MyFC Holding - revolutionäre Mikro-Brennstoffzelle

Seite 1 von 32
neuester Beitrag: 20.10.21 09:58
eröffnet am: 13.01.20 20:18 von: LupenRainer_. Anzahl Beiträge: 789
neuester Beitrag: 20.10.21 09:58 von: Dilettantrade. Leser gesamt: 157857
davon Heute: 83
bewertet mit 2 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
30 | 31 | 32 | 32   

13.01.20 20:18
2

1997 Postings, 873 Tage LupenRainer_HättRi.MyFC Holding - revolutionäre Mikro-Brennstoffzelle

Weitgehend noch unbekannt: MyFC aus Schweden: revolutionäre Mikro_Brennstoffzellentechnik

https://www.myfc.se/

Eine revolutionäre Mikro-Brennstoffzellentechnologie, die die traditionelle Denkweise in Frage stellt

Die Mikrobrennstoffzellentechnologie von myFC legt den Schwerpunkt auf die hybride Beziehung zwischen Brennstoffzellen und Batterien. Unsere Technologie passt sich den Kundenbedürfnissen an und stellt die elektrifizierte Anwendung des Kunden in den Mittelpunkt.

Dünn und leicht
Die myFC Mikrobrennstoffzelle hat ein einzigartiges Design, das sie dünn und leicht macht. Als System bedeutet das, dass das myFC-Brennstoffzellensystem in der Regel kleiner und leichter ist als bestehende Alternativen, unabhängig davon, ob es sich um eine größere Batterie oder ein traditionelles Stack-Design einer Brennstoffzelle handelt.

Skalierbar und modular
Das skalierbare Design wird verwendet, um Brennstoffzellenmodule zu schaffen, voll funktionsfähige Leistungseinheiten, die sich zu einem beliebig großen System vervielfältigen lassen.

Brennstoffzellen-Batterie-Hybrid
Das myFC-Brennstoffzellensystem arbeitet zusammen mit einer Batterie in einer Hybridlösung, die ein zuverlässiges Energiesystem darstellt. Es ist eine hervorragende Kombination, die je nach Einsatzzweck eine Optimierung der elektrischen Leistung und der Lebensdauer ermöglicht.

Flexibel in Form und Gestalt
myFC-Brennstoffzellen sind flexibel in Form und Gestalt und lassen sich daher in der Designphase leicht in nahezu jeden Raum eines Produktes einpassen. Wir nennen es Freiheit in -Design?.


Brennstoffzelle

Unsere Mikro-Brennstoffzellentechnologie nutzt Wasserstoffgas und wandelt es in sauberen Strom um. Alles beginnt mit einer einzigen Proton Exchange Membrane (PEM)-Brennstoffzelle mit patentiertem Open-End-Design. myFC LAMINA? Brennstoffzellen sind flexibel in Form und Gestalt und bieten einzigartige Vorteile im Produktdesign. Da das myFC-Design auch eine passive Luftzufuhr verwendet und keine konventionelle Bipolarplatte enthält, bietet es Kostenvorteile und einen weniger komplizierten Herstellungsprozess.

Brennstoffzellen-Modul

Um ein Brennstoffzellenmodul zu werden, multiplizieren wir die Anzahl der Brennstoffzellen zu einem Array und fügen unser Fuel Cell Control System (FCC) hinzu. Im Brennstoffzellen-Batterie-Hybrid erhält das FCC Signale und kommuniziert mit dem Batterie-Management-System (BMS). Das Brennstoffzellenmodul ist die kleinste Arbeitseinheit, die in ein Produkt eingebaut werden kann.


Brennstoffzellen-System

Um die gewünschte Leistung und andere Systemanforderungen zu erreichen, multiplizieren wir einfach die Anzahl der Brennstoffzellenmodule zu einem maßgeschneiderten, in das Produkt integrierten Brennstoffzellensystem. Durch die Kombination unseres Brennstoffzellensystems mit einer Batterie in einer Hybridlösung können wir die Vorteile jeder Technologie nutzen und deren Nachteile ausgleichen, um unseren Kunden die bestmögliche elektrische Leistung zu bieten.


Unser Beitrag für eine elektrifizierte Zukunft

Wir machen Proof of Concepts
Wir bieten Dienstleistungen in der Phase der Konzeptbewertung an und liefern Brennstoffzellensysteme, die die spezifischen Anforderungen und Bedürfnisse unserer Kunden erfüllen. Wir unterstützen unsere Kunden während der Machbarkeitsstudien, der Geschäftsentwicklung und der Kommerzialisierungsphase.

Wir sind ein Anbieter von Technologielösungen
In enger Zusammenarbeit mit unseren Kunden optimieren wir die Lösung so, dass sie den Vorschriften und Anforderungen entspricht. Wir passen das Brennstoffzellensystem an das Produkt an und nutzen dabei die Vorteile unserer Freedom-in-Design?.

Wir validieren, implementieren und liefern unser Brennstoffzellensystem
Als Technology Solution Provider unterstützen wir unsere Kunden in der Implementierungsphase durch Tests, Lizenzierung und Proofing und sind ein engagierter Anbieter einer nachhaltigen Energielösung, unseres Brennstoffzellensystems.  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
30 | 31 | 32 | 32   
763 Postings ausgeblendet.

29.07.21 16:19

351 Postings, 2192 Tage kavtubenews?

Hab keine gefunden...  

29.07.21 19:54

287 Postings, 804 Tage jannis83Zockerei

Denke ich  

29.07.21 20:13

511 Postings, 554 Tage DilettantraderZockerei? Bei dem mickrigen Umsatz...

...gewagte These ;o)  

29.07.21 20:27

287 Postings, 804 Tage jannis83Ich habe genug

Anteile. Warte auf die 30?:-)  

30.07.21 02:46
1

1708 Postings, 575 Tage koeln2999@jannis

Multipliziere die Anzahl der ausgegebenen Aktien mit 30.
Dann merkst Du was für eien Kapitalisierung dabei entsteht.

Dann nimmst Du mal die Anzahl Deiner Aktien und multiplizierst die mit 30.

Dann überlegst Du ob du so lange hälst bevor Du verkaufst.

Beantwortet das Deine Frage?  

30.07.21 08:52

511 Postings, 554 Tage Dilettantrader@Koeln - #Janis...

...sehr gut gebrüllt Löwe :o) Dann wären wir bei einer Markkapitalisierung von Rund 5,3 Mrd Euro!
Dafür müsste MyFC schon eine ganz schön große Menge seiner Mini Brennstoffzellen in quasi allen Möglichen Märkten verkaufen...
Bei Erfolgen würden auch die üblichen Rochaden vollzogen werden, wie z.B. Aktiensplits etc. was den Kurs der einzelnen Papiere zusätzlich verwässern würde.

Wenn die Story ein Erfolg wird, könnte ich mir in zwei bis drei Jahren Kurse von 1? - 3? vorstellen unter Berücksichtigung von Absatz/ Umsatz/ Phantasie.
Das ist bei den aktuellen Einkaufskursen immer noch ein sehr guter Ausblick und ein Grund hier langfristig investiert zu bleiben.

Es kann natürlich niemand ahnen, was in 10 - 20 Jahren mit dem Energiebewusstsein der Menschheit passiert. Aber so einen langen Anlagehorizont habe ich nicht, weil ich zu Lebzeiten auch noch was sinnvolles mit meiner Kohle anfangen möchte ;o) - n.m.M.
 

30.07.21 09:20
1

287 Postings, 804 Tage jannis83Bei 3?

Verkaufe ich die Hälfte und den Rest lasse ich liegen.  

03.08.21 19:39
3

511 Postings, 554 Tage DilettantraderInteressante weitere Einsatzgebiete...

...für die MyFC Zelle. Ist seit heute auf der Homepage unseres kleinen Star-Up's zu finden :o)

Hier der Link:
https://www.myfc.se/press-release/...nterior-heating-of-electric-cars  

05.08.21 10:33
3

4896 Postings, 3640 Tage einstegerweitere News von MyFC

https://www.myfc.se/press-release/...r-automated-warehouse-robots-agv

myFC unterzeichnet Vertrag mit führendem europäischen OEM ? Evaluierung der Brennstoffzellenlösung für automatisierte Lagerroboter (FTS)
Das schwedische Brennstoffzellenunternehmen myFC hat mit einem führenden europäischen OEM eine Vereinbarung getroffen, die sich auf die Entwicklung von Brennstoffzellenlösungen für automatisierte Lagerroboter und FTS konzentriert. Die Vereinbarung betrifft eine Studie und Bewertung, ob es möglich ist, FTS mit der patentierten Hybridlösung von myFC für Brennstoffzellen in Kombination mit Batterien zu fahren. Die Vereinbarung bildet die Grundlage für den nächsten kommerziellen Schritt für myFC.  

05.08.21 11:08

511 Postings, 554 Tage Dilettantrader...da war der Einsteger schneller als ich ;o)

...und weiter geht die Reise - Tolle Story von MyFC - überzeugt mich weiter, dass die in ein paar Jahren mit Ihren Produkten gut dabei sein werden.  

24.08.21 13:24

287 Postings, 804 Tage jannis83Seid 1 Woche

Habe ich eine Kauforder bei 0,128 drin und hat nicht gekauft.
Glaube hier will keiner verkaufen
 

24.08.21 14:40

892 Postings, 542 Tage Zerospiel 1Kommt auf die Order an

Wenn die zu groß ist, läuft das meistens nicht in einem stück.
Achte mal auf die Briefwerte, die liegen ständig um die 0,14?,
da wirst du mit der Order zu 0,128 nichts.
VG  

24.08.21 15:06
1

1708 Postings, 575 Tage koeln2999Orderausführung

Hallo,

das ist ja wohl klar das eine Order nicht bedient wird in der man ein Preislimit angibt, das unter Marktpreis liegt.
Versuchs doch mal mit einem realistischen Preis (14,04 aktuell), dann wirds auch was mit dem Kauf.

Gruesse
koeln2999  

20.09.21 18:17
2

511 Postings, 554 Tage DilettantraderKooperationsvereinbarung mit Japanischem

E-Bike System Hersteller geschlossen - siehe Link auf die MyFC Website:

https://www.myfc.se/press-release/...e-system-manufacturer-from-japan

Damit kann man natürlich erstmal kein Geld verdienen. Hört sich alles wahnsinnig interessant an, verleitet aber keinen Investor zuirgendwelchen Aktionen. Also dümpelt unser Start Up weiter herum - Na ja, schauen wir mal nächstes Jahr wieder rein. Ich glaube nicht, dass sich in absehbarer Zeit hier irgendetwas weltbewegendes tut. n.m.M.  

22.09.21 16:17

892 Postings, 542 Tage Zerospiel 1Na, dann schauen wir mal.

Bislang sind ja alle Versuche seit 2015 für ein kommerzielles H2_Fahrad gescheitert bzw nicht realisiert worden. Weder das ?Alpha? von Pragma Industries, das h2-Bike von Linde noch ?Ped-Hy-lec? von Gernweit.
Größtes Problem, wie beim H2 PKW, nachwievor die Betankung. Auch den angeprisenen Gewichtsvorteil sehe ich nicht wirklich. Ja, günstige E-Bike wiegen so um die 30Kg, müssen sie aber nicht. Persönlich baue ich mir meine E-Bike selbst, 48V 55Km/h 16,5 Kg 75Km Reichweite.  
Würde mir aus Interresse zwar auch mal ein H2-Bike zulegen, aber ob das wirklich etwas für die breite Masse ist, möchte ich bezweifeln.
Schauen wir mal, ob das einen Teil zur Verlustreduzierung beiträgt, weil aktuell -54% ist das gegenteil von lustig.
VG  

27.09.21 07:21

511 Postings, 554 Tage Dilettantrader@Zero - das was Du, neben den...

...genannten Punkten zum Thema Gewicht, in Richtung der Betankung ansprichst, sehe ich auch aktuell als größtes Problem für alle H² Anwendungen im Bereich Mobilität.
Selbst wenn mit MyFC Zellen ein super H² Bike gebaut werden könnte und auch zu konkurrenzfähigen Preisen vertrieben werden könnte, muss man sich als potentieller Käufer eines solchen Produkts schon fragen, woher der "Saft" kommen soll.

Bleibt zu hoffen, dass in Europa und im besten Fall weltweit die Weichen auch in Richtung einer vernünftigen, grünen H² Wirtschaft gestellt werden. Es sieht diesbezüglich ja auch nicht schlecht aus. Wenn die nächste H² Tanke in näherer Zukunft um die Ecke ist, sehe ich gute bis sehr gute Chancen für ein H² Bike mit MyFC Technik. Das gilt im Übrigen für alle mobilen Wasserstoff Anwendungen. Für mich macht eine Wasserstoff Wirtschaft, allein von der zu bauenden und notwendigen Infrastruktur, zumindest wesentlich mehr Sinn, als sich weiter auf rein batteriebetriebene Mobilitätslösungen zu konzentrieren.

Die große Gretchenfrage lautet ja "wie transportiere ich meine Energie"? Viel Strom braucht man für beide Technologien (Batterie und H²) Batterien müssen geladen werden und Wasserstoff muss per Elektrolyse hergestellt werden - as simple is it...
Nur Wasserstoff kann man über bereits vorhandene Netze mit Schiffen, Zügen oder LKW (in Form von z.B. Amoniak) transportieren zu bereits vorhandenen Tankstellen, die dazu "nur" auf-/ umgerüstet werden müssten. Ergänzen kann man diese Tankstellen auch mit Elektrolyseuren, die vor Ort durch Solarzellen/ Windräder befeuert, zusätzlichen H² produzieren.
Um aber Millionen von E-Fahrzeugen, über alle Kategorien betrachtet, mit Hilfe von Ladesäulen zu laden, bedarf es einer immensen Infrastruktur von Stromtrassen. Das sehe ich als Knackpunkt der reinen Batterietechnologie und als Chance für H² Anwendungen. Weil...selbst wenn es in naher Zukunft Batterien gibt, die innerhalb weniger Minuten geladen werden können - der Strom der hinein muss bleibt der Gleiche ;o)

Hinzu kommen herstellbedingte Nachteile für Batterien und auch Recycling Konzepte dafür. Auch hier sehe ich eine wesentlich nachhaltigere Zukunft für Brennstoffzellen. Langer Rede kurzer Sinn - Ich bleibe weiterhin von MyFC und seinem Produkt überzeugt und somit auch weiterhin investiert - Es wird aber ein steiniger Weg bleiben, der von vielen Begleitumständen abhängen wird und dessen Erfolg sich nicht in den nächsten Monaten einstellen wird - Es ist ein Zock und eine Wette auf die Zukunft - Hier ist langer Atem gefragt...n.m.M.



 

27.09.21 16:13
1

30 Postings, 1052 Tage hubert22Logistik könnte schneller gehen

Bei innerbetrieblichen Warentransport und Logistik könnte es schneller gehen. Da sich da die Betankungsinfrastruktur ja relativ leicht installieren ließ, wenn sowieso auf H2 umgerüstet wird.  

30.09.21 12:04
2

511 Postings, 554 Tage Dilettantrader...hätte, könnte, wäre - ist alles richtig...

...bringt aber erst einen relevanten Schub für den Wert, wenn konkrete Aufträge für konkrete Projekte mit konkreten Stückzahlen und realen Umsätzen vorliegen.
Genau so lange wird hier auch nichts mehr passieren - MyFC hat, soweit nachvollziehbar, "keine Pfeile mehr im Köcher", womit sie potentielle Anleger und/ oder Investoren noch begeistern könnten und womit sie deren Phantasie anregen und den Wert pushen könnten.
Die Technik und die tollen Möglichkeiten dafür liegt auf dem Tisch, einige Interessenten und potentielle Käufer testen die Technik nun ausgiebig und worauf es dann ankommt ist, was als Ergebnis dabei herauskommt. Kommen die testenden Firmen zu dem Schluss, dass man was Interessantes daraus zur Marktreife entwickeln kann - dann knallte es hier gewaltig nach oben, denn dadurch steigen die Chancen ja auch für andere Industrien und Einsatzgebiete. Scheitert man damit, dann wird das hier eine sehr lange Hängepartie mit der Tendenz eines Totalverlustes - genau das ist die Wette, die Chance und das Risiko, welches man mit einem Startup wie MyFC eingeht. Die Technik überzeugt mich absolut, die aktuelle Entwicklung und die PR Politik von MyFC mittlerweile aber nicht mehr so wahnsinnig. Es wird langsam zäh, weil keine Milestones publiziert werden und deshalb wird der Kurs, auch in Ermangelung relevanter Umsätze, schon sehr bald nur noch einstellig unterwegs sein. Wer noch nicht investiert ist, kann spekulativ sein Glück bei 7-8 Cent mal versuchen, bereits Investierten rate ich von weiteren Zukäufen aber eher ab - keine Empfehlung nur meine Meinung.  

14.10.21 14:01
2

511 Postings, 554 Tage DilettantraderOK - das ist mal ein Statement - Porsche kauft...

sich ein Stückchen der Idee, seinen internen Warenwirtschaftsverkehr auf H² befeuerte E-Antriebe umzubauen. Wer Porsche ein bisschen kennt, weiß dass dort keine "Dummerchen" arbeiten und Innovation dort wirklich gelebt wird - Das sollte ein deutliches Signal geben und sich nicht nur in dem kleinen Strohfeuer von heute wiederfinden. n.m.M.
Hier der Artikel direkt von der MyFC Seite:

myFC receives order for Proof-of-Concept project for automated warehouse robot from Porsche  

14.10.21 14:07
2

511 Postings, 554 Tage Dilettantraderhier noch der Link - sorry

15.10.21 18:26
1

35 Postings, 656 Tage Hannibal.deDas sieht eher nach einem

verzweifelten Versuch aus

H2 Systeme fahren schon in Marktreife auf der Straße.
Dieser Zug ist schon abgefahren  -  da wartet niemand auf McPhy

Ich sehe hier vielmehr enormes Potential mit der Micro-Brennstoffzelle.
Elektro-Kleingeräte (Handys, Akkuwerkzeuge usw.) nachzuladen wie ein Gasfeuerzeug  -  DAS ist das Potential von McPhy.

 

15.10.21 18:32

35 Postings, 656 Tage Hannibal.desorry - verwechselt !

15.10.21 20:47

511 Postings, 554 Tage Dilettantrader@ Hannibal - ich glaube Du hast...

...das technische Konzept von MyFC mit dem modularen Aufbau und dem enormen Potential der variablen Größengestaltung und damit optimalen Platz Nutzung nicht verstanden. Oder bezog sich dein zweiter Post auf das komplett falsche Forum?

So etwas fährt definitiv noch nicht in Marktreife herum. Einzig brauchbare H² PKW sind aktuell der Toyota Mirai 2 und der Hyundai Nexo.
Mercedes hat seinen GLC Fuel Cell schon letztes Jahr wieder vom Markt genommen - warum, weil die Brennstoffzellen nicht getaugt haben im Alltag. Warenwirtschaftverkehrsysteme mit H² betriebenen Fahrzeugen kenne ich auch keine in Serienreife.

Toyota forscht zurzeit ja selbst über eine seiner Tochter Gesellschaften in einem Projekt mit MyFC Modulen für Warenmanipulations- Systeme. Ergo ist wohl die im Mirai verbaute Komponente wohl noch Verbesserungswürdig. Ich denke in dem Segment, in dem MyFC zurzeit kleine Erfolge verbuchen und hoffentlich weiterverfolgen kann, sind sie genau richtig und ernsthafte Konkurrenz sehe ich zurzeit nicht, oder kannst Du was nennen? Ich lasse mich gerne eines besseren belehren ;o)  

19.10.21 19:14

35 Postings, 656 Tage Hannibal.deFalsches Forum

Das passiert, wenn mehrere Oberflächen geöffnet sind.

Ich sehe es (für einige sicherlich) unnormal entspannt bei MyFC.
Mit ihrem Produkt wird eine Nische besetzt um die sich sonst niemand kümmert.
Beste Voraussetzungen also  -  nur muss der Markt den Mehrwert erkennen.
Der liegt in der Zukunft.
Ich habe Zeit....  

20.10.21 09:58

511 Postings, 554 Tage Dilettantrader# falsches Forum - kann passieren ;o)

in Deinem letzten Post finde ich mich dann tatsächlich auch wieder :o)
MyFC besetzt ein Nischensegment, dessen Potential bisher offensichtlich sonst kein Unternehmen erkannt oder aufgegriffen hat.
Obwohl doch gerade die Größe und "starre" Gestaltung von Brennstoffzellen aktuell die meisten Beschränkungen bei mobilen H² Projekten generiert.
Insofern teile ich die Ansicht der Entwicklung entspannt entgegen zu sehen - Die Technik funktioniert, warum sollte es also keine serienreife Anwendung und einen Markt dafür geben in der Zukunft?!?  

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
30 | 31 | 32 | 32   
   Antwort einfügen - nach oben

  2 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: cocobongo, AndySA
Werbung
finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln