Biontech & MRNA: Revolution in der Pharmaindustrie

Seite 1 von 374
neuester Beitrag: 07.05.21 21:07
eröffnet am: 25.11.20 12:01 von: 51Mio Anzahl Beiträge: 9328
neuester Beitrag: 07.05.21 21:07 von: FashTheRoa. Leser gesamt: 1239469
davon Heute: 14559
bewertet mit 46 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
372 | 373 | 374 | 374   

25.11.20 12:01
46

3767 Postings, 3342 Tage 51MioBiontech & MRNA: Revolution in der Pharmaindustrie

Ich öffne diesen Thread, um über das Unternehmen Biontech, die MRNA Technologie im Kontext der Pharmaindustrie zu diskutieren. Bitte keine täglichen Tradingerfolge, keine Einzeiler a la Kurs fällt oder steigt heute. Das kann jeder selber sehen.  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
372 | 373 | 374 | 374   
9302 Postings ausgeblendet.

07.05.21 17:49
1

67098 Postings, 7862 Tage KickyWas v.d.Leyen dazu sagte

Die EU steht entsprechenden Diskussionen offen gegenüber, weist aber auch auf die eigene Strategie hin.
EU-Kommissionschefin Ursula von der Leyen zeigt sich offen für eine Debatte über den US-Vorstoß zur Aussetzung von Corona-Impfstoffpatenten. "Die Europäische Union ist bereit, jeden Vorschlag zu diskutieren, der diese Krise wirksam und pragmatisch angeht", sagte von der Leyen. Man müsse sehen, wie der US-Vorschlag diesem Ziel dienen könne. "Kurzfristig rufen wir jedoch alle Länder mit Impfstoffproduktion auf, Exporte zu erlauben und alles zu vermeiden, was Lieferketten stören könnte."
"Um es klar zu sagen, Europa ist die einzige demokratische Region der Welt, die Exporte im großen Maßstab erlaubt." Bisher seien mehr als 200 Millionen Dosen Corona-Impfstoff in den Rest der Welt geliefert worden. Rund die Hälfte der Impfdosen aus EU-Produktion werden in den Rest der Welt exportiert. Die EU sei die Apotheke der Welt, sagte von der Leyen. Die USA haben ihrerseits ein Exportverbot für Corona-Impfstoffe verhängt.
https://www.n-tv.de/politik/...ssetzung-sprechen-article22537058.html  

07.05.21 17:54
1

1526 Postings, 266 Tage Adhoc2020Kicky

Wie wäre es mal das Profilbild zu ändern? Wirkt irgendwie verstörend. Beziehungen zu Metzelder?  

07.05.21 17:56

496 Postings, 281 Tage detwin@Adhoc2020

Wovon ist da die Rede? Das mit den Patenten haben wir glaube ich als "Bullshit Bingo" identifiziert, das man zur Zeit nicht ernstzunehmen braucht. Erst wenn die Politiker noch eine Stufe höher im Dadaismus sowie Gagaismus aufgestiegen sind, wird es zum Problem.

 

07.05.21 17:57
2

237 Postings, 133 Tage Denker1979@sanjo 16:59 Uhr

Und nicht vergessen:

Falls diese Kopierer mit der Formel und den Stoffen klar kommen, diese besorgen und auch verarbeiten können, ist Biontech bereits in der 3. oder 4. Generation und die Kopierer haben dann Probleme, weil sie ihre Mittel, die bei -80 Grad transportiert und gelagert werden müssen, nicht mehr an den Mann bringen.

Und wohl auch keine Kühlbehälter besorgen können, weil Biontech alles leer gekauft hat um das Bier und das Grillgut für seine Mitarbeiter zu lagern.

Im Grunde ist diese Diskussion seitens der Politiker einfach nur lächerlich. Das ist so naiv wie das bisherige Verhalten bei der Impfstoffbeschaffung  

07.05.21 17:59

1526 Postings, 266 Tage Adhoc2020Denke ich auch ...

vor allem ... Zitat: Selbst nach Aufhebung des Patentschutzes würde es noch mindestens ein Jahr dauern, bis andere Firmen tatsächlich produzieren könnten.    

07.05.21 18:15

378 Postings, 513 Tage 1998yellowstoneGeh ja auch davon aus

dass das Thema Patentaussetzung durch ist.

Nachdem mein Depot die Verluste der Woche ausgeglichen hat, habe ich mich gerade entschlossen meine Aktien zu behalten aber 50% meiner KO's zu verkaufen.

Nur um sicher zu gehen, für den Fall, dass Deutschland heute Abend einknickt. Kann ich zwar immer noch nicht glauben, aber ich hätte auch nie gedacht, dass D sich an einem 750 Mrd Wiederaufbaufonds beteiligt und hier in die Haftung geht.

Falls  dies passiert habe ich am Montag wieder ausreichend Stoff um die KO's günstiger zurück zukaufen.

Falls nichts passiert, ist es auch gut, dann läuft die Aktie und die übrigen 50% meiner KO's einfach weiter.
 

07.05.21 18:26
7

378 Postings, 513 Tage 1998yellowstoneWas mich aber richtig nervt ist,

dass egal welcher Sender, aber hauptsächlich WELT und NTV, meinen Sie müssten ständig bei Interviews die Frage stellen:

Ist es aber nicht gut und sinnvoll wenn Deutschland auch für die Patentfreigabe wäre, da das Wissen wurde doch auch mit Steuergeldern finanziert wurde?

Gehen hier die Sender bzw. Interviewer schon auf Linie zu einer rot-rot-grünen Regierung ??

Seit den 70 Jahren nimmt die Meinung in D immer mehr zu, man müsste aus historischen Gründen die Welt alleine retten (auch eine Form von Arroganz) und als Gutmensch vorausgehen. Von mir aus, aber alles im gewissen Rahmen.

Brasilien und Indien machen die ganze Zeit keinen Lockdown.

Premier Bolsonaro und Premierminister Modi verharmlosen ständig und treiben die Infektionszahlen hoch und D stimmt dann zum Dank der Patentaufhebung zu.  

07.05.21 18:42
6

95 Postings, 163 Tage wolf1611Sanjo bzgl. Freigabe

Noch ein paar Gedanken zu dem Thema der Patentfreigabe

Wie schon im Forum gepostet: Was spricht dagegen? Rohstoffengpässe, fehlende Kapazität für Top-Quality Produkte, Technologietransfer (wer soll das dann machen? Die betroffenen Pharmafirmen etwa? - so die Dame von Ärzte ohne Grenzen in NTV-Nachrichten)

Quelle: Meine persönliche Erfahrung:
Habe selbst schon Patente geschrieben und auch die der Wettbewerber recherchiert. Sollten die Befürworter mal machen. Vielleicht werden sie dann erleuchtet, wie naiv sie eigentlich sind.

Patente freizugeben hilft aber normalerweise nicht dabei, ein Produkt zu kopieren. Die enthalten keine haargenaue Produktionsvorschrift. Da steht dann auch nicht drin, welche genaue Anlage man dazu braucht, aus welchen Materialien und bis zu welcher Größenordnung es so funktioniert (Thema Skalierung).  
Sollte dann Hr.Sahin seine Produktionsmitarbeiter, Chemiker, Mikrobiologen etc mal für ein Jahr nach Indien (oder wohin auch immer) schicken, um dort den Technologietransfer zu machen. Bitte nicht vergessen, die mRNA-Technologie ist sehr neu und fertige Produktionsmitarbeiter gibt es da auch nicht. Die ganze Produktions-Infrastruktur müsste erst geschaffen werden.

Das gleiche müsste dann natürlich auch für die Hersteller der Nanolipide erfolgen, die gibt es ja auch nicht so wie Sand am mehr..und und und...

Gut, dass Fr.Merkel mal mit Hrn. Sahin telefoniert hat, der wird sie vermutlich mal etwas tiefer in die anhängenden Fragestellungen eingeweiht haben.

Ich werde schön long bleiben!
Schönes Grünes Wochenende - Freue mich schon auf Montag  

07.05.21 18:47
6

275 Postings, 4074 Tage NeckarPatentfreigabe sinnlos

in der FAZ (im Netz) wird ein Experte von Curevac bezüglich der Patentschutzfreigabe befragt. Er stellt fest, (das ist hier wohl noch nicht berichtet worden,) dass viele Schritte bei der Herstellung des mRNA-Impfstoffs nicht durch Patente dokumentiert sind; das ist das Wissen, was man nach und nach im Herstellungsprozess entwickelt hat. Das behält man für sich, auch wenn man die Patente herausgeben müsste. Mit diesen allein kann man demnach nichts anfangen. -  Er kritisiert, dass Curevac bislang wichtige Rohstoffe, die für die Massenproduktion des Impfstoffs benötigen werden, aus den USA bislang nicht bekommen konnte. Er spart sich die Bemerkung der Heuchelei und sieht den Biden-Vorschlag der Patentfreigabe mehr als harmlosen PR-Versuch.    

07.05.21 18:48
4

732 Postings, 331 Tage FashTheRoadPatente - Moderna - zum nachdenken !!

Moderna hat übrigens schon letztes Jahr im Oktober oder November auf einen Schutz seiner Patente
zur Entwicklung eines Covid-19-Impfstoffes während der Pandemie verzichtet !!

Und was ist passiert ?? Richtig !! Nichts ...... einfach alles viel zu komplex und kompliziert !!
Kein anderer Hersteller hat auf der Basis einen Impfstoff entwickelt !!

Es ist so wie Sanjo sagt !!


"Während die Pandemie andauert, wird Moderna unsere COVID-19-Patente nicht gegen diejenigen durchsetzen,
die Impfstoffe zur Bekämpfung der Pandemie herstellen. Um wahrgenommene IP-Hindernisse für die Impfstoff-
entwicklung während der Pandemie zu beseitigen, sind wir auf Anfrage auch bereit, unser geistiges Eigentum für
COVID-19-Impfstoffe für die Zeit nach der Pandemie an andere zu lizenzieren."



"Modernas Versprechen, seine Patente nicht gegen Unternehmen durchzusetzen, die mRNA zur Herstellung von
COVID-19-Impfstoffen verwenden, dient diesem Zweck. Der Hands-Off-Ansatz ermöglicht es anderen
Marktteilnehmern, mRNA-basierte Therapien für COVID-19 ohne Angst vor einem Anzug aggressiv zu verfolgen.
Dies erhöht die Chancen, dass ein lebensfähiger mRNA-Impfstoff auf den Markt kommt. Dies kann auch dazu
führen, dass Entwickler weiter in die Technologie investieren, um andere mRNA-Therapien nach der Pandemie
für andere Indikationen zu entwickeln."



https://www.ipwatchdog.com/2020/11/11/...-19-patent-pledge/id=127224/  

07.05.21 18:51
5

95 Postings, 163 Tage wolf1611Patentaufhebung

Nachtrag

Ich denke, die Vorgehensweise von Sahin & Co. war sicherlich die sinnvollste - Kooperationen mit bestehenden Firmen / Produktions-Know-How und geschulte Mitarbeiter oder wie im Falle von Marburg die Übernahme. Selbst die hat mit Umrüstung noch 6 Monate gedauert.

Wenn, dann nur über Lizenzierung an ausgewählte Produktionsfirmen.

Eine neue Fabrik irgendwo in der Welt auf die grüne Wiese zu stellen und in Betrieb zu nehmen, würde ich ob der Komplexität dieser neuen Technologie mal mit 2 Jahren rechnen.

Das scheint einigen nicht klar zu sein  

07.05.21 19:01

2693 Postings, 6902 Tage Babytraderda könnt ihr Adhoc gerne einen Stern vergeben

mir dann bitte auch, denn ich sehe es ähnlich.

WO BITTE hat sich Deutschland auch nur einmal "gegen die Welt" gestellt.
Aus lauter Angst wie vor 70 Jahren als die Bösen hingestellt zu werden, gibt man wieder klein bei.
Egal, ob es unsere Wirtschaft betrifft - nix "Germany first" - DIPLOMATIE mal wieder ;-)
Sofern es keine Allianz mit anderen Ländern gibt, sehe ich hier wenig Chancen, dass die Patenrechte so bleiben wie sie sind.
Übers Wochenende wissen wir mehr....  

07.05.21 19:04
1

3046 Postings, 7816 Tage PieterDas ist den Biden's und ko schon klar, denke ich

Es werden nur wieder mal eigene Süppchen gekocht wie von US Seite der Versuch unliebsame Konkurenten auf dem neuen Sektor RNA Technologie zu beseitigen.
Die Franzosen, Polen und ko mögen die Deutschen sowieso nicht, da wird jede Möglichkeit genutzt Deutschland zu schaden.
Indien würde gerne billig (kostenfrei) an die modernste Impfstofftechnologie kommen. China sagt garnix und wartet einfach ab, die würden sich ja bei Patentfreigabe ebenfalls über jede Menge kostenloses KnowHow freuen, würde Jahre an eigener Entwicklungstätigkeit einsparen. Russland dito wie China. Und niemand braucht zu glauben, das irgendwo auf der Welt die Daten zur RNA Technologie wieder gelöscht würden, wenn die Pandemie rum wäre und die Patente wieder "aufleben" würden.  

07.05.21 19:05
4

814 Postings, 2047 Tage KostoLeninEs gibt auch...

...Medienvertreter @Neckar, die Biden durschaut haben, eine Wohltat sowas bei ntv zu lesen

https://www.n-tv.de/wirtschaft/kommentare/...der-article22540240.html

 

07.05.21 19:23

60 Postings, 164 Tage EidolonMan ist nicht Sternekoch weil man ein Rezept hat

"Der Arzt, EU-Abgeordnete und gesundheitspolitische Sprecher der EVP-Fraktion, Peter Liese (55) zu BILD: ?Gerade die mRNA-Technologie, die wir brauchen, um Mutationen zu bekämpfen, ist sehr kompliziert und kann auch bei Patentfreigabe nicht ohne Weiteres nachgebaut werden. Es ist so wie wenn ein französischer Sternekoch sein Rezept ins Internet stellt ? dann wären wir nicht alle plötzlich Sterneköche, sondern müssten bei ihm in die Lehre gehen.?

Quelle: https://www.bild.de/politik/ausland/...off-patente-76315842.bild.html  

07.05.21 19:45

3767 Postings, 3342 Tage 51MioLocker bleiben

Ein zahnloser Tiger wird diskutiert. Der Pfizer CEO knickt nicht ein und belässt die Preis so wie es ist.
Das Serum Institut kann ohne Ende Astra und J&J bis zum Abwinken herstellen, am besten nimmt man die indische Variante als Basis und alle sind happy.  

07.05.21 20:09
Für die, die jetzt erst lesen können. Kurze Zusammenfassung. Sehr schöne Argumentarionslinie von S., wieso freigegebene Patente die gegenseitige Wegnahme der Rohstoffe fördern und der Gefahr, dass einige (Sterne-)Köche nicht die Köchin, aber den Brei verderben könnten....und damit auch die Rohstoffe, die dann im verdorbenenm Brei (nein, nicht in der Köchin) stecken.

https://rsw.beck.de/aktuell/daily/meldung/detail/...corona-impfstoffe  

07.05.21 20:22

7 Postings, 15 Tage AmbitionZahlen am Montag

meine Erwartungen, und da sind die 500 mio von Fosun nicht drin  
Angehängte Datei: biontech.pdf

07.05.21 20:32

51 Postings, 144 Tage JM1805Sanjo

Guter Artikel, fähiger Experte auf beiden Gebieten! Das liest sich umso flüssiger.

Auch sehr guter Satz:
?Jahrelang haben wir dafür gekämpft, dass China sich an unser Patentrecht hält. Nun stellen wir es in einem Handstreich infrage? Das erschüttert das Vertrauen der Bürger in die Grundlage unseres Rechts. Gesetze kann man nicht willkürlich anwenden oder nicht?, sagt der Anwalt.

Quelle: https://www.businessinsider.de/wissenschaft/...chwerer-gesetzesbruch/  

07.05.21 20:35

7 Postings, 15 Tage AmbitionPatentstreit

der Patentstreit ändert erstmal nichts an den cash flow, Biontech bekommt Verträge für die nächsten 2 Jahre

Und warum muss es letztendlich schlecht sein:
1) Konkurrenten sind abgeschreckt und die mussten sich fragen ob sie die Studien Weiterverfolgen
2) Aussetzung ist zeitlich begrenzt. Laut Dr.Sahin dürfe die Pandemie in April vorbei sein, danach musste es auf Epidemie von der WHO herabgestuft werden.
3) es gibt Schadenersatz. ( und die vermeidliche entstehende Konkurrenz hat villeicht nicht mal eine Dose produziert)

Natürlich bleiben Risiken, das ist beim eine Investment immer so.

Ruhig bleiben und sich nicht treiben lassen ist mein Motto  

07.05.21 20:51

7 Postings, 15 Tage Ambition#9322

sorry an alle wegen mein Post, ich weis nicht wie ich die Tabelle hier einfugen kann. Bin neu hier :)
 

07.05.21 21:00
1

750 Postings, 6659 Tage BonnerPatentaufhebung

Neben dem Zeitaspekt, dem fehlenden know how, den fehlenden Produktionsanlagen
incl. den dazugehörigen ausgebildeten Wissenschaftlern und und und, gibt es ein
ganz wesentlichen Aspekt, der bisher hier noch nicht  besprochen wurde.
Und das ist der finanzielle Aspekt.

Auf einen neuen Entwickler kämen  nämlich F&E Kosten in Mrd.-Höhe zu,
ohne Garantie auf Erfolg. Neben einer neuen Studie mit den nötigen Daten  für die
ZULASSUNG ect. Ein echt langer Weg. Außer China fällt mir spontan kein Land ein, wo
sowas laufen könnte, aber da ist ja schon Sahin mit Fosun dran;-)))

Wenn die Entwicklung eines mRNA Impfstoffes mit entsprechend hohem Wirkungsgrad,
wie bei BIONTECH,  so einfach wäre, dann hätten längst einige der größten Pharmafirmen der Welt
ihn entwickelt. Meine Meinung.  

07.05.21 21:05

206 Postings, 581 Tage Captain Picardadhoc2020

Ich gehe sogar noch einen Schritt weiter und behaupte dass kein Unternehmen einen mRNA Covid Impfstoff "nachbauen" kann (in 2 bis 3 Jahren). Keines der Patente beinhaltet die Anleitung bzw. das Rezept für den Impfstoff. Insofern ist eine Impfstoffproduktion unwahrscheinlich. Der Impfstoff müsste wohl auf ein neues durch die Zulassung. Biontech könnte bei der Aufhebung der Patente allerdings nicht unbeträchtliche Ersatzzahlungen erhalten.  

07.05.21 21:07

732 Postings, 331 Tage FashTheRoad@Ambition

Bei den Zahlen am Montag handelt es sich um die Q1/2021 Zahlen !!

Das 1. Quartal 2021 geht logischerweise nur bis zum 31.03.2021 ...... alles was danach bis heute
umgesetzt bzw. verdient wurde, hat mit den Zahlen am Montag nichts zu tun.  

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
372 | 373 | 374 | 374   
   Antwort einfügen - nach oben

  7 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: 0815trader33, eintracht67, Medipiss, HansGoeren, Harald aus Stuttgart, Jack in the Box, Weltenbummler
Werbung

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln