Bilfinger-Berger

Seite 1 von 126
neuester Beitrag: 27.11.20 12:13
eröffnet am: 23.11.05 00:04 von: ER2DE2 Anzahl Beiträge: 3140
neuester Beitrag: 27.11.20 12:13 von: __Dagobert Leser gesamt: 783323
davon Heute: 75
bewertet mit 20 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
124 | 125 | 126 | 126   

23.11.05 00:04
20

1171 Postings, 6465 Tage ER2DE2Bilfinger-Berger

14.11.05 14:00
MANNHEIM (dpa-AFX) - Deutschlands zweitgrößter Baukonzern Bilfinger Berger  ist nach Einschätzung von Analysten trotz eines millionenschweren Rückschlags im australischen Hoch- und Industriebaugeschäft weiter auf Kurs. So sei der jüngst gesenkte Ausblick für das Gesamtjahr bei Vorlage der Neun-Monats-Daten am Montag in Mannheim bekräftigt worden, sagte HVB-Expertin Karin Brinkmann. Nach den ersten neun Monaten steigerte das Unternehmen die Bauleistungen und das Ergebnis im Vergleich zum Vorjahr zweitstellig. Beim Auftragsbestand erzielten die Mannheimer ein Rekordergebnis.

Der Baukonzern bekräftigte die im Oktober wegen erwarteter roter Zahlen im Hoch- und Industriebau gekappte Ergebnisprognose für 2005. Demnach werde weiter ein Überschuss von 65 bis 70 Millionen Euro erwartet, nach 51 Millionen Euro ein Jahr zuvor. Vor den Schwierigkeiten im australischen Hochbau waren die Mannheimer noch von einem Gewinn von gut 70 Millionen Euro ausgegangen. Das mittelfristige Überschuss-Ziel von 100 Millionen Euro in 2007 gelte weiterhin. Die Bauleistung will Konzernchef Herbert Bodner im Gesamtjahr 2005 auf über 6,9 (Vorjahr 6,1) Milliarden Euro steigern. Die Aktien büßte in einem etwas schwächeren Marktumfeld 0,33 Prozent auf 36,38 Euro ein.

Nach den ersten neun Monaten wurden die Bauleistungen im Jahresvergleich um 17 Prozent auf 5,2 Milliarden Euro und das Vorsteuerergebnis um 59 Prozent auf 43 Millionen Euro gesteigert. Das Ergebnis nach Steuern betrug den Angaben zufolge 23 (14) Millionen. Der Auftragseingang erhöhte sich um 27 Prozent auf 5,8 Milliarden und der Auftragsbestand um 11 Prozent auf einen Rekordwert von 7,1 Milliarden Euro.

BELASTUNG IN AUSTRALIEN 'GUT VERDAUT'

Im dritten Quartal kletterte die Bauleistungen bei dem im MDAX gelisteten Konzern auf 1,948 Milliarden nach 1,686 Milliarden Euro im Vorjahr. Die von dpa-AFX befragten Experten hatten im Schnitt 1,952 Milliarden Euro erwartet. Der Gewinn vor Zinsen, Steuern und Firmenwertabschreibungen (EBITA) legte auf 19 (8) Millionen Euro zu. Die Experten hatten hier 22 Millionen Euro erwartet. Der Gewinn nach Steuern legte von vier Millionen auf sieben Millionen Euro (Erwartung: 10 Millionen) zu. Die deutsche Hochbausparte sowie ein robustes Dienstleistungs- und Ingenieurbaugeschäft hätten die Verluste in Australien wettgemacht.

Analysten der HVB bestätigten ihre "Neutral"-Empfehlung und legten auch das Kursziel unverändert bei 40,00 Euro fest. Die Zahlen seien im Rahmen der Erwartungen gewesen, hieß es in einer Studie. Der Bereich Dienstleistungen sei besser gewesen als von den Analysten prognostiziert. Die einmalige Belastung in Australien habe das Unternehmen "gut verdaut"./jha/sk

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Ich bin hier gestern eingestiegen. Aufmerksam wurde ich auf BB durch die EuroaS...

Gut's Nächtle!

 
Angehängte Grafik:
Bilfinger_20051122.png
Bilfinger_20051122.png
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
124 | 125 | 126 | 126   
3114 Postings ausgeblendet.

12.11.20 16:22
1

2138 Postings, 7613 Tage fwsFeindliche Übernahmen werden dann teurer!

"... Der aktivistische Investor Cevian ist bei Bilfinger mit mehr als einem Viertel der Aktien größter Anteilseigner. Zuletzt wurden Gerüchte über eine Übernahme des Konzerns durch Finanzinvestoren laut, die die Aktie befeuerten. "Wir stellen uns nicht zum Verkauf", machte Blades klar. Die maue Entwicklung des Aktienkurses habe aber das Interesse einiger Finanzinvestoren geweckt. "Im Spätfrühjahr und Sommer haben sich einige gemeldet, ob wir uns unterhalten können, das ist nicht ungewöhnlich". Aber Bilfinger sei nicht "in einen Verkaufsprozess mit Private Equity verwickelt", sagte er. Mehr wollte Blades dazu nicht sagen.  ..."

https://www.ariva.de/news/...chreibt-weiter-rote-zahlen-keine-8895692

 

12.11.20 16:29

2138 Postings, 7613 Tage fwsLeerverkaufsquote noch bei 5,28 %

12.11.20 19:40

2582 Postings, 1049 Tage __DagobertDZ Bank

KZ ? 26,00
Seriöse Bewertung?  

13.11.20 11:27
1

2582 Postings, 1049 Tage __DagobertBlackrock reduziert

Leerverkauf weiter auf  3,36 %
 

13.11.20 15:25

2138 Postings, 7613 Tage fws#119: Blackrock versucht offensichtlich ...

... schon seit einiger Zeit mit Rückkäufen noch einigermaßen gut aus ihrer Leerverkaufs-Position rauszukommen und trotzdem gab es gestern wieder einige Anleger, die ihre Bilfinger-Aktien verkauft haben. Dies muß man nicht unbedingt verstehen.  

13.11.20 15:28

2138 Postings, 7613 Tage fws#3119: Alle Leerverkäufer damit noch bei 5,05%

15.11.20 22:14

2582 Postings, 1049 Tage __DagobertIch glaube nicht mehr, dass es nur Gerüchte sind

Sieht man durch den Bundesanzeiger, wird Bilfinger seit 2 Jahren von allen, die Rang und Namen haben, leerverkauft. Über diese 2 Jahre baut BR eine 5,35% Position auf. In nur einem Monat stellt BR die Position zu rund 40% glatt.

Blades bestätigt das Interesse mehrerer private equity Firmen, verweist dabei auf den Kurs, der das Interesse geweckt hat. (Ist also selber der Meinung, dass Bilfinger unterbewertet ist. Hat mehr als eine halbe Mio in Bilfinger investiert bei einem Durchschnittskurs von ca. ? 25)

Bilfinger stellt sich nicht zum Verkauf - Blades.

Sobald BR glatt gestellt hat, bin ich mal neugierig, ob es nicht zu news kommen wird. Wenn Bilfinger dagegen arbeitet, sind wir hier möglicherweise richtig aufgehoben.
 

19.11.20 13:23

2138 Postings, 7613 Tage fwsDas Schöne hier ist, daß die Leerverkäufer ...

... beim Kurs von rund 22 Euro immer noch mehr als 5% aller ausstehenden Aktien zurückkaufen müssen, während sich die wirtschaftlichen Aussichten für Bilfinger langsam aber sicher verbessern und dann noch die derzeitige Übernahmefantasie durch Finanzinvestoren. Und eine bald kommende Impfung hilft ebenfalls.

https://shortsell.nl/short/Bilfinger
 

19.11.20 13:25

2138 Postings, 7613 Tage fwsBald kommende Impfung

"New Pfizer Results: Coronavirus Vaccine Is Safe and 95% Effective
... The drug maker Pfizer said on Wednesday that its coronavirus vaccine was 95 percent effective and had no serious side effects ...

