Delek Group

Seite 1 von 27
neuester Beitrag: 08.04.21 16:10
eröffnet am: 05.07.19 19:43 von: beulermaennl. Anzahl Beiträge: 666
neuester Beitrag: 08.04.21 16:10 von: ecoo Leser gesamt: 74330
davon Heute: 156
bewertet mit 2 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
25 | 26 | 27 | 27   

05.07.19 19:43
2

418 Postings, 896 Tage beulermaennlein881Delek Group

die Firma ist nach aussen hin ein Mischwaren Laden, Sie hat aber ein Riesen Gas Anteil in Leviathan,  der Besitzer Herr Tshuva (ehemals reichster Mann aus Israel, nun Nummer 7)  kauft kräftig seit Jahren die Aktien zurück. Die Aktie schwebt ausserhalb von Isreal weitestgehend unter dem Radar,
wenn man in Morningstar recherchiert stellt man fest das ein Eigenkapital von 4,5mrd Dollar vorhanden ist gegenüber einer MK von knapp 2Mrd
Israel erzeugt seine Energie überwiegend über Kohle, das hat sich aber geändert bzw wird sich ändern in den kommenden Jahren, man wird sich selber bis 2030 mit 70% Gas abdecken, statt bisher mit 70% Kohle.
Zudem hat schon man einige Pipelines in Nachbarländer Ägypten Libanon usw..
Es gibt zudem Gedanken, die Türkei mit Gas zu beliefern, da der Kontrakt mit Russland ausläuft.

Die Aktie wurde von Herrn Lorenz in einen sehr interessanten Bericht analysiert und ich wollte einen Thread auf,machen, da noch keiner aufgemacht wurde.  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
25 | 26 | 27 | 27   
640 Postings ausgeblendet.

07.03.21 15:48

13 Postings, 76 Tage ecoo+7%

Starker Anstieg heute in Tel Aviv.  

15.03.21 17:21

54 Postings, 3085 Tage EstelleGibt es...



News heute?
Konnte nichts finden bei Google  

15.03.21 18:59

13 Postings, 76 Tage ecoo@estelle

Nein. Zumindest habe ich auch keine gesehen. Aber wie guxx vor einiger Zeit schon richtig gesagt hat, sind die guten News schon länger bekannt nur scheinen diese sich (sehr) verspätet im Aktienkurs wiederzuspiegeln.  

16.03.21 09:44

13 Postings, 76 Tage ecooAuf dem Weg...

zum (neuen) 52 Wochen Hoch.  

16.03.21 10:27

54 Postings, 3085 Tage EstelleDelek....


.... scheint das Tal der Tränen hinter sich zu lassen...

Freut mich, bin sehr gut im Plus und werde einfach weiter halten  

16.03.21 22:28

229 Postings, 399 Tage guxx1Guten Abend

Das sieht ganz gut aus, ohne Q4 wird bereits an der 200ILS Marke gekratzt.
Das gibt Hoffnung auf mehr zu bzw. nach den Zahlen.
@ Estelle
Hattest Du nicht ein ING Depot? Im Moment bleibt Dir ja nichts anderes übrig. ING bietet wie die Volksbank noch immer keinen anderen Handelsplatz an. Verkaufen würde ich jetzt so und so nicht.
Das ist hier erst der Anfang. Wer unter 2? eingestiegen ist, darf sich schon über rund 170% freuen.
SK heute auf Jahreshoch mit 190,60ILS ~ 48,60? ~57,95$




 

17.03.21 08:26

54 Postings, 3085 Tage Estelle...


@guxx1

Habe dieses/ nächstes Jahr nicht vor zu verkaufen..
Hatte mich damals aus verschiedenen Gründen für Delek entschieden, unter anderem das niedrige KGV und evtl. Divi in den kommenden Jahren.
Das soll für mich ein Langzeit Investment sein, außer es ändern sich gravierende Dinge zum Negativen, dann versuche ich schnellstmöglich raus...

Ein weiteres Depot für den Fall ist schon beantragt

Aber bisher sieht es so aus als ob ich die Aktien locker flockig bei der ING schlafen lasse ;-)
 

31.03.21 12:01

54 Postings, 3085 Tage Estelle...


...gibt es schon Meldungen?
Der Kurs schwankt ja wie verrückt  

31.03.21 12:18

2 Postings, 96 Tage TamovJa, Press Release und Presentation sind raus.

Nehme die Entwicklung jedoch als eher positiv wahr, kann mir den Kursrutsch nach Veröffentlichung gerade nicht erklären. Schulden im hohen Umfang zurück gezahlt, Net Profit ist teilweise von einem Einmaleffekt (Aufwertung eines Assets bzw. Aufhebung der Abschreibungen aus Q1-2020) verursacht, dies war aber auch zu erwarten. Das bereinigte operative Ergebnis sieht trotzdem solide aus.

https://ir.delek-group.com/  

31.03.21 12:35

54 Postings, 3085 Tage EstelleOk..


... Da muss wohl irgendetwas einigen so gar nicht schmecken.

 

31.03.21 13:08

229 Postings, 399 Tage guxx1Q4 Zahlen erste Einschätzung

Die Delek Group hat ihre Berichte für Q4 2020 veröffentlicht.
Rekord-Quartalsgewinn von ca. 1,1 Mrd. NIS, verglichen mit einem Verlust von 311 Mio. NIS in Q4 2019;
Der Wert von Ithaca stieg auf 1,875 Mrd. USD, verglichen mit 1,2 Mrd. USD in der letzten Schätzung.
Die solide Leistung unserer Kernaktiva hat zu einem Anstieg der Q4-Umsätze der Gruppe auf NIS 1,63 Milliarden geführt, verglichen mit NIS 1,4 Milliarden im Vergleichszeitraum;
Die Leistung der Tochtergesellschaften und der Gewinn aus der Wertsteigerung der Öl- und Gasanlagen in der Nordsee führten zu einem Betriebsgewinn von 1,5 Mrd. NIS in Q4, verglichen mit einem Verlust von 372 Mio. NIS im entsprechenden Quartal, und einem Nettogewinn von fast 1,1 Mrd. NIS, verglichen mit einem Verlust von 311 Mio. NIS im entsprechenden Quartal;
Im 4. Quartal 2020 verzeichnete das Unternehmen einen Gewinn von NIS 871 Mio. (nach Steuern) aus der Neubewertung der Nordsee-Aktiva von Ithaca, der hauptsächlich auf eine Erhöhung der Reserven und Ressourcen zurückzuführen ist;
Laut einer aktualisierten Bewertung von Duff & Phelps stieg der Wert von Ithaca auf 1,878 Mrd. USD, was einem Anstieg von ca. 678 Mio. USD gegenüber dem 30. Juni 2020 entspricht;
Die bedeutenden Maßnahmen des Managements im vergangenen Jahr haben dazu geführt, dass die Nettoverschuldung des Unternehmens und seiner Mitarbeiter im Vergleich zum 31. Dezember 2019 um ca. 1,6 Mrd. NIS auf 4,343 Mrd. NIS zum 31. Dezember 2020 reduziert wurde.
Das Eigenkapital ist zum 31. Dezember 2020 um ca. NIS 530 Mio. auf NIS 2,02 Mrd. gestiegen, verglichen mit NIS 1,49 Mrd. zum 30. September 2020;
Das Management des Unternehmens fördert weiterhin eine Reihe von zusätzlichen Maßnahmen zur Stärkung der Liquidität und der Finanzlage.

Übersetzt mit www.DeepL.com/Translator (kostenlose Version)  

31.03.21 13:19

229 Postings, 399 Tage guxx1Kurzbericht Finanzlage

Die Finanzlage
Im Laufe des vergangenen Jahres hat das Management der Gesellschaft eine Reihe von bedeutenden Maßnahmen von noch nie dagewesenem Umfang und in extrem kurzen Zeiträumen durchgeführt, alles in Übereinstimmung mit dem strategischen Plan. Insgesamt hat die Gesellschaft Vermögenswerte in Höhe von mehr als 3,4 Mrd. NIS realisiert, sie hat Kapital durch eine Reihe von Börsengängen mit einem Gesamtumfang von 450 Mio. NIS aufgenommen und 900 Mio. NIS an Dividenden von ihren Tochtergesellschaften erhalten. Dank dieser Maßnahmen beendete das Unternehmen das Jahr 2020 mit einem deutlichen Rückgang der (Brutto-)Finanzverschuldung um 3 Mrd. NIS auf eine (Brutto-)Finanzverschuldung von 6,2 Mrd. NIS (zum 31. Dezember 2019). Die Nettofinanzverschuldung sank um 1,6 Mrd. NIS auf 4,343 Mrd. NIS. Im Laufe des Jahres 2020 hat das Unternehmen Schulden bei Banken und anderen in Höhe von 2,2 Mrd. NIS zurückgezahlt und ist praktisch schuldenfrei geblieben (abgesehen von einem Schuldsaldo von 8 Mio. USD bei einer ausländischen Bank, der mit Ithaca-Aktien besichert ist und im Mai dieses Jahres zurückgezahlt werden soll). Der Konzern hat außerdem im Laufe des Jahres 2020 und bis zum Zeitpunkt der Veröffentlichung des Berichts etwa 1,6 Mrd. NIS an Kapital und Zinsen für Schuldverschreibungen zurückgezahlt.
Das Management des Unternehmens fördert weiterhin zusätzliche Maßnahmen zur Stärkung der Liquidität und des Kapitals. Als Teil dieser Maßnahmen wurde eine verbindliche Detailvereinbarung über den Verkauf des gesamten Anteils an einem Grundstück in Akko an eine Partnerschaft unter der Leitung von Tidhar und Harel für 200 Mio. NIS unterzeichnet. Der Abschluss der Transaktion steht unter dem Vorbehalt, dass die im Vertrag genannten Bedingungen erfüllt werden und die erforderlichen Genehmigungen innerhalb eines Zeitraums von (insgesamt) bis zu 90 Tagen ab dem Datum der Unterzeichnung erteilt werden. Darüber hinaus führt das Unternehmen Verhandlungen mit einem ausländischen Finanzunternehmen, um eine Finanzierung in Höhe von 200 Mio. $ bereitzustellen, die durch die von ihm gehaltenen Ithaca-Aktien gesichert ist. Diese Schritte sind zusätzlich zu weiteren Schritten, die das Unternehmen fördert, vor allem die Durchführung von Kapitalmaßnahmen in Ithaca.
Zum 31. Dezember 2020 belief sich das Eigenkapital der Delek Group auf ca. 2,02 Mrd. NIS, ein Anstieg um ca. 530 Mio. NIS im Vergleich zum Stand am 30. September 2020.
Über die Delek-Gruppe
Die Delek Group ist ein unabhängiges E&P-Unternehmen mit Aktivitäten in der britischen Nordsee und im östlichen Mittelmeer. Die Delek Group hat bedeutende Beteiligungen an den Erdgaslagerstätten Leviathan und Tamar im östlichen Mittelmeer (Israels Hoheitsgewässer) mit Reserven und Ressourcen von mehr als 30 TCF und einer jährlichen Produktionskapazität von mehr als 20 BCM. Diese Lagerstätten sind wichtige Erdgaslieferanten für die wachsenden Märkte Israels, Ägyptens und Jordaniens, und Delek ist weiterhin führend bei der Entwicklung der Region zu einem wichtigen Erdgasexportknotenpunkt. Über ihre hundertprozentige Tochtergesellschaft Ithaca besitzt die Delek Group hochwertige Öl- und Erdgasvorkommen in der britischen Nordsee mit einem Gesamtvolumen von ca. 300 Millionen Barrel Öläquivalent (boe) und einer Produktion von ca. 22-24 Millionen boe pro Jahr. Die Delek Group ist eines der größten und bekanntesten Unternehmen Israels mit einer konstanten Wachstumsgeschichte. Ihre Aktien werden an der Tel Aviv Stock Exchange (DLEKG:IT) gehandelt.
Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an den Sprecher der Delek Group, Together -
Delek Group Investor Relations:

aktuell -7,5%  
 

31.03.21 13:25

229 Postings, 399 Tage guxx1Q4

unmissverständlich geben die Q4 Zahlen den Anstrengungen des letzten Jahres recht, trotzdem wird DELEK aktuell abgestraft.
Das Eigenkapital ist um 25% gewachsen auf 2,02Mrd. NIS gewachsen im Vergleich dazu die aktuelle MK mit lediglich 3,2 Mrd. NIS, damit ganz klar unterbewertet.

Hat der Markt noch bessere Ergebnisse erwartet?  

31.03.21 13:47

229 Postings, 399 Tage guxx1eventuell

könnte das den DELEK Aktionären missfallen haben, es ist nur eine Vermutung.

Auszug aus dem Kurzbericht-
Delek Drilling ist auch dabei, einen möglichen Plan umzusetzen, nach dem ihre Vermögenswerte, abgesehen von ihren Rechten an Tamar und Dalit und dem Yam-Tethys-Projekt, auf eine neue englische Gesellschaft übertragen werden, indem Aktien zugeteilt werden, die an die Eigentümer der Beteiligungseinheiten verteilt werden. Anschließend wird die englische Gesellschaft Aktien an ausländische Investoren ausgeben, die dann sowohl an der Londoner als auch an der Tel Aviver Börse notiert werden. Zu diesem Zweck wurde kürzlich ein Prospekt zur Genehmigung durch die britische Aufsichtsbehörde (FCA) eingereicht.  

31.03.21 13:52

54 Postings, 3085 Tage EstelleDas


ist sehr interessant.
Generell passt die Richtung und die Aussichten bleiben doch eigentlich ganz gut...

Man muss abwarten..
Q1 wird ja heute auch abgeschlossen  

31.03.21 21:12

229 Postings, 399 Tage guxx1Jahresabschluss 2020

Delek meldet Rekordgewinn im 4. Quartal, große Verluste für 2020
Idan Wallace
31 Mär, 2021 16:45
Globes-Korrespondent
Der Nettogewinn des Konzerns im vierten Quartal 2020 betrug rekordverdächtige 1,069 Milliarden NIS.

Nach einem turbulenten Jahr hat die Delek Group Ltd. (TASE: DLEKG) einen Rekordgewinn für das vierte Quartal 2020 und riesige Verluste für 2020 gemeldet.

Der Nettogewinn der Gruppe im vierten Quartal 2020 betrug einen Rekordwert von NIS 1,069 Milliarden, verglichen mit einem Verlust von NIS 311 Millionen im entsprechenden Quartal 2019. Der Umsatz im vierten Quartal betrug 1,634 Mrd. NIS, 16 % mehr als im vierten Quartal 2019.

Der Wert der Ithaca-Einheit von Delek und ihrer Nordsee-Assets stieg von 1,2 Mrd. USD auf 1,875 Mrd. USD. Der Beitrag des gestiegenen Wertes der Vermögenswerte von Ithaca wurde durch eine Rückstellung aufgrund einer Wertminderung des Tamar-Feldes in Höhe von 94 Mio. NIS leicht ausgeglichen. Die Verringerung war hauptsächlich das Ergebnis eines Abzugs von 20 % bei der Bewertung des erzielbaren Betrags des Reservoirs durch die Gutachter, da die Beteiligung an dem Vermögenswert bis zum Jahresende 2021 verkauft werden muss.

Insgesamt wies die Delek Group im Jahr 2020 einen enormen Nettoverlust von 1,9 Mrd. NIS aus, nach einem Nettogewinn von 230 Mio. NIS im Jahr 2019. Die Wirtschaftsprüfer versahen den Finanzbericht von Delek mit einer "Going Concern"-Einschränkung.



Idan Wallace, CEO der Delek-Gruppe, sagte: "Der heute Morgen veröffentlichte Finanzbericht spiegelt die beträchtliche positive Veränderung der Gruppe im Vergleich zum vorherigen Jahresabschluss in fast allen Parametern wider: der Anstieg des Wertes unserer Vermögenswerte, der sich unter anderem im Wert von Ithaca manifestiert, der sprunghafte Anstieg des Quartalsgewinns, die deutliche Reduzierung der Nettoverschuldung, die Erhöhung des Eigenkapitals und die Verbesserung der finanziellen Flexibilität der Gruppe."

Veröffentlicht von Globes, Israel business news - en.globes.co.il - am 31. März 2021

© Copyright of Globes Verlag Itonut (1983) Ltd. 2021

Übersetzt mit www.DeepL.com/Translator (kostenlose Version)

Mit den Q4 Zahlen ist gleichermassen der Jahresabschluss zustande gekommen. Klar formuliert ist nach den ersten positiven Zeilen das Gesamtzahlenwerk durchgedrungen, wonach das Gesamtjahr dennoch rote Vorzeichen in nicht unerheblichen Aussmaßen trägt.

Klar, einige Assets wurde zur Kapitalisierung unter dem Bewertungsmaßstab des Einkaufs abgestossen. Aber das muss den Aktionären schon im laufe des letzten Jahres bewusst geworden sein. Wer sich schnell kapitalisieren will, muss an der einen oder anderen Stelle Verluste ggü. dem Einkauf akzeptieren, wir wissen das es so war und genau das spiegelt nunmehr das Gesamtjahr wieder.

Dennoch sehe ich keine Fehler vom Management oder der Geschäftsidee. Wir erinnern uns, seinerzeit brach der Ölpreis zeitweise bis auf 17$ das Barrel ein und die Geier der Citigroup wollten DELEK rupfen.Die Jungs von DELEK haben ultraschnell, sehr gezielt und fokussiert diese Krise gesteuert und schlussendlich gemeistert, so stelle ich mir eine Führungsetage vor, eisern unerschrocken und stark im Handeln.

Wenn auch die Marktteilnehmer den Titel heute abgestraft haben, ist der Weg nach oben frei.




 

01.04.21 11:03

13 Postings, 76 Tage ecoo@guxx1

Sehe ich auch so.

Ich denke der "Markt" hat mit einem besseren Jahresergebnis gerechnet. Eventuell auch damit, dass noch mehr Unsicherheiten ausgeräumt werden? Wobei ich mir nicht genau erklären kann was man in dieser Situation noch viel besser hätte machen können?!

Auch wenn die Wertaufholung ein einmaliger Effekt in der GuV ist, ist es doch ein gutes Zeichen, dass das Asset wieder besser bewertet wird was ja eindeutig im Zusammenhang mit dem Risiko sowie der Höhe der erwarteten Cashflows steht.

Aufgrund der Übersetzung könnte man die Going-Concern Prämisse falsch interpretieren. Im englischen:
"The auditors attached a 'going concern' qualification to Delek's financial report." Wenn ich mich richtig erinnere gab es zuletzt Einschränkungen im Going Concern aus sicht der Prüfer oder? Wäre für mich somit auch ein positives Zeichen. Ich finde Idan Wallace hat die Situation schon ziemlich gut beschrieben. Ich denke weiterhin, dass man mit einem langen Atem am Ende dafür belohnt wird.

 

02.04.21 20:07

2 Postings, 96 Tage Tamovich habe mal versucht die Zahlen zu bereinigen...

Sales Q4
Ithaca: USD 285m
Delek Drilling (54,4%): USD 205m
Delek Group (Total): USD 490m

Net Profit
Ithaca: USD 326m
Delek Drilling (54,4%): USD 13m
Delek Group (Total): USD 339m

Net Profit (bereinigt um beide Einmaleffekte in Q4)
Ithaca: USD 55m (USD 271m Post-Tax Effekt entfernt)
Delek Drilling (54,4%): USD 41m (USD 28,2m Post-Tax-Effekt addiert)
Delek Group (Total): USD 96m

Market Cap ist USD 865m (Donnerstag 01.04.21)

Wenn man jetzt Q4 2020 vereinfacht 4x annimmt, um FY2021 zu simulieren ergibt sich folgendes Bild

FY2021 (est.):
Sales: USD 2,0b
Net Profit: USD 384m
P/E 2021: 2,3 !!!!!
Market Cap/Sales: 0,4

Ist Delek aktuell wirklich trotz erheblicher Reduzierung der Schuldenlast mit P/E von ca. 2,3 (2021) bewertet, oder habe ich irgendwo einen Fehler gemacht?

PS: Ich habe die Delek Drilling Zahlen aus dem "Press Release". Hoffe das sind die Zahlen die der Delek Group eff. zufließen (halten ja "nur" 54,7%) - oder waren das die absoluten Zahlen für Delek Drilling (100%), selbst das würde die fundamentale Bewertung nur auf PE von ca. 3,0 ändern
 

06.04.21 09:18

13 Postings, 76 Tage ecoo@Tamov

Ich denke das P/E 2021e von um die 3,0 kommt dem ganzen schon recht nah.  

06.04.21 14:18

229 Postings, 399 Tage guxx1Delek Drilling in talks to sell Tamar stake for $1

Delek Drilling ist verpflichtet, seine 22%ige Beteiligung am israelischen Offshore-Gasfeld bis Ende des Jahres zu verkaufen.

Zwei Gruppen prüfen den Erwerb des von Delek Drilling LP (TASE: DEDR.L) gehaltenen Anteils am Tamar-Offshore-Gasfeld. Informationen, die "Globes" erhalten hat und die heute Morgen auch in "Calcalist" veröffentlicht wurden, zeigen, dass das Preisschild in den Gesprächen mit mindestens einer der Gruppen 1,1 Milliarden Dollar beträgt.

Delek Drilling, das von Yitzhak Tshuva's Delek Group Ltd. kontrolliert wird. (TASE: DLEKG) kontrolliert wird, hält einen Anteil von 22% an dem Tamar-Gasfeld. Eine Quelle, die sich mit der Angelegenheit auskennt, spekulierte jedoch, dass die in den letzten Tagen kursierenden Informationen über die mögliche Übernahme veröffentlicht wurden, "um das Interesse des Marktes an dem Geschäft zu erneuern, und es gibt keinen Hinweis darauf, dass es fortgeschrittene Gespräche gibt." Delek Drilling hat die Tel Aviv Stock Exchange (TASE) nicht über irgendwelche Gespräche informiert.

Die anderen Partner im Tamar-Feld sind Isramco (28,75%), Chevron, das Noble Energy letztes Jahr gekauft hat (25%), Tamar Petroleum (TASE: TMRP) (16,75%), Alon Natural Gas Exploration Ltd. (TASE: ALGS) (4%), und Everest (3,5%). Delek hat einen Anteil von 54% an Delek Drilling, das eine Marktkapitalisierung von 5,85 Mrd. NIS hat.

Gemäß dem vor einigen Jahren mit der israelischen Regierung unterzeichneten Abkommen über den Erdgassektor ist Delek Drilling verpflichtet, alle seine Anteile am Tamar-Gasfeld bis Dezember 2021 zu verkaufen, da es auch einen Anteil von 45,34% am Leviathan-Gasfeld hält. Es hat bereits einen Teil seiner Beteiligungen an Tamar Petroleum und Everest verkauft.

Veröffentlicht von Globes, Israel business news - de.globes.co.il - am 5. April 2021

https://en.globes.co.il/en/...stake-for-11b-1001366332#utm_source=RSS  

06.04.21 14:28

229 Postings, 399 Tage guxx1Tamar Sales

Was macht die DELEK Group am Ende des Jahres 2021 mit 600 Mill Dollar?

Schulden abbauen?  

06.04.21 14:39

229 Postings, 399 Tage guxx1@ecoo @tamov

Welchen branchengleichen Unternehmen könnte man an dieser Stelle vergleichen?
 

08.04.21 16:10

13 Postings, 76 Tage ecoo@guxx1

Erstmal die Liquidität stärken. Danach denke ich werden erst einige kurzfristige Schulden abgebaut um wieder finanziell stärker dazustehen (aktuell negatives Working Capital) und im Anschluss evtl. die langfristigen Schulden.

Ich muss ehrlich gestehen ich wüsste nicht welche Werte aus der Öl/Gas Branche sich wirklich gut für eine Peer Group mit Delek eignen.

Da der Gewinn erheblich den Rechnungslegungsvorschriften unterliegt nehme ich in der folge das KUV für einen ersten simplen Rechenansatz (...der gerne verbessert und erweitert werden darf und soll).

KUV 2019: 0,65
KUV 2020: 0,15
KUV: 5 Jahre Average: 0,77

Kurs 31.12.2020: 10.000 ILA
ILA bei 5 Jahre Average: ~ 51.333,33 ILA

Veränderung der Aktien im Umlauf +14%:
Kursanpassung: 44.146 ILA

Keine Anpassung wegen dem Ölpreis aktuell (Interessant wäre ob Delek neue Derivate abgeschlossen hat in Q1 2021).

Kursanpassung aufgrund der Marktlage/Bilanzlage (subjektiv durch den Markt)

Langfristige Verbindlichkeiten abgebaut zu 2019 (+)
Kurzfristige Verbindicheiten aufgebaut (-)
Negatives Working Capital (-)
Liquidität & Forderungen niedrig zur Zeit (-)
Verkauf Tamar Sales (+)
Ölpreis relativ stabil (+)
Assets verkauft (-)
Eigenkapital halibert (-)
Langfristige Aussichten(+)
Evtl. Kurzfristige Unsicherheit (-)

Aktueller Kurs: ~16.000 ILA

Fraglich ist aus meiner Sicht ob die Marktlage/Bilanzlage tatsächlich es rechtfertigt, dass der Kurs zur Zeit nicht über >20.000 ILA steht. Der "Markt" scheint zur Zeit für die kurzfristige Ungewissheit einen Abschlag von ca. 64% auf den fairen Wert (nach KUV-Multiple) vorzunehmen. Ich hoffe dass dieser in Zukunft zunehmend abgebaut wird.
 

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
25 | 26 | 27 | 27   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln