
EBIT + 117,1 %
EPS +141,7 %
operativer Cashflow +134,3 %
Berücksichtigt werden muss bei diesen super Ergebnissen allerdings, dass diese zum Teil auch aus hohen einmaligen Lizenzerlöse stammen und so wohl nicht in den folgenden Quartalen wiederkehren. Dennoch sind auch die wiederkehrenden Umsätze weiter angestiegen. 

Auch bei der hochprofitablen Tochter Mindbreeze geht das Wachstum weiter, wenn auch etwas schwächer als in den letzten Quartalen. Hier könnte der Vertrieb aber auch Coronabedingt etwas schwieriger ausgefallen sein. Der Umsatz konnte hier lediglich um 16,4 % gesteigert werden. Die Profitablität zeigt sich aber weiterhin stark, denn das EBIT konnte überproportional um 43,5 % gesteigert werden. Zudem konne Mindbreeze einen 5 Jährigen "Multiple Award Schedule Contract" schließen. Dieser erlaubt es öffentlichen Auftraggebern in den USA über Beschaffungsplattformen Mindbreeze Produkte zu bestellen ohne dies vorher Ausschreiben zu müssen. Der Absatzmarkt ist also potenziell groß. 

Mit seinen Digitalisierungslösungen, inbesondere für die öffentliche Verwaltung, könnte Fabasoft einer der großen Gewinner der Pandemie werden. Denn gerade hier wurde den Entscheidungsträgern nun sehr deutlich bewusst wie wenig digital Behörden sind. Auch wenn die öffentlichen Haushalte in Zukunft wieder sparsamer werden (müssen), denke ich, dass die Politiker nun verstanden haben, dass ein Sparen an der Digitalisierung falsch ist und später nur noch teurer zu stehen kommt. 

Daher finde ich die Strategie von Fabasoft auch genau richtig, jetzt viel in den (internationalen) Vertrieb zu investieren, auch wenn kurzfristig die Profitabilität darunter leiden wird. Die Langfristigen Chancen überwiegen deutlich, zumal die Bilanz von Fabasoft Investitionen definitiv erlauben.   

29.08.20 14:44
2

121 Postings, 497 Tage horikakursziel

Warburg Research erhöht Kursziel für Fabasoft AG von ?32 auf ?41. Buy.  

29.08.20 22:35

137 Postings, 794 Tage Dafra69@Horika

gibt es eine Quelle für die neue Studie? Konnte bislang nichts finden. Bei den Zahlen wundert das mich jedoch nicht! Die waren wirklich beeindruckend. Bei einem Q1-Ergebnis von 0,29 ? wären das hochgerechnet 1,16 ? p.a.. Auch wenn hier sicherlich Einmaleffekte drinstecken, rechne ich damit, dass es in die Richtung gehen kann. Das bedeutet aber auch, dass wir mit einer weiteren Dividendenerhöhung rechnen können.
Alles im allen ein wunderbares Szenario. Und das alles im eigentlich dicksten Coronaquartal-unglaublich.  

31.08.20 10:16

107 Postings, 502 Tage mavTrade@Dafra

Mit einem gleichen Ergebnis in den nächsten Quartalen würde ich nicht rechnen. Die Recurring Umsätze sind „nur“ um 17 % gestiegen und die Umsätze aus den Einmallizenzen um über 50 %. Dieses Wachstum bei den Einmallizenzen weiter aufrecht zu erhalten wird denke ich eher schwer.
Ich würde die Erwartungen an die nächsten Quartale daher lieber nicht so hoch schrauben.  

31.08.20 12:13

137 Postings, 794 Tage Dafra69@mavTrade

da gebe ich dir Recht. Hatte auch geschrieben, dass die Einmaleffekte sicherlich nicht dazu führen werden, dass in den kommenden Quartalen zu wiederholen. War nur von den 0,29 EUR/share beeindruckt. Warburg hatte in seiner letzten Studie für 20/21 0,46 EUR/share prognostiziert. Ich gehe davon aus, dass diese pulverisiert werden und wir Richtung 0,90 EUR/share laufen werden. Deswegen wohl auch die Kurszielerhöhung auf 41 EUR.
Ich denke, wir werden noch viel Freude an der Aktie haben. Hoffe nur nicht, dass die Hauptaktionäre irgendwann mal schwach werden - dann geht die Perle meistbietend über den Tresen.  

28.09.20 13:32
1

18 Postings, 266 Tage BudWienKlarer Kauf

Wir knabbern bereits am All Time High und der Durchbruch dürfte heute gelingen. Die Bären kapitulieren langsam und die non-believer verkaufen ihre letzten Stücke. Wenn man die Bewertungen von Snowflake oder Palantir betrachtet, dann steht und noch ein sehr langer Weg bevor, zumal Mindbreeze in die gleiche Kerbe schlägt, wie die Palantir Plattform. Jedenfalls erscheint es nicht unwahrscheinlich, dass Fabasoft mit ebenfalls 10x Umsatz bewertet werden müsste, zumal die Profitabilität enerom ist, der cash Bestand ebenfalls und ich den Eindruck habe, dass wir kurz vor einer Übernahme stehen. In der Zwischenzeit gibt es 3 Analystenempfehlungen und mehr werden hinzukommen, je höher die Marktkapitalisierung des Unternehmens. Viele Fondmanager können rein aufgrund des Marktscreenings, welches sie Quartal für Quartal machen müssen, nicht an einer Fabasoft vorbei, die in den nächsten Wochen die 500Mio MCAP Schwelle überschritten haben wird. hinzu kommt, dass der Vorstand ja smart ist und vermutlich auch sich mit der eigenen persönlichen Optionalitäten auseinandersetzt. Meine Meinung ist, dass viele Player in den smart data Bereich reinwollen und es ein Klax wäre für Faba einfach 1Mrd hinzulegen um in diesen Markt reinzukommen. Daher kaufe ich zur Zeit auch bis zu 45€ gestaffelt weiter, weil ich einfach glaube, dass Faba einer der wenigen Werte ist, die sich dieses Jahr noch verdoppeln können. Und stellt euch einmal vor es kommt nun ein großes Haus ums Eck, ob Deutsche Bank oder ein US Haus, dass einen Call macht. sprich die setzten gleich mal ein Kursziel auf 60  

28.09.20 14:17

18 Postings, 266 Tage BudWien37.50

für alle faba bullen, wichtig ist, dass wir nun den durchbruch nach oben schaffen. im ask stehen bei 40€ 7000 stück, wir müssen den rauslocken, dass er uns schon früher die stücke gibt  

28.09.20 14:47

2121 Postings, 596 Tage Michael_1980Gedanken

FABASOFT ist eine Perle in ihrem Bereich.

Stand Long  

29.09.20 10:16

18 Postings, 266 Tage BudWienWarburg

Hat jemand die Prognosezahlen von Warburg für Fabasoft. Das wäre sehr spannend. Leider gibt Warburg den Research nicht frei für Retail Investoren.  

30.09.20 11:00

18 Postings, 266 Tage BudWienheute fallen die 39

Fababoys and Fabagirls. Ich bin richtig aufgeregt, heute könnten die 39 fallen. Und dann will der Markt die 40 sehen. die 7000 stück die im verkauf stehen sollten keine hürde mehr sein. frage ist nur, ob man nicht 2 wochen vor us wahl verkaufen sollte. Was scheinbar ein bisschen ein problem für faba ist, dass es in den USA nicht so rund laufen soll, dann kommt der schwache usd dazu. aber wie gesagt, ich halte 45 euro bis mitte oktober für machbar, charttechnisch ist nach oben einiges luft.  

02.10.20 17:04
1

107 Postings, 502 Tage mavTradeFabasoft Approve ist "Leader"

Fabasoft Approve im ECM Leaders Quadranten von SoftwareReviews gelistet. Höchste Bewertung in der Kategorie „Produktfeatures und Kundenzufriedenheit“
https://www.businesswire.com/news/home/20201002005203/de/

nicht schlecht, wenn man sich die namhaften Konkurrenzunternehmen anschaut  

06.10.20 15:41
1

121 Postings, 497 Tage horikaseptember30

Mindbreeze, a leading provider of appliances and cloud services in the field of information insight, today announced that it is expanding the reach of its extremely successful Mindbreeze Partner Program to include independent software vendors . Now, ISVs can benefit from Mindbreeze InSpire OEM partnerships ? and they and their customers can enjoy the advantages this valuable program and Mindbreeze InSpire deliver.

The Mindbreeze Partner Program, which was established three years ago, already includes more than 150 value-added reseller partners across the globe. Mindbreeze and these VARs have made satisfied customers out of some of the world?s largest companies. VARs ? and now ISVs as well ? benefit from the synergies and economies of scale this partner program.    

08.10.20 11:25
4

18 Postings, 266 Tage BudWienPalantir vs Fabasoft

Palantir ist gestartet und wie! 22Mrd USD Marktwert bei einem Jahresumsatz von ca. 1mrd. sprich 22x EV/Revenue. Dazu kommt, das Palantir data-search produkt ist im gegensatz zu mindbreeze inspire nicht genersich, also in dem sinne nicht so verbreitbar. jedenfalls habe ich mir einmal den Prospekt Palantirs runtergeladen. habe aber noch nichts gefunden bzgl beschreibung der konkurrenten.
Jedenfalls glaube ich jedenfalls, dass Faba jetzt schon mit zumindest der hälfte palantirs berwertet gehört. sprich 11x Umsatz easy. wächst Faba mit 30%, dann kommen wir auf 70mio dieses Jahr. 11x 70mio ergibt 770Mio wozu man EV-technisch noch die nettocash position dazu geben muss, sprich ca. 50mio. dann liegen wir bei 820Mio. Durch 11mio stk aktien ergibt nach Adam Riese +- 75Euro je Aktie. Diskontiert auf den heutigen Tag (Zinsen liegen bei 0), dann sind wir eben bei über 75 Euro.
da wir jetzt schon an der 500Mio MCAP grenze sind, wird die liquidität der aktie steigen, neue research häuser werden das papier nicht ignorieren können und letztlich wird sich dann die frage stellen, ob wir nicht auch richtung Tech-Dax gehen. Dräger und LPKF sind ca. 550 Mio wert und sind im Tech Dax.
Also, es macht einfach freude hier dabei zu sein, auch wenn die Ösis bei Wirecard nicht gerade vertrauensweckend dabei waren. auch S&T hat ja zuletzt ziemlich intransparent kommuniziert. was natürlich der Nachteil von Faba ist, dass sie eigentlich garnicht oder nur kaum kommunizieren, aber auch das könnte sich ändern.
Bin super bullish und kaufe sehr trend orientiert. trotzdem ist mein schnitt immer noch unter 10  

09.10.20 10:23

107 Postings, 502 Tage mavTradePalantir

Palantir und Fabasoft bzw. Mindbreeze sind zwar nur sehr schwer vergleichbar, aber ich stimme dir dennoch zu, dass bei Fabasoft Bewertungstechnisch meiner Meinung nach noch Luft nach oben ist. Palantir hatte einen sehr großen Fokus auf Regierungen und nur sehr sehr große Kunden. Damit wurden allerdings in den letzten, ich glaube 13 Jahre, nur Verluste erzielt. Daher sollen nun auch weitere Kunden im privaten Sektor für die Skalierbarkeit sorgen. Das große Problem von der Palantirsoftware scheint aber zu sein, dass die Implementierung in die Systeme der Unternehmen sehr aufwendig und damit wohl auch teuer ist. Und dies ist gerade der Faktor wo die Mindbreeze Software immer für gelobt wird und warum sie in vielen Vergleichen Spitzenplätze erzielen konnte in der Vergangenheit. Mindbreeze kann scheinbar super easy über viele Schnittstellen in die Unternehmen integriert werden ohne die internene Abläufe groß zu stören. Das scheint der große Wettbewerbsvorteil zu sein.

Ich denke je mehr Fabasoft am Markt als Enterprise-Search Unternehmen oder auch SaaS Unternehmen wahrgenommen wird, desto höher werden auch die Bewertungsmultipels die dem Unternehmen zugestanden werden. Höhere Marktkapitalisierung und bisschen mehr PR könnten da auf jedenfall was bewirken in nächster Zeit.

 

09.10.20 13:16
2

4 Postings, 249 Tage Maebu73Mehr geht immer

Fabasoft ist nicht nur fachlich führend bei KI mit Mindbreeze sondern auch bei Dokumentenverwaltungssystemen mit Fabasoft Approve (worauf Forist mavTrade am 2.Oktober bereits hingewiesen hat).  Nur weiß das kaum jemand. Daher sind Mitbewerber, die schlechtere Dokumentenverwaltungs-Software anbieten, aber über einen bekannten Namen verfügen, an der Börse deutlich besser bewertet als Fabasoft. Ein Beispiel dafür ist der US Mitbewerber Docusign. Der wird an der Börse mit 34 Milliarden Euro bewertet, Fabasoft nur mit 453 Millionen! Dasselbe gilt bei KI, wenn man den Firmenwert von Palantir (6,26 Mrd ?) mit dem von Fabasoft vergleicht.

Schaut man sich die an der Börse besser bewerteten Firmen mit der schlechteren Software genauer an, dann fällt auf, dass Fabasoft mit einem Umsatz von 180.000 Euro pro Mitarbeiter das Schlusslicht bildet. Das liegt nicht an der etwaigen mangelnden Qualität der Mitarbeiter und Produkte von Fabasoft, sondern daran, dass nicht genügend Lizenzen verkauft werden auf Märkten, die derzeit wachsen. Das wiederum liegt daran, dass Fabasoft nicht genügend Vertriebsmitarbeiter hat, die die Produkte bei potentiellen Kunden pushen. Da jede zusätzlich verkaufte Softwarelizenz  so gut wie keine zusätzlichen Kosten verursacht, ließe sich durch mehr Lizenzverkäufe der Umsatz pro Mitarbeiter schnell deutlich steigern.

Das hat wohl jetzt auch Fabasoft erkannt, denn wie Forist horika am 6.Oktober richtig zitiert, sollen nun die Vertriebspartnerschaften für Mindbreeze deutlich ausgeweitet werden. Dasselbe könnte Fabasoft auch für Fabasoft Approve machen.  

Wenn diese Strategie konsequent durchgezogen wird, muss bei einem Fabasoft Aktienkurs im mittleren zweistelligen Bereich noch lange nicht Schluss sein.
 

12.10.20 11:35

137 Postings, 794 Tage Dafra69Der Kurszug

fährt unaufhaltsam weiter. Seit der Verkündung der Q1-Zahlen Ende August haben wir nochmal knapp 50% drauf gepackt. Mit der in Kürze anstehenden Marketcap von 500m sollte sich auch der Fokus weiter verbreitern.
Ich denke auch, dass hier nach wie vor kein Wachstumsende in Sicht ist. Die einzige ?Gefahr? die ich mittelfristig sehe, ist eine mögliche Übernahme. Auch wenn die sicher nicht unter 80E liegen wird, wäre es dennoch schade um diesen Wert.
Aber soweit ist es hoffentlich noch lange nicht. Bis dahin werden wir uns weiterhin über steigende Kurse und Dividenden freuen können.
Star long.  

12.10.20 13:41

2121 Postings, 596 Tage Michael_1980Gedankem

nachdem die Mehrheit bei den Gründern liegt, schließe ich Übernahme aus  

12.10.20 16:25

137 Postings, 794 Tage Dafra69@Michael_1980

die aktuellen Beteiligungsverhältnisse sind mir bekannt. Ich hatte in meinem Beitrag auch nicht vor, dieses Szenario herbei zu rufen - im Gegenteil - ich hätte rein gar nichts dagegen, wenn es so weiterginge. Ich bin da gerne bereit auch die nächsten 5-7 Jahren Fabasoft als Aktionär zu begleiten.
An der Börse gilt (leider) auch das Prinzip - Sag niemals nie. Wenn hier also ein unmoralisches Angebot an die Fallmann & Bauernfeind Privatstiftung für die Mehrheitsanteile gehen würde, ist der Ausgang offen.  

12.10.20 17:39
2

2121 Postings, 596 Tage Michael_1980Gedanken

Was weiter gegen Übernahme spricht, ist das beide Töchter Unternehmen auch noch mit Sperr Immunität in Gründer Hand sind.

Bin schon Jahre Dabei :-)

Bin überzeugt das hier SOLIDE & Nachhaltig gewirtschaftet wird.
Bei der HV wurde gesagt dass man immer nach Beteiligungen sucht & einige im Blick hat.

Gehe ich davon aus, das FABAS. weiterhin weiter Wachsen wird.

Hier kann/ wird noch großes Aufgebaut.
Wenn man als Europäer in US Ministerium als Software anbieter genommen wird ;-)

 

14.10.20 13:54
5

4 Postings, 249 Tage Maebu73Fabasoft ist kein Übernahmekandidat

Hinsichtlich Helmut Fallmann und Leopold Bauernfeind, die beide Fabasoft 1988 gegründet haben,  besteht die einzige Gefahr eines Verkaufs darin, dass beide eines Tages zu alt sind um die Firma weiter zu führen und sich dann evtl. kein geeigneter Nachfolger findet.  Beide Gründer treibt das Thema Ausverkauf offenbar selber um, denn sie haben 2019 an einer Podiumsdiskussion teilgenommen mit dem Thema ?Stopp des Ausverkaufs innovativer europäischer Tech-Unternehmen?(siehe Mindbreeze Webseite).
Innerhalb des Leitungsteams der Firma Fabasoft sehe ich drei potentielle Nachfolger-Kandidaten, wobei ich davon ausgehe, dass die Aktienmehrheit bei der Stiftung verbleibt.
Da Matthias Kraus auf Seite von Fabasoft an der o.g. Diskussion teilgenommen hat, ist er evtl auch ein Kandidat. Herr Kraus ist Gründer der XPublisher GmbH, die 2019 mehrheitlich von Fabasoft übernommen wurde.  Er dürfte nicht älter als 45 sein.
Eine nicht ganz abwegige Variante könnte sein, falls Mindbreeze an die Börse gebracht würde und international so groß wird, dass die Tochter Mindbreeze die Mutter Fabasoft schluckt. Solche Fälle hat es in der Wirtschaftsgeschichte einige Male gegeben. Z.B. wurde die Gutehoffnungshütte AG 1985 von ihrer Tochter MAN geschluckt.
Alle genannten Varianten sollten uns aber die nächsten drei Jahre nicht beunruhigen.  

14.10.20 16:39
1

137 Postings, 794 Tage Dafra69Vielen Dank

für die nach wie vor informativen Beiträge. Es wird zwar nicht viel geschrieben aber wenn, dann hat es fast immer Qualität. Ich bin leider erst im Mai letzten Jahres auf den Wert aufmerksam geworden. Von Anfang an hat mir die Story sowie die wirtschaftlichen Eckdaten gefallen. Habe bei den damals dünnen Umsätzen lange gebraucht, für 19 EUR eine überschaubare Stückzahl zu erwerben. Aber es hat sich bislang gelohnt.
Bin auch mittlerweile beruhigt, dass es sicherlich nicht so schnell zu einer Übernahme kommen wird - dank der letzten beiden Beiträge.
Habe da leider schon andere Erfahrungen in der Vergangenheit gemacht.
Weiterhin gutes Gelingen...  

02.11.20 13:14

137 Postings, 794 Tage Dafra69Wieder ein Schritt

in die richtige Richtung. Es geht hier in erster Linie um Kundengewinnung in Nordamerika. Über ONIX wird das ganz sicher zu weiteren erheblichen Wachstum führen.

https://www.mindbreeze.com/de/...ler-des-jahres-2020-nordamerika.html
 

02.11.20 13:28

2121 Postings, 596 Tage Michael_1980Hedanke

Sicherste IT Unternehmen Nordamerikanischen Raum, ist schon a Hausnummer  

02.11.20 19:43
1

137 Postings, 794 Tage Dafra69SK 44,80,

da haben sich in den letzten Tagen einige wieder günstig eingedeckt. Ich war leider nicht dabei. Rechne hier trotz der aktuellen Coronaentwicklung dennoch mit neuen Höchstkursen. Das kann wohl auch die US-Wahl nur kurzfristig verhindern.  

Seite: 1 | ... | 55 | 56 | 57 |
| 59 | 60 | 61 | ... | 62   
   Antwort einfügen - nach oben
Werbung
finanzen.net Brokerage
finanzen.net Zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln