finanzen.net

sowas schon mal gesehen?

Seite 89 von 94
neuester Beitrag: 24.01.20 18:09
eröffnet am: 11.11.05 23:05 von: ICHoderDUge. Anzahl Beiträge: 2327
neuester Beitrag: 24.01.20 18:09 von: JacktheRipp Leser gesamt: 373257
davon Heute: 492
bewertet mit 2 Sternen

Seite: 1 | ... | 86 | 87 | 88 |
| 90 | 91 | 92 | ... | 94   

10.12.19 16:24

3547 Postings, 1568 Tage JacktheRipp....

normalerweise warte ich ja immer die @dlg Ausstiegs-Rallye ab ... aber diesmal habe ich auch erstmal meine Gewinne in Sicherheit gebracht.
Eine psychopathische Aktie ( wirecard) reicht mir :-)
Bleibe aber klar auf der Lauer und schlage hier wieder zu, wenn sich die Gemengenlage aufgeklärt hat.
Ist ja bald Weihnachten, da soll man sich nicht aufregen ;-)  

11.12.19 08:44

3547 Postings, 1568 Tage JacktheRipp....

nur ganz am Rande als offtopic.

Hatte letzte Woche LED Birnen als Ersatz für meine stromfressenden Halogen-Birnchen bestellt.
Da diese Dinger immer das Problem mit der Dimmbarkeit (mit normalem Phasenanschnitts-Dimmer) haben, bestelle ich zumeist mehrere und schicke dann die nicht-dimmbaren wieder zurück.
Osram-LED: eine einzelne : 27,95 Euro ... vergleichbare Chinesen-Dingens : zwischen 3 und 5 Euro/Stück.
Erstaunlicherweise leuchteten zwei  Chinesen-Dingens schöner und waren tatsächlich dimmbar ..

Man könnte und darf es natürlich positiv sehen und (vielleicht) zu Recht vermuten, dass der Name Osram es erlaubt, dass man fast 10 fach höhere Verkaufspreise verlangen kann, als die Konkurrenz aus Fernost. Dass man trotz dieser hohen Verkaufspreise keine Gewinne einfährt ist natürlich etwas negativ.

Ich persönlich befürchte jedoch stark, dass diese Situation ungefähr aufzeigt, wie wichtig es für AMS sein wird, diese Digitaltechnik-Unit schnellstmöglich loszuwerden ;-)  

11.12.19 12:09

68 Postings, 182 Tage oelepinguin...

...na gut, dann hänge ich hier nun alleine drinnen. :/  

11.12.19 12:17

16 Postings, 70 Tage PitgrossOSRAM LED

Hallo habe seit 12 Monaten, OSRAM LED Dimmbar. 48 Monate Garantie, zu 12,8 Fr. Von den 24 Stück sind 5 Stk. in den ersten 12 Monaten ausgefallen. Garantieersatz, wenn das allen Anwendern so passiert kein Wunder das OSRAM täglich eine Mil. Verlust schreibt.  

11.12.19 12:28

2 Postings, 156 Tage einwandfrei@oele

Du bist nicht allein ;-) ich kann leider nicht mit Gewinnen an die Seitenlinie gehen. Ich sitze Buchverluste aus und kaufe evtl. bei Gelegenheit und Geldsegen nach.  

11.12.19 16:44

3547 Postings, 1568 Tage JacktheRipp...

@oele : du bist nicht alleine ... ich bin nur mal kurz raus zum Ausschnaufen ..
Gefühlt bin ich noch drin und vermutlich spätestens im Januar auch wieder als Aktionär.

Inhaltlich finde ich das nicht kritisch was hier passiert, auch die Geschichte mit den 75% nicht.
Einen Squezze out wird es vermutlich eh nicht geben, da man sich die 25% der Anteile sparen kann. Dafür lieber jedes Jahr Pflichtdividende.
Hab nur keine Lust auf die möglichen Leerverkäufer-Attacken. Die sitz ich lieber aus.  

12.12.19 08:31

2785 Postings, 2395 Tage dlg....

Der Kollege Hr. Enis aus dem Nachbarforum erinnert mich immer mehr an den Smithers von den Simpsons....aber das nur mal so am Rande. Geniale Aussagen mal wieder von dem. Das gleiche gilt für den Super-Bullen, der weiterhin 20% Nettorendite in nur wenigen Jahren sieht :-)

Everkes Werk bei AMS ist bisher ein Phänomen: seitdem er zu AMS in den Vorstand gekommen ist im Oktober 2015 ist der Kurs im Schnitt um weniger als 4% im Jahr gestiegen und damit den Gesamtmarkt deutlich underperformed. Und das obwohl im gleichen Zeitraum der Umsatz von knapp 600 Mio in 2016 auf wahrscheinlich über 2 Mrd. In 2019 in nur drei Jahren sich mehr als verdreifacht hat. Sehr interessante Divergenz, habe ich auch noch nie gesehen.

Ansonsten kann ich mich Jacks Botschaft nur anschließen: ich bin erst mal nur temporär draußen - wer an den Automotive-Bereich glaubt, an eine gelungene Integration und Realisierung der Synergien, weitere Design Wins für AMS 3D Sensoren und deren Möglichkeit, die Schulden schnell abzutragen, der muss sich mittelfristig bei diesem Investment sicherlich keine Gedanken machen.  

12.12.19 15:29

3547 Postings, 1568 Tage JacktheRipp....

Es gibt einiges zu feuern bei Osram. Ich persönlich würde allerdings beim Boss dort anfangen (Berlien) :-)
https://www.handelsblatt.com/unternehmen/...-v65kvplEaOhA46noVSWG-ap4


Wie sagt er: ?Und da ist AMS mit einer Start-up-Mentalität. Wenn der eine den anderen dominieren will, geht das schief.?

Falsch lieber Berlien: Auf der einen Seite ist ein marodes Unternehmen, auf der anderen Seite ein operativ intaktes Unternehmen. Und es ist auch keine Fusion, sondern das intakte hat das marode Unternehmen AUFGEKAUFT !! Nix mit auf Augenhöhe, du Pfeife :-))

Mannoman, was hat Everke da bloß aufgekauft ?
 

12.12.19 16:28

16 Postings, 70 Tage PitgrossOSRAM die Besten

Ein alteingesessenen gute Deutsche Firma von einem Öestereicher übernommen! Das hat es noch nicht gegeben. OSRAM wird immer sagen dass AMS sie in den Verlust gebracht hat. Leider wird OSRAM kein Finger krumm machen und die Sache zu einem glücklichen Ende zu führen. AMS muss auf und ausräumen in der Bude.  

12.12.19 16:59

3547 Postings, 1568 Tage JacktheRipp....

@dlg: Danke, das ist eine höchst interessante Geschichte mit der Aktienwertentwicklung von AMS seit Napoleon Everke.

Hab die Aktienentwicklung mal auf vergleichbare Werte ermittelt.
Immer Wert vom 01.10.2015 auf den heutigen Aktienwert (ist zwar nicht ganz korrekt, weil man mitteln sollte aber über den Daumen gepeilt passt es trotzdem)

Wer in AMS investiert hatte, weil Everke CEO wurde ( oder dummerweise einfach diesen Zeitpunkt erwischte), hat eine Aktienentwicklung von knapp 37 Euro (2015) auf knapp 38,7 Euro mitgemacht.
Damit hat ein AMS Aktionär durch Everke knapp 4,6 % in knapp 4 Jahren erwirtschaftet

Andere Beispiele, aber selbiger Zeitraum:
Infineon (auch 2 massive Zukäufe in dieser Zeit) Okt2015: Kurs knapp 10,6 Euro || heute Kurs 20,77 Euro. Kursgewinn 2015-2019:  knapp 96%

STMicro: Kurs okt2015: 7,35 Euro || Kurs heute: 27,x Euro
Kursgewinn seit Okt2015-heute :  267 % !!!!

Lumentum (Wettbewerber bei VSEL): Kurs Okt2015: 15 $ || heute: Kurs 72 $
Kursgewinn Okt2015-heute: 380% !!!!!!!

Cirrus Logic: Kurs Okt2015: 28 $|| Kurs heute: 76,15 $
Kursgewinn Okt2015-heute:  171%



Zusammengefasst:
Kurs-Performance Everke: 4,6%
Kurs-Performance Wettbewerb:
96%
267%
380%
171%

Mittlerer Performance-Wert des Wettbewerbs:  228% !!

Alles außer Everke hat somit im Mittel in diesem Zeitraum um 228% performed !!
Also um (228/4,6) Faktor knapp 50 mal besser als Everke.

Fazit: Erst Berlien feuern, dann Everke :-)  

12.12.19 20:47

2785 Postings, 2395 Tage dlg....

Jack, danke auch für Deine Performance-Aufstellung...das Bild wird dadurch noch eindeutiger. Wobei man diese Berechnung wohl eher auf CHF Basis aufstellen sollte, oder? Ihm noch den EUR/CHF Wechselkurs anzukreiden, wäre vllt ?too much? ;-)

Aber im Prinzip könnte man demnächst sagen: Napoleon hat seinen Umsatz von 0,6 auf 6,0 Mrd. verzehnfacht, er ist Chef von vllt >30.000 Mitarbeitern - aber für den Aktionär hat es nullkommanix gebracht (zumindest für den AMS Aktionär, den von Osram freut?s). Chapeau - dafür bekommt man auch noch den ?CEO of the year? Preis!

Deine Aussagen zu Berlien teile ich zu 100%, das ist schon Murks was der von sich gibt. Der tut so als hätte es eine Fusion (unter gleichen) gegeben und nicht wie Du von Dir geschrieben eine (fast feindliche) Übernahme der Titanic durch ein erfolgreiches Schnellboot. Mit einer Fusion hätte ich auch besser leben können, hätte man sich über 4 Mrd. Fremd- und Eigenkapital gespart.

@Pitgross, die Länder-Komponente ist mir dabei ziemlich egal. Ob da nun ein österreicher Konzern einen deutschen Konzern übernimmt oder umgekehrt, ist mir völlig wumpe. Und ich kann mir auch nicht vorstellen, dass das bei den handelnden Personen eine Rolle gespielt hat.

Zum Schluss: Trump hat den Handelskrieg (fast) beendet und die Aktie verliert ca. 2% (nach furiosem Auftakt heute morgen), bestätigt bisher meine Einschätzung zur Aktie bis die KE durch ist.  

12.12.19 22:17

3547 Postings, 1568 Tage JacktheRipp...

:-)) ja dlg, eigentlich wäre eine Mischung aus Dollar und Euro gerechter. Die schweizer Franken sind für AMS nur eine virtuelle Währung.
Die Gehälter und Investitionen werden in Euro oder Dollar gehandelt. Die Einnahmen hauptsächlich in Dollar oder wahlweise ein wenig in Euro.
Ich würde deshalb den Performance-Vergleich des Aktienkurses losgelöst von den CHF sehen.
Mein Friedensvorschlag wäre: Geben wir ihm einfach noch 1 Prozent obendrauf, OK ? :-))
Also 5,6 % anstatt 228% Kurs-Performance ;-)

Natürlich zeigt das auch das Potential der AMS Aktie auf, wenn nicht solche Schwachsinnstaten in Momenten einer erheblichen allgemeinen Kurssteigerung der Wettbewerber erfolgt.
Leider leider wird es ja jetzt 1-2 Jahre benötigen, bis man AMS wieder vernünftig bewerten kann.
Die vermutlich 80 plus X Euro, die der AMS Kurs ohne dieses Osram-Mergers jetzt hätte, werden vielleicht nie mehr erreicht, oder aber frühestens in 3 Jahren ...
Ich hoffe sehr, dass das Everke-Gehalt extrem stark vom AMS-Kurs abhängt ...  

15.12.19 10:55

2785 Postings, 2395 Tage dlg.Technische Frage

Führt das jetzt eigentlich dazu, dass die Indexfonds die Aktien an AMS andienen oder über die Börse verkaufen?

https://www.deutsche-boerse.com/dbg-de/media/...ht-AG-in-MDAX-1700774

Die müssten doch den Börsenkurs erwischen, um den Index 1:1 abzubilden, und dürften nicht den "synthetischen" 41er nehmen? Wie soll AMS dann an deren Aktien kommen? Irgendwie verstehe ich technischen Dinge immer noch nicht...wenn mich jemand erhellen kann?  

16.12.19 19:00

3547 Postings, 1568 Tage JacktheRipp.....

@dlg: das sind augenblicklich ganz wichtige Fragen. Man sollte eigentlich erwarten können, dass spezialisierte Analysten sich in dieser Materie auskennen sollten.
Bisher habe ich allerdings noch nirgendwo etwas darüber gelesen.

Das würde einiges ändern, wenn die Index-Fonds z.B. andienen müssten (?)  

17.12.19 08:36

2785 Postings, 2395 Tage dlg.Und...

....Barclays Underweight ist der Grund für den Rückgang heute Morgen.  

17.12.19 09:24

3547 Postings, 1568 Tage JacktheRipp...

@dlg und @oele: ich bin jetzt nicht gerade ein Merger-Spezialist, aber folgendes würde ich jetzt mal unterstellen ( ohne exakte Rechtskenntnisse):
Wenn Everke einem Hedgefonds z.B. 51 Euro/Aktie bezahlt, dann muss er vermutlich bei einem Pflichtangebot für die gesamte fehlende Menge von über 40% (also knapp 40 mio Aktien) ebenfalls 51 Euro/Aktie anbieten. Bist Du da dakor?
Das wären 400 mio Euro mehr, als veranschlagt !

Macht er einen Deal mit ein paar Hedgefonds, indem er nur 10% ( also knapp 10 mio Stimmrechte) abkauft und damit die restlichen 40mio Aktien auf dem Markt lässt ( er muss natürlich ein 41 Euro Pflichtangebot abgeben). Das würde ?nur? 100 mio Euro mehr kosten.
Auf der anderen Seite spart man sich vorerst ca. 40mio mal 41 Euro ( also knapp 1,6 mrd Euro) an Finanzierung.

Wenn meine Unterstellung stimmt (Pflichtangebot verhält sich wie höchster Aktieneinkauf), dann muss Donald äh Alexander Everke einen Deal machen. Richtig ?  

17.12.19 09:27

3547 Postings, 1568 Tage JacktheRipp...

achso : Nachteil wäre bei einer 60% Konstellation, dass jährlich ungefähr 40 mio mal ca. 1 Euro, also 40 mio Euro Pflichtdividende an die Hedgefonds fliessen würde. Vermutlich ist es kurz- und mittelfristig trotzdem deutlich günstiger als die 1,5 mrd Euro Schulden zu finanzieren  

17.12.19 15:36

18 Postings, 1025 Tage Berni85@dlg

Nein, die ETF's werden weiterhin halten müssen. Im Grunde genommen sind ja noch 40% im Umlauf. Was eine Menge ist. Damit bleiben sie im Index und bei den etf's. Ansonsten würden die auch nur andienen, wenn die Aktie unter den gebotenen 41? stehen würde. So schnell wird sich hier nichts ändern  

17.12.19 18:47

68 Postings, 182 Tage oelepinguin...

https://www.cmshs-bloggt.de/gesellschaftsrecht/...lichen-uebernahmen/

Ich weiss leider auch nicht genau wie das korrekte Prozedere zu sein hat.  

17.12.19 19:10

2785 Postings, 2395 Tage dlg....

@Berni, danke für Deine Rückmeldung, aber inhaltlich verstehen tue ich das weiterhin nicht. Durch die angekündigte Anpassung des Streubesitzanteils reduziert sich doch die Gewichtung von Osram in den Indices.

Nehmen wir mal an, dass Osram vorher eine Gewichtung von 2% im MDAX hatte. Die MDAX Indextracker hatten also 2% ihres Fond-Volumens in Osram investiert. Durch den geringeren Streubesitz fiel Osrams Gewichtung auf sagen wir mal 1% zum 13. Dezember, während gleichzeitig die Gewichtung aller anderen Werte in dem Index ganz leicht anstiegen ist. Wenn der Indextracker nun genau den Index nachbilden will, dann hätte er doch zu diesem Termin seine Osram Position halbieren und die anderen leicht aufstocken müssen (aber auch klar, dass er einen Teil seiner Osrams noch behalten muss, da der Wert ja weiterhin im Index vertreten ist).

Falls das so ist, wann und wo haben die diese Anpassung vorgenommen? Ich kann mir kaum vorstellen, dass diese Aktien dann zu 41 Euro an AMS angedient wurden, während die ?Original? Aktien bei 44 Euro notierten und letztere auch die Grundlage für den MDAX Indexstand sind/waren.

Oder ist meine Denke falsch und der Streubsitzanteil spielt nur eine Rolle bei der Frage, ob ein Wert aufgenommen/rausgekegelt wird und nicht bei der Gewichtung im Index? Und wie muss ich das in Verbindung mit den beiden Osram Aktiengattungen sehen (in dem obigen Blog-Link ja auch erklärt).

Und warum habe ich eigentlich immer Aktien im Depot, bei denen ich in meinem biblischen Alter noch so viel lernen muss? :-)  

17.12.19 20:22

3547 Postings, 1568 Tage JacktheRipp...

ich hatte auch Fragen gestellt ( wo ist denn der Mitleids-Smiley ?)...
Kennt sich hier jemand aus ?  

17.12.19 21:00

16 Postings, 70 Tage PitgrossAhnung

Ich weiss auch nicht was Sache ist. Aber der Alex ist ein Fuchs und der wird eine Lösung haben. Koste es was es wolle  

Seite: 1 | ... | 86 | 87 | 88 |
| 90 | 91 | 92 | ... | 94   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Ballard Power Inc.A0RENB
NEL ASAA0B733
TeslaA1CX3T
BayerBAY001
Daimler AG710000
Deutsche Bank AG514000
Varta AGA0TGJ5
Apple Inc.865985
PowerCell Sweden ABA14TK6
BASFBASF11
XiaomiA2JNY1
Microsoft Corp.870747
EVOTEC SE566480
K+S AGKSAG88