finanzen.net

sowas schon mal gesehen?

Seite 7 von 61
neuester Beitrag: 23.07.19 19:20
eröffnet am: 11.11.05 23:05 von: ICHoderDUge. Anzahl Beiträge: 1525
neuester Beitrag: 23.07.19 19:20 von: JacktheRipp Leser gesamt: 242478
davon Heute: 1266
bewertet mit 2 Sternen

Seite: 1 | ... | 4 | 5 | 6 |
| 8 | 9 | 10 | ... | 61   

23.01.18 16:13

1163 Postings, 1276 Tage Werner01#148

Die Zahlen und der Ausblick sind exakt des Pudels Kern.
Wie gesagt, ich bin noch nicht lange genug bei AMS dabei um Erfahrung mit der Aktie zu haben. Die Präsentation vom Dezember und dort insbesondere die Planung bis 2020 hat mich absolut begeistert und es wurde mehrfach explizit erwähnt, dass AMS Wert darauf liegt zu liefern was angekündigt war. Ich würde mich nicht so aus dem Fenster hängen, wenn ich unsicher wäre, aber wir werden sehen.
Hinzukommt, dass ich die Bewertung für sehr moderat halte in Anbetracht des erwarteten Wachstums.




 

23.01.18 18:13
1

1652 Postings, 2406 Tage Kasa.dammParallelen zu Dialog

der Kurs ist um 45% eingebrochen. Bei ams siehts derzeit nicht viel besser aus. ein Einbruch um 25%, geschuldet den Gerüchten, gestreut von wem auch immer.
Es gibt zwei Möglichkeiten: a) die Prognosen von ams erfüllen sich
                                            b) die Gerüchte wurden gestreut, um günstig einzusteigen
Eine möglich dritte Variante erspare ich mir nach den Ankündigungen des Vorstandes, denn das wäre bei Nichteintreffen der Prognose eine Täuschung der Anleger und  würde auf lange Zeit das Vertrauen in das Unternehem verspielen.  

24.01.18 10:45

1764 Postings, 1856 Tage Kater Mohrleich denke

diese Achterbahnfahrt ist bei so kleinen Werten schon mal üblich.
Zur Zeit ja richtig heftig.
AMS ist breit aufgestellt, was die Kunden betrifft.
Das Geschäft umfasst hauptsächlich Sensoren.
Sensoren werden bei Industrie 4.0, autonomem Fahren, smart home und in vielen anderen Gebieten gebraucht.

Die Welt wandelt sich. Vorbei sind die Zeiten, wo riesige Mengen Standardprodukte auf Lager gefertigt wurden.
Heute geht der Weg zu in­di­vi­du­ellen Produkten, keiner will mehr von der Stange.
Dies ist der Hintergrund von Industrie 4.0, sowie Lieferung einer bestimmten Menge und Güte zu einem bestimmten Zeitpunkt.
Keiner will mehr Lagerkapazitäten.

Um diese Ansprüche zu erfüllen, sind andere Fertigungsanlagen als früher nötig.

Die Fabrik der Zukunft ist viel Komplexer als früher. Es ist ein Verbund von Maschienen gefragt, der miteinander Kommunizieren kann.

Früher lief das meist über Stanzen vom Coil, Biegestationen und Schweißanlgen fix nach dem immer gleichen Schema ab.
Heute wird die Stanze und Coilanlge zwar immer noch der Beginn der Fertigung sein, aber da die Produkte immer spezifischer mit weiteren Sonderwünschen werden, muss man Weichenpunkte schaffen, wo das Produkt vom Standardfertigungsablauf abweicht.
Beispiel: zusätzliche Ausbrüche, Löcher und was auch immer, die vor dem Biegen über Laseranlagen und so weiter laufen und dann wieder in den Serienablauf zurück geführt werden.

Hier überall muss gemessen, müssen Daten erfasst werden.
Dafür braucht man Sensoren an allen Ecken und Enden.

Die Maschinen erfassen den Materialvorrat, bestellen selbst Material nach, wenn es zur Neige geht.
Menschen haben nur noch die Aufgabe bei Störungen einzugreifen und diese zu beseitigen. Alles weitere läuft automatisch ab.

Ich will mit diesem simplen Blechfertigungs-Beispiel sagen, dass der Bedarf an Ermittlung von Parametern für die Fertigung 4.0 gewaltig sein wird.

Und der Trend Fertigung 4.0 beginnt gerade erst richtig.
Er ist auch nicht mehr zu stoppen vermute ich.



 

24.01.18 14:57

1652 Postings, 2406 Tage Kasa.dammKater Mohrle

welche Schlüsse ziehst du aus deiner Argumentation bezüglich ams?
Ist ams so breit aufgestellt, dass dieser eine Kunde(Apple) für diesen Absacker nicht verantwortlich ist oder sind das nur Gewinnmitnahmen und nicht gerechtfertigte Ängste vieler Anleger?
Ich glaube, dass hier Großinvestoren die Reißleine ziehen, aufgrund der unsicheren Verkaufsprognosen des Iphone. Schlimm ist nur, dass viele Kleinanleger oftmals mitgerissen werden und verkaufen, anschließend erweist sich, so dramatisch war´s doch nicht. Die Kurse steiegn und der kleine Aktionär läuft wieder mal hinterher.
Deshalb: Ruhe bewahren und Füsse stillhalten.  

28.01.18 11:14

1652 Postings, 2406 Tage Kasa.dammGD200 bei 66?

Punktgenau aufgesetzt. Jetzt kanns nach Zahlen wieder aufwärts drehen.  

29.01.18 09:31

1764 Postings, 1856 Tage Kater Mohrlejetzt kommt der Lohn

fürs warten.
http://aktiencheck.de/news/Artikel-EANS_Adhoc_ams_AG_deutsch-8363049

Und ich denke es geht weiter.
Natürlich nicht in dem Tempo wie heute.  

29.01.18 10:08

1163 Postings, 1276 Tage Werner01vollkommen richtig

das Warten und das Unbehagen während der Kursrückgänge der letzten Wochen hat sich ausgezahlt. Extrem wichtig ist mir persönlich, dass AMS geliefert hat, die Erwartungen sogar übertroffen hat. Das reche ich dem Management hoch an !!
Sollten sich die 60% CAGR bis 2019 tatsächlich einstellen in diesem extrem interessanten zukunftsträchtigen Markt, ist m.E. die Aktie auch bei 100? noch deutlich unterbewertet.
2016 596 Mio CHF Umsatz, 2019 werden ca 2,5 Mrd CHF erwartet!!

wenn die Analysten nun nachziehen werden noch Einige auf den Zug aufspringen.
 

01.02.18 16:55
1

1652 Postings, 2406 Tage Kasa.dammAktie hat aber auch eine hohe Bewertung

MK liegt bei über 6,5 Mrd.?. Da dürfte schon alles eingepreist sein. 2019 erwarteter Umsatz 2,2Mrd, Ebit 627 Mio. Warum soll der Kurs noch weiter steigen? Eine Unterbewertung bei aktueller MK kann ich nicht erkennen.  

02.02.18 11:53

82 Postings, 1715 Tage DERDAX82Naja,

die Gewinnschätzung für 2019 betragen  6,35 Euro/Aktie. Das würde bei erreichen ein KGV von 12,7 ergeben. Für einen Wert der bei Umsatz aktuell jährlich 60 % zulegen will, eigentlich eine sehr moderate Bewertung.  

02.02.18 17:20

1163 Postings, 1276 Tage Werner01@Kasadamm

Das sehe wie DERDA. Werte die solche Wachstumsraten aufweisen liegen in der Regel bei KGVs um 30.
Mir fehlen aber noch Aussagen zur Profitabilität. Schauen wir am Montag wenn alle Daten auf dem Tisch liegen. Dort rechnen die Schätzungen noch mit einer deutlich Steigerung der EBITDA Marge von 2017 auf 2018. Das ist von AMS bislang noch nicht kommentiert. Denke aber dass wir am 5.2. hier etwas lernen können.

Dann können wir gerne nochmal über die Bewertung diskutieren. Vielleicht anhand der 2019 Erwartungen, die ihr schon erwähnt habt. AMS hat anscheinend schon soviel Visibilität (wobei ich hoffe dass diese auch wirklich so ist), dass sie Ihre Erwartungen für 2019 schon kommuniziert.

Die Schätzungen sind vermutlich noch nicht alle aktualisiert. Und wenn ich mir die Bewertungen von Aktien wie AMD anschaue, dass finde ich AMS nicht hoch bewertet.  

06.02.18 19:54

6578 Postings, 3805 Tage Dicki1AMS verpasst autonomes Fahren

06.02.18 20:03

6578 Postings, 3805 Tage Dicki1Bin für Einstieg ins autonome Fahren

http://blog.electronica.de/2017/03/15/...ndeal-fuer-autonomes-fahren/

Würde AMS, die Sensoriksparte für mobile Geräte ausgliedern und die Bereiche Automotive, Industrial und Medical, mit First Sensor verschmelzen, hätte AMS zusammen mit First Sensor, Chancen, welche First Sensor alleine nicht hat.
AMS hätte das Kapital, um im Bereich Kameras fürs autonome Fahren, Marktführer zu werden.
Siehe.
https://www.first-sensor.com/de/applikationen/...nzsysteme/index.html

Gemeinsamer Einkauf, Entwicklungsplattformen etc, würden zusätzlich Kosten einsparen.
Wäre eine riesen Chance für beide Konzerne.
 

06.02.18 20:13

6578 Postings, 3805 Tage Dicki1Einstieg für Grosskonzerne in den Lidarmarkt

06.02.18 20:14

6578 Postings, 3805 Tage Dicki1First Sensor wäre Sprungbrett für Grosskonzerne

um schnellstmöglich in den Lidarmarkt einsteigen zu können.  

06.02.18 20:17

6578 Postings, 3805 Tage Dicki1Beide Konzerne gehören zusammen

 

07.02.18 09:02

1163 Postings, 1276 Tage Werner01AMS strotzt vor Kraft


Stellt die Bilanzierung auf USD um.
@Dickie:

Vermutlich können die Firmen nicht alles machen was du gerne hättest. Das gilt auch für Deine Vorschläge bei First Sensor. Der Sensorik Markt wächst anscheinend unglaublich schnell, aber es gibt immer die Gefahr dass man sich verzettelt, das wäre fatal
Somit sollten wir darauf vertrauen, dass die verfügbaren Resourcen gut eingesetzt werden.

Wie immer gilt:
Die Firmen müssen erst mal das liefern, was sie versprechen.
Und hier ist AMS "in line wit expectations", was in der Konferenz mehrfach erwähnt wird.
Ich werde stark darauf achten, ob das so bleibt

 

07.03.18 18:37

1652 Postings, 2406 Tage Kasa.dammHammer! Wahnsinn diese Aktie.

Kurs über 100?.  Hätte man nur erahnen können, welche Zukunftsperspektive dieses Unternehmen hat, dann hätte ich gern das Doppelte investiert oder bei 60? noch mal nachgelegt. Bin trotzdem zufrieden mit meinen 250% in 13 Monaten. Wer bei 10 oder 15 rein ist - Chapeau!  

28.03.18 10:05

1163 Postings, 1276 Tage Werner01Dialog zieht AMS runter

Die ständigen Spekulationen über die Abhängigkeit von DLG und AMS von Apple sind schon unglaublich. Bei Dialog scheint die Auswirkung eines Teilverlustes des Apple Geschäftes wohl deutlich zu sein, aber wie realistisch ist es dass Apple in Zukunft alle Bauteile eine Handys selber macht. Das ist für mich absoluter Unfug.

Zitat Everke zum Wachstum mit Apple als Schlüsselkunden am 6.3.2018:
?Vor zwei Jahren hatten wir ein Produktportfolio, mit dem wir Produkte im Wert von einem Dollar für ein High End Smart Phone liefern konnten. Im vergangenen Jahr war es Inhalt für etwa 5 Dollar. In etwa zwei bis drei Jahren werden wir ein Produktportfolio haben, mit dem wir bis zu 15 Dollar Inhalt liefern können?,

Ein IPhone hat vielleicht 150 USD Komponentenkosten. Davon sind 5 USD von AMS. Wenn Apple das immense Risiko nimmt die Komponenten selbst zu machen....was können Sie sparen?  1 oder 2 USD????
Ich weiss ja nicht wie ihr das seht, aber für mich ist das eine absolute bullshit Argumentation, dennoch heute 5% Kursverlust



 

28.03.18 19:46

1916 Postings, 3455 Tage TamakoschyHeptagon-Aktionäre

http://de.4-traders.com/AMS-17053455/news/...g-des-Earn-Out-26236583/

AMS einigt sich mit Heptagon-Aktionären auf Anpassung des Earn-Out

27.03.2018 | 18:16
Premstätten (awp) - Der Halbleiterhersteller AMS hat sich mit den ehemaligen Heptagon-Anteilseignern auf eine angepasste Struktur der Besserungsvereinbarung (Earn-out) geeinigt und hat diese bereits implementiert. Diese besteht überwiegend aus einer Aktienausschüttung, enthält aber auch eine Barausschüttung. Die Revision der Besserungsvereinbarung soll die höher als erwartet notwendigen Investitionen für das Heptagon-Geschäft berücksichtigen, wie AMS am Dienstag mitteilte.

Kernelemente der angepassten Struktur der Besserungsvereinbarung sind laut der Mitteilung eine Gesamtausschüttung von 3,86 Millionen AMS-Aktien sowie eine ergänzende Barausschüttung von 15 Mio USD. Durch die Hinzufügung eines begrenzten Baranteils habe eine hundertprozentige Zustimmung seitens der Heptagon-Anteilseigner erzielt werden können. Am 20. Februar hatte AMS noch angekündigt, bei der Anpassung des Earn-out-Angebots den Baranteil zu streichen.

Die endgültige Struktur der Vereinbarung führe im Vergleich zur ursprünglich vorgesehenen Kombination von Barmittelzahlung und AMS-Aktien zu einem deutlich reduzierten Barmittelbedarf, heisst es weiter. Die Aktienausschüttung erfolge wie bisher aus gehaltenen eigenen Aktien des Unternehmens ohne Verwässerungseffekt aus neuen Aktien. Sie habe keinen wesentlichen Einfluss auf die Gewinn- und Verlustrechnung.

AMS hatte die Übernahme des Optik-Sensor-Herstellers Heptagon im Oktober 2016 bekanntgegeben. Als Kaufpreis war damals eine Vorabzahlung in Bar und Aktien von 570 Mio USD sowie eine Besserungsvereinbarung mit einem potentiellen maximalen Umfang von weiteren 285 Mio USD angegeben worden.

tp/yr  

19.04.18 21:25

1916 Postings, 3455 Tage TamakoschyChipwerte unter Druck wegen Smartphone-Sorgen

22.04.18 14:14

257 Postings, 875 Tage ahoffmann19@Alle

Ich würde gerne in ams investieren, weiß aber nicht, ob man erst die Zahlen zum I. Quartal 2018 Morgen Abend abwarten soll ?
Habe gelesen, dass da Einige gegen die Aktien und die Zahlen gewettet haben ? Ist ams nicht schon recht hoch bewertet ?
Was meint ihr dazu, viele von Euch besitzen die Aktien ja schön länger und seit besser informiert !? Könntet ihr Eure Einschätzung dazu geben.
Vielen Dank  

23.04.18 09:47

1163 Postings, 1276 Tage Werner01#171

Wie kommst Du darauf dass AMS hoch bewertet ist? Auf Basis welcher Annahmen?  

23.04.18 12:06

257 Postings, 875 Tage ahoffmann19@Werner01

Das habe ich gelesen bei den Einschätzungen der Analysten auf Basis der 2017 Zahlen und der G/V des Unternehmens. Ist dem denn nicht so bzw. was ist deine Einschätzung ?
Warum wetten dann einige Fonds und Anleger auf fallende Kurse nach Bekanntgabe der I. Quartalszahlen für 2018 heute Abend ?
Grüße  

23.04.18 16:46

1163 Postings, 1276 Tage Werner01@ahoffmann19

Ich sehe AMS als Firma, die sich seit 2016 komplett neu aufgestellt hat.
Da ist kein Jahr mit dem vorangehenden vergleichbar, deshalb ist ein Rückblick (Zahlen 2017) m.E. nicht hilfreich.
AMS selbst sagt recht genau was sie für 2019 erreichen wollen. Und damit kommen wir zum Problem: Werden Sie das erreichen? Wie realistisch sind die Ziele?
Mir persönlich fehlt noch konkretes zu 2018, was ich als Zwischenschritt sehe ob die Ziele 2019 erreichbar sind. Mal sehen was heute Abend kommt. Da ist leider noch sehr viel Unsicherheit.
Ich bin investiert und habe auch nochmal aufgestockt um 80?, was aber ein Problem ist, wenn AMS Abstriche an den Wachstumsprognosen macht oder die avisierte EBIT Marge von 30% nach 2019 zurücknehmen sollte
Somit gilt für mich: ich beginne erst langsam Vertrauen zu der Firma aufzubauen, aber dieses Vertrauen ist noch nicht so gefestigt dass ich bereit bin mehr als 2% Depotanteil aufzubauen.
Sollte AMS jedoch liefern, kann ich mir auch 5% in Zukunft vorstellen. Mittel und längerfristig erscheint mir die Story absolut intakt zu sein. Meine Schätzungen für das KGV 18 und 19 sind 21 und 13. Das wäre m.E. nicht überbewertet, wenn AMS liefert, was andere Marktteilnehmer anscheinen anzweifeln.


 

Seite: 1 | ... | 4 | 5 | 6 |
| 8 | 9 | 10 | ... | 61   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Daimler AG710000
Deutsche Bank AG514000
Infineon AG623100
Amazon906866
NEL ASAA0B733
BASFBASF11
Microsoft Corp.870747
BayerBAY001
Apple Inc.865985
Continental AG543900
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
TeslaA1CX3T
CommerzbankCBK100
EVOTEC SE566480