Verbio KZ 11,50

Seite 99 von 102
neuester Beitrag: 25.01.21 08:33
eröffnet am: 18.12.12 23:38 von: Bafo Anzahl Beiträge: 2539
neuester Beitrag: 25.01.21 08:33 von: SilverSurver0. Leser gesamt: 658925
davon Heute: 184
bewertet mit 9 Sternen

Seite: 1 | ... | 96 | 97 | 98 |
| 100 | 101 | 102  

16.11.20 12:12
1

27 Postings, 1070 Tage Querdenker12Aufsichtsrat Vorsitzender setzt auf fallende Kurse

die Meldung am Freitag ist bei mir eingeschlagen wie eine Bombe. Der Aufsichtsrat Vorsitzende hat short calls für 890.000€ verkauft mit Fälligkeit Mitte/Ende 2021. Das bedeutet, er setzt auf fallende Kurse. Das hatte Erinnerungen an Anfang 2017 in mir hervorgerufen, dort hatte das Vorstandsmitglied und Gründer Dr. Pollert einen Teil seiner Aktien auf dem Höchst im Bereich 13€ verkauft. Danach sind wir wie ein Stein in wenigen Tagen ca. 30% gefallen.

Diese Meldung in Verbindung mit der heutigen Nachricht, das die EU faktisch keine Verbrenner mehr ab 2025 neu zulassen will, hat mich heute zum Verkauf meiner Anteile bewogen.

Wenn der Aufs. Vorsitzende auf fallende Kurse setzt, sollten eigentlich bei jedem die Alarmglocken klingeln. Denn diese haben Informationen, welche wir nicht haben. Für mich kommt auf diesem Niveau damit zu viel Unsicherheit in das Unternehmen. Umso mehr wundert es mich, das der Kurs nicht auf diese Meldung reagiert hat... aber vielleicht, konnte auch nicht jeder mit dieser Meldung etwas anfangen.  


 

16.11.20 13:10
1

280 Postings, 284 Tage gofran"setzt auf fallende Kurse" finde ich etwas

weit formuliert. Zum einen heisst "setzt auf", dass er aktiv auf fallende Kurse setzt. Das hat er aber nicht getan - dafür hätte er ja Puts kaufen müssen. Er hat aber lediglich seine Calls verkauft. Wir wissen zum einen nicht, wieviele Calls er insgesamt hält und zum anderen waren es recht kurzfristige Optionen. Vielleicht wollte er auch einfach nur Risiko minimieren. Stutzig werde ich erst, wenn er Aktien selbst verkauft.  

16.11.20 13:29
2

27 Postings, 1070 Tage Querdenker12Ich dachte auch erst, das er klassische calls hält

Aber er hat sogenannte short calls an Investoren verkauft. Wer das nicht kennt, am besten mal googeln. Das ist so ziemlich das schonenste was man für den Aktienkurs machen kann, wenn man von fallenden oder zumindest seitwärts laufenden Kursen ausgeht. Was der Verkauf von Aktien auslösen kann, habe ich ja oben schon geschrieben. Das Chancen Risikoverhältnis hat sich für mich damit auf die nächsten 06-10 Monate ins negative verschoben. Von daher erstmal an der Seitenlinie...  

16.11.20 17:27
1

45 Postings, 1511 Tage Katakunagofran

Wie Querdenker12 schon schrieb, er setzt auf fallende, bzw. seitwärts laufende Kurse. Ich gebe Dir Recht, "fallende Kurse" klingt hier etwas krass,  aber auch nur, weil es so konnotiert ist. Für mich sieht die Situation wie folgt aus: Der Aufsichtsrat hält Aktien und möchte sich von diesen trennen. Er könnte sie klassisch verkaufen, das macht er nicht, also verkauft er Calls mit Strikes zwischen 23-24 Euro (habe jetzt nicht mehr nachgeschaut) - mit der Laufzeit bis in den Oktober... Liegt der Preis oberhalb, werden sie ihm abgenommen, liegt er unterhalb behält er zumindest die Prämie. Prämie 2 Euro + 24 Euro Strike = 26 Euro (wie gesagt, habe jetzt nicht mehr nachgeschaut), die er nächstes Jahr im Oktober einsacken kann. Würde er einen Kurs von über 26 Euro zwischen Freitag (Verkaufstag) und Oktober (Verfallstag) ausgehen, wäre er mit 26 am Verfallstag schlecht bedient.

Ich hatte recht viele Verbio-Aktien und habe die Hälfte verkauft. "An Gewinnmitnahmen ist noch keiner gestorben". Sehe Verbio dennoch sehr positiv, aber das hat Geschmäckle und ich wollte mein Risiko minimieren. Bloß nicht als Rat zu irgendetwas ansehen, das ist meine Meinung in meiner Risikobewertung  

17.11.20 10:17
1

104 Postings, 2268 Tage DERDAX82Ganz

so einfach ist es oftmals nicht, zumal der Aufsichrat ja immer noch einen signifikanten Anteil der Aktien hält.

Oftmals stehen auch Hedgingabsichten hinter so einer Aktion. So hat zum Beispiel Encavis eine der höchsten LV-Quoten. Dort hedgen sich aber nur Investoren der hybriden Wandelanleihe ab, d.h. es ist nur ein Sicherungsgeschäft, man verfolgt nicht das Ziel, dass der Kurs fallen soll.

 

17.11.20 13:06
1

45 Postings, 1511 Tage KatakunaDas habe ich auch nicht gesagt

Nur das, was ich geschrieben habe.

Er verkauft Call Optionen; für mich sichert er sich damit gegen steigende Kurse ab und "gewinnt" bei fallendem Kurs die Prämie - ohne, dass ihm Aktien ausgebucht werden.  

17.11.20 21:15

2381 Postings, 3678 Tage Energiewende sofoIch sehe einen politisch und künstlich

erzeugten Hype auf Elektromobilität. VW hat da mit Sicherheit viel mit dran gedreht. Von Technologieoffenheit keine Spur. Sehr schade. Solche Entwicklungen sind dazu da um zu einem Zeitpunkt, wo fast jeder so ein Auto hat, es wieder schlecht zu reden. Dann müssen die Leute wieder wegschmeissen und neu Kaufen. So läuft das miese Spiel eben.Vielleicht kommt dann wieder der Diesel mit gereinigtem und oder synthetischem Diesel, weil sich die alten Akkus in Nigeria stapeln? Für verbio bedeutet das auf jeden Fall viel Unsicherheit.  

18.11.20 08:45
1

27 Postings, 137 Tage JaHoEine Milliarde Euro für Unternehmen und Kommunen

Ein Ergebnis des Autogipfels könnte Verbio helfen: Die Förderung des LKW-Flottenerneuerungsprogramms beläuft sich auf jeweils 500 Millionen Euro für private Unternehmen sowie für Kommunen, die Euro 3-, 4- oder 5-LKW gegen Euro-6 Fahrzeuge tauschen. Wie hoch die individuelle Prämie beim Tausch ausfällt und der Zeitplan zur Umsetzung sind noch nicht bekannt.

Scania, Daimler und weitere Hersteller bieten Biomethan (CNG), Bioethanol-, Biodiesel- und HVO- (hydrierte Pflanzenöle) Motoren, die die Euro-6-Norm erfüllen an. Hoffentlich macht die Privat- und kommunale Wirtschaft vom Förderungsprogramm gebraucht und Verbio kann mehr verbiodiesel und verbiogas absetzen.  

21.11.20 15:42

4231 Postings, 3722 Tage philipo@Querdenker

das er auf fallende kurse setzt ist doch von dir eine vermutung/spekulation/interpretation.
was sind denn die fakten zur zeit und für die zukunft,verbio wirtschaftet weiter gut und profitabel und die prognosen werden immer weiter angehoben.

das wird doch nicht auf kurzer strecke jetzt auf einmal wegbrechen.
ich würde diesem vorgang keine zu große bedeutung beimessen und die börse hat dies auch nicht getan.


nmm.
 

21.11.20 21:10
1

2 Postings, 66 Tage greenenergy2021schwache Tage?

call optionen verkauft hin oder her, aber ich denke auch dass das nur kurzfristig auf dem Kurs lasten wird. Bei dem schönen Wachstum und vergleichsweise günstigen Bewertung & soliden Bilanz ist es nur eine Frage der Zeit bis es wieder deutlich aufwärts geht.
Der mcap nach dürfe es in absehbarer Zukunft Richtung Aufnahme in den S-Dax gehen. Damit, oder spätestens zu den nächsten Zahlen/HV im Jan/Feb, wo die Stärke nochmals untermauert wird, rechne ich mit einem deutlichen Anstieg, unter anderem auch durch mittelfristig vermehrt institutionelle Anleger.
ich werde somit definitiv nichts verkaufen, trotz soliden 200% seit Corona-Tiefpunkt im März. Fundamental spricht einfach zu viel Positives für Verbio. Durch die aktuelle Bewertung & Ausblick, sehe ich mittelfristig Verbio als eines der sehr starken Aktien in dem Bereich. Vorausgesetzt es geht operativ so weiter, denke ich ist im ersten Halbjahr 21 der Bereich zwischen 30-40 nicht übertrieben und im Rahmen des Möglichen.      

23.11.20 09:01
1

274 Postings, 233 Tage FS001Platow-Brief insgesamt positiv für Verbio

Einstieg wird bis 22Euro empfohlen:
www.platow.de/index.php?id=95243
 

24.11.20 09:59
2

101115 Postings, 7623 Tage KatjuschaSieht so aus als will man die 20 ?

Nochmal testen und vielleicht gleich das Gap bei 19,8? mit schließen.

Im Grunde ist ja auch alles oberhalb 18? noch als bullish zu sehen. Sind halt Gewinnmitnahmen.

Call-Optionen mit Laufzeit 9 Monate hätte ich nach der Rallye aber wohl auch verkauft. Wäre mir zu heikel, obwohl ich von steigenden Kursen ausgehe.
-----------
the harder we fight the higher the wall

24.11.20 22:00

260 Postings, 210 Tage Novum s....

nach Porsche jetzt auch Daimler und das macht nur mit e fuels Sinn.  

25.11.20 17:24
2

16147 Postings, 4509 Tage ulm000Verbio bald im SDAX ?

26.11.20 12:56
1

129 Postings, 3233 Tage sesselpupserMarktkapitalisierung

23,81 mal 63mio tataaa 1,5Mrd ? Marktkapitalisierung.
Sollten wir Höhenangst bekommen?  

26.11.20 21:46

4231 Postings, 3722 Tage philipoAH

24? und kein ende.  

27.11.20 17:01

280 Postings, 284 Tage gofranhmm...woran liegt wohl der Anstieg?

- Aufnahme in den SDax und damit auch zunehmende Aufmerksamkeit und Einstieg von Fonds etc.?
- geniale Entwicklung von Biodiesel aktuell?
- Bioethanol bleibt auf gutem Niveau
- inzwischen mehr Aufmerksamkeit durch Artikel über E-Fuels?  

30.11.20 12:37

1205 Postings, 2701 Tage Zupettadenke es liegt an allen Gründen etwas

aber besonders an der SDax Aufnahme und vor allem an den positiven Entwicklungen im USA Business, welche Verbio sehr schnell in neue Bewertungsrahmen katapultieren könnte.  

02.12.20 13:35
1

240 Postings, 435 Tage SilverSurverDer Ausbau geht weiter

Vom 16.11. #Strohklug

"Die VERBIO AG plant, ab Sommer 2021 der größte europäische Anbieter von BioLNG zu sein. Dafür investieren wir aktuell in die notwendige Infrastruktur an unseren Standorten in Schwedt und Zörbig. Auch Shell hat die Herstellung von BioLNG für den deutschen Markt angekündigt."

https://www.strohklug.de/statements/posts/...bundesverkehrsministers/  

02.12.20 13:40
2

240 Postings, 435 Tage SilverSurver2000 + 39

Die Mitglieder des BioLNG EuroNet-Konsortiums, Shell, DISA, Scania, IVECO, CNH Industrial Capital Europe unter der Handelsmarke von IVECO Capital und Nordsol, planen, 2.000 weitere LNG-Lkw auf die Straßen zu bringen, 39 LNG-Tankstellen zu bauen und eine BioLNG-Produktionsanlage in den Niederlanden zu errichten.

https://vision-mobility.de/news/...-lng-tankstellennetz-aus-1718.html  

02.12.20 13:48

280 Postings, 284 Tage gofranmich selbst würde es ja auch nicht wundern, wenn

einer der Grossen gerne mal 50% plus 1 Aktie übernehmen würde.  

Seite: 1 | ... | 96 | 97 | 98 |
| 100 | 101 | 102  
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln