# N E W S #

Seite 1 von 10
neuester Beitrag: 01.07.15 15:52
eröffnet am: 09.08.12 09:46 von: Quokko Anzahl Beiträge: 247
neuester Beitrag: 01.07.15 15:52 von: M.Minninger Leser gesamt: 27051
davon Heute: 2
bewertet mit 0 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
7 | 8 | 9 | 10 | 10   

09.08.12 09:46

1566 Postings, 3576 Tage Quokko# N E W S #

+ + Kurs zieht schon an + +

Ich habe gerade bei Google geschaut, was sich dort so zu Solar Millennium (SM) finden lässt und bin auf folgenden Link gestossen:

http://www.justanswer.de/verbraucherrecht/...en-solar-millennium.html

Offenbar will hier jemand die Anleihen von SM aufkaufen. WARUM? ... Offenbar rechnet der Aufkäufer mit einer deutlich höheren Quote als die 40/1000, die er offenbar bietet, würde ja sonst keinen Sinn machen. Oder hat der Aufkäufer ggf. noch andere Interessen, die darüber hinausgehen?

Interessant ist, dass man über den Link www.gold-zack.de nähere Einzelheiten dazu findet. Ferner wird dort noch auf die HV am 11. August hingewiesen. Also, es dürfte hier allemal spannend bleiben um Solar Millennium.

Der Insolvenzverwalter dürfte sich sicherlich dann auch nochmals in Kürze per Adhoc zu Wort melden. Und was bei News in Inso-Werten passieren kann, hat ja jetzt Primacom gezeigt (Ver-10-fachung!), selbst wenn diese inhaltlich wenig ergiebig sind. Zock nährt dann den Zock.

Und der Chart von SM sieht auch extrem verlockend aus, mit zahlreichen Kaufsignalen in den letzten Tagen. Es dürfte spannend bleiben.  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
7 | 8 | 9 | 10 | 10   
221 Postings ausgeblendet.

30.08.12 08:40

298 Postings, 6149 Tage T0511und noch ein Beitrag

http://www.euwid-energie.de/news/neue-energien/...wie-eeg-umlage.html

genau das ist der Grund warum Solar kaputt gemacht werden soll.
Die Stromfirmen verdienen schließlich damit Geld und das nicht wenig.
Solar wird aber immer für die steigenden Stromkosten verurteilt!  

30.08.12 08:41

99 Postings, 3234 Tage Jogybear@to

bis jetzt sieht es ja nicht so gut aus. Leider

 

30.08.12 10:57
2

1452 Postings, 4447 Tage publicaffairsein Hinweis zum EEG und Solar Millennium

Das EEG ist ein deutsches Gesetz, das damit auch nur auf in Deutschland an das Netz angeschlossene Anlagen Anwendung  findet. Die Solar Millennium hat solarthermische Großkraftwerke in dem sog. Sonnengürtel der Erde, in Spanien, China, Marokko und den USA projektiert. Damit war das EEG und dessen Novellen nie auf die Solar Millennium AG anwendbar und somit völlig irrelevant.  
-----------
Medienmanipulationen der SPD stoppen! Mediale Realität wieder an politische Realität anpassen.

30.08.12 13:16

298 Postings, 6149 Tage T0511seid 12:30 Uhr bewegt sich etwas

zwar nur ganz langsam aber stätig gen Norden.
weiter so....  

30.08.12 16:16

407 Postings, 5252 Tage solarworldso wird´s hier auch gehen

Hier wird es genau so gehen wie bei Q-Cells

Wer hier zocken will und nicht rechtzeitig raus geht ist sein Geld los. Hier ein Auszug aus den Q-Cells news!!!



Verkaufen!

Eine Überraschung ist das nicht. Aktionäre gehen im Insolvenzfall in der Regel komplett leer aus, da - wie im Fall Q-Cells - die Schulden meist deutlich über den Assets der Gesellschaft liegen. Gestern hatte der AKTIONÄR trotz des Verkaufs des Geschäftsbetriebs erneut daran erinnert: "Weitere Kursverluste scheinen vorprogrammiert. Denn für die Anleger bleibt letztlich nur eine leere Unternehmenshülle. Es ist davon auszugehen, dass das börsennotierte Unternehmen Q-Cells SE schließlich abgewickelt wird."  

30.08.12 17:36
1

1452 Postings, 4447 Tage publicaffairsNur mit dem Unterschied, dass das hier

seid März schon bekannt ist, als der letzte Mitarbeiter vom Insolvenzverwalter gekündigt wurde, die Arbeit eingestellt und mittlerweile das komplette know-how liquidiert wurde.

"Hoffnung" kann bei Inso-Aktien nur bestehen, wenn eine Geschäftsfortführungsprognose besteht, also z.B. die Sanierung des Unternehmens möglich wäre. Aber das hat der Insolvenzverwalter aus naheliegenden Gründen ja schon im Dezember letzten Jahres ausgeschlossen.
Centrotherm könnte dagegen intersant sein...wem sowas gefällt. Wer dort zur Inso-Meldung investiert hat, hat bisher über 100 % Gewinn gemacht.

Wer hier von den Kursschwankungen profitieren will, hat es schwer, weil die nunmehr ausschließlich motivlos sind. Ein Verkauf setzt ja einen bereitstehenden Käufer voraus und wer kauft schon Anteile eines Unternehmens das ausdrücklich liquidiert werden soll?!

Dass Aktionäre keinen cent vom Liquidationsmasse sehen ist ganz normal. Das Insolvenzverfahren dient der Befriedigung der Gläubiger des Unternehmens. Aktionäre sind aber keine Gläubiger, sondern Gesellschafter des Unternehmens.
-----------
Medienmanipulationen der SPD stoppen! Mediale Realität wieder an politische Realität anpassen.

31.08.12 08:03

298 Postings, 6149 Tage T0511guten Morgen alle

die Lust auf einen Zock haben.
Denke diese Woche wird sich nichts mehr bewegen. Nächste Woche wird wieder was gehen.  

31.08.12 09:44

1512 Postings, 6945 Tage X 99Naja der Chart sieht gut aus - nur gehen die Zocks

grad (noch) woanders ab...  

31.08.12 09:53

298 Postings, 6149 Tage T0511Der Kurs

ist wohl noch nicht tief genug.
SH hat ja ein bischen von Gestern wieder Wett gemacht warten wir den Tag mal ab.
Tageswewerte hier gehen auch so bei 11-12cent.
Schauen wir mal.
Hab ja mit meinen Prognosen fast immer falsch gelegen.  

31.08.12 11:01

99 Postings, 3234 Tage Jogybearvieleicht

hast du ja mal mit deinen prognose recht. währe ja mal ganz schön.

aber woher soll den der zock kommen. es gibt weder news oder sonstiges gute von der aktie

 

31.08.12 12:38

298 Postings, 6149 Tage T0511wie oft

gab es keine meldungen und sie wurde als Zock entdeckt.
Es müssen nur genug einkaufen und dann steht dem Zock nichts mehr im Weg.
Die frage ist nur wie lang sollte man dabei bleiben ohne sein Geld zu verlieren.  

31.08.12 18:25

99 Postings, 3234 Tage Jogybear@ to

jetzt ist die frage, du hast aktien ich hab welche und wer soll jetzt noch was kaufen ohne news????

bin ja immer noch guter hoffnung

 

 

02.09.12 09:59

775 Postings, 3636 Tage ubm09Artikel in der Süddeutschen lesen

02.09.12 22:01
1

1452 Postings, 4447 Tage publicaffairsBalser und Ritzer stehen bei der

Süddeutschen Zeitung für den Journalismus, den man in der Wirtschaft zur Manipulation gerne einsetzt, indem einzelne Fakten zu nicht uberprüfbaren, mithin für eingeweihte offensichtlich fiktiven Zusammenhängen vesponnen werden. Würde irgendjemand das, was die beiden Speichellecker der Atom-Lobby von sich geben etwas geben,...
-----------
Medienmanipulationen der SPD stoppen! Mediale Realität wieder an politische Realität anpassen.

03.09.12 14:54

99 Postings, 3234 Tage Jogybearvieleicht geht jetzt

wieder was......Solar boom geht weiter

http://www.deraktionaer.de/aktien-deutschland/...-weiter-18646459.htm

 

Ich hoffe es zu mindest. Vieleicht haben wir ja glück

 

06.09.12 21:39

6862 Postings, 3907 Tage Neuer1süddeutsche Zeitung

wer den Werdegang dieses Unternehmens verfolgt hat, dem ist bekannt wie die Aktionäre und Anleihenzeichner verarscht wurden, wer nun heute meint, dass dieses Unternehmen noch irgendeine Rolle spielen wird, der ist entweder blöd oder will andere abzocken, wobei Zocker sicher ein munteres Spielchen treiben können, denn sie wissen was sie tun.  

06.09.12 23:11

6200 Postings, 4356 Tage bernd238Was will Neuer uns damit sagen?

Wobei Zocker sicher ein munteres Spielchen treiben können, denn sie wissen was sie tun.

Wie die Aktionäre und Anleihenzeichner verarscht wurden!

Da gehören immer Zwei dazu: Der Verarscher und der der sich verarschen läßt (die Aktie gekauft hat ohne sich über die Firma ordentlich zu informieren!

Hier mal ein Auszug aus den Bilanzzahlen die jeder einsehen kann!
Die Schulden sind laufend angestiegen und der Umsatz pro Mitarbeiter ist in 2010 extrem eingebrochen!
Wo das meistens endet, dass wissen die gut informierten Aktienanleger.
Und die die sich dafür nicht interessieren, die werden halt verarscht.


           Jahr             2007     2008      2009      2010
Summe Fremdkapital in Mio ? 110,70 -  168,70 - 271,10 -  334,20
Umsatz je Mitarbeiterin EUR 426.027   283.185   1,11 M   311.489  

08.09.12 08:35

1452 Postings, 4447 Tage publicaffairs@bernd238

Wie immer halt. Viele glauben lieber verarscht worden zu sein, als zu realisieren, dass sie zu wenig Ahnung haben mit Geld umzugehen. Obwohl sich da eigentlich keiner schämen müsste. Über 90 % der Privatanleger liegen mit ihren Investitionsentscheidungen an der Börse falsch (was Aktien und Derivate angeht).

Hier wurden von einzelnen Zockern Prognosen zu Versprechen, Aussichten zu Garantien und Bilanzen zu Grundlage von Investitionen gemacht. Wenn der Kurs sank, bestand das Unternehmen nur noch aus Verbrechern und wenn der Kurs stieg waren sie die Helden der Welt. Wie in jedem Aktienthread der Welt. Als ob ein Aktienkurs irgendetwas mit der Geschäftsführung eines Unternehmens zu habe. War schon manchmal traurig. Das ging in gewissen threads so weit, dass einige user eigentlich der Strafverfolgung hätten zugeführt werden müssen. Aber da konnte sich keiner richtig aufraffen. Mich eingeschlossen.

Dass ein Unternehmen sich den Erfolg erarbeiten muss und dabei nicht unabhängig von Wettbewerb und Politik ist, gerade in einem volatilen, neuen Markt wie der der Erneuerbaren Energien, scheint hier manch einer nicht verstanden zu haben. Wenn Sie wüsste, wie hier manche die Lageberichte zu missverstanden wurden. Die Kenntniss schützt zwar nicht unbedingt davor nicht auf dem kalten Fuß erwischt werden, aber man versteht dann besser was passiert, wenn mal eine Investition schiefgeht. Und man hat danach nicht das Gefühl bei der Investition einen Fehler gemacht zu haben. Dass man all seine investiertes Geld verlieren kann ist eines der grundlegende Basisrisiken bei Investitionen. An der Börse, wie auch im normalen Leben. Deswegen rät ja auch jeder ohne unterlass nur soviel zu investieren, wie man auch wirtschaftlich verkraften würde, wenn die Unternehmung sich schlecht entwickelt. Diese banale Lebensweisheit lernt auch heute noch jeder auf seine Weise.
-----------
Medienmanipulationen der SPD stoppen! Mediale Realität wieder an politische Realität anpassen.

25.03.13 09:11

17504 Postings, 4227 Tage M.MinningerEx-Vorstände von Solar Millennium unter Beschuss

Ex-Vorstände von Solar Millennium unter Beschuss

Erstmals haben Richter Anlegern der Pleitefirma Solar Millennium Schadensersatz zugesprochen. Investoren, die bereits etliche weitere Klagen vorbereiten, dürfen nun hoffen. Zahlen sollen die ehemaligen Manager der Solarfirma - es dürfte nicht ihre einzige Sorge sein.

Hamburg - Ungemach für ehemalige Vorstände der insolventen Solar Millennium AG - und Hoffnung für Anleger des Unternehmens: Mehr als ein Jahr nach der Pleite hat das Landgericht Nürnberg-Fürth soweit bekannt erstmals zwei Besitzern von Anleihen der Solarfirma Schadensersatz zugesprochen.

Die Kläger hatten jeweils rund 8000 Euro in eine 2009 auf den Markt gebrachte Inhaberteilschuldverschreibung von Solar Millennium investiert. Das Geld sollen ihnen die drei Vorstände, die seinerzeit bei dem Konzern am Ruder saßen und für die Prospekte verantwortlich zeichneten, nun zurückzahlen. Zur Begründung schreibt das Gericht, der Prospekt, der der Anleiheemission zugrunde lag, sei fehlerhaft gewesen. Über die Risiken der Anlage sei nicht richtig aufgeklärt worden (Az. 6 O 3556/12 und 6 O 4936/12).

http://www.manager-magazin.de/finanzen/artikel/0,2828,890383,00.html  

08.04.13 18:50

17504 Postings, 4227 Tage M.MinningerInsolvenzverwalter u. Claassen schließen Vergleich

Mit einer Einigung haben der Insolvenzverwalter des früheren Solarkraftwerk-Herstellers Solar Millennium, Volker Böhm, und der frühere Vorstandschef des Unternehmens, Utz Claassen, eine drohende Prozesslawine beendet.

http://www.finanznachrichten.de/...assen-schliessen-vergleich-016.htm  

20.10.14 15:59

17504 Postings, 4227 Tage M.MinningerSchadenersatz von Solar-Millennium-Managern

Insolvenzverwalter will Schadenersatz von Solar-Millennium-Managern

Der Insolvenzverwalter von Solar Millennium fordert mehr als 200 Millionen Euro Schadenersatz vom früheren Management des Kraftwerkbauers. Ein Sprecher von Insolvenzverwalter Volker Böhm wollte am Montag zwar keine Stellungnahme dazu abgeben, doch bestätigten informierte Kreise entsprechende Informationen der "Süddeutschen Zeitung". Demnach soll mit rund einem Dutzend ehemaliger Vorstände und Aufsichtsräte nahezu das gesamte frühere Top-Management von Solar Millennium für die Pleite haften. ...[...]
http://www.finanznachrichten.de/...-solar-millennium-managern-016.htm

 

20.10.14 16:00

17504 Postings, 4227 Tage M.MinningerInsolvenzverwalter will Schadenersatz ....

ROUNDUP: Insolvenzverwalter will Schadenersatz von Solar-Millennium-Managern

http://www.finanznachrichten.de/...-solar-millennium-managern-016.htm  

20.10.14 17:03

4226 Postings, 3730 Tage Help123Bringt nichts!

Zudem hatten rund 16 000 Anleger knapp 227 Millionen Euro in Schuldverschreibungen von Solar Millennium investiert. Sie können nach aktuellem Stand noch mit einer Auszahlungsquote von etwa 20 Prozent rechnen. Wie viel Geld mit Hilfe der Schadenersatzforderung eingetrieben werden kann, ist offen. Der "SZ" zufolge dürften es kaum mehr als zehn Millionen Euro werden./eri/DP/she  

20.10.14 18:20

17504 Postings, 4227 Tage M.MinningerDiskussionsstoff für Thielert Aktionäre :-)

01.07.15 15:52

17504 Postings, 4227 Tage M.Minninger25 Millionen Euro für Solar Millennium-Gläubiger .

25 Millionen Euro für Solar Millennium-Gläubiger

Gläubiger des insolventen Solarkraftwerk- Herstellers Solar Millennium können darauf hoffen, wenigstens einen Teil ihres Kapitals zurückzuerhalten. In Kürze werde eine erste Abschlagszahlung von 25 Millionen Euro überwiesen, teilte Insolvenzverwalter Volker Böhm am Mittwoch mit. Dies entspreche einer Quote von rund zehn Prozent der Gesamtforderungen. Die durchschnittliche Quote in Insolvenzverfahren liege zwischen drei und Prozent. ....

http://www.finanznachrichten.de/...olar-millennium-glaeubiger-016.htm
 

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
7 | 8 | 9 | 10 | 10   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln