finanzen.net

Drillisch AG

Seite 1 von 884
neuester Beitrag: 19.05.19 10:47
eröffnet am: 23.07.13 13:31 von: biergott Anzahl Beiträge: 22087
neuester Beitrag: 19.05.19 10:47 von: tater Leser gesamt: 4909619
davon Heute: 598
bewertet mit 74 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
882 | 883 | 884 | 884   

23.07.13 13:31
74

39752 Postings, 4806 Tage biergottDrillisch AG

So, das sollte als Argumentation genügen. Der Rest erklärt sich von selbst!

;)

Haut rein!  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
882 | 883 | 884 | 884   
22061 Postings ausgeblendet.

17.05.19 13:14
1

567 Postings, 3057 Tage CramerJimNö, sehen wir genauso.

17.05.19 13:15
3

1142 Postings, 3734 Tage niovsaktienhandel

na dann wiederlege doch mal die geposteten Dinge.

zusätzlich ausser der Telekom,  hat vodafone und auch TEF DE nicht gerade gut performt dieses Jahr.

Also stehen wohl ausser einem Telekommunikationsunternehmen alle recht schlecht da, zumindest von denen mit denen man sich gerade in einer Auktion befindet  

17.05.19 13:30

819 Postings, 2061 Tage aktienhandelNiovs

Sorry, lies du mal zuerst deine Beiträge die du über DRI im Vergleich mit der Konkurrenz geschrieben hast, dann merkst du vielleicht wie widersprüchlich du bist. Sorry, ich führe keine Gespräche mehr mit euch. DRI ist das allerbeste Unternehmen der Welt, und der Aktienkurs ist einfach ein Unfall, ist OK habe ich verstanden.

Tschüss  

17.05.19 13:32
2

17.05.19 14:10
4

1638 Postings, 4461 Tage pegehaMich erinnert die aktuelle Situation...

...an die Zeit, als es um die Übernahme von FNT ging.
Damals war auch sehr große Unsicherheit und nur wenige haben auf die Fakten und langfristigen Perspektiven geschaut. Das sind die Longies hier an Bord, die zum Teil Abstauber unter 1 EUR im Depot haben. Nachdem dann irgendwann die Fakten klar waren ging es relativ schnell und kontinuierlich hoch. Ich gehe davon aus, dass wir eine vergleichbare Entwicklung sehen werden, sobald die Lage klar ist. Ich denke sogar, dass wir irgendwann im dreitslligen Kursbereich landen werden.
-----------
"Der Kopf ist rund, damit das Denken die Richtung ändern kann." #XRP & #BTC long!

17.05.19 14:39
4

1341 Postings, 4885 Tage muppets158japp pegeha

das ist auch meine Denke. Die Rahmenbedingungen haben sich nicht geändert. Die Zahlen zu Q1 waren mies. Die Gründe wurden genannt und werden irgendwann, wenn die Auktion durch ist über den Gutachter korrigiert.

Wenn die Auktion durch ist, klärt sich auch, ob wir ein Netz aufbauen. Dann muss RD das Roaming mit TEF in die Wege leiten und dann den Businessplan den Aktionären präsaentieren. Sollten wir keine Lizenzen bekommen, gehen wir zum Tagesgeschäft über und das sollte aus Kundenwachstum und Ergebniswachstum bestehen. Dann gibt es auch wieder Dividende in guter Höhe.

Solange die Auktion noch läuft, was evtl. auch noch Monate gehen kann, wenn man dieser 2% Eichhörnchentaktik und dem Sandkastengeschiebe (du hast mir einen Block geklaut, ich klaue dir einen anderen) keinen Einhalt gebietet, bleibt hier die große Unsicherheit.

Die inneren Werte der Firma kommen irgendwann wieder zum Vorschein und der Kurs geht in normale Regionen zurück. Eine MK von 4,8 Mia bei einem bilanziellen EK von 4,366 Mia und einer Rendite des Unternehmens von 8,3% (Gewinn Q1 mal 4/ EK 31.12.18) ist für mich ein Witz. Gleichwohl kann es charttechnisch auch unter das EK gehen.

Die HV am Dienstag wird sicherlich spannend. Ich bitte um Bericht an hiesiger Stelle, da ich leider dienstlich verhindert bin.

Ansonsten werden wir heute die 5,9 Mia knacken. Vorausgesetzt wird machen noch 2 Runden (aktuell 363 Runden vorbei). Mal schauen, ob RD zum WE mal wieder ein Statement abgibt. Die Differenz zwischen dem günstigsten Preis von uns und dem teuersten Block, der aktuell roliert sind nur noch 4,6 Mio. EUR.

D. h. in gut 40 Runden sind wir sowieso wieder mit dran, weil die anderen dann auch wieder bei uns anfangen zu tauschen.  

17.05.19 14:45
9

2798 Postings, 3110 Tage bagatelaWenigstens

Kann der dividendenabschlag den kurs charttechnisch nicht weiter versauen.  

17.05.19 15:11

3616 Postings, 3716 Tage Diskussionskulturdas eigenkapital

würde ich jetzt eher zu einer theoretischen und weniger zu einer fundamentalen bezugsgröße machen.

zum ende des letzten eigenständigen geschäftsjahres (2016) betrug es 283 mio und ist vor allem durch den zusammenschluß mit 1&1 in die höhe gegangen...

 

17.05.19 15:18
3

2525 Postings, 3608 Tage ExcessCashSelbst wenn wir Lizenzen bekommen,

ist lange nicht klar, ob es gelingt, ein funktionierendes und erst dann vermarktbares 5G-Netz aufzubauen. Den guten Willen der Wettbewerber und teilw. Vertragspartner hat sich D., mit der von ihm angezettelten Bieterschlacht, bereits versaut.
Ob roaming gelingt ist deshalb offen, genauso wie die Finanzierbarkeit eines Netzes. Von Fertigstellungs- und Betreiberrisiken ganz zu schweigen. D. hat letztlich keine Erfahrung im Netzbetrieb!

Die Strategie: Jetzt ersteigern wir mal Lizenzen für x Mrd. EUR, dann schauen wir, was wir damit machen, wird gerade gnadenlos abgestraft. Diese offen kommunizierte Planlosigkeit ist Gift für den Wert des Unternehmens. Genauso wie die sich breitmachende Befürchtung, dass hier gerade ein innovatives, flexibles, cash flow- und Dividenden-starkes Geschäftsmodell zerschlagen wird, zu Gunsten eines langweiligen, kapitalintensiven, ausschüttungsschwachen und damit niedrig bewerteten Netzbetreibers.

Ich erwarte mir am Dienstag nicht viel Neues - mit der Begründung: Auktion läuft ja noch.
Werde jedoch hinfahren, um all meine Stimmrechte zum Protest gegen diese beispiellose Wertvernichtung einzusetzen.

27,52      

17.05.19 15:32
1

4945 Postings, 5081 Tage thefan1Nicht zu vergessen

ist der jetzt schon kommunizierte Protest der vielen "klugen" deutschen Menschen die an jeder Milchkanne 4 oder 5 G haben, aber keinen Masten in ihrem Umkreis von 10km stehen haben wollen.
-----------
"Zum lügen gehören immer zwei! Einer der lügt und einer der"s glaubt!"

17.05.19 15:52

641 Postings, 2018 Tage weisvonnixDas 5G Problem wird sein,

dass Privatkunden nicht bereit sind, dafür einen Aufpreis zu zahlen. Wenigstens aktuell nicht, bzw. ohne Mehrwert (Geschwindigkeit mal ausgenommen).

Da RD 5G ja an Privatkunden adressiert (lt. Webcast), sehe ich da schon ein hohes Risiko.  

17.05.19 16:07
6

1638 Postings, 4461 Tage pegeha#22071

"Selbst wenn wir Lizenzen bekommen, ist lange nicht klar, ob es gelingt, ein funktionierendes und erst dann vermarktbares 5G-Netz aufzubauen."
Es gibt Auflagen, die besagen, dass ein Netz aufgebaut werden muss. Dazu liegt auch bereits eine funktionierende Basis vor: das zweitgrößte Glasfasernetz in D nach der Telekom mit 47.000 km Länge. Es gibt jede Menge Anwendungen, die 5G benötigen, und darum wird es sich auch vermarkten lassen.

"Den guten Willen der Wettbewerber und teilw. Vertragspartner hat sich D., mit der von ihm angezettelten Bieterschlacht, bereits versaut."
Die Aussage verstehe ich nicht. Denn nach dieser Logik hätten es sich alle miteinander versaut, insbesondere die großen 3, denn seit Wochen nehmen die sich gegenseitig immer gegenseitig die Blöcke weg. Da ist DRI gar nicht dabei.

"Ob roaming gelingt ist deshalb offen, genauso wie die Finanzierbarkeit eines Netzes."
Roaming liegt im gegenseitigen Interesse aller beteiligten, weil nur so ihre Kunden durchgängig Netzzugang haben.  Über die Finanzierbarkeit wurde sich bereits seit 2016  Gedanken gemacht, das haben damals schon die Coulidis-Brüder gemacht und RD war auch da schon im Boot.

"Die Strategie: Jetzt ersteigern wir mal Lizenzen für x Mrd. EUR, dann schauen wir, was wir damit machen, wird gerade gnadenlos abgestraft."
Das ist so ganz sicher nicht und es ist logisch, dass aktuell nicht über Startegie und Finanzierung geredet wird, weil im Moment eben noch die Auktionen laufen.

"Diese offen kommunizierte Planlosigkeit ist Gift für den Wert des Unternehmens."
Temporäre Nicht-Kommunikation ist nicht das selbe wie "PlanLosigkeit".

"Genauso wie die sich breitmachende Befürchtung, dass hier gerade ein innovatives, flexibles, cash flow- und Dividenden-starkes Geschäftsmodell zerschlagen wird, zu Gunsten eines langweiligen, kapitalintensiven, ausschüttungsschwachen und damit niedrig bewerteten Netzbetreibers."
Telefonika zahlt pro Jar 1 Mrd in den Netzausbau und -betrieb. DIR zahl aktuell schon 600 Mio pro Jahr, die kontinuierlich seiteigen. Der Aufbau und Betrieb eines eigenen Netzes lohnt sich also sehr wohl isbesocndere auch deshalb weil DRI einen Wettbewerbsvorteil hat: es muss deutlich lagsamer das Netz aufbauen.  
-----------
"Der Kopf ist rund, damit das Denken die Richtung ändern kann." #XRP & #BTC long!

17.05.19 16:30
2

2525 Postings, 3608 Tage ExcessCashOhne Drillisch wären die anderen lange fertig!

17.05.19 16:45
1

3616 Postings, 3716 Tage Diskussionskultur@excess

nur damit ja keinem weh getan wird, läßt man es ganz???  

17.05.19 17:54

88 Postings, 4203 Tage oestareichabagatela....

....für mich zählt hier nur die region um die 28. darunter hab ich nix mehr .... langfristig.... auf jeden fall war da heute schon eine reaktion auf meinen linien zu sehen.

schönes wochenende.... umsätze in verbindung mit den letzten 3 tageskerzen gefällt mir..... und auch, dass hier die fetzen fliegen...  dann ist das tief da bzw. nicht mehr weit. ;-)  

17.05.19 18:37
2

1638 Postings, 4461 Tage pegeha#22073

"Das 5G Problem wird sein, dass Privatkunden nicht bereit sind, dafür einen Aufpreis zu zahlen."
Warum sollte das so sein. Für eine schnellere Verbindung sind sicher einige bereit mehr zu zahlen.
Unabhängig davon genügt es, günstiger als die Konkurrenz anzubieten. Und das sollte angesichts dessen, wie DRI aufgestellt möglich sein. 5G ist zudem eine Technologie, die Unternehmen für ihre Produktionsprozesse nutzen werden (Stichwort Industrie 4.0). Und die sind sicher bereit anfangs auch höhere Preise zu zahlen, solange sich unterm Strich eine Einsparung und/oder Effizienzsteigerung ergibt. Dauerhaft werden die Preise sicher wieder sinken, dafür wird aber die Kundenzahl steigen. Aktuell gibt es in der BRD ca 137 Mio Mobilfunkverträge. Vor dem Hintergrund der Entwicklung von Free in Frankreich und der aktuellen Verteilung der Teilnehmer auf die großen 3, kann damit gerechnet werden, dass sich diese Zahl demnächst auf die 4 dann am Markt agierenden Anbieter verteilen wird. Das wären dann 34 Mio Verträge, die auf DRI entfallen, und da ist das Wachstumspotenzial aufgrund Indutrie 4.0 noch agr nicht enthalten. Für Dri wären das 20 Mio mehr Kunden als heute. An Telefonika  würden für den Netzzugang bei einer solchen Kundenzahl wohl mehr als 1 Mrd gezahlt werden müssen, womit DRI im Grunde deren kompletten Netzausbau und dessen Betrieb bezahlen würde - und noch einen Gewinn abwerfen. Die Einsparungen werden sich neben dem Kundenwachstum ebenfalls  positiv auf die Geschäftsentwicklung auswirken.

-----------
"Der Kopf ist rund, damit das Denken die Richtung ändern kann." #XRP & #BTC long!

17.05.19 19:00

641 Postings, 2018 Tage weisvonnix#22078

Wenn wir den Vertrag in einen Roaming Vertrag wandeln, dann sollte man nicht vergessen, dass wir weiterhin Kosten haben, nämlich die Kosten welche durch Roaming für 4G und darunter anfallen.

Das bedeutet, wir sparen keine 600 Mio. bzw. später viel mehr, sondern nur einen Teil davon (hoffe ich doch wenigstens).

Und was das Hauptaugenmerk auf Privatkunden betrifft, so hat RD das in seinem Web Cast  genau so kommuniziert, darum habe ich das erwähnt.

 

17.05.19 19:25
1

2798 Postings, 3110 Tage bagatelaSchönes we

SdK stellt vor 1&1-Drillisch-Hauptversammlung 5G-Strategie infrage

FRANKFURT (Dow Jones) - Der geplante Erwerb von 5G-Mobilfunkfrequenzen durch 1&1 Drillisch wird von Aktionärsvertretern im Vorfeld der Hauptversammlung kritisch hinterfragt. Die Beteiligung des Unternehmens am 5G-Bieterverfahren war "ein Paukenschlag", heißt es von der Schutzgemeinschaft für Kapitalanleger (SdK). Zwar wolle das Unternehmen eine Frequenz nur zu einem sinnvollen Preis erwerben. Die Dividende würde dann aber auf 0,05 von 1,60 Euro je Aktie zusammenschmelzen.

"Die anstehende 'Mini-Dividende' von 0,05 Euro beim Zustandekommen des 5G-Deals ist ein schwerer Eingriff in die Dividendenpolitik, die bisher von hohen Ausschüttungsquoten geprägt war. Wir fragen uns, ob es hier nicht eine aktionärsfreundlichere Lösung hätte geben können?", so die SdK. Man frage sich, ob trotz der neuen Möglichkeiten des 5G-Standards, eine Akzeptanz durch den Mobilfunknutzer gegeben sei. Es fehlten aktuell 5G-fähige Geräte und innovative Anwendungen.

"1&1 Drillisch kann noch 10 Jahre das Mobilfunknetz von Telefonica Deutschland zu sehr günstigen Konditionen nutzen. Macht da eine Neuausrichtung als Netzbetreiber wirklich wirtschaftlich Sinn?", so die SdK.

Kontakt zum Autor: unternehmen.de@dowjones.com

DJG/kla/raz

Copyright (c) 2019 Dow Jones & Company, Inc.  

17.05.19 19:43

4945 Postings, 5081 Tage thefan1Ich sags mal so ,

ich habe auch Aktien gekauft, mit der Hoffnung, dass Drillisch die 5G Pläne aufgibt.
Die Folge wäre wohl ein massiver Kurssprung und die Zahlung der Dividende.
Vielleicht könnte man für die Zukunft einen Deal mit TLF finden und sich darüber in gewissen Maß an den 5G Frequenzen beteiligen. Da stecke ich im Detail nicht drin aber so würde ich es mir vorstellen. So mal ich mir echt Gedanken mache, wie die kurzen Distanzen von 5G überwunden werden sollen. Es will doch niemand einen Funkmast bei sich im Garten stehen haben. Da rechne ich noch mit viel Ärger der Bürger.  
-----------
"Zum lügen gehören immer zwei! Einer der lügt und einer der"s glaubt!"

17.05.19 23:44
1

376 Postings, 1549 Tage hellshefeHolzkobb

Danke für die Blumen ...
Hast du von Mornyar schon eine Absage zur HV bekommen? Der wäre doch viel besser als Arivaner-Erkennungs-Leuchtturm.

Oder vielleicht bringt wieder einer das Ariva-Tischkärtchen mit.

An alle Outingwilligen: da schleicht immer noch so ein Langhaariger rum, der ist kleiner als ich und geht ein bischen bucklig. Außerdem schleicht er immer allein. Bitte nicht mit dem verwechseln.

Ich freue mich auf alle, die mit mir einen Erdbeerkuchen essen wollen. Es sei denn, der ist auch gestrichen wegen 5G  ;-)

 

18.05.19 00:43
1

4259 Postings, 3824 Tage RedPepperIch

hatte mich vor ein paar Jahren um das Tischkärtsche gekümmert. Prima wenn das weitergeführt wurde.
Komme in diesem Jahr aber mal wieder nicht zur HV. Meine Kollegin nimmt immer zu dieser Zeit Urlaub und Büro muss besetzt sein. Schade, aber vllt. nächstes Jahr. :-)

 

18.05.19 11:38

1638 Postings, 4461 Tage pegeha#22078

"Wenn wir den Vertrag in einen Roaming Vertrag wandeln, dann sollte man nicht vergessen, dass wir weiterhin Kosten haben, nämlich die Kosten welche durch Roaming für 4G und darunter anfallen."
Wir reden hier von einem wahrscheinlichen Kundenwachstum um 150% - was dann auch eine Umsatzsteigerung um 150% nach sich ziehen sollte. Nehmen wir mal an, die Kosten für Roaming würden davon ein Drittel ausmachen (wovon ich nicht ausgehe), dann wären es 100% Wachstum. Das wäre dann ein EPS von 5 EUR. Davon 80% macht 4 EUR Dividende. bei einer Dividendenrendite von 4% stünde der Kurs dann bei 100 EUR - wahrscheinlich aber deutlich höher.

"Und was das Hauptaugenmerk auf Privatkunden betrifft, so hat RD das in seinem Web Cast  genau so kommuniziert, darum habe ich das erwähnt."
Kannst Du sagen, wo ungefähr er das im WebCast gesagt hat?
-----------
"Der Kopf ist rund, damit das Denken die Richtung ändern kann." #XRP & #BTC long!

18.05.19 22:07

1142 Postings, 3734 Tage niovspegeha

so schön das klingt und wie sehr ich mir das auch wünsche,  aber das klingt alles bisschen zu rosarot

150% Kundenwachstum? Warum? Wo soll das denn herkommen?
Zusätzlich muss erstmal für viel geld ein Netz gebaut werden, dieses Netz muss erstmal eine gewisse Qualität haben um die Kunden überhaupt zu locken. Das o2 netz ist günstig, aber auch das schlechteste in der Qualität und wir werden dann ein Netz aus O2 und unserem haben, da wird es schwer meiner Meinung nach mit Qualität zu überzeugen, also wird es wie bisher im Preis geschehen, was dann wieder auf den Umsatz drückt.

Zusätzlich zu den Aufbaukosten kommen eben in der Tat bei 25% Netzabdeckung am Anfang auch nicht die großen Ersparnisse nehme ich an, daher sind wir zwar momentan sehr abgestraft und auch günstig bewertet, aber wenn 5G gemacht von RD durchgezogen wird, haben wir wahrscheinlich ein Tal der Tränen vor uns, denn die die Hälfte deines Kursziels wiederzusehen ist schon fraglich momentan.

Dividende Kannst du bei 5G Aufbau bestimmt auch erstmal einige Jahre vergessen und nach 5g will er noch weitere Frequenzen haben 2Ghz 2026 etc pp. Das sind schon noch massive Kostenblöcke die da kommen.  

19.05.19 10:32

3253 Postings, 1187 Tage poolbaywieviel Dividende

gibts nun für 2018??

5 Cent oder 1,80 Euro??  

19.05.19 10:47

160 Postings, 2354 Tage taterDivi

ich denke 5 cent wurde doch beschlossen auch wenn
die Auktion nicht beendet ist. Ich denke man übernimmt sich da.
Ich überlege nach fast 20 Jahren zu verkaufen.  

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
882 | 883 | 884 | 884   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie f?r nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er ?bernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kosteng?nstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Kolumnen
09:25 Uhr
Gold: Rettung in Sicht?
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG514000
Scout24 AGA12DM8
Daimler AG710000
Apple Inc.865985
Wirecard AG747206
TeslaA1CX3T
Amazon906866
Allianz840400
BMW AG519000
SAP SE716460
E.ON SEENAG99
BayerBAY001
BASFBASF11
CommerzbankCBK100
NEL ASAA0B733