Pfizer and BioNTech said that the vaccine?s efficacy was consistent across age, race and ethnicity. The most common serious adverse event was fatigue, with 3.7 percent of volunteers reporting tiredness after they took the second dose. Two percent of volunteers reported a headache after the second dose. Older adults reported fewer and milder side effects, the companies said.

?It?s pretty amazing,? said Akiko Iwasaki, an immunologist at Yale University. She said the results in people over 65 were the most promising. ?We know from the influenza vaccine that it?s very difficult to achieve protection in this age group with vaccines,? she said, so 94 percent efficacy in that group ?is really remarkable.? ..."

https://www.nytimes.com/2020/11/18/health/pfizer-covid-vaccine.html
https://www.sueddeutsche.de/gesundheit/...iontech-zulassung-1.5119668
 

19.11.20 13:28

2138 Postings, 7613 Tage fwsÜbersetzung #124

"Neue Pfizer-Ergebnisse: Coronavirus-Impfstoff ist sicher und zu 95% wirksam
... Der Arzneimittelhersteller Pfizer sagte am Mittwoch, sein Coronavirus-Impfstoff sei zu 95 Prozent wirksam und habe keine ernsthaften Nebenwirkungen ...

Pfizer und BioNTech sagten, dass die Wirksamkeit des Impfstoffs über Alter, Rasse und ethnische Zugehörigkeit hinweg konsistent sei. Die häufigste schwerwiegende Nebenwirkung war Müdigkeit, wobei 3,7 Prozent der Freiwilligen nach der Einnahme der zweiten Dosis von Müdigkeit berichteten. Zwei Prozent der Freiwilligen berichteten von Kopfschmerzen nach der zweiten Dosis. Ältere Erwachsene berichteten über weniger und mildere Nebenwirkungen, teilten die Unternehmen mit.

"Es ist ziemlich erstaunlich", sagte Akiko Iwasaki, eine Immunologin an der Universität Yale. Sie sagte, die Ergebnisse bei Menschen über 65 seien am vielversprechendsten. "Wir wissen vom Grippeimpfstoff, dass es sehr schwierig ist, in dieser Altersgruppe mit Impfstoffen einen Schutz zu erreichen", sagte sie, so dass 94 Prozent Wirksamkeit in dieser Gruppe "wirklich bemerkenswert ist". ..."

Übersetzt mit www.DeepL.com/Translator (kostenlose Version)  

20.11.20 12:35

2582 Postings, 1049 Tage __DagobertBlackrock

Reduziert weiter auf 3 ,28%!!!  

23.11.20 12:10
1

2138 Postings, 7613 Tage fwsLeerverkäufer müssen noch 4,97% zurückkaufen!

https://shortsell.nl/short/Bilfinger

Ein Rückkauf wird für die LV s jetzt sicher umso schwieriger, je mehr Finanzakteure Interesse an Bilfinger zeigen. Neben Clayton Dubilier & Rice ist dies jetzt also möglicherweise auch noch CVC Capital Partners. Und gar nicht zu vergessen, ist ein mögliches IPO des Gebäudedienstleisters Apleona Group GmbH durch die EQT AB, woran Bilfinger durch den Verkauf seines Anteils ebenfalls ganz massiv mit voraussichtlich mehr als 300 Mio. Euro profitieren könnte. Siehe Link aus #3127 und ebenfalls hier:

https://www.finanznachrichten.de/...ger-von-christoph-ruhkamp-007.htm

 

23.11.20 12:32

2582 Postings, 1049 Tage __DagobertBlackrock

Wird spannend, ob sie nicht kurzfristig die short-Position erhöhen, solang alles nur Marktgerüchte sind, um noch ein paar Kleinzockeranteile zu erhalten.  

23.11.20 13:20

2138 Postings, 7613 Tage fws#3128 P.S.: Der Autor der Börsenzeitung ...

rechnet übrigens in seinem Artikel bei FN offenbar sogar mit rund 500 Mio. Euro für den Anteil von Bilfinger an der Apleona Group GmbH und dies wäre dann schon rund die Hälfte der momentanen Marktkapitalisierung von rund 1 Mrd. Euro. Es ist damit kein großes Wunder, daß verschiedene Finanzinvestoren ihr Interesse an Bilfinger zeigen.  

25.11.20 12:26

2582 Postings, 1049 Tage __DagobertBlackrock

Reduziert kräftig auf 3,00%

Wer jetzt nicht kauft oder gar verkauft, hat die Kontrolle über sein Leben verloren :)

Keine Verkaufsempfehlung  

25.11.20 12:38

2582 Postings, 1049 Tage __Dagobert@BR short-Position

3% Leerverkausposition bedeuten nebenbei erwähnt  rund 1.170.000 Stück, die noch gekauft werden müssen, wenn BR nicht intern umschichtet, denn sie halten ja auch eine Position.  

25.11.20 16:27

2138 Postings, 7613 Tage fwsAlle Leerverkäufer müssen ..

... nach der Reduktion von Blackrock auf 3,0% noch 4,69% zurückkaufen. Diese letzte Zahl wird man dann morgen hier sehen können:  https://shortsell.nl/short/Bilfinger

Anzahl der Aktien: 44.209.042 laut Bilfinger Homepage

Es sind also insgesamt noch etwas mehr als 2,07 Mio. Aktien, die zurückgekauft werden müssen. Gestern wurden über alle deutschen Börsen hinweg nur etwas mehr als 114 Tsd. Bilfinger-Aktien gehandelt. Da haben die LV also noch eine Zeit lang einiges zu tun, denn es gibt bestimmt nicht nur sie, die angesichts der aussichtsreichen Perspektiven (siehe z.B. #3130) jetzt die Aktien kaufen wollen.

@Dagobert: Einen Verschiebebahnhof von der BlackRock Investment Management (UK) Limited (der Leerverkäufer) zur BlackRock Inc. (dem Anteilseigner) wird es m.E. sicher auch nicht so einfach geben können, denn beides sind rechtlich selbständige Unternehmen. Deshalb wird die Blackrock Inc. auch nicht ihre Bilfinger-Aktien einfach günstig an den Blackrock-Leerverkäufer verkaufen können, weil dieser sie jetzt vielleicht gut gebrauchen könnte. Warum sollten die Manager der Blackrock Inc. dies tun?

 

25.11.20 16:48

2138 Postings, 7613 Tage fwsBlackRock Investment Management (UK)

Der Aufbau ihrer Leerverkaufsposition erfolgte übrigens schon seit Nov./Dez. 2018 bei Kursen um 30-35? und bis circa Juni 2020. Sie könnten also insgesamt vielleicht immer noch im Gewinn liegen, falls sie jetzt weiter zurückkaufen.  

26.11.20 10:48

2582 Postings, 1049 Tage __DagobertBlackrock reduziert weiter seine short Posi

auf nunmehr 2,91 %

und der Kurs fällt?  

26.11.20 12:24

2138 Postings, 7613 Tage fws#135: Dago, man sollte wissen, daß man ...

... bei den Meldungen im Bundesanzeiger die Vergangenheit sieht. Blackrock hat gestern auf 2,91% reduziert und gestern ist der Kurs von Bilfinger auch gestiegen. Theoretisch könnte Blackrock heute morgen erneut leerverkauft haben (Position intraday also erhöhen: Kurs fällt), um z.B. einige Stopp-Loss durch Brechen des ganz kurzfristigen Trends auszulösen und einzukassieren und heute nachmittag könnten sie dann durch entsprechende Rückkäufe wieder die gleiche prozentuale Leerverkaufsposition kommen. Es wäre für den heutigen Tag dann morgen im Bundesanzeiger nicht mal eine neue Meldung nötig.

Bei https://shortsell.nl/short/Bilfinger kann man gut sehen, daß Blackrock bei der Meldung am 5. Oktober 2020 insgesamt 5,35% leerverkauft hatte - also eigentlich einen Tag vorher und am 4.Okt. stand der Bilfinger-Kurs bei circa 17 Euro. Gestern war er bei rund 24 Euro, eine Differenz von rund 7 Euro und eine Reduzierung des Leerverkaufs in diesem Zeitraum von 5,35-2,91=2,44%. Sollte Blackrock also mit ihrem gemeldeten Leerverkauf von noch 2,91% unter die 0,5% kommen wollen, könnte der Kurs dann bei circa 31 oder sogar höher stehen, denn man muß auch mit Trittbrettfahrern rechnen, je höher die Kurse steigen. Wird für Blackrock deshalb m.E. nicht so einfach, den Leerverkauf wieder auf Null zu bringen, ohne daß die Kurse in einem ähnlichen Ausmaß wie zuvor steigen werden.

Andererseits könnten sie ihre LV-Position aber auch wieder erhöhen, dies wäre jedoch bei der derzeitigen Newslage (Interesse von Finanzinvestoren und zusätzlich #3130) mit einem ziemlichen Risiko für sie verbunden. Bleib hier also weiter ganz entspannt und lehne dich zurück, falls du investiert sein solltest.



 

26.11.20 12:33

2138 Postings, 7613 Tage fws#3136: "... Rückkäufe wieder auf die gleiche ..."

26.11.20 13:45

2138 Postings, 7613 Tage fws#3136: Berichtigung

Der 4. Oktober war ein Sonntag, es wäre also der Schlußkurs vom Freitag, den 2. Oktober zu nehmen und der lag sogar nur bei 15,48? (siehe Link unten). Die Differenz ist also nicht nur 7 Euro, sondern sogar exakt 8,76 Euro ( = 24,24? (Schlusskurs gestern) - 15,48?) . Addiert man diese 8,76? zum Kurs von gestern von 24,24? dazu, würde man dann sogar bei genau 33 Euro als Zielkurs aufgrund von notwendigen Reduzierungen von Leerverkäufen unter 0,5% landen. Und wegen der Trittbrettfahrer könnte der Bilfinger-Kurs wahrscheinlich sogar noch höher gehen.

https://www.ariva.de/bilfinger-aktie/...ean_split=1&clean_bezug=1  

26.11.20 14:22

2582 Postings, 1049 Tage __Dagobert@fws

klar sind das jeweils vergangene Rückkäufe. Wenn ich diese allerdings sehe, dann sollte mir als Anleger klar sein, dass hier etwas im Busch ist, BR versucht so schnell wie möglich glatt zu stellen, weshalb ich einmal keinesfalls verkaufen würde bzw. soferne noch nicht ausreichend investiert eher kaufen würde.

Kauflaune scheint es aber weiterhin keine zu geben, da bei den Volumen, die in den letzten Tagen gehandelt wurden offenbar überwiegend BR tätig ist, was für mich nicht nachvollziehbar ist.

Da angeblich an freefloat nur 14% vorhanden sein sollen, glaube ich nicht, dass ein potentieller Käufer über die Börse versucht sich Anteile zu sichern, sondern direkt mit den anderen Instis verhandeln wird.

Spannend ist auch das neue Kursziel von ? 26,00. Getan hat sich in dieser "Analyse" beim Unternehmen nichts, sondern rechtfertigt er die Anhebung nur mit dem Interesse seitens PE. Damit sagt er aber gleichzeitig, dass seine bisherige Einschätzung für den Müll war, denn PE interessieren sich für Bilfinger wegen der erheblichen Unterbewertung und wohl weniger wegen des tollen Wachstumsmarkts.  

27.11.20 12:13

2582 Postings, 1049 Tage __Dagobertund wieder BR reduziert Leerverkaufsposi am 26.11.

auf  2,88 %
 

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
124 | 125 | 126 | 126   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln