finanzen.net

Deutsche Telekom (Moderiert)

Seite 574 von 583
neuester Beitrag: 25.09.20 19:37
eröffnet am: 24.10.12 13:09 von: ElCondor Anzahl Beiträge: 14552
neuester Beitrag: 25.09.20 19:37 von: Teko61 Leser gesamt: 2790401
davon Heute: 403
bewertet mit 19 Sternen

Seite: 1 | ... | 572 | 573 |
| 575 | 576 | ... | 583   

14.07.20 09:27

3523 Postings, 2894 Tage telefoner1970werde deine guten beiträge vermissen !

ps: habe bereits 2013 im t-mobile forum gelesen u geschrieben.
da gab es fd2012, der über lange zeit als einzelkämpfer begeisternd von der us-tochter berichtete.
bin mehrmals zw 25 u 45 rein und wieder raus.
hätte, hätte...  

14.07.20 09:54
1

901 Postings, 4610 Tage oranje2008Keine Sorge...

...dem Forum bleibe ich durchaus erhalten ;)  Und an der DTAG bleibe ich auch dran. Aber es war jetzt eine rein rationale Entscheidung einen Schlusstrich bei einem Kurs >15 EUR zu ziehen. Zudem habe ich den gestrigen Spitzenwert ziemlich gut getroffen.

Gründe:
- Mir fehlt der Glaube an das Deutschlandgeschäft (nicht nur bei der Telekom, sondern allgemein). 5G- und Glasfaserausbau sind unattraktiv, aber ohne geht es auch nicht. Die Telekom wird der Politik folgen, auch wenn's schlechte Renditen gibt.
- Daher halte Ich das Deutschlandgeschäft sogar für den Anker, der die Wertentfaltung auf Konzernebene limitiert.
- Nun ist/wird (weiß gerade nicht ab wann) der Inder von Europa das Geschäft übernehmen. Interessanter Wechsel. Und bei Europa hat er gute Arbeit im Hintergrund gemacht. Aber für mich sieht es nach einer Verzweiflungstat aus, die eigentlich besagt: "Entweder er oder keiner".
- Wir reden aber von der DEUTSCHE Telekom AG, und da kann ich mir auch nicht vorstellen, dass man das Deutschlandgeschäft löst.
- Die Telekom bleibt ein hoch verschuldeter Dividendenwert, aber ich kann mir nicht vorstellen, dass die Dividene über die nächsten Jahre wachsen wird. Die Div-Rendite ist somit nur attraktiv, solange man sie steuerfrei betrachtet. Ansonsten habe ich attraktivere Werte im Portfolio, die aufgrund von Corona aber auch noch enormes Wachstumspotenzial haben.

Auf Telco-Ebene war ich in den USA unter- und in Deutschland/Europa überpräsentiert, sodass ich den ungewöhnlichen Schritt von der DTAG zu TMUS gemacht habe. D.h. aber nicht, dass ich nicht wieder investieren werde in DTAG, wenn der Kurs entsprechend fällt ;)  

14.07.20 13:12
2

37 Postings, 250 Tage Giovanni I@oranje ist schön, dass jemand mit

guten Beiträgen dem Forum erhalten bleibt! Dein Schritt in TMUS umzuschichten ist durchaus nachvollziehbar.
Aktuelle Bewertung:
Der rund 43-prozentige Anteil der Deutschen Telekom kommt damit auf einen Wert von umgerechnet etwas mehr als 50 Milliarden Euro. Die Deutsche Telekom hat aktuell eine Marktkapitalisierung von gut 71 Milliarden Euro.
Die Frage, die ich mir stelle ist: Wo bin ich mit Chance/Risiko besser aufgehoben? Wo ist das Aufholpotential größer? Zumal der Anteil der DTAG bis 2024 auf mehr als 50% der TMUS steigen kann, wenn sie die entsprechende Option zieht. Voll konsolidiert wird ja jetzt schon und man kann sich als DTAG die Entwicklung in USA in völliger Gelassenheit anschauen.
Meine Antwort daher: 50/50  TMUS/DTAG ist möglicherweise der bessere Ansatz....so jetzt muss ich selbst aber auch TMUS kaufen(:-)  

14.07.20 14:21
1

901 Postings, 4610 Tage oranje2008@don giovanni

Mein Problem war eher ein anderes:
1) Spiegelt die DTAG-Aktie die Wertentwicklung von TMUS wieder? Nein.
2) TMUS selber zahlt keine Dividende, d.h., dass eigentlich eine Dividende von 3.6 Mrd EUR eigentlich nicht in Relation zu den 71 Mrd. EUR Market Cap, sondern nur zum Non-US-Anteil von rd. 21 Mrd. EUR stehen. Das wäre implizit eine Dividendenrendite von >17%. Also ist entweder die Dividende zu hoch oder der Wert massiv unterbewertet. Nur: Was bräuchte es für eine bessere Bewertung? Genau, mehr Cashflow. Und hier kommt die Regulierung ins Spiel. Ich glaube nicht an eine solche Steigerung.
 

14.07.20 15:24
1

37 Postings, 250 Tage Giovanni I@oranje2008 bei 1.

bin ich voll dabei.
bei 2. nicht so ganz. Bei einem FCF von 7 mrd. kann die Dividende easy ausgeschüttet werden. Entscheidend wird sein, ob nochmal genügend Fantasie in die Telekom Aktie kommt. Da hilft die staatliche Regulierung sicherlich nicht.  

14.07.20 16:41
1

901 Postings, 4610 Tage oranje2008@giovanni

Tja, dann schau mal in den Geschäftsbericht: Da steht dann "Free Cashflow AL (vor Ausschüttung und Investitionen in Spektrum)" ist 7 Mrd. EUR.

Und woher kommen die 7 Mrd? Genau, u.a. aus den USA. Und da konsolidiert wird fließen die USA hier zu 100% Anteil in den FCF, der DT gehören aber nur 43%. Ups, schon reduzieren sich die 7 Mrd. enorm.

Zudem steht da dick: Vor Ausschüttung und Spektrum. Zieh die beiden Positionen ab und es bleibt nicht mehr viel. Berücksichtige dann noch einen kommenden Glasfaserausbau in Deutschland sowie Reduzierung der Verschuldung und zu guter letzt Investitionen in den USA. Und dann?

Oder mach einfach mal eine andere Betrachtung. Dekonsolidere USA und betrachte DT mal mit einer at-Equity-Beteiligung an TMUS. Die Welt würde ganz anders aussehen. Daher habe ich jetzt den tendenziell hohen Kurs (>15 EUR) von DT genommen und umgeschichtet in TMUS.  

15.07.20 09:23

3523 Postings, 2894 Tage telefoner19705g - bt im huawei-zwang

klare politische entscheidungen sind immer noch besser als jahrelanges rumgeeier.

https://www.finanzen.net/nachricht/aktien/...rsten-schaetzung-9069722  

15.07.20 16:52

37 Postings, 250 Tage Giovanni I@oranje nun ja ist doch klar,

das es der FCF vor Dividendenausschüttung sein sollte und im Augenblick steht auch keine (Spektrum) Auktion an. Halte es ja auch für gut in TMUS zu investieren und will das gar nicht kritisieren: Der für mich wichtige Punkt: Relation zwischen augenblicklicher Bewertung TMUS:50mrd sowie  resultierend DTAG 20mrd ? und der zukünftigen Entwicklung beider Gesellschaften. Wo sind die Chancen größer?
Um die Schulden machen ich mir keinen allzu großen Kopf solange das Rating nicht nach unten geht.  

16.07.20 09:14

3523 Postings, 2894 Tage telefoner1970frequ.-auktionen stehen aktuell nicht an,

aber bezahlt ist die letzte auch noch nicht!  

16.07.20 13:53

2937 Postings, 3021 Tage cesarIch kann mich noch errinern als die Telekoman

die Börse kam ausgabe 27 DM also etwa 13,5 ? wahnsinn nimmt man die Dividenden der letzten 20 jahre dazu wo stehen wir heute ??  

16.07.20 15:32

336 Postings, 372 Tage cosmoccesar

Wir stünden heute bei ca.  55 DM, wenn ich mich nicht verrechnet habe.  

16.07.20 16:11

291 Postings, 1286 Tage Undertaker007jooo

1. Quartal 2000 stand die Telekom bei 100 Euro... grins...
Wenn man sich den Chart betrachtet hätte, dann schrie dieses TEIL nach VERKAUFEN.... LACH...
Ich hatte damals Qiagen.... ich hatte den Chart gesehen und wusste... "kann soooo nicht weitergehen..."  

16.07.20 18:03

682 Postings, 559 Tage Revil1990siehe

17.07.20 09:24

17 Postings, 566 Tage topazius@ oranje 2002

Als alter Telekom - Anleger habe auch ich befürchtet, dass die Telekom Aktie so um die ? 15,00 ohne
gr0ßes Potenzial nach oben pendeln würde. So habe ich es Ihnen gleich getan, und zum ersten
Mal 100 T-Mobile US Aktien zu 93,30 gekauft. Und jetzt steigt die Telekom und bei T-Mobile geht es
nach Erreichen des Höchststandes von 93,00 ? nicht weiter nach oben.
Ich muss schon wieder die schmerzliche Erfahrung machen, dass " Hin und her die Taschen leer
macht "  T-Mobile wohl nur ganz langfristig zu sehen ?!
 

17.07.20 09:50

901 Postings, 4610 Tage oranje2008@topazius

Börse ist kein Spiel von wenigen Tagen. Ich bin mir doch ziemlich sicher, dass der TMUS-Wert hochgehen wird. Und ob er mal 1-2 EUR runtergeht, egal.

Zudem habe ich sozusagen das Glück, dass  im Zweifelsfall meine Frau immer noch DTAG im Portfolio hat :) Ich partizipiere somit weiterhin indirekt auch an DTAG :P  

17.07.20 09:52

901 Postings, 4610 Tage oranje2008@telefoner

Ja, Spektrumauktionen für die 5G-Frequenzen in D sind erstmal vom Tisch, aber es gibt genügend andere Spektrumauktionen. Zudem rechne ich mich stark steigenden Capex aufgrund des Glasfaserausbaus. Kann sein, dass ich falsch liege. Aber in dem Fall habe ich einige Jahre an der DTAG direkt partizipiert, genügend Gewinn mitgenommen und partizipiere jetzt an Steigerungen der TMUS. ;)  

18.07.20 19:33

17 Postings, 566 Tage topazius@ oranje 2000

Danke, ich sehe T-Mobile-US auch langfristig. Gibt es für diesen Wert auch Dividende und wenn nicht
wo fließen die Gewinne hin ? Würden Sie noch einen Wert verraten, der gewinnversprechend ist ?
Neben der Telekom war ich sonst viel im Daimler und der Lufthansa investiert, die für mich jetzt aber
ausgereizt sind. ( die Begeisterung für diese Werte  hielt sich gelinde gesagt in Grenzen.)  

18.07.20 21:53

901 Postings, 4610 Tage oranje2008@topazius

Wie um Himmels Willen machst du deine Investmentanalyse, wenn du nicht mal weißt, ob dein Investment eine Dividende zahlt bzw. was sie mit dem Gewinn machen?!

 

19.07.20 21:58

17 Postings, 566 Tage topazius@ oranje 2002

Meine Frage war dumm gestellt, ich hätte mich besser informieren sollen.
Natürlich gibt es bei T-Mobile keine Dividendenausschüttung,  weil ein Großteil des Gewinns an
den Haupteigner , die deutsche Telekom abgeleitet wird.
Ansonsten halte ich es hauptsächlich seit vielen Jahren fast nur mit  de Telekom aufgrund der sichern
Dividende, aber wegen der großen Kursschwankungen auch auch mit vielen Kaufbewegungen von meiner Seite.
 

20.07.20 01:35

901 Postings, 4610 Tage oranje2008@topazius: Du machst es gerade...

...nicht besser!

Ableitung an DTAG? Hm...NEIN! Dann gäbe es ja eine Dividende! Oder glaubst du etwa, dass es einen Gewinn- und Abführungsvertrag gibt?! Bei der aktuellen Konstellation überhaupt nicht möglich!

Ist die Dividende sicher? NEIN!  

21.07.20 19:23

879 Postings, 2514 Tage Globalloserich will ja jetzt kein spielverderber sein

:-),wie sieht das aus wen der dollar auf 1.30 geht ,die 1.15 hat er gerade ubersprungen dank bruesseler coronapacket,wo muss tmus dan in dollar stehen um nur die waehrungsabschwaechung des dollars auszugleichen, wait and see.  

22.07.20 09:39

901 Postings, 4610 Tage oranje2008@globalloser

Zumindest ich für meinen Teil rechne stets mit ein wenig Volatilität im FX-Kurs,  aber ich glaube nicht, dass USD und EUR komplett auseinander gehen. Somit sollten sich die Effekte egalisieren. Und ob ich bei TMUS am Ende +50% oder +45% Gewinn mache, ist mir nicht egal, aber fast egal ;)  

22.07.20 11:14

879 Postings, 2514 Tage Globallosergeh vom einer absvhwaechung auf

1.30 aus und damit reduktion save haven effekt vom us dollar und schweizer franken und das ist gut so  ,die zahlen kommen am 6.8 ,erstmals sprint konsolidiert svhaetzungen gibts dazu .jetzt muss sich ersr mal zeigen wie die synergien gehoben werden ,wen der dollar auf 1.30 gehr brummt die amerikanische wirtschaft wieder .gut fuer t mus wenn sich der kurs auf 92 euro haelt ok .mehr wird das hoffentlich nicht sonst werden die fehlenden 7prozent zu teuer fuer tk  also kurs bremse fuer tmus ,wer jetzt erstmal von dem deal profitieren wird ist die tk ,warum nicht 45 prozent 😁 und jetzt hoffen wir mal das beste .das must du verstehen im tmus kurs sind die synergien schon eingepreist in der tk gleich gar nix 🙄  

22.07.20 12:11
1

901 Postings, 4610 Tage oranje2008@ Globalloser:

1) Die Nutzung von sämtlichen Satzbausteinen würde es vereinfachen, deinen Text zu lesen und zu verstehen.
2) DTAG hat sich doch Optionen für die Mehrheit gesichert über das Softbank-Paket. Dazu gab's doch genügend Pressemitteilungen. Weiß es nur nicht mehr aus dem Kopf bis wann die Option gezogen werden muss...glaube in 3-5 Jahren. Und bis dahin hat man ja ohnehin die Kontrolle über die Softbank-Anteile.
 

22.07.20 13:14

336 Postings, 372 Tage cosmocDollar

Wir haben die Krise weitgehend überstanden, USA sind noch mitten drin, sobald der Wirkstoff da ist und wieder Business as usual das Motto ist, wird sich der Trend wohl schnell wieder umdrehen und der Euro Kurs steigen  

Seite: 1 | ... | 572 | 573 |
| 575 | 576 | ... | 583   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
TeslaA1CX3T
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
Amazon906866
NEL ASAA0B733
BioNTechA2PSR2
Apple Inc.865985
BayerBAY001
Microsoft Corp.870747
NVIDIA Corp.918422
Wirecard AG747206
Infineon AG623100
BMW AG519000
Deutsche Telekom AG555750
Volkswagen (VW) AG Vz.766403